Laden...

Voraussetzungen, um zwei große Monitore am Notebook anzuschließen?

Erstellt von telfa vor 10 Jahren Letzter Beitrag vor 10 Jahren 2.572 Views
T
telfa Themenstarter:in
156 Beiträge seit 2012
vor 10 Jahren
Voraussetzungen, um zwei große Monitore am Notebook anzuschließen?

Hallo zusammen,

der Gedanke, vom klassischen PC auf ein Notebook umzusteigen, geistert mir auch schon eine Weile durch den Kopf. Was mir aber unklar ist, was muss gegeben sein um zwei größere Monitore am Notebook anzuschließen? (Habe ich da etwas nicht gelesen?)

Viele Grüße,
telfa

C
2.121 Beiträge seit 2010
vor 10 Jahren

Man braucht erst mal zwei Anschlüsse. Die meisten Notebooks haben nur einen.
Wenn sie die haben, ist auch der Rest "eingebaut" um die Monitore auch zu betreiben.

S
167 Beiträge seit 2008
vor 10 Jahren

USB Adapter für den zweiten externen Monitor funktioniert auch.

888 Beiträge seit 2007
vor 10 Jahren

Passende Docking-Station für's Notbook,,,

148 Beiträge seit 2013
vor 10 Jahren

Viele Notebooks haben eine HDMI und einen VGA Anschluss. Die kannst du beide dann nehmen, um zwei Monitore anzuschließen. Habe ich hier auch so gemacht. Funktioniert ganz gut.

Gruß
Geaz

49.485 Beiträge seit 2005
vor 10 Jahren

Hallo Geaz,

VGA für einen großen Monitor? Groß wäre nach meinem Verständnis ab 1920x1080 aufwärts. Geht das überhaupt? Und wenn ja, ist das Bild dann nicht ziemlich unscharf?

[EDIT]Prinzipiell scheint es möglich zu sein, wenn der RAMDAC schnell genug ist. Wikipedia sagt in VGA-Anschluss: "Generell ist der VGA-Anschluss für hohe Auflösungen bis 400 MHz Videobandbreite geeignet; dies reicht für die Darstellung von 2560 x 1440 Pixeln bei einem Bildseitenverhältnis von 16:9 und einer Bildfrequenz von 75 Hz aus." Bleibt aber die Frage, ob a) der RAMDAC im ausgeguckten Notebook schnell genug ist und b) ob das Bild damit dann akzeptabel ist.[/EDIT]

herbivore

148 Beiträge seit 2013
vor 10 Jahren

Hallo,

ich habe einen Monitor mit 1920x1080 dran und kann bei mir jedenfalls keine störende Unschärfe ausmachen. Aber nachdem du das mit dem RAMDAC angesprochen hast kann ich vielleicht auch einfach nur Glück gehabt haben (habe eine GeForce 550GTM drin - falls das weiterhilft) 😃

Gruß
Geaz

S
74 Beiträge seit 2005
vor 10 Jahren

Am besten geeignet sind wohl Businessnotebooks mit passender Dockingstation, bspw. Lenovo T530.

Bild: Blick auf die Anschlüsse eine Dockingstation

Da hast du 2xDVI, 2xDisplayPort und 1xVGA. 3 dürften gleichzeitig funktionieren.

T
telfa Themenstarter:in
156 Beiträge seit 2012
vor 10 Jahren

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Tipps.
Die Sache mit Docking Station sieht dabei bisher am interessantesten aus.

Viele Grüße,
telfa

16.783 Beiträge seit 2008
vor 10 Jahren

Man muss durchaus auf die verbaute Grafikkarte achten.
Bei nVidia war es lange Zeit so, dass die guten Grafikkarten 2 Minitore, und die High-End-Klasse 3 Monitore konnte.
Mittlerweile können "fast" alle Grafikkarten von nVidia 3, und die High-End-Klasse 4 Monitore bedienen. Bei AMD war es schon länger so, dass 4 Monitore anschließbar waren, aber die maximale Auflösung dann sinkt.

Mein Dell XPS x702L mit nVidia GT555 kann zwei Monitore anschließen - aber ich kann damit auch nur zwei nutzen.
Sprich: hänge ich zwei an, geht das interne Display aus.
Mein Dell Latitude E6430 mit nVidia NVS 5xxxx? hat ebenfalls zwei Anschlüsse (auch die Docking). Kann aber gesamt 3 Monitore bedienen (2 externe + internes Display).