Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Portal
  • |
  • Mitglieder
Beiträge von wickedcsharper
Thema: OR Mapping für Access-DB
Am im Forum: Datentechnologien

Hi,

ist zwar schon was älter der Artikel, aber auf der Suche nach einem OR Mapper für Access bin ich auf diesen Beitrag gestoßen. Wundere mich über die arrogante Bemerkung von Abt, Access sei keine Datenbank oder hätte den Namen nicht verdient... so ein Quatsch ! Ist ein ziemlich hilfreiches und auch gutes DBM System mit vielen Möglichkeiten. Nicht so sicher wie SQL Server aber dennoch gut.
Naja...das ist jetzt Fachgesimple....zur Frage:

Es gibt da eine Quellcodesammlung bzw. ein Tool Namens Dapper. Das ist ein kostenloser OR Mapper für Access. Für die, die es interessiert. Habs aber noch nicht ausgiebig getestet. Suche selber gerade noch nach anderen Alternativen. Lg

Thema: Was haltet ihr von agilen Methoden in der Softwareentwicklung?
Am im Forum: Smalltalk

Hi,

war schon ne Weile nicht mehr hier. Egal welche Stellenbeschreibung man liest. Überall dieses SCRUM und Kanban. Ich persönlich hatte das noch nie (in ähnlicher Form schon) direkt in Projekten. Aber diese Stand-Up Geschichten finde ich etwas erschütternd. jeden Tag das Besprechen des gleichen Projektes, dann Runs und Sprints ? ich weis nicht, was ich davon halten soll ?

Früher waren die besten Progger irgendwie Nerds im Backround, die mit ner kanne Kaffee die halbe Nacht durchprogrammiert haben. Heute sitzen dann irgendwelche Jüngelchen im Anzug am runden Tisch und veranstalten Meetings im Scrum Stil. Affig finde ich.

Für mich klingt das wie moderne Akkordarbeit in der IT Branche. Controlling pur. Kampf um Task und Zeitquoten. Wer sich das ausgedacht hat, will natürlich, dass Projekte möglichst perfekt laufen (sind sie das früher nicht?). Aber welchem Programmierer macht das noch Spaß unter diesem Controlling zu arbeiten. Am besten noch Pairprogramming und Extrem. Mein Gott mir wird schlecht, wenn ich daran denke, morgens ins Büro zu kommen und jedesmal sitzt dann da so ein Typ, der mir den ganzen Tag auf die Finger guckt und mich zur Hochleistung treibt...

Was haltet Ihr davon ? Positive Erfahrungen gemacht oder auch negative ? Das agile Programm wird ja mitlerweilen seit Jahren als das Allheilmittel gegen uneffiziente Projekte heraufberschworen wie eine neue Religion....

LG

Thema: Xml Dateien values auslesen
Am im Forum: Datentechnologien

Danke für die Antworten...ich habe es jetzt über Linq gelöst:


        public void readComSettingsXML(string sXMLFileName) 
        {
            
        
            string path = getPath(sXMLFileName);
            // m_sXMLFileName = sXMLFileName;
            var main = XDocument.Load(path);

            var mes =
                (from m in main.Descendants("Waage").Descendants("COM")
                 // where (string)m.Element("PortName") != null
                 select new
                 {
                     PortName = m.Element("PortName").Value,
                     BaudRate = m.Element("BaudRate").Value,
                     DataBits = m.Element("DataBits").Value,
                     StopBits = m.Element("StopBits").Value,
                     Handshake = m.Element("Handshake").Value,
                     Parity = m.Element("Parity").Value,
                     ReadTimeout = m.Element("ReadTimeout").Value,

                 }).ToArray();

            string PortName = mes[0].PortName;
            objSerialData.PortName = PortName;

Thema: Xml Dateien values auslesen
Am im Forum: Datentechnologien

verwendetes Datenbanksystem: <xml>

Hallo zusammen. Habe folgende XML Struktur:

<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<Waage>
	<COM> 
		<PortName>COM1</PortName>
		<BaudRate>9600</BaudRate>
		<DataBits>8</DataBits>
		<StopBits>One</StopBits>
		<Handshake>None</Handshake>
		<Parity>None</Parity>
		<ReadTimeout>500</ReadTimeout>
	</COM>
	<Program>
   </Program>
....

und folgenden Quellcode in C#. Ich möchte die Werte für die Serielle Schnittstelle rauslesen aus der XML Datei. keine Chance. Ich sitze seit 8 Stunden an dem Mist und finde nicht raus, wie das geht...konkret: wie komme ich an die Werte wie z.B. COM1 dran. Dieser Wert ist z.B. im Elementtyp PortName zu finden. Aber objXmlTextReader.Value gibt null zurück. Und der getAttribute ebenfalls .:


        public List<string> readXMLFile(string sXMLFileName) //, string sSchemaFileName
        {
            string path = getPath(sXMLFileName);
            List<string> ComSettingsList = new List<string>();

            try
            {

                XmlTextReader objXmlTextReader = new XmlTextReader(path);
                string sName = "";
                while (objXmlTextReader.Read())
                {
                    switch (objXmlTextReader.NodeType)
                    {

                        case XmlNodeType.Element:
                            sName = objXmlTextReader.Name;
                            var val = objXmlTextReader.GetAttribute("PortName");
                            var val1 = objXmlTextReader.Value;
                            switch (sName)
                            {
                                case "PortName":
                                    ComSettingsList.Add(objXmlTextReader.Value);
                                   // ComSettingsList.Add(objXmlTextReader.ReadAttributeValue);
                                    ComSettingsList.Add(objXmlTextReader.GetAttribute("PortName"));
                                    break;
                                case "BaudRate":
                                    ComSettingsList.Add(objXmlTextReader.Value);
                                    break;
                                case "DataBits":
                                    ComSettingsList.Add(objXmlTextReader.Value);
                                    break;
                                case "StopBits":
                                    ComSettingsList.Add(objXmlTextReader.Value);
                                    break;
                                case "Handshake":
                                    ComSettingsList.Add(objXmlTextReader.Value);
                                    break;
                                case "Parity":
                                    ComSettingsList.Add(objXmlTextReader.Value);
                                    break;
                                case "ReadTimeOut":
                                    ComSettingsList.Add(objXmlTextReader.Value);
                                    break;
                            }
                            
                            break;


                    }
                    
                }
            }
            catch (Exception ex)
            {
                int z = 1;

               // MessageBox.Show(ex.ToString());
            }

            return ComSettingsList;
        }

Thema: WPF-MVVM: Methode an eine Textbox binden
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

@Th69
ich versuchs mit dem DataProvider und dem richtigen Binding an die TextBox. ich denke hier liegt das Problem.

@Fzelle: Die Antwort ist Quatsch mit Soße -

Thema: WPF-MVVM: Methode an eine Textbox binden
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Danke für die Vorschläge...
MVVM wollte ich für diese Beispiel nicht gleich implementieren, wenngleich das natürlich für ein Projekt ratsam ist.

Das ganze über eine Propertie zu machen kam mir zwar auch schon in den Sinn, aber das beantwortet ja nicht die Frage, wie man Funktionsrückgaben an ein Controll bindet.
Gibts dafür keine "BestPraxis". Das mit dem Propertie scheint mir so ein WorkArround

Gruß

Thema: WPF-MVVM: Methode an eine Textbox binden
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Hallo zusammen,

bin relativ neu in WPF. Das Umdenken von WinForms zu WPF fällt mir relativ schwer.
Die ganze WPF Geschichte wirkt schwerfällig und sperrig- aber egal...Arbeitgeber will WPF...ich muss es umsetzen. Folgende Situation: Ich habe eine Klasse Person mit der Methode getName und will das Ergebnis der Methode (den Vor- und Zunamen) an eine Textbox binden. Suche jetzt seit einer Stunde im Netz und finde nix was mit VS2012 funktioniert. Kann doch nicht wahr sein


namespace CustomNamespacesInXAML
{
    public class Person
    {
        public string Nachname { get; set; }
        public string Vorname { get; set; }


        public Person()
        {
            //Nachname = "Schmitz";
            //Vorname = "Torsten";
        }

        public string getName()
        {
            return this.Vorname + " " + this.Nachname;
        }
    }
}

und in xaml:

    <Window.Resources>
        <local:Person x:Key="Person" Vorname="Torsten" Nachname="Schmitz" />
        <ObjectDataProvider x:Key=[B]"Pers"[/B]
       ObjectType="{x:Type local:Person}"
       MethodName="getName"/>
    </Window.Resources>

    <TextBox Text="{Binding [B]Pers[/B]}" HorizontalAlignment="Left" Height="50" Margin="59,78,0,0" TextWrapping="Wrap" VerticalAlignment="Top" Width="200"/>


ER malt die Textbox schreibt aber nix rein.

Wie bindet man denn nun die Methode einer Klasse an eine Textbox? Wäre für Hilfe dankbar.

Thema: FFT Analyse von Realwerten - Interpretation der Ergebnisse
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hallo gfoidl,

danke für die Antwort erst einmal. Angenommen ich habe eine zusammengesetze Schwingung aus mehreren Frequenzen, dann zeigt mir das FFT Diagramm also die Amplituden der Frequenzen, aus denen die Gesamtschwingung zusammen gesetzt ist ?

Was zeigt mir das in dem konkreten Beispiel wo ich 8 Werte habe, wo der erste 1 ist und die anderen 7 null ? Das Ergebnis wäre also eine Amplitude von 28 bei 0Hz und -4 bei den anderen ?

In meinem Fall habe ich Messwerte eines Piezzo Kristalls, den ich alle 10ms abfrage und die Messwerte über USB an mein C# Programm sende:

Hier bekomme ich dann int Werte in der Form raus:
0 8 8 9 10 10 15 15 17 7 8 3 1 0 (als Beispiel)
Macht dann eine FFT Analyse überhaupt Sinn ?

MFG

Thema: FFT Analyse von Realwerten - Interpretation der Ergebnisse
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hallo zusammen,

ich hoffe, ich habe hier richtig gepostet, da es sich eher um eine mathematische Frage handelt:
ich hätte da eine Frage an die Matheprofis unter den Entwicklern:

Es geht dabei um die DFT bzw. FFt Analyse von Messwerten:
Ich bekomme von einem Arduino Board verschiedene Messwerte geliefert.
In meinem Fall sind dies Spannungsmesswerte eines Piezo Cristalls, der Schwingungen aufnimmt (Seismograph). So kann man über solche Schwingungsmesswerte im allgemeinen eine FFT Analyse machen, die ich auch erfolgreich implementiert habe (Testwerte stimmen). Die verwendete Bibliothek ist MathNet.Iridium.

Ich habe nur das Problem der Deutung der entstehenden Werte.
Angenommen ich habe 8 Messwerte. Z.B. ganz einfach:

1.0 0.0 0.0 0.0 0.0 0.0 0.0 0.0
Dann ist das Resultat der FFT Analyse folgendes

28 -4 -4 -4 -4 -4 -4 -4

Nun die eigentliche Frage: Was sagt mir das ?

Vielleicht kann mir da jemand bei der Deutung helfen ;-)
LG

Thema: Java starker Konkurrent zu Microsoft .Net [==> Keine Veränderung der Situation]
Am im Forum: Smalltalk

Hallo zusammen,

in letzter Zeit hört man, dass Microsoft das ein oder andere Produkt
bzw. Schiene aufgibt. Vor allem Silverlight und WPF scheinen meines Erachtens kaum mehr gefragt.

Ich bekomme massenhaft Jobangebote von Personalfirmen
aus dem IT-Bereich. Hier fällt zudem auf, dass die Gebiete SAP, Unix, Linux und vor allem PHP und Java enorm zugenommen haben und Angebote im Bereich VB.Net und C# kaum mehr zu finden sind.

Gehe ich recht in der Annahme, dass Microsoft mit dem Visual Studio immer weniger Nachfrage findet ? Ich persönlich habe noch einen Job als WinForms Entwickler mit VS2008 - 2010. Aber wo gibts das noch ? In den letzten 2-3 Jahren ging der Trend ja noch in WPF, aber auch hier scheint mir der Trend ein Ende zu haben ?

Wie seht Ihr das, bzw. wie sehen Eure konkreten Erfahrungen aus ?

MFG

Thema: POCO Klassen mit Entity Framework - aber VS2008
Am im Forum: Datentechnologien

Hallo zusammen,

ich erstelle gerade ein Projekt (WinForms), bei dem mir eine große Access Datenbank vorliegt.
Diese gilt es als DB System zu nutzen bzw. per Upsizing auf den SQL Server "upzugraden".

Ich würde gerne meine Klassen per Entity Framework oder auch gerne MyGeneration
per DB First generieren. Jetzt habe ich das ganze erst einmal per Entity Framework gemacht
und es klappt auch alles soweit, nur bin ich ein Freund von DataAccess und Business Layern.

Leider habe ich nur das VS2008 in der professional Version - VS2010 nur als Express.

Das Generieren von POCOs geht - soweit ich weis - nur mit Templates aus dem VS2010 ???

Frage also: wie erstellt man (oder was ist best Pratice) bei POCOs unter VS2008 und EF 3.5
Gabs das damals schon - vor 5 Jahren;-)))

Ich habe zwar eine Lösung, indem ich einfach einen Ordner BusinessKlassen habe, indem ich die generierten Klassen des EF einfach nochmals als (hier am Beispiel der Kontakt Klasse) partial Klasse generiere und hier z.B. Berechnungsmethoden, oder weitere Properties/events ablege.

    
   public partial class Kontakt
    {
        public Kontakt()
        {

        }

        partial void OnNachnameChanged()
        {
           
        }

        public string getfullName()
        {
            return this.Vorname + " " + this.Nachname;
        }

    }
Ist dies jetzt schon eine POCO-Klasse. Plain und Old und Common sieht es mir ja aus ;-)
Ist das eine gängige Vorgehensweise ? Gibts hier alternative Lösungen unter EF 3.5 und VS2008.
Oder sind Code Generatoren, die DAL und BLL gleich mitliefern eher ratsam als das EF ?

Bisher habe ich mit verschiedenen CRUD,DAL,BLL Generatoren gearbeitet, aber das EF ist eben auch ein guter OR Mapper. Nachteil beim EF scheint mir eben, dass mir die BusinessLayer Schicht fehlt. Hier fehlen mir aber definitiv noch die Erfahrungen und optimal scheint mir das EF auch erst ab der Version 4.0 unter VS2010 zu sein. Gibts hier Erfahrungswerte ?

VG

Thema: [erledigt] Problem beim speichern von Datumswerten
Am im Forum: Web-Technologien

dynamische Webseiten ohne javascript ?
Das ganze Windows 8 basiert doch auf HTML5 und javascript (jQuery).

Ich meine grundlegend hast du ja recht, aber nur weil ein Mitarbeiter
bei der Dresdner Bank mit inaktivem Java surft, soll ich in meine Anwendung
Tage/Wochenlange Mehrarbeit stecken ? Wer JavaScript deaktiviert, weis warum.
Der weiss aber halt auch, dass er auf dynamischen Webseitengenuss weitestgehend verzichten muss.
Pech gehabt...

Komischerweise funktioniert mit WebForms alles optimal.

Thema: [erledigt] Problem beim speichern von Datumswerten
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo zusammen,

und nun zum Thema Lokalisierung von Datum und Dezimalwerten
doch noch eine Lösung: Damit in einer ASP MVC Anwendung Datumswerte
im Format 30.09.1971 und Dezimalwerte im Format 10,21 gespeichert werden können, bedarf es
einer kleinen JavaScript Datei mit folgendem Inhalt:

/*
 * Localized default methods for the jQuery validation plugin.
 * Locale: DE
 */
jQuery.extend(jQuery.validator.methods, {
	date: function(value, element) {
		return this.optional(element) || /^\d\d?\.\d\d?\.\d\d\d?\d?$/.test(value);
	},
	number: function(value, element) {
		return this.optional(element) || /^-?(:question:\d+|\d{1,3}(:question:\.\d{3})+)(:question:,\d+)?$/.test(value);
	}
});

das Ganze speichert Ihr als methods_de.js im Projektordner unter Scripts ab.


Im Create und Edit cshtml Formular eurer Anwendung fügt ihr unten folgende Zeile ein,
sodass das Seitenende so aussieht:
@section Scripts {
    @Scripts.Render("~/bundles/jqueryval")

    <script src="@Url.Content("~/Scripts/methods_de.js")" type="text/javascript"></script>

Nun sollte es funktionieren.

So einfach kann die Lösung sein. Keine Modellbinder, kein Stringgefrickel und schon funktioniert auch die Eingabe von "echten" Datumswerten

Gruß

TS

Thema: ASP WebForm Fehler Zugriff auf /self
Am im Forum: Web-Technologien

vielen Dank,

ich bin neu in der Geschichte und arbeite mich gerade duch einen 1000 Seiten Schinken.

ich habe das aus einem Buch übernommen und wundere mich
warum das nicht funktioniert ;-)

Aber zum Glück gibts ja Leute, die das schon hinter sich haben :tongue:

Thema: ASP WebForm Fehler Zugriff auf /self
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo zusammen,

ich habe ein neues Projekt ASP WebForm angelegt und mir aus einem Buch
die aspx Seiten in das Projekt kopiert, sowie die Datenbank new.mdf und habe die default.aspx und die web.conf gegen die aus dem Buch getauscht.

Nun habe ich eine Unterseite executenonquery.aspx, die ich aufrufe und die mir einen Datensatz in einer Tabelle einfügen soll. Nach dateneingabe und Betätigen des Sende Buttons bekomme ich die Fehlermeldung:

Das für den Zugriff auf den Pfad "/self" verwendete HTTP-Verb "POST" ist nicht zulässig.
[HttpException (0x80004005): Das für den Zugriff auf den Pfad "/self" verwendete HTTP-Verb "POST" ist nicht zulässig.]
System.Web.DefaultHttpHandler.BeginProcessRequest(HttpContext context, AsyncCallback callback, Object state) +2879294
System.Web.CallHandlerExecutionStep.System.Web.HttpApplication.IExecutionStep.Execute() +8691986
System.Web.HttpApplication.ExecuteStep(IExecutionStep step, Boolean& completedSynchronously) +155

Im Formular: steht: <form id="Form1" method="post" action="self" runat="server">

was habe ich falsch gemacht ?

Thema: [erledigt] Problem beim speichern von Datumswerten
Am im Forum: Web-Technologien

Nun - keine Antworten mehr ?
Ich auch nicht...

Man kann in der Web.conf
folgendes eingeben, um wenigstens das Datum als Datum abspeichern zu können:
<system.web>
<globalization culture="en-US" uiCulture="auto" />

Das Datum oder auch Zeitangaben werden eben direkt im englisch-US dargestellt
aber aufpassen mit mm/dd/yyyy und eben nicht wie im deutschen dd.mm.yyyy

Ich versuche mal ob es mit älteren Techniken besser geht ( WebForms )


Ich frage mich nur allen Ernstes gerade , ob nicht PHP die bessere Wahl darstellt
oder gleich Ruby ?

Thema: [erledigt] Problem beim speichern von Datumswerten
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo Khalid,

mir ist schon bewusst was der Code soll ;-) Aber dennoch handelt es sich um eine "Krückenlösung".
Das Entity Framework muss bei einer eingestellten Ländereinstellung das Datum in entsprechenden Format annehmen können. Das bedeutet, wenn ich ein Datum im deutschen Format angebe, muss die Datenbank das fressen.

Das String nach Date gefrickel ist suboptimum. Egal wie schön Abts Klassen dazu sind.

Angenommen ich möchte über javascript Auswertungen von Terminen machen:
@{
var db = Database.Open("WebTerminContext");
var query = "SELECT Datumvon, Datumbis FROM from Termine Where Datumvon between ......
}

dann wird das wohl so nicht mehr gehen.

Ich schau mal weiter, obs nicht doch irgendeine Lösung gibt, mit der man einen Datetime abspeichern kann

Thema: [erledigt] Problem beim speichern von Datumswerten
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo Abt,

vielen Dank für die Ausführungen !
Dein Code ist soweit schlüssig - aber poohh ein ganz schöner Aufwand


Ich hoffe, dass hier bzgl. MVC 4 noch nachgebessert wird.
Ich meine Datumswerte sind ja für manche Dinge fundamental.
Je nach dem möchte man ja auch über SQL Queries mal Abfragen machen,
die nach Datum filtern. Da ist es natürlich schlecht, wenn alles nur als String gespeichert ist.

Mit den Strings ist meines Erachtens nur ein schlechter Kompromiss

Vielleicht hat ja wer noch ne Lösung mit jquery. Ich habe hier einen Link, habe es aber noch nicht ausprobiert. Angeblich haben die am Schluss der Diskussion eine Lösung:
hier

Thema: [erledigt] Problem beim speichern von Datumswerten
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo Coffeebeen,

ich muss das Thema nochmal aufgreifen. Datumswerte lassen sich
mit allen Tricks die da im Internet stehen nicht im Format dd.MM.YYYY
also im deutschen Zeitformat abspeichern. Nicht mit selbst gefrickelten
ModelBindern und auch nich mit eigenen Attributklassen - Ich habe alles probiert - Nichts !!!!!! einfach nichts.
Das ist ehrlich gesagt ziemlicher Murks (vor allem wenn man die Aufgabe hat eine Terminverwaltung zu schreiben)

Ihr mögt Recht behalten und ich muss in ASP Net MVC das ganze als String speichern.

Wie sieht denn dann die Validierung aus. ich muss ja dann bei den Controllern zusehen,
dass wenigsten ordemntliche Werte abgespeichert werden.
Normalerweise hab ich ja sowas @Html.ValidationMessageFor(model => model.Geburtstag)
aber wenn das nun ein String ist geht ja alles durch ?

Thema: [erledigt] Problem beim speichern von Datumswerten
Am im Forum: Web-Technologien

Jo, danke für Eure Hilfe

@abt
ich habe keinen Bock mich jedesmal für meine Fragen rechtfertigen zu müssen.
Ist das ein Forum auch für Themenbeginner oder tummeln sich hier nur Vollprofis ?
Ich habe eine Frage gestellt, nicht aus Faulheit oder Bequemlichkeit, sondern offensichtlich weil ich nach Lösungen suche und bin dankbar für jede Antwort - somit auch Dir.

Ihr Admins müßt euch aber allesamt abgewöhnen, dass Eure Antworten mit Maßregelungen versehen sind und dass man alles was ihr sagt, mit Demut entgegen genommen wird. Denkt daran, dass auch Ihr mal klein angefangen habt und eventuell bei gewissen anderen Themen, die in euere Leben treten auch wieder bei 0 anfangt. Und gewöhnt euch ab, zu glauben, dass es zu jedem Thema des Lebens irgendwo eine Doku gibt...

@coffeebeen
Danke für den Link

Thema: [erledigt] Problem beim speichern von Datumswerten
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo zusammen,

Hab jetzt 2 Stunden gesucht und sowohl vieles als auch nichts gefunden.

Problem: ASP MVC 4
Scaffolding von Datenbankinhalten

Ich bekomme Werte einer Person angezeigt, die in der Datenbank (SQL Server)
als DateTime gespeichert sind:

z.B. der Geburtstag wird mir wie folgt angezeigt:
30.09.1971

wenn ich in der View auf save klicke, nimmt er das Datum nicht an.

ich muss es so speichern:
30/09/1971

dann schluckt er es.

Ich habewas mit Globalization gefunden, dass ich in der web.conf speichern soll und mit jQuery Fallback und etliches mehr.
Aber nirgends eine Beschreibung wo was genau einzufügen ist.

Wer kann mir helfen - ich muss das heute (11.01) präsentieren. und würde das gerne noch reinbringen X(

mfg

Thema: DropDownList in mvc 4
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo zusammen,

Ich habe ASP MVC 4.


Auch auf die Gefahr hin, dass dieses Thema hier mit Sicherheit schon diskuttiert wurde.

Ich habe folgende Klasse:

namespace WebTermin.Models
{
public class DVD
{
public int ID { get; set; }
public string Title { get; set; }
public int Year { get; set; }
public Rating rating { get; set; }
}

public enum Rating
{
G, PG, PG13, R
}
}

Wie bekomme ich in der Create und Edit Seite eine DropDownliste
mit den Ratings hin.

Habe da was von Helper Klassen gehört.
Wo und wie baue ich die ein?

mfg

Thema: ASP MVC4 Scaffolding
Am im Forum: Web-Technologien

Hi Abt,

super Tipp mit der MongoDB. Hab mal ein bischen gegoogelt.
Scheint mir eine äußerst interessante Sache zu sein.

Ich bin eh kein Freund von Normalisierungen in relationalen DBs.

Interessant sind auch objektorientierte Datenbanken (im Web wegen Performance wohl eher wieder nicht).
Aber z.B. in Forms Anwendungen. Damit hat man eigentlich direkt, was man mit OR Mappern ebenfalls versucht. Nur eben ohne Reflection und den ganzen Overhead.
Person t = new Person().
t.name = "Müller";
t.save() --- fertig kein OR, kein Ado nichts. Nachteil : keine Tools zum ansehen der Daten wie z.B.
Managementstudio oder myphpAdmin.

Aber die dokumentenbasierten Datenbanken wie Raven oder mongoDB
ebenfalls super, da schnell, performant und eben nicht zwingend normalisiert.
Flache Tabelle reingedengelt und gut is ;-)
Super...

Thema: ASP MVC4 Scaffolding
Am im Forum: Web-Technologien

Hi,

ok bei einigen Millionen Datensätzen kann das schon sein. Das ist ja schon "BigData"

Aber EF ist doch in aller Munde. Der Schwichtenberger turnt doch nur damit rum
auch in seinem neuen Buch über MVC 4 was bald kommt (anhand seiner virtuellen Fluggesellschaft).
Ich dachte, dass sei alles so toll ?

Das MongoDB aber soviel schneller ist als der SQL Server, das wundert mich.
Nun ja im Grunde sind die Microsoft IDEs auch komplett überfrachtet.
Die Installation von VS 2012 und SQL Server 2008 dauert ja Stunden

Was ist denn deines Wissens allgemein die performanteste Webumgebung/Sprache
welche die schnellste bei der Entwicklung einer großen Webanwendung?

ASP klassisch, ASP MVC 2-4, Java Servlets, Ruby on Rails oder PHP oder ? mit
Access, SQL Server (CE), MySQL, PostgreSQL, MonoDB oder ?

Thema: ASP MVC4 Scaffolding
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo Abt,

Danke für den Kommentar! habs rausgefunden:
Beim Scaffolding muss man jeden Controller dem gleichen Datenkontext zuweisen.

Das bedeutet, man legt für jede Anwendung einen Datenkontext (Klasse) an
und speichert dann den neuen Controller mit dem jeweiligen Model unter der gleichen KontextKlasse ab (z.B. StoreDataContext). Dann werden alle Modelle als Tabellen in der gleichen Datenbank gespeichert.


Was das Scaffolding angeht finde ich fdas so wie es jetzt funktioniert eine tolle Sache.
Und genau da müßen wir auch hin. Angenommen du hast 100 Modelklassen mit 50 Properties.

Wie lange willst du denn dran sitzen, bis du das manuell zusammengefrickelt hast? Zudem dann noch fehlerträchtig. Die ganzen CRUD Operationen manuell - der Horror !
Selbst bei WinForms habe ich nacher fast nur noch mit Codegeneratoren gearbeitet.

Je nach Klassenaufteilung bin ich somit an einem Tag fertig wofür du sonst Wochen brauchst.
Da stört das bischen Performanceverlust ehrlich gesagt nicht.
Und ob das EnityFramework ein Flaschenhals ist - nunja das sind irgendwie alle OR-Mapper.

Aber ich denke , da wird sich bestimmt noch was tun bzgl. Performance

Die Frage ist auch, ab wann die Performance nun wirklich in die Knie geht und warum.
Wie greifst du denn auf die Daten zu ?

Thema: ASP MVC4 Scaffolding
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo,

nun im Netzt gibts ein paar Videos (z.B. dieses
http://www.asp.net/vnext/overview/aspnet-mvc/aspnet-mvc-4 )

Hier wird beschrieben, wie man aus einer Modelklasse
und einem Controller einen DataContext erzeugt und mittels
Scaffolding (kommt aus dem Ruby Bereich und ist seit mvc 2 oder 3
auch in Visualk Studio integriert) die Datenbank und alle CRUD Strukturen generiert.
Das geht mittels Entity Framework.

geht super einfach. Es ist eben nur so, dass mittels Scaffolding
jedesmal eine neue Datenbank erzeugt wird, wenn man aus dem Model
und dem Controller den Datenbankkontext erzeugt.

Probier es aus. Aber es muss doch möglich sein aus den vorliegenden Modelklassen eine einzige Datenbnak zu generieren. Die Frage ist wie ?

Thema: ASP MVC4 Scaffolding
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo zusammen,

ich arbeite mich gerade in mvc 4 ein.
Habe eine Klasse gebaut mit Properties. Sooo.

gehe auf Controller und baue mir den Controller
und gebe dabei die Modelklasse an und erstelle einen neuen Kontext

Per Scuffolding generiert mir die IDE nun den dataContext und die
CRUD Operationen, sowie die Datenbank. Schön soweit.

Mit der nächsten Klasse verfahre ich genaus so.

Nun schaue ich im App_Data ordner und sehe, dass VS2012 mir für jeden
DataContext bzw. für jede Klasse eine eigene Datenbank anlegt ?

Ist das so gewollt ? Wie bekomme ich alle Klassen bzw. Modelle in eine Datenbank migriert.
Das kann es doch so nicht sein oder?

Bitte um Ratschläge, was ich falsch mache...

Gruß

TS

Thema: VS 2013: lange Ladezeiten normal?
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Hallo,

hab soweit ich weiss keine Erweiterungen.
Die Ladezeiten sind aber jenseits von Gut und Böse....

ich kann so nicht arbeiten ;-))

Thema: VS 2013: lange Ladezeiten normal?
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Hallo zusammen,

wir haben hier VS2013 installiert.
Ansich sieht die Oberfläche ja toll aus und die neuen Funktionen sind auch gut -
aber was ist mit den Ladezeiten los?

Bis die Oberfläche geladen ist vergeht ja eine gefühlte halbe Stunde ? Ist das normal ?
Sucht die IDE irgendetwas im Internet und kann man das abstellen ?

MFG

Thema: UML Diagram für Mitarbeiter bzw. Terminverwaltung
Am im Forum: Datentechnologien

verwendetes Datenbanksystem: <SQL Server 2008>

Hallo Zusammen,

ich soll ein Klassendiagramm für eine Terminverwaltung konstruieren.
Bin ein bischen aus dem Kozept, da ja eigentlich trivial.
Wollte mal hören, wie Ihr dasc machen würdet. Ich hab zwar ne Idee, ich muss aber was optimales haben.

Folgendes soll dargestellt werden:

Datum Tag Mitarbeiter1 Mitarbeiter2 Mitarbeiter3 Bemerkung

05.01.2013 Mo Urlaub projekt Homeoffice alles klar
.
.


Ich würde jetzt die Klasse Personal entwickeln und eine Klasse Termin
und eventuell die Klasse Termin_Mitarbeiter_Beziehung

Aber wie kombiniere ich die Klassen (Aggregat, Komposition, Liste)
sodass ich die Daten - in meinem Fall ASP MVC 4 - in einer Tabelle angezeigt bekomme.

Wie würdet Ihr das UML Diagramm aufbauen ?

Für Tipps wäre ich dankbar.

LG

w