Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Portal
  • |
  • Mitglieder
Beiträge von altertoby
Thema: Daten übers Netzwerk senden
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Ich meine damit nur, dass wenn es so ist, es nicht an deinen Code liegt sondern daran dass du den code debuggst (bzw. wie du es machst).
Setzt mal den BreakPoint nach dem if-else-Konstrukt und kucke dann was "bNetworkpath" für einen Wert hat. Der müsste dann stimmen.

Thema: Daten übers Netzwerk senden
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Zitat von JustTom
Scheint allerdings nicht so zu funktionieren wie ich es will...
Wenn ich im Programm zur Laufzeit die Netzwerkverbindung trenne, dann hat driveInfo.IsReady nur folgende Exception: IsReady = Function evaluation disabled because a previous function evaluation timed out. You must continue execution to reenable function evaluation.

Das hört sich nach einer Nachricht des Debuggers/Watch an, nachdem dort eine Funktion das TimeOut überschritten hatte...
Also keine wirkliche "Exception"

Thema: [WCF] Error Handling
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Hallo,

ich wollte euch fragen, ob es eine Möglichkeit gibt alle Exceptions methodenübergreifend zu fangen und zu behandeln.

        
public string Methode(...)
{
             try
             {
                            throw new Exception(...);
              }
             catch (Exception e)
             {
                 //Log(e);
                 return e.Message;
             }
}

So sieht es im Moment aus. Anstatt dies in jede Methode zu packen, würde ich es am Liebsten einmal zentral definieren.
Wichtig ist dabei, dass die Methode immer etwas zurückgibt (im oberen Fall e.Message, es handelt sich immer um string-Rückgaben, also geht das immer). Und ein Aufrufer nicht merkt, dass intern etwas schief gegangen ist (aber die Fehlermeldung erhält).

Danke

Thema: Codegenerierung basierend auf existierenden Code
Am im Forum: Rund um die Programmierung

ich hatte Code-Munger auch noch nie gehöhrt und find es eig. auch nur auf einer (und paar verlinkenden) Seite wieder:
http://www.codegeneration.net/tiki-index.php?page=CodeMungerModel
demnach soll es das am besten verbreitete Code-Generation Model sein.

@herbivore: ja Codeebene wird wohl nötig sein, gibt es da ein paar Tools die mir das erleichtern? Am besten wäre ja auch VS-Integration, wäre aber auch nicht so das Problem.
Ich finds lustig, dass es so viele Generatoren für Datenbank u./o. Meta-Daten gibt, aber irgendwie keiner der auf Code basiert?!

@Xx tja xX: ich glaub du hast mich etwas falsch verstanden, ich habe volle Kontrolle über den Code!


Ich möchte eben so ähnlich wie das VS mit "Extract-Interface" (kenne die deutsche Bezeichnung nicht) macht, also aus bestehendem Code (einer Klasse mit Methoden), eine neue Klasse (anstatt des Interfaces bei VS) mit den gleichen Methoden-Signaturen + Kommentaren und einem rudimentären Body erstellen.
Stellt also eig. nur eine kleine Erweiterung des "Extract-Interface" dar, zumindest reicht mir das fürs Erste!

Evt. werd ich mich mal mit VS-Macros beschäftigen, vllt. muss ich dann nicht den Code selber parsen!

Thema: Codegenerierung basierend auf existierenden Code
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hi,

ich hab mich jetzt schon die Tage totgesucht zu dem Thema, aber find irgendwie nichts (weiß auch nicht wie ich die Suche außer "Codegenerierung" einschrenken soll...).

Also die meisten Code-Generatoren laufen auf Basis von Datenbanken, aus denen dann vielfältiger Code (DAL, BLL, ...) generiert wird. Oder eben basierend auf Meta-Daten.
Ich möchte aber, dass bestehender Code analysiert wird und daraus weiterer Code generiert wird (einmalig reicht). Beispiele sind z.B. VS´s "Extract Interface" oder Dokumentation aus Kommentaren (im meinem konkreten Fall, soll erstmal zu jeder Methode in einer Klasse eine neue Methode in einer anderen Klasse mit einem rudimentärer Methoden-Body erstellt werden)

Wenns keine fertigen Generatoren gibt, gibts dann vllt. schon Code-Parser mit denen ich mir dann einfach einen kleinen Generator basteln kann?
Ich dachte zuerst an das Nutzen von Reflection (bekomm ich ja einfach alle Methoden einer Klasse), aber da auch die Kommentare übernommen werden sollen nicht machbar.

Ich hab gefunden, dass man solche Generatoren auch "Code Munger" nennt, aber auch da hab ich nichts weiter gefunden.

Hoffe jemand kann mir damit weiterhelfen.

P.s: Funktionieren sollte es mit c#-Code

Thema: WCF, VS und Update Service Reference
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Hi,

ich hab nen komisches Problem mit "Update Service Reference" bzw. auch mit "Hinzufügen" von Visual Studio:
Ich rufe diese Option aus dem Client-Projekt herraus auf. Dabei sollen ein paar eigene Typen mitbeachtet werden, funktioniert eigentlich auch, nur wenn die Typen in verschiedenen Assemblies stecken und voneinander abhängig sind.

Type1 (in Assembly 1) hat als eine Eigenschaft den Type 2 aus der Assembly 2. Wenn ich versuche mit dieser Konstellation die oben gennanten VS-Funktionen aufzurufen, wird zwar alles erfolgreich abgeschlossen, aber keine Proxy-Klassen erzeugt (wie gesagt ohne Fehlermeldung). Sobald ich den Type 2 in die 1. Assembly verschiebe funktioniert alles super.
Das Client-Projekt verweist sowohl auf die 1. als auch auf die 2. Assembly, außerdem sind sowohl Type 1 als auch 2 mit DataContract-Attribut gekennzeichnet...und sind sonst leer (es liegt also nicht an irgendwelchen sonstigen Code)

Hat jemand ne Ahnung woran das liegt und was man dagegen machen kann?

Lg und thx
altertoby

P.s: Ich hoffe so ein ähnliches Thema gibts nicht, bzw man kanns einfach mit google lösen... ich bekomm einfach keine geeignete Suche für mein Problem

Thema: WCF Design
Am im Forum: Rund um die Programmierung

danke für deine schnelle Antwort

zu 1.:
ok, dann brauch ich aber für jede Klasse, der ja dann einen eigenen Service-Contract darstellt, einen eigenen Endpunkt richtig? Oder kann man mehrer Klassen/Interfaces zu einem Contract zusammenfassen?

zu 2.:
kannst du mir einen Link geben bzw mir erklären, wie man die "WCF das machen lassen" kann?
Am besten wäre, wenn ich Multi-Threading verhindern könnte... zumindest aus der Sicht der Programmierung (keine Sorgen über Race Condition und Deadlocks...).
Leidet die Performance darunter sehr?

Ah ich sehe gerade... dass müsste dann ConcurrencyMode sein?

Thema: WCF Design
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hallo,
ich programmiere gerade an einer neuen Variante meines Browsergames...dabei soll jetzt auf WCF gesetzt werden!
Also die Struktur sieht bisher so aus (Prototyp)
Webseite ruft per WCF die BLL in einem Windows Service auf. Diese ruft ihrerseits die DAL auch in dem selben Windows Service auf, die DAL ist so gestaltet, dass sie die Daten ständig im Cache behält und ggf für Backups in XML-Dateien dumpt.

In Code sieht das dann in etwa so aus:
Webseite


using (BLLServiceClient client = new BLLServiceClient("pipeBLLService"))
{
	client.GetData(0));
}

BLL


[ServiceContract]
public interface IBLLService
{
	[OperationContract]
	string GetData(int value);

        ...
}

[ServiceBehavior(IncludeExceptionDetailInFaults = true, InstanceContextMode = InstanceContextMode.Single)]
public class BLLService : IBLLService
{
	public IDataLayer dataLayer;

        public string GetData(int value)
	{
		return dataLayer.GetData(value);
	}
}



DAL bzw Windows Service


List<Entity> entityList = new List...
...

ServiceHost wcfHost;
BLLService service = new BLLService();
service.dataLayer = this;
wcfHost = new ServiceHost(service, addressCollection);
wcfHost.Open();

...

public string GetData(int number)
{
    //entityList.Add(ent); oder irgendwas anderes mit der Liste
    return "blabal" + number.ToString();
}
...


Soweit funktioniert es eigentlich auch schon, nur hab ich noch ein paar Fragen:
1. Ich werde wohl relativ viele Funktionen in der BLL haben, normalerweise würde ich die in verschiedene Klassen unterteilen...dann brauch ich aber auch zu jeder Klasse einen eigenen WCF-Service oder gibts da noch ne bessere Methode?
2. Muss die DAL bzw die BLL thread-safe programmiert werden? Ich konnte nichts finden, wie die WCF das handhabt...wie oben zu sehen ist die BLL ein Singleton (falls das irgendwie wichtig ist)
3. Irgendwelche generellen Verbesserungsvorschläge?

Thema: wie finde ich meinen Brenner
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hi,

ich hab das selber noch nie gemacht, aber der Code sieht zumindest danach aus, als ob er funktionieren könnte

http://adventures-in-csharp.blogspot.com/2006/09/getting-disk-information-in-c.html

Hoffe damit kommst du weiter...
Toby

Thema: MSHTML Anzeigen
Am im Forum: Rund um die Programmierung

So ich habs jetzt mit Hilfe einiger HTML-Controls geschafft.
zumindest wird die Webseite jetzt angezeigt, jedoch mit der aktuellen Mshtml-Engine

ich registriere die Interface zb immer so:


[ComVisible(true), Guid("332C4425-26CB-11D0-B483-00C04FD90119"), InterfaceTypeAttribute(ComInterfaceType.InterfaceIsDual)]
public interface IHTMLDocument2

Wenn ich das richtig verstanden hab verweißt die GUID auf die Registry, in der wiederrum steht wo die DLL/Exe für das Interface ist. Dann ist ja klar, dass die aktuelle mshtml-Datei benutzt wird.
Das Problem ist, dass auch zb in der Version vom IE 6 die gleiche IID verwendet wird.

Gibt es da eine Möglichkeit zb in der COM die IIDs umzuändern, oder dass ich die Interfaces nicht brauche, sondern die MSHTML-Dateien irgendwie einbinde?

Thema: MSHTML Anzeigen
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hallo,

also ich will mir gerade ein kleines Tool schreiben, dass mir eine Webseite in verschiedenen Browsern anzeigt (als Anfang erstmal nur IEs... und ich weiß sowas gibts schon aber ich will das hauptsächlich machen um zu lernen/tüfteln).

Deshalb geht es soweit ich weiß nicht, dass ich das WebBrowserControl aus .Net 2.0 nehme. Genauso wenig klappt es scheinbar mit verschiedenen Versionen von AxSHDocVw.dll - Controlen zu arbeiten (anscheinend wird immer die aktuell installierte Version von mshtml aufgerufen)

Also als Ideen habe ich:
1. die aktuelle mshtml zu unregistrieren, dann die mshtml für meinen "TestIE" zu registrieren und wenn das Programm geschlossen wird wieder die alte mshtml zu registrieren... gefällt mir aber nicht wirklich (denn was ist wenn jemand dann seinen IE aufmacht während das Programm läuft?)

2. mshtml irgendwie selber hosten... ich finde dazu jedoch nur vereinzelte c++ files (zb http://www.adp-gmbh.ch/win/misc/mshtml/HTMLWindow.html), die ich aber nicht wirklich verstehe (bzw mir zutrauen würde das in c# nachzubasteln).
Was bisher klappt ist, dass die Webseite aufgerufen wird und dann als mshtml-Document vorliegt.
Ich weiß aber nicht wie ich die dem User anzeigen soll... hab irgendwas von drawtoDC gelesen...dass das "nur" nen Bild erzeugt ist zwar net so schön, aber auch dass hab ich nicht zum Laufen gebracht!


Also kann mir jemand helfen wie ich ein vorhandenes mshtml-Document rendern kann?!
Thx

Thema: List<>.Sort
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

@HawkY2K: im Prinzip soll er die ganze Liste sortieren, aber zb. nach dem 50. sortierten Element bereits aufhöhren und mir sozusagen die TOP 50 der Liste zurückgeben...der Rest der Liste interessiert mich nicht und muss deshalb nicht sortiert werden (was bei einem einfachen List<>.Sort() passieren würde)


@mattulla: glaub ich leider auch... List<>.Sort() ist Quicksort oder?

Thema: List<>.Sort
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Hi,

ich brauch eure Hilfe... ich hab bereits Google über nen paar Stunden durchsucht und nichts passendes gefunden (bzw vllt falsche Suchbegriffe)...

also es geht um folgendes: Wie kann ich eine Liste (relativ groß, bis 10.000 Elementen) sortieren, aber nur zb. die ersten 50 sortierten Elemente zurückbekommen. Also er soll sortieren aber nur die ersten 50 sortierten!! zurückgeben.

Sozusagen List.Sort() und danach GetRange(0,50) nur dass er den Rest der 10.000 Elemente beim Sortieren schon nicht beachten muss!
Ich denke die Überladung von List.Sort(), wo man den index und den count angeben kann sortiert dann aus der Liste nur diese Bereich.

Muss man das selber implementieren? Als einfachste (aber die gefällt mir nicht so wirklich) Variante: In dem Delegaten zum sortieren nen Counter mitführen und immer wenn der über die max. Anzahl gekommen ist wird nicht mehr sortiert (return false). Wäre wahrscheinlich schneller als alle zu sortieren, aber er muss den delgaten immernoch auf alle Elemente anwenden.

Thx

Thema: GridView eigene Buttons
Am im Forum: Netzwerktechnologien

zu 2. hab ich jetzt selber die Lösung gefunden: Mit RowDataBound eigentlich ganz einfach!

jedoch weiß ich bei 1. immernoch nicht wie ich es am besten Anstellen könnte!! Mir ist noch eingefallen, dass man ja vllt ein Gridview im Gridview sozusagen erzeugen könnte... aber ist nicht wirklich flexibel, wenn ich die Spalten nicht direkt nebeneinander haben möchte sondern dazwischen noch eine Spalte aus einem anderen Objekt...
Hat da jemand vllt ne Idee??

EDIT: nochmal ein klareres Beispiel vllt:

Object User: ID, Name, ...
Object Bestellung: UserID, Kosten,....

Angezeigt werden alle Bestellungen, jedoch statt der UserID der Name aus dem Object User!!

Thema: GridView eigene Buttons
Am im Forum: Netzwerktechnologien

mal wieder ein zwei Fragen von mir:

1. Ich hab eigene Objekte die ich an ein Gridview binden möchte (als List<MyObject>) klappt auch super...nur haben die auch zb. eine "UserID"...anstatt der ID will ich jetzt aber den UserNamen anzeigen lassen, der ist aber nicht Property von MyObject sondern von einem 2. Objekt...
also bisher gehe ich so vor dass ich statt die Liste direkt zu binden zuerst noch in einer Hashtable die Daten so zusammenstelle wie ich sie brauche und dann anzeigen lasse...gibts da noch einen besseren Weg? (zb gibts da Probleme beim Sorting, worum ich mich dann immer persönlich drum kümmern muss)

2. Wie bekomme ich eigene Buttons angezeigt? Also zb. wenn die ID < 10 ist soll ein Button mit "Mache Das 1" erscheinen und andernfalls ein 2. Button mit einer anderen aufschrift und anderen Event... wie bekomm ich das hin??


thx schonmal im vorraus;

Thema: Business Logic
Am im Forum: Web-Technologien

vielen Dank für den Link!! hat mir wirklich sehr geholfen!!

Jetzt hab ich wieder ein Problem:
Ich hab eine Methode die aus meinen Rules ermittelt welcher Validator zur Webseite hinzugefügt werden soll...das funktioniert auch super, nur ich weiß nicht wie ich den Validator dann zu der Webseite hinzufügen solll...

angenommen ich würde meinen Validator in der CodeBehind so erstellen:

        RequiredFieldValidator validator = new RequiredFieldValidator();
        validator.Display = ValidatorDisplay.Dynamic;
        validator.ErrorMessage = " Bitte ausfüllen.";
        validator.ControlToValidate = txtUser.ID;
        int txtUserPos = txtUser.Parent.Controls.IndexOf(txtUser);
        txtUser.Parent.Controls.AddAt(txtUserPos + 1, validator);

wie würde dies aussehen wenn ich es in eine extra Methode auslagern will, die nicht in der CodeBehind ist (zb in einer Klassenbiblothek)...

    public void CreateValidator(Control controlToValidate, List<BaseRule> rules, bool requiredField)
    {
        if (requiredField == true)
        {
            RequiredFieldValidator validator = new RequiredFieldValidator();
            validator.Display = ValidatorDisplay.Dynamic;
            validator.ErrorMessage = "Bitte ausfüllen.";
            validator.ControlToValidate = controlToValidate.ID;
            controlToValidate.Parent.Controls.Add(validator);
        }
}

als Parameter übergebe ich txtUser, nen paar Rules (für meine Frage unwichtig) und dann eben true...
der Code wird auch ohne Fehler ausgeführt, jedoch scheint es als ob der Validator auf der Webseite nicht drauf ist...


EDIT: jetzt funktioniert der code...naja egal...thx dem Forum

Thema: Business Logic
Am im Forum: Web-Technologien

Hi,

ich bin gerade auf ein Problem gestoßen...und google spuckt auch nichts vernünftiges aus

also es geht darum, dass ich nicht weiß wie ich aus meiner BLL dem Presentation Layer sagen soll was falsch gegangen ist...
einfaches Beispiel: Ein User meldet sich an, gibt dabei einen Usernamen an, der bereitsvorhanden ist. Die Überprüfung findet erst in der BLL statt, aber wie geb ich jetzt der Anzeige zu sagen, dass das und das falsch gelaufen ist?

Ich hab mir folgende Möglichkeiten "ausgedacht":
1. Exceptions: naja gefällt mir nicht so doll, wegen Performance
2. Events: also ein Event, was aufgerufen wird, wenn in der BLL ein Fehler auftritt...gefällt mir aber nicht wirklich, weils doch unflexibel scheint
3. Enums als Rückgabewert...also in dem Fall dann: Erfolgreich, UsernameDoppelt, ect.

hab ich vllt. etwas übersehen...welche Methode würdet ihr benutzen bzw benutzt ihr?

Thema: Sicherheitsfragen
Am im Forum: Web-Technologien

Hi ich brauch mal wieder eure Hilfe

Also ich programmiere gerade an einer web-application und da muss man sich natürlich auch Gedanken um die Sicherheit machen...dabei sind mir ein paar Fragen eingefallen, auf die ich leider noch keine Antwort gefunden habe:

1. Validator-Controls:
Reichen die Controls für die ganze Input (also außer direkter User-Input nicht Cookies oder QueryStrings) Validation??
Oder muss ich trotz, dass ich die Controls verwende noch im Code eine ähnliche Überprüfung machen?
Also das beruht eigentlich auf der Frage, ob die Validation auf dem Client UND Server stattfindet oder ob man sich für eins entscheiden muss.

2. Request Validation:
Inwieweit muss ich mich noch um Bedrohungen durch Script-Einfügen (also alles von JS bis HTML und was es da noch für schöne Sachen gibt...außer SQL das dürfte wohl mit Parametern gelöst sein) sorgen bzw. selbst kümmern.
Ich weiß, dass dieser Schutz sicherlich auch irgendwie umgangen werden kann (hab da nen Beispiel auch gefunden), aber ich maße mir auch nicht an, selber Code zu schreiben der besser wäre!
Und gibt es einen Weg die Exception aufzufangen und zu behandeln (Log und "schönere" Fehlermeldung für den User)?

3. UserManagement:
Also bisher hab ich einfach auf den zu schützenden Seiten überprüft ob die Session neu erstellt wurde und wenn ja, dass der User dann zur LoginSeite verwiesen wird. Beim Login hab ich dann die Session mit nen paar Daten erstellt.
Ich glaub, dass ist nicht so das wahre oder?
Außerdem hab ich mich gefragt, wie man den User zwangsausloggen kann. Also zB soll es die Möglichkeit geben User zu sperren aber wenn der User bereits eingeloggt ist, kann er sich ja noch frei auf der Seite bewegen und erst beim nächsten Login wird er nicht mehr reingelassen!! Aber ich hab nicht wirklich Lust bei jedem Seitenaufruf gegen die DB zu überprüfen ob der Status = Gesperrt ist... also kann man Sessions von einem bestimmten User löschen/manipulieren; also in etwa "lösche alle Sessions von User XY oder mit dem Wert XY für "UserID""...

Wenn ich auf Formsauthentication setzte: inwieweit geht es da mit dem oben beschrieben Zwangs-Ausloggen? Und muss ich trotzdem noch überprüfen ob die Session exisitert oder brauch ich das nicht (angenommen, die TimeOuts stimmen überein)


So hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen...

Thema: [AJAX] Asp.Net Objekte per JS erzeugen?
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Hi,

auf meiner Seite ist ein DIV. Wenn der User die Maus bewegt, wird eine JS Funktion aufgerufen.
In dieser Funktion soll jetzt durch ein WebService Daten gehohlt werden und daduch dann Buttons erstellt werden. Beim Klick auf den Button soll dann ein PopUp erscheinen (PopUpControlExtender).
Das Datenhohlen dürfte nicht das Problem sein (hab dazu nen Bsp gefunden), jedoch weiß ich absolut nicht wie ich in JS Controls erstelle (also den Button und den dazu passenden PopUpControlExtender).

Oder gibt es da einen anderen Weg? (vllt aus dem WebService die Controls auf die Seite packen?)

Hoffe mir kann jemand helfen!

Thema: Ajax Map
Am im Forum: Web-Technologien

naja es soll ne Karte für nen kleines Spielchen werden und im Weltraum spielen deshalb bietet sich Google vllt nicht so an -


Was ist der Vorteil es mit Bildern zu machen?


Also aufgrund des Vorschlages mit dem UpdatePanel würde ich da jetzt so rangehen:

1. UpdatePanel drauf
2. Ne Funktion, die in der Datenbank nachließt-die Frage:
ob in dem aktuellen Feld (was man sieht) irgendwelche Objekte zum Anzeigen sind?
ob in dem Bereich den man neulädt neue Objekte sind und die nur hinzufügen?
3. Die Funktion mit den nötigen Elementen verknüpfen
wenn der User auf den Button zum navigieren klickt, soll dann direkt neugeladen werden oder vllt. ne Sekunde warten?
(weil der User vllt den nächsten Kartenabschnitt nicht sehen will sondern länger auf den Button klickt)?

Gibt es eine Funktion (JS oder .Net) mit der man das Klicken auf einen Button als Event hat und dann noch das Loslassen der Taste?

gut danke schonmal für die hilfreichen Posts

Thema: Ajax Map
Am im Forum: Web-Technologien

Gibt es für .Net irgendein Control, dass einem ca. das gleiche ermöglicht wie GoogleMaps oder Virtual Earth?

Also Zoomen und "Bewegen"...am besten wäre es wenn es nicht (nur) für Bilder ginge sondern, dass man irgendwelche anderen Controls da ran packt...

Wie ich mir das im Idealfall vogestellt habe:
Ich füge die Controls hinzu, die in der aktuellen Sicht sichtbar sind. Wenn der User dann irgendwie den Sichtbereich verändert, soll sich das Control für den restlichen Bereich die Controls hohlen.
(Die Controls werden mit Daten aus einer Datenbank erstellt).

Sodass ich im Endeffekt meine eigene Karte erstellt habe.


Wenn es solch ein Control nicht gibt...ich nehme auch jegliche Tipps wie sich das am Besten umzusetzten lässt und was man dabei beachten sollte (zb Tut oder andere Webseiten)


Mfg
Toby

Thema: Browserspiel
Am im Forum: Projekte

thx für die Hinweise:

1. zu Atlas: also JS sollte schon vorrausgesetzt werden (da sicherlich die meisten die das Game zocken werden wohl Jugendliche sein werden...und die meist auf dem neuesten Stand der Technix sind) aber ob und wieviel Atlas ist noch eine offene Frage...vllt. einfach Atlas nehmen wenns ohne Workaround funz wenn nicht "normals" Html nehmen

2. zur DB: mhhh wie willst du sonst die Daten speichern? mal ein paar "Ausschnitte" was gespeichert werden soll:
In welcher Allianz (Gruppe von Spielern) ist der User, welche Rechte in der Allianz hat er (dürfte die Frage mit der BLL schon leicht beantworten auch wenns atm wirklich so ist, dass die BLL dünn ist), eine Art Langzeit-Chat in der Allianz, Bündnisse zwischen den Allianzen...das sind schon viele Infos und Allianzen sind nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Game
denke nicht dass es Overkill ist

3. zum Managment: ich meine damit auch mehr, dass ich weder im Managment noch im Programmieren ein Genie bin (was noch nciht ist kann ja noch werden) aber im Programmieren wohl noch am Besten aufgehoben bin... (bitte jetzt nicht denken "och toll der hat ja keine Ahnung vom Proggen"...so schlimm ist es auch nicht ich weiß nur meistens nicht was der beste Weg ist ein Problem zu lösen und muss auch viel Google benutzen--> bin also nicht der schnellste )

thx...Spaß und Erfahrung hatte ich schon und denke werd ich auch in Zukunft haben

(schade dass du nicht zur Verfügung stehst)

Thema: Browserspiel
Am im Forum: Projekte

So dann will ich auch mal:

Ich suche 1-2 Progger die Interesse haben ein Browserspiel mit .Net 2.0 + SqlServer (und evt. Atlas) aus den Boden zu stampfen!

Die Fakten übers Game:
Story: Zeus hat mal wieder nur Mist gemacht und durch seine Dummheit (sorry ) die ganze Götterschaft in die Zukunft gezogen...ohne ihren Olymp haben sich alle Götter ne eigene Anhängerschaft gesucht und bekriegen sich jetzt

Genre: Strategie, Aufbau und später vllt. noch Rollenspielteile
Zeitablauf: Echtzeit (im Hintergrund mit Cronjobs realisiert)


bisherige Team:
Ich und Niemand (einen Grafiker suche ich bereits in einem anderen Forum...Interessenten auch einfach hier melden)

Ziel des Projektes:
Lernen und vllt. eine neue Referenz aufführen...auf keinen Fall alle User-Rekorde schlagen oder rießige Verdienste

Über mich und meine Rolle im Projekt:
Bin gerade 17 Jahre alt geworden, gehe aufs Gymnasium in Leipzig und komme da jetzt in die SEK II. Da ich sicherlich der unerfahrenste Progger im Team sein sollte will ich auch nicht umbedingt Projekt-Manager werden...einfach proggen und viel viel lernen! (also müsste sich jemand bereit erklären die Koordination zu übernehmen...im Notfall mach ich das aber auch gerne )

aktueller Entwicklungsstand:
Datenbankstruktur: Fertig (müsste nochmal überarbeitet werden ob wirklich alle Features abgedeckt werden, da in letzter Zeit noch ein paar neue Ideen mir gekommen sind)
Projektstruktur (DAL und BLL): eigentlich auch Fertig muss "nur noch" erweitert werden
Fronted: wie gesagt ich suche noch einen Designer
Konzept: mhh kann das eigentlich jemals völlig fertig sein? die Grundstrukturen (Forschung, Bauen, Allianzen, Rassen) sind so gut wie fertig...einige Sachen fehlen aber auch noch (Kampfsystem, wie man die Flotten navigieren soll)


Hoffe ich konnte dein Interesse erwecken...einfach melden

Thema: Ein Browsergame mit .net?
Am im Forum: Projekte

Schade dass kein Interess besteht **heul**

Thema: [Asp.Net 2.0] 3-Layer oder Databinding
Am im Forum: Web-Technologien

sicherlich dürfte die Performence beim Sql-Server sich kaum verändern. Aber da ja insgesamt immer wieder mehr Daten versendet werden (im Extremfall vom Sql-Server auf einen anderen Server wo dann die DAL läuft)

ich dacht mir nur, da mehr Daten ausgelesen, versandt werden und dann eigentlich untern Tisch fallen, dass dies nicht umbedingt die performateste Lösung sein sollte!

EDIT: ok glaub ich euch das einfach mal dass die Performance kaum benachteiligt wird und vom Aufwand her ist es auch viel weniger Arbeit **freu**

Thema: [Asp.Net 2.0] 3-Layer oder Databinding
Am im Forum: Web-Technologien

Jup ich bin nach einem MS-Example gegangen und da wurden nur getypte DataSets als DAl verwendet.

Also ich hab gerade nochmal alles überarbeitet und eine weitere Schicht eingefügt (als unterste), da wo alle Objekte (Kunde, Product, ect) beschrieben werden.
Das war bisher alles in der BLL, aber so musste der DAL auf die BLL zugreifen um den richtigen Typ zurück zu geben.

Naja aber irgendwie hab ich hier unendlich viele Fragen

noch eine:

Wie macht ihr das, wenn ihr nur einen Teil eines Objektes braucht?
Also am Beispiel:
Objekt Kunde mit Adresse, Telefon Nummer, ectpp aber man braucht jetzt angenommen nur die Telefon-Nummer und die Adresse ist völlig egal!
Die Frage ist nun ob man dafür dann eine eigene Stored Procedure (GetClientPhoneNumber) machen sollte oder lieber mehr von einer algemeinen SP zurückgeben lassen (GetClient) und dann eben nur mit der Telefon-Nummer arbeitet?

Also die 2. Möglichkeit dürfte unperformater sein, aber die 1. ab einem bestimmten Punkt sicher reichlich kompliziert (wenn man irgendwann mal 200 Spalten hat und immer mal wieder nur eine braucht).
oder gibts noch eine 3. Möglichkeit?

Thema: [Asp.Net 2.0] 3-Layer oder Databinding
Am im Forum: Web-Technologien

ui das hat mich jetzt positiv überrascht soviele (ausführliche) Antworten zu bekommen - thx!

Also meine Architektur ist DAL (nur Datenbankzugriff und die letzte Validierung (z.B. zu große Daten)), dann die BLL (hat eigentlich bisher nicht wirklich eine Funktion...validiert ein wenig aber gibt sonst meist nur die Parameter weiter...Funktion kommt aber sicher, wenn dann die benötigten Funktionen steigen) und dann zum Schluß noch das Fronted.

Da sind mir jetzt auch wieder ein paar Fragen aufgetaucht:
DAL:
Bisher hab ich da als Return-Values meist string, int, bool, ect oder meine eigenen BLL-Objekts gehabt. Bei MSDN hab ich aber gelesen gehabt, dass man für besseres Paging und Sorting lieber ein Typed-DataSet nehmen sollte...
da ich bisher auch gut ohne DataSets ausgekommen bin hab ich nur für Fälle, wo ich die Absicht hab an eine GridView o.ä. zu binden ein DataSet verwendet (bzw will ich verwenden). Die Frage ist jetzt wie weit ich das DataSet ausbauen soll...also soll es wirklich nur die Select-Anweisung kapseln oder noch mit Insert, Update und Delete ausgestattet werden...oder dass dann lieber alles ohne DataSet machen??

Die 2. Frage ist, wo ich am Besten Validierungen a la "Wenn der User das Recht hat, dies zu machen, darf er es machen, ansonsten nicht"
in der BLL würde es meist einen zusätzlichen Round-Trip zur DB zur Folge haben (Hat er das Recht oder nicht) aber die Validirung erst in der Stored-Procedure zu machen gefällt mir auch nicht (wegen Wiederverwendbarkeit)

Bitte dazu auch wieder so hilfreiche Antworten! thx nochmal und im Vorraus

Thema: [Asp.Net 2.0] 3-Layer oder Databinding
Am im Forum: Web-Technologien

Guten Morgen (bzw. Mittag),

ich bin gerade an einem Punkt angekommen wo ich net mehr weiter weiß:

1. Relativ oft findet man Aussagen darüber, dass das 3 (oder n)-Layer Design "besser" ist. Also flexibler ect.

2. Genauso oft findet man aber auch, dass das neue Databinding bei Asp.Net 2.0 super sei...


irgendwie verstehe ich das nicht!
Das neue Databinding (also SqlDataSource und dann einem DataBound-Control zuweisen) ist nicht wirklich (bzw garnicht) im Layer Design, aber beide Techniken werden hochgelobt...

gibts eine Möglichkeit beide Techniken gemeinsam zu nutzen (also mir würde da nur einfallen, dass ich die DAL und BLL normal aufbaue und dann das Result an das DataBound-Control binde...aber das gefällt mir nicht so wirklich (dann nehme ich doch lieber den einfacheren Weg mit dem DataSource-Control))

oder welche Technik sollte man bevorzugen (und warum!)

hoffe ihr könnt mir helfen (gerne auch mit Links)

Thema: Theme und Culture auf jeder Seite
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Danke für den Tipp mit dem Usernamen!
Bei deinem gab es irgendwie nen Fehler (ka warum) aber mit folgendem Code funz es jetzt, thx!

            ProfileCommon c = new ProfileCommon();
            c.Initialize(Page.User.Identity.Name.ToString(), true);
            Page.Theme = c.Theme;

Thema: Theme und Culture auf jeder Seite
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Hallo,
gibt es eine Möglichkeit, dass Themes und Culture immer aus den Profile-Daten gesetzt werden?

also auf MasterPage Ebene gehts leider nicht da man dort sowohl OnPreInit als auch InitializeCulture nicht überschreiben kann. Aber ich will nicht auf jeder Page-Seite immer den gleichen Code haben (is ja auch doof wenn mal was geändert werden muss)

Bei einer gemeinsamen "Grundklasse" gibts das Problem dass ich nicht mehr so einfach (wie in Page) mit Profile.Theme (in web.config so eingestellt) auf das Theme zugreifen kann (oder halt auf die Sprache)

gibt es eine Möglichkeit die Grundklasse zum Laufen zu bringen oder eine andere Möglichkeit?

Mfg
Tobias