Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Portal
  • |
  • Mitglieder
Beiträge von Viper78
Thema: User in Sql Server 2008 löschen
Am im Forum: Datentechnologien

HI,

totaler Unsinn die Logins zu entfernen.
Das sind ja nur Logins auf Benutzer in deiner Datenbank.

Sicherer wird die nicht da durch.
Wenn du mehr Hilfe willst schreib mal dein Ziel auf.

Thema: Select Maxwert from @Table
Am im Forum: Datentechnologien

Zitat von icolor
verwendetes Datenbanksystem: <MS SQL 2010>

Morgen Leute,

ich möchte eine Prozedur erstellen, die mit für eine übergebene Tabelle den Maximalwert für ein Feld (ID) ausliest. Leider komme ich hier an meine Grenzen. Kann mir jemand weiterhelfen?
...

HI,

also es klingt danach das du den nächsten wert haben willst.
Wenn du ein Insert machst kann man einfach erfragen welche neue ID vergeben wurde: SELECT @@IDENTITY
Wenn du selber zählst solltest du dir ein Tabelle machen mit einer Row wo du dann beim Update in einer Transaktion eine Row Sperrung machst.

Bitte schreibe einfach noch genauer was du erreichen willst.

mfg
Björn

Thema: Entity Framework Code First: FOREIGN KEY constraint may cause cycles or multiple cascade paths
Am im Forum: Datentechnologien

Hi,

versuchs mal hiermit.


    public class Person
    {
        public Person()
        {
            Meeting = new Collection<Meeting>();
        }
        [Key]
        public int PersonID { get; set; }
        public string FirstName { get; set; }
        public string LastName { get; set; }

        public virtual ICollection<Meeting> Meeting { get; set; }
    }

    public class Meeting
    {
        [Key]
        public int MeetingID { get; set; }

        public int CustomerID { get; set; }
        [ForeignKey("CustomerID")]
        public virtual Person Customer { get; set; }

        public int SalesAgentID { get; set; }
        [ForeignKey("SalesAgentID")]
        public virtual Person SalesAgent { get; set; }
    }


MfG
Björn

Thema: Datenbankoptimierung mit Indexen
Am im Forum: Datentechnologien

Zitat von f_igy
Huhu,

dieser Aussage
Zitat
Zu erst die wenigst häufig wechselnden Spalten und zu letzt die am warscheinlichst häufigst unterschiedlichen Spalten.

muss ich leider auf das heftigste Wiedersprechen! Ein Index ist dann besonders wirksam, wenn das Filterkriterium möglichst weit vorne im Index steht. Bei mehreren Kirterien sollte das Kriterium mit der höchsten Frequenz vorne stehen. Dadurch wird beim Zugriff die Ergebnismenge schon durch den Filter auf das erste Feld erheblich eingschränkt!
Hi du hast recht es war genau anders rum. Sorry war gestern Spät.
Zitat von f_igy
...

Auch das hier
Zitat
Wenn eins ein Full-Tablescan macht, must du optimieren.
stimmt nicht immer. Wenn Du alle oder fast alle Sätze einer Tabelle lesen willst ist der Relation Scan eben der beste Zugriff, den man nicht weite optimieren kann!
...
Ok man muss eben immer wissen was man tut. Deshalb ja auch meine allgemeines Fazit am Ende, dass es viele Wege gibt und kein alleiniges Lösungsmittel, wie z.B. nur eine Index anlegen reicht.

LG
Björn

Thema: SQL-Server: TCP-Connection kommt nicht zustande
Am im Forum: Datentechnologien

Hi,
gehe unter Server-Netzwerkkonfiguration.
Aktiviere TCP/IP und dann rechtsklick. (wie im Bild)
Ganz unten steht der Statische Netzwerkport. Dort 1433 eintragen und dann sollte es gehen.
Sonst werden nur Dynamische Ports unterstützt.

Thema: Datenbankoptimierung mit Indexen
Am im Forum: Datentechnologien

Hi,

wieviele Millionen meinst du? Es ist schon entscheident.

@BerndFfm: Viele Indexe können auch das lesen langsammer machen, wenn der Optimizer den falschen Index wählt. Es ist wie immer das maß der Dinge. Nicht zu viel und nicht zu wenig.

@sindibad:
-SQLPLUS und dort mal EXPLAIN deiner SQL Statments eingeben. Wenn eins ein Full-Tablescan macht, must du optimieren.
- FK kosten beim einfügen, etc. Performance.
- Trigger kosten beim einfügen, etc. Performance.

Bei Oracle 8 brachte es performance eine Index nach der häufigkeit von unterschiedlichen werten anzulegen.
z.B.:
create index on Table XXX ON BOOLEAN, NUMBER, DATETIME
(Anhand des Datentypen veranschauliche ich die Möglichkeit von unterschiedlichen einträgen.)
Zu erst die wenigst häufig wechselnden Spalten und zu letzt die am warscheinlichst häufigst unterschiedlichen Spalten.

Manchmal muss man einfach eine Index anlegen nur für eine Spalte. Nur weil das Where über 2 Spalten geht muss der Index nicht über beide gehen. Das muss man messen und Teste.

Fremdschlüssel müssen immer Indiziert werden. Bei einem FK passiert das dann Automatisch. (Bin nicht 100% sicher ob das bei Oracle auch so ist.)

Optimieren kannst du auch indem du das Tablespace für Indexe auf ein Stripeset (Raid 0) legst.

Hast du Blobs in deiner Tabelle? Wenn ja bedeutet das immer ein Read wenn du die "Select * from tabelle" machst. Wenn du Blobs hast bitte immer die Abfragen ohne "*" machen wenn man den Blob nich benötigt., da es sonst immer ein I/O Read bedeutet und somit performance.

Eine umstellungen der SQL Statmens kann auch Geschwindigkeit bringen.

Z.B. Die Ergebnissmenge zu erst klein machen und dann Groupieren.

Ach es gibt einfach zu viele möglichkeiten eine Datenbank zu Optimieren um dir die passende zu liefern. Einfach mal ein gutes Buch lesen.

LG
Björn

Thema: dataset leeren
Am im Forum: Datentechnologien

SQL: TRUNCATE TABLE [NAME_TABELLE]

Das sollte dir weiter helfen.

MfG

Thema: Ausbildung zum Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung in Dortmund
Am im Forum: Jobbörse

Wir, die DataNET21 Solutions GmbH,
bieten Ihnen einen Ausbildungsplatz für den Beruf Fachinformatiker/-in - Fachrichtung: Anwendungsentwicklung
in einem Modernen IT-Umfeld mit MacOS X, Linux, MS Windows und VMWare.
Beim Programmieren haben wir Schnittpunkte mit OracleDB, MSSQL, MySql, C#, VB.NET, PHP, HTML, CSS, Javscript und VBScript.

Wenn Sie mindestens die Fachoberschulreife,
gute Englisch-, Mathematik- und vielleicht Informatikkenntnisse,
sowie Interesse für den IT-Bereich haben,
dann senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen per Post an:

DataNET21 Solutions GmbH
z. Hd. Herrn Lundström
Kampstraße 6
44137 Dortmund

Oder senden Sie Ihre Bewerbung im PDF-Format an [email protected]

Ihre
DataNET21 Solutions GmbH

Thema: Wieder einmal welches DBMS
Am im Forum: Datentechnologien

Hi,

ich würde zu MSSQL greifen.
Enfach wegen der Volltextsuche.

Wenn du was mit Documenten machen willst, wirst du auch sicher deren Texte auslesen und speichern.
Eben um diese danach durch suchen zu können.

MfG
Björn

Thema: Problem mit Prozedur
Am im Forum: Datentechnologien

hi,

du verwendest eine Procedur. Da gibt es kein RETURN.

Ausführen:

EXEC [dbo].[TestCase] @Text = N'173', @Laenge = 3

Procedur:

CREATE PROCEDURE [dbo].[TestCase] ( @Text NVARCHAR(50), @Laenge INT)
AS
DECLARE @EndErgebnis NVARCHAR(50)


DECLARE @Zahl INT
DECLARE @Ergebnis NVARCHAR(500)
DECLARE @Zeichen NCHAR(1)
DECLARE @retZeichen NVARCHAR(10)
SET @Zahl = 1
SET @Ergebnis = ''
SET @EndErgebnis = ''
SET @Zeichen = ''

WHILE (@Zahl ≤@Laenge)
BEGIN

SET @Zeichen = SUBSTRING(@text, @Zahl, 1)

SELECT
@retZeichen = CASE
WHEN @Zeichen = N'0' THEN 'null'
WHEN @Zeichen = N'1' THEN 'eins'
WHEN @Zeichen = N'2' THEN 'zwei'
WHEN @Zeichen = N'3' THEN 'drei'
WHEN @Zeichen = N'4' THEN 'vier'
WHEN @Zeichen = N'5' THEN 'fünf'
WHEN @Zeichen = N'6' THEN 'sechs'
WHEN @Zeichen = N'7' THEN 'sieben'
WHEN @Zeichen = N'8' THEN 'acht'
WHEN @Zeichen = N'9' THEN 'neun'
ELSE
'blub'
END

IF len(@EndErgebnis) = 0
BEGIN
SET @EndErgebnis = @retZeichen
END
ELSE
BEGIN
SET @EndErgebnis = @EndErgebnis + '-' + @retZeichen
END


SET @Zahl = @Zahl + 1

END
SELECT @EndErgebnis as RetValue

GO


Du verarbeitest es wie ein SELECT in ADO.NET

MfG
Björn

Thema: SQL-Statement spezielle Gruppierung (MySQL und DB2)
Am im Forum: Datentechnologien

Witte hat genau das hat das beschrieben was ich dir als Beispiel geschrieben habe.

Thema: Schnelles prüfen mehrere IPs
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Für so etwas gibt es z.B. Nagios

Schau dir das mal an.

MfG
Björn

Thema: SQL-Statement spezielle Gruppierung (MySQL und DB2)
Am im Forum: Datentechnologien

Oh, sorry hatte dich miss verstanden.

SELECT 
 A.Auftragsnr 
FROM 
 tbl_Person P, 
 tbl_Auftrag A 
where P.ID = A.Person 
 AND  P.ID in (1,3)
group by  A.Auftragsnr 
having count(*) = 2

Das liefert dir die Auftragsnummer, in welchem Benutzer 1 und 3 gemeinsamm vorhanden sind.
Damit kannst du dann ja weiter Joinen.

MfG
Björn

Thema: SQL-Statement spezielle Gruppierung (MySQL und DB2)
Am im Forum: Datentechnologien

SELECT
 A.Auftragsnr
 P.Name
FROM
 tbl_Person P,
 tbl_Auftrag A
where P.ID = A.Person 
 AND A.Auftragsnr = 1000
Ergebniss:
Auftragsnr | Name
1000       | Hans
1000       | Tom
1000       | Norbert

Ich hoffe das meintest du.

MfG
Björn

Thema: [gelöst] Domain aus dem WebServices heraus ermitteln
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Hi,

also ich muss die URI beim erstellen des Webservice (WSHttpBinding) immer selber angeben.
Du erstellst ja dort sogenante : Endpoints.
Da must du die Uri mit geben.

Thema: Änderungen an der DB durch die GUI als SQL-Befehle ausgeben
Am im Forum: Datentechnologien

Ahm,

mir stellt sich die Frage was willst du erreichen am ende?
Beschäftige dich mit den System-Tabellen vom MSSQL und du kannst die Tabellen-Scripte etc auslesen.

Thema: Änderungen an der DB durch die GUI als SQL-Befehle ausgeben
Am im Forum: Datentechnologien

Wenn du eine Profiler mitlaufen läst,
kannst du alle SQL bekommen.

Frag mich nun aber nicht nach einem Programm.
Bei MSSQL 2000 war es dabei.

MfG
Björn

Thema: Compilerbau - was gibt es schon für Tools? Compiler für Programmiersprache ST (Strukturierter Text)
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Zitat von BhaaL
...
Eine weitere Alternative, ... ist M von Microsoft (Teil des Oslo SDK) ....
Oslo wird von Microsoft nicht weiter getrieben.

Das CoCo/R sieht doch gut aus.
Viele Beispiele auch in C# da sollte doch was gehen.

Thema: FirebirdSql, Fehlt ein Assemblyverweis?
Am im Forum: Datentechnologien

Wird die DLL mit kopiert in den Debug Ordner?
Wenn nicht fehlt Sie und der Fehler ist berechtigt :-)

Thema: Freigabe erstellen
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Mit Windows API geht das auch.

Hier ein altes Beispiel in VB5/6!

MfG
Björn

Thema: Freigabe erstellen
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Jo,

ich hab es genau anders verstanden. Mein Fehler.

 use share
ist natürlich das richtige.

Thema: Daten aus txt in SqlServer 2005
Am im Forum: Datentechnologien

Hi,

versuch das mal im SQL Server Managmement Studio
DB -> Verwaltung -> Legacy -> Data Transformation Services

Die sind genau dafür geschaffen.

MfG
Björn

Thema: Freigabe erstellen
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Schau mal hier.

net use

Thema: Auf javascript array in einer Textdatei zugreifen
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Hi,

ein bischen googeln und du hättest es gefunden.

JSON heist dein Thema.

Für .NET gibt es sogar eine Bibliothek.

MfG
Björn

Thema: Datenorganisation - 15 Mio Zahlen + 5 Stati ( + Synchronisation von 20+ Quellen )
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Naja vielleicht schickt er auch seine Mittarbeiter mit Autos los :-)
Da wird das dann schon weniger klapen mit WLAN.

Thema: Access Datenbank auf Passwort-sperre prüfen
Am im Forum: Datentechnologien

Hi,

du versuchst es zu öffnen.
Wenn das nicht klapt gibt es keine Exception, mein ich zumindest.
Du fragst den ConnectionState.Open ab, und weist dan ob das öffnen geklapt hat.
Wenn nicht versuchst du es noch einmal mit dem Passwort.

Wenn doch eine Exception kommt, kannst du damit doch auch sehr gut arbeiten.
Du solltest natürlich nicht einfach nur System.Exception fangen, sondern eben genau die passende Exception benutzen.
Warscheinlich aus System.Data.XXXXX.

MfG
Björn

Thema: SQL: Synchronisierung zweier Datenbanken
Am im Forum: Datentechnologien

HI,

Es gibt von Microsoft ein Sync Framework.

Um Datenbanken zu Syncen kannst du das Konzept hier finden.

Datein als Blob ist meine empfehlung.
Wobei mit dem Sync Framwork kannst du auch Datein direkt syncen.

Ich selber hab es noch nicht benutzt. Hier im Forum schrieben schon einige Positives da drüber.

MfG
Björn

Thema: WCF: Konflikte beim Erstellen eines Proxys
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Ups,

hab mich vertahn, das war ja der Proxy und nicht der Server....
sorry

Thema: WCF: Konflikte beim Erstellen eines Proxys
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Hi,

also meines wissens nach kann das nicht funktionieren.
Es geht immer nur ein Contract Pro EndPoint.
Du versuchst aber 2 in deine Proxy zu packen.

Zitat
svcutil.exe /noLogo /namespace:*,SimpleWCFProxy /o:proxy.cs /serializer:XmlSerializer http://localhost:5555/WelcomeService/mex http://localhost:5555/SecondService/mex

Siehe ServiceHost, der "Type serviceType" ist eben nur einfach, eben kein Array, etc.

MfG
björn

Thema: [erledigt] NHibernat problem mit DBNull im Datetime
Am im Forum: Datentechnologien

Jear,

super das wars.

THX Khalid