Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Portal
  • |
  • Mitglieder
Beiträge von Kaji
Thema: Suche Informationsquellen zur (Netzwerk-)Sicherheit von Windows, Linux, ...
Am im Forum: Buchempfehlungen

Hallo,

also ich fande dieses Buch hier Gray Hat Python: Python Programming for Hackers and Reverse Engineers sehr informativ. Es benutzt Python und man bastelt halt selbst an den Sachen und lernt ziemlich viel. Ist manchmal aber auch nicht ganz einfache kost mit den Registern etc sich das gleich alles richtig zu merken :)


LG Daniel

Thema: Suche Windows Tablet (zum Surfen und für Uraltspiele-Spiele)
Am im Forum: Smalltalk

Hallo,

das WeTab sollte hier nicht ganz ungenannt werden :) Es ist da zwar ein angepasstes Meego drauf aber da es eine x86 basis hat läuft auch ein Windows 7 drauf und mit 1GB Arbeitsspeicher nichtmal besonders schlecht. Man kann auch ein richtiges BIOS reinflashen zudem sind die Teile recht günstig momentan was das ganze erst attraktiv macht.

Ich habe das für einen Kunden gemacht und ein Kollege hat sich das danach auch geholt und ist damit recht zufrieden. ( Nachdem Firmware update des Touchscreens funktioniert der auch ganz gut :) )

Hat aber vielleicht zu wenig akkulaufzeit, aber wollte es mal erwähnen :)

Daniel

Thema: Farbe des ProgressBar dynamisch ändern
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Hallo Ofbe,

reicht es dir nicht einfach nen LinearGradiantBrush in der Progessbar zu benutzen und dort verschiedene Gradiantstops zu nutzen? Per Offset kannst du ja dann sagen wo quasi eine neue Farbe beginnen soll. Es sind dann keine "Harten" Kanten aber das machts eigentlich nur ein stückchen schöner, finde ich :)


Viele Grüße,

Kaji

Thema: [erledigt] WPF Canvas IsMouseOver
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Hallo Lector,

das ist zwar nicht ganz korrekt aber es hat mich auf den richtigen weg gebracht! Und zwar ist es so wenn die Variable Background direkt im Canvas gesetzt wird ist sie höher gewertet als alles was von einem Style kommt, daher ignoriert er dann den Style immer noch. Informationen dazu finden sich in Dependency Property Value Precedence

Ansonsten ein funktionierendes Beispiel ist:


            <Canvas>
                <Canvas.Style>
                    <Style TargetType="Canvas">
                        <Setter Property="Background" Value="Transparent" />
                        <Style.Triggers>
                            <Trigger Property="IsMouseOver" Value="true">
                                <Setter Property="Background" Value="Red" />
                            </Trigger>
                        </Style.Triggers>
                    </Style>
                </Canvas.Style>
            </Canvas>

Thema: [erledigt] WPF Canvas IsMouseOver
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Hallo Leute,

ich versuche gerade mit Triggern zu arbeiten, aber es gibt eine Stelle wo ich nicht weiter komme.. Und zwar habe ich ein Canvas dem ich ein Style mit einem StyleTrigger zuweise. Aber er setzt nicht die Backgroundproperty wenn der Trigger zutrifft. Mit einem Button funktioniert es. Daher verstehe ich es nicht oO

Hier der Ausschnitt:


            <Canvas>
                <Canvas.Style>
                    <Style TargetType="Canvas">
                        <Style.Triggers>
                            <Trigger Property="IsMouseOver" Value="true">
                                <Setter Property="Background" Value="Red" />
                            </Trigger>
                        </Style.Triggers>
                    </Style>
                </Canvas.Style>
            </Canvas>

Viele Grüße,

Kaji

Thema: WPF -> Pixelumrechnung für Bilder
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Hallo Lector,

das bedeutet ich lege eine Box über das Bild. Muss dann erstmal das Image-Control in Pixel umrechnen. Dann muss ich umrechnung in welchen verhältniss meine Box über den Bild liegt um auch in Pixel umrechnen um zu wissen wo die Box ist in Pixel um dann die Verhätlnisse wie das Bild gedehnt, gestrecht, oder ähnliches umzurechnen nur um zu Wissen wo die Box in Pixel über dem Bild ist?

Gibt es dort nicht etwas eleganteres. Das klingt irgendwie nicht so richtig cool und elegant..^^


Viele Grüße,

Kaji

Thema: WPF -> Pixelumrechnung für Bilder
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Hallo Community,

ich habe eine Frage bezüglich eine Frage zu WPF. So wie ich es gelesen und gelernt habe ist WPF nicht mehr Pixelorientiert sondern DPI oriniert. Zudem gibt man eigentlich nur noch an wo man etwas haben möchte und in welchem verhältniss. Dadurch skalieren Anwendungen wunderbar in WPF. Das ist auch schön.

Nun ist es aber in einer meiner Anwendungen das ich ein Bild anzeige. (Was je nach Auflösung und größe des aktuellen Programms verzehrt sein kann bzw. nicht 1:1 dargestellt wird) Über dieses Bild muss ich Boxen zur Auswahl von bereichen legen. Das ist jetzt an und für sich auch nicht so schwer. Aber ist es überhaupt möglich in WPF genau und zuverlässig ( auch unabhängig der DPI einstellungen ) zu errechnen welche Pixel die WPF Box im Bild genau markiert? Bzw. wie geht man dort am sinnvollsten damit um? Hat dort jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht?


Viele Grüße,

Kaji

Thema: Video aus Bildern erstellen
Am im Forum: Grafik und Sound

Hallo Leute,

für eine Software für uns müssen wir aus einzelnen Bildern ein Video erstellen. Also wir kriegen zur Laufzeit Bilder in unsere Software die wir in einem Video abspeichern wollen.

So jetzt suche ich einen möglichst guten Weg das ganze zu realisieren. Ich möchte möglichst wenig abhängigkeiten haben vorallem möchte ich ungern zusätzliche Software auf einem Produktivsystem installieren müssen.

Ich muss pro Film unterschiedliche Auflösungen nutzen können. Ich möchte möglichst einen aktuellen Codec benutzen sowas vielleicht wie VC-1 oder ähnliches. Also am liebsten wäre es mir natürlich einfach nur ne DLL zu referenzieren.. :)

Achja das ganze sollte möglichst kostenlos sein und kommerziell nutzbar.

Habt ihr da irgendwelche Erfahrungen oder wisst ihr was man dort gut nutzen kann?


Viele Grüße,

Daniel

Thema: Bootmanager ISOs Festinstalliertes etc booten..
Am im Forum: Smalltalk

Hallo Trekki1990,

ich kenne mich dort durchaus aus und habe auch alles was ich brauche um alles zu machen..^^ Mir gehts es halt darum nicht immer CD´s einlegen zu müssen oder ne USB-Platte oder ähnliches zu starten sondern auf die interne Festplatte alles ablegen zu können was ich an isos habe und an zusätzlichen Betriebssystemen brauche..^^


Viele Grüße,

Kaji

Thema: Bootmanager ISOs Festinstalliertes etc booten..
Am im Forum: Smalltalk

Hallo Trekki1990,

ja schon einiges, weil ich meist mit Hardware direkt arbeiten bzw. von Kunden festplatten Untersuchen bzw, bearbeiten muss oder nach Virenscanner etc etc.. ^^ Da bringt mir eine VM herzlich wenig. Daher würde ich gerne alles auf eine interne Festplatte ziehen.


Viele Grüße,

Kaji

Thema: Bootmanager ISOs Festinstalliertes etc booten..
Am im Forum: Smalltalk

Hallo liebe Community,

ich habe eine Idee, die sich aber anscheinend, schwieriger Umsetzen lässt als gedacht. Und zwar möchte ich mir einen Testrechner erstellen. Dort möchte ich auf einer Festplatte einen Bootmanager installieren. Dieser soll von einer Partition (beliebiges Format) ISO-Images starten können.

Habt ihr eine Idee wie das ganze geht? Habe schon mit Grub und Syslinux geschaut aber das dient ja wirklich für "allgemeines" booten sondern nur Festplatte nur sonstewas..

Hintergrund ist das ich auf dem Testrechner bequem Parted Magic, Kaspersky Rescue Disk etc... starten möchte. Nebenbei auch noch nen Windows Linux etc.

Wäre schön wenn jemand schon erfahrungen hätte und mir nen Ansatz geben könnte wie das gehen kann.


Viele Grüße,

Kaji

Thema: EBCs 2.0, deren Nähe zur prozeduralen Programmierung und deren Nutzen [inkl. Metadiskussion]
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hallo ralfw,

ich finde es durchaus interessant welche Interpretationen aus meinem Text kommen. (Das ist nicht ironisch gemeint!) Nur leider scheinst du manche Sachen zu schreiben die aber so nicht waren.

Zitat
Aber warum ist das unnötig? Weil er schon bald in einem Folgeposting seine Position von allein erklären wird? Oder weil er selbst nicht weiß, warum er die Position hat und eine Nachfrage daher nichts brächte? Oder weil man doch wissen müsste, dass der Meinungsäußerer für dererlei Details keine Zeit hat?

Mal ganz ehrlich, warum sind die 3 Punkte keine erklären? Ich meine sie können alle gut und gerne zutreffen.
Zitat
Nein, ich verstehe nicht, warum eine interessierte und ganz und gar freundliche Nachfrage ein "Bedrängen" sein soll. Und ich verstehe auch nicht, warum eine solche interessierte und ganz und gar freundliche Nachfrage "unnötig" ist.

Ich mag ja gut und gerne die erste Nachfrage als freundlich durchgehen lassen und war ja auch vollkommen korrekt. Nur nachdem herbivore klar gemacht hatte, das er eben nunmal nicht die Zeit oder Lust dazu hätte zu Begründen, hast du nicht aufgehört sondern angefangen zu bedrängen und das, finde ich, muss nicht sein.

Ich meine du hast nachgefragt, dein Partner hat abgelehnt und du hast dich nicht damit zufrieden gegeben.

Ich frage mich auch was du mit deinem Stammtischniveau willst? Ich meine du weißt sicherlich auch das die Stammtische unterschiedlich sind.

Zudem finde ich schon, dass das niveau in diesem Forum ziemlich hoch ist. Und obwohl hier häufig begründet und ausgearbeitet wird, finde ich sollte man auch antworten können wenn es mal so ist. Ich meine wollen wir da landen das wir uns 4 mal überlegen zu einem Thread zu antworten weil man sich unsicher ist ob man es ausreichend begründen kann, bzw die Zeit hat diese sich zu nehmen?

Ich meine wenn gefragt wird wie man performant mit Set- und GetPixel arbeiten kann mit einem Bild dann würde ich auf eine der extra dafür gemachten Klassen verweisen. Jetzt kann mich natürlich der Fragende nach erklärung bitten warum die eine oder andere Besser ist. Wenn ich aber wenig Lust darauf habe werde ich ihm eher erklären das er das er selber ausprobieren möge oder ein anderer das vielleicht machen möchte. Trotzdem finde ich habe ich ihm geholfen weil ich es beantwortet habe.

Und dann bringt es sicherlich auch nicht mich ernergisch dazu bringen zu wollen das zu erklären. Und in meinen Augen ist hier nicht viel anderes passiert.

Daher lasst uns doch weiter gemeinsam produktiv in diesem Forum beschäftigen und uns nicht damit beschäftigen etwas zu wollen, was andere augenscheinlich nicht wollen.


Viele Grüße,

Kaji

Thema: EBCs 2.0, deren Nähe zur prozeduralen Programmierung und deren Nutzen [inkl. Metadiskussion]
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hallo ralfw,

ich denke du bist bei dem Thema im Moment etwas "empfindlich". Durchaus verständlich den es ist dein Thema und du möchtest gerne die Vorzüge, deine Idee und Vision die damit verbunden ist, andere offenbaren und klar stellen.

Leider hat das auch gewisse Nachteile für die Diskussion an und für sich. Natürlich legst du alles daran zu Beweisen das es gut und richtig ist, oder durch ordentliche und feste Begründung einer anderen Meinung belehren zu lassen. Aber es gibt immer Leute die sich gewissen Positionen hergeben.

Das muss sich nicht auf EBC beziehen das passiert schon im Alltag wenn man "über die Jugend" über "Killerspiele" oder sonstwas smalltalk hält. Da erhält man fast nur Positionsangaben.

Und auch wenn es sicherlich Unterschiedliche Meinung darüber geben mag, ist das Forum nicht nur ein Platz um Ausarbeitungen und Tiefgründige Diskussionen zu führen sondern Positionen zu stellen. Ich habe einige schon sehr ausgiebige Diskussionen hier bezüglich zu EBC gelesen und fand sie sehr interessant, aber bitte, das muss und sollte doch nicht immer so sein.

Und was, wie ich finde, hier eigentlich ganz stark vergessen wird, ist das was unter dem mycsharp Logo zu finden ist... "Gemeinsam mehr erreichen" es geht hier schließlich nicht um eine Position sondern um viele Positionen und Meinungen, einige sagen zum einem mehr, die anderen etwas weniger.

Bitte versuche nicht bei jeder Positionsangabe die Leute unnötig zu bedrängen. Ich denke du hast schon gemerkt das hier viele Leute bereit sind bei Interesse und Zeit viel Freizeit zu opfern um Sachen auszuprobieren einzulesen und Meinungen auszuformulieren. Direkte Ansprachen sind häufig schon eine Konfrontation.

Das soll aber nichts negatives gegen dich sein, ich finde das du dich sehr bemühst viel zu machen und dich ausgiebig mit Themen beschäftigst, aber nicht nur stur in deiner Meinung bist. Ich hoffe nur das du vielleicht nur meine Meinung verstehst und sicher versucht dein Thema voranzubringen, aber den Menschen ihre Freiheit lässt selbst zu bestimmen wieviel sie machen wollen und nicht unnötig zu bedrängen.

In dem Sinne hoffe ich mich auf viele weitere Themen auf mycsharp! Wobei ich seit einiger Zeit eher stiller Leser bin, aber trotzdem regelmäßig und gerne hier lese!


Viele Grüße,

Kaji

Thema: EBCs 2.0, deren Nähe zur prozeduralen Programmierung und deren Nutzen [inkl. Metadiskussion]
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hallo ihr 2 (3),

interessante (oder auch nicht) Diskussion die sich hier entwickelt hat. Das es momentan mit dem Topic nicht wirklich viel zu tun hat sehen denke ich die meisten. Aber wie hier gegeneinander angegangen wird finde ich wirklich nicht gut.

Ich kann gut verstehen warum herbivore keine nötigkeit darin sieht etwas zu tun, geht mir in anderen Bereichen ähnlich. Man hat einen gewissen Informationsschatz kriegt etwas vorgesetzt und schließt erstmal etwas daraus. Das ist normal und menschlich. Die Meinung mag berechtigt oder unberechtigt sein, egal. Auf jedenfall basiert sie auf die Erfahrungen der jeweiligen Person und sind für diese Person in diesem moment korrekt.

Wenn man jetzt nach diesem Thema nach einer Meinung gefragt wird, oder allgemein gestellt wird, kann man ruhig die Antwort geben die man für richtig hält. Darauf basiert ja sowieso alles.

Ich glaube kaum das man eine Diskussion brauch, worin es darum geht, dass man dazu "zwingen" will sich mit dem Thema so intensiv zu beschäftigen bis man dieselbe Meinung oder eine ausgearbeitete begründung einer anderen Meinung vorzuweisen hat.

Ein allgemeiner Aufruf mag durchaus interessant sein und wird sicher wer interesse hat wahrgenommen. Aber das was hier augenscheinlich passiert halte ich für ziemlich dreißt. Ich verstehe herbivore vollkommen und finde das es in diesem Forum normal etwas anders zu geht. Jeder hat die freie Wahl und es geht nicht darum einen schwarzen Peter unterzuschieben.


Viele Grüße,

Kaji

Thema: Silverlight 3 - White Screen (Of Death)
Am im Forum: GUI: WPF und XAML

Hallo chillimix,

ich habe jetzt keine konkrete Programmier Idee, sondern vielleicht eine Idee das die Umgebung bei dem Kunden anderst ist.

Z.b. stört dort vielleicht ein Proxy das geschehen ? Ristrektiert eine Firewall oder ein Virenscanner das geschehen? Ich würde da mal schauen.


Viele Grüße,

Kaji

Thema: Was wünscht ihr euch für C# 5?
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hallo Community,

habe gerade angefangen mich ein wenig mit scala zu beschäftigen und fand da etwas an Syntax überaus angenehm..^^

Eine For-Schleife ganz einfach in :


for (i <- 0 to 2)

Ich finde das irgendwie ultra angenehm zu lesen, man muss auch nicht i explizit nen Typ geben er hat einfach durch die zuweisen einen Int. Sowas fände ich auch für C# gut was ja eine erweiterung von Lamdba wäre oder?

Naja sowas würde ich mir wünschen :)


Viele Grüße,

Kaji

Thema: Datenspiegelung: identische Festplatten notwendig?
Am im Forum: Smalltalk

Hallo,

die Aussage das die selbe Baureihe relativ zeitnah kaputt geht, kann ich aus eigenen Erfahrungen auch nicht bestätigen. Ich arbeite in einem EDV-Systemhaus und verkaufen ziemlich viele Raid-Systeme.

An und für sich kannst du schon verschiedene Festplatten nehmen, wenn dein Raidcontroller halbwegs aktuell ist und nicht besonders "zickig" ist. Bei unterschiedlichen herstellern oder auch Baureihen sind die Sektoren der Festplatten nicht identisch. Das bedeutet das eine Seagate 1TB 7200.11 nicht die selbe Sektor größe wie eine Seagate 1TB 7200.12 hat. Ein Hardware-Raid funktioniert normalerweise so das die Sektoren der Festplatten "gespiegelt" werden auf die andere Festplatte. Ein aktueller normaler Raid-Controller spiegelt einfach nur so weit wie Sektoren verfügbar sind. Das heißt wenn eine Festplatte 200 Sektoren mehr hat werden die einfach nicht benutzt. Hast du nen alten zickigen Raid-Controller sagt er die Festplatten haben nicht die selbe Menge an sektoren und will nicht rebuilden. Das gab es gottseidank aber recht selten.


Viele Grüße,

Kaji

Thema: IP nicht setzbar
Am im Forum: Netzwerktechnologien

Hallo Ploetzi,

es ist wahrscheinlich das nahliegenste aber kann es sein das der Benutzer nicht die entsprechenden Rechte dafür hat? Sprich kann er die IP von hand ändern?


Viele Grüße,

Kaji

Thema: Akinator und Q20: Sie denken an etwas, und die KI wird versuchen, es zu erraten
Am im Forum: Smalltalk

Ja der ist schon gar nicht so schlecht, aber es gibt wie erwartet auch Figuren auf die er absolut nicht kommt..^^ Z.b. auf Kaji Ryouji aus NGE kam er nicht..^^ Nehme ich Shinji Ikari kriegt er sie aber raus..^^ Schon nett :D

Thema: Thread-Synchronisation mit mehreren Consumer-Threads
Am im Forum: Basistechnologien und allgemeine .NET-Klassen

Hallo Pegasus22,

dein Problem ist, soweit ich das sehe, eigentlich schon gelöst. Schau dir mal diese SyncQueue von herbivore an. In deinem Mainthread startest du soviele Threads wie du willst übergibst die Queue und füllst sie fröhlich mit Aufgaben. Immer wenn ein Thread nichts zu tun hat wartet er bis wieder was in der Queue ist.


Viele Grüße,

Kaji

Thema: ASP.Net MVC (2) Verständniss der Sichtbarkeit
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo Phönix,

naja eigentlich finde ich das ganz gut, man muss es nur konsequent machen. Ich finde auch der Controller hat durchaus seine berechtigung um z.b. eingaben zu Validieren. Z.b. ob bei Datum wirklich ein valides Dateum eingegeben wurde. Das geht doch ganz gut.

Meine Vorstellung ist mittlerweile das der Weg folgend geht:

Client sendet eine Anfrage -> Daten kommen aus dem Model -> werden im ViewModel aufbereitet -> Wird im View angeziegt.

Und anderstrum:

Client macht eingaben im View -> Controller validiert die eingaben -> Wahlweise
1. Die Eingabe ist nicht valide -> meldung ans Model der die Logik hat -> ViewModel nimmt die neuen Daten vom Model -> Die Daten vom ViewModel werden übers View angezeigt

2. Die Eingabe ist valide -> meldung ans Model der die Logik hat -> ViewModel nimmt die neuen Daten vom Model -> Die Daten vom ViewModel werden übers View angezeigt

Das ist zwar an und für sich ein recht langer weg, aber ansonsten sehe ich das referenzen vom Controller ans ViewModel oder so müsste, und das ist ja eigentlich auch nicht nötig.

Gibt es vielleicht jemanden der ASP.Net MVC aktiv einsetzt und vielleicht ein paar Wörter dazu schreiben kann? Sind meine Gedanken komplett murks und muss es anderst angehen gedanklich?


Viele Grüße,

Kaji

Thema: ASP.Net MVC (2) Verständniss der Sichtbarkeit
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo Phönix,

ich kenne die Seite und bin mir durchaus bewusst was dort steht. Und gerade deswegen stört mich z.b. dieser Absatz:

Zitat
Auch für die Formatierung der Rohdaten und die Internationalisierung ist nicht definiert, wo diese erfolgen. Aus Gründen der Entwicklungs-Effizienz bietet es sich oft an, diese im Model zu integrieren, so dass man sich beim View auf die Erstellung von Widgets oder Templates beschränken kann. Andererseits werden dadurch Aspekte der Darstellung in das Model verlagert, was zur Grundidee durchaus im Widerspruch steht. Als Variante bietet es sich daher auch an, hierfür eigenständige Funktionsbereiche vorzusehen, die man dann weder Model, View oder Controller zurechnen muss.

Was für mich sprechen würde das das View eigentlich nicht direkt aufs Model zugreifen muss bzw soll.

Leider ist das alles ein wenig offen. Die Aufbereitung/Formatierung der Rohdaten könnte man, wie es auch angedacht ist, in ein ViewModel packen, nur würde ich dann nicht wie im Tutorial vom View übers ViewModel und dann aufs Model zugreifen. Den ich dachte eine strickte Trennung ist genau der Sinn der Sache. Den ich würde die Aufbereitung der Rohdaten fürs View komplett im ViewModel machen lassen, sodass der View keine Referenz aufs Model brauch. Das wäre an und für sich eine weitere Abstraktion.

Somit wäre der Controller davon auch komplett befreit und kann sich reinweg um die Validierung kümmern und das Model rein um die Logik und die Rohdaten.

Ist daran irgendwas verkehrt? Bin ich der einzigste dem es irgendwie nicht so gefällt das trotz ViewModel aufs Model direkt zugegriffen wird?


Viele Grüße,

Kaji

Thema: ASP.Net MVC (2) Verständniss der Sichtbarkeit
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo GarlandGreene,

hmm das wird mir nicht ganz ersichtlich. Ich bin der Meinung gewesen das das Model die Daten in form von einer Datenbank oder was auch immer bekommt. Dann bekommt der Controller die Daten um sie aufzubereiten in Form von Bindings oder sonst was und dann werden diese Sachen ans Form gebunden. Dazu muss das Form nicht wissen das es ein Model gibt.

Ich dachte immer es geht diesen Weg Model->Controller->View und View->Controller->Model und nie View->Model.

Dachte eigentlich auch das es ein Sinn der Schichten ist das sie so abstrahiert werden. Ich meine wenn das View auf daten des Models und des Controllers zugreift ist das doch das reine Mischmasch.

Und warum brauche ich jetzt bei MVC das ViewModel? Ich meine hier bereiten doch Controller und ViewModel auf? oO


Viele Grüße,

Kaji

Thema: ASP.Net MVC (2) Verständniss der Sichtbarkeit
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo Community! :)

Wie schon im letzten Thread bin ich noch dabei und finde es langsam sehr komisch. Ich bin aktuell auf dieser Seite. Ich finde es schon komisch das ein ViewModel dort hinzugefügt wurde, weil ich dachte der Controller macht die Sachen die dort das ViewModel macht? Also die Aufbereitung in Listen etc.. Naja hab ich mir noch nicht ganz soviel gedacht und erstmal weiter gemacht.

Als nächstes wurde dann im ViewModel das Model direkt referenziert. Hmm dachte ich ist der Controller jetzt komplett überflüssig? Klingt ja schon fast wie MVVM.

Ganz den Vogel hat es mir aber an folgender Stelle abeschossen:


<asp:Content  ID="Content2" ContentPlaceHolderID="MainContent"  runat="server">
 
    <h2>Browsing Genre: <%: Model.Genre.Name %></h2>
 
    <ul>
 
    <% foreach (var album in Model.Albums) { %>
        <li><%: album.Title %></li>
    <% } %>
 
    </ul>
</asp:Content>

Das ist ein Ausschnitt aus dem View. Das ViewModel ist verlinkt. Ok das Model.Albums kommt aus dem ViewModel blöde benennung aber naja. Aber der Typ von Model.Albums kommt aus dem Model direkt, das ist mir aufgefallen als ich das var durch den richtigen Typ ersetzen wollte und dabei kommt "MvcMusicStore.Models.Album" raus. Und das kann doch nicht sein oder? Ich meine damit greift das View doch direkt auf das Model zu auch wenns nur ne Typ deklaration ist?

Also ich weiß nicht mir kommen diese 3 Sachen komisch vor und hatte eigentlich ein wenig anderst über ASP.Net MVC (2) gedacht. Kann mir jemand vielleicht Licht in das ganze bringen? Bin ich ein wenig zu blöd und hab nen falsches verständniss?


Viele Grüße,

Kaji

Thema: Kommentare (und Regions) zur optischen Gliederung (z.B. Trennlininen) einsetzen: Best Practice?
Am im Forum: Rund um die Programmierung

Hallo Cuin,

Ich benutze eigentlich bei meinem Methoden immer die dreifach Variante /// Da ist ja schon quasi gewisser Overheat dabei, aber ich finde es einfach schön und lässt sich so alles gut Beschreiben.

Ansonsten mache ich häufiger mal in Datei am Anfang ne Beschreibung mit Autor etc.

Globale Variablen versuche ich so gut es geht zu umgehen, wenn es mal dazu kommt deklariere ich sie am Anfang der Datei, weil dann muss sie so wichtig sein das sie quasi in allem der Datei gebraucht wird. Z.b. Konstanten.


Viele Grüße,

Kaji

Thema: Mit einem Event Datei downloaden & Control Property setzen?? (Verständnisfrage)
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo Taki Haki,

ach so :) Du musst natürlich die Variablen deiner Seite mitgeben. Wie das geht kannst du hier schön sehen :)


Viele Grüße,

Kaji

Thema: Mit einem Event Datei downloaden & Control Property setzen?? (Verständnisfrage)
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo Taki Haki,

dann mach doch einfach danach mal einen Seiten Reload. Oder halt über Ajax aktualisieren je nachdem was du machst.


Viele Grüße,

Kaji

Thema: Mit einem Event Datei downloaden & Control Property setzen?? (Verständnisfrage)
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo Taki Haki,

naja bei Ajax brauchst du keinen reload sondern dann wird quasi die Variable on the fly neu gesetzt, naja egal tut jetzt nicht soviel zum Thema. Kannst du den im Debugger schauen ob die Variable bei Button2 gesetzt wird? Wenn ja würde ich vermuten das der Seiten-Refresh nicht richtig funktioniert bei dir wenn ein Download gestartet wird.


Viele Grüße,

Kaji

Thema: Mit einem Event Datei downloaden & Control Property setzen?? (Verständnisfrage)
Am im Forum: Web-Technologien

Hallo Taki Haki,

hmm hast du mal probiert ohne den Download das zu ändern? Meines wissens dürfte das auch nicht gehen genau wie bei Button1. Weil du, soweit ich das sehe, kein Ajax oder so benutzt musst du die Seite neu laden damit der Text geändert wird.


Viele Grüße,

Kaji

Thema: Wie haltet ihr euch fit?
Am im Forum: Smalltalk

Hallo,

ich mache alles so, was mir halt so spaß macht ! :) Wobei es mir spaß macht mich auch richtig zu verausgaben..^^ Ich gehe regelmäßig joggen, bin im DLRG aktiv also schwimme regelmäßig, habe angefangen curnches trainieren und spiele öfters mal basketball und volleyball mit anderen :) Aber alles eigentlich weniger wegen Rückenschmerzen sondern weils mir spaß macht und ich gerne fitt bin :)


Viele Grüße,

Kaji