Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Community
  • |
  • Diskussionsforum
Was war euer erstes Projekt? Was waren eure ersten Schritte beim Programmieren?
sth_Weird
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 472
Herkunft: BaWü

Themenstarter:

Was war euer erstes Projekt? Was waren eure ersten Schritte beim Programmieren?

beantworten | zitieren | melden

Mich würde mal interessieren, was so eure ersten Projekte waren, als ihr angefangen habt zu programmieren. Vor allem die mit eurer ersten Programmiersprache, aber auch C#. Um herbivores Folgekommentar aufzunehmen: Es geht hier nicht darum was KÖNNTE ein Anfänger programmieren (es werden keine Ideen gesucht), sondern was habt IHR konkret als Anfänger programmiert?
Ich habe mit VBasic angefangen (5? war Mitte-Ende 90er geläufig), hatte ich von einem Mitschüler geliehen bekommen der schon etwas programmieren konnte, und dem hab ich dann stolz meine "Homepage" präsentiert...und schmunzelnd gesagt bekommen, dass man keine Homepages in VBasic veröffentlichen kann (zu meiner Verteidigung, damals hatte ich noch kein Internet, und selbst erst seit einem halben Jahr überhaupt nen Rechner). Bin schnell von VB auf Java umgestiegen (hatten wir dann auch in der Schule)
Danach habe ich mir ein kleines Programm geschrieben, das Lottozahlen aus einer txt-Datei einliest (xml kannte ich noch nicht) und die Häufigkeiten einzelner Zahlen und diverser Kombinationen angezeigt hat. Habe ich aber nie fertiggestellt (vor allem weil ich die Lottozahlen manuell in die Textdatei eingetippt hatte, das war mir irgendwann zu blöd).
Dann habe ich ein Programm erstellt zum Installieren von Fonts von einer CD runter (naja eigentlich hat es die Fonts nur in den Fonts-Ordner kopiert, aber meine "Anwender" fanden das Programm sehr beeindruckend *lol*).
Das waren so die ersten Schritte...und eure?
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von sth_Weird am .
~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+
Fluchen ist die einzige Sprache, die jeder Programmierer perfekt beherrscht
* * *
Linux is for free...if your time is worth nothing
~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+~+
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
herbivore
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2627.gif


Dabei seit:
Beiträge: 52329
Herkunft: Berlin

beantworten | zitieren | melden

Hallo sth_Weird, hallo zusammen,

ich habe den Titel mal etwas verändert, damit klar ist, dass es wirklich um die ersten eigenen Schritte mit dem Programmieren geht. Also das, was ihr tatsächlich gemacht habt, denn für die Frage, was man als Anfänger programmieren könnte, gibt es ja bereits genug Threads (siehe [FAQ] C# Projektvorschläge (Anfänger, Schüler, Praktikanten)). Für die ersten eigenen Schritte mit Hardware, gibt auch schon einen extra Thread (siehe Eure ersten Rechner / Schritte mit Rechnern). Hier soll es dagegen nur um die ersten eigenen Programmiererfahrungen gehen.

Viel Spaß!

herbivore
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
michlG
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2909.png


Dabei seit:
Beiträge: 3652
Herkunft: Naturns - Südtirol - Italien

beantworten | zitieren | melden

Hallo,

ich habe mit etwas VBA angefangen, ein bisschen später gings mit Java weiter.
Dann habe mein erstes Projekt programmiert, das war also mein erster Kontakt mit C#.
Dabei habe ich eine Wetterstation programmiert (daten aus sps auslesen, in db speichern, aufbereiten, anzeigen). Wenn ich den Sourcecode jetzt anschaue dann kriege ich Augenkrebs, aber es hat funktioniert ;-)

Anschliessend habe ich angefangen parallel zur Schule ein paar Visualisierungen für einen Kollegen zu programmieren. Damit habe ich dann das erste mal ein bisschen Geld mit programmierung verdient.

Seitdem habe ich da immer weitergemacht und mittlerweile wurde es schon um die 50000 Zeilen Code.

Jetzt in der Uni mussten wir dann ein Spiel in Java programmieren. Dabei kann ein Netzewerkfähiges Mr.X zu stande. Das war also das erste mal dass ich in einem Team programmiert habe.

Aber jetzt würde ich gerne mal in einer richtigen Firma arbeiten, denn dann könnte ich endlich was von den Profis lernen... Denn ich bemerke immer wieder dass ich manche Dinge noch nicht kennen, obwohl es extrem nützlich wäre :)

Grüsse Michael
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
kuda
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 17
Herkunft: München/Stuttgart

beantworten | zitieren | melden

Angefangen hab ich mit QBasic, damals, als es noch DOS gab ;-) Da hab ich goto geliebt... Hab alles mögliche Kleinzeug geschrieben, was alles mehr schlecht als recht funktioniert hat. Kleine Spiele, ein Notenlernprogramm für den Bassschlüssel, eine Simulation für den schrägen Wurf für einen Vortrag in Physik etc.
Der Sprachgruppe bin ich dann treu geblieben und hab zu VB5.0/6.0 gewechselt, in der ich dann für meine Facharbeit mein erstes "großes" Programm geschrieben habe, nachdem alle größeren Projekte vorher kläglich gescheitert sind.

In der Uni kam ich dann das erste Mal mit objekt-orientierter Programmierung in Berührung und war begeistert. Insofern hab ich auf VB.Net umgesattelt, bzw. relativ schnell auf Java, wo Programmieren plötzlich doppelt so viel Spaß gemacht hat, weil ich endlich in der Lage war Programme zu schreiben, die funktionieren UND die ich sogar noch weiterentwickeln konnte, ohne das ich mich in dem Wust von Code nicht mehr zurechtfinde :-)
Zu C# kam ich erst später im Nebenjob und damit bin ich glücklich ;-)

Grüße
kuda
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Golo Roden
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2167.png


Dabei seit:
Beiträge: 4649
Herkunft: Riegel am Kaiserstuhl

beantworten | zitieren | melden

Hallo,

als Ergänzung dazu vielleicht noch:
http://www.des-eisbaeren-blog.de/post/2009/10/04/NET-Professionals-im-Profil.aspx

und
http://www.professionals-im-profil.net/

Morgen geht's los ... :-)

Viele Grüße,


Golo
Wissensvermittler und Technologieberater
für .NET, Codequalität und agile Methoden

www.goloroden.de
www.des-eisbaeren-blog.de
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
pdelvo
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-3354.png


Dabei seit:
Beiträge: 1407

beantworten | zitieren | melden

Mein erstes größeres Projekt war damals in vb.net(bitte nich schlagen) ein Tool um Musik vom iPod auf den PC zurückzukopieren. Als ich dann in C# bewanter war, hab ichs nach c# übersetzt xD

Gruß pdelvo
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
FZelle
myCSharp.de - Experte



Dabei seit:
Beiträge: 10069

beantworten | zitieren | melden

Habe mitte der 80er eine Software für ein Busunternehmen geschrieben,
in Comodore Basic.
Noch mit datasetten schnittstelle und so.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
HiGHteK
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 117

beantworten | zitieren | melden

Angefangen hab ich mit dem Aufbohren eines CMS, weil mir der Funktionsumfang nicht mehr gereicht hat. Sprache war dabei PHP gewesen und ich bin (kurzgesagt) darüber irgendwann bei C# und meinem jetzigen Beruf/Job gelandet.

Grtz HiGHteK
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
talla
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-3214.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 7290
Herkunft: Esslingen

beantworten | zitieren | melden

Hallo,

mein erstes "nützliches" Programm war nen kleines Tool, welches mir aus Wertepaaren die Funktion approximiert hat. Blöd war nur dass man damals noch den Grad des Polynoms manuell angeben musste.

Klingt erstmal wenig spannend, hat mir aber bei so einigen Hausaufgaben das Leben erleichtert :)
Baka wa shinanakya naoranai.

Mein XING Profil.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
tom-essen
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2140.png


Dabei seit:
Beiträge: 1928
Herkunft: NRW

beantworten | zitieren | melden

Hallo!

Mein erstes richtiges Projekt war ein Programm zur Erstellung von Bereitschaftsdienstplänen (für Ärzte, Feuerwehr, ...). Zuerst war es in BASIC, bin aber dann ganz schnell auf Pascal umgestiegen.
Nobody is perfect. I'm sad, i'm not nobody
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
winSharp93
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2918.png


Dabei seit:
Beiträge: 6155
Herkunft: Stuttgart

beantworten | zitieren | melden

Hallo zusammen,

weniger spektakulär: Eine Konsolenanwendung zur Portopreisberechnung in "C++" (die Anführungszeichen deshalb, weil es mit echtem C++ wenig zu tun hatte).
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Tomot
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2678.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 706
Herkunft: Düsseldorf

beantworten | zitieren | melden

Hi.

Mein erstes "Projekt" überhaupt war ein Programm zum Berechnen des Notenspiegels. Geschrieben war dies in Visual Basic 6. Ist nun 5 1/2 Jahre her. (Damals war ich dementsprechend gerade 15 Jahre alt. Bild siehe Anhang)

Mein erstes C# Programm war ein Schulprojekt. In der Schule hatten wir eigentlich Java. Zu dem Zeitpunkt hatte ich jedoch schon 2-3 kleinere Applikationen unter VB.net geschrieben. Ich überzeugte meinen Lehrer ein Projekt unter C# machen zu dürfen, obwohl ich noch nie mit C# etwas gebastelt hatte. Dazu muss man sagen, dass ihm C# auch fremd war, er aber nichts dagegen hatte. Über einen Zeitraum von zwei Monaten entwickelte ich unter dem Prinzip "Learning by doing" einen kleinen RSS Feedreader, der aus mehereren Forms und einer XML-Serialisierung bestand.

Edit: Mir fällt gerade ein, dass ich davor noch ein wenig BASIC gelernt hatte. (Supermarktkasse als Skript etc)
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Tomot am .
Attachments
mit freundlichen Grüßen,
Tomot

Projekte: www.gesellschaftsspieler-gesucht.de
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Floste
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2376.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 1158
Herkunft: Norddeutschland

beantworten | zitieren | melden

Das erste wirklich eigene was ich gemacht hab war ein Zahlenraten in Pascal.
So ziemlich das erste, was ich in c# gemacht hab war ein bildschirm blocker, der einen screenshot machte und als hintergrundbild der eigenen Form ohne Rahmen setzte. (nur leider konnte man den mitm taskmanager ausmachen, was aber auch gut so war, weil ich grade den autostart entdeckt hatte... :D)
Danach hab ich was mit primzahlen gemacht.
Projekte:Jade, HttpSaver
Zum Rechtschreiben gibts doch schon die Politiker. Aber die bauen auch nur mist!
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
HannesB
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2666.gif


Dabei seit:
Beiträge: 185
Herkunft: Österreich

beantworten | zitieren | melden

hi,

interessanter thread. ;)
Mein 1. Programm war in "gwbasic" - interpreter wurde von einer 5 1/4" Diskette im Dos mode gestartet (DR Dos) - war 86k "groß". (der Interpreter)
Hat das Alter abgefrafgt und je nach Eingabe etwas anderes geantwortet d.h. 1 If-Verzeigung. In der Schule (HTL für EDV) habe ich mit Turbo Pascal begonnen, später C und Assembler.
Beruflich am Anfang C++: MS Visual C++ (3.0? weiß ich nimma genau).
Seit C#/.net 1.0 mit diesem. ;)

fg
Hannes
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von HannesB am .
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
haarrrgh
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 208
Herkunft: Raum Köln

beantworten | zitieren | melden

Mein erstes Programm hab ich mit 15 oder so geschrieben (muß so 1995/96 gewesen sein - meinen ersten PC habe ich mir '95 von dem Geld gekauft das ich zur Konfirmation bekommen habe, da war ich 14).

Es war in Visual Basic 3 und es war ein Klon von Ports of Call.
Ich hatte keine Ahnung von gar nichts, nur ein relativ dünnes Buch "VB3 für Einsteiger" (oder so ähnlich).

Die simplen Masken hatte ich alle fertig (Schiffe kaufen, Schiffe beladen...), aber der Hauptbildschirm im originalen Ports of Call war eine Weltkarte auf der die gekauften Schiffe von A nach B gefahren sind.
Die Weltkarte habe ich noch mit Paint gemalt, aber dann hatte ich keinen blassen Schimmer wie ich es anstellen sollte, die Schiffe auf dieser Karte herumfahren zu lassen.
Da habe ich dann irgendwann aufgehört.

Als ich den Code Jahre später zufällig wiedergefunden habe, habe ich eins gemerkt: damals wußte ich offensichtlich nicht was Funktionen sind
Der komplette Code war direkt in den Eventhandlern der Buttons, und wenn ich einen 2 Bildschirme langen Codeteil im gleichen Button mehrmals brauchte, habe ich ihn auch mehrmals kopiert & eingefügt...
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Spontifixus
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-3052.gif


Dabei seit:
Beiträge: 408
Herkunft: Hannover

beantworten | zitieren | melden

Ich hab angefangen unter MS-DOS und GEM mit Basic2. Da hab ich lauter bunte Kreise und rechtecke auf den Bildschirm gebracht - das einzige Programmierkonstrukt was ich kannte war die for-next-Schleife...
Später dann mit Q-Basic einige Programme die sogar eine Art GUI mit Maussteuerung und Menüs hatte.
Noch später eine komplette Schulbücherei-Verwaltung in VisualBasic 4.
Danach gings irgendwann los mit PHP/MySQL, und übers Studium bin ich dann zu Python und letztendlich zu C# gekommen.
Nach dem Abschluss als Medizintechniker arbeite ich jetzt als Software-Entwickler in C#/.NET.

Markus :)
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
tkrasinger
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 582
Herkunft: Enzesfeld (Niederösterreich)

beantworten | zitieren | melden

Ich hab irgendwann so vor rund 15 Jahren mit QBasic angefangen, da hatte ich noch nicht mal an eigenen Rechner, hab das auf dem meines Dad gemacht (war glaub ich 386er oder ähnliches). Und weil wir damals wohl grad geometrische Körper in der Schule durchgemacht hatten, hab ich ein - ich weiß ned wieviele Tausend Zeilen Code das waren, auf jeden Fall viele unnötige - Programm zur Berechnung von Umfang, Fläche, Volumen diverser geometrischer Körper geschrieben.

Hab das sogar für die Hausübungen verwenden können, aber an QBasic selbst kann ich mich gar ned mehr erinnern. Mit Anfang HTL und C/C++ war alles ausgelöscht ...
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Golo Roden
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2167.png


Dabei seit:
Beiträge: 4649
Herkunft: Riegel am Kaiserstuhl

beantworten | zitieren | melden

Zitat von Golo Roden
http://www.professionals-im-profil.net/

Morgen geht's los ... :-)

So, das erste Interview ist online ... http://www.professionals-im-profil.net/Peter-Bucher.aspx
Wissensvermittler und Technologieberater
für .NET, Codequalität und agile Methoden

www.goloroden.de
www.des-eisbaeren-blog.de
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
edsplash
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-3111.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 411

beantworten | zitieren | melden

Mein erstes ernstzunehmendes Programm war ein INI-Viewer, welchen ich in C unter CVI (sorry aber *kotz*, wer's kennt weiss warum) geschrieben hab.
using Skill
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
malignate
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-3206.png


Dabei seit:
Beiträge: 751

beantworten | zitieren | melden

Mein erstes Programm war ein MMORPG, natürlich ist es nie fertig geworden, aber es hat mich 3 Jahre lang im Alter von 14-17 immer weiter angetrieben zu lernen.

Habe mit C angefangen, dann C++, habe meine eigene Klasse mit Collections, List, Array-List und so weiter geschrieben, weil das damals im GameDev-Bereich irgendwie so üblich war und dann mit OGL weitergemacht. Das hab ich irgendwie nicht kapiert, weshalb ich mir DirectX angeschaut habe. Das war mit 15 zwar auch nicht besser, aber zu nem einfachen Terrain hats doch irgendwie gereicht. Die ganze Zeit ist kein fertiges Programm sondern nur 10 schlechte angefangene Engines und genauso viele noch schlechtere angefangene MMORPGs entstanden.

Ich habe einfach so viel gelernt, dass der alte Code praktisch nach ein paar Wochen schon wieder totaler murks war.

Dann habe ich es irgendwann aufgegeben und mir Java angeschaut, doch das war auch nicht das ware. Kommandozeile, keine guten Editoren, lahm usw. Das hat sich aber glücklicherweise alles deutlich verbessert.

Ich glaube mit dem Umstieg von VS 6.0 auf VS 2003 bin ich dann in die .NET Welt reingekommen und mittlerweile bin ich in dieser Welt echt glücklich.

Richtig fertige Programme entstehen bei mir aber immer noch selten, dazu ist einfach alles viel zu interessant. Sobald man mit was anfängt, kommt immer etwas das noch toller ist und dann ist das eigentliche Projekt schon wieder vergessen. ;)
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Jörg
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 153

beantworten | zitieren | melden

Mein erstes 'Programm' war ein simpler Temperaturumrechner mit einem C64.

Man konnte eine Temperatur in '°C', Kelvin oder Fahrenheit eingeben und bekam als Ergebniss die beiden fehlenden Werte.

Ich schätze das ganze ist jetzt ca. 16 Jahre her.



Gruß Jörg
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Trekki1990
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2705.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 543
Herkunft: Sachsen-Anhalt, Dessau

beantworten | zitieren | melden

Hi!

Ich habe damals mit ein bisschen BASIC angefangen, wo man noch die Zeilenzahlen davor schreiben musste. War so ein kleiner Vtech PC. Da war ich 10 oder 11 Jahre alt. Hatte die Grundlagen innerhalb von 1 Woche drin. So um die 500 Zeilen waren auch schonmal möglich.

Habe ein Programm entwickelt was bestimmte Physikalische Formeln berechnet mit Umstellung der Formeln.

Gruß Trekki
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
dilsemann
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2988.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 70
Herkunft: Braunschweig

beantworten | zitieren | melden

Also meine erstes Projekt war Hello World ;) ... Naja ok, Scherz beiseite. Ich hab damals auch mit 11 Jahren am C64 mit dem Programmieren angefangen. Auch Basic mit Zeilennummern :)

Das erste Projekt war dann ein simples Lottoprogramm. Ohne Prüfung ob man Zahlen doppelt eingegeben hatte o.ä. Der Zufall war warscheinlich auch nicht grad perfekt ;) Allerdings hat er beim Errechnen einer neuen Zahl immer eine Pause eingelegt in der der Bildschirmhinter- und vordergrund irgendwelche bunt blinkenden Farben dargestellt hatten ;) Heut würde ich bei sowas die Kriese kriegen, aber so war man damals :)
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
userid14268
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 1620

beantworten | zitieren | melden

meine anfaenge waren eher spielereien
weiss gar nicht mehr wie alt mein bruder und ich ware
wir hatten und das "nibbles" geschnappt was bem dos irgendwie dabei war und dann den namen der applikation geandert - also ein haendisches search & replace #gg

spaeter dann in der schule hatten wir auch wieder qbasic
da haben wir nichts weiter gemacht (oder ich weiss es nicht mehr) ausser animationen von linen

lineto usw usf

spaeter hatte ich daraus schon mehrere sachen gemacht
im selben zeitraum kam ich auch auf die idee ein text adventure zu machen
etwas story, dann musste man auswaehlen was man dann machen moechte, und je nachdem was gewaehlt wurde ging es weiter oder es war vorbei

das war auch noch mit ein paar millionen gotos #gg

dann hatte ich lange zeit nichts gemacht, bis ich dann durch ein studium c++ machte
da war mein erstes projekt dann ein vokabel abfrage programm

spaeter fand ich dann arbeit und von da auf bin ich anhand den aufgaben gewachsen
c++ -> c++ mit mfc -> c++ mit winapi -> c# mit wpf

code von den alten sachen hab ich alles nicht mehr
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Florian Reischl
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2880.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 1596
Herkunft: München

beantworten | zitieren | melden

Witzig zu sehen wie alle hier so angefangen haben.

Mein erstes Projekt war eine Access VBA Applikation mit der Emergency-Reports in Word erzeugt und versendet wurden - für einen deutschen Mobilfunk-Anbieter (der mit dem "Sauerstoff"-Logo - hieß damals anders ;-) ). Hört sich jetzt größer an als es war. Das war Mitte der 90er.

Ich habe mich vorher gar nicht wirklich mit Software beschäftigt. Erst als ich beruflich tätig war.

Grüße
Flo
Blog: Things about Software Architecture, .NET development and SQL Server
Twitter
Google+

Je mehr ich weiß, desto mehr weiß ich was ich noch nicht weiß.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Th69
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2578.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 3988

beantworten | zitieren | melden

Dann bin ich wohl ein Guro, denn ich hatte früher viele "Guru Meditations" -)

Aber angefangen hatte ich auf einem VC-20 (vom meinem Klassenlehrer ausgeliehen bekommen), und mir selber dann einen VC-116 schenken lassen.
Mein wirklich erstes Programm weiß ich nicht mehr, aber ein größeres war die Umsetzung des Spiels "Atlantis" von MB (auch "Schwarzen Turm" genannt) (http://www.spiele-check.de/2518-Atlantis_MB.html) als BASIC-Programm (inklusive Soundeffekte - danke dafür noch an meinen Bruder).
Später dann umgestiegen auf den C-64 (natürlich wegen der Spiele -) und dann während meine "Zuvieldienstzeit" dann endlich der Amiga 500 (und später dann der A1200, der auch noch immer aufgebaut bei mir herumsteht).

Nach BASIC kam dann Assembler (hab mir exakt an meinem 18. Geburtstag ein Buch "Maschinensprache für den 6502" gekauft und später dann auch für den MC68000) und schließlich dann "C". Die Auflistung meiner Programme reicht von Text-Adventures, Grafikprogrammen, Parser- und Compiler sowie viele kleine Spiele...
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
gfoidl
myCSharp.de - Team

Avatar #avatar-2894.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 7533
Herkunft: Waidring

beantworten | zitieren | melden

Hallo,

bei mir hats irgenwann mit QBasic angefangen weil beim Start des Spiels 'Gorillas' (oder wie das hieß, jedenfalls das wo mit Bananen geworfen wurde) der Code sichtbar war und das hat mir gefallen. Ahnung hatte ich jedoch noch keine.

In der HTL habe ich dann Turbo-Pascal gelernt und dort im Rahmen der Abschlussarbeit mein erstes 'Projekt' erstellt. Was das war weiß ich nicht mehr.

Da Turbo-Pascal meinen Ansprüchen nicht genügte lernte ich Visual Basic (es hat sich erst später herausgestellt dass das auch nicht meinen Ansprüchen genügen sollte ).
VB verwendete ich auch im Rahmen der Diplomarbeit an der HTL wo über einen PC die Steuerung für eine automatisiertes Schaltgetriebe entwickelt wurde. Das ganze waren eher grundlegende Evaluationen und nicht für den Serieneinsatz gedacht - daher reichte mir VB für die Berechnungen und die Ausgabe der Signale.

An der Uni lernte ich Fortran und Matlab und setzte dies dann vor allem für Projekte aus den Bereichen Verbrennungs-Rechnung/Simulation sowie für die Nachbeartung von Messdaten ein.
Alternativ zu Fortran bestand auch die Möglichkeit C zu lernen, aber mir die Syntax von C nie gefallen und die von Fortran erschien mir auch intuitiver.

Während des Studiums war ich schon quasi fix angestellt und da hieß dann einmal: "Du kennst dich ja mit dem Programmieren gut aus, erstell mal eben ein kleines Programm für ...". Dies wurde dann mit VB+Fortran+Access (ja auch ich habe Access verwendet, VB für GUI, Fortran für Berechnungskern und Access für die Datenhaltung) umgestzt. Das Projekt fand Resonanz in der Firma und sollte daraufhin immer wieder ergänzt werden - mach mal das dazu und dort wäre das noch super, so in der Art eben. Da Programmieren für mich für den damaligen Zeitpunkt hauptsächlich aus Numerik bestand hatte dieses Projekt zu wenige Strukturen (verglichen mit meinem heutigen Wissen). Daraufhin entschloss ich mich gegen Ende 2007 das Projekt komplett neu aufzuziehen (auch unter sonst anderen Umständen) und suchte dazu eine passende Programmiersprache/Umgebung mit der die meisten Anforderungen an das Projekt erfüllt werden können. Somit bin ich dann anfangs 2008 zu .net und C# gestoßen und das bereue ich bis heute nicht
Dieses Projekt wird immer noch ergänzt - was dank OOP einfach möglich ist. Aktuell konzentriert sich die Arbeit dabei auf die Umsetzung von Methoden der künstlichen Intelligenz die für die automatische Bewertung und Regression der Daten verwendet wird/werden soll. Dies läuft parallel zu einigen Forschungen im Bereich der KI - vor allem im Bereich der Selbstorganisation.

Heutzutage verwende ich fast nur noch C# da das "Gesamtpaket" von Dateneingabe - Verarbeitung - Ausgabe sich damit am elegantest und mit einer Sprache lösen lässt. Gelegentlich wird noch Matlab für aufwändigere Visualisierungen verwendet, obwohl der Großteil sich mit C# auch bewerkstelligen lässt.

Nebenbei seien noch die unzähligen kleinen Test-Projekte erwähnt mit welchen ich die jeweiligen Programmier-Sprachen gelernt habe bzw. noch immer lerne. Natürlich war dort das ein oder andere 'Hallo Welt' auch dabei

So das wars mit dem kurzem Ausriss aus der Programmiergeschichte des Günther F.


mfG Gü
Stellt fachliche Fragen bitte im Forum, damit von den Antworten alle profitieren. Daher beantworte ich solche Fragen nicht per PM.

"Alle sagten, das geht nicht! Dann kam einer, der wusste das nicht - und hat's gemacht!"
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Golo Roden
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2167.png


Dabei seit:
Beiträge: 4649
Herkunft: Riegel am Kaiserstuhl

.NET Professionals im Profil

beantworten | zitieren | melden

Hallo zusammen,

aus gegebenem Anlass hier noch einmal ein Hinweis auf mein Projekt ".NET Professionals im Profil":

Softwareentwicklung ist ein faszinierendes Thema – keine Frage. Doch wie gelingt der Einstieg? Wie und womit sollte man beginnen? Woher die Motivation und die Energie nehmen, auf Dauer beständig Neues zu lernen? Welche Voraussetzungen sollte man als Anfänger überhaupt erfüllen, um auf Dauer erfolgreich sein zu können?

All diese Fragen beschäftigen jene, die heute versuchen, einen vernünftigen Einstieg in die Softwareentwicklung zu finden.

Doch diese Fragen haben auch all jene beschäftigt, denen der Einstieg bereits gelungen ist und die sich inzwischen professionell – entweder beruflich oder in der Community – mit Softwareentwicklung beschäftigen.

Warum also nicht einfach fragen, wie es ihnen bei ihrem Einstieg ergangen ist? Welche Hürden sie zu überwindern hatten, welche Erfolgserlebnisse sie hatten, und woher sie ihre Motivation genommen haben?

Dies ist die Idee von .NET Professionals im Profil: Die Webseite enthält Interviews zu diesem Thema mit Personen, die im Bereich .NET professionell tätig sind und sich beruflich oder in der Community einen Namen gemacht haben.
http://www.professionals-im-profil.net

Bislang erschienene Interviews:
http://www.professionals-im-profil.net/Peter-Bucher.aspxhttp://www.professionals-im-profil.net/David-Tielke.aspxhttp://www.professionals-im-profil.net/Herbivore.aspx

Viele Grüße,


Golo
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Golo Roden am .
Wissensvermittler und Technologieberater
für .NET, Codequalität und agile Methoden

www.goloroden.de
www.des-eisbaeren-blog.de
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Schlopp
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-3124.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 299
Herkunft: Stuttgart, München, Schweiz

beantworten | zitieren | melden

Angefangen hab ich vor ca 7 Jahren in der Schule mit Delphi, allerdings waren das nur so typische Übungsprogramme, wo einfach ein Text in eine Textbox geschrieben wird oder ähnliches. An der Uni bin ich dann von Ada95 zu Java gekommen, allerdings nie wirklich warm damit geworden. Nebenher habe ich immer wieder ein wenig mit VB rumgespielt und bin dann vor ca 3 Jahren bei C# gelandet.
Mein erstes wirkliches Projekt, war eine Testverwaltung in Java, die aber mehr zusammengestückelt als wirklich sauber programmiert war. Danach kam ein VB-Projekt zur Extraktion von Text aus Tif-Dokumenten, hat zwar funktioniert (und das auch durchaus performant), allerdings war es von Anfang an nur als Prototyp konzipiert und daher (zum Teil absichtlich) so programmiert, dass man ihn nicht wiederverwenden kann. Das erste große Projekt in einem Team war eine Silverlight-Anwendung mit C# für meine Uni. Hat insgesamt ein Jahr gedauert und war eines der besten Projekte bisher.

Mittlerweile entwickel ich eigentlich ausschließlich in C# und einer recht großen Bandbreite an Frameworks, die es dafür gibt: WPF, WinForms, Silverlight, Surface, ... besonders die Surface-Entwicklung ist unglaublich interessant und macht vor allem unglaublich viel Spaß !
There are 10 kind of people, those who understand binary and those who don't.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Golo Roden
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2167.png


Dabei seit:
Beiträge: 4649
Herkunft: Riegel am Kaiserstuhl

beantworten | zitieren | melden

Zusätzlich zu den bisher erschienenen Interviews


ist seit heute ein Interview mit Christian Wenz unter
http://www.professionals-im-profil.net/Christian-Wenz.aspx

verfügbar.
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Golo Roden am .
Wissensvermittler und Technologieberater
für .NET, Codequalität und agile Methoden

www.goloroden.de
www.des-eisbaeren-blog.de
private Nachricht | Beiträge des Benutzers