Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Community
  • |
  • Diskussionsforum
Was haltet ihr von Windows Vista?
markus111
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-3108.png


Dabei seit:
Beiträge: 520
Herkunft: Henstedt-Ulzburg

Themenstarter:

Was haltet ihr von Windows Vista?

beantworten | zitieren | melden

Hallo alle zusammen,

Ich habe mir ein Vista Laptop gekauft, bin auch sehr zufrieden da mit.
Allerdings hört man ja immer wieder, das Vista nicht gut sein soll.

Was habt ihr für Erfahrungen mit Vista, und Programmieren damit, gemacht?

mfg.
markus111
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
michlG
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2909.png


Dabei seit:
Beiträge: 3652
Herkunft: Naturns - Südtirol - Italien

beantworten | zitieren | melden

Hallo markus111,

ich verwende vista seit der Veröffentlichung der Beta2.
Und ich bin sehr zufrieden damit.
Ok, anfangs hatte es noch ein paar Bugs, aber mittlerweile läuft es sehr stabil und schnell.

Viele Menschen jammern zwar dass das Vista nicht zu gebrauchen wäre und dass einiges nicht funktioniert, aber meistens liegt es daran, dass sich die Leute einfahc nicht auskennen.

Sicherlich gibt es auch ein paar Kleinigkeiten die mich ein wenig stören (z.B. Benutzerkontensteuerung), aber diese habe ich alle ausgeschaltet.
Besonders geben Virus usw. ist Vista viel sicherer als XP.
Was aber nicht heisst, dass man keinen Antivirus mehr braucht.

Ich habe erst mit Vista angefangen zu programmieren, deshalb kann ich dir nicht sagen ob es mit XP besser oder schlechter gelaufen ist

Gruss
Michael
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Golo Roden
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2167.png


Dabei seit:
Beiträge: 4649
Herkunft: Riegel am Kaiserstuhl

beantworten | zitieren | melden

Ich bin damit auch sehr zufrieden, nur suche ich manchmal noch Dinge, wo ich unter XP halt im Schlaf wusste, wo es ist - vieles ist einfach neu angeordnet worden.

Ansonsten, wie gesagt, sehr zufrieden.
Wissensvermittler und Technologieberater
für .NET, Codequalität und agile Methoden

www.goloroden.de
www.des-eisbaeren-blog.de
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
tscherno
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2584.gif


Dabei seit:
Beiträge: 637
Herkunft: Nürnberger Land

beantworten | zitieren | melden

Hallo,

privat werde ich Vista wohl auslassen da es für mich keine Vorteile bringt.
Zitat
Sicherlich gibt es auch ein paar Kleinigkeiten die mich ein wenig stören (z.B. Benutzerkontensteuerung), aber diese habe ich alle ausgeschaltet.
Besonders geben Virus usw. ist Vista viel sicherer als XP.

Meinst du damit UAC? Verschenkst du nicht die durch Vista gewonnene Sicherheit in dem du UAC abschaltest? Mir ist sonst kein Vista Feature bekannt das die Resistenz gegen Viren im Vergleich zu XP erhöhen würde.

Gruss
tscherno
To understand recursion you must first understand recursion
-
http://www.ilja-neumann.com
C# Gruppe bei last.fm
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Stipo
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2966.gif


Dabei seit:
Beiträge: 704
Herkunft: Lörrach

beantworten | zitieren | melden

Hallo zusammen,

ich kann mich noch lebhaft an die Zeiten erinnern als XP auf den Markt gekommen ist. Damals wurd das XP auch von jedem Misstrauisch beeugt und verpöhnt.
Aber inzwischen sehen alle in dem XP das beste Betriebssystem, was MS jemals raus gebracht hatte.

Aber so zieht sich das bei allen Windows Versionen als grauer Faden durch. Und irgendwann sind die neuen doch besser als die alten

Okay, man muss sich an einigen stellen umgewöhnen, aber wenn man dafür die Vorteile abwägt, welche einem das Vista bietet ( Schnellere Suche, Frei definierbare HotLinks in den Ordnern, usw ), dann zieht das Vista unterm strich doch den längeren

Meine Meinung

Grüße Stephan
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
michlG
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2909.png


Dabei seit:
Beiträge: 3652
Herkunft: Naturns - Südtirol - Italien

beantworten | zitieren | melden

Hallo tscherno,
Zitat
Meinst du damit UAC? Verschenkst du nicht die durch Vista gewonnene Sicherheit in dem du UAC abschaltest? Mir ist sonst kein Vista Feature bekannt das die Resistenz gegen Viren im Vergleich zu XP erhöhen würde.
Sicherlich, wäre es besser die UAC eingschaltet zu lassen, aber mich stört diese extrem.

Ich hatte bei XP schon ab und zu mit Viren zu kämpfen.
Bei Vista hingegen hatte ich noch nie kein Problem. Habe auf beiden Systemen desn selben Antivirus.

Besonders aufgefallen ist es mir bei bestimmten Internetseiten wie z.B. serials.ws (nein, ich verwende keine illegale Software).
Wenn man auf dieser Seite mit einen XP-Rechner geht, dann öffnet sich ein paar mal der AntiVirus und meldet das einer auf dem Rechner ist.
Hingegen beim Vista-Rechner kriege ich keine Warnung von AntiVirus und das system wird auch nicht befallen.

Wieso das Vista jetzt sicherer ist kann ich dir auch nicht sagen, aber es ist mir jedenfalls dadurch aufgefallen.

Gruss
Michael
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
tscherno
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2584.gif


Dabei seit:
Beiträge: 637
Herkunft: Nürnberger Land

beantworten | zitieren | melden

Hallo Stipo,
Zitat
Damals wurd das XP auch von jedem Misstrauisch beeugt und verpöhnt.
Aber inzwischen sehen alle in dem XP das beste Betriebssystem, was MS jemals raus gebracht hatte.

Dass liegt wohl daran das XP über die Jahre gereift ist und ein solides Betriebssystem daraus geworden ist. Ursprünglich war ja auch gar nicht geplant XP solange am leben zu erhalten.

Mit XP hatten die Verbraucher auch endlich den stabilen NT-Unterbau und der ganze DOS basierte 9x Krampf wurde eingestampft. Auch Vista wird reifen und irgendwann möglicherweise zu einem OS das niemand missen möchte. Jedoch habe ich im Moment das Gefühl das daraus eher eine Art Windows ME wird weil Windows 7 ja auch schon quasi in den Startlöchern steht.

Meiner Meinung nach macht Microsoft einen Fehler ein neues Betriebssystem (Windows 7) so schnell nachzuschieben. Sie sollten Vista lieber auch so reifen lassen wie XP. Jetzt wurde Vista einigermaßen benutzbar und schon kommt ein neues OS mit allen Kinderkrankheiten.

Just my 2 cents.
tscherno
To understand recursion you must first understand recursion
-
http://www.ilja-neumann.com
C# Gruppe bei last.fm
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
zero_x
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2567.gif


Dabei seit:
Beiträge: 1069
Herkunft: Koblenz

beantworten | zitieren | melden

Hallo Leute,

um ehrlich zu sein: ich finde Windows Vista unsinnig. Ich sehe gar keinen Vor- oder Nachteil zwischen Windows XP. Vista ist voll mit Animationen und Effekt, aber was bringt es letztendlich dem Benutzer? Ich kann gerne auf die Animationen und Effekte verzichten, da es Arbeitsspeicher ect. frisst. In Windows XP ist klar stukturiert und einfach aufgebaut.

Ich kann garnicht nachvollziehen warum alle Vista so toll finden.

zero_x
zero_x | myCSharp.de - gemeinsam mehr erreichen

Für längere Zeit inaktiv.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Stipo
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2966.gif


Dabei seit:
Beiträge: 704
Herkunft: Lörrach

beantworten | zitieren | melden

Hallo tscherno,

ich gebe Dir soweit Recht, was den zukünftigen Status von Vista angehen wird und man wird es sicher auch in die selbe Schublade mit dem Win ME stecken.
Aber meines erachtens ist Vista derzeit das stabilste System neben Windows Server 2003 was MS auf dem Markt hat.
Wie sich dann Windows 7 auswirken wird bleibt erst einmal noch abzuwarten.
Aber fakt ist ja, das die grundlage für Windows 7 die selbe sein wird, wie das von Vista und Windows 2003 Server.

Ich denke einfach MS hat nur einen Fehler bei den Firmen nicht bedacht. Die meisten der dort eingesetzten Rechner sind nicht immer den Anforderungen gewachsen was MS für Vista vorgibt. Somit rechnet sich das für die meisten Firmen nicht ( Hardware / Lizenzen ). Und die ganzen Kommentare in den Foren und Fachzeitschriften zu Vista haben dann auch bei den Home Anwendern seinen teil dazu beigetragen, das Viste in den Verkaufszahlen stockte.

Und klar irgendwann muss so ein Unternehmen dann reagieren und versuchen den Markt wieder an sich zu bringen. Nur darum ist dann sicher die schnelle Entscheidung zu Windows 7 und deren schnellen Umsetzung entstanden.

Grüße Stephan
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
JuyJuka
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2316.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 2282
Herkunft: Deutschland

beantworten | zitieren | melden

Hallo @All,

Mir geht Vista einfach nur auf die Nerven.
Es mag besser oder schlechter als die anderen Windows-Versionen sein, aber dieses Aero und dieses AUC sind einfach zu nervtötend. Dann noch dieser total vermurxte neue Explorer!
Ich hatte zwar noch keinen Bluescreen aber aufgeregt hab ich mich trotzdem schon genug.

Gruß
Juy Juka
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Jelly
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 1127
Herkunft: Burden (Luxemburg)

beantworten | zitieren | melden

Zitat von zero_x
um ehrlich zu sein: ich finde Windows Vista unsinnig. Ich sehe gar keinen Vor- oder Nachteil zwischen Windows XP. Vista ist voll mit Animationen und Effekt, aber was bringt es letztendlich dem Benutzer? Ich kann gerne auf die Animationen und Effekte verzichten, da es Arbeitsspeicher ect. frisst. In Windows XP ist klar stukturiert und einfach aufgebaut.

Ich kann garnicht nachvollziehen warum alle Vista so toll finden.
Ich seh das ganz genau so. Vista frisst nur Resourcen, und nur weil es schick aussieht, soll ich mîch umgewöhnen, und die ganzen Sachen, die ich unter XP ebenfalls im Schlaf fand, muss ich jetzt bei Vista neu suchen. Vista ist in meinen Augen eine schöne Spielerei, für alle die es gern schön bunt haben, die eh zuviel RAM im Rechner haben und die bereit extra viel Geld für ihren Strom zuviel haben um die Grafikkarte zu speisen...

Und wer mal nach Studie Unternehmen Windows Vista findet massenweise Links, wie es draussen in der Geschäftswelt aussieht (z.B. hier. Und aus allen geht hervor, dass zur Zeit nur 1-2% der Unternehmen Windows Vista einsetzen...

Warum bloß? Nun, wenn ich mir hier den Krampf anschaue, wo wir bei der Arbeit run 500 PCs im Netzt betreiben, da war die Installation des .NET 2.0 frameworks schon ein grösseres Unterfangen, weil auf vielen, etwas ältereen PCs, die Resourcen einfach nicht mehr ausreichten. Eine Umstellung auf Windows Vista käme etwa einem Kopfschuss gleich... Und Microsoft hat ja schliesslich auch den Support von Windows XP von 2012 auf 2015 verlängert. Ich denke, die wissen auch warum. XP läuft stabil, ist sicher, und bietet als Plattform alles, was unsere User hier brauchen. Wers gerne schön bunt hätte, darf gerne zu Hause mit Vista rumspielen (wenns de 2 1/2 Jahre alte Laptop denn packt... meiner tuts nicht)
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Khalid
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2534.gif


Dabei seit:
Beiträge: 3627
Herkunft: Hannover

beantworten | zitieren | melden

Hallo

Also ich setze privat mittlerweile Windows Server 2008 ein. Ohne Scherz! Das Ding ist sicherer, stabiler als Vista, verbraucht weniger Resourcen und das UAC ist nicht ganz so nervig. Man kann die Aero Oberfläche aktivieren, die Sidebar nachinstallieren und schon erkennt man kein Unterschied mehr zu Vista. Und es laufen alle Spiele, die ich bis jetzt installiert hatte.

Das Vista bei Firmen nicht angekommen ist, liegt IMHO daran, das die (MS) den Marktstart von Vista total verpatzt haben. Es gab zum Anfang arge Treiber- und Kompatibilitätsprobleme, was sehr viele Firmen abgeschreckt hat. Es ist zwar jetzt wesentlich besser geworden, aber welche Firma rüstet jetzt noch um, wenn W7 schon vor der Tür steht? Auch sind die Hardwarevorrausetzungen von Vista für viele Firmen ein Grund, nicht umzusteigen.

Wir haben z.B. in der Firma unsere Software noch nicht volständig unter Vista getestet, weil es einfach kein Kunden gibt, der Vista hat . Laufen tut es zwar unter Vista, aber das interessiert kein...
"Jedes Ding hat drei Seiten, eine positive, eine negative und eine komische." (Karl Valentin)
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
kleines_eichhoernchen
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2079.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 4055
Herkunft: Ursprünglich Vogtland, jetzt Much

beantworten | zitieren | melden

Die Argumente, die hier gegen Vista gebracht worden sind bis jetzt alles Funktionen die sich nachträglich alle (je nach User) deaktivieren lassen.

In Windows XP ist es genauso. Der eine findet XP in seiner Grundinstallation toll, der andere deaktiviert nach der Installation alles was er nicht braucht. Also ich seh das Problem nicht.

Das einzige halbwegs brauchbare Argumente was hier angebracht wurde, ist das Vista mehr Ressourcen verbraucht als ein WinXP, aber das war bis jetzt bei jeder Windows Version so. Win3.11->95->98/ME, Win2000 -> WinXP
Zitat
Aber inzwischen sehen alle in dem XP das beste Betriebssystem, was MS jemals raus gebracht hatte.
Ich denke das ist Geschmackssache, viele sehen beispielsweise Win2000 als das Beste BS von MS an.
Es gibt 3 Arten von Menschen, die die bis 3 zählen können und die, die es nicht können...
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
norman_timo
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-1775.jpeg


Dabei seit:
Beiträge: 4591
Herkunft: Wald-Michelbach (Odw)

beantworten | zitieren | melden

Hallo zusammen,

ich habe grundsätzlich überhaupt nichts gegen Vista, es hat mich nur eines wirklich gestört: MS hatte kurz vor Start einig wichtige Features gecancelt, was mich persönlich verärgert hatte.
Da war ein neues FileSystem angekündigt, das auf einer Art DB aufgesetzt werden sollte, zum Anderen war angekündigt, dass der Kernel modularer gestaltet werden sollte, also das was Windows2008 Server nun mit der Virtualisierungsmöglichkeit anbietet war eigentlich für Vista gedacht. Und ich hatte erhofft (vielleicht ein Wunschtraum), dass man nun endlich sich von der Win32-API verabschiedet, die seit Win95 am Wuchern ist.

Deshalb verwende ich noch XP, weil Vista einfach zu wenig neues bietet. Außer der Benutzerverwaltung hat sich meiner Ansicht nach nichts wesentliches geändert. Wie viele schon vorab sagten, die Optik ist mir hier egal.

Grüße
Norman-Timo
A: “Wie ist denn das Wetter bei euch?”
B: “Caps Lock.”
A: “Hä?”
B: “Na ja, Shift ohne Ende!”
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
tom-essen
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2140.png


Dabei seit:
Beiträge: 1928
Herkunft: NRW

beantworten | zitieren | melden

Hallo!

Ich benutze mittlerweile auch privat Vista, vorher nur beruflich. Sobald man sich eingearbeitet hat, und weis, wo die jeweiligen Funktionen zu finden sind, ist es ganz ok.
Aber auch mich stört die unglückliche Umsetzung der UAC (hab' sie mittlerweile ausgeschaltet), und dass mal wieder ein paar APIs geändert wurden.
Im Großen und Ganzen ist Vista in meinen Augen nur ein GUI-Update, um wieder etwas mehr Geld zu verdienen. Die wirklich interessanten Features wurden, wie schon von einigen Vorrednern genannt, kurz vorher wieder raus genommen, weil die Integration zu kompliziert war. Und auch das ist ein Nachteil des Systems: Es wird mit jeder Version immer komplexer.
Nobody is perfect. I'm sad, i'm not nobody
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
BerndFfm
myCSharp.de - Team

Avatar #nZo9Gyth4VPDSxGqM4sT.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 3756
Herkunft: Frankfurt a.M.

beantworten | zitieren | melden

Hallo Leute,

ich arbeite teils auf Vista teils auf XP. Ich muss die Software ja für beide Systeme optimieren. Auch die Doku muss für beide Systeme geschrieben werden, und da gibt es gewaltige Unterschiede.

An Vista stören mich viele Kleinigkeiten. So funktioniert die Suche nach Dateien nicht mehr, jetzt heisst es "dir /s" in der Dos-Box. Auch kann ich im Explorer nicht mehr durch Mausklick eine Ebene höher gehen.

In der Systemsteuerung und anderswo finde ich oft die Funktionen nicht mehr, weil sie anders heissen und anders aufgeteilt sind.

Für mich ist Vista weniger produktiv als XP. Am besten hat mir natürlich Windows 2000 gefallen, vielleicht rüste ich wieder zurück.
Für mich der einzige Vorteil von Vista : Die Rahmen um die Fenster ehen besser aus mit dem Aero-Design, deshalb benutze ich es zum Vorführen von Software.

Aber wie heisst es so schön : Der Mensch gewöhnt sich an alles !

Was mich am meisten nervt : Alle Begriffe wurden geändert, ich muss nun die gesamte Benutzerdokumentation umschreiben : [Start] gibts nicht mehr, [Arbeitsplatz] gibts nicht mehr, CD-ROM Autostart gibts nicht mehr ...

Bei meinen Firmenkunden gibt es keinen einzigen, der Vista auf einem Rechner hat (ausser Laptop). Die Firmen müssen sich einen Umstieg immer gut überlegen, da er ja mit viel Aufwand verbunden ist. Ich denke dass viele Firmen direkt von XP nach Windows 7 umsteigen.

Grüße Bernd
Workshop : Datenbanken mit ADO.NET
Xamarin Mobile App : Finderwille Einsatz App
Unternehmenssoftware : Quasar-3
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
dN!3L
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2985.png


Dabei seit:
Beiträge: 3138

beantworten | zitieren | melden

Hallo,

ich bin eigentlich voll zufrieden mit Vista. Gut, es gibt ein paar Kleinigkeiten, wie die umbenannten Elemente, aber da gewöhnt man sich dran - und eigentlich sind viele Funktionen jetzt auch da, wo sie hingehören.
Zitat von BerndFfm
Auch kann ich im Explorer nicht mehr durch Mausklick eine Ebene höher gehen.
Naja, eigentlich schon, man muss nur in die Adresszeile klicken. Aber ich weiß, was du meinst, teilweise stört der fehlende Einen-Ordner-Höher-Button. Aber ich muss sagen, vor allem in Kombination mit dem Suchfeld im Startmenü komme ich enorm schneller dahin, wo ich hinmöchte.

Ich vermisse eigentlich nichts aus XP (außer s.o.). Und man wird durch die UAC eigentlich auch dazu angehalten, bestimmte Dateien dort zu speichern, wo sie eigentlich auch hingehören

Ansonsten würde ich noch auf einen interessanten Artikel hinweisen: Vistablog: Die gelösten Vista Nervigkeiten

Gruß
dN!3L
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
trib
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 691

beantworten | zitieren | melden

Hallo zusammen,

ich bin etwas verwundert über die doch sehr geteilte Meinung hier im Forum.
Privat und im Unternehmen gibt es bei mir 2 Fronten, die sehr genau abgetrennt sind:
Die Power User die sich über Vista aufregen und die Leute die das OS nur für 2,5 Anwendungen benutzen und es toll finden.

Am meisten stört mich die Bevormundung durch Vista.
Das OS weiß alles besser, wo z.B. der beste Speicherort für meine Dateien und Programme ist, der ja nur virtuell aufgrund der Multilanguage existiert.
Wann es meinen Gesamten Rechner scannen kann um die Desktopsuche zu indexieren (meist wenn man etwas wichtiges zu tun hat...).
Vista findet immer den besten Zeitpunkt um den PC nach einem Update neuzustarten, ist der Meinung das eine 200€ Soundkarte gar nicht nötig ist und lieber den 96khz Ausgang softwaretechnisch selbst berechnen möchte...

Also ich finde Vista nur ein optisch aufgepumptes OS mit neuen Features gegenüber XP, die kein Mensch braucht. UAC und der sinnlose Ressourcenfraß inklusive.

Gerade damit, das die Software und die Treiber alle neu entwickelt werden mussten, hat MS nur probiert wieder eine neue Abhängigkeit zu schaffen.

Ich bleib bei XP, bzw. nutze privat auch viel Linux.

Gruß,
TriB
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Jdam
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 261

beantworten | zitieren | melden

Hallo,
ich bin froh, dass ich mir Vista gleich am Tag des Releases zugelegt habe. Mittlerweile habe ich schon so viel gehört, wie schlecht Vista sein soll. Zum Glück konnte ich meine eigenen Erfahrungen machen und musste nicht den Müll glauben, der propagiert wurde (ich habe sogar mal gehört, dass man keine .mp3's auf Vista abspielen kann :tongue: ). Ich bereue den Kauf nicht.
Zur Umgewöhnung: klar, es ist anders als XP, keine Frage. Dafür ist aber auch vieles einfacher geworden. Warum soll ich mich durch eine Ordnerhierarchie durchklicken, wenn ich das was ich suche einfach in das dafür vorgesehene Feld eingebe und es sofort finde? Wenn ich eine Funktion nicht finde, drücke ich eben F1, gebe das ein was ich machen will und bekomme eine Schritt-für-Schritt Anleitung die wirklich jeder versteht.
Und außerdem: Wenn ich mir ein neues Auto kaufe, sind die Schalter auch meistens nie da wo sie vorher waren
Zitat
ich kann mich noch lebhaft an die Zeiten erinnern als XP auf den Markt gekommen ist. Damals wurd das XP auch von jedem Misstrauisch beeugt und verpöhnt.
Daran kann ich mich auch noch ganz genau dran erinnern! "XP telefoniert nach hause, Programme starten viel schneller unter Win2k, unsicher, die nervigen Bubbels, die aus der Taskleiste kommen" und so weiter.

PS:
Zitat
UAC und der sinnlose Ressourcenfraß inklusive.[..]
Ich bleib bei XP, bzw. nutze privat auch viel Linux.
Ist nicht die UAC genau das, was MS angeblich von Linux abgeguckt haben soll?

Gruß
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Jdam am .
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
tscherno
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2584.gif


Dabei seit:
Beiträge: 637
Herkunft: Nürnberger Land

beantworten | zitieren | melden

Hallo trib,
Zitat
Also ich finde Vista nur ein optisch aufgepumptes OS mit neuen Features gegenüber XP, die kein Mensch braucht. UAC und der sinnlose Ressourcenfraß inklusive.

Egentlich ist das auch meine Meinung, nur wollte ich es nicht so krass ausdrücken. Aber als Entwickler muss man halt immer das neueste verwenden oder sich damit auskennen um Konkurrenzfähig zu bleiben. Mich stört vorallem die Behauptung das es gut sei dass Vista so viel RAM braucht, schließlich nutze ungenutzter RAM ja niemandem. 8o


Zitat aus einem anderen Forum:
Zitat
... aber warum soll es weniger nutzen, wenn doch so viel vorhanden ist? Ungenutzter RAM ist verschwendeter RAM. Unter XP wurde halt wahrscheinlich mehr in die Auslagerungsdatei geschrieben.
Fazit: Vista belegt viel Speicher und das ist auch gut so!

Kann mir jemand diese anscheinend sehr verbreitete Denkweise erklären?


Gruss
tscherno
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von tscherno am .
To understand recursion you must first understand recursion
-
http://www.ilja-neumann.com
C# Gruppe bei last.fm
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Aurion
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2535.gif


Dabei seit:
Beiträge: 114
Herkunft: Berlin

beantworten | zitieren | melden

Das fällt unter das Stichwort Superfetch.
Vista lädt häufig benutze Programme teilweise schon vorher in den (unbenutzten) RAM, damit die Programme dann schneller starten. Wenn der Platz dann dann doch mal benötigt werden sollte, dann wird er ohne Probleme freigegeben.
Daher rührt auch das Gerücht, dass Vista so viele Ressource verbraucht. Unter dem Strich ist Vista (mit ausnahme von Aero, das schaltet sich aber automatisch ab, wenn es unbedingt sein muss) nicht viel Hardwarefressender als XP. Außerdem muss bedacht werden, dass XP 5(?) Jahre älter ist als Vista und in den 5 Jahren die Hardware "ein wenig" besser geworden ist ;-)

@Topic: Ich benutze Vista auch seit dem Release und habe es nicht bereut.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
T-Man
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 212
Herkunft: Bremen

beantworten | zitieren | melden

Ich nutze (auf der Arbeit) Vista Ultimate schon seit 1,5 Jahren. Man muss sich ja schließlich auskennen, bevor es die Kunden einsetzen...
Anfangs war ich sehr genervt. Mittlerweile sind mir einige stärken aufgefallen. Was mich besonders beeindruckt hat, war ein Problem im Zusammenhang mit der Registry. Ich entwickle gerade eine NamespaceExtension für den Explorer und bei einer Test-Installation auf einem XP-System kam es mal zu einem ernsten Problem. In der Registry gab es ein paar Schlüssel, die plötzlich nicht mehr gelöscht etc. werden konnten. Die Rechte auf diese Schlüssel waren komplett weg. Ich hatte versucht im Abgesicherten Modus mit Eingabeaufforderung sie zu entfernen, zu ändern..., aber es ging nicht. Leider lief deswegen auch der Explorer nicht mehr und ich konnte Windows neu installieren...
Bei Vista hatte ich das selbe dann mal auch provoziert. Die Schlüssel ließen sich zwar auch nicht löschen (selbe Fehlermeldung...) aber sie wurden daraufhin einfach automatisch entfernt und alles war gut.

Die Benutzerkontensteuerung finde ich gut, auch wenn es manchmal ein wenig nervt, wenn man gerade recht viel als Admin zu tun hat und ständig alles Mögliche bestätigen muss...

Auch die Sache mit den Sprachpaketen ist super. Ich kann einfach auf English umstellen und habe ein komplett Englisches System. (Man muss sich zwar neu Anmelden, aber das ist besser als ein kompletter Neustart, den ich vermutet hätte.) Das ging unter XP nicht. Da musste ich mir mehrere XPs installieren...

Ein weiteres für mich wichtiges goody ist die breadcrumpnavigation im Explorer.

Ich hatte allerdings mehr erwartet, bei der langen Entwicklungszeit.

Gruß
T-Man
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
edsplash
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-3111.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 411

beantworten | zitieren | melden

Ich hatte es mal für ein paar Tage installiert. Eigentlich kann ich nichts daran aussetzen. Vorallem das MediaCenter, welches selbstständig die Treiber für meine TV-Karte installiert & die Sender eingestellt hat, fand ich ganz gut. Die beiden einzigen Sachen, die mir nicht gefallen haben, waren, dass man die Polling-Rate des USB-Ports nicht verändern konnte und das gewisse Tools die die Gamma erhöhen sollten, im Vollbild Modus nicht funktionierten.
using Skill
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
frisch
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-1724.gif


Dabei seit:
Beiträge: 2118
Herkunft: Coburg / Oberfranken

beantworten | zitieren | melden

Hallo,

habe vor kurzem meinen neuen Rechner zusammengebaut und bin seitdem auch Vistanutzer. Das ist zwar erst eine Woche her, aber die Einstellung zu Vista wird immer positiver. Anfangs bedarf es eben etwas eingewöhnungszeit, aber wäre ich z.B. auf Linux gewechselt, wäre das nicht anders gewesen.

Die Treiberunterstützung ist wohl mittlerweile auch sehr gut, habe soweit keine Probleme mit meinen Hardwarekomponenten.

Was ich aber sofort ausgestellt habe war die UAC und der Indizierungsservice. Außerdem noch den Sicherheitscenter abgeschaltet.

Zum Schutz habe ich sowieso Kaspersky und ich denke mal, dass ich schon erfahren genug bin, um zu entscheiden, was ich öffnen kann, ohne meinen PC zu schaden
Es ist toll jemand zu sein, der nichts von der persönlichen Meinung Anderer hält. - frisch-live.de
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
MrLeeh
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 198
Herkunft: Deutschland

beantworten | zitieren | melden

Ich war anfangs sehr begeistert von Vista, weil es mal ein bißchen neuen Touch reinbringt. Aber leider musste ich schnell feststellen, dass es mein System doch etwas langsamer gemacht hat und mich dieses Klackern und Flackern schnell nervte. Deshalb arbeite ich jetzt wieder mit XP und bin sehr zufrieden.
"Indem Sie über dieses ernste Thema lachen disqualifizieren Sie sich selbst."
mrleeh.de
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
ProGamer
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 691
Herkunft: NRW

beantworten | zitieren | melden

bis jetzt noch keiner der sich über spiele geäußert hat?
also ich kann nur sagen dass bei mir es mit einigen spielen (vorallem alte) kompabilitäts probleme gibt
darum habe ich immer noch XP

meiner meinung nach wurde vista für anfänger designed (bitte nicht böse sein aber meine mutter kam mit xp garnicht jetzt benutzt sie vista aufm laptop und kann schon vieles!)

ein weiterer vorteil von vista ist vielleicht noch das directX10 aber wenn man bedenkt dass es schon das directX10 auch für XP gibt (wenn ich zuhause bin kann ich gerne die datei anhängen)
MfG
ProGamer
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
MrLeeh
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 198
Herkunft: Deutschland

beantworten | zitieren | melden

@ProGamer:
DirectX10 für XP, das ist mir neu. Gibt es einen Link dafür?
Zitat von ProGramer
(wenn ich zuhause bin kann ich gerne die datei anhängen)
Bitte
"Indem Sie über dieses ernste Thema lachen disqualifizieren Sie sich selbst."
mrleeh.de
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Sebi
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 169

beantworten | zitieren | melden

Zitat von ProGamer
meiner meinung nach wurde vista für anfänger designed (bitte nicht böse sein aber meine mutter kam mit xp garnicht jetzt benutzt sie vista aufm laptop und kann schon vieles!)

Kannst du das etwas näher erläutern?
Ehrlich gesagt sehe ich keinen Unterschied in der Bedienung. Start Button -> Windows Logo Kreis das wars dann auch schon. Ok der Explorer sieht etwas anderst aus im Prinzip sind aber nur die "Favorite Links" neu.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Jdam
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 261

beantworten | zitieren | melden

Zitat von ProGamer
bis jetzt noch keiner der sich über spiele geäußert hat?
also ich kann nur sagen dass bei mir es mit einigen spielen (vorallem alte) kompabilitäts probleme gibt
darum habe ich immer noch XP

90% aller Spiele laufen bei mir unter Vista ganz normal.
Beim Rest muss ich das Spiel im Administratormodus starten, aber dann funktioniert auch alles.

Es gibt allerdings auch 2 Ausnahmen: Day of Defeat (nicht Source!) ist unspielbar, da es alle 5 Sekunden minimiert und sich dann wieder maximiert. Dazu muss man aber sagen, dass das Spiel soweit ich weis auch vor dem Jahr 2000 entstanden ist
Das 2. wäre Command & Conquer Generals, dass nicht startet (Auch schon etwas älter). Die Schuld daran schieben sich MS und NVidia immer hin und her.

Am DX10 für XP wäre ich aber auch mal interessiert.

Gruß
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Khalid
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2534.gif


Dabei seit:
Beiträge: 3627
Herkunft: Hannover

beantworten | zitieren | melden

Zitat
bedenkt dass es schon das directX10 auch für XP gibt
Meinst du das Alky-Projekt?

BTW: Offiziell gibt es kein DX10 für XP. Achja: Und wird es nie geben
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Khalid am .
"Jedes Ding hat drei Seiten, eine positive, eine negative und eine komische." (Karl Valentin)
private Nachricht | Beiträge des Benutzers