Laden...

Software mit selbst signierten Zertifikaten digital signieren

Letzter Beitrag vor 2 Monaten 10 Posts 306 Views
Software mit selbst signierten Zertifikaten digital signieren

Gegeben ist ein Programm, welches u. a. Outlook über die COM-Schnittstelle Microsoft.Office.Interop.Outlook fernsteuert.

Das Programm ist soweit fertig und macht auch das, was es tun soll. Allerdings habe ich folgendes Problem: Beim ersten Zugriff auf Outlook  werde ich von ihm mit nachfolgender Meldung ausgebremst:

Ein Programm versucht, auf Ihre
E-Mail-Adressinformationen in Outlook zuzugreifen.
Geschieht dies unerwartet, klicken Sie auf ’Verweigern’. Überprüfen Sie, ob Ihr Antivirusprogramm auf dem neusten Stand ist.
Klicken Sie auf "Hilfe für weitere Informationen zur
E-Mail-Sicherheit und zum Unterdrücken dieser Warnung.
Zugriff gewähren für 10 Minuten

Hilft es, wenn ich das Programm digital signiere und das Zertifikat in den jeweiligen Zertifikatsspeicher kopiere ("Vertrauenswürdige Herausgeber" oder "Vertrauenswürdige Zertifizierungsstellen"?). Wenn das hilft, wie gehe ich vor? Es handelt sich um ein WPF-Programm mit Ziel .NET 8. Da es nur für interne Zwecke ist, würde ich gerne ein selbst signiertes Zertifikat nutzen.

Danke und lG

René

René

Hast du denn mal in die Hilfe geschaut ("... zum Unterdrücken dieser Warnung.")?

Kein einziges Mal. Heute Abend habe ich wieder Zugriff auf den PC, der das Programm ausführt. Dann schaue ich mir die Hilfe an. Bei mir lokal kommt diese Meldung nicht.

René

Es scheint sich wohl um folgende Hilfeseite zu handeln: Es werden Warnungen zu einem Programm angezeigt, das auf E-Mail-Adressinformationen zugreift oder in meinem Auftrag E-Mails sendet

Ist auf dem PC denn ein Antivirusprogramm installiert und aktiv?

Und schau mal, ob du dort dein Programm zur Liste der "Vertrauenswürdige Add-Ins" hinzufügen kannst?

Zitat von Th69

Ist auf dem PC denn ein Antivirusprogramm installiert und aktiv?

Ja, McAfee, wenn ich das noch richtig weiß. Das System betreut jemand anders.

René

Zitat von Th69

Und schau mal, ob du dort dein Programm zur Liste der "Vertrauenswürdige Add-Ins" hinzufügen kannst?

Kann ich leider nicht. Es handelt sich um ein normales WPF-Programm, welches von einem ERP-System aufgerufen wird und auf Outlook zugreift. Daher die Idee, das Programm digital zu signieren und das Zertifikat in den Zertifikatspeicher "Vertrauenswürdige Herausgeber" kopieren.

René

Zitat von pollito

Bei mir lokal kommt diese Meldung nicht.

Verwendest du einen der Microsoft Antivirenprogramme oder hast du die Warnung komplett deaktiviert (in Outlook)? Evtl. mal kurzzeitig das AV deaktivieren und dann testen, ob die Meldung dann auch bei dir erscheint (quasi als Gegentest).

Zitat von pollito

Daher die Idee, das Programm digital zu signieren und das Zertifikat in den Zertifikatspeicher "Vertrauenswürdige Herausgeber" kopieren.

Ich denke nicht, daß dies hier beim Zugriff auf Outlook beachtet wird. Aber kannst es ja mal lokal bei dir testen (wenn du herausgefunden hast, wie du auch bei dir die Warnung erscheinen lassen kannst).

Zitat von Th69

Zitat von pollito

Bei mir lokal kommt diese Meldung nicht.

Verwendest du einen der Microsoft Antivirenprogramme oder hast du die Warnung komplett deaktiviert (in Outlook)? Evtl. mal kurzzeitig das AV deaktivieren und dann testen, ob die Meldung dann auch bei dir erscheint (quasi als Gegentest).

  • Bis vor wenigen Tagen hatte ich den Microsoft-Defender (oder wie der nun zurzeit heißt) aktiviert – keinerlei Meldungen.
  • Seit einer Woche habe ich das Produkt "Securepoint Antivirus Pro" anstelle von Microsoft – keinerlei Meldungen.
  • "Securepoint Antivirus Pro" deaktiviert – keinerlei Meldungen (allerdings hatte sich der MS-Defender wieder eingeschaltet).
  • "Securepoint Antivirus Pro" UND MS-Defender deaktiviert – Meldung erscheint sofort nach dem Programmstart!

Zitat von pollito

Daher die Idee, das Programm digital zu signieren und das Zertifikat in den Zertifikatspeicher "Vertrauenswürdige Herausgeber" kopieren.

Ich denke nicht, daß dies hier beim Zugriff auf Outlook beachtet wird. Aber kannst es ja mal lokal bei dir testen (wenn du herausgefunden hast, wie du auch bei dir die Warnung erscheinen lassen kannst).

Auf jeden Fall beachtet Outlook die Zertifikate vertrauenswürdiger Herausgeber "... > Einstellungen für das Trust Center > Vertrauenswürdige Herausgeber

Aber ehrlich: Es ist mir so lieber, wenn der Kunde Schuld daran ist 😉

Danke, viele Grüße und ein schönes langes Wochenende!

René

René

Man sollte nie den Defender und einen anderen Antivren Software gleichzeitig laufen lassen.

Führt immer zu Problemen, da diese sich auch gerne mal beide über die Füé laufen.

Wir hatten dabei auch Theater und sind komplett auf Defender umgestiegen, da Eset und Defender sich nicht zusammen vertragen hatten.

T-Virus

Developer, Developer, Developer, Developer....

99 little bugs in the code, 99 little bugs. Take one down, patch it around, 117 little bugs in the code.

Nein, die laufen nicht gleichzeitig parallel. Wenn "Securepoint Antivirus Pro" läuft, ist der Defender abgeschaltet. Schalte ich "Securepoint Antivirus Pro" aus, aktiviert sich automatisch der MS-Defender. Genau letzteres war mir passiert im dritten Punkt der Auflistung.

René