Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Portal
  • |
  • Mitglieder
Beiträge von Lexodus
Thema: IHttpHandler wird im IIS nicht aufgerufen
Am im Forum: Web-Technologien

Tolle Infos vielen Dank.

Wäre vielleicht auch auf der Homepage erwähnenswert? --> Da wird wohl fast jeder reinrennen...

Thema: IHttpHandler wird im IIS nicht aufgerufen
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo zusammen

Ich bin gerade dabei einene eigenen IHttpHandler zu schreiben, der is auch soweit fertig. Wenn ich nun im Integrated Development Server teste, wird der Handler schön aufgerufen. Im IIS treffe ich den Brakepoint garnicht, hab dann auch schon trace-commands eingebaut welche tatsächlich garnicht aufgerufen werden.

Ich habe es von Herrn Peter Buchers Artikel;
http://www.aspnetzone.de/blogs/peterbucher/archive/2007/11/20/daten-mit-asp-net-zum-client-schicken-oder-wieso-eigentlich-httphandler.aspx
genau;

Config:


<httpHandlers>
<add verb="*" path="/download/*" type="Knowledgebase.Download"/>
</httpHandlers>

Und sowas in der Art als Handler;


public class HelloWorld : IHttpHandler
{   public void ProcessRequest(HttpContext context) {
        context.Response.ContentType = "text/plain";
        context.Response.Write("Hello World");
    }
        public bool IsReusable {
        get { return false; }
    }
} 

Hab ich ne Einstellung oder so aufm IIS vergessen? Berechtigung? Sonst was?

Danke für jede Hilfe

Thema: Asynchroner Delegate Callback mit eigener Signatur
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Fein, das mit dem Stateobjekt hat funktioniert;

Ich definier mein Delegate jetzt schematisch so;




public delegate void AsynchronousDelegate(State state);

public class State
{
	public bool success;
}

Bei der Asynchronen aufzurufenden Methode definier ich die Signatur so;


public void AsyncMethod(State state)
{
	state.success = true;
}

Delegate Aufruf so;


public void InitialCaller()
{
	State state = new State();
	AsynchronousDelegate asynchronousDelegate = AsyncMethod;
	asynchronousDelegate.BeginInvoke(state, Callback, state);
}

und im Callback kann ich das hier machen;


public static void Callback(IAsyncResult ar)  
{
	State state = (State)ar.AsyncState;  
	//Do something depending on state
} 

Schade dass die Generics nicht von Anfang an im Framework waren, dann wärs sogar noch typsicher :D.

@Edit
Je länger ich das anschaue desto mehr hab ich das Gefühl das es nicht sauber ist ne Referenz so in die Methode reinzureichen.... Stichwort MarshalbyRef oder ähnliches
Irgend n Guru hier? Scheint wohl nicht der richtige Ansatz zu sein mit dem "State"...?

Thema: Asynchroner Delegate Callback mit eigener Signatur
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Naja vielleicht häts ja nen Typsicheren Weg gegeben ;-)

@Edit
Das mit dem State werd ich mir mal angucken.

Thema: Asynchroner Delegate Callback mit eigener Signatur
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Hallo zusammen

Weiss einer ob es möglich ist, wenn ich nen Delegate Asynchron aufrufe die Signatur der Callback Methode nach eigenem gusto zu gestalten?

bei BeginnInvoke(CallBackMethode) will er ja immer diese Signatur;

void CallbackMethod(IAsyncResult asyncResult)
{

}

Danke für die Hilfe.

Gruss

Lexy

Thema: Zum Start ein WebApp nur eine Instance einer Klasse laden
Am im Forum: Web-Technologien

Ja genau an das dachte ich auch.

Ich mein nur das wenn man es mit Extension Methods macht kann man das genau wie in deinem Artikel wrappen.

Dann hat man es aber direkt auf Application.MeineKlasse (und nicht in einer andere Statischen Klasse, die Generischen Typen hat man dann auch nicht im "interface")

Mir gings hier aber auch darum das der weg mittels <object> im global.asax nicht funktioniert so wie auf MSDN beschrieben...

Thema: global.asax (Objekte mit Session-Scope einbinden)
Am im Forum: Web-Technologien

Also zur Info;

Ich hab noch im offiziellen ASP.NET Forum gepostet, haben net wirklich viele Leute geantwortet, einer hats aber auch versucht wie seitens MSDN und anderen Seiten beschrieben, scheint aber einfach net zu funktionieren.

Keine Ahnung was hier krumm ist, schade.

Thema: Zum Start ein WebApp nur eine Instance einer Klasse laden
Am im Forum: Web-Technologien

Hatte ne Idee als ich im Web rumgestöbert hab.

Wenn ich das ganze mittels Extension methods realsiere kann ich im "quasi" statischen Context auf die Application und Session Collections zugreifen und hab mehr oder weniger das was ich will.

Die globals.asax scheint einfach net zu funktionieren, mal nicht so wies auf msdn und sonst wo steht.

Thema: global.asax (Objekte mit Session-Scope einbinden)
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo CoderboyPB

Ich hab mich das auch schon gefragt;
z.B. folgender Artikel
http://www.csharphelp.com/archives/archive206.html

Wenn ich das genauso mache wie hier im Sample in einem ganz einfachen leer erstellten Projekt bekomm ichs auch nicht gebacken.

Finds irgendwie ein wenig komisch.... (hab mich bei ASP.NET an so Sachen gewöhnt ;-)
Trotzdem hätte ich das auch gerne verwendet, vielleicht hat ja sonst wer nen Tipp?

@Edit
Auf der MSDN stehts eigentlich auch;
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/ms178594.aspx

@Edit2:
Ich hab im ASP.NET Forum auch nen Thread geöffnet, lässt mir einfach keine ruhe.

Thema: UserControls Wrappen
Am im Forum: Web-Technologien

Danke mal für die Antwort;

Ich habs mir schon gedacht dass ich von den Controls ableiten muss.
Naja so schlimm ist der Ansatz für den Anfang nicht.

So extreme Sachen wollte ich eigentlich nicht machen. Klein Anfangen und dann immer erweitern.
Ein erster Versuch wäre (wie im Threadstart) beschrieben, mal z.b. von den ASP.NET Controls abzuleiten und dann die Sachen die Firmenweit gültig sind zu setzen. Also z.B. ne CSS Class, damit ich die einmal im gewrapten Control setzen kann, so muss ich dieses Property nicht bei der Verwendung des eigentlichen Controls immer und immerwieder setzen.

Thema: Zum Start ein WebApp nur eine Instance einer Klasse laden
Am im Forum: Web-Technologien

Danke für die Antwort

Der Wrapper würde dann wohl in etwa so aussehen wenn ich das richtig Verstehe

public class Global : System.Web.HttpApplication
{

MeineKlasse GetMeineKlasse
{

get{return Application["indexer"] as MeineKlasse;}

}

}

Und die instanzierung würde ich im

protected void Application_Start(object sender, EventArgs e)
{
Application.Add("indexer",new MeineKlasse());
}

Hab ichs soweit gepeilt? (Ich bin ein bischen unsicher weil ich die Collection über Application.Add befülle und nicht mittels this oder ähnlichem)

@Edit

Bei diesem Beispiel bekomme ich dann aber probleme weil ich die Methoden Statisch machen müsste, also das "GetMyKlass" und das kann ich dann wieder nicht weil die Application[] Liste nicht statisch ist.

Ich bin dann aber auf diesen Artikel gestossen;
http://www.csharphelp.com/archives/archive206.html

Und dann auf diesen
http://www.it-visions.de/dotnet/aspnet/ASPNET_global.asax.aspx

Hier wird ein Ansatz beschrieben bei dem man im Markup das Objekt bekanntmachen muss...

@Edit2

Mein letzter Stand soweit ist, dass ich die Klassen so wies aussschaut sowieso statisch machen muss, da geht kein Weg dran vorbei. Dann gehe ich aber nicht über dieses ApplicationStatus object wie oben beschrieben sondern mach es direkt mit statischen membern.

Irgendwie stellt sich bei mir dann die Frage wieso ich überhaupt das Application Objekt brauche, eigentlich verhält es sich dann genau so wie wenn ich irgendeinen Typen nehme und den statisch mache.
Ist mir ziemlich schleierhaft was das ganze soll im Inet finden sich aber auch viele halbfertige und halbwahre Artikel zu diesem Thema.

Thema: Zum Start ein WebApp nur eine Instance einer Klasse laden
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo zusammen

Ich hätt da auch noch ne zusätzliche Frage;

Ich hab mal Versucht ähnlich wie im Thread beschrieben ne Instanz einer Klasse über die Global:System.Web.HttpApplication Class zu verfügung zu stellen.

Nun bin ich mir nicht ganz sicher, aber meine Frage ist.

Wenn ich auf diese Klasse von der Page aus zugreifen will, dann muss ich das immer folgendermassen machen?

MeineKlasse klasse = Application["IdMeinerKlasse"]

Oder gibts da was stärker typisiertes, resp. kann ich von meiner Page irgendwie auf die Instanz der Global Klasse zugreifen?

Wenn ich die Klasse als Statischen Member und mittels Properties zugreifbar mache, dann seh ich es in meiner Page wenn ich sowas aufrufe;

Global.GetInstanceOfMeineKlasse()

Ich hab dann aber gelesen dass das Application Object (also die Global) mehrfach erstellt werden kann und ich mir Probleme mit der ThreadSafety eihandeln kann.

Wie auch immer ich hab aber keinen anderen Weg gefunden auf die Instanz der Global zuzugreifen, ist das einfach so by Design und ich muss mir die Klassen immer mit nem Indexer zugriff holen?

Thema: UserControls Wrappen
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo Zusammen

Ich möchte einen Design-Ansatz prüfen ob und wie das geht. Grundsätzlich möchte ich einige Controls Wrappen. Diese Controls können entweder Standard-WebControls sein ala WebGrid etc. oder auch solche von 3th Parties.

Der Grund wieso ich das tun möchte ist hauptsächlich das Setzen von Standard Properties, CSS-Klassen und manchmal auch das Erweitern von Funktionalität.

Nun meine Frage, wie macht ihr das? Mein erster Ansatz war von den jeweiligen Controls abzuleiten. Hier hatte ich dann das Problem dass ich im Markup selbst (also von meinem ableitenden UserControl) nichts mehr manipulieren konnte. Ich bin so also nicht in der Lage CSS Klassen zu setzen. Wenn dann müsste ich das wohl im Code machen.
@Edit. Zustätzlich kann ich den Designer nicht mehr brauchen in der .aspx Page in der ich dieses Custom UserControl verwende da ich die ganzen Props von der eigentlich BaseClass (z.b. von nem Grid) nicht mehr sehe.

Ist das der richtige Ansatz (und damit muss ich dann einfach rechnen) oder gibts da bessere Wege um ans gewünschte gewrappte UserControl zu kommen.

Danke für eure Vorschläge und Infos

Gruss

Lex

Thema: IntelliSense in ASPX funktioniert mit Resharper nicht korrekt
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Hallo Golo

Hast du dir mal die Einstellungen angeguckt? Wenn du Resharper deinstallierst und wieder installierst kann es sein dass er die Einstellungen zurücksetzt;
http://foreachbiscuit.wordpress.com/2007/12/18/intellisense-problem-after-resharper-uninstall/

Ich hab bei mir die Farben des Code's angepasst und jedesmal wenn ich den Resharper Update, wird nach dem ersten mal Visual Studio anzeigen ein komisches Farbschema angezeigt. Studio nochmals schliessen und neustarten hilft hier.

Ich arbeite auch mit Resharper 4.1 und ASP.NET Webapplications und es sollte mal sicher grundsätzlich funktionieren.

@Edit:
Den integrierten Resharper Cache löschen kann auch mal helfen...

Gruss

Thema: Code-Analyse Regel CA2001 "böse Methoden"
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Ja klar, aber mich würde das wieso interessieren? Da muss es ja irgendwelche Fallstricke geben und die möchte ich vermeiden..

Thema: Code-Analyse Regel CA2001 "böse Methoden"
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Hallo zusammen

Ich muss in einem meiner Projekte eine Assembly vom Filesystem laden. Dazu verwende ich die Methode Assembly.LoadFile(string path);

Die Codeanalyse meint dann aber, dass diese Methode "böse" seie.

MSDN: Avoid calling problematic methods

Weiss jemand wieso diese Methode böse ist? (Ich bekomm keine Alternative vorgeschlagen, wie z.b. bei Obsolete Meldungen).

Danke für eure Hilfe

Thema: Bauen der Anwendung: 20 Projektmappen - Nur die geänderten übersetzen
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Ich meine die Dependencies selbst setzen, nachvollziehen ob im Code Änderungen gemacht wurden macht Visual Studio von haus aus (natürlich wenn du im Studio änderst ;-)...

Thema: MSI Setup Betriebsystemabhängikeit
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Du könntest ne Registry Launch condition einfügen. Da nur eine gewisse Version des OS/OS-Kernels erlauben und als Message "Windows 2000 not allowed" angeben.

Direkt gehts glaub net. Aber mit der Registry sollte es gehen....

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion
Der Eintrag selbst heisst auch "Current Version"

Hier hab ich nix gefunden für das OS;
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/5ecafwe3(VS.80).aspx

Thema: Merkwürdiger Hovereffekt bei Sandcastle im FF 3
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Hallo Golo

Ich kann dir leider keine genaue Lösung für dein Problem nennen, wir hier bei uns in der Firma verwenden zusätzlich zu Sandcastle "Docproject".

Das ist ein von nem Microsoft Mitarbeiter gehostetes Projekt das Sandcastle erweitert. Bei diesem Projekt hast du teilweise bessere und mehr Kontrolle über das was ausgegeben wird.

Vielleicht kannst du bei diesem Projekt einfluss drauf nehmen...

(mehr fällt mir wie gesagt leider net ein)

http://www.codeplex.com/DocProject

Thema: Bauen der Anwendung: 20 Projektmappen - Nur die geänderten übersetzen
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Du kannst auf deiner Solution "Project Dependencies" einstellen, wenn gemacht kannst du quasi nur das "root projekt" builden und er schnallt das selbständig (frag mich nicht wieso er das nicht von haus aus macht, halt Visual Studio wie immer).

Soweit ich weiss ist ein "Rebuild" quasi immer ein force build, also nur "build" drücken... glaube ich zumindest.

Thema: VS 2008 Steuerelement nur zum Teil in xp-Style
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Nur zur Info; der eigentliche FlatStyle ist "System" Standard scheint auf diesen zu zeigen.

Zu deinem Problem, ich würd mir mal das Steuerelement in deiner Studio Toolbox angucken, vielleicht ist das ne alte Version?

Die Progressbar schaut eigentlich immer fein aus und hat auch kein solches "flatstyle" property...

@Edit Wenn du über die ProgressBar fährst (also in deiner Toolbox), dann steht da die Version, das sollte zumindest 2.0 sein.
Was anderes fällt mir net ein.

Gruss

Thema: WebDeployment Projekt VS2008
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Hallo zusammen

Ich versuch mich grad mit dem Webdeployment Projekt und hab da eine Frage. Was ich gemacht hab;

Das DeploymentProjekt für VS2008 installiert und dann bei einem existierenden Webprojekt hinzugefügt. Dann die Konfiguration gemacht.

Wenn ich nun dieses WebDeploymentProjekt builde (mit Release Config) dann erscheinen im Output folder auch die Visual Studio Projekt files, und andere zusätliche Projekt-Files die da eigentlich nix zu suchen haben. Also die Solution, SourceSave files und .user files.

Muss ich da den output nochmals builden oder hat Microsoft wiedermal geschlampt?

Danke für die Hilfe

Lexy

Thema: Threadübergreifender Eventmechanismus (AsnycOperation)
Am im Forum: .NET-Komponenten und C#-Snippets

"In general, you should provide a protected method called OnXxx on types with events that can be overridden in a derived class. This method should only have the event parameter e, because the sender is always the instance of the type."

http://msdn.microsoft.com/en-us/library/h0eyck3s(VS.71).aspx

Grundsätzlich heisst ein Event das gegen aussen verwendet werden kann immer so wie das was es logisch ist.

Also "List.ItemRemoved"

Intern ist es richtig beim remove eine "FireRemovedEvent" Methode zu nennen, auch wenn im Public API nicht interessiert (eigentlich kann der das intern nennen wie er will).

Das ItemRemoved, würde dann eine protected "OnRemove" Methode aufrufen die logischerweise in der ableitenden Klasse überschrieben werden könnte.

Das einzige ungewöhnliche finde ich ist das "FireChangedEvent" Public ist, aber das würde sich dann auflösen wenn mans ein wenig umbaut.

"Für ChangeSomething gibt es zwar wohl keine offiziellen Vorgaben, aber ich würde es wohl eher FireChanged nennen"

Find ich jetzt aber ganz schlecht, da das eigentlich nicht das gleiche ist. Die Methode macht etwas, was ändert und so ein Event schmeisst. Diese Methode in "ThrowEvent" umzubennenne finde ich dann aber irgendwie ganz komisch?

Gruss

Thema: Eingebettete Datenbank
Am im Forum: Datentechnologien

Ist halt hier auch immer die Frage was ist embedded.
Hätt ich eigentlich klarer ausdrücken sollen, embededd heisst für mich nur in eine Applikation eingebettet, nicht zwingend auf Mobile geräten oder embedded im Sinne von begrenzten Ressourcen.

Thema: Eingebettete Datenbank
Am im Forum: Datentechnologien

Jop da muss ich dir Recht geben, die Ansprüche die wir haben gehen ein wenig über den klassischen embedded Gedanken hinaus. (Deshalb auch die Views).

Bin auch kein DB spezialist, aber Geschachtelte Transaktionen können die meisten grossen DBs (und ich beziehe mich hier nicht nur auf MS-SQL) doch schon seit geraumer Zeit. Ich weiss nicht was für dich "nicht so lange ist" aber so 5-10 Jahre dürften das schon sein.
Also MS SQL 2000 kann das ziemlich sicher, und der hat doch schon ein paar Jahre aufm Buckel. (Unsere Software läuft unter anderem auf nem MS-SQL 2000 und es gab in dieser hinsicht nie Probleme).

Die Frage ist auch was bleibt dir denn übrig wenn du nichtmal 2 schreibende Transaktionen öffnen kannst? (Bei zwei verschiedenen Connections) und ich mein jetzt nicht im embedded umfeld.

Bei den embedded Systemen kann man das so stehen lassen, bei ner "richtigen" DB aber wohl kaum?

Thema: Eingebettete Datenbank
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo und Danke

Ich hab nur gesagt das wir ein Teil der MasterDB abgleichen wollen.

Zu SQL-Compact, wollte die nicht schlecht machen, aber Views sollte wohl doch jede DB können?

Zum Thema SQL-Lite
Nur weil ne DB "Single User" ist heisst das noch lange nicht dass du immer nur eine schreibende Transaction auf einmal hast?

Wir werden aber wohl doch SQL-Lite verwenden und den Code teilweise umgestalten, wir haben sogar 1nen "Bug" gefunden als wir die verwendet haben.

SQL-Lite wird wohl erste Wahl sein. Trotzdem danke für die Antwort.

Thema: Mit welcher Programmiersprache habt ihr angefangen?
Am im Forum: Smalltalk

Ich habs in meiner Lehre gelernt so mit 17-18 (Angefangen direkt mit C# davor Schul C/Assembler aber auf lachhaftem Niveau printf und scanf lässt grüssen... wie ich nassi schneider hasse).

Gruss

Thema: Eingebettete Datenbank
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo zusammen

Wir sind hier gerade einige Datenbanken für den "Embedded" Bereich am evaluieren. Grundsätzlich haben wir ne Fette-Server App. Die Embedded Datenbanken wollen wir dazu verwenden einen Teil der MasterDB abzugleichen und für offline Clients zur verfügung zu stellen.

Wir haben schon einige DB's angeguckt und nie wirklich was gefunden das unseren Anforderungen genügt.

- VistaDB ist so dermassen langsam das erlebt man nicht mehr. (Ein Select auf 30'000 Sätze geht da ewigs). Könnte aber ansonsten alles was wir brauchen, Views, SQL Unterstützung, Transaktionen (pro Connection).

- SQLLite sieht eigentlich viel versprechend aus, in der Doku steht aber drinnen das eine Transaction sich auf alle offenen Verbindungen auswirkt und man während eine Transaction aufm Server stattfinden garnix darauf machen kann. Finde ich sehr schade da die DB sonst in Ordnung ist. Geht bei uns aber garnet.

- FireBird ist ähnlich wie VistaDB aber auch langsam. Kann aber Views und alles.

- SQL Compact edition, komischerweise ist das wohl der grösste Witz unter allen DB's. Keine Views. Also auch ungenügend. Zudem ist auch die Performance übel.

- Dann hätten wir da die MS Desktop Edition des SQL's die können wir net weil wir die DB mitausliefern wollen, also ohne installation (Wie der Titel schon sagt).

verwendetes Datenbanksystem: <wüsste ich gerne>

Hat jemand vielleicht noch einen Tipp was es sonst noch so gibt?

- Die Performance sollte akzeptal sein (muss net so schnell sein wie ne richtige Fette DB, man sollte aber die Antwort noch erleben)
- Views und Verbindungsgebundene Transaktionen sollten schon drinnen sein. (Joins und Aggregates natürlich auch)

Ironischerweise würde Access, hätte es nicht die Indexlimitierung, von dem was es kann und von der Geschwindigkeit her eigentlich passen.

@Edit: Sowas ähnliches wie SQLLite ohne diese Transaktions/Verbindunglimitierung wäre der hammer. Wir überlegen uns schon ob wir da versuchen sollen "drum rum" zu programmieren :-)

Danke und Gruss

Lex

Thema: Format String mit variablen Argumenten
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Hallo

Danke vielmals für die Hilfe;
Die Idee den einzelnen Platzhalter Wert selbst zu Bauen ist genau das was ich brauche.
(So umgehe ich die Probleme mit den Übersetzern).

Auf jeden Fall danke an Beide!

Thema: Format String mit variablen Argumenten
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Hallo Zusammen

Ich hab folgenden Pseudo-Text der dann übersetzt werden sollte.
String.Format("Sie haben folgende Autos gewählt: {0},{1}",arg1,arg2) wobei die Anzahl Autos und deren Platzhalter variabel ist (Benutzerabhängig).

Kann ich hier auch soetwas wie ein "{0-99}" machen oder ein "{0-n}" ersteres hab ich probiert hat net gefunzt und dann im Inet geschaut. Hab da aber immer nur Beispiele mit fixen Argumenten gefunden.

Danke und Gruss