Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Portal
  • |
  • Mitglieder
Beiträge von PoWl
Thema: Halbtransparentes Bild frei verschiebbar und "transparent für den Mauszeiger" möglich?
Am im Forum: Grafik und Sound

Hi,

ich arbeite mit diverser Layouting-Software bei der es öfter mal etwas nachzuzeichnen oder Objekte anhand einer Schablone anzuordnen gibt. Leider unterstützen diese Programme es nicht, einfach mal ein Hintergrundbild als Schablone in die Arbeitsebene zu legen.

Daher habe ich mich gefragt, ob es unter Windows 7 / 8 irgendwie möglich ist, ein halbtransparentes Bild irgendwo auf dem Bildschirm zu platzieren. Und zwar so, dass es immer ontop ist aber für den Mauszeiger vollkommen unexistent erscheint. Es soll einfach nur angezeigt werden und sich ansonsten so verhalten als wäre es garnicht da. Steuern kann man es ja dann über eine kleine Toolbox.

Ist das überhaupt machbar?

lg PoWl

Thema: Was ist hinsichtlich von Sprachsteuerung und Sprachverstehen heute möglich?
Am im Forum: Smalltalk

Danke für die Info! Aber die Frage war eher an den TO gerichtet, im Sinne von, ob er sein Projekt schon weitergeführt hat.

Thema: Was ist hinsichtlich von Sprachsteuerung und Sprachverstehen heute möglich?
Am im Forum: Smalltalk

Finde das Thema auch im Bezug auf Home-Automation ziemlich interessant :)
Gibts schon Neuigkeiten?

Thema: Form/Control auf Windows-7-Desktop verankern
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Hey, interessantes Thema, sowas suche ich auch! Möchte mir allerlei Infos auf dem Desktop anzeigen lassen, damit ich sie ständig im Überblick behalte während ich mit dem PC arbeite.

Hast du das Problem schon gelöst mittlerweile?

C# - Eine Form auf den Desktop kleben - BottomMost

Dieser Code funktioniert bei mir, allerdings nicht wenn das Fenster transparent ist! Eigentlich will ich mir einfach nur ein paar eng aneinanderliegende Buttons auf den Desktop legen um ihn mit ein bisschen Steuerungsfunktionalität zu versehen. Darf dann halt keine Icons drunter verschwinden lassen.

Jedoch sieht das doof aus wenn das Fenster dabei farbig ist, ich hätte gern, dass man den Desktophintergrund noch hindurchsieht.

Thema: Schnelle Klicks auf *verschiedene* Listenelemente werden fälschlich als Doppelklick interpretiert
Am im Forum: Smalltalk

Ehrlich gesagt habe ich zuerst in einem anderen Forum gepostet, und dann ist mir klar geworden, dass ich hier auch eine große Chance auf die Lösung habe, weshalb ich auch hier postete. Ja, den fast gleichen Text.

Ich hab im anderen Forum aber gleich daraufhin auch die Lösung geschildert :)

Thema: Schnelle Klicks auf *verschiedene* Listenelemente werden fälschlich als Doppelklick interpretiert
Am im Forum: Smalltalk

Jepp, daran dachte ich auch. Allerdings habe ich mal vorhin einen Test in Visual Studio mit 2 übereinanderliegenden Labels gemacht. Da kann er sauber auseinanderhalten zu welchem Label der Doppelklick gehört.

In der Registry steht der Wert von DoubleClickWidth bzw. Height auf 50. Erscheint mir etwas arg hoch falls es sich dabei um Pixel handelt. Allerdings müsste das ja dann auch noch bis zum übernächsten bzw. vorletzten Listeneintrag reichen. Ich schau mir mal an wie da die Standardwerte sind! Danke für den Tipp schonmal!

//Edit: DANKE! Das wars. Der Standardwert für diese Einträge ist 4. Und ich würde meine Hand dafür ins Feuer legen, dass die Software meines Touchscreens diese Werte so hoch gesetzt hat, dass man mit einem Doppeltouch noch einen vernünftigen Doppelklick hinkriegt.

Ich hab gewusst, jemand durchschauert hier das Problem! :> In anderen Foren verstehen die den Sachverhalt garnicht richtig.

Thema: Schnelle Klicks auf *verschiedene* Listenelemente werden fälschlich als Doppelklick interpretiert
Am im Forum: Smalltalk

Hi,

das hier ist zwar eigentlich ein C# Forum aber ich glaube dieses Problem hier kann am besten von Programmierern gelöst werden, die sich in den Systeminterna doch ein wenig mehr auskennen, daher poste ich es hier:


seit kurzem ist das Mausklickverhalten von meinem Rechner in Listen.. Auflistungen sehr seltsam. Mit Listen meine ich z.B. die Liste im Gerätemanager, im foobar2000 mp3player, die Kontaktliste in Trillian, die Inbox-Liste in Thunderbird oder Outlook,.. es handelt sich ja offenbar immer um das gleiche Windows-Steuerelement.

Nun ist es normalerweise ja so: wenn ich ein Listenelement anklicke wird dieses angewählt. Wenn ich ein beliebiges noch unangewähltes Listenelement doppelklicke wird dieses angewählt und eine entsprechende Aktion ausgeführt, in meinem mp3player z.b. wird der Song abgespielt oder im Geräte-Manager werden die Geräteeigenschaften angezeigt.

Neuerdings aber, wenn ich ein Listenelement anklicke und kurz danach (genauer genommen innerhalb des in Windows eingestellten Doppelklickintervals, habe ich rausgefunden) das direkt darüber oder darunterliegende Listenelement einmal anklicke, dann wird dieses nicht angewählt sondern es wird gleich die Doppelklick-Aktion ausgeführt... und zwar OHNE dass dieses Element dann angewählt ist. Das geht normalerweise ja schonmal überhaupt nicht. Durch keine mir bekannte Mausaktion kann man ein Listenelement "doppelklicken" ohne es dabei zwangsläufig anzuwählen. Es wird also nur das reine doppelklick-Event gefeuert. Das tritt übrigens auch nur beim direkt darüber oder darunterliegenden Listenelement auf. Wenn ich das mit dem übernächsten oder vorletzen Element mache wird es ganz normal angewählt, wie es sein sollte. Irgendwie scheint er nicht mehr zu kapieren wenn sich die Maus seit dem letzten Klick über ein anderes Listenelement bewegt hat. Wenn ich dann noch einmal Klicke feuert er nicht das Klick- sondern gleich das Doppelklick-Event, was zum beschriebenen Verhalten führt.

Ich habe schon mehrere Mäuse getestet, am Maustreiber kann es also eher nicht liegen. Ich kann nicht genau sagen, wann das Problem das erste mal aufgetreten ist. Auf jeden Fall nervt es total. Ich hatte dummerweise bisher noch keinen Virenscanner, hab mir nun einen besorgt aber gefunden hat er nix. Systemwiederherstellung hat leider keinen Effekt gebracht und ich habe keine Wiederherstellungspunkte gehabt, die alt genug sind.

Hat jemand eine Idee was da passiert sein könnte und wie ich das ohne eine Neuinstallation des Systems wieder geregelt bekomme?

lg PoWl

Thema: MouseUp auch außerhalb des Programmfensters erkennen... überall..
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Den Mousecursor abstellen? Wie was?
Also den Cursor nur unsichtbar zu machen bringt mir leider nichts, falls du das meinst.

Ich habe 2 Bildschirme, den Hauptbildschirm und den Touchscreen. Sobald ich auf den Touchscreen tippe springt der Mauscursor erstmal dort hin und mein Finger verhält sich wie die linke Maustaste. Sobald ich den Touchscreen berühre gibt es ein MouseDown und sobald ich den Finger wieder abhebe ein MouseUp.

Ich möchte aber, dass nach dem Touch die Maus wieder an der Stelle ist an der sie zuvor auf dem Hauptbildschirm auch schon war, bevor die Touchscreensoftware sie auf den Touchscreen gesetzt hat. Und das soll genau dann passieren sobald der MouseUp erfolgt während der Cursor auf dem Touchscreen ist.

Deswegen muss ich den MouseUp irgendwie global erkennen.

lg PoWl

Thema: Zukunft von WPF, WinForms und Java
Am im Forum: Entwicklungs- und Laufzeitumgebung (Infrastruktur)

Ich bin nur Hobbyprogrammierer, finde das Konzept von WPF eigentlich ziemlich super, die Oberfläche mit XAML zu beschreiben gefällt mir sehr gut. Mit WPF kann man richtig schicke Anwendungen kreiieren, was mit WinForms nur über Umwege oder einfach mal überhaupt nicht möglich ist. Was mich jedoch an der WPF stört ist, dass Microsoft viel zu wenige Steuerelemente standardmäßig bereitstellt. Sobald es nur ein wenig spezieller wird muss man sich sofort selber was zusammenbasteln oder was von Drittanbietern nehmen (was dann u.U. sogar noch kostenpflichtig ist). Meiner Meinung nach sollte es da ne immense Anzahl geben die erstmal alles abdeckt und wenn man dann noch was spezielles braucht kann mans sich auch aus den schon vorhandenen zusammenbasteln.

Ich wüsste auch gerne mal wies mit WPF wohl weitergehen wird oder ob man sich da lieber nach Alternativen umschauen sollte bevor man sich da mit ner aussterbenden Technologie beschäftigt und damit seine Zeit verschwendet.

Thema: MouseUp auch außerhalb des Programmfensters erkennen... überall..
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Hi,

ich habe hier einen Touchscreen und möchte verhindern, dass beim Touchen der Mauszeiger auf dem Screen verbleibt sondern möchte mir ein Tool schreiben, das ihn dann an die vorherige Stelle zurücksetzt. Das klappt soweit auch schon, allerdings löse ich das derzeit noch relativ unelegant indem ich per Timer einfach ständig die Mausposition abfrage und den Zeiter nach einer kurzen Wartezeit sofort zurücksetze sobald er auf dem Touchscreen ist.

Ich würde ihn nun gerne aber erst dann zurücksetzen sobald ich den Finger tatsächlich vom Touchscreen runternehme, also wenn quasi ein MouseUp erfolgt.

Kann ich da irgendwie ne Windows Message oder sowas abfangen um festzustellen, wann die Maustaste losgelassen wurde?

lg PoWl

Thema: mp3 auf einer bestimmten Soundkarte abspielen
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Hi,

wie ist es in der WPF am einfachsten eine mp3 auf einer bestimmten Soundkarte abzuspielen? Bin grade dabei mir ein Wecker-Tool zu schreiben aber möchte dafür die Soundkarte wählen.

Geht das irgendwie mit dem System.Windows.Media.MediaPlayer? Oder muss ich da schon zu sowas wie bass.NET greifen?

lg PoWl

Thema: WPF Parameter an Eventhandler übergeben?
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Hi,

ist es in der WPF irgendwie möglich an einen Eventhandler auch Parameter zu übergeben?

Ich habe mehrere Buttons und würde gerne für alle einen gemeinsamen Eventhandler verwenden, welcher dann nur noch einen Parameter erwartet um zu wissen, wie er sich verhalten soll. Im XAML-Code würde ich diesen Parameter dann fest einspeichern.

<Button Click="Eventhandler(2)" /> So z.B., wobei die 2 den Parameter darstellt.

Gibts da was?
lg PoWl

Thema: Simpelste Lösung um einfache Daten tabellarisch abzuspeichern wie in einer kleinen Datenbank
Am im Forum: Datentechnologien

Hi,

für ein simples Programm, in dem ich lediglich Termine eintrage, also Datum, Text, Priorität, noch ein paar Zahlen zeilenweise eintrage benötige ich eine Speicherfunktion um die Daten in einer Datei abzuspeichern.

Was ist die unkomplizierteste Methode die ich dafür verwenden kann? Einfach alles in ne txt-Datei speichern und mich um die Trennung der Variablen selbst kümmern? Oder kann ich da irgendwas anderes nehmen, das ich dann mit SQL oder noch einfacher abfrage?

lg PoWl

Thema: Image Resourcen, ich blick überhaupt nicht mehr durch
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Ahh, die werden aber trotzdem ins Programm mit reinkompiliert? Wozu gibt es dann noch die Option, die Datei ins Ausgabeverzeichnis zu kopieren?

Thema: Image Resourcen, ich blick überhaupt nicht mehr durch
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

OK, d.h. es ist geschickter einfach die Bilder in die Projektmappe zu schmeißen und sie als Resource (bzw in meinem Fall lieber Eingebettete Resource) einzustellen. Aber wie weise ich dann über den C#-Code meinem Image-Control das andere Bild zu?

Thema: Image Resourcen, ich blick überhaupt nicht mehr durch
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Hi,

ich bin mittlerweile völlig verwirrt wir in der WPF und in Visual Studio die Resourcen verwaltet werden.

Ich habe ein Image-Control, möchte da zunächst ein kleines Icon anzeigen, welches ich dann zu bestimmten Ereignissen mittels Code wechseln kann. Ich weiß aber nun nicht wirklich wie und wo ich die Bilder ins Projekt einfügen soll.

Wenn ich die Properties öffne, in den Reiter Resourcen gehe und meine vorhandenen zwei Bilder (sticky1.gif und sticky2.gif) da reinlade dann erscheint im Projektmappenexplorer ein Ordner Resources indem ich diese beiden Dateien finde. In den Properties heißen sie dann sticky1 und sticky2. In den Eigenschaften der Dateien sind diese aber bei der Einstellung "Buildvorgang" nicht als Resource gekennzeichnet. Warum nicht? Find ich völlig unlogisch, das hab ich mal umgestellt. Im XAML-Code kann ich leider nirgendwo eine Definition dieser Resourcen finden. Auch wenn ich in die Eigenschaften des Image-Controls gehe und das Bild aus den Resourcen wählen will bekomm ich hier nichts angezeigt. Geschweigedenn, dass ich das Bild über sticky.Source = (ImageSource)FindResource("sticky2"); ändern könnte (sticky ist der Name des Image-Controls).

Wenn ich ein Bild stattdessen über das Image-Control ins Projekt lade erscheint es im Projektmappenexplorer nicht in einem Resources sondern in einem Image-Ordner. Im Image-Conrol XAML-Code erscheint dann Source="/ToDoToday2.0;component/Images/sticky1.gif". Was ist das denn jetzt?? ("ToDoToday2.0" ist der Projektname)

Auch wo die Resource-Dateien im Projektmappenexplorer überhaupt nicht mehr vorhanden sind so stehen sie in den Properties immernoch drin. Das scheint völlig zusammenhanglos zu sein.

Kann mich da mal jemand aufklären warum es scheinbar 834 verschiedene Wege gibt, ein Bild ins Projekt einzubinden und welcher davon der eine Weg ist, der richtig funktioniert?

lg PoWl

Thema: Erreichen, dass Programmfenster immer auf der Ebene des Desktops liegt
Am im Forum: GUI: Windows-Forms

Hi,

gibt es irgendeine zuverlässige Methode wie man erreichen kann, dass ein Programmfenster immer auf dem Desktop angezeigt wird? Selbst wenn man den "Desktop Anzeigen"-Button von Windows klickt sollte es noch im Vordergrund bleiben. Es soll unter keinen Umständen möglich sein, das Programmfenster irgendwie versehentlich in den Hintergrund zu befördern, ebenso darf sich kein anderes Programmfenster hintendran drängeln.

Geplant ist so eine art Desktop-Minianwendung, die ich aber in C# schreiben möchte. Im Einfachsten Fall steht da nur ein bisschen Statusinformationen und ein paar Buttons. Das Programm soll rahmenlos und transparent sein.

Gibt es da eine zuverlässige Methode?
lg PoWl

Thema: CAD Applikation in WPF
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Hi,

da hätte ich aus gegebenem anlass auch eine Frage zu. Wenn man nun seine Arbeitsfläche komplett mit Elementen in einem Canvas aufbaut. Wie verschiebt man dann den Bildausschnitt der angezeigten Arbeitsfläche? Dann müsste man doch alle bestehenden Elemente auf einmal verschieben. Ist das so optimal?

lg PoWl

Thema: Direkt auf den Desktop zeichnen (Win7...WinXP)
Am im Forum: Grafik und Sound

Hi,

ich möchte mir ein Programm schreiben, das einfache Statusmeldungen oder einfach nur irgendwelche Sprüche mit beliebiger Schriftart, vielleicht noch mit einem kleinen halbtransparenten Bildchen auf den Desktop zeichnet. Das ganze soll allerdings auch wirklich auf dem Desktop sein, d.h. keine Spielchen von wegen, dass die Zeichnung gelegentlich verschwindet, über den Icons oder noch schlimmer über anderen Fenstern liegt. Sie soll fest mit dem Desktop, direkt vor dem Desktophintergrund aber hinter Icons, Fenstern und sonstigem Erscheinen.

Wie wäre soetwas machbar?

lg PoWl

Thema: Microsoft enthüllt neues Windows 8 User Interface
Am im Forum: Szenenews

minimaler Resourcenverbrauch.. da bin ich mal gespannt. Nachdem ich schon erfahren hab, dass ein Netbook unter Benutzung der Windows Miniprogramme quasi nicht mehr benutzbar ist obwohl diese eigentlich eine dermaßen geringe CPU-Belastung darstellen sollte.

Thema: Microsoft enthüllt neues Windows 8 User Interface
Am im Forum: Szenenews

Zitat von bSharp
Ribbons, Tiles, Webzentrierung, ... ich bin zwar erst 29 aber ich komme mit der Umstellung schon nicht mehr klar. Viel zu sehr bin ich an alte Menüleisten und spartanisches aber funktionales Design gewöhnt.
[...]

Ich bin erst 22 und du sprichst mir aus der Seele!!

Thema: Systemsound unter Windows nicht ausgeben sondern erst umrechnen und DANN ausgeben?
Am im Forum: Grafik und Sound

Jein,
solange kein Stecker am Netbook angeschlossen ist gibt dieses den Sound der internen Karte auf den Lautsprechern aus und das ist in dem Fall unerwünscht. Auch würde ich mir gerne das Gefuddel ersparen, jedesmal nen Dummy-Stecker reinstecken zu müssen nur um die Soundausgabe zu verhindern.

lg PoWl
Übrigens: Meinen Respekt für dein Digijay-Projekt! :)

Thema: Systemsound unter Windows nicht ausgeben sondern erst umrechnen und DANN ausgeben?
Am im Forum: Grafik und Sound

Latenzen von 100-200ms sind nicht schlimm. Für Filme schauen und Musik abspielen reicht es, ohne dass man irgendwie merkt, dass der Sound nicht sofort der Bedienung folgt. Richtig, wichtig ist nur die Synchronität.

Die neue Soundkarte wäre durchaus in der Lage über ASIO angesteuert zu werden, aber ich muss ja erstmal den Stereomix recorden.

Da ich die gute Soundkarte als externes USB-Gerät anschließe und ich weiterhin noch eine Interne habe, kann ich ja diese einfach zum Abspielen benutzen und dort den Stereomix abgreifen. Geht das eigentlich auch bei heruntergeschaltener Systemlautstärke? Das wäre dann quasi nicht der Stereomix sondern nur der Wave-Kanal, sofern es bei Win7 sowas noch gibt.

Thema: Systemsound unter Windows nicht ausgeben sondern erst umrechnen und DANN ausgeben?
Am im Forum: Grafik und Sound

Einen Soundstream auf beliebigen Kanälen der Soundkarte auszugeben dürfte kein Problem sein herbi. Was eigentlich meine Frage war, ob es möglich ist den Stereomix von Windows abzufangen und ohne große Latenzen umgerechnet auf einer externen Soundkarte auszugeben.

Thema: Systemsound unter Windows nicht ausgeben sondern erst umrechnen und DANN ausgeben?
Am im Forum: Grafik und Sound

Oh herbivore ich glaube da hast du mich falsch verstanden bzw. ich mich ungeschickt ausgedrückt. Ich meine damit nicht die "Systemsounds", also die Klänge die bei bestimmten Ereignissen ertönen soundern den Systemsound, also der Sound der auf dem Mischkanal des Windows-Mixers landet und letztendlich aus der Soundkarte ausgegeben wird.

Eine 5.1-wave? Ich muss gestehen ich weiß nichtmal wie man überhaupt Sound ausgibt und was es da für Dateiformatstandards gibts, ob eine wav-Datei beliebige Kanäle beinhalten kann oder ob diese nur für Mono oder Stereo ausgelegt ist. Und wenn doch, ob diese Kanäle dann nicht manchmal aufgrund fehlender Standardisierug auf den völlig falschen kanälen landen.

Thema: Systemsound unter Windows nicht ausgeben sondern erst umrechnen und DANN ausgeben?
Am im Forum: Grafik und Sound

Ich kann da nicht jede xbeliebige Soundkarte nehmen da die Qualität hier doch relativ stark schwankt, und das hört man auch.

Außerdem denke ich, dass es keine Soundkarte gibt, die:
- Verteilung des Systemsoundkanäle L und R auf einen X-beliebigen Soundkartenausgang
- Anwendung von DSPeffekten wie:
- Tiefpassfilter
- Hochpassfilter
- Parametrischer Equalizer
- Zeitliche Verzögerung

zulässt. Wenn doch nehme ich natürlich gerne soetwas, denn das wäre die Lösung meines Problems!

Thema: Systemsound unter Windows nicht ausgeben sondern erst umrechnen und DANN ausgeben?
Am im Forum: Grafik und Sound

davon kann ich bei den geforderten kriterien leider nicht ausgehen :(

Thema: Systemsound unter Windows nicht ausgeben sondern erst umrechnen und DANN ausgeben?
Am im Forum: Grafik und Sound

Hi,

für ein Car-Hifi Projekt ist es nötig, dass ich den Stereo-Sound des Computers irgendwie auf 5 Kanäle aufteile und noch diverse DSP-Effekte darauf lege (Hochpassfilter, Tiefpassfilter, Laufzeitkorrektur, Parametrischer Equalizer...)

Hierfür wollte ich auf einer Mehrkanal-Soundkarte die einzelnen Kanäle ausgeben. Aus dem MP3-Player heraus geht das ja ganz gut, allerdings kann dann kein anderes Programm irgendwie Sound ausgeben und das ist eher suboptimal.

Ist es irgendwie (für normalsterbliche aber ehrgeizige Hobbyprogrammierer) möglich den Systemsound abzufangen, umzurechnen und dann erst auf der Soundkarte auszugeben?

Zielsystem soll Windows7 werden.

lg PoWl

Thema: Richtig richtig schicke grafische Oberfläche für Car-PC Audioplayer, womit? WPF? XNA?
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hi,

ich möchte mir im Zuge meines Car-Hifi-Projekts eine eigene Software für meinen Car-PC entwickeln (ich rede mal bewusst von "entwickeln" ;) ). Die soll natürlich ein sehr individuelles Bedienungskonzept beinhalten und vollkommen durchgestyled sein.

Konkret heißt das, dass sämtliche Schaltflächen grafisch schön gestaltet sind, beim Drücken (mit dem Finger auf den Touchscreen natürlich) z.B. kurz schön animiert aufleuchten. Beim Wechsel eines Screens sollen sämtliche Elemente auf elegante Art und weise ein- und ausfliegen, kombiniert mit Überblendeffekten. Der Hintergrund der einzelnen Screens soll nicht nur einfach eine Grafik sein sondern wenn Möglich noch sowas schönes wie einen blass transparenten Spectrum-Analyzer oder einen Oszillografen anzeigen (wenn die Musik läuft). Wenn man an die Oberflächen von iPhone und Android Smartphones denkt kann man sich ungefär vorstellen, worauf ich hinaus will.

Nun meine zentrale Frage: Wie krieg ich das gescheit und perfomant hin (kein Geruckel! Alles Butterflüssig!)

Geht das mit WPF? Oder ist das ganze schon so anspruchsvoll, dass ich mich dafür besser in XNA, Managed Direct X oder so einlese?

lg PoWl

Thema: Unter Windows 7 mehrere Kanäle mit Bass.NET synchron abspielen?
Am im Forum: Grafik und Sound

Danke soweit schonmal. Im Moment geht es nur darum ob es überhaupt machbar ist für jeden Kanal eigene DSP-Effekte zuzuweisen (und ggf. selbst zu implementieren) und alle Kanäle gleichzeitig rauszuhauen. ASIO-Unterstützung hat die angepeilte Soundkarte. Wenn es kein Problem ist BASS.Net damit zu verheiraten, gerne.

Umgeht man mit ASIO eigentlich auch den Windowsmixxer und alles, was mir da noch so reinpfuscht?