Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Community
  • |
  • Diskussionsforum
Die Programmiersprache R in C# verwenden
Red-Sh4nks
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 47

Themenstarter:

Die Programmiersprache R in C# verwenden

beantworten | zitieren | melden

Hallo liebe Community!

Ich wollte einmal fragen, ob jemand hier schon Erfahrungen mit der Anbindung der Programiersprache R in C# gesammelt hat?

Bei meiner Recherche bin ich unter anderem auf den folgenden Artikel gestoßen:
https://coders-corner.net/2015/11/01/use-r-in-c/

Für mich sieht es aber so aus, als ob diese Anbindung nicht besonders zukunftsorientiert ist.
Möglicherweise gibt es ja jemanden, der mehr dazu weiß und mir dazu raten bzw. abraten kann.

Liebe Grüße
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
gfoidl
myCSharp.de - Team

Avatar #avatar-2894.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 6.828
Herkunft: Waidring

beantworten | zitieren | melden

Hallo Red-Sh4nks,

direkt bezogen auf R kann ich leider keine Antwort geben, eher eine von allgemeiner Natur.

Oft ist es einfacher wenn ein "externes Tool" als eigenständiger Prozess aufgerufen wird und für sich isoliert die Arbeit erledigen kann, als wenn es per Kunststücken irgendwohin integriert werden soll.
Die Eingaben werden entweder per Befehlszeile, Std-In od. (tmp-) Datei übergeben.
Die Ausgaben werden nach Std-Out od. in eine Datei geschrieben.
Das aufrufende Programm kann diese Infos verarbeiten.

Bezogen auf deine Fragen würde das C#-Programm das R-Script aufrufen, warten bis R fertig ist und das Ergebnis / Ausgabe von R lesen.

Dieses Vorgehen hat auch den Vorteil, dass das R-Script mit den gewohnten R-Tools entwickelt / getestet werden kann.
Ebenso kann der "Host" (das C#-Programm) wie gewohnt entwickelt und getestet werden, der Aufruf vom R-Scirpt lässt sich leicht durch einen Mock ersetzen.

mfG Gü

Stellt fachliche Fragen bitte im Forum, damit von den Antworten alle profitieren. Daher beantworte ich solche Fragen nicht per PM.

"Alle sagten, das geht nicht! Dann kam einer, der wusste das nicht - und hat's gemacht!"
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Abt
myCSharp.de - Team

Avatar #avatar-4119.png


Dabei seit:
Beiträge: 15.849

beantworten | zitieren | melden

In Anbetracht des Erfolgs und dem Wachstum von Jupyter Notebooks und den .NET Jupyter Notebooks, der "nativen" integration von Jupyter Notebooks in alle Entwicklungs- und Laufzeitumgebungen (inkl. Azure) würde ich keinen großen Invest mehr in R (aus .NET Richtung) erwarten.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Red-Sh4nks
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 47

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Fürs Erste erscheint mir der externe Aufruf des R-Skriptes als der bessere Weg.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
weismat
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 872
Herkunft: Frankfurt am Main

beantworten | zitieren | melden

Ich würde mir auch R.NET anschauen - Skripte aufrufen würde bedeuten, daß Du keine Daten austauschen kannst.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
gfoidl
myCSharp.de - Team

Avatar #avatar-2894.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 6.828
Herkunft: Waidring

beantworten | zitieren | melden

Hallo weismat,

genau darum gehts im vom OP verlinkten Artikel ;-)

mfG Gü

Stellt fachliche Fragen bitte im Forum, damit von den Antworten alle profitieren. Daher beantworte ich solche Fragen nicht per PM.

"Alle sagten, das geht nicht! Dann kam einer, der wusste das nicht - und hat's gemacht!"
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Abt
myCSharp.de - Team

Avatar #avatar-4119.png


Dabei seit:
Beiträge: 15.849

beantworten | zitieren | melden

Heute gabs News dazu:

.NET Notebooks Preview 2
private Nachricht | Beiträge des Benutzers