Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Community
  • |
  • Diskussionsforum
Namen für kommerzielle Produkte
TheBrainiac
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-3152.png


Dabei seit:
Beiträge: 832
Herkunft: /dev/null

Themenstarter:

Namen für kommerzielle Produkte

beantworten | zitieren | melden

Hi @ All.

Ich stehe kurz davor, eine kommerzielles Produkt zu veröffentlichen. Es handelt sich um eine modularisierte IntraNet-Lösung für Pflegedienste (TicketSystem, Zeiterfassung, später Fuhrpark, Dienstplanung, DMS, etc.).

Ich stehe jetzt vor dem Problem der Namensgebung. Bislang hat das Produkt einen Entwicklungs-Namen. "Indigo"... sehr kreativ.

Wie geht ihr bei sowas vor? Gibt es da Richtlinien? An was muss ich mich da halten?

LG, Christian.
There are 10 types of people in the world:
Those, who think they understand the binary system
Those who don't even have heard about it
And those who understand "Every base is base 10"
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
LaTino
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-4122.png


Dabei seit:
Beiträge: 3062
Herkunft: Thüringen

beantworten | zitieren | melden

Kommt jetzt darauf an, worauf deine Frage abzielt. Geht's dir um Rechtliches, sind die Ratschläge in einem Forum sicherlich mit Vorsicht zu genießen. Startpunkt zur Recherche wäre zum Beispiel das deutsche Patent- und Markenamt.

Ansonsten macht es sich sicherlich gut, wenn der Name deines Unternehmens (auch, wenn es nur ein 1-Mann-Betrieb ist) mit auftaucht. Zum einen, damit nicht vergessen wird, wer Schuld hat ;), zum anderen, damit man, wenn/falls noch weitere Produkte veröffentlicht werden, ein gewisses Familien/Paket-Feeling erzeugt. Der Rest hängt von der Zielgruppe ab. So wie du es beschreibst, würde ich bei deutschen und sprechenden Bezeichnungen (also keine Fantasienamen) bleiben und eine gewisse Bodenständigkeit suggerieren.

LaTino
"Furlow, is it always about money?"
"Is there anything else? I mean, how much sex can you have?"
"Don't know. I haven't maxed out yet."
(Furlow & Crichton, Farscape)
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
TheBrainiac
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-3152.png


Dabei seit:
Beiträge: 832
Herkunft: /dev/null

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Also mir geht es eher um letzteres. Ein Patent werde ich mit dieser Anwendung sicherlich nicht erfinden...

Danke schon mal für den Tipp :)
There are 10 types of people in the world:
Those, who think they understand the binary system
Those who don't even have heard about it
And those who understand "Every base is base 10"
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
LaTino
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-4122.png


Dabei seit:
Beiträge: 3062
Herkunft: Thüringen

beantworten | zitieren | melden

Ah, Marke <> Patent. Für ein veröffentlichtes Produkt eine Marke anmelden kann schon Sinn machen, bzw. wenigstens prüfen, ob du andere Marken mit deinem Wunschnamen verletzt. Wird sonst unter Umständen nicht ganz preiswert.

LaTino
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von LaTino am .
"Furlow, is it always about money?"
"Is there anything else? I mean, how much sex can you have?"
"Don't know. I haven't maxed out yet."
(Furlow & Crichton, Farscape)
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
der-schlingel
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-3239.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 820
Herkunft: Österreich/Wien

beantworten | zitieren | melden

Zitat
Wie geht ihr bei sowas vor?

Ich überlege mir einen Menge von Namen auf die folgende Kriterien zutreffen:
  • Einprägsam
  • Relativ kurz (max. 12 Zeichen)
  • Darf nicht anstößig, ironisch oder sonst wie humoristisch angehaucht sein falls die Gefahr besteht, dass es falsch verstanden werden darf.
  • Thematisch relevant (optional)


Dann mache ich erst mal Internetrecherche ob es diesen Namen schon gibt. Falls nicht, kannst du dann bei deinem Patentamt anfragen wie es mit der Marke aussieht. Gibt es diese schon? Falls nicht, kannst du sie eintragen lassen.

Es könnte aber sein, dass jemand sich in seinem Markenrecht verletzt fühlt und dann klagt. Das kann man dann ausjudizieren oder nachgeben. Je nachdem was Versicherung bzw. eigene Geldmittel hergeben :-)

Passiert manchmal wegen den abstrusesten Ansprüchen: Z.B. Apfelkind vs. Apple

IMO war da von Anfang an klar dass Apple verliert wenn das ausgefochten wird, nur wer hat die gleiche Geduld und das selbe Geld wie Apple im Petto?
Zitat
Gibt es da Richtlinien?
Ja, unter anderem:
  • Darf weder gleich noch ähnlich zu einer bestehenden Marke sein. (z.B. "Tiger" für Sportmarke)
  • Darf nicht gegen die guten Sitten verstoßen ("Nuttenstadl")
  • Darf kein Allerweltswort sein bzw. gebräuchlich. Z.B. "Nursery IntraNet solution", "Best nursery solution" oder "Greatware"
Zitat
An was muss ich mich da halten?
In erster Linie an gesunden Menschenverstand, an die oben genannten Punkte und an das was das Patentamt sagt. In abgeänderter Form gilt das dann auch wenn du eine Bildmarke anstatt einer Wortmarke eintragen lässt.

Ansonsten musst du eben ein paar Hundert Euro investieren (< 1000€). Am besten du besprichst das mit deinem Anwalt. Falls der das nicht kann oder machen möchte, kann er dir bestimmt einen Kollegen empfehlen.

/Edit: Ich denke, jetzt habe ich alle Typos :-)
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von der-schlingel am .
As a man thinketh in his heart, so he is.
- Jun Fan
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
- Erich Kästner
Krawutzi-Kaputzi
- Kasperl
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Abt
myCSharp.de - Team

Avatar #avatar-4119.png


Dabei seit:
Beiträge: 15704
Herkunft: BW

beantworten | zitieren | melden

Ein Namen zu finden ist eine Wissenschaft für sich und damit kannst Du richtig Asche verdienen.
Meine alte Firma hat dafür unsummen (weit, weit, weit sehr weit weg von den 1000) für ein Produktnamen ausgegeben, wobei auch eine Agentur einbezogen wurde, weil einfach riesige Faktoren mit reinspielen können:
  • Wird der Name schon irgendwo verwendet (Domain, Twitter...)
  • Hat den Namen schon jemand anderes reserviert, auch wenn er noch nicht genutzt wird
  • Bedeutet er in einer anderen Sprache etwas anstößiges, dazu gehört auch die Umgangssprache ("Urban"), die Du oft eben nicht automatisch analyisieren / übersetzen kannst
  • Soll es eine Fantasiename sein oder einen Bezug haben
  • Soll der Name eine Botschaft liefern


Zugegeben; meine alte Firma hat auch eine ganz andere Dimension.
Bei so etwas "simplen", wie Du es selbst beschreibst, würde ich mich daher auch auf das simple beziehen.

Ich bin zB. ein starker Nutzer der WISO Suiten und die Namen ("Mein Büro", "Meine Steuer", "Mein Geld"...) sind ja alle wirklich simpel - und die find ich auch nicht schlecht.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
MrSparkle
myCSharp.de - Team

Avatar #avatar-2159.gif


Dabei seit:
Beiträge: 5963
Herkunft: Leipzig

beantworten | zitieren | melden

Hi TheBrainiac,

was für mich immer ganz weit oben auf der Checkliste steht: Ist die Domain für den Produktnamen noch frei (oder zu haben)?

Christian
Weeks of programming can save you hours of planning
private Nachricht | Beiträge des Benutzers