Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Portal
  • |
  • Mitglieder
Beiträge von Vellas
Thema: myCSharp-Such-Plugin für Mozilla Firefox
Am im Forum: Ankündigungen

Also bei mir geht das alte (Dateiendung src) nicht, auch wenn ich die Dateiendung auf XML anpasse. Was ich aber kriege ist eine dicke Fehlermeldung (assert) und dann wird gar keine Suchmaschine mehr angezeigt.

Die Version von mir ist auf jedenfall auf die neue Syntax entsprechend umgeschrieben. Außerdem sehe ich keinen Grund warum man nicht seine Plugins nicht an die neue Version anpassen sollte.
Wenn das alte bei dir funktioniert musst du meins ja nicht verwenden, weil dann bringt sie dir ja logischerweise auch nix...

Thema: myCSharp-Such-Plugin für Mozilla Firefox
Am im Forum: Ankündigungen

Hallo!

Lange nicht hier gewesen, aber ich war mal so frei (da ich sowieso dabei war meine eigenen zu updaten) und habe das Such-Plugin eben für die FF Version 2.0 geschrieben, die mittlerweile ja auch Released wurde:http://www.heise.de/security/news/meldung/79883

Die im Anhang enthaltene XML-Datei muss nur in das searchplugins Unterverzeichnis kopiert werden und anschließend wie gehabt einmal den FF neu starten.

Greetz, Vellas

Thema: ReportViewer - bin ich zu doof?
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Du kannst auch von einer alten Standardlizenz auf eine neue updaten. Update kostet ca. 200€. Vollprodukt kostet ca. 300€.
Find ich eigentlich ziemlich geil. Habe hier auch noch 2 alte Standardversionen, muss ich mir wohl mal nen Update holen für.

Thema: ReportViewer - bin ich zu doof?
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Warum der die Web-Version benötigt ist wirklich komisch, aber liegt wohl daran das es auch ne WebVersion von dem Ding gibt und auch in der Windows Version nen ganzer Haufen Web-Zeugs dahinterhängt, was das Ding so lahm macht. Anscheinend können die keine dynamische GUI bauen, ohne HTML zu verwenden (löl).

Du kannst das Ding auch der Toolbox hinzufügen.
Rechte Maustaste in der Toolbox -> Elemente auswählen... -> Durchsuchen und entsprechende DLL auswählen -> Wenn nicht gesetzt, Hacken beim Report Viewer setzen.
Oder wenn du nur den Viewer ohne Anzeige benötigst also nur im Code, einfach die DLL bei den Verweisen hinzufügen.
(So kenne ich es aus Visual Studio 2003 als ich die Viewer-Componente hinzugefügt habe und so sehr hat sich Visual Studio nicht verändert.)

Edit:
Oh, ich glaube ich habe das mit Crystal Reports verwechselt. Sry.

Thema: Frage zu finally{}
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Wenn eine Exception geworfen wird, die du auch fängst (gibt ja auch die Möglichkeit alle erdenklichen Exceptions zu fangen), dann wird der catch-Block auch ausgeführt und dann sollte da auch dein Code drinstehen.

Thema: Frage zu finally{}
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Wo ist dann das Problem? Wenn du willst das etwas nur ausgeführt wird wenn die Exception geworfen wurde dann packs in den catch-Block.

Thema: Problem mit Aufgabe
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

In diesem Fall bevor du die Variable das erste mal benötigst, also in deinem Fall am Besten in der Main-Funktion:

public static void Main()
{
  firma musterFirma = new firma();
  Console.WriteLine("Nachname des Mitarbeiters: " + musterFirma .mitarbeiter[0].Nachname);
  // usw.
}

Ich würde dir auch mal ein Tutorial oder ein Buch noch zusätzlich empfehlen, weil das zu den Grundlagen gehört und man fast als erstes lernen sollte.

Thema: Crystal Report in C#
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Statt "{?myParam}" kann man auch den "leserlichen" Namen verwenden. So habe ich in nem Report z.B. {?von_datum} und in der leserlicheren Form "von datum". Außerdem ist die Angabe des Parameters case-insensitiv.

Thema: Crystal Report HILFE
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hmm, da muss man im Report doch nur die Variable bzw. den Parameter für "Personname" mit einer Tabelle mit den Personen verknüpfen. Wenn man diesen Report dann mit dem Control erstellt kann der Benutzer über den vom CR-Viewer bereitgestellten Eingabedialog auswählen von welcher Person er die Daten haben will.
Wenn dazu noch ein bestimmtes Objekt angezeigt werden soll, wie in diesem Beispiel die Messe, muss der Parameter mit dem Feld in einer Tabelle für die Objekte verknüpft werden. Dann würde der CR-Viewer vor der Erstellung sowohl Person als auch Objekt abfragen, wodurch eigentlich beim Ergebnis nur eine bestimmte Person mit einem bestimmten Objekt ausgegeben werden soll.

Thema: Crystal Report HILFE
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Ich habe nichts an der Frage verstanden. Beschreib nochmal verständlich und ausführlicher was du willst.

Thema: Passwort auf komplexität/sicherheitsstufe prüfen?
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Guck dir mal diese Seite an (oder google: Passwort stärke):https://passwortcheck.datenschutz.ch/check.php

Greetz, Vellas

Thema: Crystal Report Fehler!
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hört sich so an, als wenn der Bericht fest in die Anwendung integriert sein muss. Solltest also mal überprüfen ob das der Fall ist.
Hast du die Anwendung über eine eigene Setup-Datei installiert wo das Merge-Modul als Abhängigkeit drin ist? Wenn nicht, solltest du von deinem Projekt ein Setup erstellen und das Merge-Modul mit ins Setup aufnehmen, damit die benötigten DLLs auf dem System installiert werden.

Thema: Crystal Reports: Dynamische Parameter
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hi!

Ich hoffe mal mir kann hier jemand helfen. Ich habe mittlerweile ZIG google-Suchen gestartet, sowohl in deutsch als auch in englisch und mittlerweile gehen mir die Ideen für die Anfragen aus. ^^

Seit CR 11 gibt es ja dynamische Parameter. Bei diesen kann man im Report eine Datenquelle angeben, welche bei mir immer eine SQL-Anfrage (wird letztendlich von CR automatisch erstellt) an eine oder mehrere Datenbanktabellen ist.

Ich will in meiner Anwendung die Liste mit den Default-Werten abfragen. Bei statischen Parametern funktioniert das auch einwandtfrei (die möglichen Werte sind da ja direkt im Report hinterlegt), leider funktioniert es nicht mehr, wenn ich einen dynamischen Parameter verwende. Der CrystalReportViewer zeigt diese Auswahl der Default-Werte für den Parametern natürlich an, bei dem Dialog wo man die Daten fehlender Parameter übergeben muss. Ich brauche aber eine Lösung für eine Server-Client-Architektur möglichst ohne dieses Control.

Mein Problem ist jetzt das ich im Programm gerne dieses, im Report hinterlegte SQL-Statement gerne hätte. Leider habe ich noch keine Möglichkeit gefunden dieses irgendwie rauszubekommen.
Zudem wäre die Frage ob es nicht doch irgendwie die Möglichkeit gibt zu prüfen ob ein Parameter dynamisch oder statisch ist.


Noch eine kleine Frage. Wenn ich einen Report per ReportDocument-Klasse lade bekomme ich bei der Abfrage Parameter mehr Parameter, als der Viewer anzeigt. Wenn ich die Anzahl noch zu übergebener Parameter beim Viewer-Control abfrage, bekomme ich immer die Anzahl Parameter die vom Viewer angezeigt wird. Mich würde mal interessieren ob es da eine Möglichkeit gibt nur die Parameter heraufzufinden, über die ReportDocument-Klasse, die auch vom Viewer angezeigt werden. Vielleicht durch eine if-Abfrage oder so, nur die Parameter herauszufinden, die auch das Control anzeigen würde.


Ich weiß das die Fragen zu CR hier oft nicht beantwortet werden können, vor allem wo die meisten fragen hier wohl bisher leichter waren wie diese (sah für mich so aus), aber ich hoffe trotzdem mal, dass mir hier jemand zufällig helfen kann.


Greetz, Vellas

Thema: Crystal Reports Programmierung in C# (Anfänger)
Am im Forum: Rund um die Programmierung

FileName umfasst auch den Pfad. Wenn du da also einen Pfad (egal ob absolut oder nicht) angibst funktioniert das auch. In CR steht immer nur FileName bei den erwarteten Parametern.

Thema: Tastenanordnung
Am im Forum: Smalltalk

Zitat
Original von herbivore
Hallo Der Eisbär,

das klingt ja ganz grausam. Ich finde es ja schlimm genug, dass Microsoft uns sie Windows- und Kontextmenü-Tasten aufgedrückt hat (zum Glück habe ich zu Hause noch eine Tastatur ohne und hoffe jetzt um so mehr, dass sie mir noch recht lange treue Dienste leistet).

herbivore

Also in Windows benutze ich sie auch nicht und da ich nicht weiß, wie man diese Tasten umlegen kann, auf Anwendungen oder so beachte ich sie auch nit weiter (außer manchmal in Spielen zum schnellen wechseln nach Windows). Aber in Unix, wo man die Tasten frei anpassen kann um Befehle in die Shell zu laden, sind sie hervorragend geeignet.

Zu den Tastaturen, so habe ich eine solche Tastatur bisher noch nicht gesehen und auch beim meinem neuen PC war eine entsprechende Tastatur mit 3 4er-Blöcken und der Einfg-Taste dabei. Aber ich kann svenson nur zustimmen und kann das Weglassen der Einfg-Taste nur gut heißen, weil es echt nervig ist, wenn man was editieren will, einen Teil mit entf löscht und dabei versehentlich auf einfg kommt und dadurch teile seines Textes überschreibt.

Thema: Wie seid ihr zu myCSHARP.de gekommen?
Am im Forum: Ankündigungen

Ich bin durch alexander hier hergekommen, was auch der Grund ist das ich gleich am zweiten Tag als es mycsharp.de gab Mod war.

Greetz, Vellas

Thema: Controls umbennen
Am im Forum: Smalltalk

Ja, jeden Namen (hoffe ich verstehe jetzt richtig was du meinst) für ein Control sollte man umbenennen, auch Labels. Habe ich auch so in meiner Ausbildung gelernt, dazu immer mit einer Kennung, damit man weiß um was für ein Control es sich handelt (ich lasse üblicherweise die Art des Controls stehen, lösche die 1 und ersetze es mit einem logischen Schlüsselwort um zu erkennen wofür das Control ist).
Ist immer besser labelEingabe, als Label1 da stehen zu haben. Dann sehe ich als Programmierer, ohne lange in einer Doku evtl. suchen zu müssen oder ohne den vom Control angezeigten Text (bzw. Wert) nachzusehen, sofort um welches Label es sich handelt und zu welchem anderen Control es gehört (Label gehören ja oft zu einem anderen Control und sollen dem User ja dafür dienen anzuzeigen was für einen Wert man erwartet).

Thema: IniReader
Am im Forum: .NET-Komponenten und C#-Snippets

Beide Zeichen sind als Kommentarzeichen sehr verbreitet in Windows. Kommt oft drauf an, welches der beiden Zeichen für Einstellungen benötigt werden. Das # scheint aber aus der Unix-Welt eingeführt worden zu sein. Das Semikolon ist noch verbreiteter, wobei es auch oft drauf ankommt ob eines der beiden Zeichen für Einstellungen benutzt wird. Für eigene Anwendungen ist es aber sicher kein Problem sich für ein Kommentarzeichen zu entscheiden. Man kann ja sonst auch beide Abfangen.

Einen Standard zu ini-Dateien habe ich aber nicht gefunden, auch zu den Kommentarzeichen erhält man recht wenig Informationen. Dafür umsomehr zum allgemeinen Aufbau von ini-Dateien. Die meisten ini-Dateien sind eh nicht kommentiert.

Thema: IniReader
Am im Forum: .NET-Komponenten und C#-Snippets

Zitat
Original von ZiMD
wenn du mir sagst wie :P
Sagte nicht das du es machen sollst, dass war ne Überlegung die ich mal angestellt habe, da ich mit einer doppeltverschatelten Map arbeite. Map besteht aus key und value, dabei ist der Key nen String und der zweite eine Map mit String für key und value. Da ich demnächst erst wieder mit C# beginne und dann auch in Version 2, weiß ich nicht genau wie es da aussieht (ich denke aber mal nicht wesentlich anders). In C++ würde die Map so aussehen:

map<string, map<string, string> >

Aber ich glaube nicht das es sich lohnt das umzustellen, da man wohl hauptsächlich Strings benötigt und entsprechende Routinen um an einen Zahlenwert zu kommen, habe ich ja auch dabei. Hatte ich nur mal erwähnt, vllt. hätte mir ja jemand was gegenteiliges sagen können.

Ansonsten finde ich die Klasse aber auch sehr gut von dir.

Zur Berechtigung von ini-Dateien, so finde ich sie immer noch sehr praktisch. Sicher braucht man manchmal eine flexiblere Möglichkeit um Daten zu speichern, wo XML von Vorteil wäre, aber wie gesagt, wenn es um das reine Speichern von Settings geht bleibe ich bei diesen Dateien. Die kenne ich und habe schon alles was ich dafür brauche (und vor allem war meine erste Version in C und da hing schon über ne Woche Arbeit dran, wegen der Speicherverwaltung).

Vellas

Thema: IniReader
Am im Forum: .NET-Komponenten und C#-Snippets

Du könntest eventuell noch Kommentare mit aufnehmen in deinem regulären Ausdruck. Habe sowas auch mal in C++ geschrieben (wo es leider keine RegEx gibt, aber trotzdem danke für den RegEx, werde mir glaube ich mal Boost zulegen und das damit machen) und Kommentare rausgefiltert, die mit # eingeleitet werden. Außerdem gibt es bei mir neben Key=Value noch Chapters was sicher auch interessant wäre.
Beispiel:
[chapter]
key=value #comment

Was ich nicht implementiert habe ist das die Kommentare beim schreiben erhalten bleiben bzw. man welche anfügen kann, aber ich glaube auch nicht das das für das automatische schreiben interessant wäre. Ich entferene sie nur beim lesen.

Außerdem habe ich noch 2 Routinen geschrieben die eine ganzzahlige Zahl und eine Fließkommazahl zurückliefern, wobei das eher nen kleines Feature ist. Evtl. könnte man die Klasse auch zu einem Template (Generic) umwandeln (für Vorschläge für sowas, wäre ich jederzeit offen, egal ob in C# oder sonst was ).

Vellas

Thema: Login
Am im Forum: Web-Technologien

Hi!

Denke mal du meinst für ASP.NET. Dazu findet man doch sicher einiges bei google:http://www.google.de/search?q=login+%2Basp.net
Du wärst mit deiner Frage sicher im Forum "Web- und Netzwerktechnologien" besser aufgehoben.

Ansonsten ist es kein Problem einen Login zu programmieren. Das Senden der Daten aus dem Login-Formular machst du per POST-Methode. Das eingegebene Passwort verschlüsselst du mit dem Algorithmus mit dem du auch das Passwort in der Datenbank verschlüsselt hast. Danach musst du dir nur noch überlegen ob du einen sessionbasierten oder einen cookiebasierten Login haben möchtest. Bei Cookies ist natürlich der Vorteil die User können so angemeldet bleiben. Bei einem sessionbasierten Login legt man normalerweise ein Timeout fest, wie lange ein User eingeloggt bleibt.

Wenn du nur eine Hand voll Personen hast, die auf den Bereich zugreifen dürfen, würde ich mir doch einen htaccess geschützten Bereich anlegen. Aber bei google (s. oben) wirst du sicher einiges dazu finden.

Thema: Datenbank Tabelle Normalform?
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Also ich sehe in der zweiten Tabelle wenig Sinn. Kannst auch 2 Tabellen machen:
1. Tabelle:
Kundennummer (Primärschlüssel)
Bezeichnung
OrtsID

2. Tabelle Ort:
OrtsID (Primärschlüssel)
PLZ
Ort

Bezeichnung und OrtsID sind doch beide von der Kundennummer abhängig, da brauchst du nix auslagern. Guck mal in die Normalformen (2. Normalform), da wird nur ausgelagert, wenn ein Attribut nicht vom (Gesamt-)Primärschlüssel abhängt. Die dritte Normalform ist jetzt bereits automatisch erfüllt, da hier bereits alle Nicht-Schlüssel-Attribute funktional unabhängig voneinander sind.
Ob man unbedingt eine OrtsID benötigt würde ich mal verneinen und statt der OrtsID eventuell die PLZ nehmen, weil sich ein Ort eigentlich durch die PLZ bereits identifiziert.

Thema: Handle von ausgeführten Prozess
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Hi!

Guck mal hier, hoffe das hilft weiter:
Prozess als eigenständigen Tread starten und Prozess ID ermitteln

Thema: Fehlermeldung beim Typ konvertieren
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Du kannst Smileys unter dem Beitrag in den Optionen deaktivieren -> ;)
'\0' ist eine Binäre 0. Wird in C als Endekennung in char-Arrays benutzt.

Thema: zeichnen von Linien und Rechtecken
Am im Forum: Grafik und Sound

Such mal nach GDI+. Habe damit auch mal bisschen rumgespielt. Wenn du nur Linien und sowas zeichnen willst, sollte es deinen Anforderungen genügen.

Thema: koordinaten speichern
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Wenn du nen Konzept brauchst. Erstell ne Tabelle mit ner Button-ID und/oder einem Button-Namen, mach dazu 2 Felder für die Koordinaten (x; y). Beispiele wie man aus einer DB-Tabelle liest und schreibt findest du mehr als genug im Netz, sollte eigentlich nicht das Problem sein ne DB-Anbindung zu programmieren mit entsprechenden Mitteln.

Thema: Code-Unabhängigkeit
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Hi!

Ja, mich gibts noch *g*. Werde in naher Zukunft wieder mehr Zeit haben und dann wieder öfter herkommen (auch wenn ich kein C# programmiere).
Wo hier MVC erwähnt wurde, will ich mal ne Buchempfehlung zum Thema OOP abgeben: "Entwurfsmuster - Elemente wiederverwendbarer objektorientierter Software".
Jetzt wo ich dieses Semester noch OOP als Vorlesungsfach habe anhand von Java, muss ich sagen das es bei richtigem Design sehr komfortabel ist, wenn man Klassen wiederverwenden kann. Ich habe 2 Klassen gehabt, die ich über 3-4 Übungen hinweg bereits benutze. Ein paar Klassen die wir entwickelt haben, habe ich mir bereits für Projekte rausgesucht. Wir haben bisher keine GUI-Anwendungen erstellt, außer ein Applet und auch beim Applet kann man sehr schön erkennen wie leicht es doch sein kann die GUI von der eigentlichen Implementierung mit dem richtigen Design zu trennen. Ich könnte jederzeit unsere Umrechnungsklasse die vom Applet genutzt wird, durch eine andere ersetzen ohne auch nur einen Teil an der GUI ändern zu müssen.

Und wie schon jemand schrieb, dieses Tutorial sollte man nicht als Richtlinie, sondern als Gedankenanstoß sehen. Wenn ich mit meinen Prüfungen und meinen ganzen Seminararbeiten durch bin (im März etwa) kann ich das ganze ja nochmal überarbeiten, wenn da noch Interesse dran besteht und OOP mit einbauen (evtl. krieg ich es ja auch hin C# 1.1 Beispiele dazuzupacken, statt nur C++ und Java). alexander (oder wer auch immer C# jetzt leitet *g*) kann mich dann ja nochmal anschreiben deswegen.

Greetz, Vellas

Thema: FTP Verbindung
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Du brauchst auf dem Host, der als Server fungieren soll einen FTP-Server (wahnsinn wa? ^^). Auf Unix-Systemen heißt dieser ganz schlicht ftpd. Das d steht dabei für daemon. Zu diesem kannst du dann (sowohl in Win als auch in Unix-Systemen) ganz einfach über die Kommandozeile mit dem Befehl "ftp" eine Verbindung zu dem PC aufnehmen. Ob man dafür unbedingt ne Bilbiothek braucht sei mal dahingestellt, immerhin kann man auch sonst ganz einfach per telnet noch zu ftp-Servern ohne Probleme connecten, wenn man dann auch noch weiß wie man den Server bedient (die Befehle zum Steuern sind anders als bei dem Programm ftp).

Was noch wichtig zu wissen wäre wegen der anderen Frage mit dem Router. Soll das lokal oder im Internet verfügbar sein? Wenn letzteres solltest du dir für deinen Rechner bei dyndny.org ne URL besorgen um diesen immer anwählen zu können ohne die IP deines Rechners zu kennen (zumal diese sich ja dauernd verändert). Wenn es lokal ist, sollte das mit dem Router kein Problem sein. Von außen musst du natürlich noch bestimmte Einstellungen vornehmen, also halt was der Router machen soll wenn eine Anfrage an den Port kommt, das er sowas an den richtigen Host leitet. Aber dazu guckst du am Besten in das Hanbuch deines Routers.

Vellas

Thema: Cya Team
Am im Forum: Smalltalk

Jo! Ich denke ich werde zukünftig versuchen 1x pro Monat reinzugucken, dass sollte schaffbar sein. *g* Will ja nit das ihr mich vergesst.

Vellas

Thema: Cya Team
Am im Forum: Smalltalk

Klar werden wir das, immerhin bin ich ja ein User der ersten Stunde hier.
Außerdem steht noch ein treffen offen, ich mein so lange wie wir uns nun schon kennen, muss man sich ja irgendwann mal treffen.
Bis im ICQ dann.

genau ein letztes mal für euch ^^:
Cya,
Code-Hacker