Laden...

Forenbeiträge von BAUHAUS Ingesamt 103 Beiträge

05.01.2011 - 17:43 Uhr

Ich habs mit einem Process gelöst. 😉

        $Process.StartInfo.UseShellExecute = $false;
        $Process.StartInfo.RedirectStandardOutput = $true;
        $Process.StartInfo.FileName = $pExecutableFilePath;
        $Process.StartInfo.Arguments= $pArguments;
        
         $Process.Start();
         
         $Process.WaitForExit();
         
         $foo = $Process.StandardOutput.ReadToEnd();
         
         Write-Host $foo;
05.01.2011 - 11:36 Uhr

Hallo zusammen,

ich stehe vor folgendem Problem.

Mit der Invoke-Expression Funktion kann ich in der Powershell Befehle an das System als String übergeben. Z.B. invoke-expression "cmd" -> funktioniert.

Was ich jetzt möchte ist eine ausführbare Datei mit Parametern
mit der Invoke-Expression ausführen. Das würde auch klappen, nur ist mein Parameter mit einem - (Minus) versehen. Z.B. "eine.exe -T Type1".

Und da meckert Powershell, weil es denkt, dieses -T sei ein Parameter für die Invoke-Expression und nicht für die exe.

Wie kann ich das der Powershell beibringen.

Invoke-Expression : Cannot bind argument to parameter 'Command' because it is a
n empty string.
At C:\Documents and Settings\...\Desktop\SkriptName.ps1:67 char:35
+         Invoke-Expression -command <<<<  ""$pPath_VMrun"" -T $HostType -h $Ho
stName -u $UserName -p $UserPassword $Action $VMDataCenter $VMName $ShutdownTyp
e
    + CategoryInfo          : InvalidData: (:) [Invoke-Expression], ParameterB 
   indingValidationException
    + FullyQualifiedErrorId : ParameterArgumentValidationErrorEmptyStringNotAl 
   lowed,Microsoft.PowerShell.Commands.InvokeExpressionCommand
 
17.12.2010 - 17:20 Uhr

HAMMER! Das isses. 😄

Was ich jetzt alles für Möglichkeiten haben, danke danke danke. You saved my day. 😃

17.12.2010 - 15:43 Uhr

Salü zusammen,

meine Frage klingt so simple eigentlich. 😉 Ich möchte eine $Variable in einen Befehl umwandeln.

Was gut funktioniert ist Befehl mit vordefinierten Parametern auszulösen.

Z.B. $netGroupOutput = net group /DOMAIN;

Speichert mir den Output der CMD in die Variable $netGroupOutput.

Was ich nun möchte ist den NET Befehl mit Parametern aus Variablen auszulösen, sprich also

$netGroupByGroupOutput = net group $GroupName /DOMAIN;

$GroupName ist meine Variable mit dem Gruppenname, zu dem ich mir die Benutzer auflisten lassen will.

Und jetzt kommt der Teil mit dem Problem, die Variable $GroupName wird nicht so umgewandelt, dass er verarbeitet wird, sondern wird der NET.exe als $GroupName übergeben und den gibts ja nicht.

net.exe : Der Gruppenname konnte nicht gefunden werden.
Bei C:\Dokumente und Einstellungen\...\PowerShell\Skripte\ListAllUsersInAl
lGroups.ps1:46 Zeichen:37
+         $netGroupByGroupOutput = net <<<<  group $GroupName /DOMAIN
    + CategoryInfo          : NotSpecified: (Der Gruppenname...efunden werden.:String 
   ) [], RemoteException
    + FullyQualifiedErrorId : NativeCommandError
 

Könnnt ihr helfen?

30.04.2010 - 17:43 Uhr

Hallo,

ich habe einen SQL-Server 2008 Standard und einen im Grund funktionierenden Reporting Server.

Bereichte erstellen und anzeigen lassen über einen ReportViewer in einer Windows-Forms-Anwendung klappt gut. Ich habe nur ein Problem.

Alle meine Berichte werden in der Seitenansicht verzerrt angezeigt. (Bis auf Bilder, jedes Feld mit einer Schrift, auch Tabelleninhalte) Gleiches Verhalten auch im Vorschau.Tab des SQL Server Business Intelligence Development Studio mit ich meine Berichte erstelle.

Mein Schriftproblem sieht folgendermaßen aus.

Woran könnte das denn liegen? Zu dem Problem finde ich so gar keine Hilfe bei Google. Also wirklich nada. Ich weiß, das behaupten viele 😉, aber ich lass mich gerne vom Gegenteil überzeugen.

21.04.2010 - 13:50 Uhr

Aaaaaalso, ich weiß jetzt wo mein Fehler lag, bei meinem Projekt hat er nie die Fill-Methode erstellt, in einem leeren Projekt aber schon.

Beim Load-Event des Forms muss stehen:

DataSet...Adapters.TabellennameTableAdapater tableAdapter = new 
DataSet...Adapters.TabellennameTableAdapater;

tableAdapter.Fill(dataSetTabellenName.Tabelle);

this.reportviewer1.RefreshReport();

... und die Sache läuft. 😃

Ich entschuldige mich für den unbrauchbaren Threadtitel, es lag an der Situation. Da war ich einfach so richtig genervt von dem Ding.

19.04.2010 - 16:25 Uhr

Die Seite hatte ich auch schon gefunden und das HelloWorld heruntergeladen, hat mir aber nicht geholfen.

Das Problem bei mir liegt sicher bei der DataSource, ich sehs nur nicht.

19.04.2010 - 16:13 Uhr

Hallo,

  1. Ich kriegs einfach nicht hin
  2. Ich hab alles abgegrast was ich im Internet zu dem Thema finden konnte.

Ich brauche jemanden der mir genau sagt wie ich das hinkrieg, weil ich immer "Für die ...-Datenquelle wurde keine Datenquelleninstanz angegeben." im ReportViewer-Steuerelement.

Mit dem Wizard zum erstellen von Reports habe ich das zusammengeklickt. Der Report heißt Report1.

Und im Eigenschaften-Feld vom ReportViewer habe ich bei LocalReport den Pfad zu meinem Report1 angegeben.

Aber da tut sich nichts, außer dem Fehler, irgendwas fehlt wohl bei mir noch. Aber was nur?

Kann mir jemand helfen???

14.02.2009 - 17:07 Uhr

Hallo,

jede Datei hat ja neben den bekannten Details wie Größe, Typ, Geändert am, Erstellt am, Letzter Zugriff noch ein paar Andere wie z.B. Dateiversion, Kanäle, Bitrate, Produktname. Wie man erstere verändert (FileInfo.CreationTime) ist mir geläufig, aber wie kann man auf die Andere zugreifen?

Ist ein bisschen ungewöhnlich die Frage, aber ich meine diese Details die angezeigt werden im Explorer, wenn man in die Details-Ansicht geht und mit Rechtsklick auf den Tabellenkopf klickt. Das meine ich mit Details.

Wie lassen sie sich ändern?

02.02.2009 - 09:29 Uhr

Ja, so hatte ich mir das vorgestellt.

Danke für die Umfrage. 🙂

30.01.2009 - 16:30 Uhr

Hallo herbivore,

das mit dem "ob sich das lohnt" war mehr so eine Nebenfrage, darum gings mir gar nicht. Ich weiß das es diesen Strang gibt in dem das besprochen wurde/wird.

Mir ging es eben mehr darum wie so die Stimmung zu diesem Thema ist, eben ob es überhaupt jemand nutzt. Stimmungstest so zu sagen.

Schade das sich so wenige dazu äußern.

29.01.2009 - 21:13 Uhr

Nutzt ihr einen Obfuscator? Das ist die Frage. So wirklich sagt mir diese Geschichte nicht zu.

Auf der einen Seite ist die Hürde zu hoch, kein einfacher Benutzer würde auf den Gedanken kommen nach dem IL-Code zu schauen um den Code für sich zu nutzen.
Auf der anderen Seite, diese speziellen Benutzer die danach schauen wird das bisschen Verschlüsselung kaum aufhalten. Irgendwann wäre auch das geknackt.

Was denkt ihr, lohnt sich ein Obfuscator. Nutzt ihr einen?

(Ich hätte zu diesem Thema auch gerne eine Umfrage erstellt, aber nicht jede Forensoftware unterstützt das.)

23.01.2009 - 13:19 Uhr

@JAck30lena:

Der Zweck heiligt die Mittel, finde es nicht so schlimm.

23.01.2009 - 13:04 Uhr

Ich machs jetzt anders:

            
while (reader.Read())
            {
                if(reader.NodeType == XmlNodeType.Element)
                {
                    if (reader.AttributeCount > 0)
                    {
                        switch (reader.Name)
                        {
                            case "A":
                                break;

                            case "B":
                                break;

                            case "C":
                                break;
                        }
                    }
                }
            }
23.01.2009 - 12:51 Uhr

Gehts denn jetzt?

23.01.2009 - 12:50 Uhr

@JAck30lena

Gibt es in Tutorial zu XMLDocument? Finde nur bei Google XML Document, also Tutorials für XML im Allgemeinen, nicht diese spezielle Klasse.

23.01.2009 - 12:44 Uhr

Mach mal die Dinger weg:

var query = from p in test.Descendants("Objekt")_
select new {
Name = (string) p.Element("Name")(")){orange},
Eig1 = (string) p.Element("Eig1")(")){orange},
Eig2 = (string) p.Element("Eig2")(")){orange}_

Da sind Klammern zu viel, hatte das gar nicht gesehen.

23.01.2009 - 12:35 Uhr

Und was passiert wenn Du einfach an die vom Programm bemängelten Stellen das ; setztst?

23.01.2009 - 12:17 Uhr

Also die Fehlermeldung ist doch das da ein ; fehlt. Da müsste in deinem Code was Rot markiert sein und wenn du auf die Fehlermeldung klickst, müsstest die IDE an die fehlende Stelle springen.

23.01.2009 - 12:08 Uhr

Hallo,

ich möchte folgendes XML Dokument laden, die Elemente A, B und C habe natürlich noch Attribute, aber die lasse ich der

Übersichtlichkeit halber weg.


<File>
	<A>
		<B></B>
		<B></B>
		<B>
			<C>
			<C>
		</B>
		<B></B>
	</A>
</File>

Dazu benutze ich folgenden Programmcode zum Lesen



            XmlReader reader = XmlReader.Create(pPath);
            reader.Read();

            reader.ReadToFollowing("A");
            do
            {
		// A lesen

                reader.ReadToFollowing("B");
                do
                {
			// B lesen

                        reader.ReadToFollowing("C");
                        do
                        {
				//C lesen

                        } while (reader.ReadToNextSibling("C"));
                    }

                } while (reader.ReadToNextSibling("B"));

            } while (reader.ReadToNextSibling("A"));

            reader.Close();


Also so in etwa ist mir schon klar wo der Fehler steckt, nämlich bei reader.ReadToFollowing() und

reader.ReadToNextSibling(), das sind Methoden die das Dokument bis zum Ende durchlesen, ich brauch ja nur so etwas

ob es da ein Untergeordnetes Element gibt.

Ich bin für alle Lösungsvorschläge offen.

30.12.2008 - 12:46 Uhr

Hallo,

ich habe gerade ein gravierendes Problem mit meinen Visual Studio C# 2008 Express.

Die Toolbox bleibt leer!

Ich bin in der Formularansicht und wenn ich dann die Toolbox öffne steht da:

In dieser Gruppe sind keine verwendbaren Steuerelemente vorhanden. Ziehen Sie ein Element auf diesen Text, um es der Toolbox hinzuzufügen

Ich hab schon alles ausprobiert.
* Toolbox zurücksetzen
* die 4 .tbd-Dateien löschen
* Visualstudio, .Net alles gelöscht und neu installiert (Webinstaller)

Nichts hat was gebracht, das ist erst seit kurzem so, ich habe irgendwie den Verdacht das es was mit dem Update auf .Net 3.5 zu tun hat. Davor war das noch nie.

Was eben auch komisch ist, wenn man auf "Elemente auswählen ..." geht und das "Toolboxelemente auswählen"-Fenster erscheint, dann steht im Reiter ".Net Frameworkelemente"

Fehler beim Laden dieser Eigenschaftsseite

Hingegen zu "Com Steuerelement", die werden angezeigt, aber ich habe den Eindruck das es früher mehr waren.

Bei "WPF-Komponenten" kommt auch:

Fehler beim Laden dieser Eigenschaftsseite

Kann mir jemand weiterhelfen?

22.10.2008 - 19:40 Uhr

Hallo michlG,

Gut das Du mich warnst. 😁 Wie oft sollte ich die Druckdüsen reinigen, dass macht doch der Drucker selbst soweit ich weiß.

20.10.2008 - 19:44 Uhr

Hallo,

ich bin gerade die Für und Wider der DSL-Telefonie abzuwägen und wollte ein paar andere Meinungen zum Thema hören. Was klar dafür spricht, dass der normale Telefonanschluss von der Telekom wegfällt. Und es gibt auch tolle Geräte zur DSL-Telefonie, manche mit integriertem Telefon, manche mit Telefon zum anschließen, sogar welche mit Anrufbeantworter und weiteren interessanten Funktionen.

Aber es gibt auch eine Sache die mich stört. Ist nicht auch die permanente Verbindung mit dem Internet eine hohes Sicherheitsrisiko? Abschalten geht ja schlecht. Sind DSL-Telefone mit Router geeignet für Sensibles, wie Online-Banking z.B.?

20.10.2008 - 19:36 Uhr

Hallo michlG,

wie würdest Du die Verlässlichkeit der ip4500er einschätzen.

Ich könnte nämlich bei meinem örtlichen Elektrohändler 3 Jahre Garantie bekommen, wenn ich ein bisschen mehr bezahlen. Würdest Du das empfehlen?

19.10.2008 - 10:04 Uhr

@michlG

Ich hab mir das Youtube-Video angeschaut. Gut zu wissen, dass es so etwas gibt. Wer weiß, später einmal könnte ich so etwas gebrauchen.

Ich denke ich werde mir den ip4500er kaufen, und vorerst Ersatzpatronen mit Chip kaufen und dann später auf welche ohne Chip wechseln. Und vielleicht wenn ich zu viele Patronen in kürzester Zeit leerdrucke auf das Dauerdrucksystem wechseln.

Was denkst Du, ip4500 oder der neue ip4600? Auf druckerchannel.de gibt es einen Testbericht zum ip4600. Anscheinend sind die neuen Patronen kleiner und der Druck pro Seite teurer. Was schade ist, vom Gehäuse her würde mir der 4600er besser gefallen.

18.10.2008 - 20:58 Uhr

Ich hab hier eine gute Seite zum Auslesen der USB-Seriennummer gefunden:

Dort werden die XP- und Vista-Methode aufgezeigt mit Beispielcode.

http://home.hot.rr.com/graye/Articles/USB_SerialNumbers.htm

18.10.2008 - 20:29 Uhr

@winSharp93

Wo hast Du denn das Bild her? Ich finde auf der Seite von hp das gar nicht.

18.10.2008 - 20:24 Uhr

@michlG:

Und was würde es kosten, das Auffüllen der Kartusche?

Ich habe nämlich ein paar Angebote ergoggelt, da würde z.B. eine Kartusche (ohne Chip) 5 € kosten.

http://www.tintetoner-shop.de/Artikel_im_Angebot_Ein_Set_aus_15_kompatiblen_Patronen_der_Modelle_PGI_5Bk_CLI_8Bk_CLI_8C_CLI_8M_CLI_8Y_aus_jeder_Sorte_drei----f1-50000003.htm?ForDevice=yes

18.10.2008 - 20:01 Uhr

Der ip4500er ist derzeit bei mir hoch im Kurs. Wie sieht es aus mit der Tinte, bei meinem jetzigen Drucker lasse ich die Patrone (es ist nur eine einzige mehrfarbige Patrone) bei einem kleinen Laden auffüllen der nichts anderes macht außer Patronen auffüllen. Geht das auch beim 4500er?

18.10.2008 - 19:01 Uhr

Hallo winSharp93

Ich hatte mir das anders vorgestellt, nicht als "optionales Zubehör", sondern so ein Drucker, der druckt eine Seite, zieht das Blatt wieder ein, dreht es anscheinend innendrin um und druckt die andere Seite. Ich hab hab das mal bei so nen ganz großen Drucker gesehen und dachte vllt. gibts das ja auch in klein.

18.10.2008 - 18:41 Uhr

Hallo michlG,

Können Canon Pixma IP4300, IP4500 oder IP4600 beidseitig drucken?

Mir gehts nur ums Drucken, Scanner oder FAX brauche ich eigentlich nicht, außer es geht halt nicht anders.

18.10.2008 - 18:33 Uhr

Hallo,

ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen Drucker (nehme gerne auch Empfehlungen an). Mein Kenntnisse über Drucker sind im Jahre 1998 stehen geblieben, denn da habe ich meinen letzten gekauft.

Mir ist vorallem wichtig das der Drucker beidseitig druckt. Ich find aber in den Beschreibungen keinen Hinweis darauf, nur die Anzahl der Seiten pro Minute.

Ist es mittlerweile Standard, dass Drucker im Preissegment unter 100€ beidseitig drucken können?

04.10.2008 - 18:29 Uhr

FZelle schrieb:

Jeder lokale Admin kann die Rechte der Datei jederzeit wieder ändern.

Ich brüchte dann wohl Absolute Adminrechte. Gottähnliche quasi. 😁

Norman-Timo schreib:

es gibt USB-Sticks, die einen geschützten Bereich haben, das funktioniert so, dass der USB-Stick Treiber mit aufs System kopiert wird, und dieser dann dafür sorgt, dass nicht auf die Daten zugegriffen werden kann. Eventuell gibt es das auch in abgeschwächter Form, so dass nur 1x darauf geschrieben werden kann, das weiß ich aber nicht.

Wie der genaue Datenzugriff funktioniert ist Herstellerabhängig und eventuell proprietär.

Hast Du mir ein Stichwort nach dem ich googlen kann? Find nur Ergebnisse von Leuten die selber schreibgeschützt Dateien nicht mehr löschen können.

Frage an alle:
Gibt es eine Möglichkeit einen USB-Stick zweifelsfrei zu erkennen, lässt sich so etwas wie die Seriennummer auslesen? Muss nicht die Seriennummer aus der Produktion sein, aber eben so etwas im Stile wie die MAC-Adresse eine Ethernet-Netzwerkkarte.

30.09.2008 - 16:46 Uhr

Danke herbivore für deine Antwort.

Das ganze hat bei mir zwei Fragen aufgeworfen, die ich zum besseren Verständniss als Szenario beschreibe.

Szenario 1:
Wenn ich als eine Datei auf einen USB-Stick speichere, Schreibschutz/Readonly. Dann kann nur ich die Rechte der Datei wieder ändern. Auch jemand Fremdes von einem anderen PC aus kann gar da nichts tun?

Szenario 2:
Wenn der PC auf dem die Rechte für die Datei vergeben worden sind kaputt geht, sagen wir es muss formatiert werden, wer kann dann noch die Rechte der Datei ändern? Bleibt einem in diesem Fall nur die Formatierung des USB-Sticks übrig?

27.09.2008 - 16:05 Uhr

Hallo,

ist es möglich eine Datei auf einem USB-Stick so zu platzieren, dass man sie nur noch lesen, aber nicht mehr schreiben und löschen kann?

Das "Duale System" mit 2 Speichern im Stick, dem Normalen und dem ROM, kenne ich schon. Hatte mich einfach gefragt ob es nicht auch ginge mit Schreibrechten.

Beste Grüße

14.08.2008 - 21:22 Uhr

Stimmt, Lizenzserver wäre wohl die beste Lösung.

13.08.2008 - 20:49 Uhr

Hallo,

ich grübele ein bisschen über die Problematik von Volumenlizenzverträgen, also Softwarekauf von mehrer Lizenzen (z.b 200 Stk).

Ich habe mich gefragt wie man als Hersteller abprüfen kann, ob nicht Softwarelizenzen mehrfach benutz werden.

Ich erinnere mich einmal gelesen zu haben, dass manche Hersteller "Hausdurchsuchungen" machen und einfach mal beim Kunden vorbeischaun.
Klingt rechtlich ein bisschen kritisch finde ich, so etwas müsst ja dann vertraglich vereinbart werden und welcher Kunde würde sich auf so etwas einlassen wollen, sich mal eben die Firma durchsuchen zu lassen.

Man könnte natürlich auch jede installierte Software über das Internet aktivieren lassen, allerdings hat man dann das Problem, dass bei einer Neuinstallation auf dem selben System man wieder aktiveren müsste und man letzendlich nie sicher sein könnte ob die Lizenz wie gewollt nur einmal benutzt wird oder auf verschiedenen Computern "Neuinstalliert" wird.

Hat sich darüber schon mal jemand den Kopf zerbrochen?

12.07.2008 - 18:26 Uhr

Super. 🙂 Danke, mit dem Hittest hast es geklappt was ich machen wollte.

Ich habs jetzt so gemacht, auf dem einen das listview.itemdrag event ausgelöst das der Cursor sich ändertn und auf dem anderen listview mit dem Hittest das Item gefunden.

Das einzigste was schade ist, dass man noch extra auf das andere listview klicken muss um abzulegen. Besser wäre wenn man die Koordinaten bekommen könnte wo die auf einen anderen listview vorher gedrückten Mousetaste auf dem listview losgelassen wird, aber da hab ich nichts gefunden wie man so was bestimmen kann.

12.07.2008 - 10:42 Uhr

Hallo,

ich versuche gerade ein Item aus einer ListView (Details) auf ein anderes Item auf einer anderen ListView (Tile) zu ziehen.

Es soll nicht einfach Drag&Drop gemacht werden, sondern ich möchte das Item herausfinden über dem der Drag&Drop losgelassen wird.

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

05.06.2008 - 12:40 Uhr

@herbivore

Danke für die Antwort. Mit dem Forms.Timer hats geklappt was ich machen wollte.

04.06.2008 - 08:30 Uhr

Ja als Server ist das klar. Ich meinte aber eher, wer lässt seinen Desktop (nicht Server-PC) Tage lang am Stück laufen.

03.06.2008 - 13:52 Uhr

@JAck30lena

lol, das fiehle mir im Traum nie ein. Ich glaub mein Rekord war ... ähm 10 h vielleicht.

Warum issen der so lang bei dir an?

03.06.2008 - 12:09 Uhr

Okay, danke für die Antworten. Ich schau mal ob ich das damit hinkrieg.

03.06.2008 - 11:54 Uhr

Danke für die Anworten.

Ich war mir wie gesagt überhaupt nicht sicher und wollt mir eine zweite Meinung einholen.

Ich mach das jetzt ohne negate sondern einfach minus 7 Tage und fertig.

Es ist eigentlich egal, weil ich nicht damit rechen das jemand seinen Rechner 7 Tag non-stop laufen lässt, aber man weiß ja nie, eines Tages kommt eine Beschwerdemail rein und dann muss ich eh darum kümmern.

Aber egal, danke für die Hilfe. 🙂

03.06.2008 - 11:46 Uhr

Danke für deine die Antwort Talla.

Ich überlege grad wie das geht. Eine etwas umständliche Lösung wäre mir eingefallen. Es gibt leider kein .Tag-Feld. Kann ich sonst irgendwie ein Feld zweckentfremden um eine Zahl mit zu schicken?

02.06.2008 - 11:38 Uhr

Hallo,

ich brüchte ein wenig Hilfe ob ich die TimeSpan richtig berechnet habe.

Ich habe 2 Zeitpunkte, sagen wir (1) heute 19:00 und (2) heute 19:10.

Die Zeitspanne zwischen (1) und (2) ist 10 minuten, das ist klar.
Aber wenn ich die Zeitspanne (2) und (1) berechen, dann bekomme ich einen negierten Wert. Ich möchte aber als Ergebniss 7 Tage minus 10 Minuten.

Das ist mein Code:

//dt2 = (2), dt1 = (1)

TimeSpan interval = dt2 - dt1;

if (interval.TotalMilliseconds <= 0)   //Wenn negativ
{
	interval = interval.Subtract(interval.Negate());	//negierte 10 min abziehen
	interval = interval.Add(new TimeSpan(7, 0, 0, 0)); 	// plus eine Woche
}

Stimmt das so? Oder hab ich einen Denkfehler?

02.06.2008 - 11:36 Uhr

Hallo,

Kann man an einen EventHandler wenn er aufruft noch eine extra Variable mit einem Wert mitschicken, die der Eventhandler dann ausliest.

Ich brüchte das ganz nämlich für mein Funktion.
Ich hab eine Funktion, die mehrer Timers erstellt in einer List<Timers>. Die Timers haben alle den selben ElapsedEventHandler. Die sollen aber unterschiedliche Sachen machen. Deswegen müsste ich beim aufrufen noch eine Variable mitschicken.

Geht das?

Beste Grüße