myCSharp.de - DIE C# und .NET Community (https://www.mycsharp.de/wbb2/index.php)
- Knowledge Base (https://www.mycsharp.de/wbb2/board.php?boardid=68)
-- Buchempfehlungen (https://www.mycsharp.de/wbb2/board.php?boardid=78)
--- Schrödinger programmiert C# - empfehlenswert? (https://www.mycsharp.de/wbb2/thread.php?threadid=115799)


Geschrieben von Wölfchen2 am 24.10.2015 um 19:09:
  Schrödinger programmiert C# - empfehlenswert?
Hi! Ich würde gern von erfahrenen Leuten hören die von dem Buch und dessen Inhalt wissen, ob ich als Anfänger problemlos damit einsteigen kann oder ob das Buch die Dinge beispielweise zu oberflächlich behandlet und eher davon abgeraten wird.

Mfg, Wölfchen.


Geschrieben von Wölfchen2 am 24.10.2015 um 21:02:
 
Vielleicht hilft eine Leseprobe für Leute die Ahnung von C# haben aber das Buch nicht kennen:

 https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/gxmedia.galileo-press.de/leseproben/3366/leseprobe_rheinwerk_schroedinger_programmiert_c.pdf


Geschrieben von chilic am 25.10.2015 um 11:12:
 
Die Leseprobe sieht "etwas lockerer" aus als ein rein sachliches Buch. Das mag prinzipiell nicht schlecht sein, für mich wäre es zu verspielt, mit zu vielem was von den Fakten ablenkt. Aber das ist eine sehr subjektive Meinung!
Lernen kann man da bestimmt was. Inwiefern das für deinen Wissensstand passt kann ich (und alle anderen) natürlich nicht beurteilen.


Geschrieben von FZelle am 25.10.2015 um 11:16:
 
Für uns "Profies" ist es schwer zu erkennen ob man damit Erfolg hat.

Allerdings hatten wir schon Leute im Forum, die das Buch gelesen haben und dann eher verwirrt als "bereichert" waren.
 Einsteigerfragen zu Datentypen und Operatoren
Aber frag doch mal Lalgeriano was er als "betroffener" davon hält.


Geschrieben von Wölfchen2 am 25.10.2015 um 12:14:
 
Ich meine jetzt rein inhaltlich also vom Lehrmaterial, nicht von der Aufmachung. Ich frage bewusst Leute mit Ahnung weil jemand der mit dem Buch lernt ja selbst wenn er gute Fortschritte damit macht nicht wissen würde, dass die Methoden mit denen er das macht, eher suboptimal sind.

Also Konkret ist die Frage.. könnt ihr da inhaltlich sehen dass zu wenig auf etwas eingegangen wird oder etwas nicht so gut erklärt wird (wichtiges wissen fehlt, suboptimale Methode), oder macht das auf den ersten Blick einen guten Eindruck?


Geschrieben von Abt am 25.10.2015 um 13:35:
 
Das sind pauschale Fragen, die fast so niemand beantworten kann.
Der eine hätte es gerne etwas kompakter, der andere gerne etwas ausführlicher...
 Mr Turkelton TV - Unboxing - Schrödinger programmiert C# Rheinwerk Verlag ist bei mir der zweite Google Treffer zu dem Buchtitel..


Geschrieben von Wölfchen2 am 25.10.2015 um 13:41:
 
Wieso kann man die nicht beantworten..? Es gab im C++ Forum zum Beispiel schon Leute die vor einem Buch gewarnt und explizit beschrieben haben, was daran falsch oder sehr schlecht gelehrt wurde. Die Frage ist ob irgendwem hier auch solche Dinge ins Auge fallen.

Der Youtuber scheint mir kein Programmierer zu sein ergo wird er wahrscheinlich nur auf den didaktischen Part eingehen.. Ich frage ja hier weil ich davon ausgehe, dass sich hier richtige Könner rumtreiben. :)


Geschrieben von Caveman am 25.10.2015 um 15:06:
 
Ich habe mir das Buch letzte Woche gekauft und bin begeistert davon.

In dem Buch werden bei der Vermittlung von Wissen neue Wege bestritten. Mir persönlich fällt das Lernen schon leichter als wie bei einem reinen Sachbuch.

Aber jeder lernt natürlich anders.


Geschrieben von Lenny am 25.10.2015 um 16:39:
 
Hey,
wenn man sich das Inhaltsverzeichnis anschaut wird auf vieles wichtiges / grundlegendes eingegangen. Aber man kann anhand der doch sehr umgangssprachlichen Titel nicht wirklich sagen ob alle wichtigen Inhalte auch drin sind. Von daher eine erste Kritik, dass das Buch an dieser Stelle wohl nicht die allgemein üblichen Begriffe nennt.
Zum Inhaltlichen Vergleich kannst du auch mal hier schauen:  http://openbook.rheinwerk-verlag.de/visual_csharp_2012/
Um einen Einblick in C# zu erhalten ist das Buch aber sicherlich ok. Man darf aber nicht erwarten danach einen Großteil des .Net Frameworks zu kennen.

Mir wäre das Buch insgesamt zu bunt und unübersichtlich, insbesondere wenn man später mal kurz was nachschlagen möchte.


Geschrieben von FZelle am 25.10.2015 um 20:19:
 
Zitat:
Ich frage ja hier weil ich davon ausgehe, dass sich hier richtige Könner rumtreiben. :)

Und wie sollen wir richtigen Könner entscheiden wie deine Lernerfolge damit sein werden?

Mir ist es ( wie Lenny ) zu bunt, und ich mag die Didaktik in diesem Buch nicht.
Was bitte muss ein wirklicher Anfänger wissen wie IL-Code aussieht?
Wenn er irgendwann mal damit zu tun hat, reicht es auch.
Dann auf Seite 41, erst ins Messer laufen lassen und dann die Lösung sagen finde ich auch nicht wirklich OK.

Und dann so polemische und vollkommen überflüssige Bemerkungen wie
"Der Datentyp long wurde bestimmt für Bill Gates ..." wären ein Grund für mich genau in diesem Moment das Buch zuzuklappen und nie wieder auf zu machen.


Geschrieben von Wölfchen2 am 25.10.2015 um 22:28:
 
Zitat von FZelle:
Zitat:
Ich frage ja hier weil ich davon ausgehe, dass sich hier richtige Könner rumtreiben. :)

Und wie sollen wir richtigen Könner entscheiden wie deine Lernerfolge damit sein werden?

Meine Fragestellung war nirgends, ob ich persönlich damit gut lernen kann, sondern ob da inhaltlich alles korrekt aussieht.

Zitat von FZelle:
Mir ist es ( wie Lenny ) zu bunt, und ich mag die Didaktik in diesem Buch nicht.
Was bitte muss ein wirklicher Anfänger wissen wie IL-Code aussieht?
Wenn er irgendwann mal damit zu tun hat, reicht es auch.
Dann auf Seite 41, erst ins Messer laufen lassen und dann die Lösung sagen finde ich auch nicht wirklich OK.

Und dann so polemische und vollkommen überflüssige Bemerkungen wie
"Der Datentyp long wurde bestimmt für Bill Gates ..." wären ein Grund für mich genau in diesem Moment das Buch zuzuklappen und nie wieder auf zu machen.

Damit kann ich schon mehr anfangen. Auf den Il-Code wird eingangs kurz eingegangen, und dort steht dass man ihn jetzt wenigstens 1x aber in zukunft wohl nie wieder sehen wird.

Zu Seite 41 kann ich sagen, dass das nur im Kontext so erscheint. Ich habe gestern reingeschaut und tatsächlich wurde der console.readkey befehl schon eine Seite davor erklärt als muss, damit das Fenster nicht nur kurz aufflackert sondern auf die Eingabe des Users gewartet wird.

D.h. das ist nur eine Erinnerung an alle, die das in dem Moment vllt vergessen haben und auf dieses Problem stoßen.

Und das mit Long war doch nur ein Scherz.. diese Kugelschreibersätze sind nur Späße die dem Stil des Buches zuzuschreiben sind. Gut, das mag nicht jedermanns Sache sein - das ist ja in Ordnung.

Ich schätze mal aus der Leseprobe lässt sich (vor allem wegen Sachen wie Seite 41 wo der Kontext fehlt) nicht so gut ableiten ob das Buch taugt..


Geschrieben von Wirago am 25.10.2015 um 22:36:
 
Ich kann dir grundsätzlich das von Galileo Computing empfehlen.

Das gibt es auch als Open book ->
 http://openbook.rheinwerk-verlag.de/visual_csharp_2012/

Ja, es ist eher ein Nachschlagewerk als ein Buch für den Start, allerdings finde ich den Aufbau gut und alles ist umfassend erklärt. Habe aber 2010er Version Zuhause, aber da wird nicht so viel Unterschied sein.


Geschrieben von GoldenBoy am 30.10.2015 um 23:23:
 
Hi

Also ich lerne aktuell mit diesem Buch und habe mir es gekauft um eben gerade einen leichteren Einstieg zu finden, als eben das Openbook (Visual C# 2012 – Das umfassende Handbuch) durchzukauen. Das Openbook als Nachschlagewerk nutze ich jedoch weiterhin, dafür ist es einfach super. Die lockere Art wie das Thema C# einem rüber gebracht wird finde ich positiv. Negativ bis jetzt (erst auf Seite 144 bis jetzt) finde ich die wenig vorhanden Testaufgaben/Bsp. Teilweise sind am Ende eines Kapitel nur 2 Fragen vorhanden die sehr leicht sind oder sehr schwer. Die Codebeispiele sind sehr kurz und knackig gehalten, jedoch meistens für mich recht verständlich.

Ich hab vor dem Kauf lange bei Amazon geschmökert und musste feststellen, dass es nicht wirklich viel gibt womit man Einsteigen kann. Das Einstiegsbuch von Rheinwerk, jetzt aktuell in der 2015er Version. Dazu das passende Nachschlagewerk jetzt ebenfalls in der 2015er Version erhältlich und im Dez. das Professionell entwickeln von Rheinwerk was etwa den Umfang des Nachschlagewerks hat und sehr gut in die Materie gehen soll. Dann eben noch Schrödinger und das Kopf bis Fuß, was auch einen sehr guten Ansatz verfolgt jedoch schlecht übersetzt wurde und nicht gerade wenig Codefehler enthält.

Persönlich wollte ich erst C++ lernen bin aber dann wegen Unity zu C#. Hab aber vorher schon ebenfalls nach guten C++ Büchern geschaut. Da vermisse ich z.B. ein Buch für C# wie dieses hier.  Das C++ Übungsbuch
Als Anfänger wäre es für das Lernen echt vorteilhafter mehr anschauliche Beispiele für das gerade neue Themengebiet zu bekommen und auch gleich mehrere Aufgaben dazu. Sowie am Ende einen ausführlicheren Test.

Hoffe mein Einblick konnte dir weiterhelfen.


Geschrieben von Stefan.Haegele am 05.11.2015 um 11:10:
 
Ganz ehrlich? Schrecklich!


© Copyright 2003-2019 myCSharp.de-Team | Impressum | Datenschutz | Alle Rechte vorbehalten. | Dieses Portal verwendet zum korrekten Betrieb Cookies. 19.10.2019 12:12