Laden...

Forenbeiträge von itstata Ingesamt 302 Beiträge

08.12.2009 - 08:27 Uhr

und schreibrechte sind vorhanden auf "C:\inetpub\wwwroot" ? (netzwerkfreigabe)

07.12.2009 - 10:28 Uhr

ich hab noch nie ein tutorial gesehen wo man das von platte läd.
ich vermute das dies auch nicht geht. Würde mich aber auch dafür interessieren wenn jemand hier die Lösung hat.

04.12.2009 - 08:36 Uhr

Darf ich fragen warum du gerade eine oo-Datenbank verwenden möchtest?

04.12.2009 - 08:27 Uhr

postgres ist nur objektrelational, aber sicherlich keine schlechte datenbank. allerdings darf man nicht die benutzerfreundlichkeit vom mssql server erwarten.

ansonsten hab ich nur mal db4o mit java probiert. Die Datenbank ist relativ einfach zu verstehen. Allerdings weiß ich nicht wie die Datenbank mit großen Datenmengen klar kommt. Ich hab gehört das alle oo-Datenbanken damit probleme haben sollen.

03.12.2009 - 08:47 Uhr

deinDateTimeWert.AddDays(xxx);
deinDateTimeWert.AddHours(xxx);

...

ansonsten prüfen ob die stunde vor einer zeit ist mit


if(deinDateTimeWert.Hour > 13)
{
...
}

02.12.2009 - 15:22 Uhr

hab auch 2.0 eingestellt und arbeite mit 3.5. daran liegts wohl nicht.
du kannst natürlich trotzdem prüfen ob .net 3.5 auf dem server installiert ist.

01.12.2009 - 12:10 Uhr

ich habs noch nicht ganz verstanden. ich meinte eigentlich das elements() dir eine liste aller gefundenen werte liefert. wenn du ein array in xml-form hast, so bekommst du auch alle elemente zurück.

01.12.2009 - 09:47 Uhr

Ich hab vor etwas mehr als 1 Jahr mal in Ruby on Rails reingeschnuppert. Und da gibt es ein Konzept, dass sich Partials (musste jetzt auch erst suchen bis es mir wieder eingefallen war smile ) nennt.


>

Eigentlich ist es genau das, was ich suche großes Grinsen

dann mach doch eine partielle sicht und render die mit renderpartiell("xyDiaglo",Model);

Die Werkzeuge sind vorhanden wie Peter schon sagte.

http://www.mikesdotnetting.com/Article/105/ASP.NET-MVC-Partial-Views-and-Strongly-Typed-Custom-ViewModels

01.12.2009 - 08:27 Uhr

hallo,
was meinst du mit automatisch? also statt dem festen wert für das element eine variable einsetzen? - das würde gehen.
oder meinst du das xmldokument zur laufzeit erzeugen und nicht speichern. das sollte ebenfalls gehen.

27.11.2009 - 11:21 Uhr

vielleicht sind die regions noch eine alternative für dich. die verleiten zwar auch zu schlechten designs aber für die übersichtlichekeit sind die dinger nicht schlecht.

ist aber alles geschmackssache.
#region (C# Reference)

27.11.2009 - 10:46 Uhr

ich versteh nicht ganz. ein form hat doch immer eine partielle klasse (der designercode). normalerweise dürftest du gar keine 2. anlegen können.

warum brauchst du unbedingt eine partielle klasse? das konzept ist eigentlich eine krücke von microsoft.

26.11.2009 - 10:05 Uhr

was ist denn die datengrundlage für dein gridview? eine datatable?

26.11.2009 - 10:03 Uhr

wo die dll liegt ist dir selbst überlassen, am besten in einem separaten ordner im quellcode. wichtig ist die datei als verweis hinzuzufügen.

für beispiele:
http://www.carlosag.net/Tools/ExcelXmlWriter/sample.aspx

26.11.2009 - 09:06 Uhr

Hallo,
ich mach es folgendermaßen. Ich hab eine generische Funktion die aus IEnumerable eine DataTable macht. und dann exportiere ich diese mit einfachen Funktionen über diese Bibliothek:

http://www.carlosag.net/Tools/ExcelXmlWriter/

vielleicht gehts auch einfacher...das DataGridView hat z.b. die Funktion WriteXml() und das kann Excel lesen.

zum einlesen von excel fällt mir nur Interop ein.

23.11.2009 - 15:10 Uhr

hallo Hulk,
was meinst du mit clienseitiger sortierung? oft werden die datentypen nur als string angezeigt, der client kann dann ein datetime nur schwierig sortieren. deswegen macht das bei dir das model.

23.11.2009 - 09:04 Uhr

super... der Request war wirklich unnötig:
hiermit gehts gut.



foreach (string file in Request.Files)
{
   HttpPostedFile hpf = Request.Files[file] as HttpPostedFile;
   if (hpf.ContentLength == 0)
      continue;
   string savedFileName = Path.Combine(
      AppDomain.CurrentDomain.BaseDirectory,
      Path.GetFileName(hpf.FileName));
   hpf.SaveAs(savedFileName);
}

bzw. zum prüfen...


private bool RequestHasInputFilename ( )
      {
      if (Request.Files.Count < 1 || String.IsNullOrEmpty (Request.Files[0].FileName))
        {
        ModelState.AddModelError ("FileUpload", "Es wurde keine Datei angegeben.");
        return false;
        }
      return true;
      }

20.11.2009 - 14:06 Uhr

Hallo,
ich möchte gerne den Dateinamen und den Inhalt einer Datei an meine Action übergeben. Allerdings kann entweder nur den Dateinamen übergeben oder die Datei selbst (wenn enctype=multipart/form-data).

Dazu verwendet ich folgende Sicht:

 
<% using (Html.BeginForm ("ImportFile", "Import", FormMethod.Post, new { enctype = "multipart/form-data" }))
       {%>
  <input type="file" id="FileUpload" name="FileUpload" /><br />
  &nbsp;<input type="submit" value="import" />
  <input type="button" value="Cancel" onclick="window.location.href='/'" />
  <%= Html.ValidationMessage ("FileUpload")%>
  <%} %>

Mein Controller sieht folgendermaßen aus:


public class ImportRequest
  {
  public string Filepath { get; set; }
  }

[AcceptVerbs (HttpVerbs.Post)]
    public ActionResult ImportFile (ImportRequest request)
      {
      if (String.IsNullOrEmpty (request.Filepath))
        {
        ModelState.AddModelError ("FileUpload", "Es wurde keine Datei angegeben.");
        return View ("Index", ModelState);
        }

      foreach (string inputTagName in Request.Files)
        {
        HttpPostedFileBase file = Request.Files[inputTagName];
        string dir = HttpContext.Server.MapPath ("../Uploads");
        string filename = DateTime.Now.ToShortDateString ( ) + "_" + Guid.NewGuid ( ).ToString ( );
        string filePath = Path.Combine (dir, filename);

        if (!Directory.Exists (dir))
          {
          Directory.CreateDirectory (dir);
          }

        file.SaveAs (filePath);
        }

      return RedirectToAction ("Index");
      }

Mir gehen langsam die Ideen aus. Vielleicht hat jemand von euch eine Idee?

17.11.2009 - 08:11 Uhr

das ist eine sehr unschöne sache. ich hab daran auch sehr lange gesessen:

Ohne Zertifikate für den Austausch von Username und Password gehts nach meinem Wissen wirklich nicht.

folgender link hat mir geholfen:
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa702565.aspx

und vor allem dieser Link:
http://developers.de/blogs/damir_dobric/archive/2009/04/14/configuring-wcf-with-membership-provider.aspx

16.11.2009 - 16:33 Uhr

Die Lösung mit der partiellen Sicht und generischen Lösung hört sich allerdings auch sehr gut an. Würde mich auch mal interessieren wie andere das gelöst haben? Die tolle Lösung gibts wohl bisher nicht.

Sobald die Tabelle nicht mehr nur dumm ist, wird's immer auf einen großen Aufwand herauslaufen.

16.11.2009 - 15:53 Uhr

Hallo Hulk,
ich weiß nicht, ob es gut ist aber ich mach es folgendermaßen:

Ich nutze JQgrid.
Der Client rufe dann per JavaScript eine Action im Controller auf und übergibt die Parameter (welche Spalte wie sortiert werden soll).

Der Controller leitet das ganze in das Model weiter. Erst hier wird das Ganze sortiert.

Das Ergebnis wird dann per JSon zurückgegeben.

16.11.2009 - 13:47 Uhr

Hallo,
ich gebe DaMoe80 vollkommen recht. ich hab das sehr schlecht ausgedrückt. Das Interface bringt dann keine Vererbung.
Ich frag mich nur warum das im C#-Buch so beschrieben ist. Für mich ist das auch keine Vererbung:

In der .NET Common Language Runtime werden alle Objekte von einer Basisklasse namens object abgeleitet, und hierbei wird nur die Einfachvererbung unterstützt (d. h., ein Objekt kann nur von einer Basisklasse abgeleitet werden). Auf diese Weise wird die Verwendung einiger gebräuchlicher Wendungen verhindert, die in Mehrfachvererbungssystemen wie C++ genutzt werden. Gleichzeitig wird jedoch der Missbrauch der Mehrfachvererbung verhindert und eine Vereinfachung erreicht. In den meisten Fällen stellt dies einen guten Tausch dar. Die .NET-Laufzeitumgebung ermöglicht eine Mehrfachvererbung in Form von Schnittstellen ohne Implementierung. Die Schnittstellen werden in Kapitel 10, Schnittstellen, behandelt.

quelle:
http://openbook.galileocomputing.de/csharp/kap01.htm

16.11.2009 - 08:21 Uhr

was möchtest du denn machen?
Nur wegen der Bequemlichkeit sollte man sowas nicht machen.

Ansonsten ist eine Mehrfachvererbung nur über Interfaces möglich. Ob das bei dir sinnvoll ist weiß ich nicht.

Du kannst die Klassen als Member der Oberklasse einfügen:


 public class Oberklasse
    {
   private UnterKlasse1 unterklasse1;
   private UnterKlasse2 unterklasse2;
    }

  class UnterKlasse1{
    
    }

  class UnterKlasse2{

    }

09.11.2009 - 11:13 Uhr

der thread ist zwar schon älter, aber ich bin ebenfalls an tools interessiert die metriken untersuchen. im VS Team soll ja so ein Programm bereits integriert sein. Allerdings hab ich nur die Professional Version. Kennt jemand auch ein Freeware-Tool?
NDepend ist ja nur für OpenSource-Entwickler zu benutzen.

30.10.2009 - 15:54 Uhr

hast du mal die exception die geworden wird?

30.10.2009 - 11:03 Uhr

Super...das interessiert mich auch. dann kann ich mein try catch auch entfernen (im code noch nicht zu sehen).

29.10.2009 - 20:14 Uhr

Sorry,
ich hatte mich geirrt. Ich hab auch das PropertyItem verwendet. Allerdings kann ich die Länge größer machen:

29.10.2009 - 16:56 Uhr

ich mach das so:


private bool TryADLogin (Authentication a)
      {
      PrincipalContext pc = new PrincipalContext (ContextType.Domain, "Domänenname");
      bool isValid = pc.ValidateCredentials (a.Username, a.Password);
      return isValid;
      }

ist die Domäne nicht vorhanden, so kracht es.

29.10.2009 - 08:16 Uhr

ich komm jetzt leider nicht an meinen code ran, aber ich glaube ich habe anders die exif-daten geschrieben. ich glaube auch ich musste nichts mit length machen. ich guck heute abend mal nach.

Gruß

26.10.2009 - 10:38 Uhr

Hallo,
ich kann dir diese bibliothek empfehlen. Excel muss auch nicht auf dem Rechner installiert sein o.Ä.

http://www.carlosag.net/Tools/ExcelXmlWriter/

ich erstelle damit hauptsächlich excel-dateien. wie weit damit dateien eingelesen werden können kann ich nicht sagen. wenn ich dich richtig verstehe willst du dateien editieren?

22.10.2009 - 10:02 Uhr

mal ne blöde frage, kann ich mit home business auch ner domäne beitreten? Der preisunterschied ist schon enorm zwischen home premium und professional.

22.10.2009 - 08:48 Uhr

An sich geht das schon, allerdings verwendet Rapidshare diese Captchas. Theoretisch ist es sicher auch möglich diese Dinger zu überwinden, aber ich weiß das leider nicht.

21.10.2009 - 12:39 Uhr

Hallo,
ich hab mal ein reines Verständnisproblem.

möchte man WCF über UserNamePasswordValidator sichern, so muss eine gesicherte Verbindung gewährleistet sein.

http://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa702565.aspx

So weit so gut. Man möchte ja nicht, das Passwörter mitgelesen werden. D.h. die Verschlüsselung ist absolut notwendig. Ich finde es auch gut, dass WCF hier so explizit ist. Allerdings muss mindestens ein Serverzertifikat eingesetzt werden. Das kann für Testzwecke mit makecert.exe erstellt werden...
Ich hab nur einen Client für meinen WCF-Service und das nur im Intranet. Wozu brauche ich ein Zertifikat? Beim Veröffentlichen ist die Installation des Zertifikats sehr lästig und unterscheidet sich bei den Betriebssystemen. Man muss also per Hand eingreifen um den Server einzurichten. Hab ich das Konzept von WCF an dieser Stelle falsch verstanden?

20.10.2009 - 09:10 Uhr

benutzt du eine 3-schichten architektur? dann würde ich gleich das EF von C# 4.0 nehmen. Das abhängen vom Context und wieder anhängen ist in der derzeitigen Version nicht ausgereift.

19.10.2009 - 14:32 Uhr

folgender Link hat mei Problem gelöst. Bei der Konfiguration der web.config muss man sehr genau aufpassen. es ist außerdem zu beachten, dass benutzername und passwort nur durch eine sichere verbindung übertragen werden dürfen. daher muss das serverzertifikat verwendet werden.

http://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa702565.aspx

Der Security-Mode ist nun allerdings auf "Message" eingestellt.

15.10.2009 - 16:14 Uhr

Version: c# 3.5

Hallo,
ich komme leider gerade nicht weiter.
Ich möchte einen WCF-Webservice über HTTPS tunneln. Ein Zertifikat habe ich erstellt und im IIS über Eigenschaften->Verzeichnissicherheit-> hinzugefügt.
Das Beispiel habe ich von diesem Tutorial:

hier
Quellcode-Link (Projekt: WCFWSHttps)
Wenn ich dann den Service über die URL aufrufe kommt leider eine Exception. Die gleiche Exception kommt auch wenn ich den Service beim Client als Verweis hinzufügen möchte:

[InvalidOperationException: Es wurde keine Basisadresse gefunden, die mit Schema "https" für den Endpunkt mit der Bindung "WSHttpBinding" übereinstimmt. Die registrierten Basisadressenschemas sind [http].]
System.ServiceModel.ServiceHostBase.MakeAbsoluteUri(Uri relativeOrAbsoluteUri, Binding binding, UriSchemeKeyedCollection baseAddresses) +11612407
System.ServiceModel.Description.ConfigLoader.LoadServiceDescription(ServiceHostBase host, ServiceDescription description, ServiceElement serviceElement, Action`1 addBaseAddress) +11609916
System.ServiceModel.ServiceHostBase.LoadConfigurationSectionInternal(ConfigLoader configLoader, ServiceDescription description, ServiceElement serviceSection) +55
System.ServiceModel.ServiceHostBase.LoadConfigurationSectionInternal(ConfigLoader configLoader, ServiceDescription description, String configurationName) +35
System.ServiceModel.ServiceHostBase.ApplyConfiguration() +69
System.ServiceModel.ServiceHostBase.InitializeDescription(UriSchemeKeyedCollection baseAddresses) +190
System.ServiceModel.ServiceHost.InitializeDescription(Type serviceType, UriSchemeKeyedCollection baseAddresses) +32
System.ServiceModel.ServiceHost..ctor(Type serviceType, Uri[] baseAddresses) +139
System.ServiceModel.Activation.ServiceHostFactory.CreateServiceHost(Type serviceType, Uri[] baseAddresses) +28
System.ServiceModel.Activation.ServiceHostFactory.CreateServiceHost(String constructorString, Uri[] baseAddresses) +331
System.ServiceModel.HostingManager.CreateService(String normalizedVirtualPath) +11659932
System.ServiceModel.HostingManager.ActivateService(String normalizedVirtualPath) +42
System.ServiceModel.HostingManager.EnsureServiceAvailable(String normalizedVirtualPath) +479

[ServiceActivationException: Der Dienst "/Service1.svc" kann aufgrund einer Ausnahme während der Kompilierung nicht aktiviert werden. Die Ausnahmemeldung lautet: Es wurde keine Basisadresse gefunden, die mit Schema "https" für den Endpunkt mit der Bindung "WSHttpBinding" übereinstimmt. Die registrierten Basisadressenschemas sind [http]..]
System.ServiceModel.AsyncResult.End(IAsyncResult result) +11531006
System.ServiceModel.Activation.HostedHttpRequestAsyncResult.End(IAsyncResult result) +194
System.ServiceModel.Activation.HostedHttpRequestAsyncResult.ExecuteSynchronous(HttpApplication context, Boolean flowContext) +176
System.ServiceModel.Activation.HttpModule.ProcessRequest(Object sender, EventArgs e) +278
System.Web.SyncEventExecutionStep.System.Web.HttpApplication.IExecutionStep.Execute() +68
System.Web.HttpApplication.ExecuteStep(IExecutionStep step, Boolean& completedSynchronously) +75

meine Web.config sieht folgendermaßen aus.


...
<system.serviceModel>
		<services>
			<service name="WCFWSHttps.Service1" behaviorConfiguration="WCFWSHttps.Service1Behavior">
				<!-- Service Endpoints -->
				<endpoint address="" binding="wsHttpBinding" bindingConfiguration="TransportSecurity" contract="WCFWSHttps.IService1"/>
				<endpoint address="mex" binding="mexHttpsBinding" contract="IMetadataExchange"/>
			</service>
		</services>
		<behaviors>
			<serviceBehaviors>
				<behavior name="WCFWSHttps.Service1Behavior">
					<serviceMetadata httpsGetEnabled="true" />
					<serviceDebug includeExceptionDetailInFaults="false"/>
				</behavior>
			</serviceBehaviors>
		</behaviors>
		<bindings>
			<wsHttpBinding>
				<binding name="TransportSecurity">
					<security mode="Transport">
						<transport clientCredentialType="None"/>
					</security>
				</binding>
			</wsHttpBinding>
		</bindings>
	</system.serviceModel>
...

Ich kann leider mit der Exception nichts anfangen.
Das ServiceMeta-Tag mit httpsGetEnabled="true" habe ich ja gesetzt.

Hatte jemand schon mal dieses Problem? Danke im vorraus.

03.08.2009 - 09:48 Uhr

würde dir nicht einfach eine statische klasse weiterhelfen?

31.07.2009 - 07:40 Uhr

für dieses problem würde ich mich auch über eine antwort freuen. kann man click once überhaupt noch detailierter konfigurieren? mit den Ordnerstrukturen die angelegt werden ist es etwas unangenehm zu handeln.

30.07.2009 - 13:15 Uhr

was ist wenn du per jquery einfach das ajaxloading-bild anzeigst. wenn die daten geladen wurden könntest du das bild wieder ausblenden per $('Bild-Id').hide();

30.07.2009 - 13:02 Uhr

Hallo zusammen,
ich in meiner Webanwendung Dateien zum download bereitstellen (In diesem Fall Excel). Hierfür verwendet ich eine eigene Aktion:


 public FilePathResult Index(int id)
        {
            // Pseudocode, Code wäre sonst zu lang
            Object obj = Session[xy] as Object

           // Datei erstellen etc. mithilfe von "obj"

            try
            {
                return File(exportFilename, "xls", t.ToString() + ".xls");
            }
            catch (FileNotFoundException ex)
            {
                Log.Error("Datei wurde nicht gefunden", ex, LogCategory.FileAccess);
                return null;
            }
        }

Diese Aktion rufe ich mit Html.ActionLink(...) auf. Beim ersten mal Klicken funktioniert alles super. Leider ist beim zweiten Aufruf das Sessionobjekt weg. D.H. die Variable die ich aus der Session auslese ist komplett null. Handelt es sich hierbei um einen Bug oder mache ich etwas falsch?

13.07.2009 - 09:42 Uhr

umso besser 😃. Danke

13.07.2009 - 09:34 Uhr

Hallo,
ich hab ein kleines Problem beim Formatieren einer Zahl.
ich möchte nur ganze Zahlen anzeigen (ohne Nachkomma) die jedoch mit Tausendertrennzeichen getrennt sind.
Das klappt soweit auch gut, allerdings wird die "0" immer als "00" angezeigt.
Kann mir jemand sagen, wie ich das umgehe?

  
static void Main(string[] args)
        { 
            Console.WriteLine(String.Format("{0:0,0.}", 1000)); // 1.000
            Console.WriteLine(String.Format("{0:0,0.}", 0)); // 00 <- das möchte ich nicht
            Console.ReadKey();
        }

01.07.2009 - 21:13 Uhr

hallo,
ich hab mir dieses buch zugelegt und fand es sehr gut...
http://www.amazon.de/ASP-NET-mitVisual-leistungsfähige-Webapplikationen-programmieren/dp/3827323029/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1246475483&sr=8-1

allerdings muss ich dazu sagen, dass die webentwicklung doch sehr breit ist. nach kurzer zeit hat das buch einfach nicht mehr ausgereicht. auch als nachschlagewerk bringen bücher wohl kaum etwas. dafür gibts es zu viele spezielle probleme. vielleicht hat jemand auch andere (positivere) erfahrungen mit büchern im bereich web.

Gruß

29.06.2009 - 11:03 Uhr

in Ordnung, da mein Webservice nur Klasse A versteht werde ich also eine neue Instanz anlegen und die Werte die ich brauche reinschieben. Die Methoden werde ich dann weiterhin mit override implementieren. Da ist das System zu schlau 😃

29.06.2009 - 09:46 Uhr

das klappt...danke,
ich hab aber noch eine andere Frage. Die GetType- Methode liefert mir noch den Typ B. Kann ich die Klasse von B nach A auch ganz explicit casten. Mein Webservice meckert sonst immer wenn ich ihm ein Typ sende der nicht "A" ist.



   class A
    {
        public override string ToString()
        {
            return "Ich bin A";
        }
    }

    class B : A
    {
        public new string ToString()
        {
            return "Ich bin B";
        }
    }

    class Program
    {
        static void Main(string[] args)
        {
            List<B> liste = new List<B>();

            for (int i = 0; i < 10; i++)
            {
                liste.Add(new B());
            }

            A[] aListe = (A[])liste.ToArray();
            foreach (var item in aListe)
            {
                A a = (A)item;
                Console.WriteLine(a.GetType());
            }
            Console.ReadKey();
        }

Ausgabe: ConsoleApplication2.B

29.06.2009 - 09:16 Uhr

da kommt das gleiche ergebnis raus 😃. Ich versteh das momentan nicht

29.06.2009 - 09:09 Uhr

Hallo zusammen,
ich komm irgendwie gar nicht klar... Ich möchte einfach nur meine klasse in den Basistyp zurück-casten. Leider funktioniert das nicht so wie ich mir das denke.


 class A
    {
        public override string ToString()
        {
            return "Ich bin A";
        }
    }

    class B : A
    {
        public override string ToString()
        {
            return "Ich bin B";
        }
    }

    class Program
    {
        static void Main(string[] args)
        {
            List<B> liste = new List<B>();

            for (int i = 0; i < 10; i++)
            {
                liste.Add(new B());
            }

            A[] aListe = (A[])liste.ToArray();
            foreach (var item in aListe)
            {
                Console.WriteLine(item);
            }
            Console.ReadKey();
        }
    }

das ergibt:
Ich bin B
Ich bin B
Ich bin B
Ich bin B
Ich bin B
Ich bin B
Ich bin B
Ich bin B
Ich bin B
Ich bin B

Warum denn das? Ich caste doch explizit zu "A"

28.06.2009 - 18:19 Uhr

ich konnte mein problem mit dem standard binding (wsHttp) lösen.

folgender Link hat mir dabei sehr geholfen:
http://www.haveyougotwoods.com/archive/2008/03/29/wcf-and-large-messages.aspx

Besonder wichtig ist das die Einstellung der maximalen Übertragungsgröße serverseitig eingestellt wird. Also die BindingConfiguration muss manuell oder mit dem Editor hinzugefügt werden.

zuerst maxRequestLength:

  <system.web>
    <httpRuntime maxRequestLength="73400" />

und dann die BindingConfiguration:

 
<configuration>
...
...
...
<system.serviceModel>
    <services>
      <service name="WcfService1.Service1" behaviorConfiguration="WcfService1.Service1Behavior">
        <!-- Service Endpoints -->
        <endpoint address="" binding="wsHttpBinding"  bindingConfiguration="WSTest" contract="WcfService1.IService1">
          <!-- 
              Upon deployment, the following identity element should be removed or replaced to reflect the 
              identity under which the deployed service runs.  If removed, WCF will infer an appropriate identity 
              automatically.
          -->
          <identity>
            <dns value="localhost"/>
          </identity>
        </endpoint>
        <endpoint address="mex" binding="mexHttpBinding" contract="IMetadataExchange"/>
      </service>
    </services>
    <behaviors>
      <serviceBehaviors>
        <behavior name="WcfService1.Service1Behavior">
          <!-- To avoid disclosing metadata information, set the value below to false and remove the metadata endpoint above before deployment -->
          <serviceMetadata httpGetEnabled="true"/>
          <!-- To receive exception details in faults for debugging purposes, set the value below to true.  Set to false before deployment to avoid disclosing exception information -->
          <serviceDebug includeExceptionDetailInFaults="true"/>
        </behavior>
      </serviceBehaviors>
    </behaviors>
    <bindings>
      <wsHttpBinding>
        <binding name="WSTest"  closeTimeout="00:01:00"
  openTimeout="00:01:00"
  receiveTimeout="00:10:00"
  sendTimeout="00:01:00"
  maxReceivedMessageSize="73400320">
          <readerQuotas maxArrayLength="73400320" />
        </binding>
      </wsHttpBinding>
    </bindings>
  </system.serviceModel>
</configuration>
27.06.2009 - 08:50 Uhr

nein beim entity ist das genauso. kannst natürlich immer savechanges machen.

26.06.2009 - 14:28 Uhr

hallo svenson...
kann es auch sein, dass ich einen WSDualHttpBinding (also Duplex) verwenden muss?
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/ms731092.aspx

auf diesem link steht folgendes:

WSHttpBinding<wsHttpBinding>
A secure and interoperable binding that is suitable for non-duplex service contracts.

WSDualHttpBinding
<wsDualHttpBinding>
A secure and interoperable binding that is suitable for duplex service contracts or communication through SOAP intermediaries.

26.06.2009 - 11:22 Uhr

also an der maximalgröße der soap-nachricht sollte es nicht liegen.

Technically speaking, the maximum, MAXIMUM size of a SOAP message that we can process in WCF is 9,223,372,036,854,775,807 bytes.