Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Community
  • |
  • Diskussionsforum
Wie kann ich aus VSCode heraus den build-Task ausführen?
Jaftali
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 22

Themenstarter:

Wie kann ich aus VSCode heraus den build-Task ausführen?

beantworten | zitieren | melden

Hallo,

ich unternehme gerade meine ersten Schritte mit Visual Studio Code. Ich habe früher beim Bedienen großer IDEs nichts hinterfragt und stehen nun beim Verstehender Zusammenhänge vor ein paar Schwierigkeiten.

Ich kompiliere meine Projekte z. B. immer mit dem Befehl:
dotnet run

Wenn ich aber über das GUI-Menü Run->start Debugging gehe, erhalte ich die Fehlermeldung, die ich dem Thread als Anlage beigefügt habe.

Würde jemand kurz eine Lösung für dieses Problem beschreiben?
Attachments
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Th69
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2578.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 3978

beantworten | zitieren | melden

Dann laß dir mal die "launch.json" anzeigen, ob dort die Task "build" vorhanden ist (ansonsten hast du VS-Code nicht richtig für C# konfiguriert).
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Abt
myCSharp.de - Team

Avatar #avatar-4119.png


Dabei seit:
Beiträge: 15618
Herkunft: BW

beantworten | zitieren | melden

Siehe Doku: Tutorial: Debuggen einer .NET-Konsolenanwendung mit Visual Studio Code
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Jaftali
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 22

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Hallo Abt, hallo Th69,

ich habe folgende Extensions installiert: c# ms-dotnettools, code runner (wie in der Anleitung der Community empfohlen)

Nun habe ich aber die von Abt verlinkten Quellen gelesen und dabei festgestellt, dass sich meine .vscode/launch.json auf der Ebene der SLN befindet und nicht im Projektverzeichnis.

Als ich dann die Projektstruktur noch einmal komplett neu aufsetzte, hat mir der VS Code-Editor beim Erzeugen des Konsolen-Projektes innerhalb der SLN mit der angehängten Warnmeldung darauf hingewiesen, dass Debugging-Konfigurationen ergänzt werden müssten. Ich habe bestätigt und das Debugging funktioniert.

Ich habe jetzt bedenken, dass auch meine Schüler diese Information übersehen könnten. Ist es empfohlen nachträglich die Dateien .vscode/launch.json und .vscode/tasks.json per Hand anzulegen oder gibt es dafür einen besseren Weg, über CLI z. B.?
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Jaftali am .
Attachments
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Th69
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2578.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 3978

beantworten | zitieren | melden

Du könntest doch für deine Schüler eine Doku (z.B. als PDF) erstellen, in welcher dann diese wichtigen Punkte aufgelistet sind.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Jaftali
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 22

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Ja das werde ich machen.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Abt
myCSharp.de - Team

Avatar #avatar-4119.png


Dabei seit:
Beiträge: 15618
Herkunft: BW

beantworten | zitieren | melden

Wichtig als Lehrer ist es ja vor allem, dass Du es selbst verstanden hast.
Nur so kannst Du ja wirklich Wissen vermitteln ;-)

Mein Lehrer hat damals null plan gehabt und wir "erfahrenen" Schüler haben das schnell gemerkt und ihm - wie das damals halt so was - ihm die Stunden sehr sehr hart gemacht ;-)
Zitat
Warnmeldung darauf hingewiesen, dass Debugging-Konfigurationen ergänzt werden müssten
Die kommt immer, wenn VSCode keinerlei Informationen hat, wie eine Applikation gestartet werden soll.

Alternativ gibts die Möglichkeit die Assets über die VSCommands (F1 Taste) zu erzeugen.
Heisst .NET: Generate Assets for Build and Debug
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Jaftali
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 22

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Wir hatten ja auch schon Visual Studio im Einsatz. Damals in der Version 2010 als man noch kein Microsoft-Account benötigte. Da klickt man ja nur zwei Mal hat man ein fertiges vorkonfiguriertes Projekt vor sich. Da kannst du dann als Lehrer nicht viel falsch machen. Das ganze "Konfigurationsmanagement" muss ja nicht unbedingt Inhalt der Stunde sein, obwohl es auch sehr interessant ist. Bei VS Code kommt man gar nicht mehr daran vorbei.

Mir persönlich ist es auch lieber, die Zusammenhänge zu verstehen. Habe das alles mit Java EE + Maven durch und habe gehofft, dass mein Wissen noch 'ne Weile aktuell ist.

Aber gut, spaß macht's mir und notfalls kommt VS Code erst nächstes schuljahr, wenn ich etwas sicherer bin. aktuell sind wir noch bei SharpDevelop.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Abt
myCSharp.de - Team

Avatar #avatar-4119.png


Dabei seit:
Beiträge: 15618
Herkunft: BW

beantworten | zitieren | melden

Zitat von Jaftali
Damals in der Version 2010 als man noch kein Microsoft-Account benötigte.
Fluch und Segen: für mich ist es eher ein Segen.
Vereinfacht so vieles.

Zitat von Jaftali
Da klickt man ja nur zwei Mal hat man ein fertiges vorkonfiguriertes Projekt vor sich.

Das ist heute noch genau so; mit dem Unterschied, dass in der modernen Welt von .NET eben alles über Pakete läuft und nicht mehr mit dem monolitschien Global Assembly Cache.
Der GAC hat Gott sei dank ausgedient.

Das Prinzip vom Vorlagen gibts aber sowohl für Visual Studio wie auch für die .NET CLI.
Aber trotzdem verwendet man in beiden Varianten keine Assembly Referenzen mehr (hier erneut der Hinweis auf die DLL Problamtik der Vergangenheit) sondern eben Pakete.
Zitat von Jaftali
Bei VS Code kommt man gar nicht mehr daran vorbei.
VS Code ist auch keine IDE, sondern ein "Erweiterter Editor".
Willst Du eine IDE, dann nimm Visual Studio.

Gerne erneut der Hinweis, dass man dazu kein Microsoft Konto benötigt.
Wenn ihr ein Active Directory habt, dann könnt ihr auch das verwenden. Dazu muss nur das Schul AD mit Azure AD verbunden sein.

Anmelden bei Visual Studio-Abonnement(s) mit dem Geschäfts-, Schul- oder Unikonto
Die Identität wird dabei in die Cloud "kopiert"; DSGVO-relevante Informationen (zB. das Passwort) wird aber nicht in die Cloud übertragen und verbleibt lokal in eurer Umgebung.

Aber ja, dazu müsst ihr Accounts für eure Schüler anlegen.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers