Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Portal
  • |
  • Mitglieder
Beiträge von mosspower
Thema: [gelöst] Hilfe bei Interface Event
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hallo,

meine Lösung läuft zwar, aber ich kenne mich nicht so richtig aus und würde gerne zwei Sachen wissen.

a) Ist die Umsetzung so richtig, gehe ich richtig vor? Ich habe noch nicht so viel Erfahrung mit Events und / oder Delegates
b) Wie kann ich in der Impl-Klasse beim Invoke verhindern, dass eine Dummy-Methode aufgerufen, bzw. registriert wird, die wäre in meinem Fall unnütz.

OK, hier der Sachverhalt

1) Interface ...

namespace Betfair.MarketMonitor {
  /// <summary>
  /// Delegate for a change on an exchange market
  /// </summary>
  /// <param name="exchangeMarket">The ExchangeMarket object</param>
  public delegate void OnChange(ExchangeMarket exchangeMarket);

  interface IMarketMonitor {
    /// <summary>
    /// Event will be raised after any change on the ExchangeMarket object
    /// </summary>
    event OnChange OnChange_Event;

    
    void Process();
  }
}

2) Eine Impl.-Klasse ...

namespace Betfair.MarketMonitor {
  /// <summary>
  /// Watches markets from the betfair web site
  /// </summary>
  class ExternMarketMonitor : IMarketMonitor {
    private long marketId = long.MinValue;
    
    // All available events
    public event OnChange OnChange_Event;

    /// <summary>
    /// Public constructor
    /// </summary>
    /// <param name="marketId">The market id</param>
    public ExternMarketMonitor(long marketId) {
      this.marketId = marketId;
      // ????????????????????????
      this.OnChange_Event += new OnChange(TestImpl);
      // ????????????????????????
    }

    public void TestImpl(ExchangeMarket exchangeMarket) {
      // Why this empty method ???
    }

    public void Process() {
      this.OnChange_Event.Invoke(null);
    }
  }
}

3) Client

static void Main() {
      try {
        IMarketMonitor marketMonitor = new ExternMarketMonitor(234);
        marketMonitor.OnChange_Event += new OnChange(TestExtern);
        marketMonitor.Process();

So, das funktioniert wunderbar, die Methode TestExtern wird aufgerufen, nur möchte ich noch viele Ereignisse einbauen, muss ich da jedesmal so eine "Pseudozuweisung" (this.OnChange_Event += new OnChange(TestImpl);
) machen und jedesmal eine leere Methode schreiben? Geht das nicht einfacher .. kann man anstatt des Invoke auch etwas anderes verwenden, denn die "Kette" der Methoden besteht eigentlich immer aus einer Methode und nicht wie in dem Beispiel aus zwei Methoden, wobei eine einfach nur eine Hülle ist.

Danke schon mal für Hilfe. Ich hoffe, dass ich mein Problem einigermaßen verständlich rübergebracht habe.

Thema: Console Output in Windows Application
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Hallo Kollegen,

gibt es eine Möglichkeit, Konsoleausgaben abzufangen, bzw. gibt es implementierte Ereignisse, die Ausgaben auf die Konsole antriggern? Hintergrund ist folgender. Ich schreibe gerade eine Windowsapplikation und benutze hier ein Package, welches auf die Console logged, somit komme ich nicht an die Logginginfos, nur bei einer Consoleanwendung würde ich ran kommen. Wie könnte man dies lösen. Gegenwärtig logge ich in der Applikation in eine RichTextBox und möchte gerne auch die Konsoleausgaben vom Package in der Box stehen haben. Was ist hier die gängige Lösung?. OK, ich könnte ggf. in ein Textfile loggen und dieses in einem anderen Thread zyklisch abfragen, aber ist das nicht zuviel Aufwand?

Danke schon mal für etwaige Antworten.

Thema: [gelöst] XML-Serialisierung von generischen Listen
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

OK, hat sich erst mal erledigt, ich habe im Netz was gefunden und habe das mit den Arrays verwendet, das sieht dann so aus:

 [XmlElement("process")]
    public NavigationProcess[] ProcessesArray {
      get {
        NavigationProcess[] navigationProcess = new NavigationProcess[this.Processes.Count];
        this.processes.CopyTo(navigationProcess, 0);
        return navigationProcess;
      }
      set {
        if(value != null) {
          NavigationProcess[] navigationProcesses = (NavigationProcess[])value;
          this.Processes.Clear();

          foreach(NavigationProcess navigationProcess in navigationProcesses)
            this.Processes.Add(navigationProcess);
        }
      }
    }
.. und funzzt bidirektional ... finde ich jetzt zwar nicht doll, aber es funzzt.

Thema: [gelöst] XML-Serialisierung von generischen Listen
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

@a957m,

Hm .. dann mache ich aber was falsch. Kannst Du mir da helften?

Code:

XmlSerializer xmlSerializer = new XmlSerializer(site.GetType());
XmlTextWriter xmlTextWriter = new XmlTextWriter(@"C:\Test.xml", Encoding.UTF8);
xmlTextWriter.Formatting = Formatting.Indented;
xmlSerializer.Serialize(xmlTextWriter, site);
xmlTextWriter.Close();

In der Klasse NavigationSite ....

 /// <summary>
/// Property Processes
/// </summary>
[XmlArray]
[XmlArrayItem("process", typeof(NavigationProcess))]
public IList<NavigationProcess> Processes {
  get {
    return processes;
  }
}

.. und in der Klasse NavigationProcess habe ich dann ...

[XmlType]
  public class NavigationProcess { ... 

Die Liste ist gefüllt, jedoch schreibt der mir nur raus:
  <?xml version="1.0" encoding="utf-8" ?> 
  <site xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema" shell="false" visible="true" /> 

X( .. die Liste wird also kommentarlos ignoriert. Da muss es doch zig Beispiellinks geben, sowas kommt doch fast in jeder XML-Datei vor. Was mache ich falsch?

Thema: [gelöst] XML-Serialisierung von generischen Listen
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Hallo Kollegen,

ich finde einfach keine Lösung im Inet. Ich möchte einfach Ein Objekt, welches u.a. eine Liste von Unterobjekten enthält mit dem XML-Serialisierer serialisieren. Muss man hier wirklich aus der Liste ein Array machen?

Hier mal ein Beispiel

 [XmlRoot("site") ]
  public class NavigationSite {...
  
  [XmlElement("process")]
  public IList<NavigationProcess> Processes { ...

wie würdet ihr dieses Problem am saubersten lösen?

Ich möchte dann in der XML-Datei stehen haben:
<?xml version="1.0" encoding="UTF-8" ?>
<site source="https://bwin.com" visible="true" shell="false" />
  <process>...
  </process>
  <process>...
  </process>
</site>

Also n-verschiedene process-Elemente.

Danke schon mal für eine etwaige Antwort. Ein guter Link wäre auch super.

Thema: [gelöst] Namespace von Klasse ohne Instanz
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

@winSharp93,

ja, genau das habe ich gesucht, vielen Dank!

Thema: [gelöst] Namespace von Klasse ohne Instanz
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Hallo Kollegen,

wie kann ich (ohne! Instanz) von einer Klasse den Namespace herausfinden? Also, mit Instanz geht das ja so:

instanceName.getType().FullName

Wenn ich nun für Namespace z.B. A.B.C.DClass den Type möchte, kann ich es auch so schreiben:

Type type = Type.getType("A.B.C.DClass");

Das will ich aber nicht, denn wenn sich mal der Klassenname ändert, dann könnte ich Probleme bekommen. Das muss doch auch anders gehen. Danke schon mal für etwaige Antworten.

Gruß

Thema: [gelöst] Menü + Controls + Layout
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Ja, vielen Dank, genau das habe ich gesucht. Sorry nochmal, dass Ihr mich nicht gleich richtig verstanden habt. Ich habe mir etwas zusammengebastelt mit UserControls (Forms in Forms nehme ich nicht). Ist die Vorgehensweise nicht alltäglich? Das kommt doch (fast) immer vor, oder nicht? Deshalb habe ich mich ein bisschen gewundert, dass ich nicht gleich verstanden wurde.

Also, danke nochmal, Forum ist echt Spitze hier.

Thema: [gelöst] Menü + Controls + Layout
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Zitat
Original von CGE500
... ich denke du meinst eher ein eigenes Control, welches wie bei einer Internetseite aufgebaut ist. Sprich, klickt man auf einen Button erscheinen andere Controls.
Meinst du das?

Wenn Du Button mit Eintrag im (Fenster) Menü ersetzt, dann meine ich genau das. Das mit der "Benamsung" verstehe ich ja, aber wie managed man den "Verhau" im Designer? Wie wird das gehandelt bei professionellen Anwendungen oder bei z.B > 50 Menüeinträgen, dann liegen doch Buttons, Textboxen, Comboboxen übereinander, gleich nebeneinander ect. weil alle im Designer angezeigt werden (für alle Menüeinträge) und nicht nur die, für jeden einzelnen Menüeintrag. Nimmt man hier also Usercontrols? Das heisst beim Laden "meiner" Seite ("mein" Menüeintrag wurde ausgewählt) muss ich alle vorherigen Controls verstecken (visible = false) und meine anzeigen (visible = true) ... oder stehe ich gerade TOTAL auf dem Schlauch? Sorry, ich komme aus der Java-Welt und habe nicht sehr oft GUIs programmiert, nur manchmal mit Swing, hier musste man die Controls halt selber positionieren, anzeigen und erstellen. (wenn man nicht gerade eine gute IDE hatte, wie z.B. den JBuilder)

Thema: [gelöst] Menü + Controls + Layout
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

OK, nehmen wir an, ich habe ein Menü, mit 10 Einträgen. Bei der Auswahl eines jeden Eintrages im Menü ändert sich der Clientbereich im ganzen Fenster, d.h. es werden Buttons, Comboboxen, Textboxen ect. unterschiedlich dargestellt rausgerendert. Jetzt muss man doch die Anordnungen der Controls irgendwie "programmierfreundlich" kapseln können, denn je mehr mehr Controls verwendet werden bei verschiedenen Menüeinträgen, desto größer ist das "Durcheinander" im Designer.

Besser erklärt?

Thema: [gelöst] Menü + Controls + Layout
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

OK, sorry, das ich mich nicht richtig ausgedrückt habe. Nehmen wir mal an, ich habe 10 Menüeinträge für EINE! Form. Jeder Menüeintrag hat verschiedene Controls (Buttons + Combobox ect.). Wie ordne ich die jetzt übersichtlich im Designer, wie wird das gemacht, wenn z.B. 10 Programmierer drannen sind, jeden Menüeintrag zu implementieren. Das würde ja dann wie "Kraut und Rüben" im Designer aussehen und dann noch die Logik, immer visible und nicht visible, wenn Menü ausgewählt wird (OK, hier könnte man Panels nehmen) .. aber ist das wirklich die Lösung. Habe ich mich jetzt einigermaßen verständlich ausgedrückt oder habe ich bisher etwas wesentliches übersehen, so dass mein Anliegen gar kein Problem ist. OK, die Frage lautet im Wesentlichen. Ich habe n Menüeinträge, aber nur 1 Fenster, wie organisiert man nun die Controls für jeden Menüeintrag.

Thema: [gelöst] Menü + Controls + Layout
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Hallo "Kollegen",

das Thema hat es sicherlich schon einmal gegeben, ich kann es aber nicht finden, bzw. fällt mir nix mehr ein, wonach ich suchen soll.

Meine Frage: Wie entwickelt man eigentlich Windows-Forms-Anwendungen bei mehreren Menüeinträgen? OK, man könnte Tabs verwenden, was ich jetzt nicht will. Wie soll man die ganzen Controls im Layout-Manager managen, wenn man z.B. 20 Menüeinträge hat und "nur" ein Fenster. Macht man das mit Panels? Wie macht ihr das um nicht den Überblick zu verlieren - oder wie macht man dies in Projekten, dass man sich nicht in die Quere kommt. Gibt es vielleicht eigene Layouts (mit Controls), die man dann evtl. laden kann? Sorry, ich komme halt von der "Web-Schiene", da gibt es ja immer eigene Files (HTML oder ASPX).

Danke schon mal für eine Antwort.

Thema: Client area in Fenster ermitteln
Am im Forum: Grafik und Sound

Zitat
Original von dr4g0n76
was ist mit der Funktion GetClientRect, per P/Invoke?

ne, wie herbivore schon angedeutet hat,

Pointer to a RECT structure that receives the client coordinates. The left and top members are zero. The right and bottom members contain the width and height of the window.

Source

Naja, ich habe nach noch längerem Suchen einfach aufgegeben und fange jetzt immer bei 7/108, die wurden als Konstanten hinterlegt und können ggf. (neue Browser Version ect.) angepasst werden. Jetzt habe ich das Problem, dass PrintWindow immer mal wieder (also total willkürlich) schwarze Bilder schießt (oder Teile davon sind schwarz) ... scheint aber ein known Bug zu sein, probiere das mal mit wieder mit BitBlt, die wollte ich zwar vermeiden, da das Fenster hier im Vordergrund sein muss, aber wenn es nicht anders geht. Danke für Eure Hilfe und Ratschläge.

Thema: Client area in Fenster ermitteln
Am im Forum: Grafik und Sound

Hallo,

weiss jemand von euch, wie ich aus einem Fenster die Koordinaten des Client-Bereichs bekomme? Gibt es da schon etwas fertiges (User32 oder GDI32)? Hinergrund ist der, ich möchte ein Image von einem Fenster machen, auch wenn es horizontale- und vertikale Scrollbalken hat. Wenn ich jetzt immer anfange die Pixel zu zählen (von Menu bis Anfang ect.) und die dann nach jedem scrollen wieder abziehe, ist das nicht gut, wenn sich mal wieder der Browser ändert oder User anderes Theme (Windows) einstellt. Hat jemand ein Beispiel oder ein Link? Es muss doch möglich sein den Clientbereich herauszufinden. Danke schon mal im voraus.

Thema: Maus- und Keyboardeingabe simmulieren
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Hallo Kollegen,

Ist es möglich Keyboard- und Mauseingaben an Fenster zu schicken, die

1) nicht unbedingt aktive sind, ggf. auch versteckt (Fenster)
2) Die Steuerung der Geräte (Keyboard, Maus) nicht beeinflussen?

Mit 2) meine ich, dass ich "nur" den Befehl sende, aber z.B. mit der Maus nicht wirklich klicke oder vorher explizit auf die Stelle navigieren muss (Mauszeiger bewegt sich). Ist so etwas möglich? Mit SendKeys und/oder mouse_move muss ja "wirklich" mit der Maus z.B. erst hinnavigiert werden und dann geklickt. Was ich möchte ist, dass ich z.B. in einem versteckten Fenster auf einen Button (HTML, Form, Flash egal) klicke ohne dass meine Arbeit am Computer gestört wird (soll heißen, dass ich ganz normal mit meiner Maus/Tastatur) weiterarbeiten kann. Ist dies möglich?

Thema: Technische Umsetzung einer Methode
Am im Forum: Web-Technologien

>> Das hier z.B. << .. wie kann man das für das "Original", Interop.ShDocVw.InternetExplorer machen? ... bei nicht sichtbarem Fenster wohlgemerkt! .. das muss doch irgendwie gehen, wenn es auch für beim WebBrowser Steuerelement geht.

Thema: Technische Umsetzung einer Methode
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo,

ich meine diese Methode, die jedem Control zur Verfügung steht >> Klick << ... und >> hier << ist auch gleich ein Beispiel für die Verwendung. Wenn das für ein Control geht, dann muss es doch auch für ein Fenster gehen, zumindest denke ich das. Wichtig ist für mich, dass das Fenster (oder Control, wie im ersten Link beschrieben), nicht aktive sein muss oder besser noch nicht visible ist.

Thema: [gelöst] Bits platzschonend speichern
Am im Forum: Rund um die Programmierung

OK, dann kann ich gleich den BinaryFormatter benutzten, der speichert mir die Arrayinfos mit ab. Sorry, ich habe nicht gewusst, dass Byte-"Zahlen", die ja max 3 Stellen haben können (255) als genau ein Zeichen in der serialisierten Datei wieder auftauchen - OK, von daher ist dies wirklich ein Anfängerfehler. Ich kann nun also ein Achtel einsparen, wenn ich anstatt bool Arrays byte Arrays speicher. Danke für die Aufklärung.

Thema: [gelöst] Bits platzschonend speichern
Am im Forum: Rund um die Programmierung

@herbivore,

OK, dann bin ich falsch verstanden worden und ich entschuldige mich hundert mal für den falschen Threadtitel. Ich habe gegenwärtig zweidimensionale Boolarrays, die nicht! immer gleich groß sind, mit BinaryFormatter serialisiert. Mit dem BinaryWriter und Reader kann ich doch keine zweidimensionalen Arrays schreiben, die auch noch unterschiedlich lang sind. Woher soll ich dann wissen, wann das eine aufhört und das nächste beginnt? - aber egal, die Größe der Dateien sind absolut identisch, egal ob mit BFormatter oder BWriter. Der BFormatter (wie auch der BWriter) schreibt für jedes Zeichen (also 1 oder 0) einen Eintrag in die Datei (extra noch mal! ausprobiert, damit ich nicht wieder blöd angemacht werde), Deshalb dachte ich, dass ich es eben mit Hexzahlen probiere, mit diesen kann ich 1/4 einsparen und suche hier eben nach noch weiteren Einsparmöglichkeiten.

Thema: Technische Umsetzung einer Methode
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo Kollegen,

wie kann ich herausfinden, wie die Methode

System.Windows.Forms.Webbrowser.DrawToBitmap
technisch funktioniert. Hintergrund ist der, dass ich das selbe mit dem "Original" Interop.ShDocVw.InternetExplorer machen möchte, ohne! die GDI32.dll (BitBlt) zu verwenden, denn das macht die Methode DrawToBitmap definitv nicht, das habe ich schon herausgefunden. Kann mir da jemand weiterhelfen? In der MSDN steht leider nur
Zitat
This method supports the .NET Framework infrastructure and is not intended to be used directly from your code
.. funktioniert aber und verwenden doch so viele um einen Screenshot zu machen von der Website. Danke schon mal im voraus für etwaige Antworten.

Thema: [gelöst] Bits platzschonend speichern
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hallo Kollegen,

Ausgangslage, ich werde ca. 30000 zweidimensionale bool Arrays benötigen, die ungefähr, bzw. max. 40 ^ 2 Werte enthalten, also eine Menge Holz. Ich möchte die Informationen nicht in die DB "kloppen", sondern möchte hier serialisieren, imo geht das schneller. Wenn ich natürlich alle 1er und 0er speichere, dann komme ich schnell auf ein Gigabyte Speicherverbrauch und habe natürlich lange Mapping-Wartezeiten. Jetzt dachte ich, dass ich hier hexadezimale Zahlen speichere (also serialisiere) und dann beim deserialisieren auf die Arrays mappe. Bei den Bits

11111111111111111111 = 20 Stellen würde dann
FFFFF draus werden = 5 Stellen.

Also ein Viertel einsparen. Trotzdem ist das noch sehr viel "Holz". Wie würdet ihr das machen? ggf. ein 64er System einführen oder gar 128er? Oder gibt es hier schon fertige (Komprimierungs) Klassen?

Gruß

Thema: Frage zu Flashkommunikation mit anderen Programmen
Am im Forum: Web-Technologien

Hat wirklich niemand eine Idee? Kann man vielleicht mit JavaScript auf Flash-Elemente zugreifen?

Thema: Internationales C#-Forum?
Am im Forum: Smalltalk

OK, vielen Dank erst mal, wenn ich ehrlich bin habe ich das auch nicht erwartet, da ich ja auch schon länger suche. Die MSDN Forums sind halt TOTAL langsam, zumindest bei mir

Thema: Frage zu Flashkommunikation mit anderen Programmen
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo Kollegen,

ich gebe es gleich zu, ich kann kein Flash (nur mal in der FH eine kleine Animation gemacht für die "Pflicht" Homepage) und ich will mir es auch nicht beibringen - meine Stärken liegen eben nicht in diesem Sektor. Nichtsdestotrotz habe ich eine Frage bezüglich Ereignisse bei Flashanwendungen. Nehmen wir einmal an, eine Website ist vollständig aus Flash. Nun gibt es hier auch Scrollbalken, wenn die Seite länger ist, wie bei herkömmlichen HTML-Anwendungen auch. Weiter noch, z.B. ist in einer Flashseite eine Art Kombobox nachgeahmt, klickt man drauf, geht die auf und man sieht Infos oder kann etwas auswählen. Nun meine Frage, in einem HTML-Dokument kann man dies ja leicht ansprechen, z.B. mit JavaScript oder aber mit einem WebBrowser-Steuerelement (oder AxWebBrowser). Gibt es irgend eine Möglichkeit mit Flash zu kommunizieren, z.B. wenn ich mittels InternetExplorer die Seite annavigiere, wie kann ich dann den unteren Teil sehen, ohne mit der Maus explizit dahin zu navigieren? Ich habe wirklich schon sehr lange im Netz gesucht, leider erfolgreich. Ich dachte, mit der DLL ShockwaveFlashObjects kann ich etwas machen ....

ShockwaveFlashObjects.IShockwaveFlash flash = (ShockwaveFlashObjects.IShockwaveFlash)htmlElement

So komme ich z.B. mit dem InternetExplorer Objekt an das Flash, bzw. HTML-Element, aber kann danach nix besonderes mehr machen. Jede Hilfe würde ich dankend annehmen. Gruß und schon mal Danke im voraus.

Thema: Internationales C#-Forum?
Am im Forum: Smalltalk

Ich habe das gleiche Anliegen wie der Threaderöffner. Ich finde dieses Forum auch das mit Abstand beste deutschsprachige Forum. Da der Thread schon ein bisschen älter ist, dachte ich, dass ich diesen nochmal aufmache. Hat sich seitdem etwas geändert? ... ist doch schon wieder eine Weile her. Gibt es ein ähnlich gutes Forum auch in englischer Sprache?

Thema: Frage zu Screenshot
Am im Forum: Grafik und Sound

Zitat
Original von jaensen
Oder den da?
http://www.codeproject.com/internet/htmlimagecapture.asp?msg=783507

OK, das wäre eine Lösung gewesen, das Problem ist nur, dass ich zu 95 Prozent Flash-Seiten haben werde und diese werden mit dem IHTMLRenderer nicht abgebildet - leider. Man, mich nervt das langsam, jetzt ist schon wieder so spät und finde keine Lösung - ich weiss bald nicht mehr, na was ich suchen muss. Nochmals zu dem Renderer. Wenn der es kann, dann MUSS! es auch eine Lösung für mein Problem geben, denn dieser rendert aus dem HTML-Code ein Image, ohne, dass der Browser sichtbar ist. OK, vielleicht habt ihr eine andere Idee, wie ich mein Problem lösen kann. Nochmal der Background. Es lauft eine Anwendung (Windowsservice, also nix GUI), diese ruft automatisiert Webseiten auf, hier brauche ich ein Image, um mittels OCR Texte aus den Images (Flash-Applikationen) lesen zu können (Tennis/Sport-Live-Ergebnisse). Das Navigieren passiert mit dem SHDocVw.InternetExplorer Objekt, die Eigenschaft visible ist auf false, d.h. alle Navigationen laufen im Hintergrund ohne sichtbar zu sein. Jetzt könnte ich immer kurz vor einem Screenshot, oder besser PrintWindow (User32.dll) mit dem MSIE sichtbar machen. Nur würden dann immer blitzende Fenster auftauchen. OK, damit könnte ich leben, ist ja dann Server und es wird sich da nur hin und wieder angemeldet, das blöde nur daran ist, dass hier auch noch ein Bildschirm immer an sein muss, bzw. es muss ein User angemeldet sein und darf nicht die Oberfläche gesperrt haben. Wie würdet ihr dieses Problem lösen?

Nachtrag, ich habe gerade ein Programm gefunden, welches genau das kann, was ich suche -> HTML TO IMAGE MIT FLASH ... das bedeutet doch, das es gehen MUSS, nur wie. Keine Ahnung wie die das machen, eine Instanz des Internetexplorers wird jedenfalls nicht verwendet.

Gleich noch eine Website mit API gefunden, für schlappe? 150 Bucks => API mit Flashunterstützung und zig Methoden .. naja, ich würde auch 500 Dollar bezahlen, nur wurmt es mich, dass ich es nicht weiss, wie es funzt. Der Internetexplorer muss drauf sein, d.h. die gehen über den. Nun ja, ein paar Tage noch suchen, dann werde ich mir das Ding kaufen (vielleicht erzählen die mir ja dann, wie es geht )

Thema: Frage zu Screenshot
Am im Forum: Grafik und Sound

Zitat
Original von jaensen

MSHTML IHTMLElementRender.DrawToDC()
Könnte das helfen?

Danke, da sehe ich mal nach, auf den ersten Blick ist das eher nur mit den gewrappten Controls (Webbrowser und AXWebbrower) möglich, und dann weiss ich auch nicht, ob das funktioniert, wenn die Eigenschaft visible auf false gesetzt ist .. ich werde das testen. Die Controls kann ich definitiv nicht verwenden.
Zitat
Ausschalten? In den Anzeigeeigenschaften? Entweder bin ich zu blöd oder du hast es nicht richtig Formuliert, denn wenn du den Bildschirm Physkalisch ausschaltest ist das doch dem Grafikspeicher schnuppe.

Nö, Du hast mich schon richtig verstanden. Anscheinend ist es egal, wenn der Bildschirm physikalisch ausgeschalten wird, aber es ist nicht egal, wenn der Bildschirm läuft und man vorübergehend den Rechner sperrt - warscheinlich wird dann wieder hier davon ausgegangen, dass der Benutzer sowieso nix sehen kann, in diesem Modus, also zeichnen wir mal den Bildschirm nicht neu. (könnte mir vorstellen, dass so die Logik dahinter ist).

Thema: Frage zu Screenshot
Am im Forum: Grafik und Sound

Zitat
Original von herbivore... gar nicht. Es wird nur gezeichnet, wenn es nötig ist ...

Hm, das könnte schon mal bedeuten, dass sich mein Problem überhaupt nicht lösen lässt, denn das Betriebssystem wird es sicherlich nicht für nötig befinden, das Fenster zu zeichnen, wenn die Visible-Eigenschaft des Fensters auf false gesetzt ist.

Thema: Frage zu Screenshot
Am im Forum: Grafik und Sound

Zitat
Original von jaensen
Keine Ahnung ob man die beim WebBrowser überhaupt beeinflussen kann (Ist doch nur der gewrappte IE)

Zu den virtuellen Desktops, sowas in die Richtung:
http://www.dexpot.de/

Das "Dingens" soll später als Windowsservice laufen, also arbeite ich nicht mit dem Webbrowser oder dem AXWebbrowser, sondern mit dem "Original", SHDocVw.InternetExplorer.
Zitat
Original von jaensen
Was meintest du eigentlich damit?

Ich habe das mal getestet. Ich habe zwei Bildschrime angeschlossen an meinem Rechner, der Internet Explorer startet immer auf Bildschirm B (also da, wo man ihn das letzte mal gestartet hat). Schalte ich nun diesen Bildschirm (B) aus und lasse mein Programm laufen, dann bekomme ich die Screenshots wie gewünscht, obwohl nichts aufblitzt (hier habe ich Zeitverzögerung von 250 ms rein, da es sonst schwarz ist). Melde ich mich aber vorübergehend ab (Lock Computer Alt + Ctrl + Del), dann sind die Bilder schwarz, wenn ein paar Sekunden nach dem Locken mein Programm startet.

Thema: Frage zu Screenshot
Am im Forum: Grafik und Sound

OK, habe ich auch verstanden, aber wo sind dann die Infos hinterlegt, was sichtbar ist und was nicht, das müsste man doch manipulieren können, bzw. an die Pixelinformationen kommen.