Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Community
  • |
  • Diskussionsforum
(Agiles) Vorgehensmodell gesucht
Kantiran
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 71
Herkunft: CH

Themenstarter:

(Agiles) Vorgehensmodell gesucht

beantworten | zitieren | melden

Hallo zusammen

Bei uns in der Firma arbeiten wir meist in Enwicklungsteams von zwei bis fünf Personen.
Die einzelnen Personen arbeiten dabei fast immer in mehreren Projekten mit.

Ein bestimmtes Vorgehensmodell verwernden wir zurzeit nicht. Es ist eher ein "Mix" aus diversen Praktiken.
Auch wenn die Projekte gut laufen, möchten wir etwas mehr Methodik hineinbringen.

Was könnt ihr mir hierzu für ein Modell empfehlen?

Ich habe mich bereits in SCRUM und FDD eingelesen - allerdings scheint dies nicht auf uns zu passen.
Gerade SCRUM erfordert pro Team einen PO & SM und diverse Entwickler, was wir aber nicht haben.

Wie arbeitet Ihr? Mit was habt ihr selber Erfahrungen gemacht?

Grüsse,
Kantiran
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Golo Roden
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2167.png


Dabei seit:
Beiträge: 4649
Herkunft: Riegel am Kaiserstuhl

beantworten | zitieren | melden

Ich persönlich nutze viel XP, siehe http://www.des-eisbaeren-blog.de/post/2009/08/18/Extreme-Programming.aspx
Wissensvermittler und Technologieberater
für .NET, Codequalität und agile Methoden

www.goloroden.de
www.des-eisbaeren-blog.de
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Kantiran
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 71
Herkunft: CH

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Hallo Golo

Nun ja, es existieren ja diverse XP-Methodiken, welche "unabhängig" anwendbar sind. Also beispielsweise Code Reviews, Iterative entwicklung, etc.

Wie integrierst du diese Methoden mit einem Anforderungsmanagement (gegenüber dem Kunden)?
Der "Burndown chart" in SCRUM ist z.B. etwas was wir in unseren Projekten momentan vermissen.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Golo Roden
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2167.png


Dabei seit:
Beiträge: 4649
Herkunft: Riegel am Kaiserstuhl

beantworten | zitieren | melden

Naja, die Methoden sind zwar "unabhängig" anwendbar - nur macht man dann kein XP mehr. XP ist gerade definiert als der Einsatz ALLER in XP enthaltenen Methoden, Praktiken, ...

XP sieht ja vor, dass Du den Kunden vor Ort hast (auch eine Methode / ein Prinzip), oder - wenn das nicht möglich ist - dass man zumindest ein Teammitglied bestimmt, was quasi die Rolle des Kunden übernimmt und diesen vertritt.

Das zusammen mit Userstories, einem Releaseplan, iterativem Vorgehen und Akzeptanztests bringt dann XP dem Anforderungsmanagement schon ein ganz gutes Stück entgegen.

Was konkret fehlt Dir ansonsten?

PS: Was ich Dir zu XP auf jeden Fall empfehlen würde, ist dieses Buch: http://www.amazon.de/eXtreme-Programming-Einführung-Empfehlungen-Erfahrungen/dp/3898643395/
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Golo Roden am .
Wissensvermittler und Technologieberater
für .NET, Codequalität und agile Methoden

www.goloroden.de
www.des-eisbaeren-blog.de
private Nachricht | Beiträge des Benutzers