Laden...

UI Themes zur Verwendung mit .NET MAUI

Erstellt von OXO vor einem Jahr Letzter Beitrag vor einem Jahr 788 Views
O
OXO Themenstarter:in
86 Beiträge seit 2020
vor einem Jahr
UI Themes zur Verwendung mit .NET MAUI

Hallo,

leider finde ich das Gestalten eines ansprechenden UIs, insbesondere für Apps nicht so ganz easy und bin bereit, dafür ggf. auch ein wenig Geld auszugeben, wenn ich dafür ansprechende Icons und eine zeitgemäße Oberfläche mit ansprechenden Designs bekommen würde.

Hab Ihr hier ein paar Empfehlungen, die in XAML für .NET MAUI geschrieben sind?

2.071 Beiträge seit 2012
vor einem Jahr

Fertige UIs wirst Du nicht bekommen.
Du kannst dich aber mal bei den großen Anbietern (z.B. DevExpress) umschauen, ob die schon was für MAUI haben.

Ansonsten:
FontAwesome und .NET MAUI Community Toolkit

Darüber hinaus solltest dir Du aber lieber die Zeit nehmen und Erfahrung mit MAUI sammeln.
Mit der Zeit wird's einfacher und so hast Du dann alle Möglichkeiten offen.
Und wenn Du nur mit XAML Schwierigkeiten hast, gibt's auch C#-Markup, ich persönlich finde XAML aber übersichtlicher.

16.783 Beiträge seit 2008
vor einem Jahr

Zu dem was Palladin sagt, was absolut korrekt ist (kein Framework liefert Dir irgendwelche UI Templates, egal welches) kann man in MAUI auch teilweise das sehr beliebte MudBlazor verwenden, das eigentlich für Blazor gedacht ist.
http://codegator.com/mudblazor-in-maui/

Einige sehen die Stärken von MAUI tatsächlich auch in der Möglichkeit HTML wirklich gut darzustellen und vom XAML-Zeug los zu kommen.

O
OXO Themenstarter:in
86 Beiträge seit 2020
vor einem Jahr

Hallo Palladin007,

danke, das hat schon einmal geholfen! Das Community Toolkit war auch eine Empfehlung bei den Einstiegs-Videos von James Montemagno zu .NET MAUI.
Das werde ich mir auf alle Fälle noch dazu herunterladen 🙂

O
OXO Themenstarter:in
86 Beiträge seit 2020
vor einem Jahr

Hallo Abt,

da bin ich jetzt irgendwie widerum etwas erstaunt und gleichzeitig auch glücklich, dass das schon so gesehen wird.
Ich bin zwar jetzt nicht unzufrieden mit XAML im Allgemeinen, aber stelle doch immer wieder fest, dass es bei der Oberflächengestaltung einfach sehr lange dauert. Das hab ich vor etlichen Jahen mit Java und den Layout-Managern schon so empfunden und hier ging es mir anfangs schon auch wieder so.

Ohne einen Designer mit WYSIWYG dauert das Ganze halt nunmal um ein Zigfaches länger, selbst wenn man eingearbeitet ist.
So gesehen bei Windows Forms war es für mich ein sehr guter Kompromiss. Wobei man da ja schon fast wieder eine Grundsatz-Diskussion lostreten könnte 😁

16.783 Beiträge seit 2008
vor einem Jahr

Ohne einen Designer mit WYSIWYG dauert das Ganze halt nunmal um ein Zigfaches länger, selbst wenn man eingearbeitet ist.

Sehe ich nicht so, weder bei uns noch bei Kunden noch bei befreundeten Entwickler:innen.
Wenn man das drauf hat, dann geht das fix - wie in jeder anderen Auszeichnungssprache wie HTML/CSS auch.

Die beiden einzigen Probleme sind einfach, dass a) die Userbase einfach im Vergleich super klein ist und b) im Gegensatz zu eben HTML die Lernhürde super hoch.

2.071 Beiträge seit 2012
vor einem Jahr

Ohne einen Designer mit WYSIWYG dauert das Ganze halt nunmal um ein Zigfaches länger, selbst wenn man eingearbeitet ist.

Ich bestätige Abts Einschätzung.
Ich ziehe XAML jederzeit einem Editor vor, einfach weil ich 1. viel schneller bin und 2. besser steuern kann, was ich haben will.
Es ist alles eine Frage der Übung und mit der Zeit hast Du schon eine ziemlich klare Vorstellung, wie der Code aussieht, wenn Du es startest.
Aber das dauert natürlich.

im Gegensatz zu eben HTML die Lernhürde super hoch

Dem kann ich aber nicht zustimmen.
Ob nun XAML oder HTML einfacher ist, wage ich nicht zu beurteilen, aber CSS oder häufig auch JavaScript machen es für mich furchtbar. Aber Blazor beseitigt zumindest JavaScript zu einem großen Teil aus der Gleichung.
Ich muss aber auch sagen, dass ich mit WPF und XAML "aufgewachsen" bin und HTML/CSS erst später dazu kam, mit anderem Werdegang würde ich das vermutlich andersherum sehen.

3.825 Beiträge seit 2006
vor einem Jahr

Ich habe jetzt ja schon einige Bildschirme mit XAML in Xamarin.Forms gemacht und ich finde die Benutzerfreundlichkeit beim Entwerfen sehr schlecht.

Man muss viele Sachen manuell machen. Bei verschiedenen Auflösungen des Displays, kommt bei Handys dauernd vor, muss man Buttongröße und Schriftgröße selber per Programm anpassen.

Abstände und Abstand zum Rand muss man auch für jedes Auflösung und für jedes Gerät einzeln berechnen.

Einige Controls sind nicht brauchbar, so ist es seit Jahren bekannt dass der Datetime Picker im Darkmode schwarz auf schwarz darstellt. Ich hoffe das ist in Maui besser.

Grüße Bernd

Workshop : Datenbanken mit ADO.NET
Xamarin Mobile App : Finderwille Einsatz App
Unternehmenssoftware : Quasar-3

2.071 Beiträge seit 2012
vor einem Jahr

Man muss viele Sachen manuell machen. Bei verschiedenen Auflösungen des Displays, kommt bei Handys dauernd vor, muss man Buttongröße und Schriftgröße selber per Programm anpassen.

Meiner Erfahrung nach ist das, was Du beschreibst, ein selbst gemachtes Problem 😉
Das Standard-Verhalten reicht völlig aus, um responsive Oberflächen zu entwerfen, erst bei einer zu sehr abweichender Oberfläche (z.B. Menü-Zeile vs. Menü-Flyout) geht es natürlich nicht mehr automatisch.
Z.B. bietet das Grid ganz einfache Möglichkeiten, Position und Größe der Inhalte prozentual festzulegen, in Verbindung mit dem Margin, MinWidth oder MaxWidth und Alignments erreicht man schon sehr viel.

Allerdings geht es bei der Frage, was nun einfacher ist, nicht darum, wie gut existierende Controls implementiert wurden (WPF, Xamarin, MAUI, etc. sind ja alle sehr flexibel), sondern um die Syntax und die grundlegenden Konzepte, wie Styling oder Templates, bzw. wie leicht das alles zu erlernen ist.

Einige Controls sind nicht brauchbar

In jedem UI-Framework gibt's Komponenten, die nicht so dolle sind 😁
Ich hatte zuletzt erst mit file-Input in einem Web-Projekt Probleme und bei einem Avalonia-Projekt passe ich ständig Default-Templates an.