Laden...

Windows 10 unerträglich langsam nach Anniversary Update

Erstellt von BerndFfm vor 7 Jahren Letzter Beitrag vor 7 Jahren 5.174 Views
BerndFfm Themenstarter:in
3.825 Beiträge seit 2006
vor 7 Jahren
Windows 10 unerträglich langsam nach Anniversary Update

Hallo,

bei einem Kunden ist nach Installation des Anniversary Update das Windows unerträglich langsam geworden.

Klick auf einen Menüpunkt im Windows Menü oder in einem (Winforms) Programm dauert bis zu 2 min. bis was passiert.

Die Rechner haben 4 GB Arbeitsspeicher und sind in einer Domäne. Sie haben nur ein lokales Laufwerk, keine SSD.

Der Effekt ist bei Microsoft bekannt, empfohlene Abhilfe : Mit lokalem Account starten, Daten von D: nach C: verschieben oder downgrade auf ältere Windows 10 Version.

Links dazu :

https://www.deskmodder.de/blog/2016/08/08/nachgefragt-verursacht-das-windows-10-anniversary-update-bei-euch-abstuerze-bzw-das-einfrieren-des-pcs/

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Windows-10-Version-1607-kann-PCs-einfrieren-3295189.html

Blog von Microsoft dazu :

http://answers.microsoft.com/en-us/windows/forum/windows_10-performance/windows-10-may-freeze-after-installing-the/5a60d75d-120a-4502-873c-8bfec65c82d0?page=1&auth=1&rtAction=1471268063291

Kennt das jemand von Euch ? Kennt jemand eine sinnvolle Abhilfe ?

Grüße Bernd

Workshop : Datenbanken mit ADO.NET
Xamarin Mobile App : Finderwille Einsatz App
Unternehmenssoftware : Quasar-3

Z
403 Beiträge seit 2007
vor 7 Jahren

Ich hatte mal Avast vor einem Upgrade drauf und danach diverse Probleme mit Windows, Lösung war es Avast zu deinstallieren und Avast dann neu zu installieren.

BerndFfm Themenstarter:in
3.825 Beiträge seit 2006
vor 7 Jahren

Als Ergänzung : Die vorgeschlagenen Methoden von Microsoft sind :

  1. Daten von Laufwerk D: nach C: verschieben.

Das geht in den mir bekannten Fällen nicht da es kein Laufwerk D: gibt.

  1. Update deinstallieren

Das geht zwar, aber wie wird es mit zukünftigen Updates aussehen ?

Eine Lösung von anderer Seite :

  1. Mit lokalem Account anmelden :

Geht nicht, die Domäne wird gebraucht.

Das Systemhaus dass meinen Kunden betreut hatte schon mehrere Fälle mit diesem Fehler, scheint also nicht so selten zu sein.

Grüße Bernd

Workshop : Datenbanken mit ADO.NET
Xamarin Mobile App : Finderwille Einsatz App
Unternehmenssoftware : Quasar-3

463 Beiträge seit 2009
vor 7 Jahren

Rechner laufen lassen, nach 2-6 Tagen ist die Geschwindigkeit wieder normal...

16.824 Beiträge seit 2008
vor 7 Jahren

Nach dem Update von Windows 10 laufen einige Indexierungsprozesse und auch Cleaning Prozesse von .NET.
Das bremst das System enorm aus; ist aber leider ein Muss.

Ich weiß leider nicht mehr genau, wie die Exe heisst, die hier für .NET im Spiel ist.
Aber ist total nervig (auf langsamen Kisten).

U
135 Beiträge seit 2009
vor 7 Jahren

Ich weiß leider nicht mehr genau, wie die Exe heisst, die hier für .NET im Spiel ist.
Aber ist total nervig (auf langsamen Kisten).

Du meinst vermutlich Ngen
Manchmal schlägt er sich aber auch noch mit dem TrustedInstaller um die letzten freien CPU-Zyklen 😉

BerndFfm Themenstarter:in
3.825 Beiträge seit 2006
vor 7 Jahren

Nachdem ihr mir so toll bei dem Kunden-Rechner geholfen habt ....

Nun ein Windows-Update-Problem bei meinem Rechner. Ich schreibe es mal in diesen Thread mit rein.

Nach Update letzte Woche hat sich der Rechner aufgehängt. Nach 2 Mal Neu starten kam eine Reparatur und Rechner läuft wieder.

Aber :

  • Netzwerklaufwerke gehen nicht mehr (ohne Domäne)
  • USB geht oft nicht mehr (Maus, Kartenleser, Lautsprecher, nach Umstecken geht immerhin die Maus wieder)
  • Windows-Taste geht nicht mehr

Diese Fehler finde ich häufig im Internet und es scheint am 10.11. ein kumulitatives Update zu geben was diese Fehler behebt.

Wenn der automatische Update Download beginnt kommt bei 8% folgende Fehlermeldung :
• Kumulatives Update für Windows 10 Version 1607 für x64-basierte Systeme (KB3200970) – Fehler 0x8000ffff

Bei Download des Updates von der Microsoft Seite und manuellem Start kommt die Fehlermeldung "Das Update ist nicht für ihren Computer geeignet"

Grüße Bernd

Workshop : Datenbanken mit ADO.NET
Xamarin Mobile App : Finderwille Einsatz App
Unternehmenssoftware : Quasar-3

463 Beiträge seit 2009
vor 7 Jahren

Ich hatte bei einem Kunden ein ähnliches Problem - dort hat (leider) nur eine Neuinstallation geholfen...

49.485 Beiträge seit 2005
vor 7 Jahren

Hallo BerndFfm,

die Installation einer neuen Windows-Version (hier 1607) ist ein Upgrade (kein Update). Das bedeutet, dass das Windows-Verzeichnis vor der Installation in windows.old umbenannt wird und für die neue Version das Windows-Verzeichnis neu angelegt wird (Ein Update wird dagegen direkt ins aktuelle Windows-Verzeichnis installiert.)

Du kommt also auf den Stand vor dem Upgrade zurück (ob durch einfaches Umbenennen oder obs noch eine bessere Möglichkeit gibt, wird dir bestimmt das Netz verraten) und musst insofern vielleicht nicht komplett neu installieren.

Nachdem du zurückgegangen bist, kannst du das Upgrade neu durchführen.

Vielleicht versuchst du es per Media Creation Tool. Bei früheren Windows-Versionen (z.B. Windows 7) konnte man Updates in die Installationsdateien integrieren und konnte so direkt ein Windows mit aktuellen Updates installieren, statt erst die Grundversion zu installieren und dann danach die Updates.

Wenn das bei Windows 10 immer noch so geht, dann würdest du auch über die Klippe kommen, dass sich das Update nicht installieren lässt. Es wäre dann ja schon im Upgrade integriert.

herbivore

BerndFfm Themenstarter:in
3.825 Beiträge seit 2006
vor 7 Jahren

Im Windows gibt es die Funktion "Rollback auf vorherigen Build". Die funktioniert allerdings nur 10 Tage nach dem Upgrade, das war bei mir schon vorbei.

Jetzt habe ich Windows neu installiert. Im MSDN Download gibt es ein Windows 10 Image das schon alle Updates und Upgrades enthält.

Und : USB und Netzwerklaufwerke gehen wieder.

Grüße Bernd

Workshop : Datenbanken mit ADO.NET
Xamarin Mobile App : Finderwille Einsatz App
Unternehmenssoftware : Quasar-3

463 Beiträge seit 2009
vor 7 Jahren

Manchmal ist eine Neuistallation der schnellste Weg...

B
357 Beiträge seit 2010
vor 7 Jahren

Das kommt drauf an. Wenn ich im Nachgang dann noch dutzende Programme (Adobe CS und Co.) draufbügeln muss, ist so etwas schon enorm ärgerlich. Gibt es da die Möglichkeit mit dem letzten und aktuellsten ISO quasi eine Reparaturinstallation laufen zu lassen, die meine Programme nicht ins Nirvana befördert?

463 Beiträge seit 2009
vor 7 Jahren

Hatte ich auch alles versucht - hat (bei mir) alles nichts geholfen...

BerndFfm Themenstarter:in
3.825 Beiträge seit 2006
vor 7 Jahren

Windows 10 ist nun neu installiert. Es gibt im MSDN Abo eine ISO mit allen aktuellen Updates und Upgrades.

Der Fehler beim USB bleibt leider bestehen. USB Geräte funktionieren überhaupt nicht oder nur eine zeitlang. Wenn man umsteckt oder Rechner neu startet gehen sie wieder eine Weile.

Da es viele User gibt bei denen nach dem Anniversary USB Geräte nicht mehr gehen denke ich es liegt an dem Windows Update.

Vom Hersteller des Mainboards (Asrock Mainboard Z75 Pro3) gibt es keine Treiber für die USB-Ports.

Ist schon schlimm dass Windows nach Updates / Upgrades auf einigen Mainboards nicht mehr lauffähig ist.

Habe nun eine USB 3.0 PCI Express Karte eingebaut die mit neuen Treibern geliefert wurde. Läuft nun !

Grüße Bernd

Workshop : Datenbanken mit ADO.NET
Xamarin Mobile App : Finderwille Einsatz App
Unternehmenssoftware : Quasar-3

709 Beiträge seit 2008
vor 7 Jahren

Vom Hersteller des Mainboards (Asrock Mainboard Z75 Pro3) gibt es keine Treiber für die USB-Ports.

Die könnten auch zusammen mit dem Chipsatztreiber ausgeliefert werden.

BerndFfm Themenstarter:in
3.825 Beiträge seit 2006
vor 7 Jahren

Danke pinki und Stefan !

Mit der Installation des Intel Chipsatztreibers (INF-Treiber) ist tatsächlich ein USB-Treiber für den Chipsatz enthalten. Bei Windows 7 gab es einen eigenen Treiber für USB.

Der Intel Chipsatztreiber ändert das Verhalten der USB-Geräte wie folgt :

  • Kartenleser fürs Banking geht wieder

  • Maus geht, aber ab und zu kommt das akustische Signal dass ein neues USB-Gerät erkannt wurde. Die Maus ruckelt dann kurz.

Ich benutze nun doch lieber die PCI Express USB-Karte, die geht einwandfrei. Und kostet weniger als 30 Euro.

Grüße Bernd

Workshop : Datenbanken mit ADO.NET
Xamarin Mobile App : Finderwille Einsatz App
Unternehmenssoftware : Quasar-3