Laden...
B
bigpoint myCSharp.de - Member
Softwarentwickler Bayern Dabei seit 13.02.2006 121 Beiträge
Benutzerbeschreibung

Forenbeiträge von bigpoint Ingesamt 121 Beiträge

28.07.2010 - 15:41 Uhr

verwendetes Datenbanksystem: SQL Server 2008 R2

hallo zusammen,

hab da eine Frage, villeicht hat der eine oder andere schon da Erfahrungen gemacht 🙂

Kann ich mit Entity Framework ein altes ADO cpp ansprechen bzw. die Daten übergeben?

02.03.2010 - 12:10 Uhr

hm...
mich wurde allerdings interesieren wie seht es von der Performance seite aus.
Beim unsing wir doch die assembly gleich und nur ein mal geladen, oder?

12.01.2010 - 16:14 Uhr

Wie wurdest Du es dann machen
arbeite dich durch 1-2 tutorials für c# durch, die diese thematik behandeln und dann wirst du es selber erkennen 😉

ok, kennst Du solche tutorials bzw. wo kann ich die finden?

Gruß

12.01.2010 - 15:41 Uhr

prinzipiell ist das kein problem. was genau macht denn deine anwendung?

Klingt schon interessant.
Eigentlich nichts großartiges, das was 90% aller Aplikationen machen.
Datenbank Anbindung Daten anzeigen ändern usw.
Wie wurdest Du es dann machen, so wie kleines_eichhoernchen?

12.01.2010 - 15:25 Uhr

Ich habe eine Aplikatin die in VB 6.0 geschrieben ist, jetzt möchte ich die in C# programmieren bzw. umstellen, deshalb die Fragen:
ist es überhaupt Möglich?
hat da schon jemand von euch Erfahrungen gemacht?

Gruß

bigpoint

09.02.2009 - 08:25 Uhr

.....Ich würde übrigens nicht die Standard-ADO.NET-Transaktionen verwenden, sondern Systems.Transaction-Transaktionen.

und warum?

19.11.2008 - 10:07 Uhr

wäre es nicht am einfachsten das reverse schon in dem select statement unterzubringen mit dem du das datatable füllst?

die Daten bekomme ich von eine csv Datei, erst in weiterem schrit muss ich die dann dementsprechend verarbeiten.

Kann ich die DT ganz normal mit SQL statement abfragen?

18.11.2008 - 17:44 Uhr

Hallo,

kann man in DataTable die SQL Methode REVERSE benutzen, bzw. wie kann man dass Problemchen denn sonst lösen??

Gruß

bigpoint

28.10.2008 - 10:14 Uhr

Schneller geht es sicher wenn Du deine Daten auf dem Server speicherst und dort den SQL-Befehl 'Bulk Insert' benutzt.
Grüße Bernd

Um sicher zu stellen, ich möchte die Daten auf dem Server speichern, die Methoden BULK INSERT und bcp sind mir auch bekannt ist es jedoch SqlBulkCopy nicht im Endeffekt das gleiche??
Benutzt hier niemand von euch SqlBulkCopy um Daten von einer Textdatei in in Sql Server zu speichern?
Wie macht ihr denn das ??

27.10.2008 - 19:08 Uhr

Die Forumssuche ist so schlau

habe natürlich als erstes gemacht, dort aber keine ladet Daten direkt von text file in SQL Server 🙁

27.10.2008 - 18:42 Uhr

verwendetes Datenbanksystem: Sql Server

Ich versuche von eine Textdatei in SQL Server Daten laden, das ganze mache ich mit SqlBulkCopy.WriteToServer.
Da die Funktion WriteToServer DataTebel erwartet lade ich erstmal die ganzen Daten in DataTable

Etwa so:
[php]
dr = dt.NewRow();
dr[column] = input.Substring(startindex, laenge);
dt.Rows.Add(dr);
[/php]
Da ich sehr viele Daten habe nehmen mir die drei zeielen natürlich sehr vile Zeit.

Kennt jemand von euch eine schnellere/elegante Lösung??

08.07.2008 - 07:43 Uhr

hm..., ich habe mir einen Test dazu gebastelt, in dem Programm referenziere ich ein Assembly und einschließlich benutze par Methoden von der Assembly, sobald ich die Assembly als Realesy einbinde komme ich überhaupt nicht in die Methoden rein (wurde auch nicht nach .pdb Datei gefragt), bei Debug dagegen problemlos .

Was mache ich falsch 🙁

03.07.2008 - 15:22 Uhr

Danke für Antwort.
Und wie krieg man die *.pdb Datei ins GAC?

03.07.2008 - 14:00 Uhr

Hallo zusammen,
ich habe da eine Frage 🙂
habt ihr schon eine assembly in der reales version debugen?
Geht es überhaut, und wenn ja welche Voraussetzungen muss man erfühlen.
Grundsätzlich geht es mir um GAC .

28.04.2008 - 07:58 Uhr

Und auch aus Erfahrung weis ich, das es vollkommen egal ist, ob DNS oder IP.

schau hier

When you specify a server in an ADO.NET connection string, use the server's IP address, not the server's DNS name

25.04.2008 - 10:15 Uhr

und wie macht ihr das, habt da vielleicht schon jemand von euch Erfahrungen gemacht?

24.04.2008 - 09:13 Uhr

wenn du dns angibst wird er sich wohl die ip besorgen müssen, was etwas zeit kostet, gibt man direkt eine ip an, so kann er vermutlich direkt verbinden.

klingt logisch 🙂

blöd nur, wenn sich die ip ändert.

sollte aber normalerweise nicht der Fall sein, oder??

24.04.2008 - 08:35 Uhr

verwendetes Datenbanksystem: SQL Server 2000; 2005

Hallo zusammen,

ich habe vor kurzem gehört, dass bei ADO.NET connection string sollte man IP Adresse des Server statt der DNS Name des Server eingeben, Grund: performenc

Stimmt es und wenn ja warum??

Gruß

21.02.2008 - 20:06 Uhr

Wie macht ihr das??
Gibt’s da vielleicht eine andere/schönere Lösung.
Für jeden Tipp bin ich echt dankbar

21.02.2008 - 17:31 Uhr

also, mein ziel ist so eine xml Datei erstellen

[php]
<Document xmlns="text"
xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"
xsi:schemaLocation="schemaLocation.xsd">
....inhalt....
</Document>
[/php]
code


[XmlRootAttribute(Namespace = "text", IsNullable = false)]
[XmlTypeAttribute(AnonymousType = true, Namespace = "text")]    
public class Document
{
[XmlAttributeAttribute("schemaLocation")]
public string xsiSchemaLocation = "schemaLocation.xsd";
.
.
.
}

rauskommen tut:

[php]

<Document xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"
xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema"
schemaLocation="schemaLocation.xsd" <-- hier fehlt xsi:!!!!!
xmlns="Namespace">
.
.
</Document>

[/php]

wie soll/muss ich die Atribute setzen damit es so wie oben auschaut?

21.02.2008 - 14:54 Uhr

Ich erstelle mit XmlSerialize Xml Datei.
In der Xml Datei muss xsi:schemaLocation rein.
So versuche ich es zu tun,

[php]
[XmlAttributeAttribute("schemaLocation", Namespace = "Namespace")]
public string xsiSchemaLocation = "SchemaLocation ";
[/php]

leider fehlt xsi: , jemand eine Idee?

12.02.2008 - 12:23 Uhr

[php]
xmlReaderSettings.ValidationEventHandler += new ValidationEventHandler(xmlReaderSettings_ValidationEventHandler);

XmlReader reader = XmlReader.Create("my.xml", xmlReaderSettings);
[/php]
ok die Zeielen muss man vertauschen.

Trozdem wird so das ganze Dokument nicht gescant!?

12.02.2008 - 11:10 Uhr

irgend wie funktioniert das ganze bei mir nicht, spricht der landen nach wie vor im catch Block
[php]
try
{
XmlReaderSettings xmlReaderSettings = new XmlReaderSettings();
xmlReaderSettings.Schemas.Add("urn:myurl", "my.xsd");
xmlReaderSettings.ValidationType = ValidationType.Schema;

            XmlReader reader = XmlReader.Create(&quot;my.xml&quot;, xmlReaderSettings);  

            xmlReaderSettings.ValidationEventHandler += new ValidationEventHandler(xmlReaderSettings_ValidationEventHandler);  


            XmlDocument document = new XmlDocument();  
            document.Load(reader);  

            document.Validate(xmlReaderSettings_ValidationEventHandler);  


            Console.WriteLine(&quot;Fertig&quot;);  
            Console.ReadKey();  
        }  
        catch (XmlSchemaValidationException e)  
        {  
            Console.WriteLine(&quot;Error: {0}&quot;, e.Message);  
            Console.ReadKey();  
        }  

[/php]

[php]
static void xmlReaderSettings_ValidationEventHandler(object sender, ValidationEventArgs e)
{
switch (e.Severity)
{
case XmlSeverityType.Error:
Console.WriteLine("Error: {0}", e.Message);
break;
case XmlSeverityType.Warning:
Console.WriteLine("Warning {0}", e.Message);
break;
}
}

[/php]

Hat jemand idee warum?

16.01.2008 - 16:41 Uhr

Hallo,

Ich schreibe eine XML Datei mit der XmlSerialize Methode, funktioniert auch wunderbar bis auf eine kleinlichkeit: wenn ich der Methode XmlElementAttribute elementName „003Lala“ als String übergebe schreibt die mir in der XML Datei _x0030_Lala

Hat jemand schon das Problem gehabt?

13.01.2008 - 20:42 Uhr

Wieder falsch ausgedruckt L
Trotzdem alle auf einmal sollte schneller sein, oder??

13.01.2008 - 19:20 Uhr

Danke euch, es hat meine Vorstellung über DataReader ein wenig nach vorne gebracht.
Trotzdem verstehe ich es nicht warum es dann so performant ist immer wieder jeden DS einzeln von DB zu hollen

12.01.2008 - 21:47 Uhr

Aber beim SqlDataReader steht solange eine Verbindung zum Server, wie Du den Reader nicht schliesst.
Und bei jedem read wird vom Server ein Datensatz angeliefert.

Interessant, und das soll performant werden??
Dh. aber, dass wen ich die Daten von SqlDataReader in eine List speichre, habe ich die Daten nur ein mal im Speicher??

Der DataReader liest die Daten zeilen weise.
Wie das konkret implementiert ist hängt vom jeweiligen provider ab.

wie ist es bei dem OleDb provider?

Was soll das denn werden?

Mir geht grundsätzlich nur darum, wie ist es mit dem Speicher verbraucht wenn ich Daten von eben DataReader irgendwo kopiere dh. habe ich die Daten dann doppelt im Speicher (ein mal DR ein mal mein Objekt) oder nur ein mal?

Laut deiner aussage sind die nur ein mal, habe ich es richtig verstanden??

12.01.2008 - 15:31 Uhr

Der DataReader hält keine Daten, er liefert nach jedem Read den nächsten
Datensatz und verwirft den vorherigen

Willst du damit sagen, dass er pro Datensatz die Verbindung zur DB aufbaut und sich den Datensatz einzel holt?? Heißt denn das ich die Daten (abgesehen von die relative Menge) wenn ich die von
DataReader in eine List kopiere nur einmal im Speicher haben??

Was Du willst, ist tausendfach in fast jeder SW vorhanden

schön 😁

und wird dort per DataSet/DataTable

also da ich die Daten nur auslesen muss empfehlt sich DataSet/DataTable aus performance grunden hier grade nicht

12.01.2008 - 12:01 Uhr

Hallo,

Ich habe ein ganz normales Objekt (dll) die par Daten von SQL Server holt, die Daten halte ich in IDataReder. Jetzt will ich die Daten an ein anderes Objekt übergeben, das Objekt sollte allerdings nichts von dem Daten-Objekt wissen.
Eine alternative wehere in dem Daten-Objekt Datenklassen deklarieren die in eine zB. List packen und das ganze an den zweiten Objekt übergeben, da es sich aber um sehr viele Daten handelt möchte ich gerne die nicht zwei mal in Speicher halten, deshalb die Frage bzw. Überlegung den IDataReder an einen IEnumerable übergeben und den IEnumerable wiederum an das zweite Objekt.

Geht es überhaupt so??

Was haltet ihr von der Idee??

Gruß

bigpoint

19.12.2007 - 10:28 Uhr

hat jemand schon mit dem namespace gearbeitet??
Ich habe nämlich bei benutzung von dem namespace Memory Leak ?(

17.12.2007 - 13:06 Uhr
DataTable.Load( SqlDataReader );  

das eben funk nicht

17.12.2007 - 10:11 Uhr

Funktioniert wunder bar, merci. 👍

Trotzdem verstehe ich es nicht warum es mit meine Vorgehensweise nicht funktioniert?

17.12.2007 - 09:50 Uhr

SqlDbDataReader und die Fill Methode ist mir unbekannt, kannst du mir ein wenig code liefern?

17.12.2007 - 09:29 Uhr

verwendetes Datenbanksystem:SQLServer 2000

Ich rufe eine SP mit SqlCommand, CommandType.StoredProcedure und entsprechenden Parameter.
Die Daten speiche ich in einem SqlDataReader mit der Methode ExecuteReader(),
jetzt möchte ich die Daten in eine DataTable mit der Methode Load laden, ist die DataTable leer 🙁
Versuche ich den SqlDataReader mit Read() auszulesen funktioniert wunderbar 🙁

Hat jemand eine Idee warum es mit der Methode Load nicht funktioniert ??

11.12.2007 - 12:46 Uhr

Hallo Wolf

hast Du vielleicht Antworten auf Deine Fragen gefunden 🙂
Stehe nämlich vor gleichem Problem / Fragen

Gruß

11.12.2007 - 10:09 Uhr

Kann es sein, dass die DataTable so heisst ???

ja danke

10.12.2007 - 15:53 Uhr

DataSetName-Eigenschaft ist zuständigt für den "StartElement" nicht aber für den Element selbst.

Beispiel


<?xml version="1.0" standalone="yes"?>
<DSName> <-- DataSetName
  <ExportToXML.xml>  <--Name der Datei exclusieve ändung also das was ich einstelllen will             
    .....
  </ExportToXML.xml>
</DSName>

05.12.2007 - 14:14 Uhr

Hallo Golo,

hast Du das Problem lösen können?
Wenn ja, dann natürlich wie :
Stehe nämlich vor gleichem Problem 9

Gruß

05.12.2007 - 07:30 Uhr

Hallo,
ich schreibe mit der Methode von DataSet WriteXml pfad als Parameter XML Datei.
Mein Problem ist, dass es in dem Start Element immer Name der Datei exclusieve ändung steht. Kann man es irgendwie bei DS eistellen??

20.11.2007 - 14:06 Uhr

hat wirklich keiner eine Idee 🙁

20.11.2007 - 09:27 Uhr

verwendetes Datenbanksystem: SQL Server

Hallo,
Folgendes Problem,
ich bekomme von DB einen Recordset in dem die ersten drei Spalten wiederholen sich ständig, alle andere nicht. Jetzt will ich das ganze in eine xml Datei schreiben, so weit so gut.
Ich dachte, ich erstelle mir eine schema Datei die gebe ich DataSet und schreibe das in xml weg. Leider ignoriert DataSet meine xsd Datei.
So sollte die xml Datei ausschauen:


<?xml version="1.0" encoding="Windows-1252"?>
<Test>
	<ID>133</ID>
	<Kundennr>99 002</Kundennr>
	<Start>2007-11-05</Start>
	<Satz>
		<FilialNr>1</FilialNr>
		<Tag>2007-11-02</Tag>
		<Summe>11.01</Summe>		
	</Satz>
	<Satz>
		<FilialNr>2</FilialNr>
		<Tag>2007-11-03</Tag>
		<Summe>22</Summe>		
	</Satz>
	<Satz>
		<FilialNr>2</FilialNr>
		<Tag>2007-11-03</Tag>
		<Summe>15</Summe>		
	</Satz>
</Test>

so die xsd Datei:



<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<xs:schema xmlns:xs="http://www.w3.org/2001/XMLSchema">
	<xs:element name="Test">
		<xs:complexType>
			<xs:sequence>
				<xs:element name="ID" type="xs:integer"/>
				<xs:element name="Kundennr" type="xs:string"/>
				<xs:element name="Start" type="xs:date"/>
				<xs:element name="Satz" maxOccurs="unbounded">
					<xs:complexType>
						<xs:sequence>
							<xs:element name="FilialNr" type="xs:string"/>
							<xs:element name="Tag" type="xs:date"/>
							<xs:element name="Summe" type="xs:decimal"/>							
						</xs:sequence>
					</xs:complexType>
				</xs:element>
			</xs:sequence>
		</xs:complexType>
	</xs:element>
</xs:schema>

Hat jemand ein Idee

Noch eins dazu, den RS bekomme ich von SQLDataReader den packe ich in DataTable das wiederum im DS und dann mit ReadXMLSchema lese ich die xsd Datei

Ist es so OK??

06.11.2007 - 15:10 Uhr

Super Sache, funk leider unter 2007 nicht.

Fehler:
Altes Format oder ungültige Typbibliothek. (Exception from HRESULT: 0x80028018 (TYPE_E_INVDATAREAD))
Bei
[php]
// Neue Mappe erstellen
object book = books.GetType().InvokeMember("Add", BindingFlags.InvokeMethod | BindingFlags.OptionalParamBinding, null, books, new object[0]);
[/php]

05.11.2007 - 10:33 Uhr

verwendetes Datenbanksystem: SQL SERVER

Wie kann ich bei DataView z.B erste 100 Datensätze abrufen
Also so was wie bei SQL Server TOP 100

26.10.2007 - 20:18 Uhr

wieso das denn??
In dem DGV habe ich nur ein Teil von Daten und die sollten dan die Nummer 1 -10
bekommen und nicht so wie im DB steht 1020 - 1030

26.10.2007 - 19:08 Uhr

verwendetes Datenbanksystem: SQL SERVER

Hallo,

ich lader par Daten in DataGridView, jetzt will ich es so machen, dass jede Zeile im DataGridView numeriert wir quasi interne ID bekommt
Kann man das irgend wo bei DataGridView in Properties einstellen??

Gruß

11.10.2007 - 13:54 Uhr

Besteht vielleicht die Möglichkeit von den SQLCommand bei Aufruf einer SP den ganzen CommandText (ink. Parameter) zu bekommen. Also quasi so wie es auf dem SQL Server ausgeführt wird??

11.10.2007 - 08:40 Uhr

sonst zB: performenc usw.

11.10.2007 - 07:38 Uhr

verwendetes Datenbanksystem: SQL Server 2000

Welche vorteile (und ob überhaupt) hat Parametrisierten Aufruf von Prozeduren oder T-SQL Abfragen gegenüber "string zusammenbauen" ???

30.07.2007 - 11:33 Uhr

Original von kleines_eichhoernchen
Beschreibung:

Kopiert alle Datensätze und Spalten einer Select-Abfrage in den Arbeitsspeicher und stellt die einzelnen Werte von dort bereit. Die orginal IDataReader-Klasse kann daraufhin geschlossen werden.

Sorry für die blöde Frage, aber für was ist es gut?