Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Community
  • |
  • Diskussionsforum
n bissl kohle nebenbei mt coden?
Krieger
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 80
Herkunft: Rosenheim

Themenstarter:

n bissl kohle nebenbei mt coden?

beantworten | zitieren | melden

Also ich kenne im Internet viele Foren wo man leute hat die Webdesign erstellung anbieten gegen vergleichbar geringe Bezahlung. Ich habe aber noch nie Foren gesehen wo leute ihre Programmier Dienste gegen Bares anbieten und User das auch nutzen. Kennt von euch jmd sowas? (Denkt dran: Konkurenz belebt das Geschäft )
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
norman_timo
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-1775.jpeg


Dabei seit:
Beiträge: 4.506
Herkunft: Wald-Michelbach (Odw)

beantworten | zitieren | melden

Hallo Krieger,

das liegt wohl daran, dass man als Programmierer / Software-Entwickler ein Gewerbe angemeldet haben sollte. Meist ist das nicht so, dass eine Software entwickelt wird, dann bezahlt, und man sieht sich nie wieder.

Bei Webseiten ist das anders. Da bringt ein WebDesigner / WebEntwickler eine Seite auf einen Stand, der vom "Kunde" abgesegnet ist, und das Ding läuft dann für 5 Jahre. (Ausnahme Professionelle Webseiten mit enormen Anforderungen (z.B. Amazon, oder Ebay etc...)

Also kann ich Dir momentan nur eine Internetpräsenz empfehlen, bei der sich viele Freelancer für Projekte anbieten:

http://www.freelancer.de

Gruß
Norman-Timo
A: “Wie ist denn das Wetter bei euch?”
B: “Caps Lock.”
A: “Hä?”
B: “Na ja, Shift ohne Ende!”
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Krieger
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 80
Herkunft: Rosenheim

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Werde mich da mal umschauen, würde gerne was nebenbei verdienen wegen Führerschein / Auto etc. Da reicht die Kohle im mom ganz und gar nicht. Ich kann zwar recht gut (besser als C# / C++) PHP aber ich kann halt nicht designen, das ist ganz und gar nicht mein Fall.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
herbivore
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2627.gif


Dabei seit:
Beiträge: 49.486
Herkunft: Berlin

beantworten | zitieren | melden

Hallo norman_timo,

für Web-Seiten-Erstellung muss man genauso viel oder wenig ein Gewerbe anmelden wie bei Programmierung. Ob man eine dauerhafte Kundenbeziehung oder Laufkundschaft hat, spielt dafür keine Rolle.

herbivore
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
the_lmich
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2005.gif


Dabei seit:
Beiträge: 248
Herkunft: Ruhrgebiet

beantworten | zitieren | melden

@Krieger,

PHP? Schau mal hier: http://www.php-resource.de/forum/ -> Jobangebote/Jobgesuche

Ansonsten schick mir dochmal Dein PHP-Profil, vllt. habe ich was in der Zukunft.

Viele Grüße
:-) Torsten
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Rainbird
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2834.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 3.728
Herkunft: Mauer

Gewerbe

beantworten | zitieren | melden

Sobald eine Gewinnerzielungsabsicht vorliegt, muss ein Gewerbe angemeldet werden. Alles andere nennt man Schwarzgeld. Individuelle Programmierung ist meistens nicht billig. Da wenden sich Firmen lieber an seriöse Firmen/Selbständige/Freiberufler, die entsprechende Referenzen vorweisen und eine gültige Rechnung stellen können.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Krieger
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 80
Herkunft: Rosenheim

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Ich rede ja nicht von Groß-Projekten, dafür hätte ich auch keine Zeit. Aber ich denke ich habe mehr als genug Recoourcen gefunden und erhalten um mir ein bisschen was nebenbei zu verdienen. Ich will ja keine 1000e machen damit! Aber Auto / Führerschein na, sagen wir generell ist das Leben Teuer und als Azubi ist das Geld eh knapp (Ich mach ne Schulische Ausbildung, also fällt das Argument der Konkurenz Klausel flach )

MFg

p.S. Danke für die vielen Antworten
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
S.H.-Teichhof
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2460.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 1.549
Herkunft: Sindringen

beantworten | zitieren | melden

Ich würde es mal so ausdrücken:
Der Markt bietet eigendlich für alles was du mal so neben bei machen kannst schon eine Lösung die In der Regel auch noch (besser(kann ich nicht wirklich beurteilen) und) billiger ist als wenn du sie Codest.
überleg doch mal selber, fällt dir auf die schnelle ein programm ein das du Coden könntest das es nicht schon gibt.wenn dir eines einfällt dann schreib es und dann kannst du es noch immer als sharware verkaufen.
gruß Stefan
Wir Arbeiten eigendlich nicht wir nehmen nur das geld
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
plongo
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 123
Herkunft: RLP

beantworten | zitieren | melden

Ich habe vorkurzem selbst eine Gewerbe eröffnet im Bereich Webdesign/-programmierung.

Vielleicht hast du ja im Freundeskreis jemanden der im Design fit ist. Ich persönlich bin es nicht so startk, aber zusammen mit einen Freund, der Mediendesign gerlent hat, stellt das kein Problem dar.

Das gute bei mir ist das ich noch mit einer Firma arbeite, die eben die Projekte an landt bringt. Somit kann ich erstmal auf die Programmierung beruhen, Referenzen sammeln, um später selber sowas zu erreichen.
Gruss plongo

---------------------------------------------------------------------------
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage!
Kurzum: Läufer sind gesünder, "gescheiter" und glücklicher als Nichtläufer.
www.andreas-nicole.de
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
norman_timo
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-1775.jpeg


Dabei seit:
Beiträge: 4.506
Herkunft: Wald-Michelbach (Odw)

beantworten | zitieren | melden

Hallo Herbivore,
Zitat

für Web-Seiten-Erstellung muss man genauso viel oder wenig ein Gewerbe anmelden wie bei Programmierung. Ob man eine dauerhafte Kundenbeziehung oder Laufkundschaft hat, spielt dafür keine Rolle.

Das ist prinzipiell richtig, aber die Realität sieht so aus, dass bei einmaligen Zahlungen eher etwas "schwarz" gemacht wird. Bei Software, bei der meist Support mit verlangt wird, da geht das nicht.

Aber Du hast Recht, korrekterweise muss immer ein Gewerbe angemeldet sein.

Gruß
Norman-Timo
A: “Wie ist denn das Wetter bei euch?”
B: “Caps Lock.”
A: “Hä?”
B: “Na ja, Shift ohne Ende!”
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
.Kai
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-1836.gif


Dabei seit:
Beiträge: 1.130

beantworten | zitieren | melden

Ich denke es macht immer Sinn ein Gewerbe anzumelden. Bleibst Du unter einer bestimmten Umsatzgerenze bist Du außerdem nicht Bilanzierungspflichtig und musst nur ein normales Einnahmen/Ausgaben Buch führen. Die Anmeldung bei der zuständigen Gemeinde/Stadt sollte auch nicht mehr als 50 EUR kosten.

Manchmal ist das Finanzamt fitter als man denkt und bei guten Ergebnissen und zufriedenen Kunden, wird man schnell bekannt.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
plongo
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 123
Herkunft: RLP

beantworten | zitieren | melden

Bei mir hat die Anmeldung 10 Euro und paar Cents gekostet!!!!
Gruss plongo

---------------------------------------------------------------------------
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage!
Kurzum: Läufer sind gesünder, "gescheiter" und glücklicher als Nichtläufer.
www.andreas-nicole.de
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
.Kai
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-1836.gif


Dabei seit:
Beiträge: 1.130

beantworten | zitieren | melden

Zitat
Original von plongo
Bei mir hat die Anmeldung 10 Euro und paar Cents gekostet!!!!

Sag ich ja, und dann ist man auf der sicheren Seite.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
plongo
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 123
Herkunft: RLP

beantworten | zitieren | melden

Große Unternehmen machen dies ja sowieso nur auf Rechnung. Du kannst damit nur kleine Fische an Land ziehen, falls du es ohne Rechnung machen willst, also schwarz.

Also ergo lohnt sich nicht auf Dauer und du machst dich noch strafbar.

Durch das Gewerbe kannst du ja auch Anschaffungen von der Steuer absetzen. Beispiel mein Notebook konnte ich abesetzen (Mwst 100 €). musst aber einmal monatlich deine Umsätze ans Finanzamt melden und du musst natürlich eine Steuererklärung machen. Falls du dies selbst kannst kein Problem, ansonsten wirds teuer, da normale Lohnsteuerberate dies nicht dürfen!

War bei mir der Fall!
Gruss plongo

---------------------------------------------------------------------------
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage!
Kurzum: Läufer sind gesünder, "gescheiter" und glücklicher als Nichtläufer.
www.andreas-nicole.de
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
cadi
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-1786.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 308
Herkunft: Hamburg

beantworten | zitieren | melden

Die Frage ist ja eigentlich weniger, ob man ein Gewerbe anmelden muss (das geht extrem einfach und kostet nur ein paar Euro).

Wichtiger ist es, dass man es schafft als Freiberufler annerkannt zu werden. Das spart ordentlich Steuer.
Das sollte man über einen Steuerberater machen. Mit dem sollte man besprechen, wie man seine Arbeit richtig beschreibt, damit das klappt. (bei mir hat es geklappt).
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
.Kai
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-1836.gif


Dabei seit:
Beiträge: 1.130

beantworten | zitieren | melden

Zitat
Original von cadi
Wichtiger ist es, dass man es schafft als Freiberufler annerkannt zu werden.

Meinst Du man kann als Freiberufler anerkannt werden, wenn man noch Schüler ist? Halte ich für unwahrscheinlich....
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
cadi
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-1786.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 308
Herkunft: Hamburg

beantworten | zitieren | melden

Ehrlich gesagt bin ich schon so lange kein Schüler mehr, das ich da nicht die geringste Ahnung habe.
Das Steuerecht ist in den letzten Jahren auch immer komplizierter geworden und ändert sich immer schneller. Was heute gilt wird morgen (im schlimmsten Fall rückwirkend) wieder geändert.

Aber gibt es für schüler nicht eh irgendwelche Freibeträge?

Ich würde einfach mal einen Steuerberater anrufen. Wenn der für diese Beratung schon Geld will einfach den nächsten anrufen (denke aber bei Schülern sind die nicht ganz zu habgierig... )

Als ich noch Schüler war habe ich das meistens über Sachleistungen gemacht.
D.h. die Firma für die ich arbeite kauft mir am ende einen Schönen Rechner o.ä.
Damals ging das dann komplett an der steuer vorbei und die Firma konnte die anschaffung sogar abschreiben. (wird mit einem Führerschein aber wohl eher schwierig..)

Was ich an deiner Stelle aber auf keinen Fall machen würde ist Schwarzarbeit.
Die Chance, das die Steuer dich prüft ist sehr gering, aber deine Arbeitgeber werden alle eingetragene Gewerbe sein. Früher oder später sind die alle mal fällig.
Und ich kenne fälle wo man wegen einer Rechnung von 10€ mit Polizei und Zoll Durchsuchungen startet... Das Finanzamt ist kein guter Gegner....
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
herbivore
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2627.gif


Dabei seit:
Beiträge: 49.486
Herkunft: Berlin

beantworten | zitieren | melden

Hallo zusammen,

als Schüler wird man kaum eine Chance haben, weil für Freiberufler ein abgeschlossenes Universitätsstudium oder gleichwertige Kenntnisse Voraussetzung sind. Ein Fachhochschulstudium ist i.d.R. schon zu wenig.

herbivore
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
frisch
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-1724.gif


Dabei seit:
Beiträge: 2.082
Herkunft: Coburg / Oberfranken

beantworten | zitieren | melden

Hallo alle zusammen,

interessante Unterhaltung hier.

@Krieger: Also nebenbei lässt sich in Sachen Programmieren wohl nicht so leicht. Zumal du ja noch Schüler bist, wird die sache noch schwerer.


@Alle andern: Als Freiberuflicher sehe ich schlechte Chancen solange man nicht wirklich viel kann. Und da hilft auch nicht nur Mittel-Gut sein ^^

herbivore ist ja freiberuflicher, wie viele vielleicht wissen und wer schon länger im Forum ist, weiß auch, dass er sehr viel kann und nicht nur eben Mittelviel.

Also um einen Start in die Programmierwelt zu schaffen schlage ich auf jeden Fall erstmal einen normalen Arbeitsplatz vor, damit man auch die Gelegenheit hat, Erfahrungen zu sammeln. Und wenn man nicht gerade der einzige Programmierer in der Firma ist, dann kann man ja die anderen Fragen was meist (nicht immer :D) schneller ist, als erstmal einen Post und dann auf die Antwort warten.

Freiberuflich kann man dann später immernoch werden wenn man glaubt, der Zeitpunkt ist gekommen.
Es ist toll jemand zu sein, der nichts von der persönlichen Meinung Anderer hält. - frisch-live.de
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
herbivore
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2627.gif


Dabei seit:
Beiträge: 49.486
Herkunft: Berlin

beantworten | zitieren | melden

Hallo frisch,
Zitat
herbivore ist ja freiberuflicher, wie viele vielleicht wissen und wer schon länger im Forum ist, weiß auch, dass er sehr viel kann und nicht nur eben Mittelviel.
Danke für die Blumen. Um das zu etwas relativieren: das meiste weiß ich ja nicht, sondern ich weiß nur wo es steht bzw. wo es stehen könnte. :-)
Zitat
[...] erstmal einen normalen Arbeitsplatz [...] Freiberuflich kann man dann später immernoch werden wenn man glaubt, der Zeitpunkt ist gekommen.
So war es bei mir. Ich war drei Jahre bei einer kleinen (sagen wir winzigen) EDV-Schulungs- und -Beratungfirma und habe mich dann selbständig gemacht. Allerdings sind gute Kontakte mindestens genauso wichtig, wie gutes Können.

herbivore
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
cx°
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-1921.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 190

beantworten | zitieren | melden

Zitat
Original von herbivore
... für Freiberufler ein abgeschlossenes Universitätsstudium oder gleichwertige Kenntnisse Voraussetzung sind. Ein Fachhochschulstudium ist i.d.R. schon zu wenig. herbivore

Hallo herbivore,

das stimmt seit einiger Zeit nicht mehr so ganz:

http://www.bundesfinanzhof.de/www/entscheidungen/2004.9.29/11R903.html
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
herbivore
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2627.gif


Dabei seit:
Beiträge: 49.486
Herkunft: Berlin

beantworten | zitieren | melden

Hallo cx°,

da hat sich in der Tat die Rechtsprechung geändert. Danke für den Link. Die Änderung bzgl. System- und Anwendungsprogrammierung kannte ich. Die Änderung bzgl. der Gleichstellung von Uni und FH war mir neu. Aber das "... oder gleichwertige Kenntnisse Voraussetzung" sind, ist ja weiterhin geblieben und in dem konkreten Fall wurde bejaht, der der Kläger diese Voraussetzung erfüllt. Also bleibt die Kernaussage "als Schüler wird man kaum eine Chance haben" sicher richtig.

herbivore
private Nachricht | Beiträge des Benutzers