Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Community
  • |
  • Diskussionsforum
Adminoberfläche für Ecommerce-Lösung als Desktop-Client
[email protected]
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 407

Themenstarter:

Adminoberfläche für Ecommerce-Lösung als Desktop-Client

beantworten | zitieren | melden

Hi...

ich würd gerne für eine Ecommerce-Lösung einen Desktop-Client
für die Administration erstellen.

Ich bin mir aber nicht ganz sicher wie ich den Datenbank-Zugriff
gestalten soll.

Client mit direktem Datenbank-Zugriff
(Client => Internet => MSSQL)

oder Client mit Datenbank-Zugriff über Webservices
(Client => Internet => Webservices => MSSQL)


Wie würdet ihr das machen bzw. gibt es bei einer Variante
bestimmte Nachteile?

thx,
[email protected]
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
gfoidl
myCSharp.de - Team

Avatar #avatar-2894.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 7559
Herkunft: Waidring

beantworten | zitieren | melden

Hallo [email protected],

ich würds bei deiner Auswahl über den Webservice machen. Einfach deshalb weil der Client so einen "neutralen" Ansprechpartner (den WebService) hat und dadurch die Datenbank und deren Tabellen geändert werden können ohne dass der Client eine Aktualisierung braucht - solange der WebService nach außen die Schnittstellen nicht ändert.

Beispiel:
die Adresse der DB ändert sich -> nur der WS ist zu aktualisieren
einer Tabelle wird eine Spalte hinzugefügt/entfernt -> nur der WS ist zu aktualisieren
usw.

Auch lässt sich der WS leichter programmieren als die DB in Bezug auf Rechteverwaltung, etc. indem zB alles was ASP.net bietet (MembershipProvider, etc.) eingesetzt werden kann.


Wenn aber ohnehin die DB über das Internet erreichbar ist dann würde ich das Admin-Panel aber eher als Webanwendung od. Silverlight-Anwendung erstellen.


mfG Gü
Stellt fachliche Fragen bitte im Forum, damit von den Antworten alle profitieren. Daher beantworte ich solche Fragen nicht per PM.

"Alle sagten, das geht nicht! Dann kam einer, der wusste das nicht - und hat's gemacht!"
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
[email protected]
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 407

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Hi..
Zitat
Wenn aber ohnehin die DB über das Internet erreichbar ist dann würde ich das Admin-Panel aber eher als Webanwendung od. Silverlight-Anwendung erstellen.

Tja... eigentlich ist es so, dass es schon eine Weboberfläche gibt.

Ich bin nur der Meingung dass ein Desktop-Client von der Usability und
den Funktionen her mehr zu "bieten" hätte als eine Weboberfläche und
das ein tolles Mehrwert-Service für unsere Lösung wäre.


Da kommt mir eine Idee...
Könnte man nicht die Webservices auch für die Weboberfäche verwenden?


Desktop-Client => Internet => Webservices => MSSQL

Web-Client => (ev. Netzwerk) => Webservices => MSSQL



lg
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von [email protected] am .
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
gfoidl
myCSharp.de - Team

Avatar #avatar-2894.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 7559
Herkunft: Waidring

beantworten | zitieren | melden

Hallo [email protected],
Zitat
Ich bin nur der Meingung dass ein Desktop-Client von der Usability und
den Funktionen her mehr zu "bieten" hätte als eine Weboberfläche
Das war früher so, aber mittlerweile ist die "Web-Entwicklung" soweit fortgeschritten dass das nicht mehr unbedingt stimmt.
Wichtiger erscheint mir aber dass das auf die Zielgruppe abgestimmt ist. Viele Firmen gestatten es nicht ohne weiteres neue Software zu installieren, bei einer Webanwendung fällt die Installation hingegen weg.

Aber um Webanwendung vs. Desktopclient solls hier nicht gehen.
Zitat
Könnte man nicht die Webservices auch für die Weboberfäche verwenden?
Klar geht das auch. "Applikationsserver" sei als Stichwort hierfür genannt. Aber das sind Design-Entscheidungen die nur mit dem Wissen über die Problemdomäne genauer getroffen werden können. Hierzu fehlt mir das Wissen über deine Anwendung - und selbst dann kann ich nur sagen wie ich es machen würde ;-)


mfG Gü
Stellt fachliche Fragen bitte im Forum, damit von den Antworten alle profitieren. Daher beantworte ich solche Fragen nicht per PM.

"Alle sagten, das geht nicht! Dann kam einer, der wusste das nicht - und hat's gemacht!"
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
user8744
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 1201

beantworten | zitieren | melden

Hallo Gü
Zitat
Das war früher so, aber mittlerweile ist die "Web-Entwicklung" soweit fortgeschritten dass das nicht mehr unbedingt stimmt

Meinst du überscriptete Ajax Monster oder Silverlight?
Eine funktionale Oberfläche für die Zielgruppe Administratoren ist ganz bestimmt machbar. Allgemein sehe ich die Web-Frontends noch nich soweit auch wenn es gerne so verkauft wird.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
gfoidl
myCSharp.de - Team

Avatar #avatar-2894.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 7559
Herkunft: Waidring

beantworten | zitieren | melden

Hallo Sebastian,

ich meine ganz "normale" Seiten mit ein bischen Ajax (damit nicht jedesmal ein Page-Refresh) notwendig ist. Und das kommt einer "normalen" Desktop-UI schon relativ nahe.
Mit "normal" meine ich etwas das nur auf die Funktionalität beschränkt ist ohne viel optischen Aufputzt.

Dass beides jedoch bis ins extrem der grafischen Möglichkeiten getrieben werden kann ist eine andere Sache und sicher nicht das Thema hier in diesem Thread :-).


mfG Gü
Stellt fachliche Fragen bitte im Forum, damit von den Antworten alle profitieren. Daher beantworte ich solche Fragen nicht per PM.

"Alle sagten, das geht nicht! Dann kam einer, der wusste das nicht - und hat's gemacht!"
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
[email protected]
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 407

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Hallo,

die Sache mit den zentralen Webservices für beide Clients (Applikationsserver)
gefällt mir eigentlich sehr gut.

Vor allem würde sich ein zusätzlicher Nebeneffekt ergeben.
Ich könnte die Webservices, eine ordentliche Authorisierung vorausgesetzt,
auch für die Anbindung von Dritt-Systemen (WAWI, Logistiker,...)
verwenden.

Mir stellt sich aber hier gerade eine weitere Frage wegen der Dritt-Systeme
und deren möglicherweise unterschiedlichen Plattformen (PHP, Java,...).

Sollten hier die Daten per definiertem XML übergeben und retourniert werden
oder können PHP, Java und Co mit .net - "Objekten" umgehen?

Ich befürchte dass hier alles ausser .net mit z.b. List<Order> bzw. Order[]
nichts anfangen kann...

[offtopic]
Ich sehe das genauso wie Sebastian. Also dass reine Web-FE noch nicht so weit sind,
bzw. nur mit extremen Aufwand (Ajax,...) ein Desktop-FE imitieren können.
Ich denke da z.b. an einen File-Upload. Ich speichere jetzt schon so gut wie alles per Ajax-Post um Reloads zu verhindern.
Aber per Ajax Dateien hochladen geht einfach nicht... Da brauchts wieder Workarounds...
[/offtopic]
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
gfoidl
myCSharp.de - Team

Avatar #avatar-2894.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 7559
Herkunft: Waidring

beantworten | zitieren | melden

Hallo [email protected],
Zitat
Sollten hier die Daten per definiertem XML übergeben und retourniert werden
oder können PHP, Java und Co mit .net - "Objekten" umgehen?

Ich befürchte dass hier alles ausser .net mit z.b. List<Order> bzw. Order[]
nichts anfangen kann...
Dafür gibt es ja mit SOAP ein Protokoll und wenn diesen eingehalten wird sollte es schon klappen. Also grundsätzlich ja es geht, aber es könnten ein paar Probleme auftauche. Suche mal im Forum danach - ich denke sowas wurde schon ein paar mal behandelt.


mfG Gü
Stellt fachliche Fragen bitte im Forum, damit von den Antworten alle profitieren. Daher beantworte ich solche Fragen nicht per PM.

"Alle sagten, das geht nicht! Dann kam einer, der wusste das nicht - und hat's gemacht!"
private Nachricht | Beiträge des Benutzers