Willkommen auf myCSharp.de! Anmelden | kostenlos registrieren
 | Suche | FAQ

Hauptmenü
myCSharp.de
» Startseite
» Forum
» Suche
» Regeln
» Wie poste ich richtig?

Mitglieder
» Liste / Suche
» Wer ist online?

Ressourcen
» FAQ
» Artikel
» C#-Snippets
» Jobbörse
» Microsoft Docs

Team
» Kontakt
» Cookies
» Spenden
» Datenschutz
» Impressum

  • »
  • Community
  • |
  • Diskussionsforum
Wie realisiert Ihr eure Anwendungs Oberfläche bei viel Content ?
Hellfire76
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 21

Themenstarter:

Wie realisiert Ihr eure Anwendungs Oberfläche bei viel Content ?

beantworten | zitieren | melden

Hallo Leute,

bei kleinen Anwendungen ist es weniger problematisch den GUI Inhalt der Anwendung irgendwie unterzubringen. Ich arbeite da gerne mit TabControls, wenn ich mehrere Seiten für irgendwelche Funktionen brauche, die ich dann thematisch trenne.

Irgendwann fängt das aber auch an unübersichtlich zu werden. Wie löst Ihr sowas ?

Arbeitet Ihr dann mit MDI um mehrere Forms zu erstellen und diese anzuzeigen ? Alles in ein Form quetschen ist ab einer gewissen Contentmenge auch irgendwie nicht das gelbe vom Ei. Habt Ihr da noch elegantere Lösungen ?

Würde mich freuen da ein paar Anregungen zu hören.

Ich mache mir da aktuell Gedanken, weil mir eine eigene Software so langsam jeglichen Rahmen sprengt. Gedacht war es ursprünglich für eine einfache kleine Funktion. Mittlerweile ist es durch viele Wünsche entsprechend angewachsen. Jetzt frage ich mich wie andere es für sich machen.

Gruß
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
chilic
myCSharp.de - Experte



Dabei seit:
Beiträge: 2.099

beantworten | zitieren | melden

Mehrere MDIs für ein einzelnes Thema finde ich noch unübersichtlicher als TabPages.
Ich überlege mir was der Benutzer wirklich alles sehen will und sehen muss. Erst mal nur das nötigste, weitere Infos gibts dann per Detailbutton oder ähnlichem.
Ich denke mir immer, wahnsinnig viele Infos auf einmal kann sowieso niemand überblicken. Dann muss auch nicht immer überall alles zu sehen sein.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
zero_x
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-2567.gif


Dabei seit:
Beiträge: 1.044
Herkunft: Koblenz

beantworten | zitieren | melden

Hallo Hellfire76,

User experience ist das, was du suchst. Eine Übersicht und einen Einstieg (allerdings in WPF) findest du hier http://www.wpftutorial.net/Workflow.html.

zero_x
zero_x | myCSharp.de - gemeinsam mehr erreichen

Für längere Zeit inaktiv.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
herbivore
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2627.gif


Dabei seit:
Beiträge: 49.486
Herkunft: Berlin

beantworten | zitieren | melden

Hallo Hellfire76,
Zitat
Ich arbeite da gerne mit TabControls
am abgesehen von den berechtigten Anmerkungen, dass weniger oft mehr ist, siehe für die verbleibenden Informationen [FAQ] Assistenten/Wizards: Mit Windows Forms eine Art Frameset einer Website nachbauen.

herbivore
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
BerndFfm
myCSharp.de - Team

Avatar #nZo9Gyth4VPDSxGqM4sT.jpg


Dabei seit:
Beiträge: 3.736
Herkunft: Frankfurt a.M.

beantworten | zitieren | melden

Ich verteile die Informationen auf mehrere Registerkarten. Für den Benutzer finde ich das sehr komfortabel.

Detail-Button nutze ich wenig. Wenn man nicht oft mit einer Anwendung arbeitet ist man dann so hilflos wie ich bei Windows Einstellungen, wo ich immer ewig klicken muss bis ich was finde.

Grüße Bernd
Workshop : Datenbanken mit ADO.NET
Xamarin Mobile App : Finderwille Einsatz App
Unternehmenssoftware : Quasar-3
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
herbivore
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2627.gif


Dabei seit:
Beiträge: 49.486
Herkunft: Berlin

beantworten | zitieren | melden

Hallo BerndFfm,

also solche Detail-Buttons, die mit Plus (+) oder einen Winkel nach unten (v) gekennzeichnet sind, und durch die die Details inplace eingeblendet (und später mittels - oder ^ wieder ausgeblendet) werden, finde ich ganz intuitiv und praktisch. Über Details in einem extra Fenster kann man in der Tat geteilter Meinung sein.

Was mich an Reiterkarten stört, was aber zugegeben mein Frameset-Vorschlag auch nicht löst, ist dass man nicht zwei Reiterkarten neben- oder untereinander ziehen kann, um besser und ohne ständiges Hin- und Herschalten die Daten vergleichen zu können. Das könnte man aber vielleicht mit DockPanel Suite o.ä. lösen.

herbivore
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Hellfire76
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 21

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Wow, ... doch Antworten erhalten. Vielen Dank !

Wisst Ihr wie das Dilemma entstanden ist ?

Ein Kollege der einen Autohandel mit Werkstatt hat kam an und sagte, ihm seien die Programme zum Rechnungen Schreiben zu kompliziert - und Excel ist ihm zu nervig. Daraufhin habe ich ihm an nem Samstag ein Projekt zusammengeschustert wo er Artikel eingeben kann, ein paar Daten wie Rechnungsnummer etc angegeben kann und das C# Programm speichert ihm das ganze als PDF Datei mit seinem Briefpapier. Da es nur einige wenige Funktionen hat, braucht man da für die Oberfläche keinen großen Aufriss zu machen.

Dann kam der nächste und fand das gut. Der hätte aber gerne dass er die Kundendaten nicht immer wieder eingeben muss. Also eine Adressverwaltung dahinter geklemmt, ist doch schnell gemacht. Daraufhin kam wieder eine Anfrage - das PDF gleich als E-Mail versenden können wäre toll. Also erledigt. Jetzt ist der nächste wieder da und hätte gerne die Skontobedingungen am Kunden und dass das gleich mit ausgedruckt wird. Ein anderer möchte die Artikel jetzt nicht immer wieder eingeben müssen, dass soll sich das Programm automatisch ziehen wenn es die Artikelnummer kennt. Also eine Artikelverwaltung einfügen. Notizen zum Kunden mit Zahlziel können auch gemacht werden etc ... Verwaltung von mehreren Briefpapieren etc ...

Die Story ging immer so weiter ... mittlerweile sind da soviele Funktionen dazugekommen dass ich es auf Tabs nicht mehr halten will. Das ist mir zu sehr explodiert.

Jetzt wollte ich das ganze auf MDI migrieren. Deshalb hat es mich brennend interessiert wie andere das machen. Ich werde mir die Hinweise noch genau durchlesen, habe da ebend schnell rübergelesen. Das WPF mit Illustrator fand ich ganz interessant, aber da ich Illustrator privat nicht habe, weiss ich nicht wieviel Sinn das macht. Werde mir das morgen in der Firma bei unserem Designer mal ansehen (kenne da nur Konkurrenzprodukte)

Und genau weil es um Usability geht mache ich mir jetzt Gedanken bevor ich es dann zum dritten Mal umschmeisse. Am Anfang steht eine 2- Klick Anwendung und am Ende hat man ein "Monster". Irgendwann wirds total unübersichtlich.

Ich find die Standard Controls aber auch nicht so sonderlich schön. Neben meinen 20-30 Euro Anwendungen plane ich eine große die ich bis nächstes Jahr realisieren möchte - und die möchte ich vorher gut durchgeplant durchziehen, um später nicht - oder auf möglichst wenig -Probleme zu stoßen.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
MrSparkle
myCSharp.de - Team

Avatar #avatar-2159.gif


Dabei seit:
Beiträge: 5.649
Herkunft: Leipzig

beantworten | zitieren | melden

Zitat von Hellfire76
Das WPF mit Illustrator fand ich ganz interessant, ...

Illustrator? Was meinst du mit diesem Satz?

Ansonsten würde ich dir mal empfehlen, dir ein paar Konkurrenzprodukte anzuschauen. Software für Kundenverwaltung/Rechnungslegung/Buchungsvorgänge ist jetzt nichts besonders neues, will sagen, vielleicht muß man das Rad nicht unbedingt neu erfinden.

Christian
Weeks of programming can save you hours of planning
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Hellfire76
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 21

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Zitat von MrSparkle
Illustrator? Was meinst du mit diesem Satz?

Habe mir grad das Expression Blend gezogen und bin am installieren. Da stand man kann aus Illustrator auch sachen in Blend reinziehen. Die Vids sahen ganz interessant aus. Neue Buttons für User ist ja mal was feines, aber ob ich damit warm werde weiss ich noch nicht. Gleich mal testen.
Zitat von MrSparkle
Ansonsten würde ich dir mal empfehlen, dir ein paar Konkurrenzprodukte anzuschauen. Software für Kundenverwaltung/Rechnungslegung/Buchungsvorgänge ist jetzt nichts besonders neues, will sagen, vielleicht muß man das Rad nicht unbedingt neu erfinden.

Jnein. Du musst es mal so sehen: Sogesehen gibt es für alles eine Software. Also bräuchte eigentlich kein Softwarehaus irgendwas noch erfinden. Weil eigentlich gibt es alles und man muss das Rad nicht neu erfinden ;-) Selten das wirklich was innovatives noch nie dagewesenes auf den Markt kommt. Wenn es so wäre hätten 90% der Entwickler keine Daseinsberechtigung mehr ;-)

Das Tool ist keine Weltneuheit , aber für alles gibt es einen Markt oder Abnehmer. Nicht jedes Tool sagt jedem zu. Meines war halt eine Individualentwicklung für einen Freund. In die Geschichte stecke ich nicht die Masse an Manntagen, aber wenn ich ihm einen Gefallen damit tue und es mir noch Spaß macht (und es nebenher sogar noch n paar Euro bringt) haben zwei Seiten gewonnen.

Aber sehr interessante Anregungen habe ich hier bekommen mit dem Expression Blend und WPF. Ich könnte mir sehr gut vorstellen das in mein nächstes großes Projekt zu integrieren, welches ich gerade plane.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
elTorito
myCSharp.de - Member

Avatar #avatar-3263.gif


Dabei seit:
Beiträge: 177
Herkunft: Niederrhein

beantworten | zitieren | melden

Meine GUI ist ein schlechter Clone von Dynamics Nav (also MDI Anwendung) (bzw. soll mal einer werden) ;-)
Ich verfluche schon den Tag an dem wir auf RoleTailored Client umstellen werden, was sich Microsoft dabei gedacht hat kann ich nicht verstehen...
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
trib
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 689

beantworten | zitieren | melden

Zitat von elTorito
Meine GUI ist ein schlechter Clone von Dynamics Nav (also MDI Anwendung) (bzw. soll mal einer werden) ;-)
Ich verfluche schon den Tag an dem wir auf RoleTailored Client umstellen werden, was sich Microsoft dabei gedacht hat kann ich nicht verstehen...

Grundsätzlich ist das imho kein schlechtes Design um viele Forms sortiert bereitzustellen.
(Wer Navision nicht kennt: Es ist das aus Outlook bekannte Menü mit einer Explorerartigen Treeview oben, die durch große Buttons darunter [Hauptmenüpunkte] gesteuert werden kann)

Geht es aber über eine große Menge an Forms hinaus, so ist man schnell am Ende. Nehmen wir mal die klassischen Einstellungen der Grafikkarte. Dort gab es ca. 20 Tab-Reiter + im Falle von Nvidia noch so eine Leiste auf der Linken Seite. Bis heute habe ich nicht begriffen, in welcher Reihenfolge ein 2 reihiges Tab funktioniert ;-)
Oder ein Mini-Tool, welches vorerst nur ein paar Einstellungen beherbergt. Dann aber auf Kollegenwunsch (Worst Case: jeder einen eigenen) das Ganze endlos Erweitert wird. Das gibt dann eine Form, die die Größe des eigentlichen Programmes übersteigt.

Was ich damit sagen möchte:
Es muss schon für jeden Einzelfall eine Entscheidung getroffen werden. Meist sehe ich etwas und übernehme es dann. Wenn ich ein Einstellungsfenster designe, dann mache ich das meist schon so vorausschauend dass es dynamisch anwachsen kann. z.B. die Optionen aus Visual Studio.

Es bieten sich auch, wo elTorito schon den RTC anspricht, sog. FastTabs an. Die gibt es in vielen Programmen und sehen dazu noch schick aus.
Das sind untereinander angeordnete Container, die auf und zugeklappt werden können und die anderen dann nachrücken oder sich vergrößern.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
MrSparkle
myCSharp.de - Team

Avatar #avatar-2159.gif


Dabei seit:
Beiträge: 5.649
Herkunft: Leipzig

beantworten | zitieren | melden

Zitat von Hellfire76
Sogesehen gibt es für alles eine Software. Also bräuchte eigentlich kein Softwarehaus irgendwas noch erfinden. Weil eigentlich gibt es alles und man muss das Rad nicht neu erfinden ;-)

Wie kommst du darauf? Ich sagte, du solltest dir die Programme von anderen Firmen anschauen, wie dort die Benutzeroberfläche aufgebaut ist, um dir Anregungen zu holen.
Weeks of programming can save you hours of planning
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
WinniPuh
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 35
Herkunft: Hamlen

beantworten | zitieren | melden

Hallo zusammen,

je nach umfang des Programms bietet sich evtl. auch die Möglichkeit an einen Assistenten zu bauen, bei dem der User step by step Eingabe- und/oder Auswahlmöglichkeiten hat (z.B. wie bei einem Setup).
Mit "weiter" und "zurück" kann er durch die einzelnen Forms steppen und wenn alle Eingaben getätigt wurden, wird noch mal eine kurze Ergebnisliste angezeigt und dann ab dafür.
Der vorteil an der sache ist, dass der User sich nicht auf das große ganze konzentrieren muss, sondern nur auf das Thema der Form und die dort gegebenen Einstellungsmöglichkeiten.

gr.
Robert
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Hellfire76
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 21

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Die Kommentare haben mir echt was gebracht. Ich habe die letzten Tage mit Software Layout verbracht und ich würde das nächste große Projekt gerne mit WPF realisieren.

@Winnipuuh: Das habe ich von der letzten Firma auch gehört die mir ne Software verkaufen wollte/will. Die haben auch mehr auf Assistenten gesetzt anstatt diese Standard 1000 Buttons Panels. Die Idee find ich gar nicht so übel - sehr komfortabel für den User.

Mir hat das WPF mit Expression Blend sehr gut gefallen.

Wie ich gesehen habe kann man da auch "Folgescreens" definieren, anstatt mit Tabs oder MDi rumzuspielen. Das fand ich ganz gut.

Mir schwirren da 2-3 gute Ideen für große Projekte durch den Kopf.

1. Entscheiden welche Idee umgesetzt wird
2. Skizzen machen wie die Gestaltung aussehen könnte ( http://www.balsamiq.com/products/mockups ) mit Kollegen austauschen
3. Mit Expression Blend das Layout erstellen
4. Datenbankdesign
5. Mit C# programmieren

Ich bin mir nur noch nicht ganz schlüssig wie "modern" das Design aussehen darf, ohne dass es zu verspielt und billig aussieht. Ich denke man sollte sich bei anderer Standard Software mit modernem Design umsehen. Die haben sich etliche Stunden Gedanken gemacht was die beste Usability hat ... nicht kopieren, aber so in die Richtung dann auch umsetzen.

Benutzen denn viele WPF ? Oder ist das eher "verspielt" und verpönt ?
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Hellfire76 am .
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
user8744
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 1.150

beantworten | zitieren | melden

Bei unseren Rich-Client Desktop Anwendungen unter WindowsForms haben wir inzwischen das LOD-Prinzip(Level-Of-Detail) realisiert. Diese unterscheiden im Auslieferungszustand zwischen Overview, Simple oder Complex. Das hat nichts damit zu tun wie das UI am Ende aussieht, es gibt immer einen Wiederspruch zwischen der totalen Kontrolle zwischen Kontrollfreaks die den Überblick möchten und Menschen die sich vor dieser totalen Datenflut fürchten und damit nicht zurecht kommen. Ein allgemeines Konzept für UI's die komplexe Verhältnisse auf einfache Weise darstellbar und bedienbar machen sollen gibt es aus meiner Sicht (derzeit) nicht. Der Workflow an sich entscheidet darüber was zu tun ist. Geht es um einen Dienstleister mit einer komplexen Prozesskette oder um einen Reseller? Die Lösung ist am Ende individuell auch wenn man vermutlich grundlegende Kategorien abstrahieren kann. Reseller/Consulting/Service/Support/etc. Letztlich ist es immer schlau einen Blick auf den Markt zu nehmen und sich anzuschauen was andere Leute tun und sich überlegen was man übernehmen und was man besser machen kann. Mit diesem Blick meine ich jetzt persönlich nicht nur die üblichen Verdächtigten. Auch viele Komponenten-Hersteller im Entwickler-Markt wie Infragistics/Sheridan oder DevExpress bieten hier einige spannende Lösungen.

Ich gehe davon aus das dich allgemeine Abhandlungen zu dem Thema eigentlich garnicht interessieren(und hab mich da etwas gehen lassen). Ich habe gelernt das Anwender auch dazulernen auch wenn sie es ganz am Anfang so einfach wie möglich möchten, aber sei darauf vorbereitet das sie irgendwann mehr wollen, denke einen Schritt weiter als deine Kunden! Genau deswegen verfolgen wir das LOD-Prinzip. On du du nun Tabs/Dialoge oder sonstwas machst ist deinen Kunden egal, wenn dem nicht so wäre dann wären sie auch mit Excel und Word zufrieden gewesen und das solltest du dabei nicht vergessen.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
herbivore
myCSharp.de - Experte

Avatar #avatar-2627.gif


Dabei seit:
Beiträge: 49.486
Herkunft: Berlin

beantworten | zitieren | melden

Hallo Hellfire76,
Zitat
Benutzen denn viele WPF ?
das WPF seine Verbreitung gefunden hat, sieht man schon daran, dass mittlerweile mehr Fragen in GUI: WPF und Silverlight gestellt werden als in GUI: Windows-Forms.
Zitat
Oder ist das eher "verspielt" und verpönt ?
Ich denke weder noch. Erstmal ist es "nur" eine GUI-Technologie. Wie die Oberfläche aussieht, hängt aber nicht von der Technologie ab, sondern davon, wie der Entwicker oder Designer die Technologie einsetzt. Mit WPF sind sowohl klassisch-schlichte Business-Anwendungen als auch peppige oder flippige Entertainment-Software möglich.

Damit sollten wir es gleich wieder bewenden lassen. Die Unterschiede sowie Vor- und Nachteile von Windows Forms und WPF wurden schon bis zum Abwinken diskutiert. Wenn du mehr wissen willst, benutze bitte die Forensuche.

herbivore
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Hellfire76
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 21

Themenstarter:

beantworten | zitieren | melden

Zitat von Sebastian.Lange
Ich gehe davon aus das dich allgemeine Abhandlungen zu dem Thema eigentlich garnicht interessieren(und hab mich da etwas gehen lassen).

Doch ... ich find das super interessant wie andere solche Sachen angehen. Ich habe mir gerade einige Demoversionen installiert, um mir ein paar Software Sachen azusehen. Um einfach mal zu gucken wie realisieren andere dies oder jenes ...

Es ist doch nichts schlimmer, als wenn man lange Entwicklungszeit in etwas steckt um dann zu merken dass etwas überhaupt nicht mehr auf dem Markt gewünscht ist - oder dass es anders leichter geht - oder oder oder ... und dann kann man die Software warscheinlich nur mit viel Mühe umbauen.
Zitat von herbivore
Damit sollten wir es gleich wieder bewenden lassen. Die Unterschiede sowie Vor- und Nachteile von Windows Forms und WPF wurden schon bis zum Abwinken diskutiert. Wenn du mehr wissen willst, benutze bitte die Forensuche.

Kein Ding ,... sollte auch keine Grundsatzdiskussion werden. Ich habe bisher immer Win-Forms eingesetzt, ... werde mir das mal antun die nächste große Anwendung mit WPF zu realisieren. Das Forum hat mir hier bei der Entscheidung geholfen.
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
Nico95
myCSharp.de - Member



Dabei seit:
Beiträge: 7
Herkunft: Schweiz

beantworten | zitieren | melden

Hallo Hellfire76,

ich arbeite je nach dem mit Tabs, Splitters, Panels, GroupBoxen und/oder UserControls.

Das mit dem Tabs ist so eine Sache... Zwar einfach, jedoch nicht in jeder Situation optimal zu gebrauchen. Deswegen habe ich mir mal ein eigenes "TabControl" gemacht, indem ich verschiedene UserControls ein-/ausblende. Das Proggen war zwar etwas knifflig, hat sich jedoch (für mich) im Nachhinein gelohnt :)


Gruss
Nico
Zitat
"In theory, theory and practice are the same. In practice, they’re not."
- Yoggi Berra
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
inflames2k
myCSharp.de - Experte

Avatar #AARsmmPEUMee0tQa2JoB.png


Dabei seit:
Beiträge: 2.295

beantworten | zitieren | melden

Da ich aktuell privat auch den Fall habe, viel Content darzustellen, habe ich mir ein Control mit auf- und zuklappbaren Bereichen erstellt. Es ist bisher noch nicht ganz fertig, ich werde es jedoch sobald ich es fertig habe auch hier im Snippet-Bereich bereitstellen.
Wissen ist nicht alles. Man muss es auch anwenden können.

PS Fritz!Box API - TR-064 Schnittstelle | PS EventLogManager | Spielkartenbibliothek
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
MrSparkle
myCSharp.de - Team

Avatar #avatar-2159.gif


Dabei seit:
Beiträge: 5.649
Herkunft: Leipzig

beantworten | zitieren | melden

Zitat von inflames2k
...habe ich mir ein Control mit auf- und zuklappbaren Bereichen erstellt

Meinst du so einen Expander: DropDownPanel: a complete Expandable Panel?
Weeks of programming can save you hours of planning
private Nachricht | Beiträge des Benutzers
inflames2k
myCSharp.de - Experte

Avatar #AARsmmPEUMee0tQa2JoB.png


Dabei seit:
Beiträge: 2.295

beantworten | zitieren | melden

Ähnlich aber nicht ganz genauso. Vorallem wollte ich aber auch eine Eigenentwicklung nutzen. Ich habe mir das DropDownPanel jetzt jedoch nicht im Detail angeschaut.

// EDIT:
Ich habe das Control nun unter PS ToggleControl - Control zum Hinzufügen auf- / zuklappbarer Bereiche bereitgestellt.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von inflames2k am .
Wissen ist nicht alles. Man muss es auch anwenden können.

PS Fritz!Box API - TR-064 Schnittstelle | PS EventLogManager | Spielkartenbibliothek
private Nachricht | Beiträge des Benutzers