Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Community
  • |
  • Diskussionsforum
Mausreparatur möglich!
herbivore
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2627.gif


Dabei seit:
Beiträge: 52329
Herkunft: Berlin

Themenstarter:

Mausreparatur möglich!

beantworten | zitieren | melden

Hallo zusammen,

vielleicht ist meine folgende Erfahrung auch für euch interessant:

Meine Maus hat seit einiger Zeit gesponnen und immer wieder mal bei einem normalen Click einen Doppelklick produziert (der Schalter hat also geprellt).

Ich hatte gleich so einen Verdacht. Denn ich hatte mal eine andere(*) Maus, deren Schalter gar nicht mehr ausgelöst hatte bzw. nur noch, wenn man mit voller Kraft auf die Maustaste gedrückt hat. Als ich die Maus damals aufgeschraubt hatte, habe ich gesehen, dass sich der Kopf des eigentlichen Schalters im Laufe der Zeit in das entsprechende Kunststoffteil der Maustaste eingedrückt/eingegraben hatte. Der Schalter wurde also immer weniger weit betätigt und am Ende gar nicht mehr.

Damals hab ich mir meinen Lötkolben geschnappt und an einer funktional nicht benötigten Stelle des Kunststoffteils ein bisschen Kunststoff abgeschmolzen und damit die Eingrabung aufgefüllt.

Und was soll ich sagen, das aktuelle Prellen meiner Maus hatte die gleich Ursache und konnte auf die gleiche Weise behoben werden.

Klar, zwei gesparte Mäuse machen mich nicht reich und retten alleine die Umwelt auch nicht. Aber erstens hat es mir großen Spaß gemacht und mir ein nette Erfolgserlebnis verschafft und anderseits ergeben viele Tropfen zusammen eben irgendwann auch einen Ozean. Je mehr Geräte jeder rettet desto mehr.

Vielleicht kann der eine oder andere auf diese Weise auch seine Maus retten. Es wird auch ohne Lötkolben gehen, entweder mit einer anderen Wärmequelle (z.B. Nagel und Feuerzeug) oder man verfüllt die Vertiefung mit anderen Materialien, die man im Haushalt findet. Die müssen nach aushärten nur richtig hart sein.

herbivore

(*) Vermutlich hätte ich die erste Maus immer noch in Verwendung, wenn sie nicht eine mechanische gewesen wäre, die ich relativ häufig reinigen musste. Irgendwann(**) hatte ich mich dann doch entschlossen, eine optische zu kaufen, obwohl es die erste noch gut tat. Die Industrie hats schon drauf, immer neue Kaufanreize zu schaffen. Anderseits bin ich in den letzten (mindestens) 20 Jahren mit nur zwei Mäusen auszukommen. Das ist nun auch nicht so schlecht.

(**) Ich hatte nicht gleich eins der ersten Modelle gekauft, sondern extra darauf gewartet, bis die Kinderkrankheiten ausgestanden waren. Auf diese Weise bin ich guter Hoffnung, dass es meine frisch reparierte Maus auch nochmal 20 Jahre oder mehr tut. Aussehen tut sie jedenfalls wie neu.

PS: Mir ist gerade aufgefallen, dass mein Lötkolben nun auch schon über 40 Jahre alt und noch gut in Schuss ist.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
LaTino
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-4122.png


Dabei seit:
Beiträge: 3062
Herkunft: Thüringen

beantworten | zitieren | melden

Ha. Wenn ich einen Lötkolben in die Hand nehme, brennt die Bude schon, bevor ich den überhaupt eingesteckt habe...
"Furlow, is it always about money?"
"Is there anything else? I mean, how much sex can you have?"
"Don't know. I haven't maxed out yet."
(Furlow & Crichton, Farscape)
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Coder007
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 1249

beantworten | zitieren | melden

Könntest du vielleicht noch 1-2 Fotos machen?

Ich hab meine "geprellten" Mäuse nicht weggeschmießen, müsste noch 3-4 rumliegen haben, vielleicht probier ich das irgendwann aus, wenn ich mal nichts zu tun habe.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
herbivore
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2627.gif


Dabei seit:
Beiträge: 52329
Herkunft: Berlin

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Hallo Coder007,

Fotos kann ich im Moment nicht machen, aber ich hab ein lizenfreies von einer heilen Maus gefunden, an der man das auch gut sehen kann. Im roten Kreis oben sieht man das Kunststoffteil mit dem waagerechten grauen Steg, der gegen den senkrechten roten Steg des Tasters im unteren roten Kreis drückt. Die Stege stehen also rechtwinklig zueinander. Deshalb berühren sich die Stege auf einer sehr geringen Fläche (ich würde sagen, weniger als ein Quadratmillimeter) und deshalb drückt der härtere Kunststoff des roten Stegs sich in den etwas weicheren Kunststoff des grauen Stegs (im Bild nicht zu sehen, wäre aber in der Mitte des Stegs und ist in der Realität leicht als kleine Rille zu erkennen.). Und diese Rille "spachtelt" man wie oben beschrieben zu. Ist nicht schlimm, wenn statt der Rille anschließend ein kleiner Hügel vorhanden ist, solange er nicht zu hoch wird. Dann ist mehr Material da und dann hält die Reparatur länger als der Originalsteg. Am Taster selbst bzw. am roten Steg musste ich nichts machen.

Ich hoffe, das ist halbwegs verständlich.

herbivore
Attachments
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Coder007
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 1249

beantworten | zitieren | melden

Ich denke, das war ganz gut erklärt, danke!
Werds auf jeden Fall im Hinterkopf behalten.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers