Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Portal
  • |
  • Mitglieder
Beiträge von maxE
Thema: MP3 Encoder (Ripper)
Am im Forum: Smalltalk

http://cdexos.sourceforge.net/
ist auch net schlecht.

Thema: Regex: Anzahl öffnende = Anzahl schließende Klammern
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Das geht eigentlich schon fast in Richtung Compilerbau (Lexikalischer Scanner, Parser).
Schau dir einfach mal an wie man einen Parser (lehrbuchmäßig) implementiert, dann sollte das recht einfach gehen.

Schau mal hier (speziell unter Modell-Compiler->ExpressionParser Beispiele):
http://vhb.fh-regensburg.de/co/

Thema: Spielen wie im 3d-Kino
Am im Forum: Grafik und Sound

Hi dr4g0n76,

einen Treiber dafür zu schreiben wird vielleicht etwas kompliziert, da du schlecht an die Spezifikationen der Graka kommen wirst.
Das Grundprinzip funktioniert aber so:

Du musst du das Bild 2x rendern.
Erst renderst du das Bild für das linke Auge (rotes Glas).
Da dieses alle Wellenlängen filtert die nicht Rot sind (also Blau bei der Anaglyphenbrille), musst für dieses Auge die Szene blau rendern.
Dazu muss natürlich die Kamera ein wenig nach links verschoben werden.
Für das andere Auge machst du das nochmal - bloß umgekehrt.
Also: Kamera etwas nach rechts verschieben und für das blaue Glas die Szene rot rendern.
Zum Schluss müsst du beide Bilder überblenden.

Schade, dass heutige Monitore kein polarisiertes Licht erzeugen können, denn dann könnte man die Anaglyphenbilder auch ohne den hässlichen Rot/Blau-Stich rendern ...

Thema: Mit dem BIOS kommunizieren
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Vielleicht wäre dieses Forum besser für dich http://www.lowlevel.brainsware.org/forum/

Thema: c# und exec() ?
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Du kannst damit ein Programm entwender als String, CodeDom oder als Datei (auch mehrere) übergeben. Siehe dazu ICodeCompiler.
Mit CompilerParameters kannst du dann die Erzeugung des Codes steuern.

Die Verwendung von nur zwei simplen Befehlen geht leider nicht. Dein Programmcode muss mindestens aus einer Klasse mit einem Methoden-Einsprungspunkt bestehen. C# ist eine Programmiersprache die sehr auf Komponenten und OO-Konstrukte setzt. Die Klasse ist somit die "kleinste Einheit" aus der ein ausführbares Codefragment für den C# Compiler gesteht.

Gleiche Objekte könntest du verwenden, wenn du beim kompilieren noch ne Referenz auf die Assembly angibst von der du den Code erstellst.

Thema: c# und exec() ?
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

C# kann das vom Prinzip her auch.
Schau dir mal die Microsoft.CSharp.CSharpCodeProvider Klasse an.
Sie kann C# Code in eine Assembly oder in den Speicher kompilieren und dann ausführen.

Thema: Mit dem BIOS kommunizieren
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

C# ist sicher keine typische Systemprogrammiersprache aber es gibt auch Wege mit C# ein Betriebsystem zu implementieren:

http://channel9.msdn.com/ShowPost.aspx?PostID=68302

Das ist ein Forschungsprojekt von Microsoft. Es geht darum einen Betriebssystemkernel in C# zu schreiben. Sogar die Gerätetreiber sind in C# entwickelt worden. Low-Level Dinge wie Interrupt-Handling sind aber weiterhin in Assembler und C Code gehalten.

Moderne Betriebssysteme benutzen das BIOS nur noch in der Boot-Phase, um einen bestimmeten Videomodus zu setzen, Festplatten auszulesen oder einfachen Text auszugeben. Im Betrieb wird das BIOS meist nicht mehr genutzt, da der Zugriff über den BIOS-Interrupt sehr langsam ist.

Wenn du selbst mal etwas herumspielen willst, dann empfehle ich dir das ganze in einem Emulator zu testen (Bochs, VMWare, ...)

Links dazu:
http://www.lowlevel.brainsware.org (Da gibt es auch ein Forum, die Leute dort können dir vielleicht auch mehr helfen)
http://www.osdever.net/
http://www.osdev.org
http://www.tutorials.de/tutorials20706.html

Thema: tga Files: Wie kann man sie in C# öffnen?
Am im Forum: Grafik und Sound

Ich glaube die Bitmap Klasse unterstützt keine TGA-Dateien (Notfalls einfach mal ausprobieren). Du kannst sie aber "per Hand" auslesen. TGAs sind relativ simpel aufgebaut. Auf wotsit.org findest du eine Beschreibung für dieses Format.

Thema: Speichermanagement
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Für mich hört sich das eher nach "unschön programmiert" an. Wenn der Speicher so stark anwächst und du 100% CPU Auslastung hast, dann machst du irgendwas verkehrt. (Du liest doch nur Messwerte aus, oder?)

Thema: Prozessortakte zählen
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Ja, und? Auch mit rdtsc kann man Zeit messen. Dazu noch hoch genau. Alternativ kannst du natürlich auch QueryPerformanceCounter verwenden

Thema: Blur Effekt für Form Hintergrund
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Es dürfte sich dabei genau genommen um einen "Gaußschen Weichzeichner" handeln. Zumindest sieht es so für mich aus. Wie gesagt, so was geht nur mit Pixelshadern in Echtzeit (Außer du willst 100% Prozessorlast und eine Diashow auf dem Bildschirm )

Thema: Prozessortakte zählen
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Es gibt einen Assemblerbefehl mit dem man die "Prozessorschläge" messen kann. Er heißt rdtsc. Nach dem Aufruf steht dann im Register EAX::EDX der aktuelle Time-Stamp der CPU. Er wird häufig benutzt um die Geschwindigkeit eines Prozessors zu ermitteln.
Schau mal hier:
http://www.devmaster.net/forums/lofiversion/index.php?t369.html
Du müsstest das ganze aber in C und Assembler schreiben und dann via Interop einbinden.

Aber wie gesagt: ein einzelner Prozessortakt muss nicht unbedingt einer Assemblerinstruktion entsprechen (vorallem auf unterschiedlichen Prozessoren).

Thema: OldSchool Computergame - Mit Forms machbar?
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

@herbivore:
Naja, GDI+ wird ja von der Graphics-Klasse aus dem .NET Framework gekapselt
Benutzt du die Graphics Klasse, dann benutzt du auch GDI+

Thema: Kamera/Videostrom Verarbeitung
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Auf Codeproject gibt's zwei Artikel zum Thema:
http://www.codeproject.com/csharp/webcamservice.asp
http://www.codeproject.com/csharp/Motion_Detection.asp
Vielleicht hilft das.

Thema: OldSchool Computergame - Mit Forms machbar?
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Du kannst dir auch mal - quasi als Inspiration - diverse Open Source RPG-Engines anschauen:
http://sourceforge.net/projects/uaf/
http://sagaj.sourceforge.net/

Thema: new TcpListener(serverPort) deprecated
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Vielleicht solltes du das statische Feld IPAddress.Any für so was verwenden?
Laut Doku steht dazu:
Provides an IP address indicating that the server should listen for client activity on all network interfaces. This field is read-only.

Thema: Blur Effekt für Form Hintergrund
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Solche Effekte wie mit der Composition-Engine von Longhorn sind mit WinForms schlecht zu machen. Du kannst zwar den Fensterhintergrund kopieren und mit Gauss weichzeichnen, aber in "Echtzeit" (also ziehen des Fensters über den Hintergrung) funktioniert das wohl nicht. Avalon nutzt ja die Pixelshader der Grafikkarte für solche Effekte. Wirst also noch ein bisschen warten müssen, bis du Pixelshader für deine Controls definieren kannst.
Du kannst dich aber bis dahin mit dem Alphakanal deines Forms begnügen (Form.Opacity).

Thema: Wie kann ich Icons für alle Grössen in meiner Applikation darstellen?
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Ja schon. In GIMP werden die verschiedenen Icon Größen als Ebenen interpretiert. Du hast z.B eine Ebene für das kleine Symbol(16x16) und eine für das große Symbol(32x32).
Und von den Bearbeitungsmöglichkeiten kannst du natürlich alles nutzen was dir GIMP bietet.

Thema: Wie kann ich Icons für alle Grössen in meiner Applikation darstellen?
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

The GIMP (http://www.gimp.org) kann übrigens auch Windows Icons abspeichern. Mit Alpha Kanälen und Größen bis zu 255x255 Pixeln.

Thema: Suche C# Editor (KEINE Entwicklungsumgebung!)
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Probier mal den hier:

http://www.sliver.com/dotnet/SnippetCompiler/

ist ne Mini-IDE für C#.

Thema: Server handelt mit mehrere Clients gleichzeitig auf einem Port
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Ich möchte hier noch hinzufügen, dass es im .NET Framework 2.0 möglich ist auch Parameter direkt an den Thread zu übergeben:

http://msdn2.microsoft.com/library/1h2f2459(en-us,vs.80).aspx

Thema: Server handelt mit mehrere Clients gleichzeitig auf einem Port
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Vom Prinzip her ja, aber du must den ClientThread natürlich noch starten.
Außerdem musst du sicherstellen, dass der eingegangene Client auch an den Thread übergeben wird.

Du kannst da noch ne extra Klasse erstellen, die das kapselt (hier mal mit Sockets):


...
while(run)
{
	Socket s = socket.Accept();
				
	WorkerThread thread = new WorkerThread();
	thread.Start(s);
}
...
public class WorkerThread
{
	private Socket socket;
	private Thread thread;
		
	public WorkerThread()
	{
		thread = new Thread(new ThreadStart(WorkerThreadProc));
	}
		
	public void Start(Socket s)
	{
		socket = s;
		thread.Start();
	}
		
	private void WorkerThreadProc()
	{
	... 
	// client bedienen
	socket.Close();
	}
...

Thema: Versionierungssystem als File System
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Na ja, Subversion steht unter einer BSD artigen Lizenz (siehe http://subversion.tigris.org/faq.html#collab).
Bedeutet also, dass eine Ansteuereung durch kommerzielle Software durchaus möglich ist. Zumindest hab ich nix in der Lizenz gefunden, welches das verhindern könnte. Die Bedingungen der Softwarelizenz mußt du aber trotzdem einhalten (z.B. Urheber in Dokumentation nennen, ...)

Thema: LowLevelGraphicsLibrary
Am im Forum: .NET-Komponenten und C#-Snippets

Ganz nett, aber man könnte die Lib noch etwas mehr in Richtung OO bringen. Alle Filter sind einfache statische Funktionen. Kann es sein, dass du die aus einer ehemaligen C Library konvertiert hast?
Die Filter könnte man übrigens prima als Plugin in Paint.NET integrieren http://www.eecs.wsu.edu/paint.net/

Thema: C++.Net C#
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Bei C++/Cli hast du vom Prinzip her ein ganz "normales" C++ mit einigen Erweiterungen um .NET spezifische Techniken zu nutzen (Generics, Properties, Events,...). Auch ist es möglich nativen C++ Code und .NET Code zu mischen.
Da wären wir auch schon bei der Anwendung: Du kannst zeitkritische Routinen mit C++ optimieren. Außerdem bietet es dir die Möglichkeit auch alten unverwalteten Code relativ nahtlos zu integrieren (WinAPI, COM). Kurz gesagt: für die Migration von WinAPI nach .NET ist C++/Cli sehr gut geeignet. Auch bei hardwarenaher Programmierung bist du bei C++ gut aufgehoben. Für die allgemeine Anwendungsentwicklung wird wohl in Zukunft (speziell unter Windows) C# mehr Bedeutung erlangen. MS entwickelt auch deshalb fast jede neue Technologie für Longhorn in C# (Avalon, Indigo, Monad, Die .NET/WinFX Laufzeitbibliothek, ...)

Zitat
.Net
ATL
MFC
Win32
Allgemein
Win32 und MFC sind ab der nächsten Windowsversion quasi deprecated. MFC wird zwar noch gepfleget, aber das wird eher aus Gründen der Migration gemacht, um es den C++ Programmieren einfacher zu machen ihren Code zu portieren.
Wenn es nach MS geht, ist .NET/WinFX die Plattform, mit der in Zukunft Windowsanwendungen entwicklet werden.

Thema: Neu hier und gleich ne Frage
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Zitat
P.S.: Ich liebe C#. Ich komme aus der C++ Ecke und finde die Mischung aus C++ und VB einfach nur geil
Na ja, irgendwie hat man sich bei C# von einigen Sprachen inspirieren lassen:
Java (Object Handling, GC, interfaces), C/C++ (Operator overloading, Generics, Pointer-Arithmetik, enums), Delphi (Die WinForms haben teilweise gewisse Ähnlichkeiten mit der VCL), Phyton (closures bzw. anonyme delegates, yield returns), ...

Thema: Deutscher Open source hoster
Am im Forum: Smalltalk

http://www.berlios.de/ ist z.B. einer.

Thema: Assistent erstellen, wie?
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Es gibt im Netz teilweise schon Lösungen dafür:

http://www.actiprosoftware.com/Products/DotNet/Wizard/Default.aspx
http://www.codeproject.com/cs/miscctrl/wizardform.asp

Thema: opengl mit c#
Am im Forum: Grafik und Sound

Kann es sein das bei

GL.glDrawArrays(GL.GL_TRIANGLES, 3, this.pVertices.Length);
der erste Vertex (index = 3) übersprungen wird, und deshalb falsch gezeichnet wird?
Probier vielleicht auch mal eine Version der Methode aus, welche die OGL Funktion nicht mit einem object[] überläd, sondern mit float[]. Tao macht das z.B. so.

Thema: Zeitgesteuert arbeiten...
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Das .NET Framework unterstützt 3 verschiedene Timer-Klassen.
Einmal das Timer Control, wie du es beschrieben hast und dann noch zwei weitere:
System.Threading.Timer (Multifunktionaler Timer) und
System.Timers.Timer (Hochaufgelöster, leichtgewichtiger Timer für Serveranwendungen)

Für deine Anwendung ist wohl System.Threading.Timer am besten, denn du kannst dort nicht nur die Aufrufperiode bestimmen, sondern auch wann der Timer gestarten werden soll.