Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Community
  • |
  • Diskussionsforum
Kleine Tutorial-Sammlung
hdsf
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2744.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 90
Herkunft: Berlin

Themenstarter:

Kleine Tutorial-Sammlung

beantworten | zitieren | melden

Hallo,

ich war heute so frei und habe den heutigen Vormittag damit verbracht, den Großteil meiner gesammelten, frei verfügbaren C# Dokumente zu gliedern und hier ist das Ergebnis: http://cs.wubb.de .
Diese kleine Sammlung soll auch ein kleines "Danke schön" an die hilfsreichen User hier sein (Grüße an herbivore, norman_timo und natürlich allen anderen dir mir geholfen haben)
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von hdsf am .
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Joetempes
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-3309.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 914
Herkunft: Germany

beantworten | zitieren | melden

Sieht interessant aus, das stöber ich mal durch. Danke!
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
nitronic
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-1597.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 354
Herkunft: Österreich

beantworten | zitieren | melden

Deine Seite mag für den einen oder anderen Durchaus sinnvoll sein (obliegt jedem selbst zu entscheiden), aber bei dieser Aussage wird es mir schon mal eben schlecht:
Zitat
Alle hier angebotene Ressourcen sind frei und legal im www erhältlich!
Nur weil etwas frei im Internet verfügbar ist, heißt es noch lange nicht, dass es ohne Erlaubnis für eigene Zwecke verwendet werden darf.

Noch dazu, wenn die Quelle nicht verlinkt wurde, das resultierende PDF ein zusammenkopierter Artikel von mir ist, noch dazu absolut schlecht formatiert usw.

Aus deiner Sicht wäre es also sehr zielführend, dich mit mir in Kontakt zu setzen.
.NET GUI - Die Community für grafische Oberflächen unter .NET
Jetzt kostenlos besorgen: .NET BlogBook
Norbert Eder
DasBackup
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
hdsf
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2744.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 90
Herkunft: Berlin

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Hi,
ich erlaube mir mal, öffentlich dazu Stellung zu geben.

das waren halt meine Notizen, die ich über Jahre hinweg im Web gesammelt habe. Da kann ich bei einem oder anderen Dokument trotz Anwerfen der Suchmaschinen nicht mehr finden. Und da sehe ich den Vorteil des verteilten Web, dass sich gute Information, also auch deine, übers Wasser hält, während unwichtige Informationen mit der Zeit gefiltert werden. Auf der anderen Seite verschwinden auch (subjektiv) wichtige Informationen vom web vollständig, da bietet sich das mit dem Upload doch an. Ich habe also nur solche Dokumente hochgeladen, welche Informationen ich anderweitig nicht mehr gefunden habe.

Bis auf eine Ausnahme habe ich die Quellen namentlich immer erwähnt. Bei einigen steht noch eine Anfrage aus.

Ich persönlich würde mich freuen, wenn mein frei angebotenes Material, wo ich keine Verteilungsbeschränkungen vermerkt habe natürlich (unverändert) weitergegeben wird. Bei dir habe ich es irgendwann in eine txt reinkopiert aus welchen Gründen auch immer und diese der Form halber in PDF konvertiert.

Ich setze mich für ein weltoffenes Internet mit Hyperlinks ein. Das heißt natürlich nicht, dass man damit sämtliche Coprights missachtet. Ich wehre mich aber gegen die Behauptung, deren Inhalte als zueignen gemacht zu haben. Wie auch immer der Grat zwischen nützlicher Informationsweitergabe und störendes Copyright ist immer schwierig und rechtlich oft schwammig.

Das ist nur meine Ansicht.

Da die GDI-Einführung dein Inhalt ist, habe ich es erstmal wieder vom Netz genommen. Gerne verlinke ich auch auf deine Seite ect.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
regen
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 498

beantworten | zitieren | melden

Gegen einen Link spricht ja auch nichts. Publizieren von Material anderer (z.b. die des FH Professors) ist dagegen ohne explizites Einverständnis nicht in Ordnung.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
hdsf
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2744.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 90
Herkunft: Berlin

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Hallo,

den werde ich noch anfragen.

Wenn meine Site kommerziell und voller Werbung wäre, hätte ich das alles mit Sicherheit nicht reingestellt. Sie ist und bleibt aber privat und werbefrei (mit gemeinnützigem Hintergedanke). Ob das was an der Sachlage ändert?

Ich sehe schon, das Thema driftet etwas in die falsche Richtung ab, nicht so wie vorgestellt ;(
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
nitronic
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-1597.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 354
Herkunft: Österreich

beantworten | zitieren | melden

Mein GDI+ Artikel wurde ursprünglich als PDF auf meiner Website angeboten und später auf tutorials.de publiziert. Auf meiner Website ist es nicht mehr vorhanden, das ist korrekt so.

Aber:
a) Dieser Artikel wurde von mir unter oben genannten Link der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Dies bedeutet, dass ihn jeder lesen und die Beispiele darin ausprobieren kann. Es heißt jedoch nicht, dass dieser Content verwendet wird, um ein 10-Sekunden PDF daraus zu erstellen und auf der eigenen Webseite zu hosten.

b) Ja, du hast natürlich meinen Namen angemerkt. Gut. Aber hast du mich auch gefragt, ob ich diesen Artikel überhaupt auf deiner Site sehen möchte? Nein, hast du nicht. Und genau da liegt das Problem.

Du selbst schreibst in deinem Impressum:
Zitat
Alle unter wubb.de veröffentlichten Texte und Bilder unterliegen dem Urheberrecht von (Name entfernt) und dürfen nur mit ausdrücklicher Erlaubnis mit Quellenangabe kopiert, weitergeleitet oder vervielfältig werden. Bei elektronischer oder schriftlicher Veröffentlichung ersuche ich um eine kurze Benachrichtigung per E-Mail und um ein Belegexemplar.

Du willst also, dass man dich um ausdrückliche Erlaubnis fragt, ebenso, dass die Quelle angegeben wird (eine Quellenangabe im Internet enthält auch immer die Angabe der URL unter welcher der Inhalt gefunden wurde) und du bittest um eine kurze Benachrichtigung als auch ein Belegexemplar.

Wieso tust du nicht das, was du von anderen erwartest? Und wieso willst du das Belegexemplar? Ganz klar. Du willst ja schließlich nicht, dass es absolut billig aussieht und somit eventuell dein Name an Reputation verliert. Genau das sehe ich auch so.

Ich bin in der Community tätig, weil ich gerne Menschen helfe. Daher stelle ich auch Inhalte zur Verfügung. Ich bekomme jedoch einen Hals², wenn einfachste Grundlagen nicht eingehalten werden. Und das ist hier auch der Punkt.

Du konntest den von mir angebotenen Inhalt im Internet nicht mehr finden? Und das obwohl du gesucht hast? Nein. Bei Google stehts an erster Stelle wenn nach dem Titel gesucht wird. Auch auf CodeZone ist eine Verlinkung zu finden (auf Google übrigens an 3. Stelle).
Zitat
Bis auf eine Ausnahme habe ich die Quellen namentlich immer erwähnt. Bei einigen steht noch eine Anfrage aus.
Wie schon erwähnt: Namentliche Quelle reicht nicht. Eine Quellenangabe umfasst auch den Link zu einer vertrauenswürdigen Fundstelle bzw. zum Content-Ersteller. Anfragen müssen VOR der Veröffentlichung eingeholt werden.
Zitat
Ich setze mich für ein weltoffenes Internet mit Hyperlinks ein. Das heißt natürlich nicht, dass man damit sämtliche Coprights missachtet.
Ich hätte mich dazu gar nicht geäußert, wenn du einfach auf den verfügbaren Content verlinkt hättest - wie du es ja auch propagierst. Kein Hyperlink und Copyright missachtet.
Zitat
Ich wehre mich aber gegen die Behauptung, deren Inhalte als zueignen gemacht zu haben.
Ich habe gesagt, dass du meine Inhalte in ein Low-Budget-PDF kopiert hast. Und das ist nicht rechtens.
Zitat
Ich persönlich würde mich freuen, wenn mein frei angebotenes Material, wo ich keine Verteilungsbeschränkungen vermerkt habe natürlich (unverändert) weitergegeben wird.
Blauäugigkeit. Bei Images, die via Bildersuche im Internet auftauchen, ist auch keine Beschränkung vermerkt und dennoch dürfen sie nicht ohne Rücksprache verwendet werden.

Url-Grabber verändern auch nichts und stellen den Content as-it-is unter irgendeiner URL ins Internet. Ist ja auch nicht legitim, hm?
Zitat
Wenn meine Site kommerziell und voller Werbung wäre, hätte ich das alles mit Sicherheit nicht reingestellt. Sie ist und bleibt aber privat und werbefrei (mit gemeinnützigem Hintergedanke). Ob das was an der Sachlage ändert?
Nein. Tut es nicht.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von nitronic am .
.NET GUI - Die Community für grafische Oberflächen unter .NET
Jetzt kostenlos besorgen: .NET BlogBook
Norbert Eder
DasBackup
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
herbivore
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2627.gif


Dabei seit:
Beiträge: 52329
Herkunft: Berlin

beantworten | zitieren | melden

Hallo hdsf,

so wie es aussieht, hast du tatsächlich an einigen Stellen - wenn sicher auch unabsichtlich bzw. in bester Absicht - gegen das Urheberrecht verstoßen. Deshalb habe ich den Link entfernt. Wenn du die Rechtslage geklärt bzw. die bestehenden Verstöße beseitig hast, kannst du den Link gerne neu setzen.

herbivore
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
hdsf
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2744.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 90
Herkunft: Berlin

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Hallo herbivore,

ich habe mir erlaubt den Link wieder reinzusetzen, nachdem ich nur noch die externen Links am Leben gelassen habe. Lieber die Hälfte als gar nichts.

Zu nitronics Beitrag:

Eine Antwort von mir bekommst du aus Zeitgründen erst morgen oder später von mir an dieser Stelle. Ich denke wenn wir es erstmal öffentlich ausdiskutiert haben, könnte der Thread als Muster für ähnliche Problemstellungen für andere ganz hilfsreich sein. Zudem für mich persönlich aufgrund meines baldigen Projektes die Probleme dann erst richtig anfangen dürften (mit gut tausend Quellen).

EDIT: So, dann nehme ich mir mal auch die Zeit, auf deinen ausführlichen Beitrag einzugehen:
Zitat
Mein GDI+ Artikel wurde ursprünglich als PDF auf meiner Website angeboten und später auf tutorials.de publiziert. Auf meiner Website ist es nicht mehr vorhanden, das ist korrekt so.

Aber:
a) Dieser Artikel wurde von mir unter oben genannten Link der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Dies bedeutet, dass ihn jeder lesen und die Beispiele darin ausprobieren kann. Es heißt jedoch nicht, dass dieser Content verwendet wird, um ein 10-Sekunden PDF daraus zu erstellen und auf der eigenen Webseite zu hosten.

Wiegesagt, konnte ich die Quelle nach solanger Zeit nicht mehr auffinden. Dazu unten mehr. Den Inhalt habe ich natürlich in keinster Weise verändert, wenn auch die Form darunter geleidet hat.
Zitat
b) Ja, du hast natürlich meinen Namen angemerkt. Gut. Aber hast du mich auch gefragt, ob ich diesen Artikel überhaupt auf deiner Site sehen möchte? Nein, hast du nicht. Und genau da liegt das Problem.

Deinen Namen habe ich mir nicht gemerkt, ich wusste es nur anhand deiner Signatur in diesem Thread nachträglich, dass du es bist.
Zitat
Du selbst schreibst in deinem Impressum:
Zitat
Zitat:
Alle unter wubb.de veröffentlichten Texte und Bilder unterliegen dem Urheberrecht von (Name entfernt) und dürfen nur mit ausdrücklicher Erlaubnis mit Quellenangabe kopiert, weitergeleitet oder vervielfältig werden. Bei elektronischer oder schriftlicher Veröffentlichung ersuche ich um eine kurze Benachrichtigung per E-Mail und um ein Belegexemplar.


Du willst also, dass man dich um ausdrückliche Erlaubnis fragt, ebenso, dass die Quelle angegeben wird (eine Quellenangabe im Internet enthält auch immer die Angabe der URL unter welcher der Inhalt gefunden wurde) und du bittest um eine kurze Benachrichtigung als auch ein Belegexemplar.

Wieso tust du nicht das, was du von anderen erwartest? Und wieso willst du das Belegexemplar? Ganz klar. Du willst ja schließlich nicht, dass es absolut billig aussieht und somit eventuell dein Name an Reputation verliert. Genau das sehe ich auch so.

Ich bin in der Community tätig, weil ich gerne Menschen helfe. Daher stelle ich auch Inhalte zur Verfügung. Ich bekomme jedoch einen Hals², wenn einfachste Grundlagen nicht eingehalten werden. Und das ist hier auch der Punkt.

Hmm, ja das ist ein wunder Punkt an dieser Geschichte, das möchte ich nicht verschleiern. Das Impressum habe ich vor einem knappen Jahr aufgesetzt. Eigentlich war das im ewigen Aufbau befindliche PC-Guide damit gemeint.
Ich habe das Impressum wohl zu streng formuliert und werde es abändern, dass ich keine Benachrichtung brauche aber die Quelle angegeben werden muss, sowie unveränderter Inhalt. Danke für den Hinweis. Deine Kritik ist absolut berechtigt.

Der augenscheinliche Gedanke war nur, das niemand zu Schaden käme und alle profitieren: Der private Homepagebesitzer kann Material zur Verfügung stellen; der Urheber wird über seine Grenzen bekannt; die Nutzer finden die Infos an verschiedenen Infos.
Ich meine, warum sollte der Urheber sonst seine Werke frei ins Internet stellen (meist hat keine Homepage)? Da ist eine Vervielfältigung doch erwünscht. Aber du hast die Antworten ja oben schon gegeben.
Zitat
Du konntest den von mir angebotenen Inhalt im Internet nicht mehr finden? Und das obwohl du gesucht hast? Nein. Bei Google stehts an erster Stelle wenn nach dem Titel gesucht wird. Auch auf CodeZone ist eine Verlinkung zu finden (auf Google übrigens an 3. Stelle).

Ich habe mal eben spontan "norbert eder gdi" eingegeben... du hast Recht. Das scheine ich übersehen zu haben?! Ich kann dir aber versichern, dass das nicht absichtlich passiert ist. Das überrascht mich insofern selbst.
Zitat
Wie schon erwähnt: Namentliche Quelle reicht nicht. Eine Quellenangabe umfasst auch den Link zu einer vertrauenswürdigen Fundstelle bzw. zum Content-Ersteller. Anfragen müssen VOR der Veröffentlichung eingeholt werden.
Da gab es das Problem, dass z.T. die Quellen nicht mehr existierten und da wollte ich mir etwas Arbeit ersparen mit mühseligen, oft vergeblicher Mikrosuchen. Zu zweiten Punkt ist noch zu beachten, wielange man auf eine Antwort warten darf? Manchmal bekomme ich überhaupt keine Antwort (über 2 Wochen), ob es dann verpönt ist, das Material online zu stellen? Das wäre wirklich schade!
Ich kann mir die Antwort schon denken
Zitat
Zitat
Zitat:
Wenn meine Site kommerziell und voller Werbung wäre, hätte ich das alles mit Sicherheit nicht reingestellt. Sie ist und bleibt aber privat und werbefrei (mit gemeinnützigem Hintergedanke). Ob das was an der Sachlage ändert?

Nein. Tut es nicht.

Da müsste ich nochmal genau recherchieren. Kann dazu nichts weiter sagen.

Letztendlich habe ich drüber nachgedacht, und meine mich erinnern zu können, deine GDI-Tipps aus einem Forumthread in die Txt-Datei kopiert zu haben.
Es gibt wohl ein entscheidendes Motiv, was mich dazu veranlasst, Daten nochmal selbst anzubieten:

Die Angst, die Quellen könnten verschwinden aus dem schnelllebigen www (ganz besonders Foren). Die Erfahrung spricht leider dafür. Als Beispiel sei http://3dconcept.ch/ genannt; die Site verlottert seit Jahren und vieles aufwändig ausgearbeitetes Content ist unwiderruflich im Nirwana verschwunden.


Summa summarum - Du hast mich überzeugt. Ich werde künftig eine Protokollierung meiner Anfragen anfertigen. Ich weiß noch nicht wie ich auf unbeantwortete Antworten reagiere, aber das werde ich auch noch herausbekommen. Zwar steigt nun der Aufwand enorm an (20% an Zeit die ich auch an Qualitätsverbesserung verwenden hätte können), aber es ist unvermeidlich, wie du aufgezeigt hast. Zumindest Guter Willen oder Symbiose-Gedanken hin oder her, das zählt eben nicht. Man kann froh sein, dass Verlinkungen nicht angefragt werden müssen.

Letzenendlich würde ich dich bitten, eine Backupkopie deines Inhalts auf meinen Server bzw. Computer anzufertigen zu dürfen, um in Falle eines Falles nicht auf den externen Link angewiesen zu sein (welcher i.d.R. als einzige Quelle fungiert).

Gute Nachtruhe allerseits,

hdsf
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von hdsf am .
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
nitronic
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-1597.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 354
Herkunft: Österreich

beantworten | zitieren | melden

Zitat von hdsf
Wiegesagt, konnte ich die Quelle nach solanger Zeit nicht mehr auffinden. Dazu unten mehr. Den Inhalt habe ich natürlich in keinster Weise verändert, wenn auch die Form darunter geleidet hat.
Das ändert an der Sachlage nichts.
Zitat von hdsf
Der augenscheinliche Gedanke war nur, das niemand zu Schaden käme und alle profitieren: Der private Homepagebesitzer kann Material zur Verfügung stellen; der Urheber wird über seine Grenzen bekannt; die Nutzer finden die Infos an verschiedenen Infos.
Ich meine, warum sollte der Urheber sonst seine Werke frei ins Internet stellen (meist hat keine Homepage)? Da ist eine Vervielfältigung doch erwünscht. Aber du hast die Antworten ja oben schon gegeben.
Eine Vervielfältigung ist dann erwünscht, wenn dies ausdrücklich erwähnt wird. Ausserdem stellt jemand seinen Content ins Internet, damit dieser verlinkt und nicht an anderer Stelle erneut angeboten wird. Schließlich möchte ich als Urheber mehr Traffic generieren. Möchte ich es beispielsweise nicht auf meiner eigenen Website publizieren, sondern an anderer Stelle, dann suche ich mir etwas mit großer Reputation. Siehe codeproject.com o.ä.

Was das Thema "über die Grenzen hinweg bekannt werden" angeht: Wo sei gesagt, dass dies mit deiner Website so ist? Weder kennt man Klickraten, noch sonstige weiterführende Informationen. Dein Gedanke selbst mag gut gemeint sein, entspricht aber weder der rechtlichen Grundlage, noch dem Willen der meisten Urheber.

Zitat von hdsf
Ich habe mal eben spontan "norbert eder gdi" eingegeben... du hast Recht. Das scheine ich übersehen zu haben?! Ich kann dir aber versichern, dass das nicht absichtlich passiert ist. Das überrascht mich insofern selbst.
Ich unterstelle dir keine Absichtlichkeit, sondern Blauäugigkeit.
Zitat von hdsf
Da gab es das Problem, dass z.T. die Quellen nicht mehr existierten und da wollte ich mir etwas Arbeit ersparen mit mühseligen, oft vergeblicher Mikrosuchen. Zu zweiten Punkt ist noch zu beachten, wielange man auf eine Antwort warten darf? Manchmal bekomme ich überhaupt keine Antwort (über 2 Wochen), ob es dann verpönt ist, das Material online zu stellen? Das wäre wirklich schade!
Ich kann mir die Antwort schon denken
Wenn du keine Antwort erhältst, dann ist das gleichzusetzen mit einer Absage. Dies bedeutet für dich, dass du diesen Content nicht verwenden darfst.
Zitat von hdsf
Letztendlich habe ich drüber nachgedacht, und meine mich erinnern zu können, deine GDI-Tipps aus einem Forumthread in die Txt-Datei kopiert zu haben.
Es gibt wohl ein entscheidendes Motiv, was mich dazu veranlasst, Daten nochmal selbst anzubieten:
Wie gesagt, ich habe meinen Artikel in einer der vorherigen Posts verlinkt. Da siehst
du ganz genau woher du ihn hast.
Zitat von hdsf
Die Angst, die Quellen könnten verschwinden aus dem schnelllebigen www (ganz besonders Foren). Die Erfahrung spricht leider dafür. Als Beispiel sei http://3dconcept.ch/ genannt; die Site verlottert seit Jahren und vieles aufwändig ausgearbeitetes Content ist unwiderruflich im Nirwana verschwunden.
Das gibt dir aber trotzdem nicht das Recht, ungefragt urheberrechtlich geschütztes Material zu verbreiten.
Zitat von hdsf
Summa summarum - Du hast mich überzeugt. Ich werde künftig eine Protokollierung meiner Anfragen anfertigen. Ich weiß noch nicht wie ich auf unbeantwortete Antworten reagiere, aber das werde ich auch noch herausbekommen. Zwar steigt nun der Aufwand enorm an (20% an Zeit die ich auch an Qualitätsverbesserung verwenden hätte können), aber es ist unvermeidlich, wie du aufgezeigt hast. Zumindest Guter Willen oder Symbiose-Gedanken hin oder her, das zählt eben nicht. Man kann froh sein, dass Verlinkungen nicht angefragt werden müssen.
Noch einmal: wird auf eine Anfrage von dir nicht geantwortet, darfst du es nicht verwenden. Ausserdem kann ich mir nicht vorstellen, dass es dir jemand erlaubt, eine Kopie auf deinem Rechner abzulegen.

@Guter Wille etc.: Ganz ehrlich: Willst du, dass von dir verfasste Inhalte irgendwo auftauchen und du weißt es noch nicht mal? Kann ich mir nicht vorstellen.
Zitat von hdsf
Letzenendlich würde ich dich bitten, eine Backupkopie deines Inhalts auf meinen Server bzw. Computer anzufertigen zu dürfen, um in Falle eines Falles nicht auf den externen Link angewiesen zu sein (welcher i.d.R. als einzige Quelle fungiert).
Der Artikel steht auf einer Plattform mit über 200.000 Benutzern (tutorials.de) und ich sehe keinen Sinn dahinter ein "Backup" für eine Seite mit 10 Visits pro Tag anzufertigen. Sorry. Du kannst gerne verlinken, das steht dir frei.
.NET GUI - Die Community für grafische Oberflächen unter .NET
Jetzt kostenlos besorgen: .NET BlogBook
Norbert Eder
DasBackup
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Golo Roden
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2167.png


Dabei seit:
Beiträge: 4649
Herkunft: Riegel am Kaiserstuhl

beantworten | zitieren | melden

Zitat von hdsf
Hallo,

ich war heute so frei und habe den heutigen Vormittag damit verbracht, den Großteil meiner gesammelten, frei verfügbaren C# Dokumente zu gliedern und hier ist das Ergebnis: http://cs.wubb.de .
Diese kleine Sammlung soll auch ein kleines "Danke schön" an die hilfsreichen User hier sein (Grüße an herbivore, norman_timo und natürlich allen anderen dir mir geholfen haben)
Hallo,

zuerst einmal vielen Dank, dass Du meine Webseite (http://www.guidetocsharp.de) mit aufgeführt hast - mir ist nur aufgefallen, dass Du als Text GuideToCSharp geschrieben hast - könntest Du das eventuell auf "guide to C#" (ohne die Anführungszeichen und mit dieser Groß-Klein-Schreibung) ändern?

Viele Grüße,


Golo
Wissensvermittler und Technologieberater
für .NET, Codequalität und agile Methoden

www.goloroden.de
www.des-eisbaeren-blog.de
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
herbivore
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2627.gif


Dabei seit:
Beiträge: 52329
Herkunft: Berlin

beantworten | zitieren | melden

Hallo hdsf,
Zitat
Die Angst, die Quellen könnten verschwinden aus dem schnelllebigen www (ganz besonders Foren). Die Erfahrung spricht leider dafür. Als Beispiel sei http://3dconcept.ch/ genannt; die Site verlottert seit Jahren und vieles aufwändig ausgearbeitetes Content ist unwiderruflich im Nirwana verschwunden.
natürlich ist es blöd, wenn ein Forum seine Pforten schließt und damit die Inhalte verloren gehen.

Auf der anderen Seite hat ein Autors (sofern er es nicht wie auf myCSHARP.de abgetreten hat) das Recht zu entscheiden, einen bestimmten Inhalt (z.B. einen Artikel) nicht mehr anzubieten (z.B. weil er veraltet ist oder weil er seine Meinung zu dem Thema geändert hat). Da hat ein Leser eben nicht da Recht zu entscheiden, dass er die Information weiterhin für sinnvoll hält und die "verlorene" Information selbst wiederzuveröffentlichen. Damit könnte er eine bewusste Entscheidung des Autors, die Information absichtlich nicht mehr anzubieten, unterlaufen.

Gründe, Inhalte wieder zu entfernen, gibt es viele. Hier ein spezielle Beispiel entwickler-press.de: Gratis e-Books als Weihnachtsgeschenk(e) (siehe inbesondere diese beiden Beiträge: entwickler-press.de: Gratis e-Books als Weihnachtsgeschenk(e) und entwickler-press.de: Gratis e-Books als Weihnachtsgeschenk(e)).

herbivore
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
hdsf
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2744.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 90
Herkunft: Berlin

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

@ nitronic:
Zitat
Wiegesagt, konnte ich die Quelle nach solanger Zeit nicht mehr auffinden. Dazu unten mehr. Den Inhalt habe ich natürlich in keinster Weise verändert, wenn auch die Form darunter geleidet hat.
Zitat
Das ändert an der Sachlage nichts

Das ist schade drum. Und ich habe etwas recherchiert und muss dir wiedermal Recht geben. Allerdings sollten die Umstände im Falle eines Falles eine strafmildernde Wirkung haben (wobei es strafbar bleibt). Und 70 Jahre auf eine Verjährung des Copyrightes zu warten... hmmm da habe ich noch andere Sachen zu tun
Zitat
Der augenscheinliche Gedanke war nur, das niemand zu Schaden käme und alle profitieren: Der private Homepagebesitzer kann Material zur Verfügung stellen; der Urheber wird über seine Grenzen bekannt; die Nutzer finden die Infos an verschiedenen Infos.
Ich meine, warum sollte der Urheber sonst seine Werke frei ins Internet stellen (meist hat keine Homepage)? Da ist eine Vervielfältigung doch erwünscht. Aber du hast die Antworten ja oben schon gegeben.
Zitat
Eine Vervielfältigung ist dann erwünscht, wenn dies ausdrücklich erwähnt wird. Ausserdem stellt jemand seinen Content ins Internet, damit dieser verlinkt und nicht an anderer Stelle erneut angeboten wird. Schließlich möchte ich als Urheber mehr Traffic generieren. Möchte ich es beispielsweise nicht auf meiner eigenen Website publizieren, sondern an anderer Stelle, dann suche ich mir etwas mit großer Reputation. Siehe codeproject.com o.ä.

Was das Thema "über die Grenzen hinweg bekannt werden" angeht: Wo sei gesagt, dass dies mit deiner Website so ist? Weder kennt man Klickraten, noch sonstige weiterführende Informationen. Dein Gedanke selbst mag gut gemeint sein, entspricht aber weder der rechtlichen Grundlage, noch dem Willen der meisten Urheber.
Wie ich bereis schrieb: Viele Autoren haben gar keinen Webspace. In diesem so gar nichtmal speziellen Fall kann man doch guten Gewissens von Vervielfältigungswünschen ausgehen. (Bevor du mich drauf hinweist: ja, ich frage trotzdem).
Zitat

Ich habe mal eben spontan "norbert eder gdi" eingegeben... du hast Recht. Das scheine ich übersehen zu haben?! Ich kann dir aber versichern, dass das nicht absichtlich passiert ist. Das überrascht mich insofern selbst.
Zitat
Ich unterstelle dir keine Absichtlichkeit, sondern Blauäugigkeit.
Die Blauäugigkeit habe ich beim letzten Mal noch überlesen. Ich bin also gleich mehrfach blauäugig weil ich das Recht nicht 100%ig auswendig kenne und Vermutungen anstelle. Zudem war dein Beispiel mit den Bildern im letzten Post unpassend (solche Copyright-Verstöße sollten nummermehr jedem bekannt sein). Und das mit dem URL-Grabber ist eher der Apfel-Birnenvergleich (ganzer Seitenklau, keine Hinweise).
Zitat
Letzenendlich würde ich dich bitten, eine Backupkopie deines Inhalts auf meinen Server bzw. Computer anzufertigen zu dürfen, um in Falle eines Falles nicht auf den externen Link angewiesen zu sein (welcher i.d.R. als einzige Quelle fungiert).
Zitat
Der Artikel steht auf einer Plattform mit über 200.000 Benutzern (tutorials.de) und ich sehe keinen Sinn dahinter ein "Backup" für eine Seite mit 10 Visits pro Tag anzufertigen. Sorry. Du kannst gerne verlinken, das steht dir frei.
Bist du dir da sicher? Eine der ehemalig größten deutschen Internetseiten musste Anfang dieses Jahrtausend trotz eines Relaunches schließen (der Name ist mir aber momentan entfallen). Auch sicher keine Unbekannte war das k-Hardware-Netzwerk, welches trotz vielen Besuchern schließen musste. Das Web ist immer noch schnelllebig. Da sind kleinere Seiten i.d.R. sicherer. Zwar zugegebenermaßen nicht auf den neuesten Stand, aber man kann davon ausgehen, dass der Inhalt noch einige Zeit geben wird. Beispiele, welche Seiten bis ins Jahr 199x reichen, kann ich dir gerne geben. Kleine Seiten (wie die meinige) stellen zu den großen Anlaufpunkten des Webs eine Ergänzung dar. Ich finde auch an dieser Stelle trifft dein Tonfall einen leicht überheblichen Beigeschmack. Eine kleine Rücksalve Bläuaugigkeit.

Ich gehe mal davon aus, dass du ein Backup nicht gestattest.
Zitat
Da gab es das Problem, dass z.T. die Quellen nicht mehr existierten und da wollte ich mir etwas Arbeit ersparen mit mühseligen, oft vergeblicher Mikrosuchen. Zu zweiten Punkt ist noch zu beachten, wielange man auf eine Antwort warten darf? Manchmal bekomme ich überhaupt keine Antwort (über 2 Wochen), ob es dann verpönt ist, das Material online zu stellen? Das wäre wirklich schade!
Ich kann mir die Antwort schon denken
Zitat
Wenn du keine Antwort erhältst, dann ist das gleichzusetzen mit einer Absage. Dies bedeutet für dich, dass du diesen Content nicht verwenden darfst.

Über solche Antworten freue ich mich schon mehr

Die unkommentierten Stellen schließe ich mich kommentarlos an.

Danke für deine entgegengebrachte Zeit, für mich wäre alles nummermehr alles endgültig geklärt. Klar, ist es dein gutes Recht noch zu antworten, wenn es noch nötig ist.

Verzeihe mir die Grammatik-/ Rechtschreibfehler um diese späte Zeit.

@ Golo Roden:

Auch noch eine case-sensitive Implementation? :tongue: Klar habe ich deinen Vorschlag berücksichtigt; schließlich hat mir deine Site ja auch geholfen

@ herbivore:

Hmm, deine Beispiele sind wohl eher Ausnahme, aber die Nachricht, die du übermittelst wolltest, ist angekommen. Kurz: Keine Eigenjustiz.

Also für mich hat sich das Thema nun erledigt. Etwas schade für älteres Material, nungut, das ist gefressen.

Gute Nacht
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von hdsf am .
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
herbivore
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2627.gif


Dabei seit:
Beiträge: 52329
Herkunft: Berlin

beantworten | zitieren | melden

Hallo hdsf,
Zitat
Und 70 Jahre auf eine Verjährung des Copyrightes zu warten
vor allem 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers. Wenn der nicht gerade prominent ist, weiß man ja meistens nicht mal, ob und wann der gestorben ist.
Zitat
In diesem so gar nichtmal speziellen Fall kann man doch guten Gewissens von Vervielfältigungswünschen ausgehen.
Man kann davon ausgehen, dass der Autor einen Veröffentlichungswusch hat, nicht dass er einer Vervielfältigung auf anderen Webspace zustimmt.

Um das mal auf myCSharp.de zu beziehen, schau mal in [Artikel] Attribute zur Prüfung von Properties verwenden. Dort schreibe ich auf Nachfrage, dass ich von meinem Artikel möchte, dass er nur auf myCSharp steht; im eigentlichen Artikel habe ich das aber nicht geschrieben, weil es eben auch nicht nötig ist, das explizit zu schreiben, weil eben klar ist (oder sein sollte :-), dass Artikel ohne explizite Erlaubnis des Rechteinhabers nicht auf andere Webseiten kopiert werden dürfen. Das gilt für alle Artikel auf myCSharp.de und anderswo.

Natürlich kann es sein, dass der Autor diese Erlaubnis von vorneherein gibt, in dem er seinen Artikel unter eine entsprechenden Lizenz stellt, wie das z.B. für alle Artikel auf Wikipedia der Fall ist.
Zitat
Ich finde auch an dieser Stelle trifft dein Tonfall einen leicht überheblichen Beigeschmack.
Naja, immerhin hattest du vorher seine Rechte verletzt. Daher solltest du dich mit Kritik an nitronic in meinen Augen eher zurückhalten. Inhaltlich ist die Aussage doch ok: Er hat sich für seine Veröffentlichung nach bestimmten Kriterien einen Anbieter ausgesucht und weil diene Seite diesen Kriterien nicht erfüllt, stimmt einer Veröffentlichung auf deiner Seite nicht zu. Er hätte ja nicht mal einen Grund nennen müssen. Nun hat er es getan. Wenn dir der Grund oder die Formulierung desselben nicht passt, ist das, sorry, dein Problem.
Zitat
Ich gehe mal davon aus, dass du ein Backup nicht gestattest.
Genau das hat er gesagt.
Zitat
Hmm, deine Beispiele sind wohl eher Ausnahme
Hm, das sehe ich nicht so. Ich denke, in der Summe werden bestimmt genauso viele oder mehr Inhalte absichtlich aus dem Netz genommen, weil sie veraltet sind (Stichwort: Halbwertzeit des Wissens), als durch vom Autor ungewollte Schließungen von Foren- bzw. Artikelplattformen.

herbivore
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
nitronic
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-1597.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 354
Herkunft: Österreich

beantworten | zitieren | melden

Zitat von hdsf
Die Blauäugigkeit habe ich beim letzten Mal noch überlesen. Ich bin also gleich mehrfach blauäugig weil ich das Recht nicht 100%ig auswendig kenne und Vermutungen anstelle. Zudem war dein Beispiel mit den Bildern im letzten Post unpassend (solche Copyright-Verstöße sollten nummermehr jedem bekannt sein). Und das mit dem URL-Grabber ist eher der Apfel-Birnenvergleich (ganzer Seitenklau, keine Hinweise).
Gut, wenn Copyright-Verstöße bezgl. Grafiken bekannt sind: Was unterscheidet dies von Dokumenten? ;-)

@Url-Grabber: Nein, ist kein Apfel-Birnenvergleich: Gegrabbed wird inklusive Copyright-Vermerke. D.h. Name, Impressum, alles vorhanden. Der Name des Urhebers wird also ausgewiesen. Nur ists eben nicht sein Webspace.
Zitat von hdsf
Bist du dir da sicher? Eine der ehemalig größten deutschen Internetseiten musste Anfang dieses Jahrtausend trotz eines Relaunches schließen (der Name ist mir aber momentan entfallen). Auch sicher keine Unbekannte war das k-Hardware-Netzwerk, welches trotz vielen Besuchern schließen musste. Das Web ist immer noch schnelllebig. Da sind kleinere Seiten i.d.R. sicherer. Zwar zugegebenermaßen nicht auf den neuesten Stand, aber man kann davon ausgehen, dass der Inhalt noch einige Zeit geben wird. Beispiele, welche Seiten bis ins Jahr 199x reichen, kann ich dir gerne geben. Kleine Seiten (wie die meinige) stellen zu den großen Anlaufpunkten des Webs eine Ergänzung dar. Ich finde auch an dieser Stelle trifft dein Tonfall einen leicht überheblichen Beigeschmack. Eine kleine Rücksalve Bläuaugigkeit.
Es gibt unterschiedlichste Gründe, warum Websites schließen. Diese können privater, rechtlicher und/oder wirtschaftlicher Natur sein. Dass damit Content verschwindet ist klar.

Auf der anderen Seite wird eben Content bewußt aus dem Internet genommen. Wie auch schon gesagt wurde: Weil veraltet, weil nicht besonders gut und keine Zeit zur Überarbeitung usw. Damit musst du nun einmal leben.

@Überheblichkeit: Es ist immer eine Sache, wie etwas gesagt wird und wie es ankommt. Nicht immer ist der Sender schuld, nicht immer der Empfänger. Wenn du manches als Überheblichkeit einstufst ist das dein gutes Recht. Meines ist zu sagen, dass mir das egal ist
Zitat von hdsf
Ich gehe mal davon aus, dass du ein Backup nicht gestattest.
Korrekt.
.NET GUI - Die Community für grafische Oberflächen unter .NET
Jetzt kostenlos besorgen: .NET BlogBook
Norbert Eder
DasBackup
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Golo Roden
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2167.png


Dabei seit:
Beiträge: 4649
Herkunft: Riegel am Kaiserstuhl

beantworten | zitieren | melden

Zitat von hdsf
@ Golo Roden:

Auch noch eine case-sensitive Implementation? :tongue: Klar habe ich deinen Vorschlag berücksichtigt; schließlich hat mir deine Site ja auch geholfen

Danke :-).

Hintergrund ist bei mir aber auch, dass ich möchte - wenn ich verlinkt werde - dass das dann auch richtig geschieht. Microsoft heißt nun mal auch Microsoft und nicht microSoft oder Micro-Soft.

Ach ja, und was das Vervielfältigen des Inhaltes vs Verlinken angeht: Auch ich hatte vor einigen Jahren den Fall, dass jemand meinte, guide to C# spiegeln zu müssen - nachdem die Bitte per Mail, das Spiegeln zu unterlassen, unbeantwortet blieb, reichte ein Anruf und das Wörtchen "Anwalt" aus, und *zack*, war es kein Problem mehr ...

Ich kann nitronic von daher sehr gut verstehen, auch ich wehre mich vehement dagegen, wenn jemand meint, meinen Inhalt kopieren zu müssen statt ihn zu verlinken, ohne vorher zu fragen.

Das fängt schon mit der Updateproblematik an ... außer den von mir autorisierten Partnern bekommt eben nicht jeder mit, wenn meine Sachen aktualisiert werden - und veralteter Content fällt im Zweifelsfall negativ auf mich als Autor zurück und nicht auf den Seitenbetreiber ...
Wissensvermittler und Technologieberater
für .NET, Codequalität und agile Methoden

www.goloroden.de
www.des-eisbaeren-blog.de
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
herbivore
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2627.gif


Dabei seit:
Beiträge: 52329
Herkunft: Berlin

beantworten | zitieren | melden

Hallo nitronic,
Zitat
Gut, wenn Copyright-Verstöße bezgl. Grafiken bekannt sind: Was unterscheidet dies von Dokumenten? ;-)
ohne dir da in den Rücken fallen zu wollen, gibt es da schon einige Unterschiede.

So sind Fotos unabhängig von der Schaffenshöhe geschützt, bei Texten sind diese nur geschützt, wenn sie die notwendige Schaffenshöhe aufweisen. Somit muss man bei Fotos nicht lange überlegen. Außerdem kommt bei Fotos noch die Frage dazu, was abgebildet ist. Wenn es z.B. ein einzelner, erkennbar fotografierter ein Mensch ist, kommt noch dessen Recht auf das eigene Bildnis ins Spiel. Für Fotografien von Kunstwerken gelten ebenfalls besondere Bestimmungen.

Auch wenn Texte also nicht generell geschützt sind, kann man davon ausgehen, dass bei (Fach-)Artikeln in der Regel die notwendige Schaffenshöhe erreicht oder überschritten wird. Ebenfalls bei literarischen Werken.

Bei Grafiken liegt der Fall anders als bei Fotos. Auch für Grafiken ist die nötige Schaffenshöhe erforderlich. Das wird bei den meisten (Excel-)Diagrammen nicht der Fall sein. Trotzdem ist es auch bei solchen kein guter Stil, diese ungefragt zu übernehmen.

herbivore
private Nachricht | Beiträge des Benutzers