Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Portal
  • |
  • Mitglieder
Beiträge von xxxprod
Thema: Rechtschreibprüfung wird bei ClickOnce nicht unterstützt
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Ich hab sowas selber noch nie probiert aber angeblich scheint das mit ClickOnce nicht möglich zu sein: How to include custom data files in ClickOnce deployment?

Aber eventuel hilft dir der Link hier weiter: How to: Include a Data File in a ClickOnce Application

Lg, XXX

Thema: Rechtschreibprüfung wird bei ClickOnce nicht unterstützt
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Hallo Mary81,

könntest du bitte Code-Tags verwenden und den ganzen Programmcode hättest du auch nicht posten müssen.

ClickOnce kopiert soweit ich weiß immer nur die "relevanten" Files ins Zielverzeichnis. Ich glaube nicht, dass hier deine Dictionaries mitkopiert werden. Evt. musst du die unter Projekteigenschaften\Publish\Application Files noch einbinden oder manuell kopieren.

Lg, XXX

Thema: Zwei Bilder überlagert auf dem Form darstellen
Am im Forum: Grafik und Sound

Meine Vermutung, das Bild mittels Dispose wieder freizugeben bevor du es erneut überschreiben kannst bestätigt sich in why does this code lock my files?.

Lg, XXX

Thema: Merge-Methode speichert nicht Datensätze in Datatable
Am im Forum: Datentechnologien

Zum Lesen deiner Xml Daten: Ich hab zwar nirgends gelesen, dass man ein leeres DataTable verwenden muss, aber in allen (funktionierenden) Beispielen die ich gesehen habe, wird ein leeres verwndet. So auch hier in der MSDN: DataTable.ReadXml Method (XmlReader)

Eine Spalte aus deinem Datatable vergleichst du mit der Datenbank in dem du entweder die Spalte in die Datenbank kopierst und dort vergleichst oder die Spalte aus der DB in dein Programm holst und hier vergleichst.

Eventuel willst du ja auch mit DbDataAdapter arbeiten - der kann teilweise vollkommen selbstständig die Tabellen in der Datenbank anhand der Änderungen in einem Datatable aktualisieren.

Lg, XXX

Thema: Merge-Methode speichert nicht Datensätze in Datatable
Am im Forum: Datentechnologien

Warum ReadXml nicht funktioniert kann ich dir nicht sagen und aber um etwas darüber sagen zu können müsstest du schon auch den Aufbau des Xmls und evt. der temp_DT posten.

zu deinem Id Vergleich: Du Vergleichst ob die DataColumn Namens ID der einen Tabelle ungleich der DataColumn Namens ID einer anderen Tabelle ist -> Natürlich; Sind doch zwei verschiedene Objekte.

Wenn du ungleiche Zeilen finden willst, musst du schon durch jede Zeile in haupt_DT.Rows die ID abrufen und sie in der temp_DT suchen. Entweder durchiterieren oder mit RowFilter.

Lg, XXX

Thema: Application.Current in ElementHost ist null
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Weil eine Wpf Anwendung eine Wpf- und keine Windows.Forms Anwendung ist. Ich habe bei meinem Projekt leider genau die selbe Konstellation und habe keinen Weg gefunden den Owner bei meinen Wpf-Windows zu setzen wenn das MainWindow ein WinForms Fenster ist.

Es gibt zwar allerhand Tricks und Tipps zu dem Thema aber wirklich funktioniert hat bei mir leider garnichts. Ich habs für mich so gelöst, das ich Modale Dialogfenster mit TopMost=true öffne, damit es nicht hinter das MainWindow fallen kann.

Wenn unerhofft doch jemand eine Lösung zu dem Problem postet würde mich das also auch sehr freuen. :)

Lg, XXX

Thema: Habt ihr Multi-Touch-Monitore für Windows 8 geplant
Am im Forum: Smalltalk

In form eines riesigen Fernsehers mit Touch in Besprechungszimmern wärs schon wieder praktisch - die ganzen Beamerlösungen, welche Handbewegungen an der Wand erkennen, funktionieren ja nur sehr bescheiden.

Thema: "echte" Client-Server Anwendung
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Vielleicht interessiert dich hierbei auch Zyan Communication Framework.

Lg, XXX

Thema: Frage zum RelayCommand
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Ich verwende Commands mit der gleichen Implementierung aber ich verwende die CanExecute Methode bzw. das Event eigentlich nie - Ich verwende öfters eigene Properties, die dann über StyleTrigger evt. etwas disablen.

Ich finde die Implementierung mittels CommandManager.RequerySuggested auch eher unschön:
Es wird dann ja quasi für jeden Command der gerade in einer View steckt bei jeder Änderung die die View bemerkt ein CanExecuteChanged erzeugt oder? Zusätzlich bekommt der Command nichts davon mit, wenn sich dessen Zustand im Hintergrund geändert haben sollte.

Lg, XXX

Thema: WPF-TreeView
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Wo genau ist dein Problem? Was hast du probiert und was daran funktioniert nicht?

Wie dus angehen sollst willst du wissen? Schreib ein ItemTemplate welches abhängig von einem Zustand in deinem ViewModel das richtige Symbol darstellt.

Lg, XXX

Thema: Habt ihr Multi-Touch-Monitore für Windows 8 geplant
Am im Forum: Smalltalk

Zitat von herbivore
Anderseits wünsche ich mir schon lange einen Schreibtisch, dessen gesamte Oberfläche ein Display ist.

Also das würde mir riesig gefallen. Wenn man die Sachen am Desktop dann auch "angreifen" könnte wärs noch cooler. Evt. ermöglicht das eine Technologie wie Leap Motion bald einmal.

Thema: ListViewItem - MouseOver und Selected - Farbe ändern
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Die Verwendung des Properties hättest du dir auch ergooglen können - in BasedOn wird natürlich ein anderer Style erwartet, welchen du zB mit StaticResource einbinden kannst.

Also


                 <Style TargetType="{x:Type ListViewItem}" BasedOn="{StaticResource {x:Type ListViewItem}}" >
                    <EventSetter Event="MouseDoubleClick" Handler="OrtsteileListViewDoppelklick" />
                    <EventSetter Event="MouseLeftButtonUp" Handler="OrtsteileListViewKlick" />
                    <!--<Style.Triggers>
                        <Trigger Property="ListViewItem.IsMouseOver" Value="True">
                            <Setter Property="Background" Value="Orange"></Setter>
                        </Trigger>
                    </Style.Triggers>-->
                </Style>

Lg, XXX

Thema: ListViewItem - MouseOver und Selected - Farbe ändern
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Das BasedOn muss in den "darunterliegenden" Styles angegeben werden. Die Appl.xaml ist ja die höchste Ebene - wenn ein neuer Style den alten übernehmen soll dann braucht man dazu das BasedOn.

Auch muss man beachten, dass ein Property durch einen Style _nicht_ mehr gesetzt wird, wenn dieses bereits durch einen manuellen Wert gesetzt wurde.

Lg, XXX

Thema: erledigt: Aus XAML-Ressource eine Methode im CodeBehind aufrufen
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Gibt es denn keine passenden Events die bei der bestimmten Aktion die gewünschte Aktion ausführt? Ich finde deine Variante ein Dummy UserControl zu verwenden in der Situation nicht so schlimm, was stört dich daran?


//Edit: Hier hab ich was dazu gefunden: Über Trigger sollte es so möglich sein: Function call within XAML code?

Thema: erledigt: Aus XAML-Ressource eine Methode im CodeBehind aufrufen
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Ich behaupte mal garnicht aber eventuel gibts ja alternive Möglichkeiten. Was macht die aufgerufene Methode in etwa und zu welchem Zeitpunkt soll sie aufgerufen werden? Vor, während oder nach dem Laden des Controls?

Lg, XXX

Thema: [erledigt] DataTable - ComboBox - Enum
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Du vermischt einfach Äpfel und Birnen - Bei einer TextBox gibt es keine Items zu selektieren.

Thema: [erledigt] DataTable - ComboBox - Enum
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Aber ließ und versteh doch was ich sagen will: SelectedItem kann _nicht_ automatisch irgendwelche Zurodnungen treffen, wenn die Quell- und Ziel- Typen unterschiedlich sind.

Einen Vorschlag hab ich bereits gemacht indem du die Enumwerte auf Strings änderst.

Alternativ kannst du das DataTable typisieren und änderst die Spalte Anrede auf den Typ "Anrede" oder du baust im SelectedItem Binding einen Converter ein, welcher von String auf dein Enum und Retour konvertiert.

Das WPF so gscheit ist und von SelectedItem(Enum)->DataRow(String) zu konvertieren kann man annehmen nachdem jedes Objekt eine Methode .ToString() besitzt aber wie soll .NET im Umkehrschluß wissen, dass dein String im DataTable ein Anrede Typ ist???

Also die zwei(drei) Möglichkeiten hast du.

Lg, XXX

Thema: [erledigt] DataTable - ComboBox - Enum
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

//Edit: Schwachsinn gepostet...

trotzdem: GetValues gibt keine Strings zurück sondern wie der Name schon sagt die Werte - Verwende stattdessen GetNames im DataProvider.

Thema: [erledigt] DataTable - ComboBox - Enum
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Und die ItemsSource der ComboBox ist eine DeinEnum[], String[]?

SelectedItem funktioniert nur, wenn quell und zieltyp identisch sind - du ladest gerade strings aus der Datenbank und hast aber EnumWerte(welche keine Strings sind) in deiner ComboBox. Ändere mal deine ItemsSource auf string[] dann sollte es denke ich hinhauen.

Lg, XXX

Thema: [erledigt] DataTable - ComboBox - Enum
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Wie wird ein Eintrag im Datatable selektiert? Listbox?

Was ist die DataSource "Grundlage" deiner ComboBox und Textboxen? Eine DataRow? Ein DataTable?

Was für einen Datentyp hast du denn im DataTable für die Spalte Anrede? Int, String oder explizit deinen Enum-Typ?

Was genau passiert denn(nicht) in der ComboBox? Wie hast du getestet, dass der Wert der ComboBox in das DataTable geschrieben wird und wie verhält es sich denn beim Laden der Werte?

Und für XML Code gibt es bessere Formatierungsmöglichkeiten hier.

Lg, XXX

Thema: [MVVM] Problem mit untergeordneter Klassenstrukturen
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Das PlayerModel sollte nichts von einem Track wissen - dafür hast du ja das TrackVM eingeführt:

PlayerVM -> TrackVM -> Track

Lg, XXX

Thema: Algorithmus zur Gruppierung nach Position unter Berücksichtung einer zugelassenen Ausdehnung
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Sind das auf der Grafik zwei Gruppen die jeweils die dichte Menge an Datenpunkten zusammenfassen oder 4 Gruppen?

Und wie hast du manuell diese Gruppierungen gesetzt? Wie bist du dabei vorgegangen? Kannst du dieses Vorgehen nicht direkt als Algorithmus umsetzen? Wenn nicht, warum nicht?

Thema: [MVVM] Problem mit untergeordneter Klassenstrukturen
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Ich verstehe deine Frage nicht wirklich - Dein Aufbau ist grundsätzlich so ok würde ich behaupten.

Meinst du, wie du im PlayerVM zu einem TrackVM kommst bzw. wie das TrackVM in das PlayerVM kommen soll? Hast du schon probiert dein Konzept umzusetzen? Evt. geht dir dabei der Knoten auf.

Lg, XXX

Thema: TextBox: PropertyChanged funktioniert nicht?
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Ok das lässt sich in deiner Konfiguration so erklären:

Das liegt am UpdateSourceTrigger welcher im Standardfall "LostFocus" ist. Da du nur ein Control in deiner Testapplikation hast ist es auch unmöglich dass dieses eine den Fokus verliert und daher wird set und get nie aufgerufen. Füge noch einen Button oder eine andere Tb ein dann wird der Setter und Getter auch beim Verlassen aufgerufen.

Alternativ kannst du wie Quaneu bereits in seinem Code erwähnt hat UpdateSourceTrigger auf PropertyChanged setzen.

Lg, XXX

Thema: TextBox: PropertyChanged funktioniert nicht?
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Genau deswegen funktionierts ja auch nicht - Wenn du jedesmal einen anderen oder den "richtigen" Wert zurück geben würdest, würde sich die Anzeige auch dementsprechend anpassen.

Thema: TextBox: PropertyChanged funktioniert nicht?
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

//EDIT: Antwort revidiert... muss nochmal drüber nachdenken^^


//EDIT²: Also ich hätte hier eine Vermutung:

Properties werden oft nach dem Schema implementiert um rekursive Aufrufe durch Changed Events zu verhindern:


set
{
   if(_value != value)
   {
       _value=value;
       // handle changed events
   }
}

Ebenso merken sich die Properties der Controls ihre Werte und tun daher nur dann was, wenn sich wirklich etwas geändert hat und wenn das nicht der Fall ist, weil du immer den selben zurückgibst, wird natürlich der angezeigte Wert nicht verändert. Da kannst du noch so oft PropertyChanged feuern.

Lg, XXX

Thema: Eigene Klasse an ContextMenu rekursiv binden
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Alles was du dazu mMn. brauchst ist ein HierarchicalDataTemplate

lg. XXX

Thema: SelectedItem im TreeView MVVM
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Hallo Quaneu,

ohne dein Problem mit gesharten Objekten in verschiedenen Auflistungscontrols jemals gehabt zu haben, verwende ich bei mir hin und wieder eine Lösung die dir hier ebenfalls helfen könnte:

Und zwar habe ich eine Wrapperklasse erstellt, welche das Objekt um die notwendigen "Gui-Spezifischen" Elemente erweitert.

z.B:


class MyListItem
{
   public object Item{get;set;}
   public bool IsSelected{get;set;}
}

In den Bindings musst du halt das .Item. noch zusätzlich anführen was aber mMn. kein Problem darstellen sollte.

Du müsstest halt dann in deinen ViewModels unterschiedliche Collections für die unterschiedlichen ListViews/TreeViews erstellen die jeweils eigene MyListItems haben die wiederum intern sich die gleichen Objekte sharen.

Lg, XXX

Thema: Zyklische Termine generieren
Am im Forum: Datentechnologien

Ich würde nur die Informationen über die Termine speichern und dann mit geeigneten Abfragen die Daten live abrufen. Ich glaub nicht das die Vorberechnung von Terminen hier notwendig bzw. sinnvoll ist. Auch weil bei einem theoretisch unendlichem zyklischen Termin man unendlich viele Einträge generieren müsste sofern es kein maximales Datum in der DB gibt.

Lg, XXX

Thema: Zeiger, anstatt Daten, von value-type kopieren
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Ein Array ist aber ein Referenztyp und beim Übergeben des Arrays wird daher nur die Referenz auf dieses übergeben und nicht alle Werte extra kopiert.

Lg, XXX


//EDIT: Ansonsten kannst du auch deinen ValueType in einer Klasse kapseln und dieses Objekt dann überall verwenden.

//EDIT²: Letzteres wird dein Problem aber nicht beheben da eine Referenz auf einen Typen vermutlich mehr Speicher verbraucht als ein einfaches byte - Das Sinnvollste werden Arrays sein die du dann immer als "ganzes" übergibst.