Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Community
  • |
  • Diskussionsforum
Computerspiele, Trinken, Feiern etc.
Kantiran
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 71
Herkunft: CH

beantworten | zitieren | melden

Betreffend Alkohol:
Für mich ist dass ein sehr schönes Genussmittel. Ich trinke z.B. gerne mal n Bier am Abend (oder halt einen Wein, je nach Essen).

Bin auch im Erdiger Fanclub (N wunder als Schweizer ) weil ich das so sehr mag.
Lustig ist einfach, dass ich viel weniger Bier trinke als viele die ich kenne, obwohl ich ja ein "Biergeniesser" bin.

Ich finde auch jeder Mensch soll selber entscheiden was, und wieviel, Genuss(Sucht-)Mittel er konsumieren will. Jugendliche ausgenommen.
Von mir aus kann sich auch jemand jählich den Kopf mit LSD oder sonstwas zupfeifen, sofern es ihm nicht schadet und er niemanden anderes belästigt.

Diese ganze verteufelung (Beispiel: Raucherverbot im ganzen Land) finde ich lächerlich.
Wenn ein Mensch seine Lebenserwartung freiwillig drastisch reduzieren will, kann er das von mir aus tun.

Ich verstehe daher auch nicht, warum einige hier strikt gegen ein Bier unter der Woche sind.
Meine Meinung: Lieber 2-3 mal eines am Abend als 12 am Samstag.

Gruss Fellmer

P.S: Bin Nichtraucher, und nehme weder "leichte" noch "harte" Drogen
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
mitti
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 256
Herkunft: Österreich

beantworten | zitieren | melden

Zitat
Original von Fellmer Lloyd

Ich verstehe daher auch nicht, warum einige hier strikt gegen ein Bier unter der Woche sind.
Meine Meinung: Lieber 2-3 mal eines am Abend als 12 am Samstag.

Sry, aber schwachsinn. So wie du es machst wird es eher zur Gewohnheit als anders.
Ist mehrfach bewissen.
Lieber 1 Tag die Kante geben und dafür die ganze Woche nichts. (Natürlich ist diese Variante wieder ungesünder)

Achja, ich bin nicht strikt gegen Alkohol unter der Woche. (Ab und zu ein Bier passt schon aber nicht 2-3x die Woche = gewonheit)

Patrick
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
herbivore
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2627.gif


Dabei seit:
Beiträge: 52329
Herkunft: Berlin

beantworten | zitieren | melden

Hallo Fellmer Lloyd,
Zitat
Bin Nichtraucher, und nehme weder "leichte" noch "harte" Drogen
mal abgesehen vom Bier, zu dem du dich ja bekannt hast. :-)
Zitat
Lustig ist einfach, dass ich viel weniger Bier trinke als viele die ich kenne, obwohl ich ja ein "Biergeniesser" bin.
Das finde ich nun sehr verständlich. Genießen hat ja meist was mit Langsamkeit, zumindest aber was mit bewusster Wahrnehmung zu tun.
Zitat
Von mir aus kann sich auch jemand jählich den Kopf mit LSD oder sonstwas zupfeifen, sofern es ihm nicht schadet und er niemanden anderes belästigt.
Von Grundsatz her stimme ich dir zu. Allerdings ist das Problem bei Drogen die Sucht, die dann eben die freie Entscheidung aufzuhören, wenn es beginnt einem selber oder anderen zu schaden, zumindest stark beeinflusst. Deshalb ist es m.E. nachvollziehbar, dass es in diesem Bereich Verbote gibt.
Zitat
Wenn ein Mensch seine Lebenserwartung freiwillig drastisch reduzieren will, kann er das von mir aus tun.
Auch hier stimme ich dir vom Grundsatz her zu. Da das aber normalerweise (so rum oder so rum) Auswirkung auf die Gesellschaft und deren Sozialsysteme hat, finde ich es nachvollziehbar, dass die Gesellschaft sich eben doch in die Entscheidung einmischt.

herbivore
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
frisch
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-1724.gif


Dabei seit:
Beiträge: 2118
Herkunft: Coburg / Oberfranken

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Hallo Fellmer Lloyd,

das mit dem Bierchen unter der Woche ist ja kein Problem aber ich halte mich einfach an die Regeln die ich mir selbst setze.
Zitat
Von mir aus kann sich auch jemand jählich den Kopf mit LSD oder sonstwas zupfeifen
Sehe ich anders, da solche harten Drogen einen Menschen auch oft unverantwortlich handeln lassen. Wie fändest du es z. B. wenn jemand total "Drauf" ist und dir dann einfach wenn du es nicht merkst eine Pille in deinen Drink schmeisst? Sowas finde ich echt mieß. Ist mir zum Glück noch nicht passiert aber das liegt wohl auch daran, dass ich mich von Gegenden in denen so etwas passiert fern halte

Ich bin Grundsätzlich gegen chemische Sachen. Habe selbst aber mal gekifft 8o aber nicht Regelmäßig sondern nur mal ausprobiert (ca. 3 mal im Leben und dann in unterschiedlichen Abständen [1 - 3 halbjahre]).

Was deine Meinung bezüglich der Regeln wie z. B. "Raucherverbot im ganzen Land" angeht, stimme ich dir zu. Aber wir haben ja auch schon das Problem mit den sogenannten "Killerspielen" wobei ich aber der Meinung bin, jeder soll machen, was er selbst für richtig hält, solange er keine Mitmenschen in Leidenschaft zieht.
Es ist toll jemand zu sein, der nichts von der persönlichen Meinung Anderer hält. - frisch-live.de
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Kantiran
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 71
Herkunft: CH

beantworten | zitieren | melden

Natürlich Herbivore, ich meinte damit natürlich keine anderen leichten Drogen ausser Alkohol und Kaffee.

Zu den Drogen mit erhöhtem Suchtpotential:
Ich spreche mich hier nicht (!) gegen die Gesetze aus. Im Gegenteil, diese schützen einen grossen Teil der Bevölkerung.
Aber bei uns in der Schweiz wirst du (zu 90%) nicht gebüsst beim "Selbstkonsum". Das ist imho ok so.

Btw: Bisher ist mir noch KEIN Raucher begegnet, der meine (nette) Bitte das Rauchen einzustellen (Zug, Restaurant usw.) abgelehnt hat.
Vieleicht hatte ich auch nur Glück...


Das mit dem "unverantwortlich handeln" der unter Drogen stehenden Personen ist prinzipiell richtig - allerdings im vegleich zum Alkohol nicht schlimmer.
Autounfälle mit Drogeneinfluss sind hauptsächlich Alkoholbedingt. Ebenso Schlägereien usw.

Zu den Pillen im Drink könnte ich einen Roman schreiben. Kurz und Knapp: Mir kann das eigentlich nicht passieren, und falls doch hat es keine schlimmen konsequenzen.

Gruss Fellmer
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
skaface
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2165.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 245
Herkunft: Linz, Österreich

beantworten | zitieren | melden

Zitat
Original von mitti
Zitat
Original von Fellmer Lloyd

Ich verstehe daher auch nicht, warum einige hier strikt gegen ein Bier unter der Woche sind.
Meine Meinung: Lieber 2-3 mal eines am Abend als 12 am Samstag.

Sry, aber schwachsinn. So wie du es machst wird es eher zur Gewohnheit als anders.
Ist mehrfach bewissen.
Lieber 1 Tag die Kante geben und dafür die ganze Woche nichts. (Natürlich ist diese Variante wieder ungesünder)

Achja, ich bin nicht strikt gegen Alkohol unter der Woche. (Ab und zu ein Bier passt schon aber nicht 2-3x die Woche = gewonheit)

Patrick
Also da muss ich mal widersprechen. Ich weiß, dass es oft mal heißt, wer jeden Tag 1 Bier trinkt ist Alkoholiker. Diese Behauptung würde ich aber als absolut überholt ansehen, da es einfach nicht der Wahrheit entspricht.

Bier ist in gewissen maßen Genossen sogar äußerst gesund (Vitamine, Proteine, ...) und dient zB. auch im Sport als isotonisches Getränk (hoher Anteil von Wasser und Mineralstoffen bei relativ geringem Alkohl-Gehalt). Kommt übrigens auch nicht irgendwoher, dass die meisten Brauereien alte Klöster bzw. Stifte sind (die ja wohl für ihre ungesunde Lebensweise bekannt sind )...

Will hier bestimmt nichts schönreden oder gar jemanden zum Bier-Trinken verleiten, allerdings musste das mal gesagt werden.

mfg

WICHTIG: Bei meinen Behauptungen darf man nie das Maß aus den Augen lassen. In übermengen genossen gibt es natürlich haufenweise negative Begleiterscheinungen, welche die positiven dinge absolut in den Schatten stellen und ihre Wirkung aushebeln!

-------------------------- edit ---------------------
Zitat
Original von mitti
ich habs mir fest vorgenommen mit 22-24 Jahren aufzuhören.
Wird schwer aber ich haben eine starke Willenskraft.
(es geht ums rauchen)

Darf ich fragen wie alt du bist und warum die dir als Ziel 22-24 Jahre setzt? Bei der starken Willenskraft dürfte sofort aufhören doch auch kein Problem sein, wenn du doch schon selbst erkannt hast, dass es schlecht für dich und deinen Körper ist?

Bitte nicht falsch verstehen, will dich hier nicht angreifen, aber ich bin halt neugierig
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
frisch
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-1724.gif


Dabei seit:
Beiträge: 2118
Herkunft: Coburg / Oberfranken

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Zitat
hoher Anteil von Wasser und Mineralstoffen
Warum hab ich dann immer so viel durst wenn ich den Tag vorher Bier getrunken hab?
Es ist toll jemand zu sein, der nichts von der persönlichen Meinung Anderer hält. - frisch-live.de
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Kantiran
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 71
Herkunft: CH

beantworten | zitieren | melden

Zitat
Original von suamikim
Zitat
Original von mitti
Sry, aber schwachsinn. So wie du es machst wird es eher zur Gewohnheit als anders.
Ist mehrfach bewissen.
Lieber 1 Tag die Kante geben und dafür die ganze Woche nichts. (Natürlich ist diese Variante wieder ungesünder)

Achja, ich bin nicht strikt gegen Alkohol unter der Woche. (Ab und zu ein Bier passt schon aber nicht 2-3x die Woche = gewonheit)

Patrick
Also da muss ich mal widersprechen. Ich weiß, dass es oft mal heißt, wer jeden Tag 1 Bier trinkt ist Alkoholiker. Diese Behauptung würde ich aber als absolut überholt ansehen, da es einfach nicht der Wahrheit entspricht.
Rasch noch dazu:
Ich denke schon, dass Bier in meinem Alltag integriert ist (= Gewohnheit?).
Überdenke aber nochmals deinen Vergleich. Ich komme (höhestens) auf 3-4 Bier pro Woche.
"1 Tag die Kante geben" beinhaltet jedoch meistens mehr, nicht?

Seit ich häufiger mit dem Auto unterwegs bin, ist das mit der Kante geben sowieso schwierig.
Nebenbei macht das auch keinen EIndruck auf die Frauen (bzw. den falschen ).
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
norman_timo
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-1775.jpeg


Dabei seit:
Beiträge: 4591
Herkunft: Wald-Michelbach (Odw)

beantworten | zitieren | melden

Hallo frisch,

GuildWars, meine Namen (aus dem Gedächtnis):
Ramses Third
Miraculix Furchtnix
Tara Banana

Gilde: RTOC (Red Troopers of Cantha)

wenn Du, oder andere noch keiner Gilde beigetreten bist/sind, Ihr seid herzlich willkommen, haben Teamspeak, Halle, Umhang und diverse Händler etc. in Halle.

@all:
Alkoholiker ist laut Definition "regelmäßiges" Trinken. Das wäre man dann hart übertrieben auch, wenn man lediglich zu Sylvester ein Glas Sekt trinkt.

Ich definiere Alkoholiker so, dass derjenige ohne Alkohol keine "Erfüllung" mehr im Alltag hat.

Ich trinke normalerweise erst mal gar nicht (früher war das vielleicht anders, aber sicherlich nicht "saufen"). Zu gewissen Anlässen trinke ich auch mal etwas, aber NIE wenn ich Auto fahren muss, oder weit nach Hause/Schlafplatz habe. Ich habe nur einmal in meinem Leben zu viel getrunken, wo ich definitiv nicht mehr wusste was passiert war. Allerdings bin ich ein sehr friedlicher Mensch, was bei mir bedeutet, je mehr Alkohol desto müder werde ich.

Kummer und Leid: Irgendwie habe ich da einen Schutzmechanismus. Wenn ich traurig oder depremiert bin, trinke ich keinen Alkohol, er schmeckt mir da auch nicht (Gott sei Dank). Ich muss fröhlich und gut gelaunt sein, dann rundet ein Bier oder Wein das Ganze auch ab.

Drogen:
Ich akzeptiere keine Drogen, die physisch süchtig machen. Und bin sehr hart kritisch gegenüber Partydrogen. Für mich nehme ich keine. Bei anderen akzeptiere ich nur sehr wenig in diesem Zusammenhang. Ich kann keinem etwas verbieten, jedoch spreche ich denjenigen im nüchternen Zustand darauf an, und wenn er sich von solchen Dingen nicht distanziert, dann distanziere ich mich von demjenigen.

Rauchen:
Ich mag Rauchen nicht. Aber ich verurteile niemanden, wenn er raucht. Meine Freundin dürfte nicht rauchen, damit hätte ich ein Problem. Ich hasse es, wenn jmd beim Essen raucht, daher fände ich Rauchverbot in allen Speiserestaurants sinnvoll. In einer Disco, Bistro oder Kneipe habe ich kein Problem damit, auch wenn ich es eher eklig finde.

Ich musste früher leider die Erfahrung machen, dass Gruppenzwang so manche "anständig" erzogenen Kollegen/innen umgebogen haben. Deshalb finde ich die Ausdrücke (erst Recht in der Kombination) Saufen, Party etc. sehr bedenklich. Leider ist es auch so, dass Ältere keine Verantwortung gegenüber Jüngeren mehr übernehmen, soll heißen, dass 16-Jährige es "cool" finden, wenn 13-jährige Rauchen. Das Alter, in dem man anfängt solchen "Dingen" zu verfallen sinkt immer weiter, und das ist äußerst Bedenklich. Ich habe kein Problem damit, wenn ein 25-Jähriger sich am Wochenende vornimmt sich die Birne wegzusaufen, macht das ein 16-Jähriger, dann habe ich damit ein Problem.

Also egal wie Ihr es haltet, achtet darauf, dass jüngere in Eurem Umfeld es nicht mitbekommen, oder schreitet ein, wenn diese es nachahmen wollen.

Gruß
Norman-Timo
A: “Wie ist denn das Wetter bei euch?”
B: “Caps Lock.”
A: “Hä?”
B: “Na ja, Shift ohne Ende!”
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
frisch
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-1724.gif


Dabei seit:
Beiträge: 2118
Herkunft: Coburg / Oberfranken

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Hallo norman_timo,
Zitat
wenn Du, oder andere noch keiner Gilde beigetreten bist/sind, Ihr seid herzlich willkommen, haben Teamspeak, Halle, Umhang und diverse Händler etc. in Halle.
Tut mir leid aber ich spiele GW nichtmehr oft genug um in einem Clan spielen zu können.

Was Autofahren und Trinken angeht bin ich genau deiner Meinung. Wenn ich fahre dann wird nichts getrunken, auch kein "nur mal nen Schluck vom Kumpel seinem Bier nehmen". Ich bin da strikt dagegen.

Die Definition von dir bezüglich Alkoholiker hast du sehr gut erläutert.

Bei Kummer und Leid spiele ich meist einfach eine Runde.

Muss jetzt aufhören mit schreiben, gleich Feierabend. Mehr folgt...
Es ist toll jemand zu sein, der nichts von der persönlichen Meinung Anderer hält. - frisch-live.de
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
wakestar
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2643.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 385
Herkunft: Luzern

beantworten | zitieren | melden

Zitat
Original von norman_timo
@all:
Alkoholiker ist laut Definition "regelmäßiges" Trinken. Das wäre man dann hart übertrieben auch, wenn man lediglich zu Sylvester ein Glas Sekt trinkt.

Derjenige der das definiert hat war wahrscheinlich sturzbesoffen....
Alkoholiker haben m.E. die Alkoholkrankheit ... sind also abhängig.

Bei uns in der Firma steht ein Kühlschrank und wir trinken nach Feierabend zusammen ein Bier. - Muss überhaupt nicht täglich sein und das ist gut so.

gruss
wakestar
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Peter Bucher
myCSharp.de - Experte

Avatar #jVxXe7MDBPAimxdX3em3.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 6141
Herkunft: Zentralschweiz

beantworten | zitieren | melden

Hallo Wakestar
Zitat
Original von wakestar
Bei uns in der Firma steht ein Kühlschrank und wir trinken nach Feierabend zusammen ein Bier. - Muss überhaupt nicht täglich sein und das ist gut so.
Ja, das finde ich ne coole Sache.
Und das in Luzern, welche Firma war das noch gleich? )


Gruss Peter
--
Microsoft MVP - Visual Developer ASP / ASP.NET, Switzerland 2007 - 2011

- https://peterbucher.ch/ - Meine persönliche Seite
- https://fpvspots.net/ - Spots für FPV Dronenflüge
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Jack Sun
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-3043.gif


Dabei seit:
Beiträge: 111
Herkunft: Leipzig

beantworten | zitieren | melden

Ein Eintrag zur Wiederbelebung.

Dafür, das das ganze Thema mal mit der Frage angefangen hat, ob man Computerspiele in der Freizeit spielt oder lieber Feiern geht, hat sich der Thread in eine ziemliche allgemeinDiskusion zum Thema Alk und Drogen entwickelt. Nun will ich auch mal meine Meinung kundtun.

Ich bin zum derzeitigen Zeitpunkt 24 Jahre jung und bin Stolz darauf sagen zu können, das ich in meinem Bisherigen Leben freiwillig weder Alkohol noch Tabak konsumiert habe (Vom Passivrauchen durch 2 stark qualmende Eltern mal abgesehen). Ich bin eher ein Anti-Partygänger, für mich ist ein Gelungener Abend ein Spieleabend mit Freunden, ob nun elektronisch über MP-Spiele oder einfach nur Brettspiele.
Leider bin ich auch nicht der Kneipengänger (was soll ich denn da, wenn ich keinen Alk trinke, und Limo kriege ich zuhause billiger), was zum Resultat hat, das sich mein Freundeskreis auf eine seeeeeehr überschaubare Zahl von Leuten beschränkt, also bin ich am WE meist alleine in meiner Wohnung (Freunde wohnen woanders in Dtld).

Macht nichts, bei Freunden ist nicht die Quantität, sondern die Qualität entscheidend.
und so stellt sich wieder einmal die Frage: Warum klappt das nicht gleich so gut?
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
FZelle
myCSharp.de - Experte



Dabei seit:
Beiträge: 10084

beantworten | zitieren | melden

Auch Alkohol bekommt man zuhause günstiger, das ist nicht der Grund sich in Lokalen zu treffen.

Vielmehr dient der Besuch von solchen Stätten dazu, den eigenen horizont zu erweitern,
weil man nicht immer auf die selben Menschen/Meinungen trifft.

Man muss in einer Kneipe nicht saufen.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
tom-essen
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2140.png


Dabei seit:
Beiträge: 1928
Herkunft: NRW

beantworten | zitieren | melden

Hallo!

Also ich persönlich empfinde Computerspiele auch als Zeitverschwendung. Dass mag auch daran liegen, dass ich so ein Spiel mehrere Tage spielen kann, dann aber wirklich nichts anderes mehr mache (war zuletzt bei Siedler 1 so).

Ab und zu mal trinken oder feiern gehen, kann hingegen ganz nett sein, weil man sich ja mit anderen unterhält und gemeinsam (!!!) Spass hat. Kommt aber halt auch auf die Feier an
Nobody is perfect. I'm sad, i'm not nobody
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
schabe
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 176

beantworten | zitieren | melden

Moinsen,

ich treff mich ca. alle 2 Wochen mit Freunden in der Kneipe. Das ist dann ein fester Termin. Besonders wenn alle am arbeiten/studieren sind ist das immer eine gute Gelegenheit alle wieder zu sehen und ein bisschen über Gott und die Welt zu sprechen. Ob man dabei nun Alkohol trinkt oder nicht ist eigentlich völlig egal.

Für Computerspiele fehlt mir leider die Zeit. Ab und zu mal mit Freunden bisschen Halo auf der Xbox spielen...mehr ist leider nicht drin.

gruß
schabe
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von schabe am .
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
freezzer
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2975.jpeg


Dabei seit:
Beiträge: 22

beantworten | zitieren | melden

ich denke mal "spiele sind zeitverschwendung" kann man nur sagen, wenn man einen anderen ausgleich für den alltag hat
ob das jetzt sport oder eine gemütliche runde unter freunden ist, ist da ja erstmal egal
es gibt einfach leute die sich ihren tag bis auf die letzten 5 minuten zuplanen können weil sie überall dabei sind ( mein kumpel ist so einer ) die kommen dann eigentlich auch überhaupt nicht zu sowas
ich persönlich spiele gern mal ne stunde games wie gta und fahre da sinnlos durch die gegend um den kopf frei zu kriegen und mich etwas abzureagieren ... geschmackssache, solang man dabei nicht übertreibt ist so ziemlich alles in ordnung
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Trekki1990
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2705.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 543
Herkunft: Sachsen-Anhalt, Dessau

beantworten | zitieren | melden

Hallo Leute ...

... ja zum zocken komme ich selten. Grund dafür ist, dass ich einfach keine Lust mehr habe den Rechner anzuschalten wenn ich von Arbeit komme. In letzter Zeit zocke ich mal wieder öfters, aber dann auch nur meine Favoriten. Neue Spiele hole ich mir so gut wie gar nicht mehr. War damals mit 13 - 17 extrem. Da kam ich in den Ferien auch schonmal auf 16 Stunden dauerzocken xD Die ganzen X-Reihen (von EGOSOFT) habe ich bis zur Vergasung gespielt ^^ und sowas wie Freelancer hat man mich auch nicht wegbekomm. Dazu muss ich sagen ich habe jetzt auch nicht mehr so das Verlangen zu zocken.

Ja saufen mhh, nicht so oft. Vielleicht alle 3 Monate kommts einmal vor, dass dann ne Party ansteht mit übernachten und so, aber sonst nie.

Die meiste Zeit verbringe ich sowieso mit arbeiten :-) und am Wochende möchte ich gern die ganze Zeit für meine Freundin haben.

Gruß Trekki
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Daniel83
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 172
Herkunft: Bielefeld Deutschland

beantworten | zitieren | melden

Guten Tag,

also ich für meinen Teil zocke gerne mal abends oder am WE, Dies liegt daran, dass ich einfach immer über irgendwas nachdenen muss. Ein zur Ruhe kommen und mal nichts im Kopf haben gibt es bei mir nicht. Wenn ich z.B. nen gemütlichen Fernseh abend mache, dann kommen fast immer irgendwelche spekulationen warum die Story nicht realistisch ist o.ä. Ist die Sendung also nicht sehr gut und das ist heute leider selten der Fall, dann schleppe ich die Gedanken darüber ewig manchmal bis spät in die Nacht mit mir rum. Deshalb ist ein Computerspiel oder sowas, was mein Gehirn beschäftigt für mich absolut entspannend, weil es einfach den Kopf frei hält.
Habe ich mal ausversehen nichts zu tun, oder mal keine Lust auf nihcts, werde ich schnell agressiv gelangweilt, das ist der Zustand in dem alles und jeder dafür verantwortlich ist, dass mir langweilig ist und dieser Zustand ist nicht erstrebenswert.
Ein Asuflug oder so ist natürlich auch eine feine Angelegenheit aber meist aus Zeit oder aber Geld mangel (almer Student) nihct drin.

Was das feiern angeht habe ich die Zeiten hinter mir, seit ich 2 Jahre für eine Firma gearbeitet habe, die spezial Events für Diskotheken entwickelt und vertriben hat. Dort habe ich genug laute Musik und schlechte Disco Luft für die nächsten paar Jahre bekommen.

Saufen war noch nie so meins, das tut immer so weh den nächsten Morgen.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Birne
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 69
Herkunft: Hamburg

beantworten | zitieren | melden

Zitat von frisch
Als ich ihn fragte ob er öfters mit Freunden einen trinken geht, sagte er wieder sowas sei Zeitverschwendung.
Ich muss ihm da recht geben.

Die Zeit und Geldverschwendung muss jeder mit sich selbst aus machen aber damit ist auch immer eine riesen Potentialverschwendung verbunden.
Ich bin zwar selbst erst 19 Jahre alt aber trotzdem der Meinung das sich die Entwicklung des Mediums Computer eher Negativ als Positiv auf die Jugend auswirkt.

Sicherlich, mit dem Computer sind viele Dinge einfach und schnell zu realisieren. Leider sehe ich 90% meines Bekannten Kreises am PC nur Zocken.

Letzlich kann sich ja jeder selbst mal die Frage stellen was er mit dem PC wirklich produktives Anstellt, oder obs nicht doch einfach ne luxoriöse Spielekonsole ist ;)

Ich schliesse mich da selbst nicht aus, auch ich zocke , mittlerweile eher seltener, noch am PC oder gehe ab und wann, mal in die Kneipe bei nem Schnäpper ne Runde Billard spielen.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Birne am .
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
edsplash
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-3111.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 411

beantworten | zitieren | melden

Hallo Zusammen

Thema Computerspiele:
Ich habe bis vor 1-2 Jahre sehr aktiv gespielt u.A. Counterstrike Source, UT2k4, UT99 sowie auch diverse Strategiespiele C&C Generals & World in Conflict (allerdings eher nebenbei).
Nun bin ich ruhiger geworden und spiele mehr spasseshalber mit Kollegen, da aber die ganze Palette (Dystopia, Gears of War (geniales Spiel), Left 4 Dead (2), Quake Live, Resident Evil, Doom 3).
So oder so bin ich ein absoluter Fan von Co-Op Games und spiele die ab und zu mit Freunden durch ;)

Was Feiern betrifft bin ich immer gerne mit dabei, allerdings wohl eher auf Rock-Konzerten u.Ä. anzutreffen ;)

Für Zeitverschwendung halte ich beides nicht: Vorallem wenn man eine (oder mehrere) Leidenschaft(en) mit Freunden teilen kann.
using Skill
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Xynratron
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 1184

beantworten | zitieren | melden

Ach,was für einheiteres Thema,

Wir haben Früher gerne mal eine Lan-Party gestartet. Am Samsatg morgen ziemlich betrunken 2-4h schlafen, weiterzocken ... Aber Ich und mein Freundeskreis sind in die Jahre gekommen. Am Do. feiern gehen, um 500 nach Hause kommen und um 700 auf Arbeit seingibts nicht mehr. Das macht das Alter.

Ausserdem wird man bedingt Computer-Abstinennt, wenn man den ganzen Tag vor dem Ding verbracht hat. Ich nehme mir immer wieder vor: "Das probierst heute Abend noch aus" (irgendein interessantes Problem) Aber wenn ich zu Hause bin, dann bleibt die Kiste doch noch ein paar Stunden aus, ich trinke ein (paar) Bier (ist in Bayern ein Grundnahrungsmittel!) und lese vielleicht noch mycsharp.de

Der Kontext Computer<->Alc; Weggehen<->Alc erschliesst sich mir nicht. Denn wer trinken will kann das immer.

Aber eins noch zum weggehen: Wer regelmäßig Überstunden macht (gerne in der IT-Branche) lernt es auch zu schätzen, am Abend was von dem ehrlich verdienten Geld in Stressabbau bei einem guten Abendessen beim guten Italiener auszugeben. (und ich hab schon viel bei dem gelassen^^)

:-)

Xynratron
Herr, schmeiss Hirn vom Himmel - Autsch!
Zitat von herbivore
Die Erfahrung zeigt immer wieder, dass viele Probleme sich in Luft auslösen, wenn man sich den nötigen Abstand bzw. Schlaf gönnt.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
frisch
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-1724.gif


Dabei seit:
Beiträge: 2118
Herkunft: Coburg / Oberfranken

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Zitat von Birne
Ich bin zwar selbst erst 19 Jahre alt aber trotzdem der Meinung das sich die Entwicklung des Mediums Computer eher Negativ als Positiv auf die Jugend auswirkt.

Ich war zu der Zeit 21, er glaube ich auch oder zumindest 20.

Spiele heute btw auch eher seltener. Wenn ich mal was spiele dann eher kurz PS2 (Kingdom Hearts ist ein echt gutes RPG) oder halt am PC Warcraft 3.

Das mit dem Feiern hat sich auch ziemlich gelegt. In der Regel nurnoch ca. alle 2 Wochen. Könnte auch an der Freundin liegen, da braucht man dann nicht immer fort sondern kann mal nen ruhigen Abend zuhaues im Bett verbringen.

Und JA damit meine ich wirklich ruhigen und nicht was ihr jetzt vielleicht denkt :)
Es ist toll jemand zu sein, der nichts von der persönlichen Meinung Anderer hält. - frisch-live.de
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Xand0r
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2849.png


Dabei seit:
Beiträge: 82
Herkunft: Essen

beantworten | zitieren | melden

Also es als Zeitverschwendung anzusehen was mit Freunden zu unternehmen find ich persönlich ein wenig bedenklich.

Ich persönlich zocke auch einigermaßen aktiv (WoW), weil die Leute da nett sind und es halt Spass macht, gehen öfter mal mit Freunden einen trinken oder wir treffen uns zum Karten spielen und hab nebenher noch ne Band.

Wenn das alles Zeitverschwendung ist, dass verschwende ich liebend gern. Lieber so als immer zuhause zu hocken und zu arbeiten, woran auch immer. Man sollte arbeiten um zu leben, nicht umgekehrt ^^
Diskordianer schwimmen nicht gegen den Strom - sie klettern aus dem Fluss!
Ein Mathematiker ist ein Mensch, der einen ihm vorgetragenen Gedanken nicht nur sofort versteht, sondern auch weiß auf welchem Denkfehler er beruht
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
lazy
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-3388.png


Dabei seit:
Beiträge: 18

beantworten | zitieren | melden

Ich halte das ähnlich wie mein Vorredner. Ich zocke mehr oder weniger regelmäßig irgendwelche Ego-Shooter (vorrangig CSS), ab und zu auch nen altes Spiel, das ich mal wieder ausgegraben habe (C&C Generals oder Age of Empires II). Das dann meist mit meiner Freundin zusammen oder Jeder zockt was anderes. Zudem bin ich eigentlich mindestens einmal am WE mit Freunden unterwegs, oder habe zumindest sozialen Kontakt. Meistens endet das im Rausch;D Unter der Woche gehts 3 mal ins Fitnessstudio. Schon fast zu viel reallife, aber dafür habe ich kein Facebook! =D
private Nachricht | Beiträge des Benutzers