Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

UML Klassendiagramm: Wie stellt man einen öffentlichen Konstruktor ohne Parameter dar?
1nfinity
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 3

Themenstarter:

UML Klassendiagramm: Wie stellt man einen öffentlichen Konstruktor ohne Parameter dar?

beantworten | zitieren | melden

Hallo zusammen,

ich habe mich soeben neu registriert und hoffe in dieser community konstruktive Hilfe zu meinen Fragestelungen zuerlangen. Ich studiere Elektrotechnik und habe nun Informatik 1 (C#)

Ich möchte eine alte Klausur druchgehen und das erste Thema lautet UML:
(ich könnte die Lösung auch nachschlagen, wills aber lieber verstehen..daher die regstrierung hier im Forum)

Ich soll nun ein UML zeichnen mit 4 Klassen.

Teilaufgabe: Jede Klasse hat einen öffentlichen Konstruktor ohne Parameter.

Frage: Wie ist das zu verstehen? Was muss ich nun in jede Klasse eintragen? Find im skript nicht das Passende "how to"

VG:

B.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von 1nfinity am .
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Aratar
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 126

beantworten | zitieren | melden

Hallo,

Du musst ganz einfach jeder Klasse einen parameterlosen Konstruktor hinzufügen, der public ist.

Mfg
Aratar
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Asche88
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 1

beantworten | zitieren | melden

Hallo,

das sieht dann so aus im UML:

+ KLASSENNAME ()

fertig aus paramter kannst du nach der Konvention in die Klammer eintragen.

Gruß Asche
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
1nfinity
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 3

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

OK.

d.h dann würde im klassendiagramm drin stehen:

+ Generic Logic() // Generic Logoc ist der Klassenname

ist das richtig?
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
winSharp93
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2918.png


Dabei seit:
Beiträge: 6155
Herkunft: Stuttgart

beantworten | zitieren | melden

Hallo 1nfinity,
Zitat
Wie ist das zu verstehen? Was muss ich nun in jede Klasse eintragen?
UML hat IMHO keine direkte Repräsentation für Konstruktoren. Daher findet man sehr verschiedene Schreibweisen für Konstruktoren.

Stattdessen stellt man diese als Methoden da, die nach der Klasse benannt sind. Zusätzlich kann man noch "<<constructor>>" als Stereotyp angeben.

Du könntest folglich schreiben:
<<constructor>> +[Name der Klasse]()
oder auch andersrum (man findet beide Schreibweisen, kA, welche "korrekter" ist):
+[Name der Klasse]() <<constructor>>
Manchmal wird zusätzlich auch noch der Typ als Rückgabetyp angegeben.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
1nfinity
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 3

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

OK das habe ich nun verstanden.

Nun lautet die Aufgabe:

GenericView und SpecialView haben jeweils eine öffentliche Methode mit dem Namen paintComponent, die keine Rückgabe liefert und der die Referenz auf ein Objekt vom Typ Graphic übergeben wird.

//Special View ist die Unterklasse von Generic View


Ok. Also elaut Skript hat eine Methode folgenden Aufbau:

returnType name (parameterList) {
implementation
}


in der AUfgabe steht keine rückgabe. also kommt void hinzu.

Das ist nun eine kombination aus name, parameterliste und rückgabetyp. das entspricht ja dann einer signatur. sprich dieser aufgabenteil kommt in den 3.block des klassendiagramms.

also in etwa:

+ paintComponent:void

wenn das stimmen sollte, lautet meine frage: wie behandel ich die referenz auf ein objekt vom typ graphic
private Nachricht | Beiträge des Benutzers

Moderationshinweis von herbivore (22.03.2011 - 15:15:56):

Dass du es verstehen willst, ehrt dich. Und ich erkenne und anerkenne durchaus dein Bemühen um eine eigene Lösung. Trotzdem sind wir nicht deine Tutoren, mit denen du eine Übungsaufgabe nach der anderen durchgehen kannst. Sorry!