Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Portal
  • |
  • Mitglieder
Beiträge von Yellow
Thema: Mysql Tabelle in einem DataGridView -> bei neuen Datensätzen, Tabellen Update
Am im Forum: Rund um die Programmierung

hallo rezico,

so ewig und endlos können die Suchorgien nun auch wieder nicht ausgefallen sein, sonst wärst du sicherlich über Threads wie diesen hier gestolpert:

DataGridView (Source = BindingSource) => Updaten.

-yellow

Thema: PASS Karlsruhe, 04.10.2011: SQL Server nutzen mit dem Entity Framework und LINQ
Am im Forum: Szenenews

Das nächste Treffen der PASS Regionalgruppe Karlsruhe findet am 04.10.2011, 18.30 Uhr an gewohnter Stelle im Clubhaus des Karlsruher SC statt.

[B]SQL Server nutzen mit dem Entity Framework und LINQ[/B]

Das Entity Framework ist der objektrelationale Mapper im .NET Framework und liegt inzwischen in Version 4.1 vor. Auch wenn Microsoft damit recht spät Einzug in den Markt der ORMs gehalten hat, ist das Produkt inzwischen durchaus auf Augenhöhe mit der Konkurrenz.

Database-First, Model-First und Code-First Ansätze werden ebenso unterstützt wie Lazy Loading, Prozeduren und POCOs. Wo trotzdem noch etwaige Schwächen liegen, wie das Entity Framework im Detail funktioniert (Stichwort T4 Codegenerierung) und wie man ein möglichst hohes Abstraktionsniveau erreicht, werden wir anhand von konkreten Projektbeispielen sehen.

Für die Clean Code Developer unter euch habe ich mir die Themen Unit Testing und Mocking ganz groß auf die Agenda geschrieben. Last but not least werden wir uns LINQ – Language Integrated Query – als universelle Abfragesprache, die gerade zusammen mit dem EF ihre Stärken ausspielen kann, anschauen.

Referent: Uli Armbruster
Uli hat 2008 seinen Bachelor an der DHBW Karlsruhe gemacht und ist in einem mittelständischen Unternehmen bei Karlsbad vorwiegend in der ERP Entwicklung tätig. Als .NET Softwarearchitekt, Projekt- und  Teamleiter ist er seit 6 Jahren im .NET Umfeld unterwegs. Seine Schwerpunkte liegen auf Clean Code Development, Software Patterns und testgetriebener Entwicklung.

Kommen darf bei diesen Events natürlich jeder, also auch nicht Vereins Mitglieder und ja, es ist vollkommen kostenlos. Um allerdings die Raumkapazität planen zu können wird um Anmeldung mit einer Mail an ski at sqlpass.de gebeten.

Adresse des Treffpunkts:
Clubhaus Karlsruher SC
Adenauerring 17
D-76131 Karlsruhe
Telefon 0721 / 9887898

-------------
-yellow

Thema: Tableadapter keine Update-Funktion??
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo phu88,

wie im vorhergehenden Post angedeutet gibt es die Möglichkeit den TableAdapter selbst zu erweitern und deine eigene Update-Methode zu schreiben. All das findest du in den Links der Übersichtsseite zu den TableAdaptern in der MSDN.

-yellow

Thema: Hilfstabellen, Schlüssel und Indizes
Am im Forum: Datentechnologien

hallo Rahvin,

Zitat von Rahvin
Ich werde dann mal die Indizes setzen und mich bei Gegenheit ein bißchen Tiefer in die Materie einarbeiten ;).

hierfür bietet Red Gate derzeit auch ein kostenloses EBook an - SQL Server Execution Plans - das mag dir beim Einarbeiten in die Materie möglicherweise helfen.

-yellow

Thema: Tableadapter keine Update-Funktion??
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo phu88,

ja, natürlich gibt es die Möglichkeit Datensätze zu speichern. Du musst gegebenenfalls den TableAdapter mit einer partiellen Klasse um die von dir gewünschte Update-Methode erweitern. In der MSDN findest du hierzu reichlich Material.

-yellow

Thema: Informatik-Studium sinnvoll/nützlich? Welche Alternativen zum Studium sind sinnvoll/nützlich?
Am im Forum: Smalltalk

Hallo ProgrammierTroll,

Zitat von ProgrammierTroll
Meine Fragen bitte nicht falsch verstehen. Ich will keine Grabenkämpfe oder sinnloses Bashing anheizen.
dich wollte ich mit meinen Hinweisen auf die Grabenkämpfe garnicht meinen, sondern nur generell darauf hinweisen, dass Grabenkämpfe unangebracht wären.
Zitat von ProgrammierTroll
Es ist nur so, dass ich im Bekannten-/Freundeskreis immer mal wieder gefragt werde, was ich von dem oder jenem Studiengang halte oder empfehle. Bisher habe ich Leuten, die sich ein praxisorientiertes Studium wünschen, immer zur FH geraten. Das wird sich aber wohl ändern, denn ganz offensichtlich scheint so ein BA-Studium ein durchaus gute Alternative zu sein.

Das freut mich wenn ich dich mit meiner Argumentation davon überzeugen konnte die Dualen Hochschulen (so heißen die Berufsakademien ja auch neuerdings) als Alternativen anzusehen. Auf welche Form der Hochschule die Wahl fällt steht dann ja auf einem anderen Blatt.
Zitat von ProgrammierTroll
Ich kenne einige Absolventen von FHs, die nach ihrem Abschluss Defizite im mathematisch/algorithmischen Bereich hatten und deshalb gezwungen waren, solche Kenntnisse in Eigenregie neben der Arbeit am Wochenende zu erwerben. Gerade solche elementaren Grundlagen, die eine hohe Komplexität besitzen, sind IMHO einfacher im Rahmen eines Studium zur erlernen als autodidaktisch.

das würde in diesen Fällen bei Absolventen der Berufsakademie bestimmt nicht anders sein, nur würde ich Uniabsolventen davon nicht zwingend ausschließen wollen. Eine weitere Frage ist wie hoch der prozentuale Anteil derjenigen ist, die später auf spezielle mathematische/algorithmische Kenntnisse zurückgreifen müssen, die sie ausschließlich bei der universitären Studienform erwerben konnten. Ich denke dieser ist gering. Sehr beachtenswert an dieser Stelle finde ich das Engagement deiner Bekannten sich dieser Defizite in Eigenregie anzunehmen und bei Bedarf Wissenslücken zu schließen.

-yellow

Thema: Mit welcher UI Technologie beschäftigt ihr euch bzw. wollt ihr euch künftig beschäftigen?
Am im Forum: Smalltalk

Hallo [email protected],

Zitat von [email protected]

womit wird "aktiv/produktiv" gearbeitet
womit ist eine Arbeit zukünftig geplant

jetzt ist zwar WPF vorne heißt aber im Endeffekt nicht dass auch
"mehr" mit WPF arbeiten als mit Winforms...
... darüber habe ich mir auch Gedanken gemacht, finde es aber generell schwer hier passende allgemeingültige Trennungen zu finden. Ich wollte ja nicht unbedingt wissen womit aktuell gearbeitet wird - sondern viel mehr mit was sich die Mitglieder beschäftigen. Die zu beruflichen Zwecken eingesetzte Technologie muss noch lange nicht mit dem Hauptinteresse des Entwicklers übereinstimmen - oftmals sind diese aus dem konkreten Projekt vorgegeben und werden zum Zwecke des Broterwerbs eingesetzt. Darüberhinaus beschäftigt man sich möglicherweise mit anderen Techniken von denen man wissen will wie sie anzuwenden sind um diese gegebenenfalls in neuen Projekten einsetzen zu können und nicht erst bei start dessen einarbeiten zu müssen. Die Gründe können so vielfältig sein, daher finde ich die Posts mit der einige ihre Abstimmung kommentieren super.

-yellow

Thema: Informatik-Studium sinnvoll/nützlich? Welche Alternativen zum Studium sind sinnvoll/nützlich?
Am im Forum: Smalltalk

Hallo Programmiertroll,

Zitat von ProgrammierTroll
zur Ausbildung einer BA hätte ich mal einige Fragen:

korrekterweise handelt es sich bei der Dualen Hochschule um ein Studium und nicht um eine Ausbildung.
Zitat von ProgrammierTroll
- Ich selbst hatte in meiner Studienzeit einen Dozenten, der sowohl bei uns als auch an einer BA lehrte. Er sagte, erkönne nur 2/3 des Stoffes, den er bei uns lehrte an der BA vermitteln und das Niveau sei eher gehobenes Abitur-Niveau.

Nun ja, was soll ich dazu sagen, wie du dir sicher denken kannst hatte ich ebenfalls Dozenten die sowohl an der BA als auch in anderen Institutionen wie Fachhochschulen und Universitäten lehrten. Diese ließen keine Vorlesung ungenutzt um sich über das mangelnde Niveau der Studenten der anderen Institutionen zu beklagen, so zum Beispiel in meinen Wirtschaftsmathematik- und Statistikvorlesungen. Wer hat nun recht? Alle? Keiner? Ich habe es nie nachgeprüft und finde sowieso dieses Gehabe nervig – und denke eine Vertiefung dieser Diskussion würde alsbald „offtopic“ in Grabenkämpfen enden. Daher möchte ich hierauf gar nicht näher eingehen. Allerdings sei zum Abitur-Niveau noch gesagt, ich habe mein Abitur ohne programmierbaren Taschenrechner in Mathematik und Physik gemacht und bereits hier wird man schon Unterschiede finden über die es sich streiten ließe.

Sicherlich ist der Stoff an einer BA nicht so umfangreich und detailverliebt wie an einer Universität, aber das ist auch gar nicht das Ansinnen dieser Hochschulform. Viele Uniabsolventen sagen sie benötigen vielleicht 20% dessen was sie an der Universität gelernt haben für ihr späteres Leben – was im Umkehrschluss heißen würde - 80% sind für umsonst (das dem nicht so ist, ist mir durchaus bewusst und muss auch nicht näher in hitzigen Diskussionen erörtert werden). Sollte es da also kein Potential zur Stoffreduzierung geben? Gegeben sehe ich dennoch die Tatsache dass vergleichbare Stoffmenge in wesentlich kürzerer Zeit vermittelt wird. Mehr zur Idee hinter den Dualen Hochschulen findest du beispielsweise in DHBW Mosbach » Wir über uns » Die Idee » Das Duale Studium kurzgefasst. Für mich ist beispielsweise die Interaktionsmöglichkeit mit den Dozenten aus der Praxis (bei Kursgrößen < 30 sehr gut möglich) ein sehr wertvoller Informationsgewinn gewesen von dem ich heute noch zehren kann.
Zitat von ProgrammierTroll
Konntest du dich trotzdem gut in der Praxis zurechtfinden, musstest du Wissen nachholen?

Wissen nachholen muss ich tagtäglich, mit jeder neuen Aufgabe, mit jedem neuen Projekt, das war so, das ist so und das wird immer so bleiben. Einer meiner Leitsprüche ist folgender: Man muss nicht alles wissen, es reicht wenn man weiß wo es steht. Getreu dem Motto habe ich an der BA ebenfalls gelernt mir Wissen schnell bei Bedarf anzueignen. Diese Fähigkeit benötige ich heute sehr oft. Daher möchte ich sagen: Ich konnte mich gerade deswegen in der Praxis gut zurechtfinden.
Zitat von ProgrammierTroll
Ist die Ausbildung eine spezielle zum Software-Entwickler oder m.aW., ist die Informatik-Ausbildung bei einem BA-Studium so flexibel, dass man auch in andere Bereiche der Informatik neben der Software-Entwicklung wie Datenbanken, Systemanalyse etc. problemlos einsteigen kann?

Es gibt verschiedene Studiengänge, ich habe mich seinerzeit für Wirtschaftsinformatik entschieden. Dieses Studium umfasst sowohl Themen aus der Informatik als auch Themen aus der Betriebswirtschaft und rückblickend würde ich sagen, genau die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Die Flexibilität ist relativ und hängt auch stark von den eigenen Interessen ab. Als Wirtschaftsinformatiker habe ich sicherlich nicht die tiefen Kenntnisse in Netzwerkstrukturen wie sie ein Informationstechniker sicherlich haben wird, aber ich bin auch nicht völlig ohne Kenntnisse. Nur wenn das mein Ziel gewesen wäre, hätte ich mir auch eine anderen Studiengang wählen müssen.

Eines steht für mich zweifellos außer Frage, wenn jemand in die Forschung gehen möchte ist er sicherlich an der Universität besser aufgehoben.
Zitat von ProgrammierTroll
Wie stark ist die Ausbildung auf das kooperierende Unternehmen ausgerichtet? Lernt man dort spezielle Dinge, die man so nur in diesem Betrieb vorfindet? Ich hab nämlich gehört, dass es oft schwieriger ist, in ein anderes Unternehmen zu wechseln, bei dem man selbst nicht ausbildet wurde.

Das Studium ist weniger an das kooperierende Unternehmen als mehr die Branche in der das Unternehmen operiert ausgerichtet. Bei mir war es ein Handelsunternehmen und somit wurde der betriebswirtschaftliche Teil mit dem Schwerpunkt Handel vertieft. Der praktische Teil des Studiums ist sicherlich auf das kooperierende Unternehmen ausgerichtet, anders kann ich mir das nicht vorstellen, und empfinde das sogar als Vorteil. Sicherlich gibt es hier bessere und schlechtere Kooperationspartner, aber ist das nicht überall so? Auch lernt man sicher spezielle Dinge die eventuell nur in sogenannten Nischen eingesetzt werden, aber auch die kooperierenden Unternehmen haben Richtlinien die die vermittelten Kenntnisse umreisen. Auch kann nicht jedes Unternehmen einfach BA-ler ausbilden, sondern muss sich ebenso bewerben wobei geprüft wird ob das Unternehmen dieses auch kann. Von Wechselschwierigkeiten ist mir nichts bekannt, meine Erfahrungen bisher bestätigen eher das Gegenteil.

Ein Studium gleich welcher Art ist für mich immer nur der Einstiegspunkt - hernach zählt in unserer Branche eigentlich nur noch die Berufserfahrung und bei großen Unternehmen auch noch das Vorhandensein eines Studienabschlußes (wobei die Fachrichtung - auch Fachfremd - eher zweitrangig ist).

-yellow

PS: Das sind meine Erfahrungen, die eines anderen mögen gänzlich anders sein.

Thema: Humor: Java Programmierer ... und andere lustige Sachen
Am im Forum: Smalltalk

JavaScript - Buchvergleich mal anders...

-yellow

Thema: Datensatz kopieren bei "Veränderung"
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo SideKick,

Zitat von SideKick
Zitat von FZelle
Hör auf zu basteln und beschäftige dich mal mit den Grundlagen von ADO.NET.
Würde ich gerne machen, habe mich schon mit den Grundlagen von Oracle und MS-SQL beschäftigen müssen ... jetzt habe ich es eillig, mein Firma benötigt die Software ... ADO.NET kommt auch noch. Danke für den Tipp :-)

die Zeit die du für die Grundlagen verwendest holst du sicherlich durch Einsparungen bei den Bastelarbeiten wieder ein.

-yellow

Thema: Informatik-Studium sinnvoll/nützlich? Welche Alternativen zum Studium sind sinnvoll/nützlich?
Am im Forum: Smalltalk

Hallo Pico1184,

ich bin ein klarer Fürsprecher für die Duale Hochschulen (früher BA), bin selbst Absolvent und würde diese Studienform erneut wählen. Ich habe das Studium selbst auch nicht als zu stressig empfunden und profitiere noch heute davon. Allerdings ist es sehr wichtig ein gutes und verlässliches Partnerunternehmen zu finden, da das besondere an dieser Studienform die Verknüpfung der Theorie mit der Anwendung in der Praxis ist. Zumeist winkt nach dem Studium eine Übernahme in ein festes Arbeistverhältnis durch das Partnerunternehmen - in der heutigen Zeit sicherlich ein interessantes Argument, auch um Berufserfahrung zu sammeln. Ich hatte aber auch Studienkollegen und -kolleginnen die mit der Dualen Hochschule nicht so glücklich waren und das nächste Mal sicherlich eine andere Studienform wählen würden. Diese haderten mit der sehr begrenzten Möglichkeiten der Kurswahl, dem Termindruck und der Kompression mit der Stoff in die Köpfe der Studenten vermittelt wurde. Auch solltest du von der Fachrichtung überzeugt sein, da ein Wechseln mitten in einem dualen Studium nicht so einfach möglich ist.

Hör' auf deinen Bauch, entscheide dich für das was die am Besten geeignet scheint und Blick nicht wehmütig auf den anderen Weg zurück wenn der eingeschlagene mal nicht so schön aussieht.

-yellow

[Edit: Schreibfehler korrigiert...]

Thema: Tableadapter keine Update-Funktion??
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo phu88,

hast du in deiner Hauptabfrage eventuell mehr als nur ein SELECT auf eine einzelne Tabelle? Dann kann der Designer das Update eventuell nicht mehr generieren.
Mehr zum TableAdapter findest du auch in Übersicht über TableAdapters.

-yellow

Thema: DataTable - Änderungen mit Datenbank synchronisieren
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo PeterRRR,

ich denke dieses Oracle-Sequenzen Beispiel aus der MSDN wird dir sicher im Verständnis weiterhelfen können.

-yellow

Thema: MS SQL Server: gibt es Unterschied in der DB-Engine zwischen Express Edition und anderen Versionen?
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo Foermchen82,

es gibt auch eine schöne Seite zum Vergleich der SQL Server Editionen. die eventuell für dich interessant sein könnte.

-yellow

Thema: OpenSource - DB
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo Siassei,

wenn beide RDBMS deine Anforderungen für dieses private Projekt erfüllen kannst du dir doch auch überlegen welches RDBMS dir auch Anforderungen für evtl. schon im Hinterkopf vorhandenen weitere Projekte erfüllt oder aus welchem du eventuell einen größeren beruflichen Nutzen ziehen kannst.

Ich persönlich würde bei der Einschränkung auf diese zwei Systeme PostgreSQL vorziehen (wobei mein Favorit in Sachen Datenbanken eindeutig SQL Server ist - aber der steht hier nicht zur Diskussion), weil ich darin für mich den größeren beruflichen Nutzen sehen würde. Allerdings ist mir Firebird bisher auch nicht vertraut.

-yellow

Thema: Datensatz kopieren bei "Veränderung"
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo SideKick,

Zitat von SideKick
Gibt es eine Stelle / Klasse die mir sagt das sich ein Datensatz verändert hat.

du kannst über den RowState prüfen ob sich eine DataRow verändert hat. Auch kannst du herausfinden ob eine DataRow neu hinzugefügt oder gelöscht wurde. Mehr zu RowStates findest du hier über die Forensuche oder über die MSDN.

-yellow

Thema: Mit welcher UI Technologie beschäftigt ihr euch bzw. wollt ihr euch künftig beschäftigen?
Am im Forum: Smalltalk

hallo bl4ckY,

Zitat von bl4ckY
Asp.Net hat doch garnichts mit der UI zu tun oder?
darüber habe ich im Vorfeld zu dieser Umfrage auch nachgedacht und mich im Kollegen- und Bekanntenkreis nach deren Meinung hierzu erkundigt - und wie sicherlich abzusehen war - gingen die Meinungen auseinander. Sicherlich wird letztendlich kein ASP.NET Entwickler um HTML, CSS und Javascript herumkommen, aber mit Web.Forms gibt es beispielsweise auch explizite UI Controls die sich auch über einen Designer platzieren lassen, weshalb ASP.NET (auch) eine UI Technologie darstellt.

-yellow

Thema: Mit welcher UI Technologie beschäftigt ihr euch bzw. wollt ihr euch künftig beschäftigen?
Am im Forum: Smalltalk

Hallo zusammen,

anlässlich eines Artikel aus der dotnetpro (05/2011) von Jörg Neumann - "Die Qual der Wahl" - habe ich mich gefragt mit welcher UI Technologie ich mich künftig verstärkt auseinandersetzen möchte. Als in der Entwicklergemeinde noch mehr Verunsicherungen durch die Enthüllung des neuen Windows 8 Interfaces auftauchten, hat sich diese Frage nicht vereinfacht.

Wie sieht das bei Euch aus? Dazu habe ich diese Umfrage eingestellt - sie wird 7 Tage aktiv sein. Mit welcher UI Technologie beschäftigt ihr euch bzw. wollt euch künftig beschäftigen? Was hat euch dazu bewogen euch mit dieser/n UI Technologie(n) verstärkt zu beschäftigen? Über eine rege Beteiligung würde ich mich freuen.

-yellow

PS: Allerdings möchte ich mit dieser Umfrage keine Diskussionen über Betriebsysteme oder sonstige Strategien diverser Hersteller entfachen, sondern einfach nur ein sicherlich nicht repräsentatives Stimmungsbild zu den im .NET Umfeld einsetzbaren UI Technologien erhalten.

[Edit: Schreibfehler, Gramatikfehler aus-/eingebaut]

Thema: PASS Karlsruhe, 25.07.2011: Erster Tauchgang Denali CTP 3
Am im Forum: Szenenews

Das nächste Treffen der PASS Regionalgruppe Karlsruhe findet am 25.07.2011, 18.30 Uhr an gewohnter Stelle im Clubhaus des Karlsruher SC statt.

[B]DenaliCTP 3 [/B]

Nach langem gespannten Warten ist nun die Community Techlogy Preview in der Version 3 für den neuen SQL Server (Project Denali) zum Download verfügbar. Steffen Krause hat in seinem [URL]Blog[/URL] die gegenüber der CTP 1 nun neu verfügbaren Features beschrieben. Und das sind diesmal gar nicht wenige:

[list]
[*]Relationale Engine: Columnstore Indexes, File Table, Semantische Suche, Project Juneau, Always On
[*]Data Quality Services
[*]BI Development Studio jetzt in VS 2010
[*]Verbesserungen in SSIS
[*]Spaltenbasiertes BI Semantical Model in Analysis Services 
[*]Project Crescent für die Datenanalyse 
[*]Bessere Integration in Stack und verbessertes Interface für Master Data Services
[/list] 

Es wird keinen speziellen Vortrag geben, aber wir haben eine Maschine mit Denali CTP 3 am Start und können uns gemeinsam einen Eindruck vom kommenden SQL Server verschaffen. Also eine Art Round Table. Wenn jemand bereits Erfahrungen mit bestimmen Features hat, können dies hands-on geshared werden.

Referent: jeder nach Kräften

Kommen darf bei diesen Events natürlich jeder, also auch nicht Vereins Mitglieder und ja, es ist vollkommen kostenlos. Um allerdings die Raumkapazität planen zu können wird um Anmeldung mit einer Mail an ski at sqlpass.de gebeten.

Adresse des Treffpunkts:
Clubhaus Karlsruher SC
Adenauerring 17
D-76131 Karlsruhe
Telefon 0721 / 9887898

-------------
-yellow

Thema: Suche: Lehrgänge/Seminare zu GUI-Design
Am im Forum: Smalltalk

Hallo sebingel,

von Microsoft gibt es kostenlos einen UX Guide (Windows User Experience Interaction Guidelines) zum Download, der in der aktuellen Version für Windows 7 und Windows Vista geschrieben ist. Hier werden platformspezifische Fragen zur Erstellung von Oberflächen für Windows beantwortet.

-yellow

Thema: Crytal Report Tutorial gesucht
Am im Forum: Buchempfehlungen

Hallo msimmerl,

hast du dich schon mal in der MSDN umgesehen? Dort gibt es auch Tutorials zu Crystal Reports.

-yellow

Thema: javascript in einem UpdatePanel ausführen. Geht das?
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo OldSchool,

ohne mir den Code näher angesehen zu haben, aber versuch mal ClientScript.RegisterStartupScript mit ScriptManager.RegisterStartupScript zu ersetzen.

-yellow

Thema: Was ist bei einer Programmdokumentationen zu berücksichtigen?
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Hallo EnterTheMax,

ein wichtiger Punkt ist die Aktualität der Dokumentation - ob nun für die Software-Entwickler oder für jemand anderes - die Dokumentation wird nicht nur einmal erstellt und bleibt dann bis ans Ende aller Tage unverändert, sondern es ist wichtig die Dokumentation an Änderungen und Erweiterungen anzupassen. Den Aufwand für die Dokumentationspflege sollte man auch beim initialen Erstellen von Dokumentation nie außer acht lassen.

-yellow

Thema: PASS Karlsruhe, 27.06.2011: Die SSIS Bäckerei - SSIS Pakete programmatisch erzeugen
Am im Forum: Szenenews

Das nächste Treffen der PASS Regionalgruppe Karlsruhe findet am 27.06.2011, 18.30 Uhr an gewohnter Stelle im Clubhaus des Karlsruher SC statt.

[B]Die SSIS Bäckerei - SSIS Pakete programmatisch erzeugen[/B]

Die Integration Services Packages sind das Werkzeug des Microsoft BI Stack zum Extrahieren, Transformieren und Laden von Daten. Sie sind im Lieferumfang des SQL Servers enthalten und werden in der Regel zum Bewirtschaften von Data Warehouses auf SQL Server Basis genutzt.

Normalerweise werden die einzelnen Pakete im Business Intelligence Development Studio (BIDS) über eine GUI zusammengefügt. Man legt Datenquellen und –senken fest und die gewünschten Transformationen.

Daneben gibt es aber auch die Möglichkeit solche Pakete programmatisch über ein Objektmodell mit C# oder VB zu erzeugen. Das wird hochinteressant wenn man viele gleichartige Datenquellen und Transformationen hat aber nicht die Zeit und Muße hat 600 Mal das gleiche Paket in Grün zu erstellen.

Zum Einen spart man auf diese Weise auf lange Zeit jede Menge Aufwand, aber auch das Beheben von Fehlern ist effektiver möglich, weil der Code nur an einer Stelle hinterlegt ist. Dimitri wird uns an einigen Beispielen zeigen wie man SSIS Pakete programmatisch erstellen kann. Vom einfachen 1:1 Transfer Paket bis hin zu komplexeren Aufgaben wie Historisierung.

Referent: Dimitri Sorokin, inovex GmbH
Dimitri ist seit 20 Jahren In der Softwareentwicklung tätig, seit 1995 beschäftigt er sich intensiv mit MS SQL Server. Als Softwareentwickler, Softwarearchitekt und Projektleiter hat er sehr viel Erfahrung in der Entwicklung und Einführung von betriebswirtschaftlicher Software gesammelt.

Kommen darf bei diesen Events natürlich jeder, also auch nicht Vereins Mitglieder und ja, es ist vollkommen kostenlos. Um allerdings die Raumkapazität planen zu können wird um Anmeldung mit einer Mail an ski at sqlpass.de gebeten.

Adresse des Treffpunkts:
Clubhaus Karlsruher SC
Adenauerring 17
D-76131 Karlsruhe
Telefon 0721 / 9887898

-------------
-yellow

Thema: Stellenwert von Zertifizierungen: MCPD & SCJP
Am im Forum: Smalltalk

Hallo Sebastian.Lange,

Zitat von Sebastian.Lange
Microsoft selbst sagt das das die Zertifizerung einem ausgebildeten Entwickler mit 4-7 Jahren Projekterfahrung entsprechen.

das mag sicherlich stimmen was die Inhalte betrifft - mit anderen Worten - ein Entwickler mit 4-7 Jahren Projekterfahrung müsste die Prüfung, ohne sich darauf im speziellen Vorbereiten zu müssen, erfolgreich ablegen können. Allerdings ist auch eine gezielte Vorbereitung durch Trainings verschiedener Art ohne die Projekterfahrung möglich und allseits bekannt. Das ist auch in der freien Wirtschaft nicht verborgen geblieben.

@Wirago
Wenn du dich bereits für die Fachakademie entgültig entschieden hast würde ich die Zertifizierungen im Anschluß (oder währenddessen) ablegen. Andererseits würde ich nicht empfehlen wegen dieser Zertifizierungen diesen Bildungsweg einzuschlagen, sondern dir anraten dich nochmal mit Studium (z.B. an einer berufsbegleitenden Fernuniversität) auseinanderzusetzen.

-yellow

Thema: Stellenwert von Zertifizierungen: MCPD & SCJP
Am im Forum: Smalltalk

Hallo Wirago,

Zitat von JAck30lena
Es schadet nicht wenn man es hat.

das sehe ich ebenso, es schadet nicht wenn man eine solche Zertifizierung hat, allerdings sehe ich auch keinen besonderen Vorteil darin die Zertifizierung zu besitzen. In meinen Augen zählen Erfahrung und Projektbeteiligungen um ein vielfaches mehr. Ich kann mir aber gut vorstellen dass diese Zertifizierungen zur Untermauerung stetiger Weiterbildung den Lebenslauf aufhübschen.

-yellow

Thema: .NET und ihre "Plattformunabhängigkeit"...
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Zitat von herbivore
Zitat von JAck30lena
Die Quellcodes des Frameworks sind frei zugänglich und durch den Massdownloader erreichbar.
die Zugänglichkeit bedeutet allerdings nicht automatisch, dass die Lizenz auch eigene (Weiter-)Entwicklungen auf Basis des Quellcodes oder sogar die 1:1 Übernahme des Quellcodes erlaubt. Meines Wissens ist der Quellcode nur für Debugging-Zwecke nutzbar. Insofern ist die Frage, ob das Mono-Projekt überhaupt von der Verfügbarkeit des Quellcodes profitiert.

Vielleicht hierzu Interessant: ein Blogeintrag von Miguel de Icaza aus dem Jahre 2007 Microsoft Opens up the .NET Class Libraries Source Code

Thema: TextBoxen in Abhängigkeit validieren (wenn A1... dann auch A2 und A3...usw)
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo MarsStein,

ich hatte es befürchtet, danke für deine Antwort.

Zitat von MarsStein
Wichtig ist, dass am Ende das gesamte Formular nochmal serverseitig validiert wird, da auf Clientseite leicht manipuliert werden kann.

Don't trust the client!

-yellow

Thema: TextBoxen in Abhängigkeit validieren (wenn A1... dann auch A2 und A3...usw)
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo zusammen,

ich arbeite derzeit an der Erweiterung einer bestehenden ASP.NET Webseite. Bei einer der Anforderungen bin ich mir noch nicht sicher wie ich sie umsetzen will.

Auf einer FormView sind beliebig viele von CompositeControl abgeleitete Custom Controls platziert, die als Textboxen, Checkboxen etc. fungieren. Nun soll im EditMode der FormView beim Speichern der Eingaben in Abhängigkeit von TextBox/CheckBox Gruppierungen validiert werden. Das heißt wenn in TextBox A1 etwas eingetragen wird, dann muss auch in TextBox A2 und TextBox A3 ein Wert stehen (analog gilt das für A2 und A3 auch). Wenn in TextBox B1 etwas eingetragen ist, dann muss auch CheckBox B2 und TextBox B3 einen Wert enthalten (analog gilt das auch wenn CheckBox B2 angekreutzt wurde oder für TextBox B3).

Würdet Ihr das für jedes Control mit einem CustomValidator und der Angabe einer ClientValidationFunction in javascript validieren?

-yellow

Thema: WPF - Noch besser und vertrauter mit der WPF werden!
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Hallo Steve,

es ist vielleicht nicht die Antwort die du hören wolltest, aber ich finde der richtige Weg um mit einer Technologie besser und vertrauter umzugehen ist diese Technologie anzuwenden. Ob du dabei eine kleine Anwendung oder Aufgabenstellungen überlegst bzw. suchst, die du dann mit der Technologie umsetzt, hängt meiner Meinung vom persönlichen Geschmack ab. Detailfragen die beim Anwenden und Ausprobieren entstehen, lassen sich in der MSDN recherchieren oder auch über mycsharp beantworten.

Du hast das DataGrid als Beispiel genannt - nun, warum baust du nicht einfach eine Beispielanwendung in der du ein WPF DataGrid verwendest und mit dem Du, nach dem die Grundfunktionalitäten wie Anzeige, Bearbeiten und Speichern von Datensätzen (z.B. Adressen / Kontakte) implementiert sind, die verschiedenen dir noch unbekannten Möglichkeiten einfach ausprobierst.

-yellow