Laden...
FAQ

[Tipp] Anfängerhinweis == true / == false

Erstellt von herbivore vor 18 Jahren Letzter Beitrag vor einem Jahr 44.671 Views
herbivore Themenstarter:in
49.485 Beiträge seit 2005
vor 18 Jahren
[Tipp] Anfängerhinweis == true / == false

Hallo Community,

warum sollte man == true immer weglassen und == false durch ! (not) ersetzen?

== true ist eine Tautologie oder volkstümlicher ein weißer Schimmel. Schimmel sind immer weiß. Es ist genauso überflüssig und sinnlos == true zu verwenden, wie bei jeder Verwendung von Integer-Variablen ein + 0 anzuhängen.

Wer == true benutzt, hat m.E. noch nicht vollständig verstanden, was eine boolsche Variable ist. Mit dieser direkte Aussage will ich niemanden kränken, sondern meine das rein sachlich und als Anregungen, das eigene Verständnis von boolschen Variablen selbstkritisch zu überprüfen.

Interessanterweise kommt ja niemand auf die Idee zu schreiben


if (i == 5 == true) [

obwohl das funktioniert und nicht qualitativ anders ist als bei


bool fBedingung = i == 5;
// ...
if (fBedingung == true) {

fBedingung == false kann und sollte man durch die Negation !fBedingung ersetzen.

Das bisher Gesagte gilt analog für die umgekehrte Richtung. Code wie


bool fUeberlauf;
if (a > 1000) {
   fUeberlauf = true;
} else {
   fUeberlauf = false;
}

sollte man vermeiden und durch


fUeberlauf = a > 1000;

ersetzen.

herbivore

PS: Von alledem abgesehen handelt man sich durch == true / == false auch noch eine unnötige Fehlerquelle ein, nämlich wenn man versehentlich = true / = false schreibt.

PPS: In C/C++ gelten alle Werte ungleich von 0 als wahr und nur 0 als falsch. Die Konstante true wird üblicherweise als 1 definiert. Somit würde bei if (x == true) fälschlich nur bei deinem Bruchteil der Fälle, in denen x wahr ist, der then-Teil ausgeführt. In C/C++ ist es also in vielen Fällen echt falsch == true zu verwenden.

PPPS: Der Compiler generiert bei if (fBedingung == true) (zwar) den genau gleichen Code wie bei if (fBedingung). Daher könnte man die Wahl zwischen den beiden Varianten formal gesehen als reine Stilfrage ansehen. Doch das wird in meinen Augen der Sache nicht gerecht. Genauso wenig wie man es als reine Stilfrage, sondern als schlicht falsch oder zumindest unsinnig ansehen würde, hinter jede Integervariable ein + 0 zu schreiben. Daher sehe ich die Verwendung von == true und == false schon als (Stil-)Fehler an, wenn auch nicht als einen Fehler im Sinne der Semantik oder Korrektheit des jeweils generierten (identischen) Codes. Und wenn man versehentlich = true oder = false schreibt, wir daraus sogar ein echter (Semantik-/Korrektheits-)Fehler.

PPPPS: Alles bisher gesagte gilt für den normalen bool Datentyp. Für bool? (also Nullable<bool>) hat if (fBedingung == true) aufgrund des dritten Zustands (nämlich null) nicht die gleiche Semanik wie if (fBedingung). Dies ist in meinen Augen ein weiterer Grund == true bei bool nicht zu verwenden. Bei bool? (und nur dafür) könnte == true Sinn machen, wenn man es bewusst und in voller Kenntnis der (abweichenden) Semantik verwendet. Aber selbst dann bleibt die Gefahr, dass der Code beim Lesen missverstanden wird. Deshalb würde ich in diesem Fall die explizite Verwendung von HasValue und Value vorziehen.

Hinweis von Abt vor 9 Jahren

Ich habe den Thread von "Anfängerfehler" in "Anfängerhinweis" geändert, da es sich hier nicht um einen Fehler im eigentlichen Sinne handelt.
Je nach Code-Stil kann ein if ( value == true) durchaus geläufig sein und macht qualitativ, wie es auch im Beitrag beschrieben wird, kein Unterschied.
Es ist also eine reine Stilsache.

16.864 Beiträge seit 2008
vor 4 Jahren

Ohne eine Diskussion starten zu wollen (wenn der Bedarf ist, bitte ein extra Thread eröffnen):

Ich war nie ein Freund dieses Themas und habe dahingehend damals in Abstimmung mit den anderen auch "Anfängerfehler" in "Anfängerhinweis" geändert.
Die Arbeit in letzter Zeit hat mich nun aber dazu bewogen hier einen zusätzlichen Hinweis anzubringen:

Wohingegen if (fBedingung == true) { nicht unbedingt die Lesbarkeit fördert, tut das if (fBedingung == false) { umso mehr.
Zum einen lässt sich if (fBedingung == false) { deutlich besser "interpretieren" als if (!fBedingung) { -> "Wenn Bedingung ist falsch" vs "Wenn nicht Bedingung".

Zum anderen haben Menschen mit Sehproblemen es nicht einfach entsprechend das Ausrufezeichen zu sehen.
Teams, die Entwickler haben, die dementsprechend eine überdurchschnittlich schlechte Sehschwäche aufweisen, vermeiden daher if (!fBedingung) { und verwenden ausschließlich if (fBedingung == false) {

Die Regel ist in so einem Team oft:


if (fBedingung) {
// oder
if (fBedingung == false) {

Nicht:


if (fBedingung == true) {
// oder
if (!fBedingung) {

Die Anwendung von == false ist also alles andere als überflüssig oder gar sinnlos.

6.912 Beiträge seit 2009
vor einem Jahr

Hallo zusammen,

ab C# 7 kann mittels Pattern Matching der Code auch als


if (bedingung is true)
{
    // ...
}

// Oder

if (bedingung is false)
{
    // ...
}

mfG Gü

Stellt fachliche Fragen bitte im Forum, damit von den Antworten alle profitieren. Daher beantworte ich solche Fragen nicht per PM.

"Alle sagten, das geht nicht! Dann kam einer, der wusste das nicht - und hat's gemacht!"