Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Portal
  • |
  • Mitglieder
Beiträge von ismirschlecht
Thema: Zentrierte Vorschau im CR-Viewer erzwingen
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Guten Tag,

folgendes Problem:
Ich arbeite an einer "geerbten" Softwarelösung, die auch eine Berichtsvorschau mittels Crystal Reports enthält.
Es gibt einen "alten" Bericht, der in der Vorschau (Komponente: CrystalReportViewer) auch zentriert angezeigt wird. Sein Format A4 hochkant.
Aber bei einem von mir neu entworfenen Bericht passiert Komisches:
- Der Bericht (A6, quer) wird links oben angezeigt
- verändert man den Fensterrahmen des enthaltenden Fensters nur ein wenig wird die Ansicht erneuert und die Voransicht ist zentriert - wie es sich gehört.
Das hätte ich gerne von Vornherein.
Ich arbeite mit VS2010 und der dazugehörigen CR-Version, 13.0 oder so (Assemblyversionen)
Ach so: Versuche, die Anzeige aufzufrischen und so ein Zentrieren zu erreichen nutzten nichts.
Auch die Fenstermaximierung brachte keine Lösung.
Was kann man noch versuchen ?

Thema: Diskrepanz Z-Order zwischen Dokumentenstruktur, Designer und Laufzeit
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Danke erstmal.
Da es ein "geerbtes" Programm ist kann ich die Struktur nicht mehr verändern.
Jetzt habe ich es mit mehreren Bringtofront() gelöst, ist aber ne Prothese.
Gruß ism

Thema: Diskrepanz Z-Order zwischen Dokumentenstruktur, Designer und Laufzeit
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Hallo Ihr,

ich arbeite mit VS2010 und habe
folgendes Problem:
- ich lege ein Formular an und fülle es im Designer mit diversen Panels, von oben nach unten:
[Titel]
[Zweig A]
[Zweig B]
[Zweig C]
[Formularfuss]

Die Panels Titel ... Zweig C sind Top-gedockt, der Fuss Bottom-gedockt.
Zu Anfang sind nur Titel und Fuß sichtbar.
Wenn ich jetzt im Programmverlauf zuerst Zweig A und (zeitlich) danach Zweig B sichtbar mache, kann es passieren, daß sich Zweig B an Zweig A vorbeischiebt.
Die Reihenfolge Zweig B ---> Zweig A sichtbar würde die optische Katastrophe beheben, ist aber von der Programmlogik nicht möglich (Nur wer A sagt...)
Hat die IDE hier eine leichte Meise ?
Oder gibts da im OI Eigenschaften, die ich einstellen könnte.
Rummachen in der Dokumentenstruktur bringt nichts, da liegen sie ja richtig.

Gibt es eine Möglichkeit, die Z-Indexe der Panels auszulesen ?
Da Bringtofront() und Sendtoback() ja eine Permutationsbasis bilden könnte ich so jede gewünschte Reihenfolge herstellen - als Notmaßnahme.
ism

(PS: Bin ab morgen erstmal offline)

Thema: Topologierkennung: Effizient erkennen, welche Knoten zu einem (Teil-)Graphen gehören
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Falls das Thema noch aktuell ist:
Such mal unter Graphentheorie / Adjazenz- oder Inzidenzmatrix
ism

Thema: Anzeige großer Formulare im Designer
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Hallo,

ja danke erstmal für die Antworten.
Es handelt sich um WinForms.

Vielleicht doch ganz neu entwerfen...
Gruß ism

Thema: Anzeige großer Formulare im Designer
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Hallo,

ich arbeite mit Visual Studio 2010 an einem "geerbten" Programm, dessen Formulare mächtig inhaltsvoll sind.
Leider kann sie der Formulardesigner nie vollständig anzeigen, und auch das Werkzeug "Dokumentenstruktur" ist nicht sonderlich hilfreich.
Vollansicht (Alt-Shift-Enter) ist auch zwecklos.
In den Fenstern scheinen sich zig Panele zu stapeln, die je nach Programmfluß sichtbar werden, über Visible und Dock=Top
Frage: Wie kann ich den Designer dazu bringen, alle Elemente auf dem Form anzuzeigen ?
Bitte keine Diskussionen über den Programmierstil, wie gesagt, ich habe es "geerbt" und muß das Programm dienstlich weiter verschönern.
ism

Thema: Bibliotheken für viele Projekte bereitstellen, aber wie ?!
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Hallo,

falls es noch aktuell sein sollte:
Man kann zentrale Bibliotheken, also selbstgeschriebene, in beliebig viele Projekte einbinden, muß dann aber die Quellfiles über Projekt | Hinzufügen... einbinden und
beim Bestätigen den geteilten OK-Knopf des Filedialogs beachten.
"Als Link einbinden" ist hier die erste Wahl, macht die Bibliothek debugbar und verhindert Versionswirrwarr.
(Visual Studio 2010)

Thema: Erfahrungen mit F# (3.0)?
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Zitat
Vielleicht solltest Du also wirklich Deine Argumentation noch mal überdenken und über den Tellerrand schauen.

Wenn ich über den Tellerrand schaue, dann in die Richtung, die mir die Arbeit erleichert.
Und ich spreize meine Finger gern für ein paar Klammern. Dann muß sich nämlich bei der Fehlersuche mein Gehirn nicht so spreizen.
Und Einrückung als gestalterisches Element benutze ich seit seligen Turbo-Pascal Zeiten.
Zitat
Was für Dich grauenhaft ist, ist für die, die es können ein Segen.
Mag sein, aber ich schreibe über meine Meinung.

Es wäre nicht schlecht, wenn man auf abweichende Meinungen nicht so allergisch reagieren würde.

Thema: Erfahrungen mit F# (3.0)?
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Anscheinend wird funktionale Programmierung wohlwollend mit "mathelastig" und "hochkomplex" gleichgesetzt.
Ich wäre da vorsichtiger.
Nach dem Wenigen, was ich über F# gelesen habe, ist diese Sprache entweder genial oder ein konzeptioneller Vollpfosten.
Zum Beispiel: Gliederung nicht mit Klammern, begin...end etc. sondern per Einrückung ! Ich fühlte mich peinlich an das Lochkartenzeitalter erinnert.
Und kauf Dir nicht das einzige deutschsprachige Buch "F#". Es liest sich grauenhaft.
ism

Thema: HDD Serial Number mit WMI auch unter XP abfragen
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Ich habe folgendes Problem:
Ich will die "echte" Festplatten-ID auslesen, NICHT die achtstellige hexadezimale Volume SerNo.
Per WMI geht das unter Win 7
sehr gut:
"Select * from Win32_physicalmedia" mit den üblichen ManagementObjectSearchern .
Aber: Unter Win XP (SP3) ist der Eintrag für Serialnumber an FAST allen Rechnern leer. An einem einzigen Laptop (XP, SP3) funktioniert es komischwerweise.
Auf allen Rechnern ist NET 4.0 installiert, auf dem Laptop allerdings auch das Visual Studio 2010.
Was könnte die Ursache sein ? Und natürlich: wie komme ich auch unter XP an die echte SerNo ran ?
Übrigens bringt auch die Abfrage "Select * from Win32_diskdrive" zwar unter Win 7 etwas , nicht aber unter XP .

Thema: Installer: benutzerdefinierte Aktion: MSI-Datei ausführen
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Kann man das mal in gutem Anfängerdeutsch ausdrücken?
- Wo kann ich was für ein Script einfügen ?
- Hat der installer eine eigene Skriptsprache ?
- Sind Software-Prerequisites eventuell Startbedingungen ?
ism

Thema: Installer tut nichts in [AppDataFolder]
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Nein, die EXE kommt schön standardmäßig ins eigene Programmverzeichnis C:\Programs\MeineAnwendung.
Es geht hier um gemeinsame Datendateien, die das Programm in
C:\ProgramData\MeinAnwendungsdatenpfad ablegen muß.
Und da ich dieses (fremde) Meisterwerk beruflich übernommen hab, habe ich erstmal keinen Bock, da wild rumzuändern.
Im Übrigen wird beim Installer alles Mögliche, nur nicht ProgramData angeboten.

Also mach ichs beim ersten Starten der EXE im Programm selbst: Verzeichnis anlegen, Daten reinkopieren, fertsch. Unelegant, aber schnell.
ism

Thema: Installer tut nichts in [AppDataFolder]
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Zitat
c:\\ProgramData ist übrigens CommonApplicationData, dein Benutzerprofilordner ist wo anders.

Das wäre ja auch mein Ziel. Es geht definitiv um C:\ProgramData
Leider wird dieser symbolische Ordner [CommonApplicationData] vom Installer nicht angeboten.
Die Einrichtung eines "benutzerdefinierten Ordners", dem ich trickreich die DefaultLocation [CommonApplicationData] ( inklusive der gewünschten Unterordner) verpaßt habe, wird auch nicht beachtet.
ism

Thema: Installer tut nichts in [AppDataFolder]
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Der Titel sagt ja schon Einiges: Mein Setupprojekt muß etliche Order anlegen, samt Unterordnern + Dateien.
Ich arbeite unter Win 7, wo der symbolische Order ProgramData heißt.
Übersetze ich das Setupprojekt, geht die Sache gut, wenn auch mit Kommentaren à la "Im Benutzerprofilordner installiert man nicht..."
Da ich die Arbeit an einem fremden Programm aber fortsetze habe ich keine Wahl: Die Ordner samt Inhalt müssen dort installiert werden.
Führe ich die setup.exe als Admin aus, gleiches Ergebnis.
Die Ordner (nebst Inhalt) werden nicht angelegt, Fehlermeldungen gibts keine.
Liegts an Windows ?
IDE: Visual Studio 2010 Prof.

ism

Thema: Installer: benutzerdefinierte Aktion: MSI-Datei ausführen
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Hallo,

ich arbeite mit Visual Studio 2010 (Vollversion) und muß ein Installationsprogramm erstellen.
Bis zu den benutzerdefinierten Aktionen habe ich mich durchgearbeitet, aber jetzt wirds schwierig: Das Installationsprogramm soll zum krönenden Abschluß drei MSI-Dateien ausführen (Datenbankzeugs), *.msi läßt sich aber im Editor nicht hinzufügen

Zitat
Kein gültiger Dateityp für eine benutzerdefinierte Aktion.

Wie kriege ich die MSI's doch noch rein ?
ism

(PS: Bin Anfänger, alles soz. zum ersten Mal)