Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Portal
  • |
  • Mitglieder
Beiträge von Palladin007
Thema: Steuerelemente passen ihre Position automatisch anderen an
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Moin

Ich will ein Programm schreiben, dessen Umfang und Inhalt von den Daten einer Datenbank bestimmt wird.
Je nach Daten kann das Fenster also größer oder kleiner sein.
Dem Fenster gebe ich eine feste Größe und lasse den Rest nach unten Scrollen.

Aber wenn ein Text dort steht und direkt darunter z.B. ein Button, wie kann ich erreichen, dass der Button immer unter dem Text "kleben" bleibt?
Egal, welche Größe der Text hat?

Thema: Auomatische Anpassung der TextBox-Größe funktioniert nicht
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Super, funktioniert^^

Danke :)

Thema: Auomatische Anpassung der TextBox-Größe funktioniert nicht
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Ich habe hier folgenden Bestandteil einer Form:

        private void textBox1_TextChanged(object sender, EventArgs e)
        {
            SizeF size = this.CreateGraphics().MeasureString(textBox1.Text, textBox1.Font);

            // Höhe und Breite erfassen
            int width = (int)size.Width;
            int height = (int)size.Height;

            // Anpassen an MaximumSize
            if (width > textBox1.MaximumSize.Width) width = textBox1.MaximumSize.Width;
            if (height > textBox1.MaximumSize.Height) height = textBox1.MaximumSize.Height;

            // Anpassen an MinimumSize
            if (width < textBox1.MinimumSize.Width) width = textBox1.MinimumSize.Width;
            if (height < textBox1.MinimumSize.Height) height = textBox1.MinimumSize.Height;

            // Neue Größe speichern
            this.textBox1.Width = width;
            this.textBox1.Height = height;
        }

Und diese Eigenschaften:

            this.textBox1.WordWrap = true;
            this.textBox1.Multiline = true;
            this.textBox1.Margin = new Padding(0);
            this.textBox1.MaximumSize = new Size(600, 1000);
            this.FormBorderStyle = FormBorderStyle.None;

Das soll bewirken, dass die TextBox sich automatisch an seinen Inhalt anpasst, aber noch im Rahmen der Maximal- und Minimal-Vorgaben bleibt.

Wenn ich das nun starte, funktioniert das mit der Breite auch wunderbar, bis die maximale Breite erreicht ist, aber dann wird keine neue Zeile begonnen.
Zumindest sehe ich das nicht, weil die TextBox sich nicht nach unten aus dehnt.


Ich denke, das liegt daran, dass in "size" die Breite und Höhe des Textes angegeben wird, aber wenn der Text immer auf einer Zeile liegt, wird auch immer die Höhe gleich bleiben.
Habs mit "textBox1.Lines.Length" aber da bleibt die Anzahl Zeilen ja auch gleich.


Hat jemand eine Idee, wie ich es hin bekommen kann, dass sich der TextBox immer eine Zeile anfügt, wenn der Text zu lang für die vorherige wird?

Oder muss ich da mit der RichTextBox arbeiten?

Thema: DropDown Arrow separat als Button verwenden
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Zitat von Homaa
Was stimmt nicht mit dem ToolStripSplitButton? Ansonsten vielleicht

Der ToolStripButton öffnet ja einige Items, die dann nach unten aufgelistet werden.

Ich will aber keine Items, sondern eine Farbpalette haben.



siehe Anhang

So will ich das haben^^

Ist jetzt etwas klein, aber dafür kann ich nichts^^

Das ist im Grunde auf der Fläche von einem kleinen Button, aber wenn ich auf den Pfeil klicke, wird die Farb-Palette geöffnet, wenn ich auf den Buchstaben klicke, wird das markierte eingefärbt.


Ich will keine zwei Buttons machen, weil ich die nicht wirklich so dicht nebeneinander kriege, ohne dass es doof aussieht.
Oder kann ich irgendwie die Optik eines Buttons ändern?
Also, dass zwei Buttons habe, der eine ist an der rechten Kante abgeschnitten, dass an den Ecken keine Rundungen mehr sind und bei dem anderen das Gleiche, nur auf der Linken Seite.
Dann schiebe ich die aneinander und es sieht aus, wie ein Button^^

Thema: DropDown Arrow separat als Button verwenden
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Guten Tag

Ich versuche seit einer Weile hier ein Button zu bauen, das einen Text bearbeitet.
Der Button selber soll genauso funktionieren, wie jeder andere auch, aber direkt daneben soll ein kleiner Pfeil (wie bei dem DropDown Arrow) angezeigt werden. Wenn man auf den klickt, wird die Farbpalette oder andere Bearbeitungstools geöffnet.

Aber wie ich bekomme ich so einen kleine Pfeil?

Hab es mit anderen ToolStripItems versucht, aber nix gefunden.


Gibt es einen passenden Button, der diesen Pfeil nebenan separat nutzen lässt, oder muss ich mir einen extra kleinen Button mit dem Pfeil als Bild setzen?


PS:
Hab mir das von einem Forum ab geguckt, wo die sowohl den einen Button zum bearbeiten und den Pfeil, um die Farbpalette zu öffnen, auf dem Platz von nur einem Button haben. Der Pfeil ist so schmal, dass er dort hinein passt, aber in Forms geht das nicht oder ich weiß nicht, wie.

Thema: C# mit MySQL oder PHP verbinden
Am im Forum: Datentechnologien

Naja, da müsste ich vielleicht noch dazu erwähnen, dass ich mit PHP keinerlei Erfahrung habe.
PHP schreibt ein Freund, sowie auch die Datenbank.


Ich wollte eine Programmversion einer geplanten Website, sowie ein paar Funktionen, die er in PHP noch nicht kann, mit C# zur Verfügung stellen.

MySQL ist daher notwendig um die Daten der Website abzurufen.
Die DLLs würden das anbieten von Funktionen für PHP leicht machen.



Ich werde ihm mal eute Antworten zeigen und mich mal selber etwas einlesen.

Danke erst mal für die schnellen Antworten^^

Thema: C# mit MySQL oder PHP verbinden
Am im Forum: Datentechnologien

verwendetes Datenbanksystem: <MySQL>

Hi, wie kann ich mittels C# auf MySQL-Datenbanken zugreifen?

Der Hintergrund ist dass ich eine HP mit PHP erstellen will, und dafür eine Client-Applikation basteln will, welche die Daten der HP (aus der SQL) auslesen kann.
Wäre das mit C# so ohne weiteres möglich?



oder noch interessanter, dass ich mit C# funktionen und Methoden in ne DLL schreibe, und diese DLL dann mit PHP verwenden kann?


Ich hoffe, mir kann hier jemand dazu helfen, da das hier ja eigentlich ein C#-Forum ist^^


Danke & LG

Thema: .conf Dateien auslesen/bearbeiten in C#
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Morgen

Zu deinen Fragen betreffend der config-Datei kann ich leider keine Antwort geben, aber vielleicht kann ich bei deinem Code helfen:

Wenn ich mir das so durchlese, dann denke ich, hängt der ganze Code an der Schleife, die so lange läuft, wie es kein "\n" gibt.
Ich meine mich zuerinnern, dass ich das auch mal in einem FileStream vergeblich gesucht habe.

Versuch doch mal die Datei nicht komplett zu lesen, sondern zeilenweise und dann als Array verwenden, oder wenn du deinen Code nicht ändern willst, die Zeilen dann einfach wieder aneinander hängen, dann aber mit einem "\n" getrennt.

Ich würde den Code ändern^^


Probier einfach mal aus

Hoffe, ich konnte dir etwas helfen^^

Thema: Variable mit ref in eine andere Form übergeben, bearbeitet, wird aber nicht zurück gegeben
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Ich hoffe, meine Überschrift passt. Mir viel nix besseres ein.


Zu meinem Problem:
Ich habe mehrere Forms erstellt, die aber im Grunde alle mit ein und der selben Instanz einer Klasse arbeiten.

Im Grunde sind diese weiteren Fenster nur Fenster, die zur Bearbeitung der Instanz dienen, die in dem Hauptfenster zur Verwendung steht.

Soe öffnet sich z.B. ein neues Fenster, in dem ein neues Passwort fest gelegt werden kann.


Ich habe nun nach einer einfachen Lösung gesucht, wie ich diese instanz komplett dem Passwort-Fenster übergeben kann.
Außerdem soll diese Instanz danach, wenn die Bearbeitung fertig ist, wieder zurück gegeben und gespeichert werden.

Dazu habe ich ShowDialog überladen und zwa wie folgt:

    public partial class Form2 : Form
    {
        private Account acc;

        public DialogResult ShowDialog(ref Account acc)
        {
            // Die Variable acc wird durch den neuen Wert, der mit der Methode
            // übergeben wurde, ersetzt
            return this.ShowDialog();
            // Hier wird dann die eigentliche ShowDialog-Methode aufgerufen,
            // damit sie auch ausgeführt wird und der Rückgabewert gegeben wird
        }

        public Form2()
        {
            InitializeComponent();
            acc = new Account();
            // acc wird auf einen Anfangswert gesetzt, damit keine NullReferenceException auftritt
        }
    }

In der Klasse, die das dann aufruft, sieht es ungefähr so aus:

    public partial class Form1 : Form
    {
        private Account acc;

        public Form1()
        {
            InitializeComponent();
            acc = new Account();
            // Dem Passwort wird in dem Konstruktor ein Standart-Wert zugewiesen
        }

        public void ChangePassword()
        {
            DialogResult dr = new Form2().ShowDialog(ref acc);
            // dr kann nun weiter verarbeitet werden
            // acc wird wieder zurück gegeben und soll den ursprünglichen Wert von acc aus der Klasse Form1 ersetzen
        }
    }

Damit habe ich gehofft, dass das Ändern des Passwortes, oder was auch immer noch alles geändert werden kann, nur durch diese eine Zeile geschehen kann.
Auf diese Weise bleibt die Variable private (wo ich sie sonst public gemacht hätte).

Das Problem ist allerdings, dass die ursprügliche Instanz in der Klasse Form1 nicht geändert wird.
Ich habe es überprüfen lassen. In der Form2 wird die Änderung korrekt durch geführt, allerdings wird diese neue Instanz nicht in Form1 übernommen.


Woran liegt das?

Da ich die Variable acc für die ganze Klasse erstellt habe, müsste sie doch auch für jede Methode und somit für die Rückgabe mit ref gelten, oder?

Thema: SQL-Abfrage, die eine Zeile löscht und automatisch alle verknüpften Zeilen aus anderen Tabellen
Am im Forum: Datentechnologien

Zitat von TorstenF76
Zitat von chilic
Mit einer View kannst du ein DELETE nicht realisieren.

Doch das geht. Falls die View "einfach" genug ist. Benutz ich jeden Tag ;-)
Mit "einfach" meine ich bspw., dass die View keine Group by oder ähnliche Aggregats-Funktionen besitzt.

Zurück zum O-Post: Wie schon gesagt wurde, ist ein Foreign-Key-Constraint in der Datenbank für die verknüpften Daten Pflicht. Wenn man diesen Constraint mit "cascade on delete" konfiguriert, braucht man programmseitig nur noch die Personendaten löschen -- die abhängigen Daten löscht die Datenbank automatisch mit.

Keep it simple ;-)

Torsten


Wenn du wirklich Recht hast, dann brauche ich mir da ja gar keine Gedanken mehr machen^^

Werd mal Testweise ein paar Daten eintragen und dann einen oder mehrere Accounts löschen.

Thema: SQL-Abfrage, die eine Zeile löscht und automatisch alle verknüpften Zeilen aus anderen Tabellen
Am im Forum: Datentechnologien

Wenn ich ehrlich bin, weiß ich nicht einmal, was das ist.

Mein bisheriges Wissen über MsSQL und LINQ beruht auf den Inhalt dieser Seite:

http://www.codeplanet.eu/tutorials/csharp/62-datenbankanwendungen-mit-microsoft-sql-server-compact.html

Und dann noch ein paar eigene Experimente, sowie das Theorie-Wissen über Datenbanken aus der Schule.


Hier, so sieht es im Moment bei mir aus.
Die beziehung habe ich noch nicht drin, aber die kommen noch, so wie ich es beschrieben habe und natürlich ne Fremdschlüsselbeziehung:




Da sieht man auch, was ich mit "Anhängen" meine^^

Ich klicke dann einfach mit Rechts auf eine Tabelle, dann füge ich dort eie Abfrage hinzu unf geh dann weiter, bis man den Text eingeben muss.

Nur hab ich das Gefühl, dass ich von da aus nicht auf andere Tabellen zugreifen kann.

Thema: SQL-Abfrage, die eine Zeile löscht und automatisch alle verknüpften Zeilen aus anderen Tabellen
Am im Forum: Datentechnologien

Naja, in der Übersicht von Visual Studio ist die Tabelle so dar gestellt, dass direkt darunter die ganzen Abfragen stehen.
Das meinte ich mit "Anhängen"^^



Ich habe es bisher immer mit dem Abfragegenerator überprüft, ob die auch wirklich richtig ist, nur hat der das nie akzeptiert

Thema: SQL-Abfrage, die eine Zeile löscht und automatisch alle verknüpften Zeilen aus anderen Tabellen
Am im Forum: Datentechnologien

verwendetes Datenbanksystem: <Microsoft SQL Server Compact 3.5>


Moin


Ich habe eine einfache Datenbank:

Person
----------
ID
NickName
Name
Vorname

Data
-------
ID
PersonID
Daten


Ich habe eine 1-zu-n-Beziehung.
ID aus Person ist der Fremdschlüssel, der in Data unter PersonID eingetragen wird.


Nun will ich an der Tabelle Person eine Abfrage anhängen, die eine Zeile nach der entsprechenden ID löscht und direkt danach alle Zeilen aus der Tabelle Data, die die ID aus Person unter PersonID haben, also mit Person verknüpft sind.


Im Programmcode wäre das mit LINQ an sich kein Problem. Dann lasse ich einfach die ID als Variable speichern und mache zwei Anweisungen, die die Zeilen aus beiden Tabellen löschen.

Aber wie mache ich das als konkrete Abfrage direkt in der SQL-Datenbank?
Am besten auch noch mit Unterstützung des Abfragegenerators von Visual Studio.


Gruß

Thema: Click-Event beim WebBrowser, egal wo genau geklickt wird
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

QueueUserWorkItem soll, so habe ich es verstanden, parallel zum eigentlichen Programm eine Methode ausführen.
Diese Methode habe ich dann in meiner Form-Klasse und die wartet mittels einer while-Schleife solange, bis irgendwo geklickt wird. Wenn dann geklickt wird, überprüft sie noch, ob zu diesem Zeitpunkt die Maus sich über dem Webbrowser befindet.
Wenn dem so ist, wird das ausgeführt, was ausgeführt werden soll, wenn nicht, wartet er weiter.

Hat auch wunderbar funktioniert, lässt aber keine Änderungen an der Fomr-Klasse zu, obwohl die Methode sich darin befindet.

Werd mir nachher mal deinen Text dazu durchlesen.



Was WndProc angeht, weiß ich ehrlich gesagt immer och nicht, wie du das meinst.
Ich werd jetzt gleich mal etwas damit rum experimentieren, vielleicht find ich es ja raus^^


Gruß




Edit:
Ich weiß jetzt, was du meinst.
Aber wie soll ich aus den ganzen Nachrichten heraus filtern, welche nun zum WebBrowser gehört?
Hab mir mal alle in einer Text-Box anzeigen lassen und wenn ich dann beim Ausführen immer irgendwo hin klicke, oder eine Seite lade und dort navigiere, sehe ich, was bei den Nachrichten passiert.
Aber endweder die werden zu schnell aktualisiert, oder es gibt keine Nachricht, wenn ich irgendwo klicke.

Thema: Click-Event beim WebBrowser, egal wo genau geklickt wird
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Also irgendwie verstehe ich nicht, wie du das meinst.

Muss ich da diese Methode verwenden:

            Message msg = new Message();
            base.WndProc(ref msg);

Die gibt mir dann eine Nachricht, mit der ich nichts anfangen kann.
Auch, wenn ich die Nachricht durch ein Click-Event auf einen Button ausgeben lasse.

Außerdem, wie soll ich mir diese Nachricht übergeben lassen?
Schließlich gibt es kein Click-Event beim WebBrowser.


Gruß


Edit:

Hab durch Zufall einen Hinweis auf diese Methode gefunden:

System.Threading.ThreadPool.QueueUserWorkItem(WaitCallback)
Das funktioniert auch ganz toll, nur bringt mir das nichts, weil das nicht zulässt, dass ich andere Elemente in der Form verändere.
Aber genau das soll ja passieren.

Kann ich das Problem irgendwie umgehen, oder bin ich da auf dem Holzweg?

Thema: Click-Event beim WebBrowser, egal wo genau geklickt wird
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Ne, hab ich nicht selber geschrieben.

Das mit der Nachricht, die ich überprüfen kann, werd ich als erstes versuchen, weil ich von Scripting keine Ahnung habe. Noch nicht ^^


Aber ich habe noch eine Idee:

Könnte man nicht den Maus-Klick-Event allgemein verwenden und dann den Ort der Maus berprüfen? Wenn die Maus sich nun über dem Webbrowser befindet, wird ausgeführt, was ausgeführt werden soll und wenn nicht, einfach nix, oder etwas anderes.

Thema: Click-Event beim WebBrowser, egal wo genau geklickt wird
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Moin

Ich suche einen Event, der ausgeführt wird, sobald ich irgendwo auf dem Webbrowser etwas anklicke. Egal, ob es eine Wirkung hat, oder nicht. Es geht nur darum, ihn an zuklicken.

Aber wenn ich die Evenets so durch schaue, finde ich nichts.

Wie kann ich das trotzdem bekommen?


Gruß

Thema: ToolStriptDropDownButton -> Verhindern, dass nach Interaktion das Fenster geschlossen wird
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

In dem Link steht doch auch nur, dass man dann zum schließen ein extra Event erzeugen soll.

Gibt es keine angenehmere Lösung?

Oder wie müsste so ein EVent aussehen?

Thema: ToolStriptDropDownButton -> Verhindern, dass nach Interaktion das Fenster geschlossen wird
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Jetzt gibt es allerdings ein zweites Problem.

Zwar wird das Fenster nicht mehr automatisch geschlossen, allerdings wird es auch gar nicht mehr geschlossen.
Ich müsste wahrscheinlich ein Button zum schließen einbauen, aber das will ich nicht.


Wie kriege ich das hin, dass der ToolStriptDropDownButton wieder geschlossen wird, sobald ich mit der Maus irgendwo anders hin klicke?

Thema: ToolStriptDropDownButton -> Alle Elemente ausgeben lassen
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Ja, das ist es ^^
Weiß nicht, warum ich es nicht selber gefunden habe


Trotzdem danke^^

Thema: ToolStriptDropDownButton -> Alle Elemente ausgeben lassen
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Abend


Ich hab ein Item in einem ToolStriptDropDownButton, das mehrere weitere Items enthält.

Ich brauche alle diese Items als Array, das ich dann bearbeiten kann.

Das Problem an der Sache ist aber, dass diese Items durch den Benutzer bearbeitet und verändert werden kann.
Sowohl Namen auch Anzahl muss daher variabel sein.

Deshalb kann ich nicht einfach alle Namen durch gehen.



Daher die Frage: Wie kann ich alle aktuellen Items ausgeben lassen?

Thema: ToolStriptDropDownButton -> Verhindern, dass nach Interaktion das Fenster geschlossen wird
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

ALso ich finde da kein AutoClose

Weder in der Klasse, die du genannt hast, noch im ToolStrip, noch irgendwo anders.

Bist du dir sicher, dass das so heißt?


Edit:

Hab es jetzt doch noch gefunden.
Das ist eine Eigenschaft von DropDown und so funktioniert es jetzt auch.

Hab es durch zufall entdeckt^^

Thema: ToolStriptDropDownButton -> Verhindern, dass nach Interaktion das Fenster geschlossen wird
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Moin


Ich hab mir ein ToolStriptDropDownButton gebastelt, in dem praktisch alles aus dem Programm zu machen ist.

Da der Button sich aber nach jeder Interaktiv wieder geschlossen wird, kann das ziemlich nerven.

Wie kann ich einstellen, dass der Button geöffnet bleibt und erst geschlossen wird, wenn ich irgendwo anders ins Fenster klicke?


Gruß

Thema: ToolStripMenuItem -> Enabled = false, wenn keine Elemente enthalten sind
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Naja, so habe ich das bisher gemacht.

Ich hatte nur gehofft, darauf verzichten zu können, denn dann muss ich diese Änderung überall einbauen, an der etwas geändert wird.

Deshalb frage ich, ob es eine Laufzeitüberprüfung gibt (ungefähr so wie ein Event), die eine bestimmte Bedingung überprüft und entsprechend handelt.

Ich will halt, dass ein Element nicht aktiv ist, wenn es keine Items hat.
Da man diese Items aber an vielen verschiedneen STellen im Programm ändern kann, wird das umständlich.

Thema: ToolStripMenuItem -> Enabled = false, wenn keine Elemente enthalten sind
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Moin

Ich brauche eine Möglichkeit, wie man ein ToolStripMenuItem überwachen lassen kann.
Wenn eine bestimmte Bedingung nicht erfüllt wird dann bleibt es inaktiv, wenn sie erfüllt wird, wird das Element aktiviert.

Das soll während der Laufzeit immer überprüft werden.


Ich kann es natürlich auch so machen:
Dort, wo die Bedingung erfüllt, oder nicht erfüllt wird (z.B. Enhalten von weiteren Items), wird dann immer bei jeder Änderung Enabled auf true oder false gesetzt.


Aber gibt es nicht eine elegantere Lösung, die die vorher angegebene Bedingung auf Laufzeit überprüft?


Gruß

Thema: Login von Programm aus - HtmlDocument wurd nicht auf Instanz fest gelegt
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Ja, so funktioniert es. Ich hatte nur gehofft, das alles in eine Methode zu hauen.

Naja, ist ein Schönheitsding, nichts was große Probleme bereiten würde.


Also vielen Dank für die Hilfe, jetzt kann ich fleißig weiter programmieren^^

Thema: Login von Programm aus - HtmlDocument wurd nicht auf Instanz fest gelegt
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Ich hab mir das jetzt so zurecht gelegt:

while (webBrowser1.ReadyState != WebBrowserReadyState.Complete) { }

Das Problem dabei ist nur, dass ich irgendwie dann erst mal ewig warten muss.
Vielleicht kommt mir das auch nur so vor, deshalb werd ich mal ne Runde irgend etwas anderes machen und das laufen lassen.

Mich wunderts nur, dass ich solange nichts tun kann, wie als hätte das Programm irgend einen Fehler.

Bei der EIgenschaft, die du mir genannt hast:

while (!webBrowser1.IsBusy) { }

ist es das selbe Problem



Edit:

Ok, ich habe gerade beide Varianten ausprobiert und ne Weile gwartet.
Einfach nur weißes Fenster, mehr nicht.

Hier mal mein Code:

        private void button1_Click(object sender, EventArgs e)
        {
            textBox1.Text = "0";

            webBrowser1.Navigate("http://www.formspring.me");

            //while (!webBrowser1.IsBusy) { }
            while (webBrowser1.ReadyState != WebBrowserReadyState.Complete) { }

            HtmlElement ele = webBrowser1.Document.GetElementById("input_login_username");
            if (ele != null) ele.InnerText = Name.Text;

            ele = webBrowser1.Document.GetElementById("input_login_password");
            if (ele != null) ele.InnerText = Passwort.Text;

            ele = webBrowser1.Document.GetElementById("login_form_submit");
            if (ele != null) ele.InvokeMember("click");

Thema: Login von Programm aus - HtmlDocument wurd nicht auf Instanz fest gelegt
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Stimmt, das wars :D


Und eigenartiger Weise geht der Login jetzt auch, obwohl ich es gestern eigentlich genauso gemacht hab und es da nicht ging. Naja, egal, es funktioniert und das ist super^^


Eine Frage nur noch:

Gibt es im Webbrowser eine Möglichkeit, zu sagen, dass das Programm solange wartet, bis die Seite fertig geladen wird?

Hab das jetzt so gemacht, dass ich warte, bis die Seite geladen ist und dann ein Button klicke, der einloggt. Aber das find ich etwas unpraktisch.

Thema: Login von Programm aus - HtmlDocument wurd nicht auf Instanz fest gelegt
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Moin

Ich versuche gerade, auf einer Seite mich über ein Programm einzuloggen.

Dazu hab ich mir folgende Methode geschrieben:

        private void Form1_Load(object sender, EventArgs e)
        {
            webBrowser1.Navigate("www.formspring.me");

            HtmlElement ele = webBrowser1.Document.GetElementById("home_username");
            if (ele != null) ele.InnerText = "name";

            ele = webBrowser1.Document.GetElementById("password");
            if (ele != null) ele.InnerText = "password";

            ele = webBrowser1.Document.GetElementById("Login");
            if (ele != null) ele.InvokeMember("click");
        }

Dabei kommt aber folgender Fehler:
Zitat
Der Objektverweis wurde nicht auf eine Objektinstanz festgelegt.
Das wurde in dieser Zeile angezeigt:
HtmlElement ele = webBrowser1.Document.GetElementById("home_username");

Weiß jemand, wo das Problem liegt?

Thema: Fehler im Abfragen-Generator. Der Pfad hat ein ungültiges Format
Am im Forum: Datentechnologien

Ich muss gestehen, daran hab ich nicht gedacht, als ich die Datenbank neu gemacht habe. Das kam mir erst danach in den Sinn, als es schon zu spät war und ich die Datenbank neu gemacht hatte.


Ich hoffe, dass ich das jetzt einfach so weiter führen kann, aber dazu brauche ich die automatisch generierte Delete-Methode und die anderen, die dort automatisch generierbar sind.
Zur Not ginge es ja auch mit dem Generator (hab ich zwar noch nie gemacht, aber das wird schon) aber ohne krieg ich das nicht hin. Ist für mich noch Neuland.



Das Fehlerprotokoll zu dem String-DateTime-Fehler? Ich denke nicht, weil ich die Datenbank ja neu gemacht habe.
Wenn ich den Fehler erneut bekomme, werd ich drauf achten, das zu speichern.

Oder meintest du, wegen dem Abfragen-Generator? Wo finde ich da das Protokoll? Ich hab keins gesehen.