Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Portal
  • |
  • Mitglieder
Beiträge von roeb
Thema: .NET User Group Chemnitz - 17.09.2010
Am im Forum: Szenenews

Hallo,

Nach der nun ausgiebigen Sommerpause hoffe ich das alle wieder wohlbehalten aus ihren Sommerferien zurückgekommen sind. Wir möchten gern im September wieder in eine neue Saison für die .NET User Group Chemnitz starten.

Wir möchten uns wieder am 17.09.2010 um 18 Uhr im Technologie Centrum Chemnitz (TCC) auf der Annabergerstr. 240 treffen.

Wer kommt?


Es wird uns Alexander Groß aus Leipzig besuchen. Er leitet dort die .NET User Group und organisiert den .NET Open Space in Leipzig mit. Er arbeitet als freiberuflicher .NET Entwickler und Berater.

Was wird das Thema sein?

Alexander Groß stellt sein aktuelles Projekt vor und lädt dabei zur Diskussion der Softwaredesignentscheidungen ein. Im Projekt kommen viele Open Source-Frameworks zum Einsatz auf die ganz nach Wunsch des Publikums näher eingegangen wird: AutoMapper, Machine.Specifications, NServiceBus, Castle Windsor, NHibernate, Spark View Engine, Rhino Mocks, Rake, MSDeploy usw.

Wo kann ich mir anmelden?

Die Anmeldung findet ihr wie immer auf doodle oder in unserer XING Gruppe.

Viele Grüße
Robert

Thema: BizTalk Open Space in München (04.09. - 05.09.2010)
Am im Forum: Szenenews

Am 04. – 05.09.2010 veranstalten wir einen BizTalk Open Space in München.

Wir möchten zu diesem Wochenende alle BizTalk Entwickler, Architekten oder einfach nur Interessierte einladen um mit uns über BizTalk, SOA, BPM und Integrationslösungen im Allgemeinen zu sprechen. Der Open Space ist eine Unkonferenz, das bedeutet es wird keine festen Sprecher, Themen und auch kein fixes Programm geben. Es wird über das geredet, was euch interessiert und wo ihr Problemen, Ideen oder Lösungen habt. Jeder ist willkommen beim BizTalk Open Space! Wer auch immer kommt ist der Richtige! Es gibt keinen Eintrittspreis, jedoch freuen wir uns, wenn ihr uns mit einer Spende unterstützen würdet.

Um an diesem Wochenende doch ein wenig Struktur hereinzubringen, haben wir folgende Themengebiete erstellt:

* BizTalk 2010
* EAI / SOA
* Enterprise Service Bus
* LOB Adapter
* Cloud Computing
* WF 4.0 / WCF 4.0
* Deployment

Natürlich dürft ihr auch eigene Themengebiete einbringen. Es gibt keine Einschränkungen! Am Samstagabend wird es ein geselliges Beisammensein, in einer der vielen Kneipen in München geben.

Euer Interesse ist geweckt? Mehr Informationen findet ihr auf unserer BizTalk Open Space Seite. Meldet euch doch am besten gleich an (Anmeldung)! :)

Außerdem würden wir uns freuen, wenn ihr für unser Event Werbung machen könntet. Banner und Logos findet ihr im Dateianhang.

Thema: .NET User Group Chemnitz - 24.06.2010
Am im Forum: Szenenews

Hallo,

auch im Juni findet wieder ein .NET User Group Treffen statt. Diesmal haben wir den Herrn Prof. Dr. Gaedke eingeladen um mit uns über SCRUM und die Anwwendung agiler Methoden in der Praxis zu reden.

Wann?

24.06.2010 um 19.30 Uhr

Wo?
TCC Chemnitz, Annabergerstr. 240, 09125 Chemnitz in der 1. Etagge

Anmeldung:
Anmelden könnt ihr euch wie immer bei doodle.

Thema: .NET User Group Chemnitz - 28.05.2010
Am im Forum: Szenenews

Hallo,

im Monat Mai treffen wir uns gleich zweimal, was aber daran liegt das wir den letzten Termin von April auf Mai verschieben mussten. Hier nun die Infos zum zweiten Maitreffen.

Wann?
28.05.2010 um 18:00 Uhr

Wo?
TCC Chemnitz; Annabergerstr. 240; 09125 Chemnitz

Thema:
The Power of LINQ

Sicherlich hat jeder .NET Entwickler schon mal was von LINQ gehört. Aber wird es eingesetzt, um Code effizienter und übersichtlicher zu machen? Der Vortrag soll klären, was LINQ überhaupt ist und wie LINQ die tägliche Arbeit erleichtern kann. Es werden Begriffe wie LambdaExpression, ExpressionTree, Func und Action erklärt und Einsatzmöglichkeiten anhand von praktischen, nützlichen Beispielen aufgezeigt.

Dozent:
Rico Fritzsche ist seit 15 Jahren in der IT Branche tätig und seit 2006 Softwareentwickler und –Architekt sowie Technologieberater bei dem auf Microsoft Technologien spezialisierten Unternehmen VISUAL WORLD.
Seine technologischen Schwerpunkte liegen in der Entwicklung von verteilten Anwendungen, WCF, MS SQL Server und Datenzugriffstechnologien wie beispielsweise ADO.NET und Entity Framework.

Anmelden könnt ihr euch wie gewohnt auf doodle.

Weitere Informationen erhaltet ihr auf unserer Website unter dotnet-chemnitz.de

Viele Grüße
Robert

Thema: .NET User Group Leipzig - Launch 2010 Day - 25.05.2010
Am im Forum: Szenenews

Hallo,

am 25.05.2010 von 13 bis 18 Uhr veranstaltet die .NET User Group Leipzig ein Launch 2010 Day in Leipzig.

Es werden die Neuerungen beim .NET Framework 4.0 und Visual Studio 2010 vorgestellt, insbesondere in den Bereichen:

* C# 4
* Entity Framework 4
* Expression Blend 4
* Silverlight 4
* SQL Server 2008 R2
* Team Foundation Server Basic 2010
* Visual Studio 2010
* Windows Communication Foundation 4
* Windows Phone 7
* Windows Presentation Foundation 4

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt! Anschließend wird je nach Wetterlage gegrillt.

Anmeldung und weitere Informationen könnt ihr hier finden.

Freundlicher Sponsor der Veranstaltung des Catering und der Location ist die FIO SYSTEMS AG aus Leipzig. JetBrains sponsert Lizenzen von ReSharper und dotTrace Profiler. Die ppedv AG sponsert die aktuellste Visual Studio One Ausgabe für alle Teilnehmer.

Viele Grüße
Robert

Thema: .NET User Group Chemnitz - 30.04.2010
Am im Forum: Szenenews

[ACHTUNG! Das Event muss leider um eine Woche, auf den 07.05.2010, verlegt werden. Es gab leider eine Doppelbelegung des Termins]

Hallo,

im März haben wir uns leider nicht treffen können. Im April ist es jedoch wieder soweit. Diesmal wird der SQL Server 2008 im Mittelpunkt stehen.

Wann?
07.05.2010 um 19 Uhr

Wo?
TCC Chemnitz; Annabergerstr. 240; 09125 Chemnitz

Abstrakt:
Ihr habt schon oft den Begriff „Business Intelligence“ gehört, aber könnt damit nichts anfangen? Dann seid ihr hier genau richtig! Wir zeigen euch, was man unter Business Intelligence zu verstehen hat und in wie weit der SQL Server 2008 euch dabei unterstützen kann. Wir gehen dabei auf Integrationslösungen mit dem SQL Server Integration Services und auf Reportentwicklung mit dem SQL Server Reporting ein. Lasst euch von der Vielfalt des SQL Server 2008 überraschen.

Referent:
René Helbig, Softwareingenieur bei AMC Messtechnik in Chemnitz, wird euch an diesen Abend in Welt von Business Intelligence einführen.

Anmelden köönt ihr euch auf doodle: Anmeldung

Weitere Infos bekommt ihr auf unserer Website: http://dotnet-chemnitz.de

Viele Grüße
Robert

Thema: SQLBulkCopy Batch Size Standardwert
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo zerberos,

das bedeutet das alle Datensätze die schreibst wenn du WriteToServer ausführst als ein einziger Batch ausgeführt werden.

Viele Grüße
Robert

Thema: Transaktionen mit WCF Data Services
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo sillySimon,

vielleicht hilft dir das hier ein wenig weiter. Mehr hab ich auch nicht gefunden.

ADO.NET Data Services on Silverlight: Using the generated key within the same transaction

Gruß
Robert

Thema: Jüngsten Datensatz aus einer History mit DateTime2 auslesen
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo Stipo,

wenn du ein gutes Buch zur Einführung in die Entwicklung mit dem SQL Server suchst, scha doch mal in meinen Blog. Ich habe da eine Buchtipp für eben Leute in deiner Situation geschrieben:

Buchempfehlung des Monats: Februar 2010

Ansonsten nur ganze kurz den Objekten im SQL Server die in diesem Beispiel zum Einsatz kommen.

Trigger:
Trigger reagieren auf Events (UPDATE, INSERT oder DELETE) auf genau einer Tabelle in einer Datenbank. Fügst du z.B. einen neuen Datensatz in die Tabelle Customer ein, so springt der Trigger für INSERT auf der Tabelle Customer an. Vorrausgesetzt du hast einen Trigger programmiert ;)

User Definied Function (UDF)
Am einfachsten kann man es wohl mit einer Methode in C# vergleichen. Du hast Code den du immer wieder verwendest, z.B. auslesen des angemeldeten Benutzers und des Anmeldezeit. Nun könntest du in jeden Trigger den Code immer wieder schreiben. Mit einer UDF schreibst du den Code einmal und rufst dann immer wieder diese UDF auf wenn du den Codesnippet benötigst. Eine UDF kann, muss aber nicht, Rückgabewerte haben. Dies können Scalarwerte oder Tables sein.

Ich hoffe dir damit erstmal die zwei Begriff näher gebracht zu haben.

Viele Grüße
Robert

Thema: Jüngsten Datensatz aus einer History mit DateTime2 auslesen
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo Stipo,

hier mal ein Beispiel für Audit Logging mit dem SQL Server 200. Was dort gezeigt wird geht auch mit dem SQL Server 2005/2008 Express. Man arbeitet im Prinzip mit Triggern die auf UPDATE, INSERT oder DELETE reagieren. Dazu erstellt man sich noch beliebige UDF (User Definied Functions) im SQL Server zu Unterstützung (z.B. aktuellen Benutzer auslesen, etc.).

Schau dir dieses Beispiel einfach mal an, da wird das Prinzip deutlich:

Table Auditing with SQL Server 2000

Ich hoffe dir damit geholfen zu haben.

Viele Grüße
Robert

Thema: acces tabelle erstellen und befüllen
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo matzeeeee,

das du die Access Db per Code füllen musst ist logisch. Aber die Struktur der Datenbank solltest du wenn möglich vorher festlegen. Das bedeutet, du solltest dir vorher im klaren sein welche Tabellen und Felder du benötigst und diese auch erstellen.

Zum schreiben der Daten benötigst du eine offene OleDbConnection, ein OleDbCommand mit deinem INSERT Statement. Zum lesen der Daten aus einer Access Datenbank benötigst du ebenfalls eine geöffnete OleDbConnection, dann einen OleDbDataReader oder OleDbDataAdapter.

Google dazu ruhig mal oder such hier im Forum. Wirst sicher eine Menge finden.

Viele Grüße
Robert

Thema: acces tabelle erstellen und befüllen
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo matzeeeee,

willst du die Accesstabelle wirklich per Code erstellen und nicht vorher per Hand? Wenn ja schau dir mal folgendes an:

Mit Adox eine Access-Tabelle erstellen und ein Memofeld deklarieren

Sogar hier im Forum:
Access-Tabelle von C# aus erstellen

Gefunden mit einmal Googlen :) Wie du die Access Db befüllst ist auch sehr einfach. Ganz leicht per google zu finden wie der Rest auch. Mein Tipp: c# access adox table insert

Gruß
Robert

Thema: Ordner synchronisieren - Lösungsweg / Ansatz gesucht
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Hallo Briefkasten,

ich würde dir direkt mal einen ganz anderen Lösungsansatz aufzeigen wollen. Microsoft bietet seit dem .NET Framework 3.5 SP1 das Microsoft Sync Framework. Damit ist es sehr leicht den Inhalt zweier Ordner zu synchronisieren.

Das Vorgehen dabei ist folgendes: Du erstellst die zwei File FileSyncAdapter (Quelle und Ziel) und eine SyncOrchestration. Hierbei kannst du sehr einfach einstellen was im Konfliktfall passieren soll (Gewinnt die Source oder das Ziel, soll der Konflikt in einer Datenbank abgelegt werden, ...)

Ich habe hier mal ein kleinen Beispielcode für dich:


            FileSyncProvider sourceProvider = new FileSyncProvider(sourceReplicaId, SourceFolder.Text);
            FileSyncProvider destProvider = new FileSyncProvider(destReplicaId, DestinationFolder.Text);

            // Create a sync controller to coordinate the synchronization
            SyncOrchestrator syncAgent = new SyncOrchestrator();
            syncAgent.LocalProvider = sourceProvider;
            syncAgent.RemoteProvider = destProvider;
            syncAgent.Direction = SyncDirectionOrder.UploadAndDownload;

            // Start the synchronization
            syncAgent.Synchronize();

Vielleicht ist dieser Lösungsansatz ja etwas für dich.

Viele Grüße
Robert

Thema: Jüngsten Datensatz aus einer History mit DateTime2 auslesen
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo Stipo,

der Ansatz von Bitworm ist schon garnicht schlecht. Solltest du jedoch noch weitere Information benötigen, wie z.B. wann der Datensatz das letzte mal von XY geändert wurde oder du wissen willst welcher Wert sich in einem Datensatz geändert hat, so kann ich dir empfehlen Change Data Capture (CDC) mal anzusehen.

Jeddoch verlange CDC das du die Enterpriseversion des SQL Servers benutzt. Alternative vorgehensweisen wären hier mit Triggern zu arbeiten. (Fehleranfällig!)

Viele Grüße
Robert

Thema: .NET User Group Chemnitz - 26.02.2010
Am im Forum: Szenenews

Hallo,

am 26.02.2010 trifft sich von 15.00 - 18.00 Uhr die .NET User Group Chemnitz. Wie gewohnt treffen wir uns auf der Annabergerstr. 240 im Technologie Centrum Chemnitz.

Diesmal probieren wir ein für uns neues Konzept aus. Wir machen einen DNUG Open Space zum Thema BizTalk Server 2009. Nähere Informationen findet ihr hier.

Anmeldung sind erwünscht bei doodle.

Viele Grüße
Robert

Thema: .NET User Group Chemnitz - 10.12.2009
Am im Forum: Szenenews

Hallo,

am 10.12.2009 um 19 Uhr ist es mal wieder soweit. Die .NET User Group Chemnitz trifft sich im Technologie Centrum Chemnitz (TCC) auf der Annabergerstr. 240 zum Thema "Einführung in Sharepoint" mit Martin Hey von Communardo.

Inhalt:
Kleiner Bruder – großer Bruder
Sowohl WSS als auch auch sein “großer Bruder” MOSS 2007 sind leistungsfähige Collaboration-Tools. In einer einführenden Präsentation wollen wir zeigen, wie die grundlegende Architektur dieser Lösungen aussieht und welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede es inhaltlich gibt. In wenigen No-Code-Beispielen wird demonstriert, wie ein Portal zusammengestellt und konfiguriert werden kann.

using (new SharePoint())
Für Entwickler am interessantesten sind immer Code-Beispiele und die sollen natürlich auch nicht zu kurz kommen, wenn wir auf einer Entwickler Usergroup sind. Über das Objektmodell und die bereitgestellten Webservices kann der SharePoint ganz leicht an eigene Bedürfnisse angepasst werden. Eigene WebParts, Workflows und Features können leicht in das Portal integriert werden und Funktionen bereitstellen, die es mit Standard-Boardmitteln nicht gibt.

Weitere Infos findet ihr auf http://dotnet-chemnitz.de

Gruß
Robert

Thema: .NET User Group Chemnitz - 25.11.2009
Am im Forum: Szenenews

Hallo,

am 25.11.2009 um 19 Uhr ist es mal wieder soweit. Die .NET User Group Chemnitz trifft sich im Technologie Centrum Chemnitz (TCC) auf der Annabergerstr. 240 zum Thema "Was ein Webentwickler über SEO wissen muss" mit André Langer von Sachsen Fernsehen.

Inhalt:
Dieser Vortrag widmet sich der Entwicklung von ASP.NET-Webanwendungen zur Abwechslung mal aus einer anderen Blickrichtung. Vielfach steht aus Kundensicht vor allem die Auffindbarkeit der Webinhalte in gängigen Suchmaschinen im Vordergrund. Für die Umsetzung dieses Ziels benötigt ein Entwickler ein gewisses Grundverständnis von der Suchsystematik heutiger Suchmaschinen. Dass dies am Beispiel von Nachrichteninhalten mitunter weniger technisches Verständnis benötigt als gedacht möchte dieser Vortrag aufzeigen.


Wir würden uns freuen wenn ihr wieder zahlreich erscheint. Bitte meldet euch hier an.

Gruß
Robert

Thema: .NET User Group Chemnitz - 26.06.09
Am im Forum: Szenenews



Hallo,

die .NET User Group Chemnitz trifft sich wieder am 26.06.2009 um 18 Uhr im Technologie Centrum Chemnitz auf der Annabergerstr. 240 in der 1. Etagge.

Themen dieses Abends werden sein:

Plugin-Entwicklung von Andreas Schlegel
Visual Studio 2010 und die Neuerungen in .NET 4.0 von Robert Meyer

An diesem Abend wird wieder durch die Firma Visual World für Getränke gesorgt sein. Im Anschluss an das DNUG Treffen, werden wir uns in einem Lokal in der Nähe auf einem Stammtisch treffen.

Anmeldung für das Treffen bitte hier. Weiter Information sind zu finden auf http://dotnet-chemnitz.de/.

Viele Grüße
Robert

Thema: [SQL Server 2008] Alternative zu Change Data Capture (CDC)
Am im Forum: Datentechnologien

verwendetes Datenbanksystem: SQL Server 2008 Express

Hallo,

ich setze gerade ein Projekt um, wo ich dummerweise auf den SQL Server 2008 Express angewiesen bin. Nun ist eine Anforderung des Projekt, die Änderungen in der Datenbank nachzuvollziehen. Dafür ist Change Data Capture (CDC) ja optimal, leider gibt es CDC aber nicht in der Express Edition. Kenn jemand eine Alternative zu CDC? Im wesentlichen reicht es mir wenn ich weis welcher Nutzer wann wo geändert hat. Also was geändert wurde z.B. von "bla" auf "bla1" ist nicht so wichtig. Ich möchte nur ungern mit Triggern anfangen und für jede Tabelle noch ChangeTables anlegen.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen und habt eine Idee. :)

Danke und Gruß
Robert

Thema: Suchen in Datenbank
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo Hero,

ich finde die Methode wie du einen Buchtitel, der wie ich vermute in einer Datenbank steht, suchst. Wieso löst du das Problem nicht in dem du mit einem SQL Statement gegen die Datenbank gehst?

Könnte es dran liegen das an das Datagridview ein ganz anderes Dataset gebunden ist wo der Index nicht überein stimmt?

Die Methode ist auf jedenfall seltsam :)

Gruß
Robert

Thema: .NET User Group Chemnitz - 29.05.2009
Am im Forum: Szenenews



Hallo,

zwei Treffen sind vorbei, welche ein voller Erfolg waren. Nun ist es soweit und wir treffen uns zum dritten mal am 29.05.2009 um 18 Uhr im Technologie Centrum Chemnitz auf der Annabergerstr. 240.

Themen dieses Abend werden sein:
Codeoptimierung mit C# und LINQ von Rico Fritzsche
und
Test Driven Development von Robert Meyer

Bitte meldet euch wie gewohnt hier an. Für Essen und Trinken wird wieder durch die Firma Visual World gesorgt sein. Die Teilnahme ist natürlich kostenlos.

Viele Grüße
Robert

Thema: StyleCop: Rules bearbeiten
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Hallo,

ich würde gern den StyleCop bei uns in der Firma einsetzen damit er hilft unsere Codingstandards einzuhalten. Dazu müsste ich aber die Regeln von StyleCop bearbeiten oder zumindest teilweise abschalten können :) Finde jedoch keine Möglichkeit dazu, bin ich nur blind oder ist das so vorgesehen von MS?

Gruß
Robert

Thema: verknüpfte Tabellen im DataGridView darstellen?
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo alex999,

du hättest dir für solche Dinge natürlich auch eine View im SQL Server bauen können. Aber wie sagt man so schön? Viele Wege führen nach Rom! :)

Gruß
Robert

Thema: Datenbank, aber welche?
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo gdata,

SQLite ist natürlich eine Idee. Auf keinen Fall würde ich dir zu Access raten, da wirst du sehr schnell an die Grenzen stoßen.

Meine Empfehlung wäre SQL 2008 Express, das würdest einmal auf dem Server installieren und fertig. Außerdem ist er kostenlos und für deine Zwecke vermute ich mal ausreichend. Bietet auch eine optimale zusammenarbeit mit dem VS2008.

Meine Buchempfehlung: Datenbankprogrammierung mit Visual C#

Gruß
Robert

Thema: Vogehensweise beim selectieren mit LINQ
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo Noodles,

Sorry, genau das meinte ich ja :) War bissel blöd formuliert.

Gruß
Robert

Thema: mock framework für cf 2.0 sp1
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Hallo,

ist zwar nicht ganz genau das selbe Thema, aber ein neuer Thread würde wohl nicht lohnen. Hat schon jemand Erfahrung sammeln können wir ich Rhino.Mock am besten mit dem EntityFramework bei UnitTests nutzen kann?

Würde mich schwer interessieren, finde irgendwie dazu im Internet nichts richtiges.

Viele Grüße
Robert

Thema: Vogehensweise beim selectieren mit LINQ
Am im Forum: Datentechnologien

Zitat von Peter Bucher
Es gibt .FirstOrDefault() / .SingleOrDefault().
Damit bekommst du das gewünschte oder den Standardwert.

Hallo Peter,

Muss dich ein wenig korrigieren:

FirstOrDefault gibt den ersten ersten Datensatz oder wenn kein Datensatz vorhanden ist ein leeres Objekt zurück. Wenn nun mehr als ein Datensatz vorhanden ist, verschweigt er dir das und gibt dir einfach den ersten zurück.

SingleOrDefault gibt wie FirstOrDefault den ersten Datensatz zurück, falls vorhanden. Wenn keiner vorhanden ist bekommst du einen Standardwert. Sollten jedoch mehr als ein Datensatz vorhanden so bekommst du eine InvalidOperationException.

SingleOrDefault ist also optimal wenn du wirklich wissen willst ob nur ein Datensatz existiert.

Grüße
Robert

Thema: TeamCity: Anzeige von MSTest Results (trx)
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Hallo,

ich hab einen Teamcity aufgesetzt welches als BuildServer NAnt nutzt. Funktioniert soweit super, er führt auch die Unittest aus. Jedoch würde ich mir gern die Testergebnisse (trx Files) irgendwie anzeigen lassen. z.B. "10 von 10 Tests passed". Bei NUnit z.B. kann man das ja on-the-fly lösen, was bei MSTest ja leider nicht möglich ist. Jemand eine Idee wie ich mir die Testergebnisse im Buildergebnis anzeigen lassen kann? Möchte ungern umsteigen beim Testframework :)

Vielen Dank und Grüße
Robert

Thema: .NET User Group Chemnitz - 24.04.09
Am im Forum: Szenenews

Nein, ist natürlich absolut kostenlos :) Verpflegung und gute Gespräche weren vom Veranstalter gestellt :) Wenn Interesse besteht, können wir uns danach noch in einer Kneipe zu einem Stammtisch treffen.

Thema: .NET User Group Chemnitz - 24.04.09
Am im Forum: Szenenews

Hallo,

nachdem wir unser erstes Treffen erfolgreich und mit viel Freude absolviert haben, möchte ich nun zum 2. DNUG Treffen in Chemnitz aufrufen. Wir treffen uns diesmal am 24.04.2009 schon 17 Uhr im Technologie Centrum Chemnitz (TCC) auf der Annabergerstr. 240 in Chemnitz. Zu finden auch auf Google Maps.

Sprecher wird diesmal Torsten Weber sein, er ist seit vielen Jahren MVP für Device Application Development. Er wird bei uns über folgende Themen reden:

Presentation Zen
Warnung: Dieser Vortrag ist eine Rebellion. Lernen Sie, gewohnte Sichtweisen und Verselbständigung zu durchbrechen und herausragend zu sein. Kompromisslos wird mit schlechter Alltäglichkeit aufgeräumt und Ihnen Ihr blinder Fleck aufgezeigt. Genießen Sie eine Stunde lang einen Grundton edler Einfachheit als Tugend zur Präsentationen eines beliebigen Themas.

21 Schritte und 7 gute Entwurfsmuster zum Mobile Computing
Genießen Sie einen rasanten Überblick, wie Sie mit Microsofts Plattformen Lösungen für Mobile Computing entwerfen können. Die gängigen SDKs, "versteckte" Werkzeuge, gute Zusätze von Drittanbietern – in 21 Schritten können Sie Ihr erstes mobiles Projekt in sieben unterschiedlichen Varianten einer Architektur starten. Ergänzt mit Empfehlungen, was Sie nicht machen und woran Sie denken sollten.



Bitte meldet euch wie gewohnt rechtzeitig hier an, damit die Raumgröße und die Verpflegung planen können.

Viele Grüße
Robert