Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Portal
  • |
  • Mitglieder
Beiträge von mfe
Thema: [Xamarin] Einstieg, Best practices, Erfahrungswerte gesucht!
Am im Forum: Cross Platform Entwicklung - Mobile und IoT

Zitat von Renão
Dementsprechend interepretiere ich jetzt mal aus eurer Diskussion, dass Xamarin.Forms eher den Eindruck macht, eine Notlösung der Xamarin-Entwickler zu sein, um sagen zu können, dass das Framework auch "visuell Multiplattform" ist? Also sollte ich lieber darauf bauen, dass ich im Xamarin-Kontext möglichst nur meine Views- und Service-Klassen (bspw. für den Zugriff auf das Dateisystem) in den plattformspezifischen Projekten entwickle und diese über ein Interface(?) an meine 'globale' Anwendung anbinde? Habt ihr schon Erfahrungen mit IoC-Frameworks innerhalb von Xamarin gemacht und würdet ihr welche empfehlen?

Ich würde unabhängig davon ob du jetzt Xamarin oder Xamarin.Forms verwendest eine möglichst Platform unabhängige Architektur anstreben.

Ich handhabe das so, dass Model, ViewModels und Services inkl. vorhandener Interfaces in separaten PCL Projekten definiert sind.

Services die Platform spezifisch Abhängigkeiten haben, werden im jeweiligen Projekt (Droid, iOS, Wpf, UWP) implementiert.

Mithilfe von Prism und Unity kann ich dann sagen, woher die ViewModels kommen und welche Services hinter welchem Interface liegen.

Das ganze habe ich schon für WPF und UWP gemacht. Das heißt das WPF und UWP Projekt verwendet die gleichen Models, ViewModels und Service Schnittstellen. Wenn notwendig wird der Service im WPF oder UWP Projekt umgesetzt. Jetzt erfolgt die Umsetzung für Xamarin.Forms

Thema: [Xamarin] Einstieg, Best practices, Erfahrungswerte gesucht!
Am im Forum: Cross Platform Entwicklung - Mobile und IoT

Mich würde vor allem interessieren wie es mit Xamarin (d.h. ich mach die UI für jede Platform eigens) vs Xamarin.Forms aussieht?

Bei den Meetups trifft man immer wieder die zwei Lager Xamarin.Forms sei zu Buggy vs Xamarin.Forms ist bereits "ready".

Bin gerade selber am austesten von XF bei einem Projekt und werde dann berichten falls was gröberes aufgefallen ist.

Thema: Intellisense/Autovervollständigung im ItemsControl
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Möglicherweise arbeiten die mit GetIsInDesignMode und setzen dann z.B. sowas in der Art


d:DataContext="{d:DesignInstance myNamespace:MyViewModel, IsDesignTimeCreatable=True}"

Thema: DragDrop im DragEnter überprüfen, ob das Item überhaupt abgelegt werden darf in MVVM
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Zitat von Palladin007
Ich möchte allerdings beim DragEnter prüfen ob das Item dort überhaupt abgelegt werden darf.
Aktuell prüfe ich das im Drop selber und behandle es dann einfach nicht.

Schön wäre, wenn beim darüber fahren ein passendes Icon dargestellt wird. Z.B. das Icon, was dargestellt wird, wenn CanDrop=false ist.

Und das ganze natürlich MVVM ^^

Meine MVVM-Lösung von DragDrop ist größtenteils nur ein Command-Binding.

Leider geht aus deinem Posting nicht hervor wie du das MVVM mäßig umgesetzt hast.

Ich tippe mal du hast eine Attached Propertie erstellt die das Drag und Drop implementiert und beim drop den Command ausführt.

Erstell doch einfach eine zweite AP die du für das AllowDrop verwendest. Dann kannst du mittels Binding den Drop ein/ausschalten.

[Edit]
Das https://github.com/punker76/gong-wpf-dragdrop scheint schon sehr mächtig zu sein.

Thema: Objekt als Datenquelle für Seriendruck an Word übergeben
Am im Forum: Office-Technologien

ODBC sollte auch gehen.

Habe auf die schnelle aber jetzt nur diese zwei Links gefunden:

Seriendruckfelder in Word
https://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa537149(v=office.11).aspx

Sollte aber bessere Quellen dazu geben.

Thema: Berechtigungen für Konfigurationsdateien implementieren
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Wenn in deiner Umgebung ein Active Directory im betrieb ist, kannst du die Unterscheidung der Benutzergruppen darüber steuern.

Dann musst du in deiner Anwendung nur noch prüfen ob der eingeloggte Benutzer der Gruppe mit der SID x zugehörig ist und stellst ihm die entsprechenden Funktionalitäten zur verfügung.

Die XML kannst du dann lokal verschlüsselt speichern. Alternativ würde es sich sonst noch anbieten die Config an einen Service aus zu lagern.

Thema: Was ist der Unterschied zwischen RelayCommand und DelegateCommand?
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Zitat
was ist der unterschied zwischen RelayCommand und DelegateCommand? ist das das gleiche, nur zwei unterschiedliche Begriffe.

Im Prinzip ja. Zumindest versteht man unter den Begrifflichkeiten das gleiche.

Der Vollständigkeit seien noch die Attached Commands erwähnt :)

Diese erlauben das setzen der Commands auch in einem Style. Kann man natürlich auch über DelegateCommands in Kombination mit den SDK Behavior (Interactivity ) lösen, weshalb man die Attached Commands kaum noch vorfindet.

Ich kann dir PrismLibrary/Prism empfehlen. Dort hast du die DelegateCommands

Wenn du dann auch nocht System.Windows.Interactivity zu den Referenzen hinzufügst kannst du dann auch sowas machen:

<ListBox ...>
    <i:Interaction.Triggers>
        <i:EventTrigger EventName="SelectionChanged">
            <i:InvokeCommandAction Command="{Binding SelectedItemChangedCommand}"/>
        </i:EventTrigger>
    </i:Interaction.Triggers>
</ListBox>
Beispiel siehe z.B. hier.

Mehr zu Prism siehe auch Gute Open Source Projekte zum MVVM lernen

Thema: Welche Java IDE eignet sich am Besten für meine Kriterien?
Am im Forum: Smalltalk

Ich fand netbeans Ganz gut. Ist von der Bedienung ähnlich wie Visual Studio.

Thema: Visual Studio 2015 - Merkwürdiges Koordinaten System beim Debug einer Anwendung
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Der folgende Code ist dafür verantwortlich:

#if DEBUG
            if (System.Diagnostics.Debugger.IsAttached)
            {
                this.DebugSettings.EnableFrameRateCounter = true;
            }
#endif


Siehe auch https://msdn.microsoft.com/en-us/library/windows/apps/windows.ui.xaml.debugsettings.enableframeratecounter

Thema: Wie aktiviere ich Authorization in einer WebAPI?
Am im Forum: Web-Technologien

Zitat von Abt
Ne, i.d.R. hast Du eh HTTPS Verbindungen und packst den Token in den Header (zB Basic Auth). So bleibt der Token verborgen (außer SSL Interception).
Im Prinzip funktionieren alle großen APIs, Facebook, Google, Twitter...

Ich hätte ein Cookie geschickt aufgrund von:
Zitat von https://stormpath.com/blog/token-authentication-asp-net-core
Tokens can also be transmitted via browser cookies. Which transport method you choose (headers or cookies) depends on your application and use case. For mobile applications, headers are the way to go.
For web applications, we recommend using HttpOnly cookies instead of HTML5 storage/headers, for better security against XSS attacks.

Thema: Auf welchem Portal das eigene Produkt veröffentlichen?
Am im Forum: Smalltalk

@P.St. Ist der Winows Store keine Option für dich?

Klar, es ist mit zusätzlichem Aufwand verbunden (DesktopAppConverter + MS Contract)

Mich würde interessieren, wie die Downloadzahlen vom Windows Store zu alternativen Download Portalen aussehen.

Thema: Auf welchem Portal das eigene Produkt veröffentlichen?
Am im Forum: Smalltalk

Zitat von p!lle
Zitat von P.St.
...die Portale CNET Download, Freeware Files, Softpedia und FileForum (Betanews).

Also ich persönlich finde solche Portale immer ein wenig dubios, meistens lasse ich deswegen die Finger davon. :D

Same. Aber beim durchschnittlichen Benutzer kann ich mir gut vorstellen, dass der auf solche Quellen zurückgreift.

Thema: UserControl mit ViewModel und Dependancy Properties erstellen
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Es ist nicht verkehrt, wenn dein UC mehrere DP hat.

Wenn dir das nicht gefällt kannst du auch eine Klasse erstellen in der alle notwendigen Informationen drinnen sind. Dann erstellst du eine DP namens DataSource oder so ähnlich und verwendest diese Klasse als Typ.

Thema: Plugin für Visual Studio zur Zeiterfassung gesucht
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Ich habe mir dazu auch schon überlegt einen Service zu schreiben, der immer aufpasst, wann das Visual Studio Fenster aktiv ist und über den Titel vom Window diesen einem Projekt zu ordnet.

Damit könnte der service automatisiert vorschlagen, von wann bis wann man bei einem Projekt gearbeitet hat. Manuell könnte man dann nach/ausbessern.

Thema: [Artikel] MVVM und DataBinding
Am im Forum: Artikel

Ich bin ein verfechter des one View <-> one ViewModel Prinzips.

Das hat sich mittlerweile sehr bewährt, da die Trennung imho klarer erfolgt. Es ist so auch relativ einfach die, ViewModels in anderen Projekten wieder zu verwenden, wenn man die Schichten in View-ViewModel-Model-DTO-IrgendEinServiceDerDatenLiefert aufbricht.

Thema: Gute Open Source Projekte zum MVVM lernen
Am im Forum: Smalltalk

Ich kann dir PrismLibrary/Prism empfehlen.

Das Projekt wurde ursprünglich von MS im Zuge von patterns & practices in die Welt gesetzt.

Später wurde das Projekt an die Open Source Community übergeben. Das Projekt wird momentan von Brian Lagunas (infragistics) und ein paar anderen Leuten (z.B. ein Member ist Trainer bei pluralsight) geleitet.

Es wird beim Projekt auf stabilität geachtet (also dass ich bei einem Versionwechsel nicht viel Breakingchanges habe) und viele Plattformen supported werden (Im moment werden WPF, Xamarin und UWP) unterstützt.

Ein weiteres Merkmal ist, dass man nicht an ein Dependency Injection Framework gebunden ist. Man nimmt einfach das passende das man kennt (Vorausgesetzt es wird auf der jeweiligen Platform auch unterstützt).

Darin sieht man auch, dass bei diesem MVVM Framework auf eine möglichst lose Kopplung der Komponenten geachtet wird.

Darüber hinaus gibt es recht viele Beispiele und Blog einträge zum Framework.https://github.com/PrismLibrary/Prism-Samples-Wpf

Thema: UWP - SharedSizeGroup Ersatz
Am im Forum: Cross Platform Entwicklung - Mobile und IoT

Notfalls datatemplateselector und Zwei templates erstellen [EDIT] Verlesen.

Thema: Beim Öffnen von ContextItem das geklickte Item feststellen
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Ich hätte es über diesen Weg probiert.

http://stackoverflow.com/questions/362670/how-can-i-get-an-listview-item-from-the-x-y-position

Sollte sich eigentlich auch für einen Canvas anwendbar sein.

Um das ganze MVVM kompatibel zu Machen kannst du dafür eine Attached Property + DelegateCommand verwenden der dann ausgelöst wird.

Thema: .Net Technologie um Programm Multiplatform ausführbar zu entwickeln ähnlich Xamarin
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Zitat von inflames2k
Der IIS lässt sich auch eigentlich bei so ziemlich allen Windows Versionen ab XP aktivieren / installieren.

Er will als Backend evtl. Linux/Mac einsetzen, soweit ich das verstanden habe. Dann sind IIS Abhängigkeiten eher unpraktisch.

Thema: .Net Technologie um Programm Multiplatform ausführbar zu entwickeln ähnlich Xamarin
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Ich habe dich so verstanden, dass Frontend als auch Backend möglichst Betriebssystem unabhängig sein sollten.

Frontend:

Die Frage ist warum, du im Frontend eine Web Applikation nicht in Betracht ziehst, dann kann dir das OS für das Frontend, gelinde gesagt, egal sein.

Sollten das deine Anforderungen nicht zulassen, schau dir mal https://github.com/AvaloniaUI an.

Backend:
WCF würde ich was plattformunabhängigkeit betrifft schon mal ausschließen.

Ich würde wenn möglich einen .NETCore RestFul Service erstellen.

Aber auch hier muss man schauen, was der alles können soll. Zugriffe z.B. mit .NETCore auf Active Directory werden derzeit nicht unterstützt.

PS: ASP.NET wird meines Wissens, teilweise von Mono unterstützt. Das heißt das läuft auf Linux und sollte eigentlich auch unter Windows gehen.
PPS: Wenn du mit Virtualisierung arbeitest, dann macht doch die ganzen implementierungen die Plattformunabhängigkeit berücksichtigen keinen Sinn mehr!?

Thema: Wie aktiviere ich Authorization in einer WebAPI?
Am im Forum: Web-Technologien

Zitat von Abt
Ist eigentlich alles in der Doku beschrieben, wie man es korrekt macht:
https://www.asp.net/web-api/overview/security

Sich vorher zu authentifizieren und immer einen Cookie mit zu schleppen ist keine gängige Art bei APIs.

Aber das Token per Cookie schon?!

Thema: CoffecClock - Innovatives Erinnerungsprogramm
Am im Forum: Projekte

Habe die WPF Applikation mal in eine windows store app verwandelt. #DesktopAppConverter

Coffee Clock

Thema: Datenbank als XML auf Rechner mit Produktionsdatenbank aktuell halten
Am im Forum: Datentechnologien

Hast du auch schon mal probiert Tabellen zu partitionieren, und Indexes angelegt? Damit kannst du auch schon einiges an Performance raus holen?

Siehe auch hier http://get-the-solution.net/2015/04/05/datenbankoptimierung/

Thema: Dezimalzeichen in TwoWay-Binding wird konvertiert. Wie verhindere ich das?
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Die TextBox zeigt ja quasi nur die Daten an.

Das heißt nur weil die Textbox die Zahl "123," so anzeigt, wird diese so nicht an den gebunden Typ (der wahrscheinlich float/decimal/... ist) gespeichert.

Möchtest du ein Komma haben, könntest du z.B. StringFormat im Binding angeben.

Anders verhält es sich, wenn du den Typ String binden würdest.

Thema: Verteilungsmöglichkeiten von Komponenten
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hi,

danke für Rückmeldungen. Wir haben die verschiedenen Varianten besprochen werden aber wahrscheinlich das Ganze über Visual Team Service erledigen.

https://marketplace.visualstudio.com/items?itemName=ms.feed

lg

BZW. was spricht eigentlich gegen Nuget Packages die auf einem Share liegen? Hat jemand damit Erfahrung? Kann es da bei NugetPackage Abhänigkeiten zu Problemen kommen?

Thema: Verteilungsmöglichkeiten von Komponenten
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hi,

mir ist leider kein treffender Titel eingefallen, vlt. kann das jemand noch präzisieren.

Unter Komponenten verstehe ich eine Art Modul in einem Projekt, das Projektübergreifend eingesetzt werden soll. Man könnte ebenso von einem firmeninternen Framework sprechen.

Bei uns sind das zum Großenteil noch klassische .NET Framwork Class Libraries.

Entweder werden die kompilierten Assemblies direkt in die Solution "verlinkt" und dann wird auf diese Referenziert, oOder das ganze Class Library Projekt wird in die Solution gehängt. Das kann zum Teil echt grausig werden, wenn das Projekt aus einem fremden TFS Repository kommt.

Was für Best practice Möglichkeiten gibt es, um ein internes Firmen Framework zu etablieren? Man sollte es möglichst einfach in bestehende Projekte einbinden und auch erweitern können.

Auf die Schnelle fällt mir lediglich das Hosten eines Nuget Servers ein.
Vorteil:

  • Entwickler können die Module ganz einfach aus dem VS installieren
  • Entwickler können die installierten Module nicht "kaputt machen"

Nachteil:
  • NugetServer einrichten wahrscheinlich aufwendig
  • Die Visual Studio Projekte die Verteilt werden sollen, müssten angepasst werden (quasi ein Build Config muss erstellt werden->diese konvertiert die erstellte Assembly in ein NugetPackage und lädt sie zum Firmen eigenen NugetServer hoch

Evtl. wäre es auch möglich, über ein Script das TFS Repository herunterzuladen, zu builden und darüber das NugetPackage zu erstellen und hochzuladen.

Hat jemand sowas im Einsatz und kann Erfahrungswerte teilen? Gibt es noch andere Möglichkeiten ein Framework Projektübergreifend ein zu setzen?

Ich denke der Aufwand lohnt sich allemal.

Thema: .NET 4.6.2 ud API Katalog veröffentlicht
Am im Forum: Szenenews

Hier ein interessanter Blogeintrag dazu:

Introducing .NET Standard

Thema: Empfehlungen für eine gute Druck-Klassenbibliothek
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Hast du dir auch mal die Microsoft Reports angeschaut? An und für sich hat ja MS Crystal Reports aufgekauft und der Plan war diese mit den Reports weiter zu führen. siehe Beitrag von Abt

Es gibt das ReportViewerControl für Clients die in Asp.net web Forms, WinForms und somit über das WinFormsHostControl in WPF Applikationen eingebunden werden kann, und die ReportServices die z.B. mit der MSSQL Express Advanced Edition with ReportServices ausgeliefert werden.

Die Reports werden im Designer erstellt. Da die rdlc ein xml Dokument ist, könntest du diese auch damit im Code dynamisch erzeugen. Ist natürlich nicht Best Practice und mit Aufwand verbunden. Du musst also schauen ob es für deine Anforderungen dafür ausreichend ist.

Thema: Projekt: FileRenamer
Am im Forum: Projekte

Hi,

ich habe die Applikation mittlerweile als UWP App im Windows Store veröffentlicht.

Momentan würde ich die App kosmetisch etwas aufhübschen und zu den Dateipfaden ein Thumbnail in der ListBox einblenden (Wenn es sich z.B. um eine Bilddatei handelt).

Link zum Store:

https://www.microsoft.com/store/apps/9NBLGGH4RKQT

Habe die App gerade vor kurzem für die Urlaubfotos gebraucht.

Thema: Verschiedene Datenbanken mit gleicher Struktur zu einer Datenbank mergen
Am im Forum: Datentechnologien

Wenn du Zugang dazu hast, nimm eine Vollwertige MSSQL Server Instanz, importiere die alte DB und lege eine neue DB mit der neuen Struktur an.

Danach kannst du mittels SSIS Package die Daten in die neue DB importieren / transformieren.