Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Community
  • |
  • Diskussionsforum
ASP.Net WebService auf Server hochladen
Gogeta
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 153
Herkunft: Izmir

Themenstarter:

ASP.Net WebService auf Server hochladen

beantworten | zitieren | melden

Hallo,

ich schreibe im Moment eine ASP.NET WebService (bitte jetzt keine fragen wie: warum noch damit und warum keine Webanwendung).

1) Wie kann ich die MaxReceivedMessageSize auf unendlich stellen ? Denn bei mir kommt meistens der Fehler, dass die angefoderten Daten zu groß sind :(

Naja komm ich auf meine eigentliche frage, denn das mit den MaxReceivedMessageSize könnte ich noch umgehen ^^ ...
Wenn ich also fertig bin mit meinem WebService bin, habe es genügend über localhost getestet. Wie kann ich nun, diese WebMethoden auf mein Server speichern, um von hier aus auf die WebMethoden zuzugreifen ?
Ich weiß bei PHP kann ich die daraus entstandene .php Datei auf mein Server packen und ich könnte darauf zugreifen. Doch leider weiß ich nicht wie ich das bei .Net schaffe :(

Ich hoffe der ein oder andere hat das schon einmal selber gemacht und kann mir dies bezüglich Tipps geben.

MfG
Gogeta
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Diräkt
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 622
Herkunft: Schweiz

beantworten | zitieren | melden

Hallo Gogeta
Zitat
1) Wie kann ich die MaxReceivedMessageSize auf unendlich stellen ? Denn bei mir kommt meistens der Fehler, dass die angefoderten Daten zu groß sind :(

Leider weiss ich nicht was für eine Art Web-Service du verwendest.
(WebApi, Wcf, asmx ....)

Es lässt sich aber per config konfigurieren. Bei WCF könnte das etwa so aussehen:
<customBinding>
       <binding name="customBinding0">
         <binaryMessageEncoding />
         <!-- Start change -->
         <httpTransport maxReceivedMessageSize="2097152"
                        maxBufferSize="2097152"
                        maxBufferPoolSize="2097152"/>
         <!-- Stop change -->
       </binding>
     </customBinding>
Zitat
Ich weiß bei PHP kann ich die daraus entstandene .php Datei auf mein Server packen und ich könnte darauf zugreifen. Doch leider weiß ich nicht wie ich das bei .Net schaffe :(

Um eine "WebApplikation" oder ein "WebService" hosten zu können, braucht man ein WebServer. Bei PHP ist das bzw. der Apache. Bei .NET benutzt man dafür hauptsächlich den IIS. Die Konfiguration des IIS nun aber zu erklären würde den Rahmen hier sprengen. In Kürze sieht das etwa so aus:
=> IIS Install
=> IIS Konfig
=> Deployment (bspw. upload...)
=> Create AppPool
=> Create App


Beste Grüsse

Diräkt

Edit: Formatierung
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Diräkt am .
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Gogeta
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 153
Herkunft: Izmir

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Hallo Diräkt,

Danke für deine Antwort :)
ich verwendete als WebService: asmx

Für die MaxReceivedMessageSize danke ich dir herzlichst :)

Was IIS angeht habe ich garkeine Ahnung :( :(


Kann ich nicht über VS 2010, rechtsklick auf das Projekt und Veröffentlichen klicken und über diesen Assisten hochladen ?

Liebe Grüße
Gogeta
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Abt
myCSharp.de - Team

Avatar #avatar-4119.png


Dabei seit:
Beiträge: 16145

beantworten | zitieren | melden

Auch ein Apache Webserver hat ein Limit für Daten, die Übertragen werden.
Der IIS macht das eben mit MaxReceivedMessageSize. Unendlich gibt es hier nicht, wie in der Doku nachzulesen ist.

Einfach zu sagen "ich weiß nicht was der IIS tut, ist mir auch egal" ist ziemlich engstirnig und damit kommst Du im .NET Bereich nicht weit.
Es ist verdammt selten, eigentlich ohne Azure gar nicht möglich, dass es völlig ausreicht, dass Du in Visual Studio auf Deploy drückst.
In 99,99% der Fälle muss man bei eigenen IIS Servern noch Hand anlegen - und das bewusst und nicht "irgendwie".

Wenn man es "irgendwie" macht, das sind dann die Fälle, wo man 6 Monate später hört, dass der Server geknackt wurde.
- performance is a feature -

Microsoft MVP - @Website - @blog - @AzureStuttgart - github.com/BenjaminAbt
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Gogeta
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 153
Herkunft: Izmir

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Hallo Abt,

genau das will ich vermeiden, dass durch mein WebService eine Lücke im Server entsteht :/
Ich werde mich sicherlich in IIS einlesen müssen und nachdem ein oder anderen tut umsehen wie ich ein solche Webservice sicher und korrekt auf dem Server packen kann.
Ich habe halt nicht gedacht, dass es so umfangreich ist.

Abt, hast du vielleicht ein solches Tutorial wie ich ein ASP.NET Webservice (asmx) auf den Server installiere?

Oder sagt Ihr das ich das ganze über PHP machen sollte, es sollen halt Standardbefehle für eine Datenbank sein(schreiben, lesen -> in Tabellen) oder gäbe es mit der .PHP - Datei genau solche Probleme mit der Sicherheit?


LG
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Abt
myCSharp.de - Team

Avatar #avatar-4119.png


Dabei seit:
Beiträge: 16145

beantworten | zitieren | melden

Das steht in jedem normales ASMX-Tutorial.
Wirste bestimmt ein gutes finden.

Den Empfangswert aufs Maximum zu setzen ist übrigens eine Sicherheitslücke.
So kannste den Server mit wenigen DDoS-Clients recht schnell in die Knie zwingen.

Mit PHP sollte man gar nichts machen, außer es zu vermeiden.
- performance is a feature -

Microsoft MVP - @Website - @blog - @AzureStuttgart - github.com/BenjaminAbt
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Gogeta
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 153
Herkunft: Izmir

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Alles Klar Danke für die ANtworten, ich mach mich mal ran :)

Danke an alle.

LG
private Nachricht | Beiträge des Benutzers