Laden...

SQL: Eine Einführung

Letzter Beitrag vor 16 Jahren 8 Posts 2.929 Views
SQL: Eine Einführung

N'abend,

ich habe eine kleine Einführung zu SQL geschrieben.

ViperBytes.Blog Blog Archive SQL: Eine Einführung

Sagt mir bitte eure Meinung hierzu.

Wenn euch Fehler oder sonstige Mengel auffallen, ich bin immer offen für Kritik.

Viele Grüße,
Vincent W.

Joa nicht schlecht.
Bis auf den einen oder anderen Schreibfehler (Bei deinem Vorwort fällt einem gleich einer ins Auge 😉)

Gruss Ari
Wer lesen kann ist klar im vorteil!
MSDN
Dein Feund in allen fragen

Sagt mir bitte eure Meinung hierzu.

Hm. Ich bin da skeptisch. Das Tutorial richtet sich an Einsteiger. Die Basics vermitteln mir, dass

  1. eine Datenbank ueber mehrere Tabellen verfuegt. Ist das so? Ich habe heute noch 'ne DB neu angelegt. Ich lasse mal die Schema-Tabellen weg. Also aus Benutzersicht und speziell aus Sicht eines Einsteigers sind da erst einmal 0 Tabellen gewesen. Und mehrere bedeutet fuer mich immer mindestens 2.

  2. jede Tabelle einen Primaerschluessel besitzt. Waere mir absolut neu. Stimmt auch Gott seid Dank nicht 😉

  3. jede Datenbank Zugangsdaten benoetigt. Stimmt auch nicht. Wer zwingt mich dazu, einer DB Zugangsdaten zu verpassen?

Das sind meiner Meinung nach ganz gravierende Fehlinformationen. Ohne ueberhaupt zu wissen, wie man eine SQL-Datenbank einrichtet, wird der Einsteiger komplett in die Irre gefuehrt.

Bitte nicht falsch verstehen. Das Projekt ein solches Tutorial zu erstellen finde ich sehr gut. Mir gefaellt auch, wie Du das darstellst. Aber dann bitte nur mit hart recherchierten Fakten und mit einem Referenzsystem zum Ausprobieren. Kein Einsteiger wird mit einem solchen Tutorial klar kommen, wenn er schon kein Testsystem hat.

Hoffe, das hilft Dir ein wenig Dein Tutorial zu erweitern / verbessern.

Gruesse,

N1ls

Ja! Danke für die gute Kritik.

Der Text "Die Basics" ist also sehr fehlerhaft. Aber das Problem ist einfach, dass ich ein Tutorial über SQL und nicht über ein Datenbanksystem als solches schreiben möchte.
Was würdet ihr dort noch schreiben?

Vielen Dank.

Hi!

Was ich problematisch finde, ist das Einführen von eigenen Begriffen.
z.B. "bedingte Anfrage". Warum nicht direkt Selektion nennen, so wie es korrekt ist und überall auch so verwendet wird?
Anfrage -> Projektion.
bedingte Anfrage -> Selektion.

Ansonsten sieht es eh nicht so schlecht aus. Die Gliederung gefällt mir auch ganz gut. JOINs fehlen halt noch, aber das kannst du ja in einem weiteren Tutorial machen.

[last.fm](http://www.last.fm/user/hauptmanAlpha/)

@v.wochnik:
Du solltest den Titel von SQL auf T-SQL ändern, denn Du beschreibst auschliesslich
den SQL-Dialekt von MS.

@N1ls:
Jede Tabelle, die von Anfängern benutzt wird sollte einen PK besitzen,
denn sonst können Einsteiger den Commandbuilder und/oder die Assistenten
nicht benutzen.
Und ansonsten halte ich persönlich Tabellen ohne eine eindeutige Zuordbarkeit
der Zeilen für ziemlich daneben.
Es gibt im Gegenteil nur ganz selten Tabellen, bei denen eine PK keinen Sinn machen.
Oder verwechselst Du Autoincrement mit PK?

Hallo,

@N1ls:
Jede Tabelle, die von Anfängern benutzt wird sollte einen PK besitzen,
denn sonst können Einsteiger den Commandbuilder und/oder die Assistenten
nicht benutzen.

Das faellt dann aber eher unter die Rubrik "best practice (for beginners)". Dagegen habe ich ja gar nichts. Aber gerade in einem Einsteiger-Tutorial zu vermitteln, dass jede Tabelle zwingend einen PK haben MUSS, ist einfach falsch.

Gruesse,

N1ls

Es ist nicht nur Bestpractice für beginner, sondern allgemein.

Ich mache seit 20 Jahren Datenbanken, und ich wüsste nicht, warum man darauf
verzichten sollte.
Jeder ForainKey geht darauf, Lesen/Schreiben von Entitäten, usw, alles geht über eine PK.

Wie kommst Du darauf, das man das nicht benutzen muss/sollte?
Was benutzt Du denn?