Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Portal
  • |
  • Mitglieder
Beiträge von [email protected]
Thema: EF LINQ WHERE C#-Funktion verwenden
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo,

mach doch einen (zusätzlichen) Filter für das DataGrid => "Gruppe" (z.b. als Select-Feld) und hier lässt du nur die Gruppen zur Auswahl anzeigen zu der der User Zugriff hat.

Damit kannst du die Daten dann so wie von dir schon angesprochen mit

where Gruppe == "blafasel" abfragen...

lg

Thema: Nummern-Kreise verwalten
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo,

danke, daran für jede Nummer eines Nummernkreises vorne weg schon einen Datensatz anzulegen hab ich gar nicht gedacht...

Ich müsste allerdings an die Number-Table noch eine LogTable dranhängen,
damit ich bei Rückgaben trotzdem noch die History hab....

lg

Thema: Nummern-Kreise verwalten
Am im Forum: Datentechnologien

verwendetes Datenbanksystem: MS-SQL 2008 r2 express


Hi,

ich sitz grad vor einem Problem und bin grad etwas ratlos. Es geht um das Verwalten und Handeln von Nummernkreisen. Das könnten Nummernkreise von Gutscheinen, Eintrittskarten, Tombolalosen etc... sein.

Nehmen wir mal an es gibt einen Nummernkreis (es könnten auch mehrere sein, ist aber für das Problem imho nicht relevant) für Lose.


100 - 199


Nun bekommt

User "Maier" 10 Lose => 101, 102, 103, 104, 105, 106
User "Huber" 3 Lose => 112, 143, 178


Man kann also nicht davon ausgehen dass man einen "Start" und einen "End"-Wert der erhaltenen Nummern hat und es sollen auch Nummern "zurückgegeben" werden und neu vergeben werden können.


Ich hätt mir jetzt folgendes ausgedacht.

Table "NumberRange":
--------------------------
NumberRangeId, Name, Start, End

Table "User":
---------------
UserId, Name,....

Table "UsedNumber":
------------------------
NumberRangeId, Number, UserId, Returned


Ist das eine vernünftige Lösung bzw. gibt es hierzu schon Best Practices wie man soetwas löst?

Lg

Thema: Allgemeine Fragen zu einer ASP.NET Webdienstanwendung
Am im Forum: Web-Technologien

Hi...

meinst du mit ASP.net Dienst ein ASP.net Webservice?

Wenn ja solltest du dir die Funktion eines Webservices nochmal genauer anschauen. Was du vorhast wird nicht gehen. Weder dass dieser "Dienst" ständig Tabellen inder MySQL-DB überwacht, noch dass Clients ein Event abonnieren können über das sie über Änderungen informiert werden.


Was ich mir eventuell... vorstellen könnte, wäre ein richtiger Windows-Dienst
der die DB "überwacht" (wobei das mit dem überwachen auch so eine Sache ist... wie macht er das, aber egal). Und die Clients verbinden sich über Remoting zu diesem Service.

lg

Thema: XMLNode AppendChild an erste Stelle
Am im Forum: Datentechnologien

Hi,

ja das nennt sich dann Prepend.

XmlNode.PrependChild Method

Thema: Architektur: Wie machens die "Großen"...
Am im Forum: Web-Technologien

Hi...

mich würde mal intessieren wie die "Großen" ihre Web-Applikationen von der Architektur her aufbauen bzw. aufgebaut haben.

Mit "Großen" meine ich Webseiten wie Amazon, Ebay,...

Kochen die auch nur mit Wasser, also DB => DAL => BAL => UI (eine typische "Webapplikation") und entsprechend skallierten Serverumgebungen oder haben die noch spezielle Services am laufen?

lg

Thema: Informationen vom Browser abgreifen
Am im Forum: Office-Technologien

Hallo,

warum muss das ein Tool sein dass am PC installiert ist?

Mmn wäre hier der Weg über einen Proxy-Server der derartige Verbindungen unterbindet bzw. mitlogged der bessere und sinnvollere Weg.

lg

Thema: Wird .NET ersetzt durch JavaScript und HTML5?
Am im Forum: Smalltalk

@chaossurfer, das war auch nicht gegen dich gerichtet, sorry wenn das so rübergekommen ist.

Ich hab aber in den letzten Tagen genug Blogeinträge bzw. Kommentare dazu und/oder Tweets geshen wo das sehrwohl so vorkommt. Dein gelinkter Blog ist zb. auch so einer...

Und ich wüsste jetzt nicht was an meinem "Ton" anders oder schlimmer ist als an dem von Kahlid... ;)


lg
[email protected]

Thema: Wird .NET ersetzt durch JavaScript und HTML5?
Am im Forum: Smalltalk

Hi...

ich kann mich Kahlid nur anschließen.


Wer gegen Windows8 wettert und Bashing-Blogeinträge weiterplappert hat das neue Konzept von Windows8, der Windows-Produkt-Familie bzw. das neue Microsoft-Konzept offenbar nicht verstanden.

Auch wenn man möglicherweise für Metrostyle-Apps nicht die volle .net-Unterstützung zur Verfügung hat. Wo kommen denn die Daten her die in diesen Apps angzeigt werden? Web/WCF-Services, Windows-Services, Cloud-Services.
Und hier kommt wieder .net ins Spiel oder womit sollen diese Dienste sonst geschrieben werden?

Ausserdem ist Metro primär für Touch designed und damit auch Metrostyle-Apps. Applikationen wie Office, PhotoShop, Business-Applikationen (CRM, DMS, ERP,...) und und und... werden nie (ausschließlich) auf Metro laufen, dafür sind sie vor allem vom UI her viel zu komplex, aber vielleicht gibts Metro-Apps die Infos aus diesen Applikationen anzeigen für den "mobil-Betrieb" (CRM, ERP,...)


lg

Thema: Evaluierung SMS Gateway Anbieter
Am im Forum: Smalltalk

Hi Abt,

wir werden unseren SMS-Newsletter über http://www.mms.ag/ schicken.

Wir benötigen nur einfache Outbound-SMS - Dienste.
Deswegen hab ich mich mit den zusätzlichen Services nicht beschäftigt.

Die können auch MMS-Versand, Logo/Klingelton-Versand und Mehrwertdienste für die der User dann zahlen muss.... kennt man aus dem Fernsehen... "sende A an die 0900...."

Vom Preis her soviel ich von unsrem CEO erfahren hab ganz ok...

lg

Thema: Microsoft enthüllt neues Windows 8 User Interface
Am im Forum: Szenenews

Hi...

ich hab mir gestern die Zeit genommen und mir die Keynote der Build2011 angeschaut. Das was dort präsentiert wurde hat mir ausserordentlich gut gefallen. Oder besser... das Teil ist der absolute Wahnsinn...

Ich hab mich etwas vor der neuen Metrooberfläche und den "Javascript" - Apps gefürchtet, aber das hat sich mittlerweile ins Gegenteil geändert. Im Bild im Anhang sieht man, dass es "völlig egal" ist womit man seine Metrostyle-Apps entwickelt...

Cooles und längst überfälliges Feature ist auch die native Multimonitorunterstützung (Taskbar,....).

Ich kann nur jedem empfehlend die Keynot anzuschauen um sich selbst ein B(u)ild davon zu machen. http://www.buildwindows.com

Btw... DeveloperPreview - Version gibts seit 3:00 GMT zum freien Download...

Thema: Datenbank-Sychronisation
Am im Forum: Datentechnologien

Hi...

kann ich mit dem Sync-Framework das problem mit den Ids lösen bzw. umgehen? Hat sowas schonmal eine von euch gemacht?


Das mit der Range hätt mir schon gut gefallen.
Die Menge der Datensätze wir maximal im hohen 5stelligen (max. Anfang 6stelligen) Bereich liegen.

Und die Daten müssten doch nicht angepasst werden, ich brauch beim Import ja immer nur den Faktor dazuzählen....


Mit dem PK aus zwei Spalten müsste ich aber auch die zentrale Datenbank umbauen...


lg

Thema: Datenbank-Sychronisation
Am im Forum: Datentechnologien

hi...


also einfach zu den Ids der Ursprungsshops beim Import einen "Faktor" addieren...

damit hätte dann jede Ursprungsdatenbank ihren eigenen "Id-Bereich"

X1 => 1000000
X2 => 2000000
X3 => 3000000
usw.

Ds gefällt mir eigentlich sehr gut.. weil da brauch ich weder an der Applikation noch an der Datenbank-Struktur was verändern.

Und mit 999999 Ids pro Datenbank komm ich sowas von locker aus.

Spricht irgendwas gegen so eine Lösung?

lg

Thema: Datenbank-Sychronisation
Am im Forum: Datentechnologien

verwendetes Datenbanksystem: MS-SQL 2008 r2 express

Hi,

ich mach mir jetzt schon seit Tagen Gedanken darüber wie ich mein Problem lösen soll, aber ich komm irgendwie auf keinen grünen Zweig...

Eventuell könnt ihr mir ja etwas weiterhelfen.

Nehmen wir mal an es gibt eine Applikation mit einer Datenbank. Diese Applikation (ink. DB) ist an mehreren Standorten installiert. Die Datenbanken (X1 bis Xn) haben die exakt selbe Struktur.

Nun soll es eine "andere" Applikation mit eigener Datenbank (Y) geben. In diese Datenbank sollen bestimmte Tabellen aus den anderen Datenbank repliziert werden. Ich muss also die Daten aus mehreren strukturell identischen externen Tabellen in eine Tabelle zusammenfassen.

Beispiel:

Tabelle "Customer":
CustomerId
Firstname
Lastname

Tabelle "CustomerAddress":
CustomerAddressId
CustomerId
Street
Zipcode
City

Customer <=> CustomerAddress haben eine 1:n-Beziehung.

Problem 1 ist hier dass die Kunden in der Datenbank X1 mit ziemlicher Sicherheit die selben Ids haben wie in der Datenbank X2,X3,X4,...
und deswegen beim Import ein Insert der ID nicht funktioniert. Es muss also eine neue Id "generiert" werden und ich verliere die Ursprungs-Id.

Problem 2 ist dass die replizierten Daten aber updatefähig bleiben sollen. Die Daten der replizierten Tabellen werden in der DB Y NICHT bearbeitet. Es soll aber möglich sein die Daten ein weiteres mal zu replizieren und da sollen dann neue hinzugefügt und bestehende upgedatet werden.

Ich hab mir schon 2 Lösungsvarianten ausgedacht aber ich bin mir nicht sicher ob die wirklich so gut sind. Die beiden Beispieltabellen sind ja nur zur Darstellung im Endeffekt werden es ~12-15 Tabellen sein die alle Beziehungen haben.


Variante 1:

Die zu replizierenden Tabellen in Datenbank Y erhalten ein zusätzliches Feld "ExternalId" in das die Ursprungs-Id geschrieben wird. Ich befürchte dann aber, dass ich beim Import extrem viele geschachtelte Schleifen und einzelne Datenbank-Zugriffe auf die Ursprungsdatenbank haben werde.

Variante 2:

In den Datenbanken X1-Xn werden die "autoimcrement" Ids gegen GUIDs ausgetauscht. Damit wäre die "Ids" unique und ich könnte die einzelnen Tabellendaten "relativ" einfach replizieren und wäre updatefähig.
Wie ist das aber mit der Performance, ich hab gelesen dass GUIDs im Gegensatz zu int-Ids viel langsamer wären. Wir sprechen hier von ein paar 10.000 Datensätzen pro Datenbank-Tabelle und nicht von Millionen. Ich müsste aber die Ursprungs-Applikationen und die Datenbanken komplett umbauen. Die Applikation selber wäre nicht das Problem aber dass es bereits Daten gibt und ich nicht weiss ob das Umstellen auf GUIDs dann so einfach geht.


Gibt es sonst noch Ansätze wie man sowas realisieren könnte?

thx,
lg

Thema: Mit welcher UI Technologie beschäftigt ihr euch bzw. wollt ihr euch künftig beschäftigen?
Am im Forum: Smalltalk

Hi...

damit der Vote etwas aussagekräftiger wäre müsste es eigentlich 2 Votes geben...

womit wird "aktiv/produktiv" gearbeitet
womit ist eine Arbeit zukünftig geplant

jetzt ist zwar WPF vorne heißt aber im Endeffekt nicht dass auch
"mehr" mit WPF arbeiten als mit Winforms...

aber egal....


Ich werkel auf der Arbeit mit Asp.net MVC (also Html/CSS/Jquery) wobei ich mit dem Style-Zeugs aber nix zu tun hab dafür gibts Pixelschupfer... ;)
Desktop-Apps/Tools werden mit Winforms erstellt.

WPF würd mich eigentlich schon interessieren, mir fehlt aber ein wenig die Zeit/Motivation mich damit zu beschäftigen. Bin eben Winforms gewohnt und da is der Umstieg auf WPF schon etwas krass.

lg

Thema: Gesucht wird eine Art horizontale Listbox
Am im Forum: Web-Technologien

Hi,


die "Listbox" im Web ist ja nur eine andere Darstellung einer Select-Box ("DropDown"). Das gibt's nur vertikal.

Du müsstest hier selbst Hand anlegen. Z.B. mit einer "Unordered List" und CSS. Für die Anzeige des Bildes empfiehlt sich dann Javascript oder ein Roundtrip zum Server wo das für die Anzeige notwendige HTML gerendert wird.

lg

Thema: MSSQL 2008 R2 express: Datenbanken auf mehrere Instanzen verteilen, ja/nein?
Am im Forum: Datentechnologien

verwendetes Datenbanksystem: <MSSQL 2008 R2 express>

Hi,

wir haben bei uns leider noch die Express-Edition im Einsatz ein "großer" kommt erst nächstes Jahr.

Jetz frag ich mich grad ob es von der Performance her etwas bringt die bestehenden Datenbanken ca. 12 Stk. auf 2 oder mehrere Instanzen zu verteilen.

CPU und RAM sind ausreichend vorhanden.

lg
[email protected]

Thema: Akademische Arbeit mit kommerziellem Hintergrund: Muss eine Kopie des Quellcodes abgegeben werden?
Am im Forum: Smalltalk

Hi...

ich hatte vor Jahren ein ähnliches "Problem".

Für eine Übungsveranstaltung musste eine Webapplikation entwickelt werden.

Ich hab die Webapplikation eigenständig entwickelt (also ohne "Team"), damals noch mit PHP. Darin enthalten waren UI-Komponenten für den Aufbau des UIs. Damit war es möglich, angelehnt an die ASP.net - Controls UI-Elemente programmatisch ins Layout einzufügen...

Der Tutor der die Übungsarbeit abgenommen hat wollte dass die Doku und der Sourcecode auf den Instituts-FTP geladen werden sollen.

Es gab dann eine halbstündige Diskussion weil ich das verweigerte. Die Projekt-Doku hab ich ihnen gegeben, den SourceCode musste ich nicht rausgeben.

Aber nur weil ich standhaft blieb und auch anmerkte dass sie den Sourcecode auch nicht bekommen würden wenn ich die Übung dafür negativ abschließen würde. Hab die Übung trotzdem mit "Sehr gut" beendet...

Witz war nur, dass ich knapp 2 Jahre später bei einer Firma angefangen habe, die eine große Webapplikation entwickelt hat. Und wer steht mir am ersten Arbeitstag gegenüber... mein damaliger Tutor, Chefentwickler der Firma (war er auch während meiner Übung schon)... Da wusste ich wofür er den Sourcecode haben wollte... :P

Thema: Euer Desktop...
Am im Forum: Smalltalk

Hi...

m0rius, zero_x.... ich auch... ;)

lg

Thema: EventHandler wird nicht aufgerufen
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Hi...

sag mal hast du die Code-Schnippsel irgendwo aus dem Internet kopiert?


Events ist der richtige Ansatz.

Form hat 2 Events die du vewenden kannst:
- FormClosed
- FormClosing

Diese werden immer gefeuert.
Damit du aber darauf reagieren kannst musst du
sie natürlich auch abonnieren.


Form2 frm = new Form2();
frm.FormClosing += new FormClosingEventHandler(frm_FormClosing);
frm.Show();

Thema: Adminoberfläche für Ecommerce-Lösung als Desktop-Client
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Hallo,

die Sache mit den zentralen Webservices für beide Clients (Applikationsserver)
gefällt mir eigentlich sehr gut.

Vor allem würde sich ein zusätzlicher Nebeneffekt ergeben.
Ich könnte die Webservices, eine ordentliche Authorisierung vorausgesetzt,
auch für die Anbindung von Dritt-Systemen (WAWI, Logistiker,...)
verwenden.

Mir stellt sich aber hier gerade eine weitere Frage wegen der Dritt-Systeme
und deren möglicherweise unterschiedlichen Plattformen (PHP, Java,...).

Sollten hier die Daten per definiertem XML übergeben und retourniert werden
oder können PHP, Java und Co mit .net - "Objekten" umgehen?

Ich befürchte dass hier alles ausser .net mit z.b. List<Order> bzw. Order[]
nichts anfangen kann...

[offtopic]
Ich sehe das genauso wie Sebastian. Also dass reine Web-FE noch nicht so weit sind,
bzw. nur mit extremen Aufwand (Ajax,...) ein Desktop-FE imitieren können.
Ich denke da z.b. an einen File-Upload. Ich speichere jetzt schon so gut wie alles per Ajax-Post um Reloads zu verhindern.
Aber per Ajax Dateien hochladen geht einfach nicht... Da brauchts wieder Workarounds...
[/offtopic]

Thema: Adminoberfläche für Ecommerce-Lösung als Desktop-Client
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Hi..

Zitat
Wenn aber ohnehin die DB über das Internet erreichbar ist dann würde ich das Admin-Panel aber eher als Webanwendung od. Silverlight-Anwendung erstellen.

Tja... eigentlich ist es so, dass es schon eine Weboberfläche gibt.

Ich bin nur der Meingung dass ein Desktop-Client von der Usability und
den Funktionen her mehr zu "bieten" hätte als eine Weboberfläche und
das ein tolles Mehrwert-Service für unsere Lösung wäre.


Da kommt mir eine Idee...
Könnte man nicht die Webservices auch für die Weboberfäche verwenden?


Desktop-Client => Internet => Webservices => MSSQL

Web-Client => (ev. Netzwerk) => Webservices => MSSQL



lg

Thema: Adminoberfläche für Ecommerce-Lösung als Desktop-Client
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Hi...

ich würd gerne für eine Ecommerce-Lösung einen Desktop-Client
für die Administration erstellen.

Ich bin mir aber nicht ganz sicher wie ich den Datenbank-Zugriff
gestalten soll.

Client mit direktem Datenbank-Zugriff
(Client => Internet => MSSQL)

oder Client mit Datenbank-Zugriff über Webservices
(Client => Internet => Webservices => MSSQL)


Wie würdet ihr das machen bzw. gibt es bei einer Variante
bestimmte Nachteile?

thx,
[email protected]

Thema: Interface basierte Programmierung
Am im Forum: Buchempfehlungen

Hi Unfug...

könnte es sein dass du damit "Dependency Injection" meinst?

Da ist es ja so dass man Interfaces hat und dazugehörige
Implementierungen und der DI-Container instanziert die benötigte
Implementierung.


var repository = container.Resolve<IMeinRepository>();

Thema: Nach WebForms mit MVC 3 starten?
Am im Forum: Web-Technologien

Hi...

AFAIK ist es nicht möglich Usercontrols oder Servercontrols von Webforms mit MVC zu verwenden.
Eventuell gibt es mittlerweile "Best Practices" mit denen man die Controls
irgendwie rein bekommen könnte, aber das wären dann für mich eher Hacks als Best Practices.
Denn MVC ist vom Prinzip her hier komplett anders.
Es gibt z.b. keinen ViewState, keine "Events"...

Du hast die komplette Kontrolle über den HTML-Output.

Controls gibts in diesem Sinne daher auch nicht,
es gibt aber z.b. HTML-Helper die dir teilweise Arbeit abnehmen
zb. für Formularfelder oder ähnliches.

Für das AjaxControlToolkit ist meiner Meinung nach jQuery und jQuery UI
ein mehr als nur ausreichender Ersatz.

Am besten du schaust dir auf http://www.asp.net/mvc ein paar Videos an.


Ich persönlich hab bei uns in der Firma ASP.net/csharp letztes Jahr durchgeboxt. Vorher wurde alles mit PHP entwickelt.
Dies war aber nur dank MVC möglich, weil wir auch Webdesigner haben,
die mit Programmierung überhaupt nichts am Hut haben.
Und wenn ich da mit ServerControls (die im Source ja komplett anders aussehen wir fertig gerendert) gekommen wär hättens mich verjagt...

lg

Thema: Hinzufügen vieler Elemente zu ListBox -> Langsam
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Ich frag mich grad etwas...

Diese Liste soll ja vermutlich irgendwie ausgewertet werden.
Also warum ein Fehler aufgetreten ist...

Die Fehlereinträge bei mehreren 10k Einträgen zu lokalisieren
ist sicher nicht grad komfortabel bzw. übersieht man da bestimmt
einige.

Wäre es da nicht sinnvoller nur die Fehler-Einträge in der Liste anzuzeigen
und eventuell zusätzlich Fehler und "normale" Einträge in 2 Files zu loggen?
Meiner Meinung nach sind ja nur die Fehler wichtig.


just my 2 cents...

Thema: Basisklasse in abgeleitete Klasse konvertieren
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Hi...

Zitat
warum Version zwei nicht geht ist mir klar

sorry... aber das glaub ich dir nicht, sonst würdest du nicht
fragen wie man das eleganter implementieren kann.
Es geht nicht...


Aber erklär mal was du genau damit vorhast... so wird das auf alle Fälle nichts...

Thema: Basisklasse in abgeleitete Klasse konvertieren
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Bevor der Thread geschlossen wird.... ;)

Wenn du mal ein paar Grundlagen über Objektorientierung durchstöberst...

http://openbook.galileocomputing.de/oop/

vor allem eventuell die Geschichte mit Vererbung,
dann wirst du schnell rausfinden warum Version 1 geht und Version 2 nicht...

Thema: Klasse mit Listen: NullReferenceException oder ungültiges Token
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Zitat
Ich habe mich bereits erkundigt worum es sich bei diesem Fehler Handelt.
Ich bin der ganze Sache nachgegangen und habe deutlich gesehen das die Listen NULL sind.

Fein, du hast den Fehler also lokalisiert.
Wobei das für mich aber kein Fehler ist sondern ein ganz korrektes Verhalten.
Schließlich wurden die Listen ja nur definiert und nicht initialisiert...
Zitat
In Klasse 2 kann ich keine Objekte für die Listen erstellen.

Echt? Warum?

namespace Projekt
 {
     class Klasse2
     {
         public List<String> m_strListe1;
         public List<int> m_iListe2;
         public List<Point> m_ptListe3;
         
         public Klasse2()
         {
               m_strListe1 = new List<string>();
               m_iListe2 = new List<int>();
               m_ptListe3 = new List<Point>();
         }

     }
 }

Das ist aber btw. Grundwissen, dass in jedem Buch/Tuturial,.. steht...

Thema: JS + Ajax - aufrufen einer Methode
Am im Forum: Web-Technologien

Hi...

ich würd dafür jQuery verwenden und nicht die Prototype-Lib.

Du kannst den Aufruf "genauso" wie in PHP mit einzelnen Files machen.

http://www.codeproject.com/KB/ajax/AjaxJQuerySample.aspx

Oder Du verwendest dafür Javascript-enabled Webservices.

http://www.sonerdy.com/post/2008/10/21/JQuery-AJAX-and-ASMX.aspx


Wenn Du nach "asp.net jquery ajax" googlest sollten viele hilfreiche Ergebnisse auftauchen...

lg