Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Portal
  • |
  • Mitglieder
Beiträge von Larsen
Thema: Formatänderung bei XElement.Save
Am im Forum: Datentechnologien

DANKE Abt!!!!

Mit dem XmlTextWriter hab ich's endlich hinbekommen !!!

Jetzt ist auch das original Prog wieder zufrieden mit dem geänderten File :-)

Für die es interessant ist, das sieht jetzt so aus:


XElement MyXML = XElement.Load(@"p:\Name.xml");

...Modifizierung im XElement....

XmlTextWriter MyWriter = new XmlTextWriter(@"p:\Name_New.xml", null);
MyWriter.QuoteChar = (char)39;
MyWriter.Formatting = Formatting.Indented;
MyXML.Save(MyWriter);
MyWriter.Flush();


Gruß
Lars

Thema: Formatänderung bei XElement.Save
Am im Forum: Datentechnologien

Nee, das wieder hinzu zu fügen wäre nicht das Problem :-) Das würde ich notfalls noch manuell machen :-)

Aber der macht in meinem neuen xml File überall aus ' -> "

Ich gebe zu, das war etwas verwirrend beschrieben.

New -> <?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
Old -> <?xml version='1.0' encoding='utf-8' standalone='no'?>

Hier geht's mir weniger um das fehlende "standalone='no'" als um die Formatänderung ' -> "
Im kompletten File wurde dieses Zeichen ' gegen " ausgetauscht.

In dem Tool, das die Daten weiter verarbeitet scheint das akzeptiert zu werden, aber das original Tool weigert sich das geänderte File wieder einzulesen.

Bin mir aber noch nicht ganz sicher, ob das vielleicht noch an etwas anderem liegt, wollte aber die Formatänderung schon mal ausschließen.

Thema: Formatänderung bei XElement.Save
Am im Forum: Datentechnologien

Danke Abt und gfoidl,

für die schnellen Antworten. Irgendwas mache ich aber noch falsch.

Habe beide Varianten (XDocument und xmlWriter) ausprobiert und bekomme bei beiden eine Ersetzung von ' -> "

Ich will in dem "original" XML nur ein paar Werte ändern muss aber dafür die Elemente suchen,
das ging mit XElement oder wahrscheinlich auch XDocument sehr bequem. Nutzt mir aber nichts,
wenn das Format geändert wird.

Habt ihr vielleicht eine andere Idee, wie ich das am besten mache? Das File sollte möglichst nicht seine ursprüngliche Form verlieren, da das dahinter liegende Tool sonst rumzickt.

Gruß
Lars

Thema: Formatänderung bei XElement.Save
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo,

ich versuche gerade ein xml File inhaltlich zu veränder.

Dafür lese ich das File in ein XElement ein.


XElement MyXML = XElement.Load(@"p:\Name.xml");
MyXML.Save(@"p:\Name_New.xml");
und speichere es später mit .Save unter neuem Name ab.

Wenn ich die beider Files jetzt aber vergleiche auch ohne das ich was geändert habe, ist aus jedem ' ein " geworden.
z.B.:
New -> <?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
Old -> <?xml version='1.0' encoding='utf-8' standalone='no'?>

Kann ich irgendwie einstellen, dass das Format 1:1 übernommen wird?
Geht das überhaupt?

Gruß
Lars

Thema: Code zur Laufzeit compilieren und ausführen...
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Da hast du natürlich Recht, das muss ich mir noch mal gesondert überlegen, was das Thema Sicherheit angeht. Danke für den Denkanstoß.

Thema: Code zur Laufzeit compilieren und ausführen...
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

UUUUAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHH

Sarc, du hast natürlich RECHT !!!!!!!!

Dass ich das nicht gesehen habe :-(

Aber da waren Bäume und der Wald , du weißt schon :-)

Ist ja peinlich, aber trotzdem vielen Dank. Ich hab die Fehlermeldung einfach falsch interpretiert.


VIELEN DANK und Gruß

Thema: Code zur Laufzeit compilieren und ausführen...
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem.
Ich möchte zur Laufzeit ein Stückchen Code kompilieren und eine Methode daraus ausführen. Dafür gibt es auch ein paar gute Beispiele im Netz , die auf den ersten Schuss auch ganz gut funktionieren. Nur wenn ich in meiner Funktion eine Konvertierung von einem Datentype machen will kommt es zur Fehlermeldung.

Mein Code sieht bislang so aus...


CodeDomProvider provider = CodeDomProvider.CreateProvider("CSharp");
CompilerParameters parameters = new CompilerParameters();
parameters.GenerateInMemory = true;
parameters.ReferencedAssemblies.Add("System.dll");
parameters.CompilerOptions = "/t:library";

StringBuilder sb = new StringBuilder();
sb.AppendLine(@"using System;");
sb.AppendLine(@"    public class FlexConverter{");
sb.AppendLine(@"        public object Convert(object oVal){");
sb.AppendLine("             object A=Convert.ToInt32(oVal);");
//sb.AppendLine("            object A=\"Hallo\";");
sb.AppendLine(@"            return A;");
sb.AppendLine(@"        }");
sb.AppendLine(@"    }");

CompilerResults result = provider.CompileAssemblyFromSource(parameters, sb.ToString());
if (!result.Errors.HasErrors)
{
object instance = result.CompiledAssembly.CreateInstance("FlexConverter");
MethodInfo info = instance.GetType().GetMethod("Convert");
OutputVal=info.Invoke(instance, new object[] { oVal });
}

oVal ist in meinem Test = "1234"
Wenn ich die Zeile "object A=\"Hallo\";" einbinde statt der Zeile mit der Konvertierung funktioniert alles wie gewünscht.
Mit der Konvertierung bekomme ich folgende Fehlermeldung vom Compiler:
error CS0119: 'FlexConverter.Convert(object)' ist 'Methode' und im angegebenen Kontext nicht gültig.}

Also kurzum, benutze ich die Convert Funktion im dynamischen Code wird der Code nicht mehr Compiliert.

Fehlt mir hier eine Using Anweisung oder was mache ich da falsch?
Hat das eventuell damit zu tun, dass das ganze Konstrukt schon in einer DLL läuft? Bin im moemt etwas Ratlos.

Freue mich über Tips und Hinweise :-)

Gruß
Lars

Thema: Funktionsaufruf C#->C++ Datentype Problem
Am im Forum: Rund um die Programmierung

OK,

habe durch diese Beschreibung: einen anderen Ansatz gefunden.
VariantWrapper Class


byte[] baData = new byte[3] { 1, 2, 3 };
object var = new System.Runtime.InteropServices.VariantWrapper(baData);
Ret = MyDiag.DiagWriteDataByIdentifier((ushort)ID, ref var);
Damit bekomme ich schon mal keine Laufzeitfehlermeldung mehr.

Leider kommt aber nicht 1,2,3 in der Methode an, sondern D5, D5, D5.
Vielleicht Zufallswerte von Stack?
Edit: Die D5 könnte auch ein "falscher" Zugriff in der Methode sein. Also scheint der Aufruf so erst mal zu funktionieren !!!! :-) !!!!

Bin dankbar für Hinweise :-)

Gruß

Thema: Funktionsaufruf C#->C++ Datentype Problem
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hallo Experten,

ich habe folgendes Problem und komme nicht weiter.
Über Google und die Suche im Forum war ich bislang erfolglos. (Ich hoffe ich hab' nicht nur vorbei gesucht :-))

Ich habe in meinem Projekt einen Verweis aus den COM Schnittstellen eingebunden, der mir eine Klasse anbietet, die in C++ realisert wurde.

Dort gibt es mitunter zwei Methoden, die ich versuche aufzurufen.

dynamic GetData(ref object pvarArray) -> ich kriege Daten von der Methode
bool WriteData(ushort usIdentifier, ref object pvarArray) -> ich übergebe Daten zur weiterverarbeitung.
(pvarArray ist in beiden Fällen ein Pointer auf ein Byte Array=Daten.)

Der Aufruf der GetData Metode funktioniert in dieser Form. Warum das nur so funktioniert habe ich auch noch nicht verstanden und diesen Ansatz nur "ergoogelt"


byte[] baData = null;
dynamic Variant = baData;
MyObject.GetData( ref Variant);

Den Aufruf der Write Methode kriege ich nicht ans laufen. Der folgende Ansatz läßt sich zwar compillieren, verursacht aber die unten benannte Laufzeitfehlermeldung.


byte[] baData = new byte[3] { 1, 2, 3 };
dynamic Variant = baData;
Ret = MyObject.WriteData((ushort)25,ref Variant);
Fehlermeldung:
Eine nicht behandelte Ausnahme des Typs "System.Runtime.InteropServices.COMException" ist in mscorlib.dll aufgetreten.
Zusätzliche Informationen: Typkonflikt. (Ausnahme von HRESULT: 0x80020005 (DISP_E_TYPEMISMATCH))


Wie muss ich das richtig machen ?

Gruß
Lars

PS: entschuldigt die vielleicht nicht immer richtigen Begrifflichkeiten der Beschreibung :-)

Nachtrag: Ich arbeite mit VS Express 2012 und Windows7

Thema: OOP - Wie designt man eine Klasse mit gleichem Typ als Parent und n gleiche Typen als Kinder?
Am im Forum: Grundlagen von C#

Hab´s mir noch mal als Verlauf angesehen, der Titel ist nachträglich, nachdem schon ein paar Antworten da waren, geändert worden.
Also ist auch meine Beschreibung des Problems so interpretiert worden :-). Was mal wieder zeigt, dass es zwischen Sender und Empfänger von Nachrichten erhebliche Probleme geben kann, wenn der Sender sich nicht korrekt ausdrückt :-)

Werde demnächst versuchen, das klarer auf den Punkt zu bringen !!!

Thema: OOP - Wie designt man eine Klasse mit gleichem Typ als Parent und n gleiche Typen als Kinder?
Am im Forum: Grundlagen von C#

nein MrSparkle, erst gerade :-)

Thema: OOP - Wie designt man eine Klasse mit gleichem Typ als Parent und n gleiche Typen als Kinder?
Am im Forum: Grundlagen von C#

Huch,

hab ich jetzt erst bemerkt, wer hat denn den Titel des Eintrags geändert?

Entspricht so gar nicht der ursprünglichen Fragestellung. Die Kinder sind ja nicht vom gleichen Typ wie der Parent.

Ich möchte das Thema nicht wieder aufwärmen, da schon sehr gute Antworten dabei sind. Aber die Antworten beziehen sich dadurch auf eine ganz andere Fragestellung :-(

Gruß
Lars

edit: Ach so, hab´s jetzt gesehen, die Frage war wohl nicht gut gestellt. Aber wie soll man eine Designfrage im Titel beschreiben, wenn das Problem nicht in einem Satz erklärt ist? So ist die Frage aber nicht richtig interpretiert worden.

Ich lassen den Titel jetzt so stehen, da er zu den Antworten passt.

Thema: OOP - Wie designt man eine Klasse mit gleichem Typ als Parent und n gleiche Typen als Kinder?
Am im Forum: Grundlagen von C#

Danke für die Tips, das mit dem using... werde ich direkt an manchen stellen in meinem Code einsetzen können, das wußte ich bislang nicht.
Das mit den Testklassen kann ich auch nur bestätigen :-) es sammelt sich ein ganz schöner Wildwuchs an :-)

Hatte übrigens vergessen zu erwähnen, dass die Fehlermeldung in dieser Zeile geworfen wird.

System.Xml.Serialization.XmlSerializer x = new System.Xml.Serialization.XmlSerializer(Cat1.GetType());

Wie dem auch sei, ich glaube mir fehlen an diversen Stellen noch viele Grundlagen. Ein Embedded C-Gehirn muss sich schon ganz schön verbiegen um in die OOP Welt zu passen :-)

Ich werde mich mal etwas mehr mit den Entwurfsmustern beschäftigen...

Thema: OOP - Wie designt man eine Klasse mit gleichem Typ als Parent und n gleiche Typen als Kinder?
Am im Forum: Grundlagen von C#

@witte: hab´s durch gelesen, sehr interessant.

@LaTino: Ich glaube, jetzt hab ich´s langsam kapiert. Das scheint mir sehr flexibel.

Ich hab jetzt mal ausprobiert, ob ich das serialisiert kriege: Leider gibt´s da eine Fehlermeldung

Eine nicht behandelte Ausnahme des Typs "System.InvalidOperationException" ist in System.Xml.dll aufgetreten.
Zusätzliche Informationen: Fehler beim Reflektieren des Typs 'ConsoleApplication6.Program.ExampleCategory'.


static void Main(string[] args)
        {
            ExampleCategory Cat1 = new ExampleCategory("Main1");
            ExampleCategory Cat11 = new ExampleCategory("Sub1");
            ExampleCategory Cat12 = new ExampleCategory("Sub2");
            ExampleCategory Cat13 = new ExampleCategory("Sub3");
            Cat1.AddChild(Cat11);
            Cat1.AddChild(Cat12);
            Cat1.AddChild(Cat13);

            System.Xml.Serialization.XmlSerializer x = new System.Xml.Serialization.XmlSerializer(Cat1.GetType());
            string FileName = @"..\..\..\GenPath\Test.xml";
            System.IO.Stream stream = new System.IO.FileStream(FileName, System.IO.FileMode.Create);
            x.Serialize(stream, Cat1);
            stream.Close();
        }

Thema: OOP - Wie designt man eine Klasse mit gleichem Typ als Parent und n gleiche Typen als Kinder?
Am im Forum: Grundlagen von C#

@LaTino:Bei der Umsetzung in Richtung Generik stimme ich dir voll und ganz zu, da denke ich dann drüber nach, wenn ich die Typisierte variante verstanden habe.

Bei mir klemmt noch etwas bei der Überlegung, dass ich ja meine Kategorien nicht unbedingt zur Laufzeit, sonder zur Compilezeit festlegen kann.
Bei diesem Ansatz hier, baue ich je meine Kategorien zur Laufzeit zusammen.
Ich hab das auch schon soweit nachvollzogen, dass ich Objekte anlegen kann, also Kategorien und Unterkategorien. Die Frage, die sich mir stellt ist aber, was mach ich dann damit. Ich will ja hinterher meinem Object eine bestimmte Kategorie und Unterkategorie mitgeben.

Irgendwas ist in meiner Rübe noch nicht richtig sortiert :-(

Hier mein TestCode.


namespace ConsoleApplication6
{
    class Program
    {
        public interface ICategoryElement
        {
            string Name { get; set; }
            void SetParent(ICategoryElement parent);
            IEnumerable<ICategoryElement> Children { get; set; }
            bool IsRoot { get; }
            void AddChild(ICategoryElement newChild);
            //void RemoveChild(ICategoryElement child);
        }

        public class ExampleCategory : ICategoryElement
        {
            //intern mit List<ICategory> arbeiten, zB
            private List<ICategoryElement> _children = new List<ICategoryElement>();
            private ICategoryElement _parent;
            private string _Name;

            //ctor und implementierungen einfügen...
            public ExampleCategory(string Name)
            {
                _Name = Name;
            }

            //Beispielimpl.
            public void AddChild(ICategoryElement newChild)
            {
                _children.Add(newChild);
                newChild.SetParent((ICategoryElement)this);
            }
            public bool IsRoot { get { return _parent == null; } }
            public void SetParent(ICategoryElement parent)
            {
                this._parent = parent;
            }
            public IEnumerable<ICategoryElement> Children { get{return _children;} set{} }
            public string Name { get { return _Name; } set { _Name = value; } }
        }

        static void Main(string[] args)
        {
            ExampleCategory Cat1 = new ExampleCategory("Main1");
            ExampleCategory Cat11 = new ExampleCategory("Sub1");
            ExampleCategory Cat12 = new ExampleCategory("Sub2");
            ExampleCategory Cat13 = new ExampleCategory("Sub3");
            Cat1.AddChild(Cat11);
            Cat1.AddChild(Cat12);
            Cat1.AddChild(Cat13);
        }

    }
}

Thema: OOP - Wie designt man eine Klasse mit gleichem Typ als Parent und n gleiche Typen als Kinder?
Am im Forum: Grundlagen von C#

Hi,

da ich euren Ansatz noch nicht ganz verstanden habe, ich bastle gerade an deinem Code in einem Testprojet herum, fällt mir das schwer einzuschätzen.

Mir geht es auch darum, die Kategorien nicht vermischen zu können. Also Wenn ich KAT->A habe möchte ich einen Fehler bekommen, wenn ich jetzt B1 als unterkategorie zuweise. Im XML oder XDocument, kann ich zwar strukturen ablegen, aber auch kunterbunt gemischt, ohne dass es auffällt.

Aber ich bin mit dem "verstehen" eures Ansatzes noch nicht durch :-)

Thema: OOP - Wie designt man eine Klasse mit gleichem Typ als Parent und n gleiche Typen als Kinder?
Am im Forum: Grundlagen von C#

Hallo LaTino, Hallo Abt,

vielen Dank für eure schnelle Antwort, da ihr euch einig zu sein scheint, ist es bestimmt die richtige Lösung :-)

Abt:" Simples OOP" -> genau das ist das Problem :-) ich komme aus der Embedded C-Welt und bin im Bereich OOP echt schlecht :-)

Also ich versuch das mal zu verstehen was ihr da geschrieben habt, im Moment ist das noch etwas unklar, aber ich komm schon dahinter :-)

Vielen DANK für den Schubs in die richtige Richtung !!!

Gruß
Lars

Thema: OOP - Wie designt man eine Klasse mit gleichem Typ als Parent und n gleiche Typen als Kinder?
Am im Forum: Grundlagen von C#

Hallo Forum,

ich habe eine Design-Frage die ich im Moment alleine nicht gelöst bekomme.

ich habe eine Object, dem ich noch eine Kategorie mitgeben möchte. Dabei spielt das Object für mein Problem gerade keine Rolle.

Die Kategorie soll eine Hauptkategorie und unterkategorien haben.
Also etwa sowas
KAT=
A-> A1;A2;A3
B-> B1;B2;B3
C-> C1;C2;C3

meinem Object möchte ich jetzt diese Kategorie in einem Property mitgeben.


public class XYZ{
    .....
    public KAT Kat {get;set;}
}

Aber wie muss die Kategorie Klasse dazu aussehen? Da die Hauptkategorien verschiedene Unterkategorien haben, weiß ich da jetzt nicht wirklich weiter.

Ich habe mir schon was "gebaut", wo die Hauptkategorie vom Type Object ist und in den get/set Anweisungen werte ich unterschiedliche Typen aus, aber da ich das Ganze auch noch nach XML serialisieren möchte kriege ich da eine Fehlermeldung.

Ich vermute, dass das irgendwie viel einfacher gehen muss und ich im Moment nur das Wald, Baum Problem habe :-)

Danke im vorraus,

Gruß
Lars

Thema: Deepcopy eines XElements
Am im Forum: Datentechnologien

Hi gfoidl,

hast natürlich Recht, der Code funktioniert.
Ich habe das "nur" in der "Überwachung" getestet, da scheint es ein Problem mit der Zuordnung zu geben. Ändere ich den Namen des Root Knotens im Überwachungsfenster, ändert es sich beim Original mit :-(.
Schreibe ich per code den Namen um, funktioniert es :-)

Verstehe ich zwar noch nicht ganz, könnte aber ein Bug im Überwachungsfenster sein.

Den gleichen Effekt kann ich übrigens auch mit deinem Codebeispiel nachvollziehen.
Ändere ich im Ü-Fenster den Wert von xml1.Name auf "root1234", ändert sich der Wert bei xml2 mit.
Führe ich jetzt die Codezeile aus, die den Wert auf "Wurzel" setzt, ist der Wert in xml1 auch "Wurzel". xml2 hat nach wie vor "root1234".
Ändere ich jetzt nochmals über das Ü-Fenster den Wert von xml1 auf "Wurzel5678", bleibt aber xml2 auf "root1234" stehen.

Auf jeden Fall, vielen DANK für eure Antworten !!! Jetzt sollte alles so klappen, wie ich mir das gewünscht habe :-)

Gruß
Lars

Thema: Deepcopy eines XElements
Am im Forum: Datentechnologien

Danke Palin,

ich hatte auch schon einen Versuch mit der Serialisierung gestartet, bin aber dann letztendlich daran gescheitert, dass das XElement nicht serialisierbar ist. Zumindest war das die Fehlermeldung.

Ich werd' mir den Link aber noch genauer ansehen, hab gerade nur mein Telefon zur Hand :-)

Gruß Lars

Thema: Deepcopy eines XElements
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo Experten,

ich verzweifle gerade an einer (hoffentlich) Kleinigkeit.
Ich habe eine Struktur, in der ich ein paar Enumerationen und strings speichere.
Es ist aber auch ein XElement mit in der Struktur und genau das macht mir Kopfschmerzen.

Hin und wieder brauche ich einen DeepClone von so einem Objekt und ich kriege das XElement nicht mit eingefangen. Hab schon alles mögliche ausprobiert und mittlerweile das Gefühl, dass ich vor lauter Bäumen den Wald nicht sehe.

Hatte auch gelesen , dass das hier eine DeepCopy macht.


XElement Org = new XElement("HALLO");
XElement Test=new XElement(Org);
Hat aber auch nicht funktioniert :-(

Das hier ist gerade mein momentaner verzweifelter Versuch, der nicht funktioniert.

Was mach ich denn falsch oder wie macht man's richtig?


public struct SenderReceiverType :  ICloneable
    {
        public object Clone()
        {
            SenderReceiverType MyClone = (SenderReceiverType)this.MemberwiseClone();
            string Test = this.MetaData.ToString();
            MyClone.MetaData= new XElement(XElement.Parse(Test));
            return MyClone;
        }


        public string Init;
        public XElement MetaData;
        public string Comment;
        public eIntExt IE;
        public string RNB;

    }

Thema: Abfrage auf Remote Verbindung
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Auch das ist mittlerweile gelöst... :-)

Thema: Abfrage auf Remote Verbindung
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Hallo MarsStein,

die Einstellungen für das Projekt haben genau das bewirkt, was du vorhergesagt hast. Klasse !!!

Das kleine Prog ist auch schon fertig und läuft zufriedenstellend :-)

Klasse wäre jetzt natürlich noch, wenn ich im SystemTray im Tool-Text anzeigen könnte, welcher Rechner die Verbindung aufgebaut hat.

Mit netstat -a und der Abfrage auf den Port 3389 würde das gehen, aber den Befehl muss ich ja auf dem Server Rechner laufen lassen :-(

Geht so eine Abfrage auch Remote vom "Fremdrechner"? Also rauszubekommen, welcher Rechner die RDP Verbindung aufgebaut hat?

Hab natürlich schon gegoogelt aber bin nicht wirklich fündig geworden.

Gruß
Lars

Thema: Abfrage auf Remote Verbindung
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Danke MarsStein,

das ist ein guter Tip. Das werd ich morgen ausprobieren.

Also ich werde Berichten ob das geklappt hat.
Danke schon mal an alle Helfer !!!!

Gruß Lars

Thema: Abfrage auf Remote Verbindung
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Da hast du natürlich Recht MarsStein.

Der Gedanke, dass in C# zu machen kommt daher, das ich das etwas komfortabler machen wollte.

Ich wollte den Status, ob der Rechner "frei" ist in einem kleinen Programm unten in der Taskleiste anzeigen. Z.B. einen grünen Punkt, wenn frei und einen roten Punkt, wenn belegt.

Per Doppelklick auf den grünen Punkt sollte sich dann eine Verbindung aufbauen.

Fand ich irgendwie ganz cool. Aber grundsätzlich hast du natürlich Recht.

Thema: Abfrage auf Remote Verbindung
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Habe mir jetzt folgendes zusammengebastelt:


var proc = new Process
            {
                StartInfo = new ProcessStartInfo
                {
                    FileName = @"query.exe",
                    Arguments = "session /server:ABC12345",
                    UseShellExecute = false,
                    RedirectStandardOutput = true,
                    CreateNoWindow = true
                }
            };

            proc.Start();
            List<string> Ausgabe = new List<string>();
            while (!proc.StandardOutput.EndOfStream)
            {
                Ausgabe.Add(proc.StandardOutput.ReadLine());
            }

das funktioniert aber nur, wenn ich das query im gleichen Verzeichnis liegen habe, im System32 mag er das nicht direkt finden !

Spricht irgendwas gegen diese Lösung?

Gruß

Thema: Abfrage auf Remote Verbindung
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Hallo MarsStein,

query session /server:SERVERNAME

scheint genau das Richtige zu sein !!!

Jetzt muss ich aber noch mal etwas doof nachfragen.

Wie muss ich das denn in meinem C# Prog nutzen?
Geht das über Process? Wenn ja, wie kriege ich denn da die Ausgabe?

Oder gibt es auch einen Äquivalenten Aufruf in C# direkt?

Gruß
Lars

Thema: Abfrage auf Remote Verbindung
Am im Forum: Netzwerktechnologien

:-) Deshalb habe ich die in dem Artikel beschriebenen Einstellungen nicht gefunden :-)

Also vielleicht zurück zur Ursprungsidee.

Gibt es keine Möglichkeit das Vorhandensein einer RemoteDesktop Verbindung abzufragen?
Das würde mir ja reichen, dann könnte ich in Abhängigkeit davon mein Flag setzten oder zurücknehmen.

Irgendwie eine Schleife über die vorhandenen Netzwerkverbindungen mit Abfrage auf einen bestimmten Typ, Port, sonstwas.

Ideen?

Thema: Abfrage auf Remote Verbindung
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Hallo vbprogger,

das stimmt, das wäre eine Lösung, die schon mal besser ist, als die momentane Situation. Danke, da hätte ich auch selbst drauf kommen können :-)

Aber so ganz möchte ich die Hoffnung noch nicht aufgeben, dass das auch automatisch geht.

Irgendeiner eine Idee?

Gruß

Thema: Abfrage auf Remote Verbindung
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Hallo hypersurf,

der eine User, unter dem alle arbeiten ist doch immer angemeldet. Ich müßte nur irgendwie prüfen, ob gerade eine Remote Desktop Verbindung zu einem anderen Rechner läuft. Oder habe ich dich falsch verstanden?

Gruß