Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Community
  • |
  • Diskussionsforum
Exemplarische Instanzen (ungenaue oder falsche Übersetzungen von englischen Fachbegriffen)
herbivore
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2627.gif


Dabei seit:
Beiträge: 49.486
Herkunft: Berlin

Themenstarter:

Exemplarische Instanzen (ungenaue oder falsche Übersetzungen von englischen Fachbegriffen)

beantworten | zitieren | melden

Hallo Community,


instance: Instanz vs. Exemplar

eine Instanz ist nach Wahrig Deutsche Rechtschreibung eine zuständige Behörde oder ein zuständiges Gericht. Auch in anderen Wörterbüchern/Lexika habe ich keine andere Bedeutung gefunden (ok, von Wikipedia mal abgesehen).

Im Englischen hat 'instance' dagegen viele Bedeutungen und tatsächlich ist die richtige Übersetzung von 'instance' im Zusammenhang mit OOP 'Exemplar'.

Exemplar (genauer: Exemplare) findet man in der Forumssuche genau drei mal: Einmal in Bezug auf Zeitschriften, einmal in Bezug auf Druckstücke, einmal in Bezug auf Menschen, aber nie in Bezug auf Objekte (na gut, in diesem Beitrag).

Naja, ich will nicht päpstlicher sein als der Papst, und mir ist klar, dass Sprache sich entwickelt und Worte auch in der Vergangenheit neue Bedeutungen einfach dadurch erlangt haben, dass Menschen sie in der neuen Bedeutung benutzt haben.

Ich selbst habe schon x-mal 'Instanz' geschrieben, einfach weil ich verstanden werden wollte (sonst gäbe es ja auch schon mehr Fundstellen für 'Exemplar' in der Forumssuche :-) Doch so ganz unerwähnt wollte ich diesen Übersetzungslapsus doch nicht lassen und wenn ich es mir recht überlege, scheib ich in Zukunft wieder 'Exemplar', wie ich das in Vor-MyCSharp-Zeiten getan habe.


control: Kontrolle vs. Steuerung

Und wo wir gerade bei dem Thema sind, gibt es noch zwei Informatik-Standard-Fehlübersetzungen: 'control' wird oft/meistens mit 'Kontrolle' übersetzt, obwohl es 'Steuerung' heißen müsste. Ein Indiz dafür haben wir alle vor der Nase. Das 'Ctrl' der Control-Taste ist ja auf deutschen Tastaturen korrekt mit 'Strg' für Steuerung übersetzt.


physical memory: physikalischer vs. physischer Speicher

Und auch nicht auszurotten ist der physikalische Speicher, der aus dem 'physical memory' gemacht wird, obwohl hier physischer - also körperlicher - Speicher gemeint ist, eben real vorhandener im Gegensatz zu logischem Speicher, also nur gedachtem Speicher. Wobei der logische Speicher auch nicht der strengen Wortbedeutung von 'logisch' vereinbar ist, aber immerhin vom Wortstamm 'das zum Denken Gehörige' passt.


Dass das hier keine Moralpredigt sein soll, mag daran klar werden, dass ich selbst mein halbes Leben fälschlicherweise davon ausgegangen bin, dass Stati die korrekte Mehrzahl von Status ist. Vor ca. einer Woche wurde ich eines Besseren belehrt. Korrekt ist Status - mit langen u gesprochen. Anfreunden kann ich mich damit immer noch nicht. :-)

Mal gucken, ob ich mich trotzdem unbeliebt gemacht habe.

herbivore

PS: Siehe auch Unterschied zwischen Binde- und Gedankenstrich.

Suchhilfe: 1000 Worte
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Pulpapex
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 939
Herkunft: Rostock

beantworten | zitieren | melden

Für mich bedeutet "Control" im .Net-Kontext immer "Steuerelement". Ansonsten können die Begriffe "Steuerung", "Kontrolle"/"Kontrollelement", "Regler", "Bedienung"/"Bedienelement" (gibt es noch mehr?) meiner Meinung nach auch synonymhaft gebraucht werden. Also ich sehe in "Control" -> "Kontrolle" keine Fehlübersetzung (sehe ich trotzdem heute zum ersten Mal).

Wegen "Status" -> Mehrzahl "Status". Andere ungewohnte Wörter sind z.B. "Pfand" -> Mehrzahl "Pfänder", "zuordnen" -> "zuordenbar" oder "öffnen" -> "öffenbar".


Gruss
Pulpapex
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
hauptmann
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 704
Herkunft: Österreich/Kärnten

beantworten | zitieren | melden

Also instance mit Exemplar übersetzen ist imho zwar nach dem Wörterbuch richtig, aber im Kontext zu C# eher falsch, da die C#-Programmiersprachenspezifikation auch immer von Instanzen spricht. Außerdem habe ich in noch keinem Fachbuch Exemplar für Instanz gesehen, deshalb werde ich zumindest weiterhin Instanz verwenden.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
svenson
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 8.746
Herkunft: Berlin

beantworten | zitieren | melden

Ich verwenden die Worte, von denen ich glaube, dass sie die von mir gewollte Bedeutung dem Empfänger möglichst exakt rüberbringen.

Ob nun "Instanz", "Exemplar" oder "Objekt" ist mir total Wurscht. Es mag zwar lästig sein, dass es keine offiziellen Begrifflichkeiten gibt, das mag aber daran liegen, dass die Informatik in diesem Bereich einfach keine scharfe und zudem junge Wissenschaft ist

Ich verfolge da lieber den Weg, diejenigen Begriffe zu nehmen, die am gebräuchlichsten sind. Ob die richtig oder falsch aus dem englischen übersetzt sind: Who cares? Was nutzt es mir korrekterweise "Exemplar" zu schreiben, wenns sich jeder fragt : "Von welchem Exemplar redet der denn da?".

Ein gutes Beispiel, dass die Frage nach "richtig oder falsch" manchmal einfach sinnlos ist.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Pulpapex
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 939
Herkunft: Rostock

beantworten | zitieren | melden

Von "Exemplaren" ist häufig in deutschen OOP-Büchern die Rede.

Nichtsdestotrotz, Instanz ist deswegen noch lange nicht die falsche Begrifflichkeit. Es ist ein Fachbegriff aus der Informatik. Und der Duden ist nicht vollständig, wenn es um Fachbegriffe geht. Beispielsweise stehen auch "Methode" und "Variable" im Duden. Es wird aber genau wie bei Instanz nicht erwähnt, dass es auch Informatik-Fachbegriffe sind.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Online
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 98
Herkunft: Flensburg

beantworten | zitieren | melden

Zitat
Original von herbivore
[...]
Und auch nicht auszurotten ist der physikalische Speicher, der aus dem 'physical memory' gemacht wird, obwohl hier physischer - also körperlicher - Speicher gemeint ist, eben real vorhandener im Gegensatz zu logischem Speicher, also nur gedachtem Speicher. Wobei der logische Speicher auch nicht der strengen Wortbedeutung von 'logisch' vereinbar ist, aber immerhin vom Wortstamm 'das zum Denken Gehörige' passt.
[...]

also diese Begrifsdefinition finde ich sehr zutreffend. Es ist nun mal 100% ein physikalischer Speicher. Er ist real da und zudem wird er sogar nach den physikalischen Gesetzen beschrieben bzw. gehalten. Logisch ist genauso wohlwohlend gewählt. Ist ja immerhin ein gedachter Speicher, sozusagen im Kopf entstanden, also logischen Ursprungs.

Was die anderen Wörter betrifft finde ich, was das technische Angeht, ist der Duden nicht das maß aller Dinge.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
bitstream
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 189
Herkunft: Hannover

beantworten | zitieren | melden

Zitat
Original von herbivore
Im Englischen hat 'instance' dagegen viele Bedeutungen und tatsächlich ist die richtige Übersetzung von 'instance' im Zusammenhang mit OOP 'Exemplar'.

Bekannt ist mir das schon, zumal in vielen sprachunabhängigen, vor allem älteren Texten eher von 'Exemplar' die Rede ist. Dennoch sage und schreibe auch ich normalerweise 'Instanz', um Unverständnis zu vermeiden.
Zitat
und wenn ich es mir recht überlege, scheib ich in Zukunft wieder 'Exemplar', wie ich das in Vor-MyCSharp-Zeiten getan habe.

Wäre eine Überlegung Wert. Unnötige Anglizismen und falsche Übersetzungen sind mir eigentlich auch ein Dorn im Auge. Die 'Umwelt' verleitet einen selbst dann aber doch oft dazu, es auch falsch zu machen...
Zitat
Und wo wir gerade bei dem Thema sind, gibt es noch zwei Informatik-Standard-Fehlübersetzungen: 'control' wird oft/meistens mit 'Kontrolle' übersetzt, obwohl es 'Steuerung' heißen müsste. Ein Indiz dafür haben wir alle vor der Nase. Das 'Ctrl' der Control-Taste ist ja auf deutschen Tastaturen korrekt mit 'Strg' für Steuerung übersetzt.

Was ich in diesem Zusammenhang noch viel schlimmer finde: Vielen ist offenbar nicht bewusst, dass 'Strg' eine deutsche Abkürzung ist und lassen sich dabeu auch nicht dadurch beirren dass alle anderen Tasten mit deutschen Worten bzw. Abkürzungen beschriftet sind. Allzuoft höre ich, dass die 'Strg'-Taste mit 'String'-Taste oder -- noch viel schlimmer -- als 'Strong'-Taste bezeichnet wird. Da rollen sich mir die Fussnägel...
Zitat
Dass das hier keine Moralpredigt sein soll, mag daran klar werden, dass ich selbst mein halbes Leben fälschlicherweise davon ausgegangen bin, dass Stati die korrekte Mehrzahl von Status ist. Vor ca. einer Woche wurde ich eines Besseren belehrt. Korrekt ist Status - mit langen u gesprochen. Anfreunden kann ich mich damit immer noch nicht. :-)

Lustigerweise wurde mir von einem Lehrer mal der Plural-'Status' als falsch angekreidet, da musste ich ihn erst einmal davon überzeugen, dass es das Wort 'Stati' nicht gibt. Alternativ kann man im Plural auch von 'Statuswerten' oder 'Zuständen' sprechen.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
herbivore
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2627.gif


Dabei seit:
Beiträge: 49.486
Herkunft: Berlin

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Hallo Online,

ist schon lustig, du benutzt (fast) meine Argumentation für genau das andere Wort. Dabei übersieht du, dass physikalisch eben *nicht* real vorhanden bedeutet. Mir scheint hier ein Umkehrschluss vorzuliegen. Da man mit physikalischem Speicher sooft den real vorhandenen Speicher bezeichnet, muss 'physikalisch' 'real vorhanden' bedeuten. Das ist aber nicht so.

Um es vielleicht noch mal klarer zu machen: im Englischen hat 'physical' zwei Bedeutungen, nämlich physikalisch, aber eben auch physisch. So ist den die gute, alte 'körperliche (=physische) Ertüchtigung' im Englischen das 'physical training'. Das 'physikalische Ertüchtigung' in diesem Zusammenhang Quatsch wäre, sieht man m.E. sofort. Der physikalische Speicher ist ebensolcher Unfug. Und dass alle real existierenden Dinge den physikalischen Gesetzen unterliegen, ist sowieso hin klar und daher hierbei ohne Belang.

herbivore
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Online
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 98
Herkunft: Flensburg

beantworten | zitieren | melden

Na ja, etwas das real vorhanden ist muss auch definitiv physikalisch vorhanden sein somit also auch physisch. Du kannst mir nicht einen Bewies vorbringen der eindeutig behauptet des real vorhandene Sachen nicht physikalisch vorhanden sind alleine schon deshalb nicht weil real vorhandene Gegenstände jedlicher Art nun mal aus Materie bestehen.

Physisch:
Physisch (Adj./Adv.; vom lat.: physica = Physik) Körperlich oder das körperliche betreffend, materiell. Die exakte Bedeutung hängt stark vom Kontext ab: so kann physisch z.B. gleichbedeutend mit physikalisch (messbar) verwendet werden oder auch als Gegenteil von geistig, spirituell, verbal oder virtuell.

Von "http://de.wikipedia.org/wiki/Physisch"



Aber wie bei anderen Gelegenheiten auch kann man hier über jeden noch so kleinen Buchstaben streiten
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
herbivore
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2627.gif


Dabei seit:
Beiträge: 49.486
Herkunft: Berlin

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Hallo Online,

sorry, bei 'physikalisch vorhanden' kräuseln sich mir die Nackenhaare.

Ersetze mal 'physikalisch' durch 'chemisch' vorhanden. Dann läuft deine Argumentation so: "Du kannst mir nicht einen Beweis vorbringen der eindeutig behauptet des real vorhandene Sachen nicht chemisch vorhanden sind alleine schon deshalb nicht weil real vorhandene Gegenstände jeglicher Art nun mal aus Materie bestehen." Das ist mit chemisch genauso schlüssig, wie mit physikalisch, weil Materie genauso den chemischen Gesetzen unterworfen ist wie den physikalischen. Und daraus würde nach deiner Argumentation folgen, dass 'chemischer Speicher' das gleiche bedeutet, die real vorhandener Speicher. Also dass 'chemischer Speicher' - logischer Speicher' ein Begriffspaar sind.

Sicher kann man die Begriffe physikalischer (z.B. magnetischer oder elektrischer), chemischer und sogar biologischer Speicher verwenden, wenn man beschreiben will, auf welchem Funktionsprinzip der Speicher basiert. Wenn man aber das Gegenteil von logischem (oder virtuellem) Speicher ausdrücken will, ist nun mal 'physischer' Speicher das einzig korrekte.

herbivore
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
SimonKnight6600
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 709
Herkunft: Österreich

beantworten | zitieren | melden

Und statt instanzieren? Sagt man da "exemplarieren"?
Ich persönlich hab von Exemplar statt Instanz noch nie vorher was gehört. Liegt aber sich daran, dass ich noch nicht lange mit der OOP programmiere.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
herbivore
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2627.gif


Dabei seit:
Beiträge: 49.486
Herkunft: Berlin

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Hallo SimonKnight6600,

der deutschen Übersetzung des GoF-Buches steht zu lesen:
Zitat
Objekte werden von einer Klasse *erzeugt* (man sagt auch, die Klasse wird instantiiert). Man nennt ein Objekt ein *Exemplar* seiner Klasse. Der Prozeß des Erzeugens eines Objekts durch seine Klasse alloziert Speicher für die internen Daten des Objekts, die aus *Exemplarvariablen* bestehen, und verbindet die Operationen mit den Daten.
Und als Fußnote eine Anmerkung des Übersetzers:
Zitat
Die im deutschen häufig anzutreffende Übersetzung von "instance" mit Instanz trifft den Originalbegriff nicht. Instanzen sind im Deutschen zum Beispiel Behörden oder gerichtliche Instanzen, nicht aber konkrete Ausprägungen einer Klasse. Hier wird der Begriff Exemplar verwendet. Die Verbform "instantiieren" ist zwar verwendbar, wird aber um Verwirrungen zu vermeiden, in dieser Übersetzung durch "erzeugen" ersetzt.
Letztendlich ist das natürlich auch nur eine Einzelmeinung des Übersetzers (die ich aber unterstütze und die zumindest beim Lektorat von Addison-Wesley durchgegangen ist :-)

herbivore
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
webstarg
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 558
Herkunft: München, Deutschland

beantworten | zitieren | melden

Zitat von bitstream
Zitat
und wenn ich es mir recht überlege, scheib ich in Zukunft wieder 'Exemplar', wie ich das in Vor-MyCSharp-Zeiten getan habe.

Wäre eine Überlegung Wert. Unnötige Anglizismen und falsche Übersetzungen sind mir eigentlich auch ein Dorn im Auge. Die 'Umwelt' verleitet einen selbst dann aber doch oft dazu, es auch falsch zu machen...

Wäre das Wort "Objekt" korrekt?

webstarg
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Peter Bucher
myCSharp.de - Experte

Avatar #jVxXe7MDBPAimxdX3em3.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 5.940
Herkunft: Zentralschweiz

beantworten | zitieren | melden

Salute

Wenn ich jemandem sowas erkären muss, dann am ehesten so:
Von dieser Klasse können dann mehrere Objekte erzeugt werden.
...blablabl.

Exemplarvariable ist zwar gut und recht, aber ich verwende das nicht.


Gruss Peter
--
Microsoft MVP - Visual Developer ASP / ASP.NET, Switzerland 2007 - 2011

- https://peterbucher.ch/ - Meine persönliche Seite
- https://fpvspots.net/ - Spots für FPV Dronenflüge
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Golo Roden
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2167.png


Dabei seit:
Beiträge: 4.207
Herkunft: Riegel am Kaiserstuhl

beantworten | zitieren | melden

Der Vorteil an Instanz gegenüber Exemplar ist meiner Meinung nach, dass man auch das passende Verb dazu hat: Instanziieren, was dem englischen instantiate entspricht.

Ich persönlich halte mich - was solche Begrifflichkeiten angeht - nach Möglichkeit an Microsofts Vorgaben, auch wenn ich beispielsweise Feld etwas unglücklich gewählt finde (weil das im Deutschen meiner Meinung nach eher im Sinne von Array verstanden wird).

Was Control angeht, sehe ich es wie Pulpapex - im .NET-Kontext verstehe ich es ebenfalls eher als Steuerelement.

Und wegen der Ctrl- beziehungsweise Strg-Taste: Diese kenne ich von klein auf nur als "String"-Taste, was natürlich total falsch ist, aber nun ja ... ich warte in dem Zusammenhang auf die Tng-Taste ;-)
Wissensvermittler und Technologieberater
für .NET, Codequalität und agile Methoden

www.goloroden.de
www.des-eisbaeren-blog.de
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
herbivore
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2627.gif


Dabei seit:
Beiträge: 49.486
Herkunft: Berlin

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Hallo zusammen,

vor kurzem habe ich gelernt, dass die Übersetzung 'Refaktorisierung' von 'Refactoring' falsch ist. Da liegt der Fall lustigerweise genau andersherum als bei 'Instance', wo im Deutschen üblicher- und fälschlicherweise der Falsche Freund 'Instanz' statt der echten Übersetzung 'Exemplar' verwendet wird. Gerade weil aus 'Refactoring' im Deutschen üblicherweise 'Refaktorisierung' und nicht die direkte Eindeutschung 'Refaktorierung' verwendet wird, erfolgt eine falsche Bedeutungsübertragung.

Denn dass Refactoring etwas mit Faktorisierung (also der Zerlegung des Codes in "Faktoren" bzw. dem Ausklammern derselben) zu tun hat, wurde erst im später hineininterpretiert und trifft es auch nicht wirklich. Das Wort 'Refactoring' stammt nicht von 'factor' ('Faktor') sondern von 'factory' ('Fabrik') ab. Dies hat der einer Erfinder des Begriffs, William Opdyke, gegenüber Martin Fowler zu Protokoll gegeben:
Zitat von Matrin Fowler
The one definite answer I got was from Bill Opdyke, who did the first thesis on refactoring. He remembered a conversation during a walk with Ralph Johnson. They were discussing the notion of Software Factory, which was then in vogue. They surmised that since software development was more like design than like manufacturing, it would be better to call it a Software Refactory. Refactory has gone on to be the name for the consulting organization that Ralph and his colleagues use.

Es geht also um die Um(Fabrikation) von Code, weshalb 'Refabrikation' an sich wohl der treffendste Begriff wäre. Momentan "erlaubt" Wikpedia folgende Übersetzungen: 'Refaktorierung', 'Restrukturierung' oder 'Umgestaltung'. Wobei die "ordentlichste" und "deutscheste" Übersetzung 'Umgestaltung' zugegeben sehr allgemein und unspezifisch ist.

Am besten ist es hier wohl, den Begriff gar nicht zu übersetzen und auch im Deutschen den englischen Fachbegriff 'Refactoring' zu benutzen.

herbivore
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
pdelvo
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-3354.png


Dabei seit:
Beiträge: 1.346

beantworten | zitieren | melden

Ich kannte den Thread hier bis jetzt noch garnicht oO und habe im Duden nachgesehen. Anscheinend darf man doch Instanz sagen
Zitat von Duden

Bedeutungsübersicht

* für einen Fall, eine Entscheidung zuständige Stelle (besonders eine Behörde o.ýÄ.)
* (Rechtssprache) (im Hinblick auf die Reihenfolge der zur Entscheidung einer Rechtssache zuständigen Instanzen) bestimmte Stufe eines gerichtlichen Verfahrens
* (EDV) einzelne Ausprägung, Exemplar aus einer Klasse von Objekten

Duden
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Ayke
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2293.gif


Dabei seit:
Beiträge: 643
Herkunft: Hamburg

beantworten | zitieren | melden

Hauptsache jeder weiß was gemeint ist. Und da wir jetzt auch wissen was es mit Exemplar auf sich hat, verstehen wir auch herbivore
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
herbivore
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2627.gif


Dabei seit:
Beiträge: 49.486
Herkunft: Berlin

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Hallo pdelvo,
Zitat von pdelvo
habe im Duden nachgesehen. Anscheinend darf man doch Instanz sagen
seit dem ersten Beitrag sind mittlerweile auch fast sechs Jahre vergangen. Da hat wohl zugeschlagen, was ich schon damals schrieb:
Zitat von herbivore
mir ist klar, dass Sprache sich entwickelt und Worte auch in der Vergangenheit neue Bedeutungen einfach dadurch erlangt haben, dass Menschen sie in der neuen Bedeutung benutzt haben.
Quasi die normative Kraft des Faktischen. Und obwohl ich entgegen meiner damaligen Ankündigung ...
Zitat von herbivore
wenn ich es mir recht überlege, scheib ich in Zukunft wieder 'Exemplar', wie ich das in Vor-MyCSharp-Zeiten getan habe.

... das Wort Exemplar nur sehr selten verwendet und fast immer Instanz geschrieben habe, begrüße ich das eigentlich nicht. Statt dass gerade Anfänger im Duden erst nachschlagen müssen, dass mit Instanz in der EDV - komisch, das Wort wird im Duden weiter verwendet, obwohl heute eigentlich jeder von IT spricht - Ausprägung oder Exemplar bedeutet, könnte man auch gleich Ausprägung oder Exemplar schreiben. Nur nützt es natürlich nichts, wenn ich mich als einziger gegen den Druck der Massen stelle, erst recht jetzt nicht, wo bezüglich der "Bekehrung" derselben der Zug leider schon (endgültig) abgefahren ist.

Vielleicht ist bezüglich Refactoring das Spiel noch offen. Wir können ja in sechs Jahren noch mal nachschauen. :-)

herbivore
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
tom-essen
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2140.png


Dabei seit:
Beiträge: 1.815
Herkunft: NRW

beantworten | zitieren | melden

Hallo!

Ich werde mal versuchen, ob ich mir angewöhnen kann, statt "Instanz" zukünftig "Exemplar" zu verwenden
Nobody is perfect. I'm sad, i'm not nobody
private Nachricht | Beiträge des Benutzers