Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Portal
  • |
  • Mitglieder
Beiträge von reloop
Thema: MVVM Wer öffnet ein (Detail)Window?
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Hallo,

ich habe folgendes Frage:

Ich besitze ein MainViewModel welches an die MainWindow.xaml - Datei gebunden ist. Im MainWindow gibt es ein ContentControl das z.B. an ein AllAdressViewModel bindet - welches als DataTemplate eine AllAdrsView.xaml beinhaltet. (Diese View besitzt lediglich ein Grid zur Visualisierung der Daten.)

Nun möchte ich via. Doppelklick auf eine Zeile im Grid ein neues Window aufgehen lassen, wo die Detailinformationen zum Datensatz stehen. Das ist alles soweit kein Thema. Nur habe ich momentan die Instanzierung und den Aufruf des Windows im AllAdrsViewModel.

Ist dieser Weg richtig? Oder müsste ich folgenden Weg gehen:

AllAdrsViewModel -> Ruft Event von MainViewModel auf -> Ruft Event von MainWindow.xaml auf -> Instanziert und ruft DetailWindow auf.

Danke für eure Hilfe,
reloop

Thema: XamlParseException
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Sehe ich genauso. Habe Ihnen nocheinmal eine E-Mail geschrieben wo ich diese Vorgehensweise moniert habe. Bin gespannt auf das Feedback.

Thema: XamlParseException
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Zitat von ujr
Vielleicht hilft's, nach dem englischen Text der Exception zu suchen:
"Operation could destabilize the runtime"

Hast Du das schon gefunden?
http://www.devexpress.com/Support/Center/p/Q262635.aspx

Nein, das hatte ich noch nicht gefunden. Da steht jedoch die notwendige Vorgehensweise.

Lösung:
Tools->Options->IntelliTrace->General->"Intellitrace events and call information" deaktivieren


Ujr, ich danke dir wirklich, für deinen Aufwand den du betrieben hast. Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen, als ich wieder kompilieren konnte.

Danke!

Thema: XamlParseException
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Sorry, war wahrscheinlich von mir falsch Formuliert.

Der Hersteller teilte mir mit, dass bei Ihm dieser Fehler nicht nachvollziehbar ist. Auch nicht in dem von mir an Ihn geschickten Beispielprojekt. (Wie gesagt, der Fehler tritt auch nur bei mir auf.)

Er verwies mich darauf, dass Ursache des Fehlers etwas durch mich produziertes sein muss.

Und ich erhoffe mir durch das erstellen dieses Threads hier, dass mir evtl. jemand auf die Sprünge helfen kann, wo ich noch suchen kann.

Danke für deine Hilfe,
reloop

Thema: XamlParseException
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Da dieser Fehler explizit nur auf meinem Rechner auftritt, verweißt er auf einen eigenverantwortlichen Fehler.

Kopiere ich das gesamte Projekt auf einen anderen Rechner und starte es von dort, funktioniert es einwandfrei.

Gruss

Thema: XamlParseException
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Zitat von martinO
Arbeitest du im VS auch im Release mode?
Rechtsklick auf die Solution und "Clean Solution" hilft oft - dann sollte es im VS und per Direktstart auf dem EXE funktionieren.. oder eben an beiden Orten nicht mehr.

Benutzt du R#? Manchmal (k.A. wann und warum) benutzt die IDE dann auch ShadowCopied Assemblies. Diese lassen sich durch ReSharper => Options => Tools => Unit Testing => "Shadow-copy assemblies being tested" Häckchen entfernen. (ich weiss, schaut nach Testing aus - hat aber manchmal auch Einfluss auf den Rest)

Hallo martinO,

leider hatte keins von beiden eine positive Auswirkung auf mein Problem. [Setze übrigends R-Sharper (R#) ein.]

Trotzdem vielen Dank, für deine Hilfe.

Gruß

Thema: XamlParseException
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Hallo,

ich wollte heute Morgen an einem Programm weiterarbeiten, welches jetzt ca. 2-3 Wochen unberührt war.

Das letzte Release läuft einwandfrei - es ging nur darum, Features zu integrieren.

Jetzt erhalte ich aber beim Compile eine Fehlermeldung (Siehe Anhang). Das Merkwürdige an der Sache ist, ich bekomme diese Meldung nur wenn ich es im Studo mit F5 Compilire + Ausführe.

Wechsel ich in den Release-Ordner und starte die *.EXE-Datei von dort, erhalte ich keine Fehlermeldung.

Ich weiß einfach nicht mehr, wo ich noch suchen muss.

Den Stack-Trace habe ich ebenfalls unten angeführt.

Gruss,
reloop


------------------------------

bei DevExpress.Xpf.Core.DXTabControl.RaiseSelectionChanging(Int32 oldSelectedIndex, Boolean& cancel)
bei DevExpress.Xpf.Core.DXTabControl.AllowSelectionChanging(Int32 oldValue)
bei DevExpress.Xpf.Core.DXTabControl.OnSelectedIndexPropertyChanged(Int32 oldValue)
bei DevExpress.Xpf.Core.DXTabControl.<.cctor>b__4(DependencyObject d, DependencyPropertyChangedEventArgs e)
bei System.Windows.DependencyObject.OnPropertyChanged(DependencyPropertyChangedEventArgs e)
bei System.Windows.FrameworkElement.OnPropertyChanged(DependencyPropertyChangedEventArgs e)
bei System.Windows.DependencyObject.NotifyPropertyChange(DependencyPropertyChangedEventArgs args)
bei System.Windows.DependencyObject.UpdateEffectiveValue(EntryIndex entryIndex, DependencyProperty dp, PropertyMetadata metadata, EffectiveValueEntry oldEntry, EffectiveValueEntry& newEntry, Boolean coerceWithDeferredReference, Boolean coerceWithCurrentValue, OperationType operationType)
bei System.Windows.DependencyObject.SetValueCommon(DependencyProperty dp, Object value, PropertyMetadata metadata, Boolean coerceWithDeferredReference, Boolean coerceWithCurrentValue, OperationType operationType, Boolean isInternal)
bei System.Windows.DependencyObject.SetValue(DependencyProperty dp, Object value)
bei DevExpress.Xpf.Core.DXTabControl.set_SelectedIndex(Int32 value)
bei DevExpress.Xpf.Core.DXTabControl.OnResetItem()
bei DevExpress.Xpf.Core.DXTabControl.OnItemsChanged(NotifyCollectionChangedEventArgs e)
bei System.Windows.Controls.ItemsControl.OnItemCollectionChanged(Object sender, NotifyCollectionChangedEventArgs e)
bei System.Collections.Specialized.NotifyCollectionChangedEventHandler.Invoke(Object sender, NotifyCollectionChangedEventArgs e)
bei System.Windows.Data.CollectionView.OnCollectionChanged(NotifyCollectionChangedEventArgs args)
bei System.Windows.Controls.ItemCollection.RefreshOverride()
bei System.Windows.Data.CollectionView.RefreshInternal()
bei System.Windows.Data.CollectionView.Refresh()
bei System.Windows.Controls.ItemCollection.EndInit()
bei System.Windows.Controls.ItemsControl.EndInit()
bei MS.Internal.Xaml.Runtime.ClrObjectRuntime.InitializationGuard(XamlType xamlType, Object obj, Boolean begin)

Thema: MVVM: Muss ich für ein Model 2 ViewModels besitzen?
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Danke für eure Hilfe.

Alle weitern Informationen habe ich hier gefunden:

http://msdn.microsoft.com/de-de/magazine/dd419663.aspx


Gruss,
reloop

Thema: MVVM: Muss ich für ein Model 2 ViewModels besitzen?
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Danke talla.

Eine letzte Frage:

Wenn meine AllAdressViewModel nun eine DataList<AdressViewModel> beinhaltet, muss ich dann alle Eigenschaften des Models auch in dem AdressViewModel hinterlegen?

Gruss

Thema: MVVM: Muss ich für ein Model 2 ViewModels besitzen?
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Danke, Talla.

Wäre folgende Aufsplittung denn richtig?

IST-ZUSTAND:

Es existiert ein Model mit dem Namen "Adresse".
Ed existiert ein ViewModel mit dem Namen "AdresseViewModel".
AdresseViewModel besitzt folgende Properties:

ObservableCollection<T1> DataList
T1 Current

und folgende Methoden:

Save()
Delete()
New()

.. diese arbeiten alle immer mit dem "Current"-Objekt.

SOLL-ZUSTAND

Es existiert ein Model mit dem Name "Adresse".
Es existieren 2 ViewModels:

AdresseViewModel mit folgenden Methoden:

Save()
Delete()
New()

AllAdressViewModel mit folgender Property&Methode:

ObservableCollection<Adresse> DataList

-

LoadData()

----------------------------------

Kommt das in etwa dem hin, was als Standard definiert wird?

Oder wie würdest du es Lösen, wenn du zum einen eine Übersicht aller Erfassten Adressen in einem Grid realisieren müsstest, welches beim Doppelklick auf einen Datensatz, das Beabreiten von diesem ermöglicht?

Gruss,
reloop

PS:
Danke für die Hilfe.

Thema: MVVM: Muss ich für ein Model 2 ViewModels besitzen?
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Hallo liebe Community,

ich habe eine Verständnisfrage zum Verwalten der Models im MVVM Konstrukt.

Und zwar geht es um folgendes:

Muss ich für ein Model quasi 2 ViewModels besitzen? Eins, welche Alle Daten beinhaltet und eins welches sich immer um genau ein Objekt kümmert?

Angenommen, ich habe eine Adressverwaltung. Diese beinhaltet ein Model "Adressen". Habe ich dann nun ein ViewModel "AllAdressenViewModel" und ein "AdressenViewModel"?

Oder ist es in Ordnung - so wie ich es bisher mache - ein ViewModel zu haben welches:

AdressenViewModel heißt, das eine ObservableCollection<Adressen> mit ALLEN Adressen besitzt und als Property ein "CurrentAdresse" object, wo immer das aktuell zu bearbeiten Adressen Objekt liegt?

Gruss,
reloop

Thema: Effizientes durchsuchen eines List<T>-Objekts
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Hallo liebe Community,

ich möchte über meinem DataGrid eine Textbox visualisieren, über welche die Einträge im DataGrid durchsucht werden können.

Das DataGrid ist an ein List<T>-Objekt gebunden. Im Standardfall enthält die List ca. 6.000 Datensätze. Das Element in der Liste bestitzt 20 Properties, die ich durchsuchen möchte.

Nun würde mich interessieren, wir ihr das Lösen würdet.

Momentan vergleiche ich mithilfe von Reflection jede Property ob Sie dem Suchstring entspricht - wenn das nicht der Fall ist - wird das Item aus der Collection entfernt.

Gruss,
reloop

Thema: Desktop Anwendung + WCF (Sinn oder Unsinn?)
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Danke für deine Hilfe.

In dem Fall habe ich wirklich WPF-App gemeint. Es ging mir darum, ob es sich lohnt, den Aufwand in Kauf zu nehmen meine Services als WCF zu erstellen und von meinen existierenden DLL's abzuweichen.

Oder ob dieser Schritt mir keine erkennbaren Vorteile liefert.

Gruss

Thema: Desktop Anwendung + WCF (Sinn oder Unsinn?)
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Liebe Community,

die letzten Tage habe ich mich mit WCF auseinander gesetzt. Ich habe viel recherchiert, jedoch für mich noch kein befriedigendes Ergebenis gefunden.

Mir entzieht sich bisher noch der klare Vorteil beim Einsatz von WCF.

Ausgangssituation bei der Anwendung wäre folgende:

Es gibt einen Server wo die WPF-Application liegt, auf den die Clients zugreifen. (Über eine Netzwerkverbindung).

Die Datenbank kann im Internet liegen, befindet sich jedoch in 80% der Fälle auf einem SQL-Server welcher sich auf dem selben Server befindet, wie die Application selbst.


Bisher habe ich meine Services in .DLL's ausgelagert und fahre damit auch sehr gut.

Nun gibt es ja diese Aussage von Juval Löwy, die besagt: "All your classes should be WCF services". Noch wäre der Aufwand, auf WCF umzustellen überschaubar. Aufgrunddessen wäre ich über ein Feedback von euch sehr erfreut.

Beste Grüße,
reloop

Thema: Von Benutzer eingegebenen Script-Code ausführen (Ersatz für Foxpro &-Operator?)
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Ich habe mir folgenden Lösungsansatz überlegt:


Mithilfe von CSharpCodeProvider und CompilerResults werde ich mir zur Laufzeit eine Assembly generieren, welche die gewünschten Zeilen in einer Methode zur Verfügung stellt, auf die ich zugreife.

Compilieren würde ich die Assembly aus einem String, den ich mir zusammenbaue. Das Objekt ICodeCompiler sollte ausreichend sein.

Was haltet ihr davon?

Thema: Von Benutzer eingegebenen Script-Code ausführen (Ersatz für Foxpro &-Operator?)
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Pardon.

Memo-Felder sind, vereinfachter ausgedrückt, Textfelder in der Datenbank.
Definition Memo-Fields

IIF entspricht einer unteranderem in Visual Foxpro geläufigen Abfrage:
Hinweis IIF

In C# würde ich dort zum "? :"-Konstrukt greifen.

Und das Word-Dokument existiert als Datei auf der Festplatte.

Gruss..

Thema: Von Benutzer eingegebenen Script-Code ausführen (Ersatz für Foxpro &-Operator?)
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Also:

Um mal konkret zu werden:

Es geht darum, dass ich ein Projekt übernommen habe, wo es die Möglichkeit gibt, dass der Kunde über ein Memofeld Textmarken zu Word-Dokumenten hinterlegen kann.

Bedingung ist es, dass diese in ihrer alten Form bestehen bleiben sollen.

Momentan gibt es also eine Tabelle mit einer endlichen Anzahl von Dokumenten die in einem Textfeld (Memofeld) ihre Textbausteine hinterlegt haben.

Das sieht so aus:

tvTextÜberschreiben("Euro1",iif(adrs.einwohner<5000,"1.200,00 EUR",""))

Das ist jetzt nur eine von vielen Zeilen, aus diesem Memofeld. Eine Methode zu implementieren, die ein Textdokument öffnet und eine Textmarke mit einem beliebigen Wert besetzt, ist kein Problem. Jedoch dem Kunden die Möglichkeit zu überlassen, individuelle Werte (in dem Fall mithilfe von einem IIF) zu hinterlegen.

Ich hoffe, mein Problem wird für einige nun etwas klarer und ich bitte meine anfängliche ungenaue Beschreibung zu entschuldigen.

Gruss

Thema: Von Benutzer eingegebenen Script-Code ausführen (Ersatz für Foxpro &-Operator?)
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Danke für deine zügige Antwort.

Ich kann dir jedoch nicht folgen, in wie weit mir das Verwenden von delegates & anonymen Methoden an dieser Stelle weiterhelfen soll.


Mir ging es darum, ob es in C# ein äquivalent zum Macro-Operator in Visual Foxpro gibt. Bedeutet, Code zur "Laufzeit auszuführen". Oder zumindest Bedingungen extern zu Verwalten.

Vielen Dank für deine Hilfe & Mühe,
reloop

Thema: Von Benutzer eingegebenen Script-Code ausführen (Ersatz für Foxpro &-Operator?)
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Hallo MrSparkle,

mir ist gegenwärtig nicht bewusst, wie mir die Verwendung von delegates oder anonymen Methoden weiterhelfen sollte.

Vielleicht, kannst du mir ja auf die Sprünge helfen.

Gruss

Thema: Von Benutzer eingegebenen Script-Code ausführen (Ersatz für Foxpro &-Operator?)
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Hallo liebe Community,

ich habe eine Frage bezüglich dem Ausführen von Code, der nicht fest im Programm hinterlegt ist.

Ich hoffe es wird nicht zu unverständlich, aber ich versuch es mal:

Eine "alte" Visual Foxpro-Lösung wird umgeschrieben. Dort hatte der Anwender bisher die möglichkeit über Tabellen, welche Memo-Felder beinhalteten (Mediumtext im SQL) eigene Expressions zu hinterlegen.

Das sah wie folgt aus:

"iif(Expression,Fall1,Fall2)"

Und wurde im Code wiefolgt verwendet:

cCode = tabelle.Wert // entspricht "iif(Expression,Fall1,Fall2)"

if &cCode
 ... beliebiger Code
endif

Der Operator "&" hat also den Code in der Variable cCode ausgeführt.
Gibt es diese Möglichkeit auch in C-SHARP?


Ich hoffe, es ist nicht all zu verwirrend.

Gruß,
reloop

Thema: Projekt,- und Softwaredokumentation
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hallo liebe Community,

ich habe, bevor ich dieses Thema erstellte, das Forum nach ähnlichen Artikeln durchsucht und bin auf nichts gestoßen, was mir an meiner Stelle weiterhilft.

Und zwar habe ich folgende Fragen:

Wie verwaltet ihr eure Projekte(Dokumentation, Planung) und die Software!
Mit geht es nicht speziell um den Code, welcher mittels Tools wie SandCastle zu einer Hilfe generiert werden kann.

Mir geht es darum, mit welchem Programmen ihr wirklich Plant und Dokumentiert!

Wo z.B. ihr oder das Unternehmen in dem Ihr arbeitet, Änderungen festhaltet. Wer hat wann welche Datei bearbeitet? Welche Datei wurde zuletzt bearbeitet? Und was wurde zuletzt geändert?

Solche Dinge.

Vielleicht hat hier ja jemand ein paar gute Tipps für mich.

Gruss,
reloop

Thema: Office (Excel) 2010 Style
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Hallo liebe Community,

ein Kunde hat den Wunsch, dass seine Anwendung eine neue Optik erhält. Und zwar soll es in die Richtung gehen, wie Microsoft Office 2010 (Excel).

Primär geht es um das Menü auf der linken Seite unter "Datei". (Anbei ein Screenshot)

Das Menü oben, kann ich ohne weiteres zur Verfügung stellen, da es sich um das Standard Ribbon handelt.

Jedoch habe ich noch keinen wirklich guten Weg gefunden diese Menüoptik, wie in Excel, nach zu bilden.

Vielleicht habt ihr ja eine Idee?

Gruss

Thema: [gelöst] List<> als Resource anlegen
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Danke, xxxprod!


Ich habe mein Problem nun lösen können.

So sieht es nun aus:

<ListView ItemsSource="{x:Static local:myClass.myList}" />

Gruss,
reloop

Thema: [gelöst] List<> als Resource anlegen
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Hallo xxxprod,

danke für deine Hilfe. Jedoch möchte ich die Collection ungern im XAML Code pflegen. Momentan existiert eine Klasse (static) welche die notwendige List als Property (ebenfalls Static) besitzt.

D.h. ich würde, um es mal unsauber auszusprechen, gerne folgendes erreichen:


myList = myStaticClass.myStaticList();

<ListView ItemsSource="{Binding StaticResource myList}">


Verzeiht mir diese etwas "unsaubere" Ausdrucksweise.

Danke für deine Hilfe,
reloop

Thema: [gelöst] List<> als Resource anlegen
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Liebe Community,

ich habe folgendes Problem:

In einem DataGrid möchte in den ItemsSource einer DataGridComboboxColumn an eine Static List<> Binden. (Über den XAML-Code)

Durch eigene Recherche bin ich soweit gekommen, dass ich es über eine Ressource einbinden kann.

Bsp.:
{Binding Source={StaticResource myStaticList}}

Nun meine Frage:

Wo und Wie lege ich diese myStaticList im XAML-Code an?

Beste Grüße und vielen Dank,
reloop


PS:
Die Liste, an die ich binden möchte ist Static und wird an einer anderen Stelle definiert.

Thema: ObservableColletction<> .NET4
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Super, das wars... dank dir!

Thema: ObservableColletction<> .NET4
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Unter 4.0 finde ich leider keine System.Linq!

Thema: ObservableColletction<> .NET4
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Hallo zero_x,

"Es konnte _kein_ Verweis auf 'System.Core' hinzufgeügt werden. Auf diese Komponente wird bereits automatisch durch das Buildsystem verwiesen"

Diese Meldung erhalte ich beim Einbinden.

Gruss!

Thema: ObservableColletction<> .NET4
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Hallo liebe Community,

nachdem ich bisher meine ObservableCollection immer aus der WindowsBase referenziert habe, musste ich jetzt mit erschrecken beim wechsel auf .NET 4 feststellen, dass diese nun aus System.dll bezogen wird.

Seit dem fehlen mir jegliche Methodne wie:

Single<>,
Distinct<>,
..
..
..

etc...

Gibt es irgendeine Möglichkeit, diese Funktionen wieder im Zusammenhang mit der OC zu nutzen?

Gruss

Thema: Letzte gedrückte Taste ermitteln
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Hallo liebe Community,

kennt jemand einen Weg, die zuletzt gedrückte Taste auf der Tastatur zu ermitteln?

KeyDown, KeyUp, etc. hilft mir in dieser Situation nicht weiter, da die Stelle, wo ich auf die Taste zugreifen möchte, mir keine dieser Ereignisse zur Verfügung stellt.

Gruss,
reloop