Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Community
  • |
  • Diskussionsforum
Das Programmier-Spiel: nette Übungsaufgaben für zwischendurch
gfoidl
myCSharp.de - Team

Avatar #avatar-2894.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 7559
Herkunft: Waidring

beantworten | zitieren | melden

Hallo,

Zitat
Falls ich bis Morgen Mittag (26.10.2010 - 12.00 Uhr) nichts geschrieben habe darf gerne jemand anderes eine Aufgabe stellen.
Ich bin mal so frei ;-)


Folgende Aufgabe:
Erstelle einen Cache zudem Objekte hinzugefügt werden können. Die Objekte sollen per Schlüssel abgerufen werden können (also so wie ein Dictionary<TKey, TValue>).

Für jedes Objekt im Cache soll ein Ablaufdatum angeben werden können, so dass beim Zugriff niemals ein abgelaufenes Objekt zurückgegeben wird. Dabei soll es zwei Arten des Ablaufsdatum geben:
[list]
[*]absoluter Ablauf, d.h. sobald das Objekt dem Cache zugeführt wurde beginnt der Ablaufzähler -> AbsoluteExpiration
[*]Zugriff-Ablauf, d.h. wenn seit dem Hinzufügen zum Cache nicht binnen des Intervalls auf das Objekt (über den Key) zugegriffen wird läuft es ab -> AccessExpiration
[/list]

Es gelten die "üblichen" Bedingungen: Frameworks- / 3rd-Party-Klassen sind verboten! Auch die in .net enthaltenen Caches sind nicht erlaubt - selbst machen ist angesagt ;-)

Viel Spass bei der Aufgabe!

mfG Gü
Stellt fachliche Fragen bitte im Forum, damit von den Antworten alle profitieren. Daher beantworte ich solche Fragen nicht per PM.

"Alle sagten, das geht nicht! Dann kam einer, der wusste das nicht - und hat's gemacht!"
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
gfoidl
myCSharp.de - Team

Avatar #avatar-2894.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 7559
Herkunft: Waidring

beantworten | zitieren | melden

Hallo,

da die Aufgabe nicht gelöst wurde stell ich meine Lösung rein und gegebe das Spiel somit explizit frei.


using System;

namespace SimpleCache
{
	public sealed class CacheItem
	{
		public object Item      { get; private set; }
		public DateTime TimeOut { get; private set; }
		//---------------------------------------------------------------------
		public CacheItem(object item, TimeSpan timeSpanForTimeOut)
		{
			this.Item    = item;
			this.TimeOut = DateTime.Now + timeSpanForTimeOut;
		}
	}
}


using System;
using System.Collections.Generic;
using System.Linq;
using System.Threading;

namespace SimpleCache
{
	public sealed class Cache : IDisposable
	{
		private const int scavengerIntervall = 10 * 60 * 1000;
		private readonly Dictionary<string, CacheItem> _cachedItems;
		private readonly Timer  _timer;
		private readonly object _syncRoot = new object();
		//---------------------------------------------------------------------
		public Cache()
		{
			_cachedItems = new Dictionary<string, CacheItem>();

			_timer = new Timer(
				this.Scavenge,
				null,
				scavengerIntervall,
				scavengerIntervall);
		}
		//---------------------------------------------------------------------
		public void Add(string key, object item, TimeSpan timeSpanForTimeOut)
		{
			CacheItem cacheItem = new CacheItem(item, timeSpanForTimeOut);

			lock (_syncRoot)
				_cachedItems[key] = cacheItem;
		}
		//---------------------------------------------------------------------
		public object GetItem(string key)
		{
			CacheItem cacheItem = null;
			lock (_syncRoot)
			{
				if (!_cachedItems.ContainsKey(key)) return null;
				cacheItem = _cachedItems[key];
			}

			if (cacheItem.TimeOut > DateTime.Now)
			{
				lock (_syncRoot)
					_cachedItems.Remove(key);

				return null;
			}

			return cacheItem.Item;
		}
		//---------------------------------------------------------------------
		private void Scavenge(object state)
		{
			DateTime now = DateTime.Now;

			lock (_syncRoot)
			{
				var outdatedKeys = _cachedItems
					.Where(kvp   => kvp.Value.TimeOut > now)
					.Select(kvp  => kvp.Key);

				foreach (string key in outdatedKeys)
					_cachedItems.Remove(key);
			}
		}
		//---------------------------------------------------------------------
		#region IDisposable Members
		private bool _isDisposed = false;
		//---------------------------------------------------------------------
		private void Dispose(bool disposing)
		{
			if (!_isDisposed)
			{
				if (disposing)
					if (_timer != null)
						_timer.Dispose();

				_isDisposed = true;
			}
		}
		//---------------------------------------------------------------------
		public void Dispose()
		{
			this.Dispose(true);
			GC.SuppressFinalize(this);
		}
		#endregion
	}
}
Ab .net 4.0 wäre statt dem Dictionary ein ConcurrentDictionary zu verwenden da dadurch der explizite Lock entfallen kann.


mfG Gü
Stellt fachliche Fragen bitte im Forum, damit von den Antworten alle profitieren. Daher beantworte ich solche Fragen nicht per PM.

"Alle sagten, das geht nicht! Dann kam einer, der wusste das nicht - und hat's gemacht!"
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Floste
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2376.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 1158
Herkunft: Norddeutschland

beantworten | zitieren | melden

Ich hab mir mal ne aufgabe ausgedacht. Wenn man die vorgegebenen zeilen nicht mitzählt, kann man sie in 15 zeilen lösen.

Es ist ohne das wörtchen unsafe und ohne die klasse Marshal lösbar. Wer es nicht ohne hinbekommt, kann es aber trotzdem benutzen.

Aufgabe: Füge dort, wo die fragezeichen stehen code ein, der bewirkt, dass das programm folgendes ausgibt:
method:A, Class:ClassA, filedA:1337
method:B, Class:ClassA, filedB:1337


     class Aufgabe
    {

        class ClassA
        {
            public int fieldA;
            public void Test()
            {
                Console.WriteLine("method:A, Class:" + this.GetType().Name + ", fieldA:" + this.fieldA);
            }
        }

        class ClassB
        {
            public int fieldB;
            public void Test()
            {
                Console.WriteLine("method:B, Class:" + this.GetType().Name + ", fieldB:" + this.fieldB);
            }
        }


        static void Main()
        {
            ClassA a = new ClassA();
            ClassB b = Magic(a);
            a.fieldA = 1337;
            a.Test();
            b.Test();
            Console.ReadLine();
        }

        private static ClassB Magic(ClassA a)
        {

        ??????


    }
Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von Floste am .
Projekte:Jade, HttpSaver
Zum Rechtschreiben gibts doch schon die Politiker. Aber die bauen auch nur mist!
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Floste
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2376.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 1158
Herkunft: Norddeutschland

beantworten | zitieren | melden

Da mich jemand per pm gefragt hat:
Ich habe die schließende klammer hinter "Magic" bewusst weggelassen, um zu zeigen, das man auch hinter die Methode noch etwas schreiben kann.

Noch ein Tipp zum Googeln: LayoutKind.Explicit
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Floste am .
Projekte:Jade, HttpSaver
Zum Rechtschreiben gibts doch schon die Politiker. Aber die bauen auch nur mist!
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
zommi
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2617.png


Dabei seit:
Beiträge: 1380
Herkunft: Berlin

beantworten | zitieren | melden

Hey,

ich ergänze folgenden Code: (nutzt .NET 4.0 Featur für named parameters)

    return (new BrutalCastContainer{BRef=null, ObjectRef=a}).BRef;
}
        
[StructLayout(LayoutKind.Explicit)]
struct BrutalCastContainer
{
    [FieldOffset(0)]
    public object ObjectRef;
    [FieldOffset(0)]
    public ClassB BRef;
}

Insgesamt also:

using System;
using System.Runtime.InteropServices;

class Aufgabe
    {

        class ClassA
        {
            public int fieldA;
            public void Test()
            {
                Console.WriteLine("method:A, Class:" + this.GetType().Name + ", fieldA:" + this.fieldA);
            }
        }

        class ClassB
        {
            public int fieldB = 0;
            public void Test()
            {
                Console.WriteLine("method:B, Class:" + this.GetType().Name + ", fieldB:" + this.fieldB);
            }
        }


        static void Main()
        {
            ClassA a = new ClassA();
            ClassB b = Magic(a);
            a.fieldA = 1337;
            a.Test();
            b.Test();
            Console.ReadLine();
        }

        // Start Magic-Code 
        private static ClassB Magic(ClassA a)
        {
		    return (new BrutalCastContainer{BRef=null, ObjectRef=a}).BRef;
		}
        
        [StructLayout(LayoutKind.Explicit)]
        struct BrutalCastContainer
        {
            [FieldOffset(0)]
            public object ObjectRef;
            [FieldOffset(0)]
            public ClassB BRef;
        }
        // End Magic-Code 
    }

beste Grüße
zommi

Ich grübel schonmal über ne neue Aufgabe...
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Floste
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2376.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 1158
Herkunft: Norddeutschland

beantworten | zitieren | melden

Passt, du bist dran.
Zitat
ich ergänze folgenden Code: (nutzt .NET 4.0 Featur für named parameters)
dein code geht mit .net 3
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Floste am .
Projekte:Jade, HttpSaver
Zum Rechtschreiben gibts doch schon die Politiker. Aber die bauen auch nur mist!
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
zommi
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2617.png


Dabei seit:
Beiträge: 1380
Herkunft: Berlin

beantworten | zitieren | melden

So,

dann mal ne kleine Geschichte:
Die drei globalisierten Bankräuber Alice, Bob und Carl sind seit ihrem letzten Streifzug ziemlich zerstritten. Da alle drei in unterschiedlichen Ländern wohnen, läuft ihre Kommunikations komplett über das Internet.

Als es um die Planung der Beute-Aufteilung zwischen Alice und Bob für den nächsten Deal geht, traut keiner dem anderen. Da macht Carl den Vorschlag, dass sie doch beide einen verbindlichen Vertrag eingehen, der die Aufteilung regelt. [Damit man seinen Teil der gestohlenen Beute auch gerichtlich einklagen kann ;)]

Carl bietet sich als Vermittler an, fertigt die Verträge aus und schickt sie Alice und Bob. Doch Carl will Alice und Bob noch ein wenig ärgern, und so möchte er den beiden jeweils unterschiedliche Verträge zusenden:

[QUOTE]Hiermit beschliessen Alice und Bob die Aufteilung der Beute. [B]Alice [/B]bekommt 80 Prozent und [B]Bob [/B]den Rest.[/QUOTE]
[QUOTE]Hiermit beschliessen Alice und Bob die Aufteilung der Beute. [B]Bob [/B]bekommt 80 Prozent und [B]Alice [/B]den Rest.[/QUOTE]

Doch Alice und Bob vertrauen prinzipiell auch Carl nicht und vermuten bereits, dass er ihnen einen Streich spielen will. Deshalb einigen sie sich darauf, dass sie zuvor ihre Vertragstexte abgleichen. Da sie mal etwas von Digitalen Signaturen gehört haben, wollen sie diese nutzen und so meinen sie, dass es genügen sollte, die Hash-Werte der Vertragstexte zu vergleichen. 

Da sie nur 4 Bytes für ihre Hashfunktion verschwenden möchten, überlegen sie sich ein cleveres Verfahren: Alice schlug vor, zunächst das MD5-Verfahren zu nutzen und einfach die ersten 4 Bytes zu nehmen. Bob wendet ein, dass damit ja die restlichen 12 Bytes des MD5-Wertes völlig unberücktsichtigt bleiben. Da kommt Alice wiederum die Idee einfach auf den MD5-Hash nochmal MD5 anzuwenden, um alle Bytes zu verwenden und von diesem neuen Hash die ersten 4 Bytes zu nehmen. Bob findet diesen Einfall brillant und so einigen sie sich auf:

[FRAME]SpecialHash(message) = First4Bytes(MD5(MD5(message))
(Message ist ASCII-kodiert)

Carl hat das mitbekommen, und so muss er zwei neue Vertragstexte anfertigen, die immernoch den beiden obigen ähneln, aber den selben Hash-Wert besitzen:
SpecialHash(SpecialTextForAlice) = SpecialHash(SpecialTextForBob)
Dabei bedeutet "ähneln", dass in den obigen Texten an beliebig vielen Stellen die [B]Leerzeichen [/B]durch [B]doppelte Leerzeichen[/B] ersetzt werden dürfen.

Damit wären also folgende Sätze ähnlich:
Das ist ein Satz.
Das  ist  ein  Satz.
Das ist ein  Satz.
Das  ist ein Satz.
...

Hilf Carl mit einem C#-Programm dabei, zwei zu den obigen Vertragstexten ähnliche zu finden, die den selben Hash-Wert besitzen! [/frame]

Viel Spaß beim Lesen und Implementieren ! :)

beste Grüße
zommi
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von zommi am .
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
zommi
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2617.png


Dabei seit:
Beiträge: 1380
Herkunft: Berlin

beantworten | zitieren | melden

Hi nochma,

als typischer Stakeholder hab ich natürlich vergessen, die nichtfunktionalen Anforderungen zu spezifizieren
Das Programm soll solch eine Kollision innerhalb weniger Sekunden finden! (vielleicht eine, oder auch zwei)

beste Grüße
zommi
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Xander
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-3215.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 54
Herkunft: Sonneberg

beantworten | zitieren | melden

Hi,

ich habs mal versucht aber als C# Neuling schaff ich Sekundenzeiten allerdings nicht. Ich bin mir nichtmal sicher ob es stimmt. Ich brauch ca. 2,5min für den Vergleich aller 4.294.967.296 Möglichkeiten und finden ca. nach 1,5min das erste und einzige Ergebnis.

Achja ich hab das nur versucht schnell hinzubekommen und nicht wirklich auf Form und speziell Zeilenlänge geachtet. Sorry.


    class BeuteTeilen
    {
        public BeuteTeilen()
        {
            Stopwatch stopWatch = new Stopwatch();
            string vertragAlice = "Hiermit beschliessen Alice und Bob die Aufteilung der Beute." +
                                  " Alice bekommt 80 Prozent und Bob den Rest.";
            string vertragBob = "Hiermit beschliessen Alice und Bob die Aufteilung der Beute." +
                                " Bob bekommt 80 Prozent und Alice den Rest.";
            string[] splittedAlice = vertragAlice.Split(' ');
            string[] splittedBob = vertragBob.Split(' ');
            int variations = Convert.ToInt32(Math.Pow(2,splittedAlice.Length - 1));
            byte[] SpecialHashAlice = new byte[variations];
            byte[][] SpecialHashBob = new byte[variations][];

            for (int i = 0; i < variations; ++i)
                SpecialHashBob[i] = SpecialHash(SpecialText(splittedBob, i));

            stopWatch.Start();
            for (int i = 0; i < variations; ++i)
            {
                SpecialHashAlice = SpecialHash(SpecialText(splittedAlice, i));
                for (int j = 0; j < variations; ++j)
                {
                    if (VergleicheInhalte(SpecialHashAlice,SpecialHashBob[j]))
                    {
                        Console.WriteLine("__________________________________________________");
                        Console.WriteLine("Result nach: " + stopWatch.Elapsed.ToString());
                        Console.WriteLine("Alice: " + SpecialText(splittedAlice, i));
                        Console.WriteLine("Hash: " + System.BitConverter.ToString(SpecialHashAlice));
                        Console.WriteLine("---------------------------------------");
                        Console.WriteLine("Bob: " + SpecialText(splittedBob, j));
                        Console.WriteLine("Hash: " + System.BitConverter.ToString(SpecialHashBob[j]));
                    }
                }
            }
            Console.WriteLine("__________________________________________________");
            Console.WriteLine("Alles durchprobiert nach: " + stopWatch.Elapsed.ToString());
            stopWatch.Stop();
            Console.ReadLine();
        }
        //---------------------------------------------------------------------
        bool VergleicheInhalte(byte[] val1, byte[] val2)
        {
            if (val1[0] != val2[0] || val1[1] != val2[1] || val1[2] != val2[2] || val1[3] != val2[3])
            {
                return false;
            }
            else
                return true;
        }
        //---------------------------------------------------------------------
        string SpecialText(string[] splittedOrginal, int variation)
        {
            StringBuilder sbHelper = new StringBuilder();
            string asBinary = Convert.ToString(variation, 2).PadLeft(16, '0');

            for (int i = 0; i < splittedOrginal.Length - 1; ++i)
            {
                sbHelper.Append(splittedOrginal[i]);
                if (asBinary[i] == '1')
                    sbHelper.Append("  ");
                else
                    sbHelper.Append(" ");
            }
            sbHelper.Append(splittedOrginal[splittedOrginal.Length - 1]);
            return sbHelper.ToString();
        }
        //---------------------------------------------------------------------
        static byte[] SpecialHash(string message)
        {
            byte[] result = GetMD5Hash(GetMD5Hash(Encoding.Default.GetBytes(message)));
            return new byte[] { result[0], result[1], result[2], result[3] };
        }
        //---------------------------------------------------------------------
        static byte[] GetMD5Hash(byte[] BytesToHash)
        {
            return new MD5CryptoServiceProvider().ComputeHash(BytesToHash);
        }
    }

Meine Lösung war dann:

Result nach: 00:01:38.462238
Alice: Hiermit  beschliessen Alice und  Bob die  Aufteilung  der  Beute. Alice bekommt 80  Prozent  und Bob den  Rest.
Hash:A3-D5-6C-0A
------------------------------------------------
Bob: Hiermit beschliessen  Alice  und  Bob die Aufteilung der Beute.  Bob bekommt 80  Prozent  und Alice den  Rest.
Hash:A3-D5-6C-0A
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
zommi
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2617.png


Dabei seit:
Beiträge: 1380
Herkunft: Berlin

beantworten | zitieren | melden

Schaut aber gut aus!

Carl dankt dir !

Wegen Performance:
  • Konvertiere die 4-Byte langen Byte[]-Arrays in einen Int32 (mit dem BitConverter)
  • Verwende zwei Dictionaries, oder zwei HashSets anstatt den einfachen Arrays. So kannst du auf Kollisionen dank der schnellen Contains-Methode in insgesamt O(n+m) suchen anstatt wie bei dir (wegen der verschachtelten Schleife) in O(n*m)
  • ...
Diese beiden Punkte sollten schon reichen um nen ausreichenden Speedup zu gewährleisten.

Mein Referenzprogramm sah so aus:

static void Main(string[] args)
{
    string originTextForAlice = "Hiermit beschliessen Alice und Bob die Aufteilung der Beute. Alice bekommt 80 Prozent und Bob den Rest.";
    string originTextForBob = "Hiermit beschliessen Alice und Bob die Aufteilung der Beute. Bob bekommt 80 Prozent und Alice den Rest.";

    string finalTextForAlice = "", finalTextForBob = "";

    HashSet<uint> hashesAlice = new HashSet<uint>();
    HashSet<uint> hashesBob = new HashSet<uint>();

    IEnumerator<string> textsAlice = AllModifiedTexts(originTextForAlice).GetEnumerator();
    IEnumerator<string> textsBob = AllModifiedTexts(originTextForBob).GetEnumerator();

    while (textsAlice.MoveNext() && textsBob.MoveNext())
    {
        string textForAlice = textsAlice.Current;
        string textForBob = textsBob.Current;

        uint hashAlice = SpecialHash(textForAlice);
        uint hashBob = SpecialHash(textForBob);

        if (hashesAlice.Contains(hashBob))
        {
            finalTextForBob = textForBob;
            finalTextForAlice = AllModifiedTexts(originTextForAlice).First(s => SpecialHash(s) == hashBob);
            break;
        }

        if (hashesBob.Contains(hashAlice))
        {
            finalTextForAlice = textForAlice;
            finalTextForBob = AllModifiedTexts(originTextForBob).First(s => SpecialHash(s) == hashAlice);
            break;
        }

        hashesAlice.Add(hashAlice);
        hashesBob.Add(hashBob);
    }

    Console.WriteLine("{0}: {1}", SpecialHash(finalTextForAlice), finalTextForAlice);
    Console.WriteLine("{0}: {1}", SpecialHash(finalTextForBob), finalTextForBob);
}

static MD5CryptoServiceProvider md5Hasher = new MD5CryptoServiceProvider();

//---------------------------------------------------------------------
static uint SpecialHash(string s)
{
    return BitConverter.ToUInt32(MD5(MD5(ASCIIEncoding.ASCII.GetBytes(s))), 0);
}

//---------------------------------------------------------------------
static byte[] MD5(byte[] message)
{
    return md5Hasher.ComputeHash(message);
}

//---------------------------------------------------------------------
static IEnumerable<string> AllModifiedTexts(string s)
{
    return JoinWithOneOrTwoSpaces(s.Split(' '));
}

//---------------------------------------------------------------------
static IEnumerable<string> JoinWithOneOrTwoSpaces(IEnumerable<string> words)
{
    if (words.Count() == 1)
        yield return words.Single();
    else
        foreach (string suffix in JoinWithOneOrTwoSpaces(words.Skip(1)))
        {
            yield return words.First() + " " + suffix;
            yield return words.First() + "  " + suffix;
        }
} 

Aber wie dem auch sei, deine Lösung tuts, damit du bist nun dran !
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Xander
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-3215.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 54
Herkunft: Sonneberg

beantworten | zitieren | melden

Juhu. Und danke für die Hinweise.
Aber ich würde die Aufgabenstellung gerne erstmal abgeben. Ich werd zwar mal überlegen ob mir was einfällt, was nicht zu einfach für euch alle ist aber ich will das hier nicht allzulang blockieren. Grade weil ichs auch zum Üben gut find :D
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
der-schlingel
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-3239.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 820
Herkunft: Österreich/Wien

beantworten | zitieren | melden

Na gut, dann bringe ich einmal eine kleine mathematische Aufgabe. (Die ich diese Woche in Haskell lösen musste.)

Gegeben sei ein ungerichteter Graph als Adjazenzliste dessen Knoten vier verschiedene Farben annehmen können. (blau, gelb, rot und grün).

Ziel ist es einen gegebenen Graphen falls möglich so einzufärben dass jeder Knoten eine andere Farbe hat als seine Nachbarn wobei Nachbar als mit einer Kante verbundener Nachbar definiert ist.


enum NodeColor 
{
  blue,
  yellow,
  red,
  green
}

class Node
{
  public int NodenID { get; set; }

  public NodeColor Color { get; set; }

  public ICollection<int> Neighbours { get; set; } // die IDs
}

wobei eure Methode der Form sein soll:


ICollection<Node> getColoredGraph(ICollection<Node> preColoredGraph);

Falls der Graph nicht einfärbar ist, soll Null zurückgegeben werden ansonsten der eingefärbte Graph.

Edit: Wäre natürlich schön, wenn ihr keinen naiven Ansatz verwendet.
Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von der-schlingel am .
As a man thinketh in his heart, so he is.
- Jun Fan
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
- Erich Kästner
Krawutzi-Kaputzi
- Kasperl
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Stipo
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2966.gif


Dabei seit:
Beiträge: 704
Herkunft: Lörrach

beantworten | zitieren | melden

So da ja 1 Woche vergangen ist, und laut den Regeln dann jeder eine neue Aufgabe bringen darf, möchte ich mal etwas dazu beitragen

Es soll eine Klasse entworfen werden, die den Wochentag eines Datum berechnen kann. Das Datum darf nicht als ein DateTime übergeben werden. Als Hilfe kann der Artikel Wochentagsberechnung verwendet werden.

Die Aufgabe richtet sich an die Anfänger hier im Forum. Mit ein bisschen lesen und nachdenken, ist diese Aufgabe gut lösbar.

Folgenden Beispiel Code stelle ich zur verfügung:


    class Program
    {
        static void Main(string[] args)
        {
            Console.Write("Bitte geben Sie ein Datum ein (dd.mm.YYYY): ");
            string inputDatum = Console.ReadLine();
            string[] splittedDatum = inputDatum.Split(new Char[] { '.' });

            Wochentag wochentag = new Wochentag();
            Int32 tag = wochentag.GetWochentag(Int32.Parse(splittedDatum[0]), Int32.Parse(splittedDatum[1]), Int32.Parse(splittedDatum[2]));
            
            Wochentage wt = (Wochentage)tag;
            Console.WriteLine("Der Wochentag lautet: {0}", wt);
            
            Console.ReadLine();
        }
    }
Das passende Enum dazu:


    enum Wochentage
    {
        Sonntag = 0,
        Montag = 1,
        Dienstag = 2,
        Mittwoch = 3,
        Donnerstag = 4,
        Freitag = 5,
        Samstag = 6
    }

Und noch der Methoden Rumpf:


    class Wochentag
    {
        public Int32 GetWochentag(Int32 tag, Int32 monat, Int32 jahr)
        {
            return ...
        }
    }

Wünsche allen viel freude beim lösen.

Grüße Stephan
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
inflames2k
myCSharp.de - Experte

Avatar #AARsmmPEUMee0tQa2JoB.png


Dabei seit:
Beiträge: 2357

beantworten | zitieren | melden

Ich war mal so frei die Aufgabe zu lösen, wenn auch eventuell nicht perfekt.

Meine Klasse Wochentag sieht wie folgt aus:


class Wochentag
{
	Int32[] monthNumbers = new Int32[] { 0, 3, 3, 6, 1, 4, 6, 2, 5, 0, 3, 5 };

		public Int32 GetWochentag(Int32 tag, Int32 monat, Int32 jahr)
        {
			Int32 day = tag % 7;
			Int32 yearHundred = 0;
			if (jahr > 99)
			{
				String year = jahr.ToString();
				jahr = Convert.ToInt32(year.Substring(2));
				// here we must decide...
				if(year.Length == 4)
					yearHundred = Convert.ToInt32(year.Substring(0, 2));
				else
					yearHundred = Convert.ToInt32(year.Substring(0, 1));
			}
			bool bSchaltJahr = IsSchaltJahr(jahr);
			jahr = (jahr + (jahr / 4)) % 7;
			yearHundred = (3 - (yearHundred % 4)) * 2;

			Int32 correct = 0;
			if(bSchaltJahr)
				correct = 6;

			tag = (day + yearHundred + jahr + correct + monthNumbers[monat-1]) % 7;

			return tag;
        }

		private bool IsSchaltJahr(Int32 year)
		{
			bool isIt = false;

			Int32 tempForeYear = year - 1;
			year = (year + (year / 4)) % 7;
			tempForeYear = (tempForeYear + (tempForeYear / 4)) %7;
			if (year - tempForeYear == 2)
				isIt = true;
			return isIt;
		}
}

Eine Aufgabe habe ich momentan nicht. - Sollte jemandem eine einfallen, kann er diese gern stellen. :)
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von inflames2k am .
Wissen ist nicht alles. Man muss es auch anwenden können.

PS Fritz!Box API - TR-064 Schnittstelle | PS EventLogManager | Spielkartenbibliothek
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
pdelvo
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-3354.png


Dabei seit:
Beiträge: 1407

beantworten | zitieren | melden

Hey,

ja ich bin auchmal wieder da^^

dann mach ich einfach mal das nächste Rätsel und hoffe mal, dass es noch nicht gestellt wurde. Die Aufgabe ist es eine Klasse zu schreiben, die eine Liste von, sagen wir mal strings, darstellt. Implementieren sollt ihr die Methoden: Add, RemoveAt, Insert und Clear. Natürlich sind jegliche Collections verboten, sonst ist das ja keine Aufgabe. ist auch relativ einfach zu Lösen und es gibt nicht nur "die" Lösung. Wie ihr das macht ist wurscht.

lg pdelvo
private Nachricht | Beiträge des Benutzers

Moderationshinweis von talla (15.12.2010 - 17:27:55):

Beachtet bitte das der Aufgabensteller die Lösung auch absegnet und für richtig befindet! Nicht einfach ne neue Aufgabe Stellen nur weil jemand gepostet hat das er eine Lösung hat ohne das deren Korrektheit überprüft wurde.

winSharp93
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2918.png


Dabei seit:
Beiträge: 6155
Herkunft: Stuttgart

beantworten | zitieren | melden

Moderationshinweis von winSharp93 (12.02.2011 - 11:18:34):

Auf Hinweis von herbivore nochmals zur Klarstellung: Die Lösung mag zwar einfach sein, ist aber aufgrund von Einschränkungen (Verwendung von Rekursion, O(N) Aufwand für Einfügeoperationen, ...) nicht für produktiven Einsatz geeignet. Da gibt es bessere Listen u.a. in der FCL.



public sealed class LinkedList<T>
{
    private Node<T> _first;

    public int Count
    {
        get
        {
            return this._first.CountFollowing();
        }
    }
    public T this[int index]
    {
        get
        {
            Node<T> node = this._first.GetNodeAt(index + 1);

            return node.Item;
        }
    }

    public LinkedList()
    {
        this._first = new Node<T>();
    }

    public void Add(T item)
    {
        this._first.AppendAtEnd(item);
    }
    public void Insert(T item, int index)
    {
        Node<T> node = this._first.GetNodeAt(index);

        node.Append(item);
    }
    public void RemoveAt(int index)
    {
        Node<T> previousNode = this._first.GetNodeAt(index);
        previousNode.DropFollowing();
    }
    public void Clear()
    {
        this._first = new Node<T>();
    }
}

internal class Node<T>
{
    public T Item
    {
        get;
        private set;
    }
    public Node<T> Next
    {
        get;
        private set;
    }
    public bool IsLast
    {
        get
        {
            return this.Next == null;
        }
    }

    public Node()
    {
    }
    private Node(T item)
    {
        this.Item = item;
    }

    public void AppendAtEnd(T item)
    {
        if (this.IsLast)
            this.Next = new Node<T>(item);
        else
            this.Next.AppendAtEnd(item);
    }
    public void Append(T item)
    {
        Node<T> oldNext = this.Next;
        this.Next = new Node<T>(item);
        this.Next.Next = oldNext;
    }
    public int CountFollowing()
    {
        if (this.IsLast)
            return 0;

        return this.Next.CountFollowing() + 1;
    }
    public Node<T> GetNodeAt(int index)
    {
        if (index == 0)
            return this;

        if (this.IsLast)
            throw new ArgumentOutOfRangeException();

        return this.Next.GetNodeAt(index - 1);
    }
    public void DropFollowing()
    {
        if (this.IsLast)
            throw new InvalidOperationException();

        this.Next = this.Next.Next;
    }
}

Testcode:


LinkedList<string> list = new LinkedList<string>();

Console.WriteLine("Count {0}", list.Count);

list.Add("Hallo");
Console.WriteLine("Count {0}; list[0]: {1}", list.Count, list[0]);

list.Add(" ");
Console.WriteLine("Count {0}", list.Count);

list.Add("Welt");
Console.WriteLine("Count {0}", list.Count);

for (int i = 0; i < list.Count; i++)
    Console.Write(list[i]);
Console.WriteLine();

list.RemoveAt(1);
Console.WriteLine("Count {0}", list.Count);

for (int i = 0; i < list.Count; i++)
    Console.Write(list[i]);
Console.WriteLine();

list.Insert("-", 1);
for (int i = 0; i < list.Count; i++)
    Console.Write(list[i]);
Console.WriteLine();

list.Clear();
Console.WriteLine("Count {0}", list.Count);

Console.ReadKey();
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
winSharp93
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2918.png


Dabei seit:
Beiträge: 6155
Herkunft: Stuttgart

beantworten | zitieren | melden

Nachdem ja kein Einspruch gegen meine Lösung erfolgte und ich gebeten wurde, eine neue Aufgabe zu stellen - hier ist sie :
Ergänzt den obigen Code für die Liste um eine Reverse Methode.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
MarsStein
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-3191.gif


Dabei seit:
Beiträge: 3430
Herkunft: Trier -> München

beantworten | zitieren | melden

Hallo,

Hier eine einfache Reverse-Methode:

    public void Reverse()
    {
      Node<T> node = _first.Next;
      Clear();
      while(node != null)
      {
        _first.Append(node.Item);
        node = node.Next;
      }
    }

Da der Zugriff auf Next schreibgeschützt ist, und keine Append/Remove-Methoden für Nodes vorhanden sind, erschien es mir als einfachste Variante, die Liste zu leeren und die Items in umgekehrter Reihenfolge neu anzufügen. Alles andere bedarf IMHO außer der zusätzlichen Methode noch weiterer Änderungen.

Gruß, MarsStein
Non quia difficilia sunt, non audemus, sed quia non audemus, difficilia sunt! - Seneca
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
winSharp93
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2918.png


Dabei seit:
Beiträge: 6155
Herkunft: Stuttgart

beantworten | zitieren | melden

Gut, gut
Du bist dran!
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
MarsStein
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-3191.gif


Dabei seit:
Beiträge: 3430
Herkunft: Trier -> München

beantworten | zitieren | melden

Hallo,

hier die neue Aufgabe, eher ein Appetithäppchen für zwischendurch, das sich in ein paar Zeilen lösen lässt

Zeigt anhand folgendem Beispiel, daß man mit .NET das Prinzip der Kapselung ziemlich einfach aushebeln kann.
Erstellt hierzu innerhalb der Methode CreateForbiddenObject ein Objekt der Klasse MyNested, welches beim Aufruf seiner ToString()-Methode den an CreateForbiddenObject übergebenen String ausgibt.
Es darf nur die Methode CreateForbiddenObject bearbeitet werden, MyClass und MyNested müssen unangetastet bleiben.

Die Ausgabe müsste also etwa so aussehen:
MyClass+MyNested: nichts ist unmöglich!
Gegeben ist dazu folgender Code:

class MyClass
{
  private class MyNested
  {
    private string name = null;
    
    private MyNested() { }

    public override string ToString() { return name; }
  }
}

class Program
{
  public static void Main(string[] args)
  {
    object o = CreateForbiddenObject("nichts ist unmöglich!");
    Console.WriteLine("{0}: {1}", o.GetType().FullName, o);
    Console.Read();
  }

  static object CreateForbiddenObject(string name)
  {
    // hier den nötigen Code einfügen
  }
}

Viel Spaß, MarsStein
Non quia difficilia sunt, non audemus, sed quia non audemus, difficilia sunt! - Seneca
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
zero_x
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2567.gif


Dabei seit:
Beiträge: 1069
Herkunft: Koblenz

beantworten | zitieren | melden

Hallo MarsStein,

meinst Lösung:

return new MyClass().GetType().GetNestedTypes(BindingFlags.NonPublic).First();

Ich hoffe mal, dass ich die Aufgabenstellung richtig verstanden habe.

zero_x
zero_x | myCSharp.de - gemeinsam mehr erreichen

Für längere Zeit inaktiv.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
MarsStein
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-3191.gif


Dabei seit:
Beiträge: 3430
Herkunft: Trier -> München

beantworten | zitieren | melden

Hallo zero_x,
Zitat von zero_x
Ich hoffe mal, dass ich die Aufgabenstellung richtig verstanden habe.
Leider nicht. Die Vorgabe ist ja, daß das Objekt vom Typ MyClass+MyNested sein muss und mit ToString() den an die Create-Methode übergebenen String - im Beispiel "nichts ist unmöglich" - ausgibt.

Bei Dir ist das Objekt aber vom Typ System.RuntimeType und gibt mit ToString() "MyClass+MyNested" aus

Gruß, MarsStein
Non quia difficilia sunt, non audemus, sed quia non audemus, difficilia sunt! - Seneca
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
user8744
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 1201

beantworten | zitieren | melden

Dir gehts darum die Kapselung auszuhebeln also zugriff auf
'private string name' zu nehmen wenn ich dich richtig verstanden habe.
Gut das geht auch mit Reflection: zero_x ich lass dir mal noch einen Versuch *g
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
herbivore
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2627.gif


Dabei seit:
Beiträge: 52329
Herkunft: Berlin

beantworten | zitieren | melden

Hallo Sebastian.Lange,

nein, das hast du falsch verstanden.

Die Aufgabe ist es, ein Objekt der geschachtelten und privaten Klasse MyNested zu erzeugen.

Dabei soll der Name zwar als Parameter übergeben werden, aber der Zugriff auf die Name-Property bzw. das dahinterliegenden Feld wird von der privaten Klasse durchgeführt (im Konstruktor und im ToString). Das ist nicht die Aufgabe des Codes, den man schreiben soll, sondern der soll "nur" das Objekt erzeugen.

herbivore
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Floste
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2376.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 1158
Herkunft: Norddeutschland

beantworten | zitieren | melden

Zitat
aber der Zugriff auf die Name-Property bzw. das dahinterliegenden Feld wird von der privaten Klasse durchgeführt (im Konstruktor

Wie soll das gehen, wenn der constructor so aussieht:

    private MyNested() { }

Also sowohl constructor aufrufen, alsauch das feld name setzen^^
Projekte:Jade, HttpSaver
Zum Rechtschreiben gibts doch schon die Politiker. Aber die bauen auch nur mist!
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
MarsStein
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-3191.gif


Dabei seit:
Beiträge: 3430
Herkunft: Trier -> München

beantworten | zitieren | melden

Hallo,
Zitat von Floste
Also sowohl constructor aufrufen, alsauch das feld name setzen^^
Das tifft den Nagel auf den Kopf
Non quia difficilia sunt, non audemus, sed quia non audemus, difficilia sunt! - Seneca
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Scavanger
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-3209.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 323

beantworten | zitieren | melden

Meine Lösung:


static object CreateForbiddenObject(string name)
        {                                    
            Type myType = new MyClass().GetType().GetNestedType("MyNested", BindingFlags.NonPublic);
            object myObject = Activator.CreateInstance(myType, true);
            
            FieldInfo fi = myType.GetField("name", BindingFlags.NonPublic | BindingFlags.Instance);
            fi.SetValue(myObject, name);
                        
            return myObject;

        }

Natürlich geht das ganze nur über Reflection:

Zuerst per Activator-Klasse eine Instanz von MyNested erstellen.
Dann kommt der eigentliche Gag: Per FieldInfo.SetValue bekommt man Zugriff auf das private Feld.

Zitat MSDN zu FieldInfo.SetValue
Zitat
Hinweis

Voll vertrauenswürdiger Code verfügt über die Berechtigungen für den Zugriff auf private Konstruktoren, Methoden, Feldern und Eigenschaften mit Reflektion sowie für das Aufrufen dieser.

FieldInfo.SetValue-Methode (Object, Object)
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Scavanger am .

using System;class H{static string z(char[]c){string r="";for(int x=0;x<(677%666);x++)r+=c[
x];return r;}static void Main(){int[]c={798,218,229,592,232,274,813,585,229,842,275};char[]
b=new char[11];for(int p=0;p<((59%12));p++)b[p]=(char)(c[p]%121);Console.WriteLine(z(b));}}
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
MarsStein
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-3191.gif


Dabei seit:
Beiträge: 3430
Herkunft: Trier -> München

beantworten | zitieren | melden

Hallo Scavanger,

Deine Lösung ist richtig, Du bist somit dran.

Meine eigene Lösung ist ähnlich, allerdings ohne FieldInfo zu benutzen, denn wenn man die Instanz hat kann kann man auch per Type.InvokeMember das private Feld setzen.
Btw.statt new MyClass().GetType() kann sich mit typeof(MyClass) das Erstellen einer Instanz von MyClass sparen.

Hier nochmal meine eigene Lösung:

  static object CreateForbiddenObject(string name)
  {
    Type t = typeof(MyClass).GetNestedType("MyNested", BindingFlags.NonPublic);
    object obj = Activator.CreateInstance(t, true);
    t.InvokeMember("name", BindingFlags.NonPublic|BindingFlags.SetField|BindingFlags.Instance,
                   null, obj, new object[] { name });
    return obj;
  }

Gruß, MarsStein
Non quia difficilia sunt, non audemus, sed quia non audemus, difficilia sunt! - Seneca
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
user8744
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 1201

beantworten | zitieren | melden

ja das vorherige erzeugen war für mich so selbstverständlich das ich's garnicht erwähnt hab. war schon spät...
ansonsten wie schon gesagt das private feld noch mittels reflection setzen
(damit ToString() das richtige ausgibt)
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Spontifixus
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-3052.gif


Dabei seit:
Beiträge: 408
Herkunft: Hannover

Das Osterei für den Ex...

beantworten | zitieren | melden

Hallo zusammen,

da der letzte Beitrag ja schon eine kleine Ewigkeit her ist, erlaube ich mir mal ein neues kleines Rätsel zu stellen. Ich formuliere die Frage mal so, wie sie bei einer Zertifizierungsprüfung gestellt würde. ;)

Sie arbeiten als Software-Enwickler bei der Firma Kleine Klitsche GBR und verwenden Visual Studio 2010 mit .NET 4 als Entwicklungsumgebung.

Trotz exzellenter Leistungen erhalten Sie die Kündigung. Sie haben durch Zufall erfahren, dass der Chef bei Kündigungen immer ein kleines Konsolenprogramm aufruft, um sämtliche Daten des Gekündigten aus dem System zu entfernen.

Bevor der Chef Sie jedoch aus dem Büro geleitet, bekommt er einen Anruf und lässt Sie für ein paar Minuten an Ihrem Platz allein. Schnell starten Sie Visual Studio und laden die Solution der kleinen Applikation. Damit ihre Änderung so unauffällig wie möglich bleibt, fügen Sie der Originaldatei nur ein einziges Wort hinzu. Allerdings verstecken Sie eine weitere Datei in den Tiefen der kleinen Applikation.

Gerade als Sie Ihre "Arbeit" abgeschlossen haben erscheint Ihr Gerade-Noch-Chef und geleitet Sie aus dem Büro. Kaum das er Sie vor die Tür gesetzt hat verschwindet der Jetzt-Ex-Chef in seinem Kämmerlein. Sie spitzen die Ohren und richtig: Keine zwei Minuten später hören Sie ein ersticktes Schluchzen aus eben diesem Kämmerlein und machen sich fröhlich pfeifend auf den Weg zum Arbeitsamt...

Was war geschehen? Jedes mal wenn der Zum-Glück-Nicht-Mehr-Chef der kleinen Applikation Ihren Namen übergibt erscheint derselbe Text auf dem Bildschirm:
[TT]c:\>KollegenKicker.exe "Ihr Name"
Bitte geben Sie den Namen des Angestellten an, den Sie feuern möchten!
c:\>
[/TT]

So sah das Programm vor Ihrer Änderung aus:

static class Program {

    [STAThread]
    static void Main(string[] args) {

        if (args.Length == 0 || args[0] == string.Empty) {
            Console.WriteLine("Bitte geben Sie den Namen des Angestellten an, den Sie feuern möchten!");
            return; 
        }

        // Jede 
        // Menge
        // Code
        // um
        // den
        // Angestellten
        // loszuwerden
        // ...

    }

}

Welches Wort fügen Sie in die Datei Program.cs ein, und welche Datei erstellen Sie noch um den gewünschten Effekt zu erreichen?

Es gewinnt die Antwort, die mit dem wenigsten Code auskommt!
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Spontifixus am .
private Nachricht | Beiträge des Benutzers