myCSharp.de - DIE C# und .NET Community
Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 
 | Suche | FAQ

» Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?
» Forum-FAQ

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist wo online?

Ressourcen
» openbook: Visual C#
» openbook: OO
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Übersicht
» Wir über uns

» myCSharp.de Diskussionsforum
Du befindest Dich hier: Community-Index » Diskussionsforum » Externes » Szenenews » In other news: Microsoft Project xCloud
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen

Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen  

In other news: Microsoft Project xCloud

 
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
LaTino LaTino ist männlich
myCSharp.de-Poweruser/ Experte

avatar-4122.png


Dabei seit: 03.04.2006
Beiträge: 2.976
Entwicklungsumgebung: Rider / VS2019 / VS Code
Herkunft: Thüringen


LaTino ist offline

In other news: Microsoft Project xCloud

Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden/löschen       | Top

Tangiert auch die Entwicklerszene:

 Project xCloud: Gaming with you at the center

LaTino
Neuer Beitrag 09.10.2018 07:58 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Abt
myCSharp.de-Team

avatar-4119.png


Dabei seit: 20.07.2008
Beiträge: 13.254
Herkunft: Stuttgart/Stockholm


Abt ist offline

Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden/löschen       | Top

Ich bin wirklich gespannt, wie sich das auf die Latenzen und die User auswirkt.
Auch in den USA sind ja nur die Küsten und zentralen Großstädte wirklich gut angebunden - wie in DE Städte und Land.

Und da wären noch die Initiativen der Provider Flat-Rates langsam abzuschaffen und ein künstliches Volumenlimit durchzusetzen.
Letztes Jahr sind sie damit ja Gott sei Dank gescheitert; aber ich befürchte weitere Versuche.
Neuer Beitrag 11.10.2018 15:16 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
T-Virus T-Virus ist männlich
myCSharp.de-Mitglied

Dabei seit: 17.04.2008
Beiträge: 1.365
Entwicklungsumgebung: Visual Studio, Codeblocks, Edi
Herkunft: Nordhausen, Nörten-Hardenberg


T-Virus ist offline Füge T-Virus Deiner Kontaktliste hinzu

Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden/löschen       | Top

@Abt
Ich kann dir nicht ganz folgen.
Wo wurde letztes Jahr versucht, Volument Limits bei Internetanschlüssen einzuführen?
Scheint wohl etwas an mir vorbei gelaufen zu sein.

Ansonsten werden solche Dienste in DE vermutlich erst in 5-10 Jahren, bei besserer Anbindung teils durch Glasfaseranschlüsse, erst wirklich eine ordentlichen Ruck bekommen.
Auf lange Sicht kann ich mir bei vielen Usern eine solche Lösung vorstellen, dam na dann die aktuell schon exorbitanten Kosten für die Hardware(Graka.) wegsparen kann.
Und hier meine ich nicht nur zum zocken sondern einen kompletten Desktop samt Programmen in der Cloud.
Wenn Microsoft soweit geht und ich dann auch recht frei sein kann, wie ich den Desktop samt Anbindung verwenden kann, würde ich dies glatt als Ersatz für einige meiner Rechner in Betracht ziehen :)

Aktuell würde es bei mir aber am Router scheitern.
Seit dem Update auf FritzOS 7 bei meiner Cable Box habe ich bei vielen Verbindungen via TCP eine instabile Box.
Hier werde ich wohl auf lange Sicht mit meinem Kabelanschluss samt Fritte nicht glücklich.

Ich würde selbst in meiner Mietwohnung für einen Glasfaseranschluss bis ins Wohnzimmer Geld in die Hand nehmen.
Leider wird dies erst in einigen Jahren, wenn die Vermieter die Freigabe erteilen würden und entsprechend ausgebaut wird durch Telekom, erst passieren.
Mit meinem normalen Kabelanschluss(200/50) wäre schon zocken und einiges möglich, aber größe Synchronisationen z.B. von großen Dateien zwischen meinem lokalen und dem remote Desktop wäre dann ein Problem wegen dem knappen Upload.
Gerade die Latenz bei voller Leitung von aktuell 100-200+ ms würden hier bei schnellen Games wie Shootern oder Rennspielen zu viele Probleme machen.

T-Virus
Neuer Beitrag 11.10.2018 15:29 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Abt
myCSharp.de-Team

avatar-4119.png


Dabei seit: 20.07.2008
Beiträge: 13.254
Herkunft: Stuttgart/Stockholm


Abt ist offline

Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden/löschen       | Top

Zitat von T-Virus:
Wo wurde letztes Jahr versucht, Volument Limits bei Internetanschlüssen einzuführen?

Ich meine das war ein Kabelanbieter.
O2 und die Telekom hingegen haben *endlich* ihre Fair Use Regelung und damit die Drossel entfernt.

Wir haben in Schweden bereits Glasfaser; aber das bringt Dir in der Realität noch recht wenig was das Volumen betrifft; es ist tatsächlich die Latenz, die um Welten besser ist.

Ich selbst überwache meine Latenz zu meinem Provider und zu Cloud-Anbietern dauerhaft durch Smokeping.

Abt hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
2018-10-11 15_39_52-SmokePing Latency Page for Clouds.png
Volle Bildgröße

Neuer Beitrag 11.10.2018 15:40 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
T-Virus T-Virus ist männlich
myCSharp.de-Mitglied

Dabei seit: 17.04.2008
Beiträge: 1.365
Entwicklungsumgebung: Visual Studio, Codeblocks, Edi
Herkunft: Nordhausen, Nörten-Hardenberg


T-Virus ist offline Füge T-Virus Deiner Kontaktliste hinzu

Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden/löschen       | Top

@Abt
Ich hatte nur letztes Jahr im Februar mitbekommen, dass die Drosselung bei Vodafone in den AGB etwas hoch gekocht war.
Ansonsten hatte Vodafone bsi November 2016 nur Volumen Tarife mit 1 TB Limit.
Gerade im Oktober 2016 hatte ich deshalb einen teuren Geschäftskunden Tarif gewählt um hier nicht ins Limit zu laufen.
Hätte ich also einen Monat länger gewartet, hätte ich Heute eine günstigen und unlimitierten Endkunden Tarif.

Ansonsten sind die Latenzen von GF schon echt ein Traum.
Bei uns werden in der Region, wen die letzten 10% noch zustimmen, zwei Gemeinden von der Deutschen Glasfaser erschlossen.
Da wird sich mei Chef und einige Kollegen dann freuen dürfen.
Ein Kollege von mir hat sich dort direkt den 600 MBIt/s Tarif mit 300 MBit/s Upload gesichert.
Kostet im zweiten Jahr dann "nur" 69,99€

Würde ich auch direkt nehmen, aber wohne halt in einer kleinen Stadt in der die Telekom hier mit Super Vectoring noch ausbaut und genau die Kernstadt in der ich wohne sowie den Arbeitort unserer Firma auslässt.
Ich habe deshalb nur Kabel mit aktuell 200/50 oder VDSL mit 50/10 als mögliche Anbindung.
Und bei Kabel haben fast alle in Europa erhältlichen Modems wegen der PUMA Architektur mit Intel schon krasse Probleme, die sich jetzt mit FritzOS7 bei mir zuspitzt.
Wir hängen also noch 10-15 Jahre hinter dem Rest der Welt.

Ich könnte auch immer wieder kotzen, wenn ich die alten Spiegel Artikel von 82/83 lese in denen Schwarz-Schilling die Post Milliarden anstelle von Glasfaser in Kupferleitungen gepresst hat.
Hatte damals auch nichts damit zu tun, dass seine Frau eine passende Firma hatte die die Kabel mitproduzierte...

Die SPD unter Schmidt hatte sogar einen 30 Jahresplan für die Glasfaser.
Wir hätten also schon heute dort sein könen, wo andere sind.
Und da wundert es auch keinen warum die Cloud in Deutschland nicht im privaten Umfeld ankommt, neben den Datenschutzängsten mal abgesehen.
Was bringen all die Dienste wenn der Upload bei 1-10 MBit/s hängt.
Selbst mit 50 MBit/s brauche ich keine Backups in der Cloud fahren, dauert einfach zu lange und würde somit dauerhaft die Leitung blockieren.

T-Virus
Neuer Beitrag 11.10.2018 17:42 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
LaTino LaTino ist männlich
myCSharp.de-Poweruser/ Experte

avatar-4122.png


Dabei seit: 03.04.2006
Beiträge: 2.976
Entwicklungsumgebung: Rider / VS2019 / VS Code
Herkunft: Thüringen

Themenstarter Thema begonnen von LaTino

LaTino ist offline

Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden/löschen       | Top

Zitat von T-Virus:
@Abt
Aktuell würde es bei mir aber am Router scheitern.
Seit dem Update auf FritzOS 7 bei meiner Cable Box habe ich bei vielen Verbindungen via TCP eine instabile Box.
Hier werde ich wohl auf lange Sicht mit meinem Kabelanschluss samt Fritte nicht glücklich.

Selbes Spiel hier mit Fritz OS 7. Instabilitäten und Verbindungsabbrüche, ganz ohne Kabelanschluss. Also auf den würde ich es nicht schieben ;).

Ansonsten: ich bin gerade vor 5 Minuten im Aufenthaltsraum unserer Fa. über eine Zeitschrift gestolpert, die sinngemäß titelte "gerüstet für die Zukunft mit Highspeed Internet durch Super-Vectoring". Gute Nacht, Deutschland - so wird das nichts. Deine Schätzung mit 5-10 Jahren dürfte deutlich zu optimistisch sein.

LaTino
Neuer Beitrag 12.10.2018 07:51 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
T-Virus T-Virus ist männlich
myCSharp.de-Mitglied

Dabei seit: 17.04.2008
Beiträge: 1.365
Entwicklungsumgebung: Visual Studio, Codeblocks, Edi
Herkunft: Nordhausen, Nörten-Hardenberg


T-Virus ist offline Füge T-Virus Deiner Kontaktliste hinzu

Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden/löschen       | Top

@LaTino
Hast wohl die letzte CT mit dem Test von Super-Vectoring :)
Da die Telekom auch Gestern noch durchblicken lassen hat, dass man erst 2030 ca. 90% aller Anschlüsse auf Glasfaser umstellen will, kann ich 5-10 Jahre wohl wirklich als optimistisch betrachten.
Ich hoffe ja etwas, dass sich der Ausbau durch Open Access sowie eine Kooperation der großen Provider irgendwann beschleunigt.

Der aktuelle Überbau mit Super-Vecotring sowie das von der Telekom betriebene Doppelausbau bremsen den heutigen Ausbau enorm.
Und laut den ersten Infos wurde die Anpassung am NetzDB Gesetzt auch wieder enorm abgeschwächt, vermutlich dank Telekom Lobbyisten.

Der Staat sollte sich hier von den Anteilen trennen oder die Telekom komplett schlucken.
Besser wäre ein Pächtermodell, aber dies dürfte sich beim aktuellen Stand der Netze nur über enorme Ausgaben realisieren lassen.
Ich sehe das Netz immer noch als ein Teil der Grundinfrastruktur.
Leider haben dies die Politiker der letzten 40 Jahre so nicht gesehen, weshalb wir heute in dieser privatisierten Zwickmühle stecken.

T-Virus
Neuer Beitrag 12.10.2018 08:32 E-Mail | Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Abt
myCSharp.de-Team

avatar-4119.png


Dabei seit: 20.07.2008
Beiträge: 13.254
Herkunft: Stuttgart/Stockholm


Abt ist offline

Beitrag: beantworten | zitieren | editieren | melden/löschen       | Top

Schuld gebe ich da leider nur bedingt der Telekom und Co.

Deutschland ist meiner Ansicht nach leider aktuell nicht fähig einen Ausbau zu planen - das sieht man jetzt wieder an 5G.
Bereits zu 4G und DSL mussten Provider eine Quote erfüllen: eine Verfügbarkeitsquote nach Kopf.

Natürlich haben sich daher die Provider auf die Städte gestürzt, damit sie diese Quote erreichen können. Zudem wurde kein gemeinsames Netz geschaffen, sondern jeder Beitreiber hat sein eigenes Netz.
Skandinavien hingegen ist anders vor gegangen: es gibt nur ein Netz für alle und die Verfügbarkeitsquote bezieht sich auf die Landesfläche; wobei es sogar für die Flächen selbst Vorgaben gab.

Ich war neulich in Byxelkrok, genauer bei Långe Erik.
Das ist das nördlichste Fleckchen der Insel Öland - so gut wie keine Einwohner dort. Das nächste Restaurant, das ganzjährig geöffnet hat, ist 75 KM entfernt.
Ich hatte 150 MBit/s 4G+

Deutschland hat aber leider nichts gelernt.
Die 5G Vergabe soll an die Provider völlig ohne Quotenerfüllung erfolgen.
Einen Aufschrei dazu gab es aber schon - sogar von einzigen, doch etwas wissenden Politikern.
Neuer Beitrag 12.10.2018 08:58 Beiträge des Benutzers | zu Buddylist hinzufügen
Baumstruktur | Brettstruktur       | Top 
myCSharp.de | Forum Der Startbeitrag ist älter als ein Jahr.
Der letzte Beitrag ist älter als ein Jahr.
Antwort erstellen


© Copyright 2003-2019 myCSharp.de-Team | Impressum | Datenschutz | Alle Rechte vorbehalten. | Dieses Portal verwendet zum korrekten Betrieb Cookies. 13.12.2019 04:18