Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Portal
  • |
  • Mitglieder
Beiträge von toxic
Thema: Im Cmdlet auf private Property zugreifen?
Am im Forum: Rund um die Programmierung

So für die Nachwelt hier die Lösung;

Es gibt zwei verschiedene Basisklassen um ein Cmdlet zu erstellen. (Cmdlet und PSCmdlet)

Kleine Beschreibung siehe hier.

Wenn man also von PSCmldet erbt, und nicht so wie ich von Cmdlet, kann man auch auf den ParameterSetName zugreifen.

Thema: Im Cmdlet auf private Property zugreifen?
Am im Forum: Rund um die Programmierung

So würde es mit Reflection funktionieren:

var setName = this.GetType().GetProperty("_ParameterSetName", System.Reflection.BindingFlags.NonPublic | System.Reflection.BindingFlags.Instance).GetValue(this).ToString();

Thema: Im Cmdlet auf private Property zugreifen?
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hi,

ich komme gerade nicht weiter. Es gibt ja in Powershell die Möglichkeit mit Parametersets zu arbeiten.
Wie bei Stackoverflow schön gezeigt, kann man im Script schön den aktuellen Namen des Parametersets abrufen:


switch ($PsCmdlet.ParameterSetName) {
    "FromFile_ParamSet" {

    }
    "FromUri_ParamSet" {

    }
}

Wenn ich im C# ein Cmdlet erstelle, komm ich an dieses Property aber nicht ran. Das Feld wo es steht ist private. Ich könnte jetzt natürlich mit Reflection mir den Wert auslesen, aber das kann ja nicht der Sinn der Sache sein. Habt ihr eine Idee.
Anbei ein Screenshot vom Debugger.


using System;
using System.Collections.Generic;
using System.Linq;
using System.Management.Automation;
using System.Text;
using System.Threading.Tasks;

namespace PowerShellModule
{
    [Cmdlet(VerbsCommon.New, "CmdletTest", DefaultParameterSetName = "ParaSet1")]
    public class NewTeamcenterSessionCmdlet : Cmdlet
    {
        [Parameter(Mandatory = true, ParameterSetName = "ParaSet1")]
        public string Parameter1 { get; set; }

        [Parameter(Mandatory = true, ParameterSetName = "ParaSet2")]
        public string Parameter2 { get; set; }


        protected override void BeginProcessing()
        {
            WriteVerbose("BeginProcessing");
        }

        protected override void ProcessRecord()
        {
            WriteVerbose("ProcessRecord");            
        }

        protected override void EndProcessing()
        {
            WriteVerbose("EndProcessing");
        }

        protected override void StopProcessing()
        {
            WriteVerbose("StopProcessing");
        }
    }
}

Thema: mycsharp.de ist nun auf Azure umgezogen
Am im Forum: Ankündigungen

Zitat von LaTino
Tolle Arbeit. Muss auch mal gesagt werden.

Und Dankeschön für die Tolle Arbeit!

Thema: Wie kann ich eine HTML-Datei lesen, filtern und bestimmte Teile in eine Excel Tabelle schreiben?
Am im Forum: Grundlagen von C#

Ich würde es garnicht programmieren wollen...nimm PowerQuery von Microsoft.
Ist ein kostenloses ExcelPlugin das genau das kann.

Ab Excel 2016 ist es dabei und heißt Get and Transform.

Thema: Kann man eine CSV-Datei beim Serialisieren validieren?
Am im Forum: Datentechnologien

Hi,

schau dir mal das NuGet Package FileHelpers an...

klick mich

Thema: Zum Austausch von Daten: Remoting oder REST?
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Zitat von Abt
Ja, REST ist für sowas aktueller und besser (inhaltlich: Security, Erweiterbarkeit, Hosting...).

Danke Abt, dass wollte ich hören

Thema: Zum Austausch von Daten: Remoting oder REST?
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Zitat von MrSparkle
Hi toxic,

wäre das dann nicht eher ein Anwendungsfall für ein Plugin für die CAD-Anwendung?

Ja es ist ein Plugin für eine CAD Anwendung, dass etwas an eine andere Geschäftsanwendung übergeben soll...

Zitat von BerndFfm

Ist das hier für Dich interessant ?

[FAQ] mehrere Programminstanzen verhindern (inkl. Parameterübergabe)

Grüße Bernd

Bis jetzt hab ich es ja so mit Remoting Mutex etc. realisiert. Ich frage mich ob es per REST und Selfhosted nicht einfacher, "besser", aktueller wäre...

Thema: Zum Austausch von Daten: Remoting oder REST?
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Nein das mein ich nicht.
Ich habe in einem CAD System z.B. ein Bauteil geöffnet und möchte aus diesem einer anderen Anwendung (z.B. einem Befundsystem) sagen, mach bitte den Befund von dem im CAD geöffneten Teil auf.

Ich möchte also nur einen Befehl an die andere Software übergeben...mit einem simplen Parameter wie einer Materialnummer.

Für so Kleinigkeiten.
Bei Word kann ich ja über die Befehlzeile mitgeben, welches Dokument geöffnet werden soll.
So was ähnliches, nur das eben die Anwendung schon offen ist, und es auch nur eine Instanz von ihr gibt.

Die Anwendung laufen auch auf dem selben Client. Ich möchte keine Daten über einen zentralen Server verschieben sondern einfach nur einer anderen Anwendung sagen, mach was...

Thema: Zum Austausch von Daten: Remoting oder REST?
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Hi,

wir haben hier verschiedene Geschäftsanwendungen (GUI-Anwendungen) die Daten miteinander austauschen sollen. Einfaches Beispiel: Öffne Produkt XYZ im Befundsystem etc.

Ich hab sowas eigentlich immer über Remoting gemacht. (RemotingConfiguration.RegisterWellKnownServiceType)


using System.Runtime.Remoting;
using System.Runtime.Remoting.Channels;
using System.Runtime.Remoting.Channels.Ipc;

In letzter Zeit habe ich auch ein paar Services geschrieben (OWIN REST) und hab mir die Frage gestellt ob das nicht ein einfacherer Weg wäre.

Macht das jemand schon so? Gibt es was, was dagegen spricht. So könnte ich halt Objekte etc sehr einfach von einer in die andere Anwendung schupsen. Beide Anwendungen würden dann über einen Port, ein REST API zu Verfügung stellen (Self hosted) und gut ist...

Oder ist Remoting doch noch die Richtige Wahl dafür...

Thema: EF: Fremdschlüsselkomponente in vererbten Typ nicht vorhanden
Am im Forum: Datentechnologien

Nicht für jedes Produkt, aber es gibt bei uns 4 Produktbereiche.
Diese möchte ich abbilden.

Falls wir ein Hersteller von Autos und Motorräder währen, würde ich eine Klasse Fahrzeug, ein Auto und Motorrad machen. Diese haben wiederum Änderungsstände.

So falsch kann das doch nicht sein oder? Ein Auto hat doch ganz andere Eigenschaften wie ein Motorrad, aber eben auch gleiche...

Thema: EF: Fremdschlüsselkomponente in vererbten Typ nicht vorhanden
Am im Forum: Datentechnologien

Hi,

also ich hab euch noch mal ein Klassendiagramm angehängt. So stell ich mir das Ganze vor.
Nach meiner Meinung macht das Modell eigentlich schon so Sinn. (Sonst hätte auch alle PLM System einen falschen Ansatz ;-) )

Wie würdet ihr das dann im EF abbilden?

Thema: EF: Fremdschlüsselkomponente in vererbten Typ nicht vorhanden
Am im Forum: Datentechnologien

Ja das Datenmodell ist so gewollt.
Das ganze dient ja hier nur zu Veranschaulichung.

Bei uns gibt es verschiedene Produkte (diese haben verschiedene Eigenschaften und auch gemeinsame) und die Produkte sollen Änderungsstände haben (diese haben auch verschiedene Eigenschaften und auch gemeinsame)

Ist in einem PLM-System (z.B. Teamcenter von Siemens eine ganz normale gänige Praxis)

Das die abstracten-Klassen aus dem Context rauszunehmen sind, macht Sinn und ist auch klar.

Aber das ändert ja nichts an meinem Problem.

Wieso findet EF die "AutoID" nicht, sie wird doch mitvererbt...das ist für mich eigentlich die Frage.
Die Kombis und SUVs haben doch auch in der Tabelle die "AutoID" als PrimaryKey und als Foreign Key zur Tabelle "Autos". Oder nicht?


@Abt, das mit TPT hast du gelessen? Dann kann ich doch die Eigenschaften von dieser Vererbungsebene in eine gemeinsame Tabelle schreiben "Autos".

Siehe hier https://weblogs.asp.net/manavi/inheritance-mapping-strategies-with-entity-framework-code-first-ctp5-part-2-table-per-type-tpt und Zitat von http://www.entityframeworktutorial.net/code-first/inheritance-strategy-in-code-first.aspx

Table per Hierarchy (TPH): This approach suggests one table for the entire class inheritance hierarchy. Table includes discriminator column which distinguishes between inheritance classes. This is a default inheritance mapping strategy in Entity Framework.
Table per Type (TPT): This approach suggests a separate table for each domain class.
Table per Concrete class (TPC): This approach suggests one table for one concrete class, but not for the abstract class. So, if you inherit the abstract class in multiple concrete classes, then the properties of the abstract class will be part of each table of the concrete class.

Thema: EF: Fremdschlüsselkomponente in vererbten Typ nicht vorhanden
Am im Forum: Datentechnologien

verwendetes Datenbanksystem: LocalDB

Hi,

ich versuche folgendes Modell per Code First aufzubauen.
Bei der Generierung bekomme ich folgende Fehlermeldung:

Fehler
Die Fremdschlüsselkomponente 'AutoID' ist keine für den Typ 'Kombiaenderungsstand' deklarierte Eigenschaft. Vergewissern Sie sich, dass sie nicht explizit aus dem Modell ausgeschlossen wurde und dass es sich um eine gültige primitive Eigenschaft handelt.

Zum einen hat er ja recht, der "Kombiaenderungsstand" hat keine AutoID. Aber müsste er diese nicht per Vererbung mitbekommen? Wie könnte ich das lösen?
Muss ich wirklich unter "Kombi" eine Liste mit "Autoaenderungsstaende" hängen?

Oder liegt das an TPT, geht das dann nicht?


using System;
using System.Collections.Generic;
using System.Data.Entity;
using System.Linq;
using System.Text;
using System.Threading.Tasks;

namespace WPMS2_EF_Test
{
    public class AutoContext : DbContext
    {
        public DbSet<Kombi> Kombis { get; set; }
        public DbSet<SUV> SUVs { get; set; }
        public DbSet<Kombiaenderungsstand> Kombiaenderungsstaende { get; set; }
        public DbSet<SUVaenderungsstand> SUVaenderungsstaende { get; set; }

        public AutoContext() : base()
        {

        }

        protected override void OnModelCreating(DbModelBuilder modelBuilder)
        {
            modelBuilder.Entity<Auto>().ToTable("Autos");
            modelBuilder.Entity<Kombi>().ToTable("Kombis");
            modelBuilder.Entity<SUV>().ToTable("SUVs");
            modelBuilder.Entity<Autoaenderungsstand>().ToTable("Autoaenderungsstaende");
            modelBuilder.Entity<Kombiaenderungsstand>().ToTable("Kombiaenerungsstaende");
            modelBuilder.Entity<SUVaenderungsstand>().ToTable("SUVaenderungsstaende");

            modelBuilder.Entity<Kombi>()
                .HasMany<Kombiaenderungsstand>(x => x.Kombiaenderungstaende)
                .WithRequired()
                .HasForeignKey(x => x.AutoID);

            modelBuilder.Entity<SUV>()
                .HasMany<SUVaenderungsstand>(x => x.SUVaenderungstaende)
                .WithRequired()
                .HasForeignKey(x => x.AutoID);
        }

        public abstract class Auto
        {
            public virtual int AutoID { get; set; }
            public ICollection<Autoaenderungsstand> Autoaenderungstaende { get; set; }
        }

        public class Kombi : Auto
        {
            public ICollection<Kombiaenderungsstand> Kombiaenderungstaende { get; set; }
        }

        public class SUV : Auto
        {
            public ICollection<SUVaenderungsstand> SUVaenderungstaende { get; set; }
        }



        public abstract class Autoaenderungsstand
        {
            public virtual int AutoaenderungsstandID { get; set; }
            public virtual int AutoID { get; set; }
        }

        public class Kombiaenderungsstand : Autoaenderungsstand
        {

        }

        public class SUVaenderungsstand : Autoaenderungsstand
        {

        }
    }

}

Thema: Standardbrowser im Windows registrieren
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Danke, hat perfekt funktioniert!

Thema: Standardbrowser im Windows registrieren
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hi,

ich hab die Anforderung je nach URL, einen anderer Browser zu öffnen.
Also möchte ich den Standradbrowser in Windows auf meine "APP" umbiegen, die dann die URL im hinterlegten Browser öffnet.
Das Thema kennen vielleicht mittlerweile viele Firmen. Auch wenn eine Webanwendung heutzutage Browserneutral sein soll, die Realität sieht leider ganz ganz anders aus. Webanwendung A läuft nur im IE, dafür B nur im Chrome und C läuft am besten im Firefox.

Mein Problem ist, dass ich nicht hinbekomme das meine APP überhaupt von Windows als Browser erkannt wird. Sprich ich kann sie in der Systemsteuerung etc. nicht als Standardbrowser auswählen. IE, Edge, Firefox und Chrome werden erkannt. Wie kann ich da selbt ein benutzerdefiniertes Programm auswählen? Hat das schon jemand mal gemacht?

Wie weiß Windows überhaupt, dass es sich bei Firefox um einen Browser handelt, der das das und das kann? Hab schon mit shell:appsfolder rumprobiert, ich komm aber auf keinen grünen Zweig...

P.S.: nebenbei, kennt einer die Problematik an sich? Wie wird das in anderen Firmen gemacht? Ich kann doch irgendwie keinem Nutzer zumuten, wenn er ne Mail mit Link bekommt...Link kopieren...Kopfgesteuerte den "richtigen" Browser öffnen...einfügen und los...oder?

Vielen Dank un Gruß

Thema: Coding Styles Horror
Am im Forum: Smalltalk


        public static double GetCacheSize()
        {
            return 0;
        }

...ähm ja, Klassiker

Thema: EntityFramework (6.x) ManyToMany Objekt mehrmals in Auflistung
Am im Forum: Datentechnologien

Okay, erstmal vielen Dank für eure Hilfe.

Ich seh schon, ich komm um eine dritte Tabelle nicht rum.
Wünschenswert vom EF wäre für mich, so in etwa, folgendes gewesen (.MutipleAdd(true);):


        protected override void OnModelCreating(DbModelBuilder modelBuilder)
        {
            modelBuilder.Entity<Auto>()
                .HasMany<Sensor>(X => X.Sensoren)
                .WithMany(x => x.Autos)
                .Map(m =>
               {
                   m.MapLeftKey("AutoID");
                   m.MapRightKey("SensorID");
                   m.ToTable("AutoSensoren");
               })

               --> .MutipleAdd(true);

        }

Das EF vielleicht in der Zwischentabelle noch selbst eine ID einfügt, so wie Palin das beschrieben hat.

So muss ich ja jetzt leider immer selbst die Zuweisungen über eine Zwischentablle machen.

@Abt, dass was du geschrieben hast, wäre ja eher nur über eine Enum möglich. ("Type = SensorType.Digital") Das wollte ich aber vermeiden, weil wenn es einen neuen Sensortyp gibt, müsste ich ja die Anwendung neu erstellen.

Thema: EntityFramework (6.x) ManyToMany Objekt mehrmals in Auflistung
Am im Forum: Datentechnologien

Zitat von Palin
Bei Many To Many wird ja im SQL nur eine Zwischentabelle angelegt. Grob (AutoID|SensorID) wenn du den gleichen Sensor der gleichen Maschine noch einmal zuordnen würdest. Hattest du zwei gleiche Eintrage, bei denen die Spalten nicht zu unterscheiden wären. (1|1) (1|1). Wenn du das machen möchtest brauchst du noch eine Spalte z.B. (ID|AutoID|SensorID) dann funktioniert das.

Ja genau so hab ich mir das gedacht. Mir ist die Unterscheidung zwischen (1|1) und (1|1) eigentlich egal. Hab grad in die DB geschaut. Stimmt, die beiden ID´s sind als Primärschlüssel angelegt - sprich kann also garnicht gehen ;-)

Kann ich das irgendwie doch erreichen? Brauch ich unbedingt eine dritte Spalte ID?
Wenn das nicht geht, muss ich mir dann selber eine Klasse/Entity bauen?

Thema: EntityFramework (6.x) ManyToMany Objekt mehrmals in Auflistung
Am im Forum: Datentechnologien

Ja das ist auch von mir so gedacht.
Also der eine Sensor zweimal. Oder 2 Stück vom gleichem Sensor.

Thema: EntityFramework (6.x) ManyToMany Objekt mehrmals in Auflistung
Am im Forum: Datentechnologien

Debbugger

Thema: EntityFramework (6.x) ManyToMany Objekt mehrmals in Auflistung
Am im Forum: Datentechnologien

verwendetes Datenbanksystem: MSSqlLocalDB

Hi,
ich habe ein kleines Problem mit dem EntityFramework (6.x) und einer ManyToMany Relation.
Nehmen wir mal an, ich hab folgendes Model:


    public class Auto
    {
        public int ProduktID { get; set; }
        public string Name { get; set; }

        public ICollection<Sensor> Sensoren { get; private set; }
    }

    public class Sensor
    {
        public int SensorID { get; set; }
        public string Name { get; set; }

        public ICollection<Auto> Autos { get; private set; }
    }

Context:


    public class AutoContext : DbContext
    {
        public DbSet<Auto> Autos { get; set; }
        public DbSet<Sensor> Sensoren { get; set; }

        public AutoContext() : base() { }
        public AutoContext(string connectionstring) : base(connectionstring) { }


        protected override void OnModelCreating(DbModelBuilder modelBuilder)
        {
            modelBuilder.Entity<Auto>()
                .HasMany<Sensor>(X => X.Sensoren)
                .WithMany(x => x.Autos)
                .Map(m =>
               {
                   m.MapLeftKey("AutoID");
                   m.MapRightKey("SensorID");
                   m.ToTable("AutoSensoren");
               });
        }
    }

Jetzt könnte es ja sein, es gibt z.B. einen Sensor mit dem Namen „Digital“, dieser soll im Auto 2x verbaut werden. Wenn ich aber der Liste Sensoren im Auto zweimal den Sensor „Digital“ zuordne, wird er aber beim SaveChanges nur einmal als ManyToMany angelegt.


        public void Main()
        {
            using (AutoContext ctx = new AutoContext())
            {
                var sen = new Sensor() { Name = "Digital" };

                var auto = new Auto();
                auto.Name = "Brum";
                auto.Sensoren.Add(sen);
                auto.Sensoren.Add(sen);

                ctx.Autos.Add(auto);
                ctx.SaveChanges();
            }
        }

Im Debugger wird korrekt angezeigt, dass das Objekt Sensor „Digital“ 2x in der Collection Sensoren ist.
Hab ich einen Denkfehler, oder geht das im EF nicht?
Danke und Gruß

Thema: Coding Styles Horror
Am im Forum: Smalltalk

Ein Klassiker ;-)


        public static double GetCacheSize()
        {
            return 0;
        }

Ob sich die CacheSize mal ändert - ich bin gepsannt =)

Thema: VS2015 Intellisense: Wie springe ich ans Ende einer Zeile nach der Eingabe eines Strings?
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Hi,

ich habe da mal eine Frage bzw. einer Änderung von IntelliSense in VS2015. Ich weiß leider nicht in welcher Version es genau sich geändert hat. Auf der Arbeit arbeite ich noch mit VS2010, privat hab ich mir jetzt VS2015 Community installiert.

Genauer gesagt geht es mir um IntelliSense bei der Eingabe von Strings.

In VS2015 wenn ich folgenden Code-Ausschnitt tippe

Console.WriteLine("

macht VS2015 neuerdings gleich

Console.WriteLine("")


draus. Wenn ich jetzt meinen string fertig geschrieben habe, wie springe ich am schnellsten ans Ende um mit ";" abzuschließen?
Ich finde als ich in VS2010 das " ") " noch selber tippen musste, war ich schneller, als jetzt mit den Pfeiltasten oder mit einer Tastekompination mich ans Ende zu fummeln. Bin ich einfach so ein Gewohnheitstier, dass ich nicht mit zurecht komme? Kann ich das umstellen? Oder gibts sonst einen Trick?

Vielen Dank schon mal.

Thema: Mail mit vordefinierten Werten und Anhang per MailTo-Cmd erstellen
Am im Forum: Office-Technologien

Ich mach das mit Office Interop...Gibt doch auch .Net Office


using System;
using System.IO;

#region Using Directives
using System;
using CommandLine;
using CommandLine.Text;
#endregion

namespace app_SendMailAttach
{
    class Program
    {
        static void Main(string[] args)
        {
            var options = new Options();
            if (!CommandLine.Parser.Default.ParseArguments(args, options))
            {
                Environment.Exit(CommandLine.Parser.DefaultExitCodeFail);
            }


            Microsoft.Office.Interop.Outlook.NameSpace lo_NSpace;
            Microsoft.Office.Interop.Outlook.MAPIFolder lo_Folder;
            Microsoft.Office.Interop.Outlook.Application lo_OutApp;
            Microsoft.Office.Interop.Outlook.MailItem lo_Item;

            lo_OutApp = new Microsoft.Office.Interop.Outlook.Application();

            lo_NSpace = lo_OutApp.GetNamespace("MAPI");

            lo_Folder = lo_NSpace.GetDefaultFolder(Microsoft.Office.Interop.Outlook.OlDefaultFolders.olFolderSentMail);

            lo_Item = (Microsoft.Office.Interop.Outlook.MailItem)lo_Folder.Items.Add(Microsoft.Office.Interop.Outlook.OlItemType.olMailItem);

            if (options.files != null)
            {
                for (int i = 0; i < options.files.Length; i++)
                {
                    if (!File.Exists(options.files[i])) continue;
                    lo_Item.Attachments.Add(options.files[i]);
                }
            }

            lo_Item.Subject = options.subject;
            lo_Item.To = options.recipient;
            if (!string.IsNullOrEmpty(options.text))
            {
                lo_Item.BodyFormat = Microsoft.Office.Interop.Outlook.OlBodyFormat.olFormatHTML;
                lo_Item.HTMLBody = options.text;
            }
            else
            {
                lo_Item.BodyFormat = Microsoft.Office.Interop.Outlook.OlBodyFormat.olFormatRichText;
            }
            //Wenn man cc oder bcc verschicken will
            //lo_Item.CC = EmailCC;
            //lo_Item.BCC = EmailBCC;
            //wenn man möchte kann man noch Flaggen und Fälligkeit definieren
            //lo_Item.FlagStatus = Microsoft.Office.Interop.Outlook.OlFlagStatus.olFlagMarked;
            //lo_Item.FlagIcon = Microsoft.Office.Interop.Outlook.OlFlagIcon.olRedFlagIcon;
            //lo_Item.FlagDueBy = DateTime.Now.AddDays(7);


            //lo_Item.Body = MailBody;
            //NachrichtenFormat

            //Anzeigen modal
            lo_Item.Display();

            //Senden der Mail
            //lo_Item.Send();

        }
    }
}

Thema: IndexOutOfRangeException in Array
Am im Forum: Grundlagen von C#

Danke! manchmal sieht man den Baum vor lauter Wald nicht ;-)

Thema: IndexOutOfRangeException in Array
Am im Forum: Grundlagen von C#

Hi ich habe ein ganz merkwürdiges Verhalten.

Ich prüfe mit einer if-Abfrage die Länge eines Arrays:


                    if (data.Length < index + 2) return 0;
                    return (data[index + 2] + data[index + 1] + data[index + 0]) / 3;

data.Length = 13484600
index = 1348598 + 2 = 13484600

Bei den Werten sollte er eigentlich return 0 zurück geben, aber geht einfach darüber hinweg...!
Macht .NET da einfach nen Rundungsfehler oder Ungenauigkeit?! Habe es jetzt schon auf 2 Rechner getestet.

Anbei noch ein Screenshot, nicht das ihr denkt ich spinne.
Wenn ich ide "≤" Abfragen würde, wär es ja klar...aber so?!

Thema: Automatisierung externer Anwendungen
Am im Forum: Grundlagen von C#

Hi,

für alle Fragen die C# und .Net betreffen bist du hier schon richtig.

Für alles, was mit NX und der API zu tun hat, kann ich dir dieses Forum Cad.de oder diese Seite NX Journaling empfehlen.

Um NX mit NXOpen bzw. Journalen "fernzusteuern" wirst du aber um die Grundlagen von C# nicht herum kommen.

Bevor du dich also an NX versuchst...erstmal C# lernen ;-)

Thema: Zugriff auf Sharepoint Document Library über C#
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo tom-essen,

hast du vielleich ein kurzes Beispiel, wie das ganze funktioniert?
Wäre super!

Thema: Bitmap.GetPixelFormatSize() liefert falsche Farbtiefe
Am im Forum: Grafik und Sound

Hi Th69,

du bist mein persönlicher Held des Tages! die beiden Links haben mir echt weiter geholfen. Das mit dem Stride habe ich nicht gewusst! Danach ist alles etwas klarer!

Vielen Dank nochmal und schönes WE! Auch an die anderen Vielen Dank für die Geduld!

Zitat von Th69
PPS. Du kannst dir auch mal die folgenden beiden Links anschauen:
GetPixel und SetPixel um Längen geschlagen. 800 mal schneller
Bitmap-Manipulation (MemBitmap)
(diese verwenden beide korrekterweise den Stride-Parameter - anstatt den Width-Parameter)