Laden...

Keine Zeit für Support...

Erstellt von Bini vor 17 Jahren Letzter Beitrag vor 17 Jahren 2.402 Views
Bini Themenstarter:in
195 Beiträge seit 2004
vor 17 Jahren
Keine Zeit für Support...

... liebe Leute, ich bin in einer mißlichen Lage und wollte mal lauschen, was ihr an meiner Stelle machen würdet.

Folgende Vorgeschichte:
Vor mehreren Jahren (so um 2000 rum war das wohl) habe ich eine kleine Software für einen Verein erstellt, vermittelt über eine 3. Person. Das wurde damals halblegal mit ein paar DM gelöhnt. Mein Arbeitsaufwand war sehr hoch, weil ich damals noch am Anfang meiner Programmierkarriere stand.

Über die Jahre wurde das Programm immer mal weiterentwickelt und ein paar Bugs gefunden und entfernt - kostenlos von meiner Seite, weil ich mich auch irgendwie verpflichtet fühlte. Allerdings schien der Auftraggeber alles in allem kein riesiges Interesse zu haben und der Kontakt schlief vor über 2 Jahre ein.

Nun haben die sich vor einiger Zeit wieder gemeldet und wollen jetzt alles mögliche ergänzt und neu realisiert haben.

Ich habe derzeit allerdings absolut keine Zeit für solche Freizeitaktivitäten X(

Nun verlangen die mehr oder weniger die Herausgabe des Quellcodes, um das Projekt jemand anders zu geben, der es weiterentwickeln kann.

Dazu bin ich aber auch nicht so wirklich gewillt, denn dieser Spaghetticode aus meinen Anfangszeiten würde wohl jeden Nachfolger zur Verzweiflung bringen. Das Herausgeben der Quellen wäre mir mit meinem heutigen Kenntnisstand schlicht zu peinlich.

Aber wie nun weiter??? Die stehen mir auf den Füßen und drängeln. Angeblich können sie jetzt ohne die Änderungen in der Software nicht weiterleben.

Was würdet Ihr tun?

Umwege erhöhen die Ortskenntnis.

49.485 Beiträge seit 2005
vor 17 Jahren

Hallo Bini,

ich würde entweder einen Vertrag für den Support/die Weiterentwicklung/die Änderung auf Stundenbasis machen (ordentlicher/lohnender Preis) oder gegen eine (angemessene/geringe) Einmalzahlung den Quellcode herausgeben. Gerade wenn du eigentlich keinen Kontakt mehr hast, sollte sich die Peinlichkeit eigentlich in Grenzen halten. Außerdem kann man ja durchaus darauf verweisen, das die Qualität auf Grund des vor Jahren geringen Ausbildungsstand zu wünschen übrig lässt.

herbivore

1.549 Beiträge seit 2004
vor 17 Jahren

Theoretisch bist du nicht verpflichtet den Code Heraus zu geben bzw. sollte es im Vorfeld geregelt worden sein

http://www.aufrecht.de/3008.html
http://www.ius-it.de/rechtsprechung/Quellcode-Herausgabe-Programmierer-BGH-X-ZR-129-01.html

Da dies aber nach deiner aussage zu folge nicht geschehen ist und das ganze noch so nebenher lief würde ich dir empfehlen den Code gegen eine geringe gebühr abzugeben.
Dir muss der Code ja nicht Peinlich sein da du ja sowieso keinen Kontakt mehr mit dem Verein Pflegst

Wir Arbeiten eigendlich nicht wir nehmen nur das geld

W
799 Beiträge seit 2004
vor 17 Jahren

Würde mir um die rechtlichen Aspekte keine Sorgen machen - denn wie will man was einklagen, für das man nicht bezahlt hat? Denke da dürftest du keinerlei Probleme bekommen.

Aber ich würde selber auch mal die Eitelkeit beiseite lassen, und den Code einfach gegen eine für dich befriedigende Summe abgeben, kannst du ja ausverhandeln. Danach bist du die Geschichte ein für alle mal los, und kannst dich wieder den wichtigen Dingen des Lebens widmen 🙂

Bini Themenstarter:in
195 Beiträge seit 2004
vor 17 Jahren

Hm, wenn ihr alle der Meinung seid, daß ich die Quellen rausgeben sollte, werde ich wohl doch umdenken 🤔 Nur meine Print.dll, die gibt's nicht als Quelle, wenn ihnen das nicht paßt, sollen sie eine eigene erstellen...

Rechtlich habe ich keine Bedenken, aber es sind halt doch irgendwie nicht gänzlich fremde Leute, sondern Bekannte (allerdings recht fern), die ich zwar selten, aber eben doch manchmal sehe. Soviel zur Peinlichkeit 😉

Und ich bin Perfektionist, so eine schlechte Lösung übergeben zu müssen, ist mir zutiefst verhaßt X(

Na ja, aber wahrscheinlich ist ein Ende mit Schrecken wohl doch besser als ein Schrecken ohne Ende...

Umwege erhöhen die Ortskenntnis.

S
281 Beiträge seit 2004
vor 17 Jahren

es wurde doch vereinbart das du eine fertiges produkt lieferst ich verstehe darunter aber nicht die herausgabe des quellcodes wenn nichts anderes vereinbart bleibt der quellcode beim urheber. rufen die auch bei microsoft an und verlangen die herausgabe des quellcodes von windows? es wurde nicht vereinbart und die haben kein anrecht drauf.
is meine meinung.

ich persönlich hab immer was kleines schriftliches verfasst wo immer sowas drin stand das der quellcode ausgeliefert wird oder nicht bzw immer die klausel das ich es auch für andere zwecke verwenden darf gabs nie probleme