Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Portal
  • |
  • Mitglieder
Beiträge von the_lmich
Thema: WF 4 - Custom Designer, Adding Toolbox Items
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Tach zusammen,

ich versuche mich gerade daran die Hands-On-Labs von der WF4 zu ergründen. Dort wird gezeigt wie man einen eigenen WF-Designer mit Hilfe von WPF erstellen kann.

Einfaches Ding, soweit kein Problem. Nun möchte ich aber nicht alle bestehenden Aktivitäten hardcodiert meiner Toolbox zuordnen sondern versuche über die System.Activities-Assembly zu reflektieren und mir die Aktivities in die Toolbox zu klatschen.

Also anstelle eines:

ToolboxItemWrapper tool = new ToolboxItemWrapper(typeof(System.Activities.Statements.If), "If-Condition");

möchte ich sowas wie


foreach (System.Type t in assembly.GetTypes())
  {
     if (???)
      {
          ToolboxItemWrapper tool = new ToolboxItemWrapper(t);
          category.Tools.Add(tool);
      }
  }

wobei die drei Fragezeichen mein Problem darstellen. Ich bekomme seit Stunden eine NotSupportedException mit der Meldung "Type 'xyz' is not a valid toolbox type".

Ich habe mehrere Versuche gestartet. Unter anderem:
- nur Subklassen von Activity zulassen
- nur Klassen aus dem Namespace "System.Activities" zulassen

Hat auch nix genutzt. Mittels Reflector habe ich die Basistypen der Activities mal genauer untersucht. Die sind m.E. total wirr abgeleitet. Mal von Object, mal von Activities, mal von Catch (bei Catch<T>), usw ...

Wie also kann ich die Activities zur Laufzeit auf meine Toolbox klatschen? Hat jemand Erfahrungen? Oder ist das der komplett falsche Ansatz?

Vielen Dank im voraus,
Torsten

Thema: Disassemble - Resource File einbinden
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Oki, danke!

Thema: Disassemble - Resource File einbinden
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Hi,

ich habe grade eine Assembly mit dem Reflector analysiert und sie dann exportiert. Das Projekt konnte ich Stück für Stück in ein neues Projekt in VS2008 importieren. Läuft alles soweit, nur bekomme ich eine "MissingManifestResourceException".

Reflector hat mir noch diverse .resource Files mitgeliefert. Nur wie bekomme ich die jetzt in mein Projekt gebunden, so dass alles richtig kompiliert?

Danke schonmal,
:-) Torsten

Thema: Customize Code Generation Class Designer VS2008
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Hi,

gibt es eine Möglichkeit die Code Generierung des Class-Designers in VS2008 anzupassen? Ich hab schon gesucht, aber zu dem Thema leider noch nichts finden können.

Danke und Grüße
:-) Torsten

Thema: Response.Output Zeitpunkt des Renderns
Am im Forum: Web-Technologien

Peter,

danke Dir! :-)

Thema: Response.Output Zeitpunkt des Renderns
Am im Forum: Web-Technologien

Hi,

ich habe in meiner Code-Behind Datei eine wenig HTML-Code zusammengebastelt, welchen ich mit Response.Output "ausgebe". Dies mache ich in Page_Load.
Jetzt rendert mir ASP.NET den Code als erstes in mein HTML-Dokument. Erst danach rendert er meine Skripte und den Rest aus meiner aspx (Head, Body, etc)

Kann ich irgendwie veranlassen, das meine Ausgaben innerhalb des Body-Tags gerendert werden?

Vielen Dank,
:-) Torsten

Thema: Smart-/Webclient Hybrid
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Zitat
Nicht so ganz zustimmen kann wenn du das WebBrowser-Control nutzen möchtest ;-)

<g> -> Geht das auch präziser? :-)

Grüße
:-) Torsten

Thema: Smart-/Webclient Hybrid
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hi JuyJuka,

grundsätzlich gebe ich Dir recht. Wir kennen unser Datenmodell aber nicht. Es wird teilweise zur Laufzeit generiert und das UI muss sich dem anpassen. Zudem kommt, dass unsere Vorstellungen von Binding über die von MS hinausgehen. Wir werden es also selbst implementieren.

Ich möchte den Aufwand nicht zweimal betreiben. Und wenn die Hybridlösung klappt, werde ich darauf bauen.

Danke und Grüße,
:-) Torsten

Thema: Smart-/Webclient Hybrid
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hallo zusammen,

in unserem Projekt fällt aktuell die Entscheidung, ob wir einen eigenen Client bauen oder eine Webanwendung zum Einsatz kommt. (RIA kommt nicht in Frage.)

Da der Client ein eigenes XML-Format interpretieren können soll (der Server soll das UI hochgenerisch erzeugen) und es zudem noch ein Web-UI für Endkunden geben soll, kommt die Frage auf, warum nicht alles direkt als WebApp entwickeln. (Die Entwicklung des Clients würde zudem viel Zeit in Anspruch nehmen.)

Da gibt es aber ein eindeutiges Knock-out für eine browserbasierte Lösung: In unserem Fall ist das das Ansprechen spezifischer Peripherie-Geräte, wie Drucker, Barcoderscanner, etc. Wir müssen weg vom Auswahldialog und die Drucker nach Konfiguration ansprechen.

Jetzt kommt mir grade der Gedanken, ob es nicht möglich wäre ein Webbrowser-Control in eine WinForm zu packen und die Druckaufträge der Webseite abzufangen und nach einer bestimmten Konfiguration zu handeln. Sozusagen den Webclient in einer Winform zu kapseln. Dann hätten wir auf der Serverseite nur eine UI-Engine, könnten die Kunden-Webs abfrühstücken und hätten noch eine stabile und fest definierte Laufzeitumgebung für unser HTML.

Was meint Ihr dazu? Kann das klappen?

Grüße
.-) Torsten

Thema: Breite Excel Spalten (Width of Column)
Am im Forum: Office-Technologien

Hallo,

ich habe ein custom Grid, indem ich die Breite einer (custom) Zelle / Spalte mit

SizeF sizeF = g.MeasureString(this.caption, this.font); 
berechne.

Diesen Wert möchte ich nun gerne meinem Excel-Sheet beibiegen.
Die Komponente die ich benutze (Gembox Spreadsheet) definiert in der API Einheiten für die Breite der Spalten, wie ich sie noch nie gehört habe.
Angebliche MS Spezifikation ist "Unit is 1/256th of the width of the zero character in default font." Wie komme ich denn bitte daran?

Die API stellt es mir nicht bereit und der Support des Herstellers kann mir auch nicht wirklich weiterhelfen.
Antwort auf meine Anfrage hin: "I agree Width measurement doesn't make sense, but we didn't make it that way. It is Microsoft specification, we just write that number to a file. We are pretty sure that by default font Microsoft means default font of the workbook. However, we don't know how to convert that to pixels, our component is nonvisual and we don't have display engine."

Vielleicht jemand eine andere Idee, wie ich meine SizeF auf Excel-Format biegen kann?

Viele Grüße
:-) Torsten

Thema: Service-Host / -Management Implementierung
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hallo zusammen.

ich ersuche Eure Meinung zu o.g. Thema.

Ich recherchiere aktuell Anforderungen an ein Stück Software, welches als Dienst läuft und verschiedene Services (Workflow, Logging, sonstige Logik) verwaltet. Verwalten heißt in diesem Falle: Starten, Beenden, Koppeln, Entkoppeln ... was man sich so vorstellen kann.
Leider bin ich noch nicht richtig fündig geworden.

Kennt jemand eine Anlaufstelle (Links) mit solchen Informationen (oder eine Thrid-Party Bibliothek, die das mitbringen würde?)

Schonmal danke und Grüße
:-) Torsten

Thema: Reporting auf Objektebene
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Danke Jungs,

jetzt habe ich erstmal Stoff zum recherchieren.

Viele Grüße
:-) Torsten

Thema: Reporting auf Objektebene
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Report-Generator (der auch einen Designer mitbringt), der auf .NET Objekte (CLR-Typen) operiert. Wir arbeiten dank O/R ausschliesslich mit Objekten und brauchen darüber zur Laufzeit ein Reporting.

L&L 13 (z.B.) kann wohl datenbankunabhängig arbeiten, erwartet aber immer noch einen DataReader. Ich brauche etwas was "System.Object" entgegennimmt und Werte ausließt.

Ich habe so etwas gerade realisiert, allerdings stoßen die Entwicklungskosten an Ihre Grenzen, so dass wir Third Party prüfen wollen.

Die Suche gestaltet sich allerdings etwas schwierig. Any Ideas?

Vielen Dank und Grüße
:-) Torsten

Thema: WCF Layer - Design (Proxy Klasse)
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hallo,

ich bin mir in folgendem Design unschlüssig, und bräuchte mal Eure Meinung:

Es geht um eine Client-Anwendung mit WCF Kommunikation. Dort habe ich (sagen wir mal) drei Komponenten (Assemblies). Die Form (dialog.dll), die Kommunikationsschnittstelle (comm.dll) und eine Service-Komponente (service.dll).

Jetzt benötige ich in allen Assemblies Typen, die durch die Proxy-Klasse über WCF bereitgestellt werden. Dadurch bedingt sich, dass alle Assemblies in meinem Client die comm.dll referenzieren. Hier laufe ich aber auf zirkuläre Referenzen, wenn z.B. die comm.dll das Logging aus der service.dll benutzt.

Jetzt überlege ich die (WCF-)Proxy-Klasse in eine common.dll auszulagern. Scheint mir aber auch nicht wirklich sinnvoll, da sie ja semantisch zur (WCF-)Kommunikation (comm.dll) gehört.

Wie habt Ihr sowas gelöst?

Vielen Dank,
:-) Torsten

Thema: SCOPE_IDENTITY() Gültigkeitsbereich
Am im Forum: Datentechnologien

Vielen Dank!

PS: Batch war für mich nicht zwangsläufig eine Transaktion, aber wenn das so definiert ist. Umso besser.

Thema: SCOPE_IDENTITY() Gültigkeitsbereich
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo,

ich benötige den letzten eingefügten Int-Werte einer Tabelle innerhalb des SQL-Server 9.0. Da ich eine Schnittstelle gebaut habe, die von n Clients benutzt werden kann, mache ich mir etwas Sorgen um die Konsistenz.

Da INSERT() und SCOPE_IDENTITY() ja zwei Anweisungen für den Server sind, kann es theoretisch sein, dass eine andere Anwendung meine zuletzt eingefügte ID abholt. (Wir gehen mal davon aus, das die Tabelle nicht gelockt ist.)

In der MSND Lib steht zwar:
Gibt den letzten Identitätswert zurück, der in eine Identitätsspalte im selben Gültigkeitsbereich eingefügt wurde. Ein Gültigkeitsbereich ist ein Modul: eine gespeicherte Prozedur, ein Trigger, eine Funktion oder ein Batch. Daher befinden sich zwei Anweisungen im selben Gültigkeitsbereich, wenn sie sich in derselben gespeicherten Prozedur, in derselben Funktion oder im selben Batch befinden.

Stellt sich für mich nun die Frage, ob das auch für eine System.Data.IDbTransaction gültig ist?

Viele Grüße
:-) Torsten

Thema: ExpandableObjectConverter in System.Drawing.Font
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Hallo,

ich stehe vor folgendem Problem:

Ich habe einen Typ mit diversen Properties. Die Objekte des Typs möchte ich jeweils in einem PropertyGrid anzeigen lassen. Eine der Properties ist vom Typ System.Drawing.Font.
Diese wird im Grid nun immer als "expandable" angezeigt. Dies gilt es zu verhindern :-)

Der Objektbrowser im VS verrät mir, dass Font kein TypeConverter-Attribut der Form


[TypeConverter(typeof(ExpandableObjectConverter))]

besitzt.

Vielleicht hat jemand eine Idee, wie ich dem Font-Typ bebiegen kann, sich nicht mehr aufklappen zu lassen?

Danke und Grüße,
:-) Torsten

Thema: Double.Parse ergibt unterschiedliche Werte?
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Hallo herbivore,

okay - danke dennoch.

Grüße
:-) Torsten

Thema: Double.Parse ergibt unterschiedliche Werte?
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Hi xxxprod,

danke für Deine Antwort. DAS genau ist der Unterschied zwischen den beiden Applikationen. Wie bei Euch.

Das ist ja unglaublich!

Vielen Dank
:-) Torsten

Thema: Double.Parse ergibt unterschiedliche Werte?
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Hallo herbivore,

danke für die Antwort. Bei zu-String Formatierungen kenne ich das, aber bei zu-Double ist mir das neu. Wo gebe ich die Culture den an?

Gruß
:-) Torsten

Thema: Double.Parse ergibt unterschiedliche Werte?
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Tach zusammen,

ich finde dazu leider nix in der Suche, man verzeihe mir eine eventuelle Redundanz.

In zwei verschiedenen .NET-Anwendungen (gleiche Maschine, gleiches Framework) ergibt


double test = double.Parse("855,1");

bei einem Mal: test = 855.1 und bei der anderen Applikation test = 855.10000000000002

Es ist exakt der gleiche Ausdruck. Deklaration, Operation und Zuweisung in einer Zeile.

Ich begreifs nicht mehr ...

Help, anyone?
:-) Torsten

Thema: Span in DataGridView
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Hallo Fabian,

danke für die Antwort. Damit habe ich bereits angefangen - wenn's denn nicht anders geht :-)

Grüße
:-) Torsten

Thema: Span in DataGridView
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Danke für Eure Antworten, aber vielleicht habe ich mich da falsch ausgedrückt.
Ich suche eine Möglichkeit ein Span anzugeben. So wie es in HTML-Tabellen möglich ist.

Also in etwa so etwas wie Cell.Rowspan = 1; oder Cell.Colspan = 1;

Scheint aber nicht zu gehen. Die eingschlägigen Hersteller habe ich von einem Kollegen studieren lassen. Die bieten das leider auch nicht.

Ich verstehe gar nicht, warum es das nicht gibt.

Grüße
:-) Torsten

Thema: Span in DataGridView
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Hallo,

gibt es eine Möglichkeit in einem Winform DataGridView mehrere Zellen aufzuspannen? So wie es im ASP.NET Control gibt? (DataGrid)

Oder gibt es ggf. alternative Grids?

Danke schonmal.

Grüße
:-) Torsten

Thema: Default Werte bei UserControl (in Form)
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Hallo herbivore,

da brauchst Du nicht grübeln, die Antwort ist einfach: Ich hatte keine Ahnung, dass ich dananch suchen musste.

Danke,
Torsten

Thema: Default Werte bei UserControl (in Form)
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Hallo,

schwer einen passenden Titel zu finden :-D

Ich habe ein (Winform) User-Control mit einer Property, die den Wert aus einer Enumeration bekommt. Wenn ich das Control nun auf eine Form ziehe, generiert mir VS für diese Properties eine Wertzuweisung in Form von:

this.myControl.ArrangementType = ArrangementType.KeyboardStyle;

Das kann man sicherlich über Attributes steuern? Denn wieso weiß die IDE angeblich welches mein präferierter Enum-Wert sein könnte? <g>

Wäre dankbar für einen Tipp wo ich Infos über Möglichkeiten finden könnte.

Danke,
:-) Torsten

Thema: Reflection und konkrete Objekte zur Laufzeit
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Mist, entweder ist es ist noch zu früh oder schon wieder zu spät :-) Klappt natürlich!
Darf man nur nicht den Typ auf IEnumerable prüfen, sondern das Objekt ...

Danke ... das hätte mich wohl um meine Pizza gebracht

:-) Torsten

Thema: Reflection und konkrete Objekte zur Laufzeit
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Sorry, einen hab' ich noch:

Falls mein Wert / Objekt von Type.IsClass ist komme ich an das nächste Objekt. Ist es vom Type.IsArray caste ich in ein object[] und kann iterieren, komme so an meine Werte / Objekte
Was aber wenn mein Value von Typ List<T> ist? Zunächst mal prüfe ich mit:


if (srcType.IsClass && (srcType.Namespace == "System.Collections.Generic" || srcType.Namespace == "System.Collections"))

was ich grundsätzlich unsauber finde. Aber ich finde kein Type.IsCollection o.ä. und auf realisierte Interfaces wie IEnumerable<T> kann ich nicht prüfen.

Whatever, mein Problem ist aber folgendes: Ich bekomme ein object rein, in dem eine List<T> steckt. Und finde gearde keine Möglichkeit darüber zu iterieren, da ich ja zur Compilezeit nur object habe und nicht so schön casten kann wie bei Array.

Irgendeiner 'ne Idee?

Danke vielmals im voraus
:-) Torsten

Thema: Reflection und konkrete Objekte zur Laufzeit
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Okay, ich sehe schon. Casten geht nicht - wie ich dachte. Ich komme aber an alle Werte des konkreten Objekts. Und wenn es wieder Referenztypen sind, bekomme ich den vollen Pfad zurück. Damit kann ich mich dann weiterhangeln.

Wieder was gelernt. Danke Euch!

Grüße
:-) Torsten

Thema: Reflection und konkrete Objekte zur Laufzeit
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Tach zusammen,

jetzt schlage ich mich schon länger durch die Themen Reflection und Late-Binding und komme zu einem Schluss, den ich durch Euch noch festigen möchte.

Ich kann im .NET Framework 2.0 zur Laufzeit via Reflection den Typen eines Objekts, seine Member, etc. herausbekommen - auch wenn das Objekt in einem anderen enthalten ist. (Im Extremfall in "object")
Ich habe weiterhin die Möglichkeit mit Hilfe dieser Information irgendein konkretes Objekt dieses Typen zu instanziieren.

Ich komme aber nicht an das konkrete Objekt, diese eine Instanz, die bspw. in "object" steckt. Oder habe ich da was übersehen? (Und zwar immer angenommen ich kenne den Typen nicht!)

Zur Verdeutlichung:


Class1 concreteObject = new Class1();
concreteObject.name = "123";
object o = concreteObject;

Komme ich jetzt auch nur irgendwie an das Objekt mit dem Namen "123", wenn ich nur o habe? Ich denke nicht, oder? Ich müsste in den bekannten Typ casten und das geht ja nur zur Compiletime.

Für neuere oder bessere Erkenntnisse wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße
:-) Torsten