Laden...

ModernView 1.1 - Ein OpenGL-Bildbetrachter

Erstellt von nop vor 17 Jahren Letzter Beitrag vor 10 Jahren 28.094 Views
N
nop Themenstarter:in
177 Beiträge seit 2006
vor 17 Jahren
ModernView 1.1 - Ein OpenGL-Bildbetrachter

ModernView ist ein schicker OpenGL-Bildbetrachter mit supersanftem Zoomen und Scrollen. Erforderlich sind .net 2.0 und OpenGL 1.5. Die Sprache ist Englisch.

Er funktioniert am besten mit einer möglichst hohen Monitor-Bildwiederholrate. Eine 4/5-Button-Maus ist ebenfalls willkommen. Befehle/Tastenkombinationen sind im Help beschrieben, aber die Lupenfunktion (Control + linke Maustaste) macht besonders viel Spass, wenn man die Maustaste mehrmals schnell hintereinander drückt. 😁

Screenshot und Zip-Anhang sind aktuell. Der nachfolgende Absatz bezog sich auf die Beta-Version von vor 10 Tagen.


ModernView ist ein schicker OpenGL-Bildbetrachter (ohne Bearbeitungsfunktionen) und braucht noch etwas Beta-Testing und Feedback bevor er Freeware sein darf.

Interessiert wäre ich vor allem an Erfahrungen mit ATI-Grafikkarten. Die nVidia-Treiber sind nicht Windows-XP-kompatibel. Zum Testen am besten die Tooltips in der Konfiguration einschalten und ein bisschen zoomen oder scrollen. Hier lässt nvidia Dreck zurück, wie überhaupt alles, was mit Transparenzen (Schatten, ein-und ausblendende Tooltips oder Kontextmenus) zu tun hat, nicht wirklich funktioniert. Schön wäre auch zu wissen, ob es auf Windows Vista läuft. Ansonsten kann natürlich auch jeder schreiben, was er will.

139 Beiträge seit 2006
vor 17 Jahren

Gute Software, sieht professionel erstellt aus.

Was ich vermisse ist ein simpler "open"-menüpunkt" und vielleicht eine Option bildaten mit dem Programm zu verknüpfen. Und vieleicht eine Option um animierte Bilder in einer schleife in allen Frames zu zeigen...sie also zu "animieren". Die Frameansicht ist nützliches feature das man in anderer Software auch nicht oft vorfindet.
Vielleicht wärs auch praktisch die VOllbildansicht mit einen einfachen Doppelklick verlassen zu könne.

Ich benutze eine nVIDIA 5600 Karte mit ForceWare-Treiber unter Windows XK unr mir fällt kein einziger Grafischer Fehler oder Verzögerung auf. Alles läuft sehr flüßig.

Gute Freeware!
##########

Aber wofür soll das gut sein? – Advanced Computing Systems Division von IBM, 1968, zum Microchip

N
nop Themenstarter:in
177 Beiträge seit 2006
vor 17 Jahren

Original von Nordwald
Gute Software, sieht professionel erstellt aus. Du solltest dir allerdings nicht den Source-Code anschauen. Da habe ich so ziemlich sämtliche Richtlinien missachtet, die hier propagiert werden. Das muss ich noch mal kräftig aufräumen.

_Original von Nordwald_Was ich vermisse ist ein simpler "open"-menüpunkt" und vielleicht eine Option bildaten mit dem Programm zu verknüpfen.

Beides wunde Punkte. Reicht ein simpler OpenFileDialog? Alles andere macht viel Arbeit, wenn man es richtig machen will und nimmt Platz weg. Die Verknüpfung ist problematisch. Nicht wenige Bildbetrachter, die ich ausprobiert habe, entfernen ihre Registry-Einträge nicht richtig. Da traue ich mich ohne Unterstützung nicht ran (VS Setup-Projekte gibts nicht in der Express Version). Ausserdem wird jeder sicherlich ein Bildbearbeitungsprogramm besitzen, das die Bildformate schon in Beschlag genommen hat.

_Original von Nordwald_Und vieleicht eine Option um animierte Bilder in einer schleife in allen Frames zu zeigen...sie also zu "animieren".

Ich kann keine Ladezeiten garantieren und vorgeladen wird auch nicht. "Page down" gedrückt halten ist vielleicht ausreichend.

Original von Nordwald
Die Frameansicht ist nützliches feature das man in anderer Software auch nicht oft vorfindet.

Dadurch hebt sich vor allem das Bild angenehm vom Hintergrund ab.

Original von Nordwald
Vielleicht wärs auch praktisch die VOllbildansicht mit einen einfachen Doppelklick verlassen zu könne.

Besser nicht.

Original von Nordwald
Ich benutze eine nVIDIA 5600 Karte mit ForceWare-Treiber unter Windows XK unr mir fällt kein einziger Grafischer Fehler oder Verzögerung auf. Alles läuft sehr flüßig.

Du musst die Tooltips einschalten und zum Anzeigen bringen. Es geht ja auch machmal. Im Vollbild gibt es noch die meisten Probleme. Nicht ohne Grund ist das Ganze so gestaltet, dass es zu möglichst wenig Komplikationen kommt (keine Kontextmenues, abschaltbare Toolstips usw)

Komisch, dass bei dir der Toolbar-Hintergrund so ganz und gar weiss ist. 🤔

Hinweis von herbivore vor 12 Jahren

Hier der Screenshot nochmal an Dateianhang, damit er nicht verloren geht:

139 Beiträge seit 2006
vor 17 Jahren

Tooltips funktionen einwandfrei ^^
Ich wüsste auch nicht, wie ein Menü zum öffnen aussehen soll, das nicht an openFileDialog anlehnt, dafür bin ich zu sehr windows gewöhnt.

Aber wofür soll das gut sein? – Advanced Computing Systems Division von IBM, 1968, zum Microchip

308 Beiträge seit 2005
vor 17 Jahren

Original von nop
Die nVidia-Treiber sind nicht Windows-XP-kompatibel.

Sprich: Läuft nicht mit nVidia unter XP?
das ist zumindest bei mir der Fall: (siehe Attachment)

N
nop Themenstarter:in
177 Beiträge seit 2006
vor 17 Jahren

cadi, doch es geht (sollte gehen). Ältere Treiber machen etwas mehr Probleme.

Die Fehlermeldung ist nicht von mir und habe ich noch nie gesehen. Wenn ich den Text richtig interpretiere, dann hast du einen Treiber-Konflikt, evtl. nicht sauber verschiedene Treiber-Updates de/installiert. Läuft denn bei dir irgendein anderes OpenGL-Programm?

308 Beiträge seit 2005
vor 17 Jahren

Ich könnte jetzt lang und breit ausholen, was für eine elende geschichte mein Laptop hinter sich hat... war mal ein Dell Latitude C820, nach diversen defekten hat Dell mir da ein Inspiron Mainboard reingepackt. Nun kann ich die Treiber für meine nVidia 440go nicht mehr updaten.... Ist also ein recht oller (WInXP default) Treiber.

Liegt wahrscheinlich an meinem völlig zersemmelten Rechner.
Da ich eigentlich "nur" auf der Kiste entwickle habe ich mich nie wirklich um openGL gekümmert... keine Ahnung, ob was anderes läuft...

139 Beiträge seit 2006
vor 17 Jahren

naja für alle Leute, die mal nen Treiber wolln:
LINK

Habe die Meldung auch noch nie gesehen.......

Meiner Meinung nach ist nVIDIA längen vor ATI, sie hatten als erste Linux, bsd, solaris treiber ect. Die Grafikkarten sind sehr gut konfigurierbar und sie stellen jetz noch platten für weniger geld her genauso wie High-End

Aber wofür soll das gut sein? – Advanced Computing Systems Division von IBM, 1968, zum Microchip

170 Beiträge seit 2005
vor 17 Jahren

Also auf meiner ATI Mobility x300 läufts ohne Macken und Murren. Sieht echt nett gemacht aus, auch wenn mir persönlich der Windows-Viewer reicht 😉

C
156 Beiträge seit 2004
vor 17 Jahren

Hallo,

ich finde das Programm gut gelungen... auf meinem R52 (ATI Radeon 9000) läuft das Programm flüssig und fehlerfrei... besonder schön finde ich das Feature, das ich Bilder per Drag and Drop auf das Programm ziehen kann, und diese das Bild dann darstellt... schön weiter so...

Gruß
Chaossurfer

5.941 Beiträge seit 2005
vor 17 Jahren

Hallo Nop

Das Programm läuft auf meiner Workstation (NVidia 7800GTX) ohne Probleme und flüssig.
Ebenso auf meinem Notebook (Mobility Radeon 9700.

Es sieht hübsch aus aber ich habe keinen Bedarf, mir reicht aber eigentlich der Microsoft Bildbetrachter - nur die Performance ist dort bei grossen Bildern nicht mehr so gut~

Gruss Peter

--
Microsoft MVP - Visual Developer ASP / ASP.NET, Switzerland 2007 - 2011

N
nop Themenstarter:in
177 Beiträge seit 2006
vor 17 Jahren

Erst mal Danke für die Beiträge!

Chaossurfer, Drag & Drop haben viele (Bild-)Programme und ist auch trivial. Nicht gerade viel komplizierter ist das Prüfen der akzeptierten Datei-Endungen. Aber obwohl es ebenfalls einfach ist, machen das deutlich weniger. Echte Verzeichnisse (keine Links auf Verzeichnisse) sind meist auch nicht erlaubt. Seltsam.

Ich habe eigentlich nicht erwartet, dass es Performance-Probleme gibt (wird hier angenehmerweise bestätigt) sondern eher Darstellungsprobleme (mehr dazu im nächsten Absatz). Das Programm macht nichts aufwendiges und den Slider im Render-Tab hatte ich nur eingeführt, weil ich dachte, damit eine fürchterliche Scrollbar-Verzögerung auf einem fremden Rechner in den Griff zu kriegen. Nur hatte die Verzögerung damit nichts zu tun. Was das Problem ist, weiss ich nach wie vor nicht. Jetzt gibt es halt die "Thumb Track" Checkbox im Pan-Tab. Wird wahrscheinlich auch nichts helfen, aber mehr kann ich nicht machen.

Noch mal zurück zu den nVidia Problemen. nVidias OpenGL-Treiber verträgt sich nicht mit GUI-Elementen. D.h. eben auch, dass die Integration von OpenGL-Programmen in die grafische Windows-Benutzeroberfläche nicht funktionieren kann. Am offensichtlichsten sind da immer noch die Tooltips. Beispiel: Irgendein OpenGL-Programm im Fenster starten (also auch ModernView), dann das Taskbar-Start-Kontextmenü öffnen, auf einen Eintrag rechts gehen und warten bis der Tooltip erscheint. Wenn der Tooltip in das OpenGL-Fenster hineinreicht, wird er sofort abgeschnitten.

Bei Standardeinstellungen werden Tooltips per Alpha-Blending ein- und (Achtung!) ausgeblendet. In diesem Fall sendet Windows kein Paint Event an das Programm, dass vom Tooltip verdeckt wurde. Wenn sich der OpenGL-Bildinhalt zwischenzeitlich geändert hat (Tooltips verschwinden erst wieder nach ein paar Sekunden), restauriert Windows/Nvidia veraltete Bildschirminhalte. Das Ganze scheint auch höchst zufallig zu sein. Ich vermute, dass es mit Timing, Double-Buffering und VSync zu tun hat. (ModernView verwendet Double-Bufffering und VSync, ist auch die OpenGL-Voreinstellung, der Windows-Desktop hat weder Double-Buffering noch VSync).

Die "Intergration" funktioniert eigentlich nur, wenn GUI-Elemente nicht im OpenGL-Bildbereich liegen. Bei ModernView ist die Toolbar in der Fensteransicht ausserhalb, im Vollbild jedoch über dem Rendering-Bereich. Im Vollbild gab es daher auch mit älteren nVidia-Treibern grosse Probleme. Da poppte beispielsweise das bereits geschlossene Konfigurations-Window wieder auf, wenn die Tool-Iconbar angezeigt wurde. Oder das Bild änderte ohne jeden Grund kurz (für 1 Bild) die Zoomstufe, als wenn noch mal veraltete Speicherabbilder kurz sichtbar wurden.

N
nop Themenstarter:in
177 Beiträge seit 2006
vor 17 Jahren

Version 1.0 ist fertig. Endlich!

S
1.047 Beiträge seit 2005
vor 17 Jahren

ich hab ein darstellungsproblem:

wenn ich vollbild habe und mir den configurationsdialog anzeige, diesen dann über x schließe, wird er mir jedes mal wieder angezeigt, sobald ich über die toolbar fahre.
zudem ist ein kleien verzögerung drin wenn ich über die tollbar gehe

wie gesagt alles im vollbildmodus

treiber ist forceware 81.95, grafikkarte ist eine geforce 2 mx/mx400

286 Beiträge seit 2006
vor 17 Jahren

An für Sich ein schönes Programm.
Mir fehlt, da ich an acdSee gewöhnt bin immer der integrierte Dateibrowser, den ich schätzen gelernt habe.

Einen Bug habe ich noch festgestellt.
Wenn man das Bild zoomt, eine Ecke als Mittelpunk nimmt und das Bild dann wieder auf die Originale größe zoomt (Mit der Maus) dann fehlt leider die hälfte des Bildes und er bietet mit keine Scroll-Funktion mehr an.

Gruß, maYer

N
nop Themenstarter:in
177 Beiträge seit 2006
vor 17 Jahren

Hallo maYer,

wenn ich dich richtig verstanden habe, dann gibt's keine Scrollbars im "Allow image to be off center and partially off screen" Modus, obwohl das Bild teilweise ausserhalb des Bildschirm ist. Das Verhalten kenne ich und sollte es nicht geben, wenn man wirklich Windows-konform sein will. Aber immerhin kann man mit Maus und Tastatur weiterhin scrollen, die unsichtbaren Bildteile sind also nur nicht über eine Scrollbar erreichbar.

Ein paar schlechte Ausreden dafür: Der Hauptgrund ist, dass mir dieser Modus irgendwann gar nicht mehr gefallen hat und ich jede Arbeit daran eingestellt hatte. Ich glaubte auch, dass es mich einiges an Arbeit kosten würde, es richtig zu machen, wozu ich eben keine Lust mehr hatte. Viele Bildbetrechter verzichten gänzlich auf (dynamische Windows-konforme) Scrollbars, weil sie wahrlich das GUI-Trivial-Arschloch schlechthin sind. Ich kenne kein einziges Programm (von Photoshop über Gimp bis zum In-15-Minuten-fertig-Bildbetrachter), die dabei nicht ins Stolpern geraten oder die Stolpersteine aus dem Weg gehen.

Was mich interessieren würde: Findest du den Modus eigentlich sinnvoll oder hast du einfach nur damit rumgespielt?

286 Beiträge seit 2006
vor 17 Jahren

Hmm,
ich weiß nicht so recht ...
eigentlich fände ich es besser, wenn man das Bild mit der Maus ziehen könnte und es nicht über die Scrollbars verschiebbar wäre, als dass der Rand des Bildes an den Rand des Fensters kommt. Das ist zumindest meine Arbeitsweise in acdSee und Photoshop (Lieblingstaste Space)
Außerdem finde ich das Scrollrad mit der Zoomfunktion fehlbelegt. Besser würde mir hier eine Bild weiter Bild zurück Funktion gefallen.

Evtl. könnte man hier ein Settigsmenu wie es der ZoomPlayer zum Beispiel bietet einbauen 😉 Da kann man alles aber auch wirklich alles einstellen.

Ich hoffe ich habe Dich nicht mit meinen Überlegungen überfallen.

Gruß, maYer

N
nop Themenstarter:in
177 Beiträge seit 2006
vor 17 Jahren

Original von Wolf_maYer
eigentlich fände ich es besser, wenn man das Bild mit der Maus ziehen könnte und es nicht über die Scrollbars verschiebbar wäre, als dass der Rand des Bildes an den Rand des Fensters kommt. Das ist zumindest meine Arbeitsweise in acdSee und Photoshop (Lieblingstaste Space)

Der erste Satz bereitet mir etwas Verständnisprobleme. Eine Scrollbar erweitert die Möglichkeiten, es gibt eigentlich kein Besser-schlechter oder Entweder-oder. Sie fehlt zwar im angesprochenen Modus bei Bildern, die ins Fenster passen würden, wenn sie nicht verschoben wären, aber sonst gibt es keine Abhängigkeiten.

Ich glaube, du meinst das "Freehand" Bild verschieben (anstatt das Scrollbar-imitierende Bild verschieben) Das gibt es auch in ModernView mit Control + rechte Maustaste. Der "Freehand"-Modus ist nur nicht die Voreinstellung (also ohne Control), weil er für grosse Bilder oder hohen Zoomfaktor sehr unpraktisch ist. Man kann die Richtung des Scrollbar-Modus übrigens auch invertieren, damit es in die gleiche Richting wie der "Freehand"-Modus geht, nur wird mir davon sofort leicht schlecht.

Es wäre sehr einfach, den Freehand-Modus über die Space-Taste verfügbar zu machen (wenn dem so ist, habe Photoshop nicht mehr auf der Platte). Nur hatte ich für die Space-Taste für spater bereits einen Navigator-ähnlichen Modus reserviert/durchdacht, obwohl/weil ich den üblichen Navigator ziemlich unpraktisch und problemtisch finde (doppelte Bildanzeige, zu kleines Bild bei Panaromabildern, Wahrscheinlichkeit von extremem Ruckeln)

Original von Wolf_maYer
Außerdem finde ich das Scrollrad mit der Zoomfunktion fehlbelegt. Besser würde mir hier eine Bild weiter Bild zurück Funktion gefallen.

Shift + Scrollrad.

Original von Wolf_maYer
Evtl. könnte man hier ein Settigsmenu wie es der ZoomPlayer zum Beispiel bietet einbauen 😉 Da kann man alles aber auch wirklich alles einstellen.

Ich hatte auch schon an ein Konfig-Window gedacht, aber das kostet Zeit, die Konsistenz leidet und es könnte auch Probleme machen, weil Click- und Move-Aktionen mit derselben Maustaste (+ Control/Shift) sich gegenseitig bedingen.

Original von Wolf_maYer
Ich hoffe ich habe Dich nicht mit meinen Überlegungen überfallen.

Nö. Es ist eine 1.0 Version, da muss man irgendwann massiv Ideen und Features kappen sonst dauert es Jahre. Und natürlich das ewige Kompatibiltäts- und Gewohnheitsproblem. So unsinnig oder widersprüchlich etwas in anderen Programmen auch sein mag, man will es genau so haben. Wobei sich diese Bemerkung eher auf Photoshop bezieht. Als Bildbetrachter eine Katastrophe: hässlich, langsam, inkonstent, ineffizient, mühselig und verbuggt bis zum Abwinken.

286 Beiträge seit 2006
vor 17 Jahren

Photoshop ist ja auch kein Bildbetrachter ...
Dafür ist absolut nicht geeignet.

Man kann dort höchstens ein paar Ideen für die Handhabung mit einem Bild herausziehen aber das wars auch schon.

Ich habe für mich entschieden, dass ich acdSee als den non plus Ultra als Bildbetrachter sehe. Bin da bis auf die inzwischen völlig überladenen Funktionalitäten absoluter Fan von geworden.
Ein Bildbetrachte muss für mich nur folgendes können:*Vollbildmodus, bei dem man in den mit der Maus markierten Rahmen zoomen kann. *Mit der rechten oder linken Maustaste das gezoomte Bild verschieben. (ohne Tastatur für Präsentationen) *Mit dem Mausrad (ohne Tastatur) ein Bild vor, ein Bild zurück. *Und er braucht einen integrierten Dateiexplorer, um nicht für viele Bilder mit 2 Programmen arbeiten zu müssen.

Um nochmal auf deine Frage von Gestern zurück zu kommen:

Findest du den Modus eigentlich sinnvoll oder hast du einfach nur damit rumgespielt?

Zu erst: Ich bin auf der Suche nach einer Alternative zu acdSee, weil mir das Programm zu teuer ist und ich Piraterie aufgrund meines Berufes ablehne. Deswegen befasse ich mich auch zwecks eines Umstieges immer gerne mit guter Freeware.

Ob ich den Modus jetzt sinnvoll finde?
eigentlich schon, da es WindowsStandard ist. Ich versuche meine Programme auch immer im Standard zu halten, da sonst jeder Anwender verwirrt ist und mit den Programmen nicht klar kommt.

Gruß, maYer

N
nop Themenstarter:in
177 Beiträge seit 2006
vor 17 Jahren

ACDsee 8.0 (Trial-Version) hat mir auch ausgesprochen gut gefallen als Bildbetrachter (Und ich sollte inzwischen an die 100 Bildprogramme angetestet haben). Die 6.0 Vollversion von der letzten c't Magazin CD hatte ich gerade heute 60 Minuten lang vergeblich versucht zum Laufen zu kriegen. Stützt einfach immer beim Programmstart ab...

Über Lösungen für eine tastaturlose Bedeinung (bzw. eine allgemeine Konfigurations-Möglichkeit) werden ich mal nachdenken.

Der Modus ohne "Allow image to be off center and partially off screen" ist der bevorzugte Modus. Da verhalten sich die Scrollbars auch Windows-konform. Und ich wiederhole mich jetzt: Dynamische Scrollbars sind echte Arschlöcher. Man mag es kaum glauben, aber ca. 25% der gesamten Entwicklungszeit gingen für die verdammten Scrollbars (und alles was damit zu tun hat) drauf. 😁

N
nop Themenstarter:in
177 Beiträge seit 2006
vor 17 Jahren

Version 1.1 darf man runterladen 🙂
Änderungen:

  • Bessere Unterstützung von 3-Tasten Mäusen durch Umkonfigurierung
  • Kleines Konfigurationsmenü
  • EXIF-Orientierungsflag-Unterstützung
  • Play-Button für animierte GIFs
  • Jede Menge kleinerer Änderungen und Bugfixes

Das wird sehr wahrscheinlich das letzte Update hier sein, weil 1. die 200 KB Grenze so gerade eingehalten werden konnte und 2. vor Windows Vista bzw. .NET 3.0 sich ohnehin kaum etwas Entscheidenes ändern wird. Ansonsten die üblichen Download-Sites bemühen, also etwa http://www.softpedia.com

9 Beiträge seit 2006
vor 17 Jahren

Tolles Programm, bei mir (Geforce 6200, ForceWare 88.61) funktioniert alles problemlos (auch unter Vista Beta 2), das ganze läuft ohne Probleme mit Aero Glas zusammen, auch Flip3D macht es flüssig mit. Nur wen das Programm minimiert ist, fehlt in der Forschau (Maus über Taskleistenelement/Alt+Tab) das aktuell geladene Bild, aber das ist wohl weniger tragisch.
Alles in allem 👍 🙂

Es gibt 10 Arten von Menschen. Solche die binär denken können und solche, die es nicht können.

906 Beiträge seit 2005
vor 17 Jahren

das Programm ist richtig geil 👍

J
4 Beiträge seit 2007
vor 16 Jahren

Klasse Programm... 👍

J
42 Beiträge seit 2007
vor 16 Jahren

Sehr schönes Programm!

S
322 Beiträge seit 2007
vor 12 Jahren

Hallo,

echt super gelungen dass Programm,
ich hätte glatt einen Wunsch:

  • Anzeige der Mauskoordinaten und Grauwert (Beispiel: X/Y : 100/200 R/G/B: 10/23/42) (evtl. dass man diese Anzeige deaktivieren kann)

und eine Frage zur Lizenz:

Darf man das Programm kommerziell einsetzen (d.h. in der Firma auf dem PC installieren und Bilder betrachten)

Gibt es die Möglichkeit an den Source-Code ranzukommen falls ich dies für meine Zwecke weiterentwickeln möchte?

Danke und Gruß
Steffen

Hinweis von herbivore vor 12 Jahren

Wenn keine abweichende Lizenz angegeben wird, gelten die Lizenzbedingungen für die Projekte / Spezielle Regeln für Projekte-Threads. Kommerzieller Einsatz einer Software ist danach erlaubt.

I
57 Beiträge seit 2011
vor 12 Jahren

Leichenschänder 😄

Der Autor wirds dir vermutlich nich sagen können
Letzter Beitrag : Geschrieben am: 09.11.2006 19:46

Gibt es die Möglichkeit an den Source-Code ranzukommen falls ich dies für meine Zwecke weiterentwickeln möchte?

Wenn der Autor nicht antwortet probiers mit Reflection aus (nich die feine Art)

Hinweis von herbivore vor 12 Jahren

nich die feine Art

In der Tat ist nach den Standard-Lizenzbedingungen nur die Benutzung, aber nicht explizit die Weiterentwicklung gestattet. Wobei eigene Anpassungen zumindest dem Geist der freien Benutzung nicht widersprechen.

N
nop Themenstarter:in
177 Beiträge seit 2006
vor 10 Jahren
Version 3.03 Tester?

Etwas kurios, aber nach langer Abwesenheit melde ich mich zurück (Passwort funktioniert immer noch), weil das Feedback in diesem Forum immer sehr hilfreich war.

Es wäre ausgesprochen nett, wenn jemand etwas Zeit und Lust hat, die neue 3.03 Version kurz zu testen (erfordert keine Installation, http://modernview.onpw.de ). Interessant sind vor allem Windows 8 Nutzer mit AMD/ATI oder Intel Grafik, da mir nur Windows 7 mit Nvidia Grafik zum Testen zur Verfügung steht.

  • Wird ein Bild im Vollbild-Modus (Doppel-Klick) dargestellt?
  • Erscheinen die Icon-Leiste oder die Thumbnails, wenn man im Vollbild den Mauszeiger an den oberen oder linken Bildschirmrand bewegt?
  • Stürzt das Programm ab (Kandidat: Intel-Grafik im 64-Bit Betrieb)?
  • Gibt es sonst irgendwelche nervigen Bugs?

Ich hatte eigentlich gedacht, daß die OpenGL-Grafiktreiber-Probleme (vor allem im Vollbild) mit dem in Vista eingeführten "Composite Desktop" der Vergangenheit angehören.

Schönen Dank,
Jens

T
707 Beiträge seit 2008
vor 10 Jahren

Hallo nop,

ein super Programm!
Habe es gerade unter Win8 64bit getestet. Grafikkarte ist eine NVIDIA Quadro2000M.
Läuft problemlos und sehr flüssig. Auch die Leisten werden im Vollbild ordnungsgemäß eingeblendet.

Gruß,
trib

F
10.010 Beiträge seit 2004
vor 10 Jahren

Habe hier eine std Windows8 installation mit den std ATI Radeon 5800 treibern ( Dell precision m6500 mit ATI FirePro M7820 ).

Beim start meckert er an das nur OpenGL 1.1 installiert ist. Und das wird wahrscheinlich jedem nongamer so gehen.

N
nop Themenstarter:in
177 Beiträge seit 2006
vor 10 Jahren

@FZelle
OpenGL 1.1 ist die uralte Software Version von OpenGL, d.h. es wurde nie irgendein spezieller Grafik-Treiber installiert, der automatisch Hardware-OpenGL-Unterstützung mitinstallieren würde (d.h. es fehlt die entsprechende DLL). Ein schneller Google-Check lässt allerdings noch eine zweite Möglichkeit zu, nämlich das der Treiber schlicht ältere Versionen nicht unterstützt. Gibt aber wohl ein Update von ATI, das den Bug fixt.

@trib
Schön, daß es auch unter Windows 8 sauber läuft. Rechner mit Nvidia-Grafik sollten eigentlich(!) auch keine Probleme machen, weil ich damit selber ohne Probleme arbeite.

Z
403 Beiträge seit 2007
vor 10 Jahren

Hallo nop,

mir ist gerade aufgefallen das deine Seite (bzw. http://onpw.de/) von Trendmicro als bösartige Seite gesperrt ist.

André

N
nop Themenstarter:in
177 Beiträge seit 2006
vor 10 Jahren

Hi Gear,

liefert Trendmicro auch ein aussagekrätigen Grund für die Sperrung?

Meine Seite ist so ziemlich das Einfachste, was man im Internet finden kann: HTLM5 + CSS, ein Screenshot und zwei Links auf die downloadbaren Zip-Files, keine Scripte (Javascript usw.) oder sonstige Pakete (Wordpress, Joomla usw.).

Hoster (sam-city) gibt es schon lange, gilt als sauber und macht auch sonst einen guten Eindruck. Diese Woche hat der Hoster übrigens mitgeteilt (sinngemäß): "Infizierte Webseiten: In den vergangenen Wochen haben wir zunehmend Angriffe auf Webseiten unserer Kunden festgestellt. Wer seine Programmpakete nicht umgehend updated, wird demnächst gelöscht." Könnte also ein Seiteneffekt sein.

Jens

M
334 Beiträge seit 2007
vor 10 Jahren

Ich habs auch mal ausprobiert.
Die 32bit-Version läuft problemlos, die 64bit-Version (autodetect) stürzt beim Start ab.

Fehlermeldung:
[Window Title]
ModernView

[Main Instruction]
ModernView funktioniert nicht mehr

[Content]
Ein Problem hat die richtige Ausführung dieses Programms verhindert. Schließen Sie das Programm.

[Programm schließen] [Programm debuggen]

Der Rechner ist ein Dell Latitude E6510 (Intel i5 M520, Intel HD Grafik) mit 8 GB RAM und Windows7 64bit.

N
nop Themenstarter:in
177 Beiträge seit 2006
vor 10 Jahren

Hi mabo,

genau das hatte ich vor knapp 2 Jahren auf einem fremden 64-Bit Rechner auch festgestellt, der sowohl Nvidia als auch Intel-Grafik hatte. Wenn man Intel-Grafik aktivierte, stürzt nur die 64-Bit Version ab, wenn man Nvidia aktiviert, läuft es. Mit Nvidia und ATI gibt es übrigens in keiner Version Abstürze. Ich vermute daher, dass Intel dafür verantwortlich ist, konnte das Problem aber nicht weiter untersuchen.

Ich weiss, daß ich viel verlange, aber kannst du feststellen, wer den Fehler versursacht hat (oder wo er auftritt)? Die System-Ereignisanzeige z.B. liefert da eindeutigere Hinweise. Wenn z.B. der Fehler in der Intel-OpenGL-DLL auftritt, stürzt ModernView ab, obwohl es gar nicht dafür verantwortlich war.

Jens

Z
403 Beiträge seit 2007
vor 10 Jahren

Hallo nop,

eine Aussagekräftiger Grund wird mir nicht genannt.
Es muss aber irgendwas mit onpw.de zu tun haben.

Egal, das Programm funktioniert soweit und sieht hübsch aus. (Win7 mit alter ATI Karte)

Aber:

  • ToolTips tauchen keine auf.

Ausserdem würde ich mir einen Viewer wünschen, der alle Fotos auf den Bildschirm möglichst platzsparend bzw. eher platzausnutzend bringt.

So wie hier beschrieben: The algorithm for a perfectly balanced photo gallery

Eventuell kannst du das ja mal als Idee aufnehmen 😃

Gruß André

N
nop Themenstarter:in
177 Beiträge seit 2006
vor 10 Jahren

Hallo Gear,

Tooltips gibt es in der neuen Version gar nicht mehr. Wenn nicht eh selbsterklärend, dann einfach draufklicken und gucken was passiert. Nach 2 Minuten bräuchte man sie eh nie wieder.

Die Idee mit der platzsparenden Thumbnail-Anordnung ist eigentlich gut. Den Thumbnail-Code habe ich allerdings nicht selbst geschrieben (ziemlich umfangreich und tricky, http://code.google.com/p/imagelistview ) und habe auch so schon genug damit zu kämpfen, das Ding anständig zu verwenden. (Aber vielleicht schlage ich das mal dem Autor vor.)

Jens

Edit: Tauchen bei dir im Vollbild die Icon-Leiste und Thumbnails auf?

T
156 Beiträge seit 2012
vor 10 Jahren

Hallo nop,

habe ModernView auf meinem Win7 64bit mit ATI) Radeon ausprobiert und es lief problemlos. Die ToolTips habe ich aber schon vermisst.
Was mich schon beeindruckt hat waren die Zoom-Effekte. Die laufen super schnell und ganz klar.

Alles habe ich mir noch nicht angesehen.
Eine Infobox mit allgemeinen Info zum jeweiligen Bild würde ich noch gut finden.

Viele Grüße,
telfa

Z
403 Beiträge seit 2007
vor 10 Jahren

Hallo nop,

die ImageListView ist mir bekannt, habe ich auch schon versucht zu verwenden und am Ende wieder rausgeworfen.

Hier geht es auch weniger um Thumbnails, als um eine (Vollbild-)Ansicht wo möglichst viele Bilder, möglichst übersichtlich auf dem Bildschirm zu sehen sind. Vergleichbar mit dem hier: Beispiel für flächenfüllend angeordnete Bilder

Edit: Die Bilder App für Windows 8 macht auch sowas.

(Horizontales Scrollen wäre sicher auch interessant)

ToolTips hätte ich einfach erwartet 😃

Die Thumbnails und Icon Leiste taucht im Vollbild auf.

Gruß André

N
nop Themenstarter:in
177 Beiträge seit 2006
vor 10 Jahren

Hallo telfa,

vielleicht kommen die Tooltips wieder rein. Werden dann aber in jedem Fall abschaltbar sein, weil zwischenzeitliches 2D-GUI-Zeichnen leider einen nervigen, kleinen 3D-Ruckler nach sich ziehen kann.

Mit Hardwarebeschleunigung (WPF, Direct3D oder OpenGL) schafft man sich zumindest schon mal die Basis, daß alles schnell und flüssig dargestellt wird. Mit GDI+ wird man das nie erreichen können. Nicht-lineare Interpolation macht das Ganze dann extraweich, schafft aber auch jede Menge Probleme, die ich auch noch nicht sauber gelöst habe.

Edit: Sehe gerade, daß bei Gear die Icon-Leiste und Thumbnails erscheinen. Vielen Dank. Werde dann wohl den ATI-spezifischen Text in der Konfiguration etwas abändern.

Edit 2: Eine Windows-Infobox mit vollständigen Info zum jeweiligen Bild gibt es, wenn man im Metadaten-Panel doppel-klickt (oder Taste I).

Jens

N
nop Themenstarter:in
177 Beiträge seit 2006
vor 10 Jahren

mabo hat mir per PM die Ursache für den Crash mit Intel-Grafik im 64-Bit Mode mitgeteilt.

Name des fehlerhaften Moduls: mscorwks.dll, Version: 2.0.50727.5472 Google spuckt dazu jede Menge spekulative Crash-Berichte aus, einschließlich eines nicht funktionierenden MS-Bugfix-Threads, der bis ins Jahr 2007 zurückreicht. Was Greifbares konnte ich nicht finden.

Wer also Intel-Grafik besitzt, sollte besser die erzwungene 32-Bit Version verwenden. Beide ModernView-Versionen sind identisch (kompiliert für alle Platformen), bei der 32-Bit Version ist lediglich das 32Bit-Execution-Flag nachträglich gesetzt.

Jens

Z
403 Beiträge seit 2007
vor 10 Jahren

Hallo nop,

statt der ToolTips kannst du die Info zu den Tools auch z.B. unten-rechts in der Statusleiste anzeigen.

André

N
nop Themenstarter:in
177 Beiträge seit 2006
vor 10 Jahren

Hallo Gear,

während eine 3D-Animation läuft kann jede Art von 2D-GUI-Update zu einem kurzen Ruckler führen. Deshalb wird z.B auch der Zoom-Wert nicht kontinuierlich geupdated. Die Tooltip-Probleme aus der 1.1 Version gibt es seit Vista dank "Composite Desktop" nicht mehr. Dafür macht "Aero Glass" den Treibern Probleme (zum Glück auch wieder abgeschafft in Windows 8).

Die Statuszeile ist vor allem für Bildunterschriften reserviert. Ich teste viel mit Bildern aus dem Internet und Pressefotos haben oft mitunter lange Bildunterschriften. Aus dem Kopf fällt mir nur Picasa ein, der Bildunterschriften genügend Platz und Aufmerksamkeit widmet (einfaches/direktes Editieren), obwohl diese ausgesprochen sinnvoll sind solange man das Bild nicht ausdrucken will.

Hier geht es auch weniger um Thumbnails, als um eine (Vollbild-)Ansicht wo möglichst viele Bilder, möglichst übersichtlich auf dem Bildschirm zu sehen sind. Vergleichbar mit dem hier:
>

Edit: Die Bilder App für Windows 8 macht auch sowas.

Wenn es schon eine Anwendung gibt, die das gut hinbekommt, gibt es keinen Grund, etwas Ähnliches noch mal zu implementieren. Es gibt übrigens noch ein paar andere Anwendungen, die kreativ/spielerisch mit der "Thumbnail-Darstellung" umgehen. Ausserdem will ModernView ein Bildbetrachter sein, der die Bilder (und Bedienung) in den Vordergrund stellt. Thumbnails/Zusatzinformationen sollten nicht zuviel Platz wegnehmen (bzw. nur bei Bedarf) und auch nicht dauerhaft transparent über dem Bild liegen.

Jens

177 Beiträge seit 2009
vor 10 Jahren

Es wäre ausgesprochen nett, wenn jemand etwas Zeit und Lust hat, die neue 3.03 Version kurz zu testen (erfordert keine Installation,
>
).

Hi,

ich wollt das Programm grad mal testen, habs runtergeladen:

Download auto detect 32/64 bit version (recommended)

Es startet aber nicht. Nach Doppelklick auf die Ex bekomme ich sofort die Meldung "ModernView funktioniert nicht mehr" "Problemlösung wird gesucht.

Dann kommt:
Beschreibung:
Stopped working

Dateien, die bei der Beschreibung des Problems hilfreich sind:
C:\Users\Peter ***\AppData\Local\Temp\WERE640.tmp.WERInternalMetadata.xml
C:\Users\Peter ***\AppData\Local\Temp\WERFCAE.tmp.mdmp

Ich habe ein IBM Thinkpad, und Windows 7, 64 Bit und eine Mobile Intel 4 Series Grafikkarte

F
10.010 Beiträge seit 2004
vor 10 Jahren

Wer also Intel-Grafik besitzt, sollte besser die erzwungene 32-Bit Version verwenden.